Starbound is an extraterrestrial sandbox adventure game! You’ve fled your home, only to find yourself lost in space with a damaged ship. Your only option is to beam down to the planet below and gather the resources you need to repair your ship and set off to explore the vast, infinite...
Sehr positiv (885 Reviews) - 85% der 885 Nutzerreviews der letzten 30 Tage sind positiv.
Sehr positiv (56,997 Reviews) - 89 % der 56,997 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 22. Juli 2016

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Sprache "Deutsch" nicht unterstützt
Dieses Produkt ist nicht in Ihrer Sprache verfügbar. Bitte schauen Sie sich die unten stehende Liste der verfügbaren Sprachen an, bevor Sie das Produkt kaufen.

Starbound kaufen

Starbound Four Pack kaufen

Includes four copies of Starbound - Send the extra copies to your friends!

Inhalte zum Herunterladen für dieses Spiel


Kürzliche Updates Alle anzeigen (49)

19. September

v1.1.1 - Changelog

Morning everyone!

We've released a small update this morning that should take care of some collection-related issues introduced in 1.1, plus a few other little things! Click through to read the patch notes. :)

Starbound v1.1.1 Changelog
  • Make previously captured monsters and previously completed fossils unlock their relevant collectible entries
    • Pets and fossils will need to be dropped and picked back up as item drops in order to register as collectables
  • Better handling of status effects applied by weather, e.g. acid rain
  • Fix bug with Snuffish and Gosmet not being properly added to monster collection
  • Fix swapped collection entries for Avian and Apex skeleton fossils
  • Prevent critters captured in previous versions from also being relocatable
  • Add a few missing recipe unlocks for cooking recipes to relevant items
  • Add missing documentation for a few new Lua functions

263 Kommentare Weiterlesen

8. September

Starbound v1.1 - Changelog

Hey, everyone! It's patch day!

Version 1.1 is our first content patch since the full release of Starbound -- we've added a fishing game, item collections, Novakid villages and more! Check the changelog below for a list of major/minor changes and bug fixes, and then go relocate some Fluffalo!

Major Changes

  • Fishing
    • Two tiers of fishing rods are now craftable from the Foraging Table and can be used to fish on ocean planets (including arctic, toxic and magma oceans)
    • Added 48 unique fish types to catch
    • Rare fish can give valuable rewards, including reel and lure upgrades to enhance your fishing rod
  • Collections
    • New Collections interface tracks various kinds of collectables including captured pets, figurines, fish, cooking recipes, fossils, and bugs

  • Added the Relocator tool, which allows non-hostile creatures such as critters, fish, bugs, and farm animals to be moved

  • Added friendly Novakid villages including a variety of new Novakid-themed furniture and objects

Minor Changes & Bug Fixes
  • Saloon furniture previously sold at Frogg Furnishings is now available in Novakid villages, and has been replaced with the Pastel set (which has its own unique tenant)
  • Novakids can now be generic tenants or guards
  • Added Novakid NPC dialogue
  • Implemented party chat and local (planet) chat
  • Acid rain now applies poison instead of direct damage
  • Console objects are now available as themed tenant rewards
  • Added option for “borderless window” style fullscreen mode
  • Improved sound effects for Staff abilities
  • Improved sound effects for several unique boss weapons
  • Adjusted which bugs appear in Midnight, Mutated and Giant Flower biomes
  • Shockhopper Mk I and Dreadwing now have a chance to drop their respective action figures
  • Mother Poptops on starter worlds now drop enough Core Fragments to complete the initial gate quest
  • Added chance for Snuffish to appear in ocean biomes
  • Kelp now unlocks the Rice Cake cooking recipe when picked up
  • Reduced moon threat level from 10 to 1
  • Fixed a bug causing merchants to offer material items for free (which made them impossible to purchase)
  • Fixed several armor descriptions that didn’t fit within their tooltips
  • Fixed a bug causing fireworks to deal large amounts of damage
  • Fixed birds and other monsters spawning in the atmosphere and asteroid layers of moons
  • Made several NPC-like monsters uncapturable
  • Fixed monsters getting stuck outside arena in final arena side quest
  • Fixed friendly NPCs and monsters being damaged by environmental effects such as traps
  • Fixed a few edge cases in pathfinding
  • Fixed several items displaying erroneous recipe unlocks when obtained
  • Fixed a bug causing underwater audio filters to continue after quitting to title
  • Fixed several cases of incorrect cursors displaying over GUI elements
  • Fixed a bug in LoS calculation determining whether the player can reach objects
  • Fixed a bug causing Dreadwing’s UFO to visually flip
  • Fixed a bug causing boats to oscillate at the surface of water
  • Fixed a bug causing physics AoE effects to move projectiles
  • Wire Mode overlay is now hidden on protected tiles
  • Lots of typographical/grammatical text fixes

410 Kommentare Weiterlesen


“Each time I beamed down from my personal starship into the 2D sidescrolling craft-em-up that is Starbound, I found an experience that shoots for the stars and lands squarely among them.”
9.1/10 – IGN

“The game had a fairly rocky "early access" journey but after spending some time with the final build, but it looks like it has finally become the game we were promised all those years ago.”
4/5 – The Escapist

“A charming space sandbox that will keep you busy and entertained for hours.”
84/100 – PC Gamer

Über dieses Spiel

You’ve fled your home, only to find yourself lost in space with a damaged ship. Your only option is to beam down to the planet below and gather the resources you need to repair your ship and set off to explore the vast, infinite universe…

In Starbound, you create your own story - there’s no wrong way to play! You may choose to save the universe from the forces that destroyed your home, uncovering greater galactic mysteries in the process, or you may wish to forego a heroic journey entirely in favor of colonizing uncharted planets.

Settle down and farm the land, become an intergalactic landlord, hop from planet to planet collecting rare creatures, or delve into dangerous dungeons and lay claim to extraordinary treasures.

Discover ancient temples and modern metropolises, trees with eyes and mischievous penguins. Make use of hundreds of materials and over two thousand objects to build a sleepy secluded cabin in the woods, a medieval castle, or an underwater arcade.

Starbound has been built from the ground up to be multiplayer and easily moddable. You have the tools to make the universe your own and modify the game to suit your play style - add new races, biomes, dungeons, and quests - the possibilities are limitless.

  • Choose from one of 7 playable races and customize your character
  • Save the universe in a story campaign featuring unique characters, bosses, dungeons and quests!
  • You're the captain of your very own starship! Decorate it, expand it and use it to explore a procedurally generated universe
  • Colonize uncharted planets and collect gifts from your tenants - if they like you, they may even ask to join your ship crew!
  • Three game modes - Casual (no need to eat), Survival (eat to survive/drop items on death) and Hardcore (permadeath)
  • Craft thousands of objects - building materials, armor, weapons, furniture and more
  • Capture unique monsters to fight alongside you
  • All content is available in online drop-in/drop-out co-op
  • Built from the ground up to be easily moddable. You have the tools to make the universe your own - add new races, biomes, dungeons, and quests


Mac OS X
SteamOS + Linux
    • Betriebssystem: Windows XP or later
    • Prozessor: Core 2 Duo
    • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
    • Grafik: 256 MB graphics memory and directx 9.0c compatible gpu
    • DirectX: Version 9.0c
    • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
    • Speicherplatz: 3 GB verfügbarer Speicherplatz
    • Betriebssystem: Windows XP or later
    • Prozessor: Core i3
    • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
    • Grafik: Discrete GPU capable of directx 9.0c
    • DirectX: Version 9.0c
    • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
    • Speicherplatz: 4 GB verfügbarer Speicherplatz
    • Betriebssystem: Os X 10.9 or later
    • Prozessor: 64 bit Intel CPU
    • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
    • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
    • Speicherplatz: 3 GB verfügbarer Speicherplatz
    • Betriebssystem: Os X 10.9 or later
    • Prozessor: 64 bit Intel CPU
    • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
    • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
    • Speicherplatz: 4 GB verfügbarer Speicherplatz
    • Betriebssystem: Debian Stable or Ubuntu 12.04 LTS or later
    • Prozessor: Core 2 Duo
    • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
    • Grafik: 256 MB graphics memory and opengl 2.1 compatible gpu
    • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
    • Speicherplatz: 3 GB verfügbarer Speicherplatz
    • Betriebssystem: Debian Stable or Ubuntu 12.04 LTS or later
    • Prozessor: Core i3
    • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
    • Grafik: 256 MB graphics memory and opengl 2.1 compatible discrete gpu
    • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
    • Speicherplatz: 4 GB verfügbarer Speicherplatz
System für Kundenreviews im Sept. 2016 aktualisiert! Mehr erfahren
Sehr positiv (885 Reviews)
Sehr positiv (56,997 Reviews)



Anzeigen als:

(was ist das?)
2,676 Reviews entsprechen den obigen Kriterien ( Sehr positiv)
Hilfreichste Reviews  In den letzten 30 Tagen
11 von 12 Personen (92 %) fanden dieses Review hilfreich
2 Personen fanden dieses Review lustig
71.4 Std. insgesamt
Verfasst: 3. Oktober

Entwickler: Chucklefish
Publisher: Chucklefish


Starbound ist ein 2D-Sandbox-Spiel, welches und die Möglichkeit gibt, Planten zu erkunden und unsere Kreativität freien Lauf zu lassen. Man erkundet Planeten, baut Rohstoffe verschiedenster Art ab, sammelt Waffen und Rüstungen („borgt“ sich diese bei den NPC´s) und sucht sich seinen Heimatplaneten, den man besiedeln möchte, einfach kurzer Hand selber aus. Die Story, die mit Version 1.0 nun endlich ausgereift und fertig ist, glänzt mit Bossgegnern und auch ungewöhnlichen Einfällen. Um euch nicht die Spannung zu nehmen, gehe ich nicht näher auf die Handlung des Spiels ein. Die Jagd nach immer besserer Ausrüstung und der Bau des eigenen Schlosses/Hauses/Sonstwas, motiviert ungemein und man hat nie das Gefühl, dass man irgendwie Leerlauf hat oder sinnfreie Dinge (im Spiel) macht.

Die Grafik:

Die 2D-Grafik in Starbound ist unglaublich gut gelungen. Ähnlich wie bei Terraria wird alles in sehr schöner Pixelgrafik dargestellt, aber sehr detail- und abwechslungsreich. Auch die Planeten sind unterschiedlich schön gestaltet, was sich in der Flora und Fauna widerspiegelt. Des weiteren sind auch die Waffen und Rüstungen toll gestaltet, was das Sammeln noch motivierender macht.

Die Steuerung:

Ja....die Steuerung mit Maus und Tastatur, ist ,bis auf wenige Ausnahmen, sehr gut gemacht worden. Man bewegt den Charakter mit WASD über die Planeten und richtet den Blick mit der Maus in die gewünschte Richtung aus. Das ist sehr präzise und spielt sich sehr gut, aber....die Schnellleiste, die uns eigentlich Waffen und Tools schnell auswählen lassen sollte, ist manchmal ein Krampf. Man rüstet 2 Dinge in einen Slot (für linke und rechte Maustaste) aus und übersieht, dass das der falsche Slot war und stirbt im entscheidenden Moment, weil man beim scrollen auf die Leiste guckt und so zu sehr abgelenkt ist, vom eigentlichen Spielgeschehen. Das ist aber nach einiger Spielzeit fast vergessen, aber nervt doch schon gewaltig.

Der Umfang:

Die Weltraumkarte besteht aus mehreren Systemen mit 3-15 Planeten, die zufallsgesteuert daher kommen. Die Zufallssteuerung der Planeten wirkt sich auf das Biom und die Wesen aus. So kann es sein das man auf einem Wüstenplaneten, Sandwürmer oder Schleimmonster trifft und auf einem radioaktiven Planeten, Wesen, denen man lieber nicht im dunkeln begegnen würde. Außerdem ist es möglich auf Kolonien, Städte oder kleine Außenposten, auf den Planeten, zu stoßen, diese Wiederrum können freundlich oder feindlich auf euch reagieren. Wie viele Planeten es insgesamt sind lässt sich schwer einschätzen, aber ich schätze es einfach mal auf um die 1.000 Systeme (ganz groß versteht sich...)
Wie schon gesagt gibt es reichlich zu sammeln und zu craften. Laut der Shopseite gibt es über 1000 Dinge, die man craften und (sinnlos) in die Welt stellen kann, natürlich auf Rüstungen und Waffen. Das Waffenangebot reicht vom einfachen Messer, bis hin zum Flammen- oder Raketenwerfer. So kann man seinen Charakter individuell ausrüsten. Übrigens kann man beim Start aus einer von 7 Rassen wählen, wobei ich hier das Novakid genommen habe (sieht cool aus). Jeder Rasse besitzt sein eigenes Raumschiff, was nochmal aufgerüstet werden kann, um mehr Platz für die einstellbare Crew zu schaffen.
Ihr seht also, die Möglichkeiten der Individualisierung sind beinahe grenzenlos und auch der Umfang, passt zum Begriff „Sandbox“


Starbound ist bis jetzt die Beste 2D-Sandbox, die ich gespielt habe. Die Möglichkeiten und der Umfang, sowie die Story und die Auswahl an Waffen, bieten Jedem, der sich auf das Spiel einlässt, beinahe unendlichen Spielspaß, nicht nur Solo, sondern auch im Multiplayer. Die Macken bei der Steuerung sind schnell verziehen und dem Spielspaß steht nichts im Wege, außer vielleicht der eigenen Kreativität.

Geschrieben am 03.10.2016

Shadow, Legion DS
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
54.1 Std. insgesamt
Verfasst: 22. September
Ihr wollt Abenteuer für wenig Geld? Dann ist Starbound das richtige für Dich.

Gute Story und sehr viele Sight Quests egal mit welchem Volk.

Schöne Grafik und Musik machen denn Spielspaß noch größer.

Das zsm Spielen mit anderen ist auch einfach und simpel einzustellen und benötigt keinen Server den man mieten muss.
Einfach über Steam deinem Freund beitretten und in einer anderen Galaxy spawnen und neu Erfoschen.

Es hat sich viel getan seit der Beta und alles nur zum Positiven.

Ich empfehle es allen die Spaß am Entdecken haben und am farmen.

9 von 10 Punkten
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 4 Personen (75 %) fanden dieses Review hilfreich
87.6 Std. insgesamt
Verfasst: 25. September
Das Spiel, dass No Mans Sky hätte werden sollen. Unendliche 2D Pixelwelten, voll Modbar und man kann gemeinsam mit seinen Freunden die Galaxien erforschen. Vom simplen 2D Aussehen sollte man sich aber nicht täuschen lassen, denn dieses Spiel hat durchaus viele Features und ein ausgereiftes Kampfysystem. Ich kann es nur empfehlen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 7 Personen (14 %) fanden dieses Review hilfreich
3 Personen fanden dieses Review lustig
Nicht empfohlen
146.3 Std. insgesamt
Verfasst: 23. September
Well after playing again finally at an full version i installed some mods to the test the game . Worked fine the first day , the second day the game glitches completly even after deleting the mods and making a new savegame the game is still broken. The only way i could recover it was to COMPLETLY delete the game . After that i think this is one of the worst experiences i've ever had with this game in these years only because of some *full version* . I would rather have a Starbound wich is still in alpha for YEARS than an glitche and mostly broken full version . With this being said i would not buy it ( Note: After that i installed and downgrade installer for Starbound to get the Alpha state where EVERYTHING works fine)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
300 von 363 Personen (83 %) fanden dieses Review hilfreich
36.2 Std. insgesamt
Early Access-Review
Verfasst: 6. Dezember 2013
Early Access ist immer so eine Sache. Manchmal bekommt man Einblick in die Entwicklung eines guten Spieles, kann mitunter daran teilhaben und sich nach Veröffentlichung dann zumindest brüsten, als Hipster von Anfang an dabei gewesen zu sein, wenn es dann tatsächlich bekannt wird.
Dann gibt es natürlich die Spiele, die viel versprechen, wenig halten und noch weniger bieten. Könnte man auch Scam nennen. Viele Indieentwickler machen sich das bezahlte Beta-Testen heute zu eigen, um ihr Wunschspiel fertig zu kreieren. Da kommen natürlich auf Kurz oder Lang auch schwarze Schafe hinzu.

Starbound gehört in eine gänzlich neue Kategorie. Was hier als Beta angeboten wird, übertrifft viele AAA-Vollpreistitel in Sachen Inhalt und Spielbarkeit um Längen. Early Access ist hier nicht als solches zu verstehen, da man hier ein technisch einwandfreies Spiel kriegt, dass so durchaus bereits released hätte werden können.

Mit der Betitelung Beta gehen natürlich noch Fehler, Bugs und Gamekiller mit einher, die es aber durchaus schon in "fertigere" Produkte geschafft haben. In Starbound ist aber das fundamentale Spielerlebniss soweit ausgereift, dass man an den Beta-Status nicht recht glauben mag. Das ganze Spiel ist bereits verfügbar, zahllose Planeten erkundbar, endlos viel Loot abgreifbar und, natürlich das wichtigste, das Sandkastenprinzip im 2D-Stil, funktioniert gut, wenn nicht sogar besser als in seinem inoffiziellem Vorgänger Terraria.

Das Spiel motiviert zu stundenlangen Loot- und Farm-Sessions, fordert zur Erkundung gleichermaßen auf wie zur Entfaltung der eigenen Kreativität, sei es in der Charaktergestaltung oder dem Basenbau. Dabei bietet es Anspruch für jeden Gamerschlag, vom Coreplayer bis hin zum Bandwagon-Hipsternerd.

Am Rande sei hier noch erwähnt: am 4ten Dezember war die Veröffentlichung des Spiels, in der Zeit ist fast 1GB (wenn nicht sogar mehr) an Patches rausgehauen worden. Die Entwickler halten konstant den Dialog mit der Community und einige Verbesserungsvorschläge sind bereits umgesetzt worden (etwa den Deathtoll auf Pixel von 30% auf 20% zu reduzieren). Da kann man ohne Sorge zugreifen, für DEN Preis einen vergleichbar vollwertigen Titel kriegt man so schnell nicht wieder. Und ich lehne mich da nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich sage: Starbound ist bereits groß, aber wird noch größer werden, sobald wirklich alles, was die Entwickler noch in der Hinterhand halten, implementiert wird.

Hut ab, für ein Indiespiel steckt das hier viele AAA-Titel locker in die Tasche. Wer hier nicht zugreift, spielt lieber Chess gegen Deep Blue weiter.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
145 von 183 Personen (79 %) fanden dieses Review hilfreich
252.3 Std. insgesamt
Early Access-Review
Verfasst: 5. Dezember 2013
Terraria überzeugte Spieler jung und alt mit seiner zufallesgenerierten Welten die zu fantastischen Abenteuer einluden.
Starbound geht den selben Weg - allerdings um Lichtjahre weiter!

Auch hier heißt es wieder: Entdecken, Bauen, Basteln, Schätze suchen und unendliche Abenteuer erleben!

Wer Terraria mochte, der wird Starbound sicherlich lieben. Und auch wenn man Terraria nicht kennt, oder - wie ich - es nicht mochte, so kann Starbound dennoch einen mit seinem Charme bezaubern. Beginnend mit einer wunderbaren Präsentation durch den unerwartet guten Soundtrack, startet das Spiel - anders als in Terraria - mit motivierenden Einstiegs-Quests die einem das Spiel näher bringen. Im Laufe der Zeit erobert man die Welt und die Abenteuer. Aber dann fängt das Spiel erst richtig an! Nämlich dann, wenn es heißt die unendlichen Weiten der Galaxie zu erforschen, Fremde Welten und Wesen zu entdecken, und sich auf ein Sandbox-Spiel der ganz besonderen Art einlässt...

ACHTUNG: Momentan befindet sich das Spiel noch in der Beta-Phase, und ich sage gleich - der Spielfluss ist an vielen Stellen offensichtlich stark gestört durch Bugs und andere Probleme! Vor allem mit dem Multiplayer erlebe ich derzeit unspielbare Probleme - hindert es mich jedoch wenig alles mögliche im Singleplayer auszuprobieren. Auch wird es sicherlich nicht jeder mögen, da dieses Spiel stark an Pixel-Side-Scroller der alten Tage wie "Rockman" erinnern. Ich empfehle daher dieses Spiel - bis zu einem richtigen Test von mir - all jene die daran interessiert sind ein frisches Spielerlebnis auszuprobieren, und denen der Spaß am Spiel mehr zählt als an der Grafik. Vor allem Terraria Fans werden entzückt sein, über das gewohnte, und doch erheblich verbesserte Spielgefühl bei gleich bleibendem Konzept.

Ich sage: dieses Spiel fühlt sich wie ein Terraria 3 an - so viel ist hier anders gemacht - und doch fühlt es sich vertraut an. Der Fortschritt ist allerdings überall am Spiel spürbar. Und das zeichnet sich vor allem in ganz großen Spaß aus! :-)

Ich wünsche den Entwicklern aufrichtig viel Erfolg für den weiteren Werdegang! Hört bloß nicht auf, am Spiel zu arbeiten - es hat das Potential zu etwas wirklich großem!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
81 von 96 Personen (84 %) fanden dieses Review hilfreich
52 Personen fanden dieses Review lustig
4.6 Std. insgesamt
Verfasst: 13. August
better get this than no mans sky
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
65 von 74 Personen (88 %) fanden dieses Review hilfreich
4 Personen fanden dieses Review lustig
66.0 Std. insgesamt
Early Access-Review
Verfasst: 11. Juli 2015
Überhaupt nicht wie Terraria?
Da viele meinten Starbound wäre nur eine schlechte Nachmache von Terraria, wollte ich mich selbst überzeugen. Also habe ich einiges über beide Spiele gelesen und letztlich auch Terraria gekauft. Starbound habe ich schon länger im Besitz, aber darüber gleich mehr. Ja, beide Spiele sind Sidescroller, man kann graben, craften und hat ein Inventar. Aber das war es auch schon.

Welches Spiel ist besser?
Gleich vorweg möchte ich sagen, ich mag beide Spiele und diese Frage ist, als ob man Äpfel mit Birnen vergleicht.

Starbound ist ein Abenteuer. Man bereist mit seinem Schiff neu generierte Welten und ist immer auf der Suche nach Ausrüstung. Man verbessert sich, sein Schiff, füttert sein Haustier, gründet Colonien, sieht zu wie sich NPCs einnisten, macht Missionen,... hat Spass.

Terraria ist eine herausfordende Welt. Man sucht neue Gegenstände, baut seine Behausung aus, fängt Schmetterlinge, flüchtet vor Zombies, lässt neue NPCs in sein Haus einziehen, erstellt epische Waffen, stirb an Fallen, bekämpft epische Bosse,... hat Spass. :)

Alleine wenn man sich die lokalen Daten ansieht, begreift man schnell wie groß Starbound schon geworden ist. Starbound's lokale Daten haben derzeit einen Größe von ~2,8GB. Zum Vergleich hat Terraria ~850MB Speicherverbrauch.

Im Gegensatz zu Terraria kann man bei Starbound mit Möbel und Gegenständen interagieren. Also sich in ein Zelt legen um zu schlafen(heilen), auf Sessel sitzen oder Musik mit einem Instrument machen. Außerdem endet die Welt nicht einfach an einem Strand, sondern kann umrundet werden. (Ist auch ein Planet). Durchgraben durch den Planetenkern ist allerdings nicht möglich.

Das Spiel ist seit 2013, in Early-Access. Chucklefish wird es nie fertig stellen!
Dieser Punkt hat eine Menge Kontroversen. Chucklefish's Projekt "Starbound" wurde 2013 auf Kickstarter mit über 1 Millionen Dollar finanziert. Das ist eine Menge Geld für so ein Spiel. Im Gegenzug hat Terraria's Fertigstellung nur 1 Jahr gedauert, aber hatte bei weitem nicht den Inhalt, den es jetzt nach insgesamt 5 Jahren hat.

Auch soll Tiyuri(Game designer der bei Terraria und Starbound mitwirkt) sich unpassend verhalten haben. Für mich als Ausstehender ist dieses Argument allerdings Rufmord. Wem das Thema mehr interessiert, kann das gerne nachlesen.
Es ist aber kein Geheimnis, dass es über mehrere Monate bei Chucklefish ziemlich still war und keine neuen Builds bereit gestellt wurden.

Dies dürfte auch der Grund sein, warum die Community letzlich auch entäuscht ist. Was man derzeit nur in Foren oder Nightly Build sieht ist, dass wirklich sehr viel interessanter neuer Inhalt kommt. (Tech mit der man zur Kugel á la Samus Aran wird, Monster fangen und entwickeln, NPCs die intelligent agieren und Colonien errichten,...)

Also ist Chucklefish nur ein weiterer Abzocker?
Man muss verstehen, dass das Starbound Projekt das Team Chucklefish sicher viele Nerven gekostet hat. Nicht nur weil auf einmal so viele Spieler, mit Erwartungen aller Art vorhanden waren. Nein, auch im Team selbst gab es einige Hürden zu meistern. So ist zb. durch den Einzug in das neue Studio nach London, die Grafik Designerin "Rhopunzel" (Designerin des legendären Unicorn Deer :D) nicht mit gegangen und hat das Team verlassen. Bei einem kleinem Team wie Chucklefish kann ich mir schon vorstellen, dass solche Austritte verherrend sind.

Tiyuri hat vor wenigen Tagen bekannt gegeben, das Starbound's Version 1.0 (Stable Release) demnächst kommen wird. Es wird das Kampfsystem noch verbessert und das Essen bekommt wieder einen Nutzen (Derzeit ist der Hunger deaktiviert). Die Rassen sollen nun endlich ihre Geschichten und unterschiedlichen Eigenschaften bekommen. Außerdem soll noch wesentlich mehr kommen. Man darf also gespannt sein. :)

Warum schreibe ich das?
Weil ich denke, dass dieses Spiel und dieses Team, trotz seiner Geschichte eine Chance verdient. Schon am Anfang konnte man erkennen, dass es allerhand neue Ideen mit sich bringt.
Besonders wenn man bedenkt, dass nach einer Studie zu Early Access seit 2013 nur 25% der Title wirklich fertig gestellt wurden und dieses Spiel bald eines davon ist.
Ich werde nicht dafür bezahlt (kein Shill) und habe mir die Zeit genommen, meine persönliche Meinung niederzuschreiben
Sollte ich etwas vergessen haben, kann man mich gerne darauf hinweisen. Ich bin kritikfähig und akzeptiere auch andere Meinungen, sofern sie eine nachvollziehbare Argumentation besitzen.

Mein Fazit
Beide Spiele kaufen, Freunde einladen und damit glücklich werden. Kosten beide nicht die Welt und machen unheimlich viel Spass. :D


Hier noch eine kleine Anregung einer Unterwasserbasis, welche ich auf Youtube entdeckt habe.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
57 von 70 Personen (81 %) fanden dieses Review hilfreich
9 Personen fanden dieses Review lustig
530.8 Std. insgesamt
Early Access-Review
Verfasst: 30. Januar 2015
Ich muss sagen, ich liebe dieses Spiel! (sieht man ja auch an meiner Spielzeit.... ;-D )

Es hat massiven Unterhaltungswert, wenn man sich darauf einlässt.
Erkunden, Kämpfen, Bauen, Reisen, unendlich viele Planeten, unendlich viele, witzig gezeichnete Monster, verschiedene Rassen, verschiedene Waffen, uvm!

Das neue Winter-Update hab ich in Unstable schon mal angespielt und fand das neue Questsystem einfach nur cool!

Das Einzige was mich bisher stört, ist die Tatsache, dass soviel neue Rezepte zum Kochen eingefügt wurden, aber der Hunger rausgenommen wurde. Aber es hat auch seine Vorteile, unter Tage nicht auf Hunger zu achten. Bestimmt fuchse ich mich in das System mit den Buffs, die durch Nahrung zu erhalten sind noch durch.

Die neue Starmap, mit den verschiedenen Systemarten wie Normal, Eisig, Feurig, Radioaktiv und mehr, wurden auch interessant gestaltet...(auch wenn mir in Unstable schonmal ein eisiger Planet in einem feurigen System begegnet ist ;-) )
Das man auch nur mit der entsprechenden Ausrüstung wie einem Raumanzug für die Sauerstoffversorgung auf die höheren Planeten kommt, motiviert, in den Quests voranzuschreiten.

In Unstable ist es mir dennoch passiert, dass ich experimentiell auf einem radioaktiven Planeten gekommen bin, ohne Anzug, und keinerlei Auswirkung erkennen konnte. Dies kann berits im Winter-Update anders sein, ich lass mich da überraschen!

Alles in allem, ein empfehlenswerter Early-Access-Titel, der Fans von Terraria, MC und Co. nur begeistern kann!
Das so lange kein Update kam und daher soviel negatives über Chucklefish berichtet wurde, ist schade. Doch das neue Update macht das wieder wett!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
62 von 80 Personen (78 %) fanden dieses Review hilfreich
126 Personen fanden dieses Review lustig
75.0 Std. insgesamt
Early Access-Review
Verfasst: 20. Juli 2015
Rezept für Starbound:

500gr Terraria
350ml Weltall
1kg Minecraft
2D Backform

Geben sie die 500gr Terraria und Die 350ml Weltall in eine Schüssel und rühren sie kräftig bis ein Teig entsteht.
fügen sie dann noch 1kg Minecraft hinzu und stellen sie es für 1 1/2 Stunden in den Kühlschrank.
Geben sie den Teig in die 2D Backform und jetzt in den Ofen auf 180° für 30 min. und Voila! Schon haben sie ein perfektes Starbound! (wahlweise noch mit Sahne etwas verfeinern)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Kürzlich verfasst
354.9 Std.
Verfasst: 20. Oktober
In Early Access war das Spiel Easy. Tja vielleicht immer noch Easy, aber ich bin schon am 5.ten Planeten und hab noch keine Schusswaffe gefunden. Und mit dem Bow treff ich nix. (per Fernkampf anlocken, und mit dem Schwert Umnuken) Die Hämmer die ich gefunden hab machen zwar one-hit, aber bis die Laden vergeht ne Ewigkeit (da ham dich die Biester schon 2x in die Ei.r gebissen). Auch die anderen Waffen bisher nur "schnick-schnack" machen halt irgentwas blos töten tun sie nicht. Und das macht das Spiel natürlich schwerer.

*Wenn ich Frusrtiert bin über ein Spiel sag ich immer:
Cooles Game. Man steckt den Helden mit einen Bomben Ausrüstung, Mega Waffe und 5 Lwbobs in einen Raum. Wenn das Licht an ist sieht jeder Erstmal jeden. Jetzt geht einer zum Lichtschalter und knipst das Licht aus. DU, gefährlich, Blutrünstig, bestens gerüstet und bewaffnet. Stirbst nach .... Upps, wir Spieler sehen im Dunkeln halt nicht. ABER die NPC`s !! WOW*

Starbound hat man nach diesem Prinzip Fertiggestellt.

Was nützt mir Essen wenn es Verdirbt (auch gekochtes) bisher konnte ich längstens 2 std unter der Erde bleibem. Ausser ich ernähre mich von Puffreis" und hab die ganze Tasche voll. (hab ne mod die Essen stackt)

Starbound hat mir gezeigt, kein Spiel im Early Access mode zu kaufen. Anfangs ist es nett und Spielbar - Fertig ist es Horror. Das Game wurde von den Entwicklern versaut. Wohl in Erwartung darauf das nächste zu machen .... *NEIN DANKE*
Hilfreich? Ja Nein Lustig
55.9 Std.
Verfasst: 19. Oktober
drecksspiel, da bist seit dem early acces dabei und mit dem patch 1.0 lässt es sich aus steam heraus nichtmehr starten.. toll
gute neuerung, da bringt es viel wenn man es jz ohne server zusammen spielen kann
Hilfreich? Ja Nein Lustig
36.9 Std.
Verfasst: 18. Oktober
Ein Paar Pros und Kontras zu diesem Spiel hier. Starbound.

Ich habe mir das Spiel mit zwei weiteren Kumpels gekauft weil ich früher mal Terraria gezockt habe und wieder etwas in diese Richtung wollte. Wollten uns es eig. erst kaufen wenn es reduziert ist, aber war so gehypt dass ich das nicht aushalten konnte. Man hat anfangs schnell gut reingefunden, hatte Quests, die man erledigen konnte und eig. immer was zu tun. Das erste war die Nahrung. Man bekommt so schnell Hunger, dass wir anfangs nur verhungert sind. Drum kommt man nicht drüber hinweg sich eine kleine Farm zu bauen. Mit genug Nahrung um Petto hatte man eig. schnell die ersten Rüstungen zusammen. Die Erze hatte man nach einer Stunde (zu dritt) für eine Rüstung zusammen. Mit dieser Rüstung konnte man auch schon auf den nächsten Planet um sich die Erze für die nächste Rüstung zu besorgen. So ging es halt die ganze Zeit weiter bis man am Ende die beste Rüstung hatte, die man sich craften kann. Das war die eine Hauptbeschäftigung. Die andere war die Hauptsstory, (Achtung kleiner Spoiler) in der man eig. nur von Planet zu Planet reist um irgendwelche Dinge von den einzelnen Völkern dort zu scannen. Nach manchmal ewigen und gestressten suchen, weil manches so versteckt und klein ist, ging es dann zu nem Boss. Von den Bossen war ich ehrlich gesagt etwas Enttäuscht. Man hatte nicht wirklich Schwierigkeiten mit denen und eine Herausforderung im Vergleich zu den Bossen in Terraria, indem man sich wirklich auf solch einen Bosskampf vorbereiten musste, waren sie auch nicht. Und das wiederholte sich geschätzt 5 mal in der Hauptquest bis man am Ende zu dem Hauptboss kommt. Der zwar etwas schwerer, aber trotzdem keine Herausforderung war. Das war dann das Ende der Hauptstory. Etwas Enttäuschend. Und was vor allem fehlt ist der Loot von den Bossen. Ich weiß jetzt nicht ob es davon abhängt, ob man im Hardcore oder Survival spielt, aber die Bosse droppen nur ein Buch. Das wars auch. Nichtmal Loot den man evtl. für bestimmte Rüstungen braucht. In Terraria MUSSTE man die Bosse mehrmals killen um wirklich an die beste Rüstung zu kommen. Und da kam man wirklich manchmal ins Schwitzen. Nach der Hauptstory war auch plötzlich der Drang weg zu spielen. Die so gut wie beste Rüstung hatte man, die Hauptstory war auch erledigt. Nun hatte man nicht wirklich was zu tun. Halt evtl. sein Raumschiff ausbauen, schöne Häuser bauen oder sogar ein ganzes Dorf errichten wenn man dazu Lust hat. Aber im Endeffekt war das Spiel vorrüber. Es ging halt nur darum die Völker etwas kennenzulernen und nach Erzen zu schürfen.
Aber dennoch würde ich das Spiel jedem Empfehlen der ein kleines aber gutes Gelegenheitsspiel haben möchte. Und vor allem mit Freunden kann das echt Spaß machen. Wir sind die Sache nur etwas zu schnell rangegangen vermute ich mal :P Spaß hat es aufjedenfall gemacht. Hätte mir nur gewünscht, dass dieser entwas länger angehalten hätte :)
Wer jedoch Kreativ ist hat in diesem Spiel viele Möglichkeiten diese Kreativität auszuleben. Was ziemlich Lustig ist, ist dass man da sogar "Pokemon" spielen kann. Man kann sich Art Pokebälle craften und damit Monster fangen, die dann für einen Kämpfen. Auch das System mit den Planeten ist echt gut gemacht mit den verschiedenen Biomen, Monstern und Erzen.
Aber Terraria ist in die Richtung von Idie Spielen noch immer Top 1!

Mit freundlichen Grüßen

Hilfreich? Ja Nein Lustig
41.2 Std.
Verfasst: 18. Oktober
Einer der schönsten 2D spiele!
Zusammen macht es doppelt so viel spaß und auch nach ein mal durchspielen wird es nicht langweilig.
Es gibt einfach so viel zu entdecken und auszuprobieren. Für Teraria Fans in meinen Augen ein muss.
Und für die Hardcore Spieler gibt es natürlich auch viele Schwierigkeitsgrade und Planeten die besonders
anspruchsvoll sind.
Deswegen empfehle ich es zusammen oder am besten wie in Teraria mit einer Gruppe zu spielen.
Wichtig ist nur das man sich genug Zeit nimmt um die vielen Planeten und Galaxien zu entdecken.
Das einzig schwere, ist nur das alles auf Englisch übersetzt ist und man somit oft nicht genau weiß um was es geht.
Aber probieren geht doch über Studieren! ;D
Viels Spaß beim spieln.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
49.4 Std.
Verfasst: 17. Oktober
|Name: Starbound

|Tpy des Spiel's : Open World / Indie

Das ist ein verdammt gutes Open World Spiel... Es hat fast alles.. vom Gartenzwerg bis zur Banane..ALLES!

Kleine aber feine Story... Cooler....Charakter-Design und und und...

Ich empfehle alles dieses Spiel die mal was anders haben wollen, anstatt Ballerspiele... .

Suchtfaktor: 7/10
Hilfreich? Ja Nein Lustig
16.1 Std.
Verfasst: 17. Oktober
Macht unendlich viel Spaß und frisst genau so viel Zeit :D
Hilfreich? Ja Nein Lustig
111.8 Std.
Verfasst: 16. Oktober
Gutes und interesantes Spiel, dass man auch zwischendurch spielen kann.
Die Story ist zwar eintönig, wenn man nur darauf Priorität setzt.

Mir persönlich gefallen die vielen kleinen deteils und Rassenbezogenen Themen und Charakter.
Trotz den ganzen jetzigen Möglichkeiten, sind noch weitere umsetzungen möglich.

Der Mehrspieler Modus müsste noch etwas überarbeitet werden, funktioniert aber recht gut und ist meines wissens ohne Spielerlimmit.

Kann man nur empfehlen wenn man auf Sandbox Spiele steht.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
473.6 Std.
Verfasst: 14. Oktober
welcome back so i am back with STARBOUND and guys it looks like the other lame 2D games but its so fircking cool to play. so i rember the old time with my old chrater but then they did FINALY this update that chage all our starbound lifes rlly it did and finaly i get what was doing in the mission ( ok i get how they work but ya the most off them i did undertastant and i did even played the hole stroy but i will and its going to be so fun . ANYWAY this game is totaly wort it too buy like what they add amd only looking the trailer omg . team of starbound ,,eggcelent ,, work ! so ja u cane say ,, BUT DUDE ITS LIKE TERRARIA BUT A LITTEL BIT DIFRIND ,, NO ! its not its much simpler then that game and much mor like a bel . and there are so may plantets so much to see . so much if u start to expro it rlly nice wort it to buy guys !!! BUY IT NOW !!! and it isnt even expensif ! okay okay i cant rlly let it here if i play then the hole story i will rigth a littel bit more but for now thats enove to do .
Hilfreich? Ja Nein Lustig
475.7 Std.
Verfasst: 14. Oktober
Ich kenne Starbound und Terraria und empfehle wirklich Starbound. Früher waren die Probleme die fehlene Story, die betrügbaren Bosse und das leicht zu durchschauene System. Aber seit dem großen Update ist eine Story dabei, Bossdungeons, ein neues schwirigkeits-Unterschgiedsysten, das besser als das alte ist, und ein Angel- sowol wie ein Fossilsystem. Als einzige kritikpunkte gibts das neue Solarium-System, den Umpfang vom Wiriring-System und weitere Systeme, die noch ein wenig mehr inhalt gebraucht hätten. Aber davon abgesehen hat Starbound meinen Freunden und mir schöne 250 Stunden Spielspaß bereitet. -ein must have für jeden open-world Spieler.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
10.9 Std.
Verfasst: 10. Oktober
is halt nice
das bessere Terrraria
Hilfreich? Ja Nein Lustig