The original FortressCraft was one of the best-selling Indie games of all time. FortressCraft Evolved grows from this powerful base, giving access to incredibly detailed and epic Creative building, as well as allowing a unique form of Survival mode.
Nutzerreviews: Größtenteils positiv (235 Reviews)
Veröffentlichung: 10. Dez. 2013

Melden Sie sich an, um dieses Spiel zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren

Early Access-Spiel

Erhalten Sie sofortigen Zugang und bringen Sie sich in die Entwicklung des Spiels ein.

Hinweis: Dieses Early Access-Spiel könnte sich im Entwicklungsverlauf erheblich verändern. Wenn Ihnen das Spiel im aktuellen Zustand nicht gefällt, sollten Sie warten, bis das Spiel einen fortgeschritteneren Entwicklungsstand erreicht hat. Mehr erfahren

Was die Entwickler zu sagen haben:

Wozu Early Access?

“Feedback from the community is paramount to us! As a tiny Indie team, we haven't got the manpower or resources to make mistakes, and guidance from our fans helps keep us on track!”

Wie lange wird dieses Spiel den "Early Access"-Status haben?

“We're hoping to be out of Early Access by the end of 2014.”

Wie soll sich die Vollversion von der Early Access-Version unterscheiden?

“It'll be polished, feature-complete and bug-free!*

*maynotbebugfree”

Was ist der derzeitige Stand der Early Access-Version?

“Creative mode is in a good state, and has a number of really powerful features. Survival is still under heavy development, but has 200-300 hours of gameplay in it at the moment. Multiplayer is our current focus, and we've been doing lots of testing of it recently!”

Wird das Spiel während und nach Early Access unterschiedlich viel kosten?

“”

Wie werden Sie versuchen, die Community in den Entwicklungsprozess mit einzubeziehen?

“Well, I practically live on the forum...”
Weiterlesen

FortressCraft Evolved! kaufen

 

Kürzliche Updates Alle anzeigen (16)

13. Juni

V1.11 now available - Mass Storage and AutoCrafting!



In the quest to allow YOU to have a completely amazing automated base, I now present to you FortressCraft : Evolved patch 1.11.

For full patch notes, head over to the forum : http://steamcommunity.com/app/254200/discussions/0/648814842759470951/

Remember, to keep up with the latest developments, check out @fortress_craft on twitter - we're very keen to hear your feedback!

The main features are the Personal Storage system and the Mass Storage System. You can now (T)ransfer items into Storage Hoppers by pointing at them and pressing T - this allows you to clear out all of those smelted Bars that're clogging up your inventory.

You can build Storage Crates for manual storage, to store items you don't need. These can't be automated.

Finally, there's support for Automated Crafting.

Those patchnotes in full: (V1.11)

  • Added overflow item queue for items that don't fit in conversion.
  • Fixed infinite ore bug via 'feed ore' button.
  • Player data stored via Steam ID instead of display name. This will fix game progress being reset when you change your steam display name. Old files will convert to new format. NOTE: If your steam display name was a valid hexadecimal number (only characters 0-9 and A-F or a-f), game will refuse to convert. In that case abort the ship crash by exiting before it completes and manually copy the contents over to the new folder.
  • Added Mass Storage facility
  • Added Mass Storage Input Port
  • Added Mass Storage Output Port
  • Added Mass Storage Input cargo robots
  • Minor fix to ensure dropped Items do not get embedded in the ground so much
  • You can now press T to Transfer items from your Hotbar into a Storage Hopper
  • Fixed a bug with Storage Hoppers.
  • InputHoppers now attempt to use the closest Mass Storage Crates for preference.
  • InputHoppers now have an awesome preview of the items they're looking for.
  • HoloBase now knows about Mass Storage Systems
  • Manufacturing plants can now be set to automatically craft an unlimited amount of a single item. Issues WILL arise if the item needs more than 4 materials. An auto-crafting plant also requires constant power, and there's currently no point in this. (Tomorrow's task is to make the Mass Storage Crates require Tin Plates, which will in turn be dying for automation)
  • Lots of improvements related to Smelters, Storage Hoppers and Conveyor Belts to allow them to cope with Objects, Items and Cubes.
  • Added Storage Crates for manual non-automated early storage.
  • Fixed major memory leak with weather system
  • Jet Turbine power generation increased approx 10-fold (it's now 12.5x as fast at generating power as the PTG with coal)
  • Storage Hoppers no longer return incorrect item when multiple cube stacks are present
  • Crafting when inventory is full no longer removes the resources, but instead gives an appropriate error
  • New icons for most manufactured items

7 Kommentare Weiterlesen

2. Juni

FortressCraft V1.10 now available!

We asked the community what the two-most demanded features were, and we've delivered those (as well as a metric ton of other fixes and improvements!)


First, we added support in for direct sort of ores on conveyor lines. Ladies and gentlemen, I present to you, the MK1 Robot Arms:



Secondly, we've greatly improved the user interface; all of the most-used machines now have a specific, clickable dialogue box. This should allow new players to navigate and understand their base much better.

For full patch notes, head over to here:

http://steamcommunity.com/app/254200/discussions/0/648814842759470951/

5 Kommentare Weiterlesen
Alle Diskussionen anzeigen

In den Diskussionsforen können Sie Fehler melden und Feedback zum Spiel abgeben

Über dieses Spiel

The original FortressCraft was one of the best-selling Indie games of all time. FortressCraft Evolved grows from this powerful base, giving access to incredibly detailed and epic Creative building, as well as allowing a unique form of Survival mode. Creative Mode allows large builds to be made much more quickly, and easily then duplicated and tweaked, and shared with other users effortlessly - all this alongside the world-class voxel building experience that gamers have come to expect.

FortressCraft Evolved includes a host of new features and functionality, which will provide players with the flexibility, variety and detail to realize their wildest worlds. The creative tools will enable users to design and implement magnificent creations, in a quick and intuitive fashion, whereas the Survival mode allows players to manage the ore extraction, processing and power distribution of an entire futuristic mining operation, whilst having to survive both the elements and hostile creatures.

Get in on the Steam Early Access program and be part of the Evolution at a special discounted price! As new phases and new platforms become available, including Mac and Linux versions, the cost of access will gradually increase up to its final retail price and official launch. By getting in early, your discounted price will allow you to have the best building tools for the lowest price as well as receive all the milestones and content patches for free.

  • Participate in the Early Access to help to craft the final outcome and get a great game at a great discount
  • Create Infinite Worlds
  • Huge draw distance
  • Controllable weather events
  • Full day and night cycle
  • Full weather system, seasonal
  • Cascaded shadows
  • Easy to use UI
  • Bump Mapped Terrain
  • “Build to Me” Feature
  • “Megagrab” screenshot mode
  • Editable Signposts
  • Coming soon to alpha
  • Animated detail blocks
  • Sharable Detail Library
  • Steam Workshop support
  • Super Build Tools
  • Mac support

Systemvoraussetzungen

    Minimum:
    • OS: XP
    • Processor: Dual-Core 1.6ghz CPU
    • Memory: 1024 MB RAM
    • Graphics: Intel HD Graphics 3000/Nvidia G210/Radeon HD 5450 with 256mb of RAM
    • DirectX: Version 9.0
    • Network: Broadband Internet connection
    • Hard Drive: 5000 MB available space
    • Additional Notes: Recommended spec : Quad-Core 3.2ghz,Nvidia or ATi GPU with 3 GB, 4 GB of RAM. Additional features are available with 8 or 16 GB of RA
Hilfreiche Kundenreviews
12 von 15 Personen (80%) fanden dieses Review hilfreich
643.7 Std. insgesamt
Early Access-Review
FortressCraft Evolved!
-----------------------------
So ein Geiles Spiel hab ich noch nie gesehen. :D
Ich habe "FortressCraft Evolved!" nur ein paar Stunden im Survivalmodus gespielt.
Und ich muss sagen ich bin begeistert. :D

Als einzig überlebender eines absturzes, auf einem Fremden Planeten,
müsst ihr in Blockbauweise euer Camp errichten.

Maschinen die euch beim überleben Helfen stehen schon berreit..
Füttert diese mit resourcen um energie für euren Überlebensanzug zu bekommen.
Und baut schritt für schritt eure Basis.
Verfasst: 1. Mai
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
5 von 5 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
109.4 Std. insgesamt
Early Access-Review
Nach 60 Stunden Survivalmodus in FortressCraft Evolved kann ich es bestätigen: "Das Spiel ist richtig super!" Warum werden Sie sich wohl fragen.

Im Aufbau der Welt ähneld FortressCraft dem Spiel Minecraft. Klötzchen soweit das Auge reicht. Aber bei genauerer Betrachtung fallen direkt die Maschinen und die Energeianzeige des Überlebensanzugs auf. Aber worum geht es überhaupt?

Die Erforschung der Welt steht im Mittelpunkt. Man gräbt sich mit einem Werkzeug in den Untergrund und sucht nach Erz. Der Clou ist aber wie man die gefundenen Erze abbaut. Entweder so wie bei Minecraft und Co, oder man lässt das von Maschinen erledigen. Abbaumaschine platzieren, diese mit Energie füttern und warten bis Minilager der Maschine voll ist, dann entleeren. Ok, mit der sekundären Funktion des Werkzeugs geht das schneller, kostet aber weit aus mehr Anzugsenergie. Auch die von Anfang an vorhandene Kopflampe verbraucht sehr viel Energie.

Die Energieerzeugung ist also sehr wichtig! Man braucht sie für den Anzug um auf dem kalten Planeten nicht zu erfrieren und auch für die Anlagen die man im laufe des Spiels baut. Und das schöne dabei ist das man alles automatisieren kann. Man lässt zum Beispiel die mit Maschinen abgebaute Kohle über Förderbänder zu dem Generator transportieren, der dann anschließend Energie erzeugt, diese dann in einer Energiezelle speichert mit der man die Maschinen mittels Energietransmitter antreibt.

Oder man lässt Erze abbauen, die dann per Förderband zum Schmelzofen gebracht werden und die fertigen Barren dann mit dem Förderband ins Massenlager gebracht und vollautomatisch ein oder aus gelagert werden. Aber keine Angst! Eine Abbaumaschine fördert solange das Erz bis die komplette Ader abgebaut ist und pro Klötzchen sind bis zu 600 Erzbrocken enthalten. Naja man braucht aber auch acht Brocken um einen Barren zu schmelzen. Und wenn das Lager mal zu klein geworden ist, dann wird es einfach um mehr Lagerblöcke erweitert.

Je tiefer man gräbt um so kälter wird es und um so schneller verbraucht der Anzug seine Energie. Der kleine Roboter, der den Spieler begleitet, opfert seine eigene begrenzte Energie um den Spieler unter Tage mit Energie zu versorgen. Wenn der Anzug keine Energie mehr hat erfriert man und spawnt oben am Startpunkt wieder mit voller Energie. Mit den nötigen Upgrades die man für Anzug UND Begleiter craften kann hört das "Massensterben" im Untergrund aber der Vergangenheit an.

Jeder unbekannte Block muss vorher gescannt werden, damit die genaue Funktion im Forschungsterminal ermittelt werden kann. Mit neu entdeckten Blöcken schaltet man neue Baupläne zum forschen frei. Den Scanner hat man auch von Anfang an. Aber man kann damit auch nach bekannten und unbekannten Erzadern scannen, was leider auch Energie kostet.

Zu den kämpfen mit der Alienbevölkerung des Planeten kann ich noch nichts sagen, denn sie verhalten sich friedlich. Entweder ist das noch nicht im Spiel eingebaut oder die fiesen Aliens kommen erst noch. Ich bin ja auch erst kanpp 500 Blöcke tief. Man hat von Anfang an eine Schusswaffe dabei, falls es mal zu Kampf kommen sollte.

Zur Orientierung im untergrund hat man zwar keine Karte, aber man kann sich eine holographische Projektion einblenden, die alle Maschinen und Transmitter anzeigt. Das ist auch zwingend nötig wenn man von oben nach unten graben muss um Energie von einer Energiezelle ohne großen Umweg zum Abbauroboter leiten muss.

Für alle die der englsichen Sprache nicht mächtig sind gibt es einen guten Guide in deutscher Sprache das die Grundlegenen Funktionen des Spiels erklärt. Das Spiel ist natürlich noch lange nicht fertig und es fehlt an Abwechslung. Aber das feilen an der Energieerzeugung, dem Energienetz und an der Barrenproduktion macht jetzt schon verdammt viel Spaß und schnell sind ein paar Stunden vorbei.
Verfasst: 1. August
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
3 von 4 Personen (75%) fanden dieses Review hilfreich
70.7 Std. insgesamt
Early Access-Review
Sehr zum empfehlen,es dauert eh man raus hat wie alles funktioniert aber dann macht es Spaß!
Verfasst: 20. Juli
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
4 von 6 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
9.8 Std. insgesamt
Early Access-Review
Ich muss sagen auch bei anfänglicher scepsiss find ich es schon sehr interssant auch wenn die bauart auf nen gewissen style angekegt ist hat es damit nix zu tun. mann brauchte wahrscheinlich nur ne grafik ^^

wasmich an dem spiel so stark interssiert man wird echt in eine welt reingeworfen und muss fast alles herausfinden wies funktioniert.
und im ergeleich zu anderen speilen wos am ersten tag schon 1000 tutorial guides ect gibt macht es echt laune wieder ein spiel zu haben wo man alles selbst herausfinden muss,

zwar ist noch vieles in entwicklung und ich hoffe auch das der multiplayer bald rauskommt sowie imgame optionen di funktionieren, aber es ist jetzt schon großteilsspielbar und für denn jetzigen preis echt gut.

kann ich nur weiter empfelen auch wenn das für andere noch zu früh in der entwicklung ist. kauft es einfach wenn ihr intersse hab den ich denke der preis steigt mit jedem weiteren fortschritt..^^
Verfasst: 4. Mai
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
2.0 Std. insgesamt
Early Access-Review
Selbst im Early Access bereits ein geiles Spiel. Dieses Spiel besitzt enormes Potential. Wenn das ordentlich weiter entwickelt wird könnte es richtig gut werden. Es hat zwar ein paar Kinderkrankheiten wie einigen Glitches und weiteren Bugs aber das kann man ja Verzeihen, da es ja noch in der Beta ist. Ist sein Geld meiner Meinung nach wert.
Verfasst: 24. Juli
War dieses Review hilfreich? Ja Nein