Galactic Civilizations III ist der größte Strategie Sandkasten welcher je gebaut wurde. Beginne mit einer einzigen Welt und expandiere über die ganze Galaxie durch Diplomatie, Handel, kulturelle Hegemonie oder Militäreroberungen in diesem Einzelspieler oder bis zu 4 Spielern Strategiespiel. Wie wirst du deine Galaxie regieren?
Nutzerreviews:
Kürzlich:
Größtenteils positiv (162 Reviews) - 71% der 162 Nutzerreviews der letzten 30 Tage sind positiv.
Insgesamt:
Größtenteils positiv (5,307 Reviews) - 77 % der 5,307 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 14. Mai 2015

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

64-bit Windows Required

You must be running 64-bit Windows 7 or later to play Galactic Civilizations III. This requirement allows us to create the largest, most advanced, strategy game possible.

Galactic Civilizations III kaufen

Pakete, die dieses Spiel enthalten

Stardock Pack 2017 kaufen

Enthält 6 Artikel: Ashes of the Singularity, Galactic Civilizations III, Offworld Trading Company, Sins of a Solar Empire®: Rebellion, Sorcerer King, The Political Machine 2016

Galactic Civilizations III - Mercenaries Expansion Pack kaufen

 

Kürzliche Updates Alle anzeigen (60)

23. August

New Campaign, Ship Parts and Styles in The Altarian Prophecy DLC



Face Down Enemies and Forge New Alliances in The Altarian Prophecy DLC
Check out the new campaign and explore new ship parts and styles for more customization

New Campaign
Discover the story of the alliance between mankind and the Altarians! Spanning 3 missions, you must do whatever it takes to overcome the Dominion of the Korx and their mysterious masters, the Drath.

New Ship Styles
Customize your ships with classic ship styles! This DLC includes the Drath and Korx styles.

New Ship Parts
Explore dozens of classic ship parts and build some of your favorite Galactic Civilizations II ships.

The Altarian Prophecy DLC is now available over at Steam or Stardock.

www.galciv3.com

13 Kommentare Weiterlesen

22. August

Galactic Civilizations III v1.82 Update Released

Welcome to our August update.  We've focused on addressing crashes, stuck turns, issues with the notification system, and bugs.   Please read below for info.

Overview
UI Stability improvements: We've increased the number of UI widgets by 4x. Extreme games (e.g large maps, hundreds of fleets, etc.) will now be more stable.  We have also fixed numerous issues with the new notification system.

Gameplay: We've fixed a ship trading exploit and several gameplay bugs.  In addition, we have made some treaties free for alliance members.

Rise of the Terrans DLC: Updated campaign to use a new United Earth  "classic" ship style that better represents ships of that galactic era.  As part of that change, you now can select United Terrans ship style for your custom races and choose from over twenty new "classic" ship parts for your ship designs.  

Change Log
  • Increased the number of UI widgets by 4x. Extreme games (e.g large maps, hundreds of fleets, etc.) will be now be more stable.
  • Removed a previous change to the autosave system from 1.81 that was causing crashes and corrupting save games in multiplayer.
  • Stray particle effects from battles were traveling across the galaxy before timing out.  This appeared to be a stuck turn.  This should no longer happen.
  • Adjusted AI evaluation of the "Open Borders" and "Non-Aggression Pact" treaties such that these treaties are free for alliance members.  
  • The "ignore defense" ability (from tech such as "Shield Punch") were not properly applying their damage. This has been fixed.  
  • Gave Pirate faction traits user-friendly names since they are showing up in some campaign diplomacy reports.
  • Ships with "One-Per-Player" components are no longer tradable.  This prevents an exploit that allowed players to get around the "One-Per-Player" restriction.  These ships are disabled on the trade screen and include a tooltip explaining that they cannot be traded.
  • The shipyard button "continue making this design until further notice" wasn't checking prereqs when deciding if it should be enabled for a build queue entry.
  • Notifications no longer interfere with game inputs on the left side of the screen.
  • Notifications are now refreshed only at the start of the game and start of a new turn.  This prevents creates gaps in the list in the mid-turn.
  • When adding a ship to the build queue, the list will automatically scroll to the bottom.
  • Clicking on shipyards in the Shipyard List now centers the camera on it and select it.
  • Fixed staked ship bar scaling issues for normal and medium UI
  • Renamed generic tech tree to "Generic Tech Tree".  It was mislabeled as "Terran Tech Tree".
  • Unowned asteroid fields now say "nearest owned planet" rather than "assigned planet" in their tooltip and selection context.
  • Fixed a crash caused by alerts that have no tooltip.
  • Added tooltip to Ship Level entry when viewing single ships on the Fleet Details Window.
  • Fixed a bug where the Invite Friends dialog would do nothing if the Steam Overlay was disabled. The button is now disabled with a tooltip explaining why.
  • Fixed bug where a player who dies in a mp game but stays around to watch the other players play would send an invalid match report.
  • Mercenaries:
    • Added warning if building a starbase upgrade will consume a constructor with mercenary components on it.
    • Building a starbase using the Mercenary ship "The Crux" now provides the correct influence bonus.
  • DLC
    • Rise of the Terrans: Updated United Terrans to use a "classic" ship style that better represents ships of that galactic era.  
    • Rise of the Terrans: Added United Terrans ship style.
    • Rise of the Terrans: Added over twenty "classic" ship parts.
    • Rise of the Terrans: Fixed assorted typos.
    • Rise of the Terrans: fixed bad Xendar homeworld name in diplomatic report screen.
    • Lost Treasures: Fixed a misleading bonus description with the Atomic Polarizer event.
    • Lost Treasures: Fix incorrect description on the Elemental Extractor Lost Treasure event.


14 Kommentare Weiterlesen

Reviews

“The new gold standard in 4X space strategy”
9/10 – GameWatcher

“Such a wealth of victory conditions and customization options that the experience feels new with every playthrough.”
8.6/10 – IGN

“A mix of familiar mechanics and new ideas that can keep both fans and newcomers occupied for a frighteningly long period of time.”
9/10 – Softpedia

Über dieses Spiel

Niemals das gleiche Spiel zweimal, Galaktische Zivilisation III ist der größte Strategie Sandkasten welcher je gebaut wurde. Jedes neue Spiel bietet eine Reihe an Optionen so wie du sie einstellst - wähle deine Kartengröße, aus einer Fülle von Planeten und Ressourcen, die Häufigkeit der Events, und mehr einzigartige Spielerfahrungen für jedes Spiel. Galaktische Zivilisation III entfernt auch lineare Sieges Bedingungen und bietet mehrfache Ziele welche du wählen kannst um den Sieg zu verfolgen, sowie Militäreroberungen, kulturelles Dominieren, technologischer Aufstieg oder politische Bündnisse. Die neuen Mehrfachspieler Fähigkeiten erlauben dir deine Herausforderungen und Kämpfe weiter als nur künstliche Intelligenz zu erweitern um deinen Mitspielern entgegenzutreten. All das wird mit dem ausführlichen und individuellem Schiffs Designer gekrönt um eine immersive und aufregende Erfahrung zu kreieren während du entscheidest wie du deine Galaxie regierst.

HAUPT EIGENSCHAFTEN:

  • Niemals das gleiche Spiel zweimal: Spiele im ultimativen Sandkasten wo jedes Spiel eine einzigartige Karte, Welten, und Herausforderungen besitzt -- alles auf einer massiven Skala. Spiele gegen 16 oder bis zu 100 Gegner.
  • Mehrfache Pfade zum Sieg: Gewinne durch Militäreroberungen, kulturelles Dominieren, technologischen Aufstieg, oder politische Bündnisse.
  • Geschichten-basierte Kampagnen: Finde heraus was im 23. Jahrhundert hinter dem Aufstieg der Menschheit steckte mit der 20-jährigen Geschichte der Arche.
  • Massive Technologiebäume: Erforsche einen Technologiebaum mit immenser Weite und Tiefe. Jede spielbare Fraktion hat ihre eigenen einzigartigen Spezialisierungen. Deine Wahl entscheidet wie man spielt und gewinnt.
  • Fraktion & Schiffs Anpassung: Kreiere eine Zivilisation mit eigenem Aussehen, Technologien und sogar Optionen wie künstliche Intelligenz benutzt werden soll.

NEUE IN GALACTIC CIVILIZATIONS III:

  • Multispieler: Zum ersten Mal ist Galactic Civilizations III ein Multispieler Spiel mit voller Unterstützung für angepasste Zivilisationen, gespeicherten Multispieler Spielen und noch viel mehr.
  • Neues Kampf System: Weise deinen Schiffen spezifische Rollen zu welche sie im Kampf einnehmen sollen. Du kannst jetzt Flotten Schlachten im Kino -mäßigen Stil sehen um deine Designs in Aktion zu sehen.
  • Neue Kolonie Manager: Der Standort einer planetarischen Verbesserung ist jetzt von Belang. Adjazenz Bonuse und planetarische Ressourcen beeinflussen welche Planeten starke (oder schwache) Leistung bringen.
  • Planetarische Gouverneure: Verwende individuelle planetarische Führer um deine Welten zu regieren, entscheide welche Verbesserungen gebaut werden sollten und wann, welches dich auf größere Strategie Ziele fokussieren lässt.

Systemanforderungen

    Minimum:
    • Betriebssystem: 64-bit-Windows 10 / 8.x / 7
    • Prozessor: 1.8 GHz Intel Core 2 Duo / AMD K10 Dual-Core
    • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
    • Grafik: 512 MB DirectX 10.1 Grafikkarte (AMD Radeon HD5x00 Series / Nvidia GeForce 500 Series / Intel HD 4000 oder später)
    • DirectX: Version 10
    • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
    • Speicherplatz: 12 GB verfügbarer Speicherplatz
    • Soundkarte: DirectX-kompatible Soundkarte
    Empfohlen:
    • Betriebssystem: 64-bit-Windows 10 / 8.x / 7
    • Prozessor: 2.3 GHz Intel Core i5 Prozessor oder gleichwertig
    • Arbeitsspeicher: 6 GB RAM
    • Grafik: 1 GB DirectX 10.1 Grafikkarte
    • DirectX: Version 10
    • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
    • Speicherplatz: 15 GB verfügbarer Speicherplatz
    • Soundkarte: DirectX-kompatible Soundkarte
Nutzerreviews
Nutzerreview-System aktualisiert! Mehr erfahren
Kürzlich:
Größtenteils positiv (162 Reviews)
Insgesamt:
Größtenteils positiv (5,307 Reviews)
Kürzlich verfasst
che_bastian
58.7 Std.
Verfasst: 29. August
Was ist mit der Lokalisierung geschehen? Ich hatte wirklich ein paar schöne, spaßige Stunden in diesem Spiel. Und eigentlich will ich es auch gar nicht schlecht machen. Galactic Civilizations besitzt alle positiven Eigenschaften eines süchtig machenden 4X-Titels plus eine gehörige Portion Humor die den Spielfluss nochmal extrem verschönert.

Nun ja, warum dann Daumen runter?
Ich hatte das Spiel jetzt über einen längeren Zeitraum nicht mehr gespielt und dachte mir, auf nem langweiligen Sonntag nachmittag, gönn ich mir mal wieder ein Ründchen (oder dreihundert).
Allerdings musste ich feststellen das durch einen Patch oder ein DLC (das weiß ich nicht so ganz genau) die komplette bisherige ganz Okaye Übersetzung durch einen (fast schon das Spiel unspielbar machenden) Wörterbrei ersetzt wurde. Wenn "Ok" und "Zurück" wie vorher, plötzlich als "Zurück" und "Abbrechen" angezeigt werden kann sowas schon ganz schön für Verwirrung sorgen. Hinzu kommt das der Tech-Baum (der mir immer wieder ein schmunzeln ins Gesicht zauberte, vorallem bei den Drengin und den Yor, nun wie etwas aussieht was irgendein Faulpelz mal schnell durch Google Translate gejagt hat... Da vergeht mir leider alles.

Nun gut, man könnte jetzt sagen: Dann stell die Sprache doch auf Englisch um! Ja, das könnte man, aber es handelt sich hier um SciFi und ich habe keine Lust ständig überlegen zu müssen welche futuristische Phantasiebezeichnung jetzt gemeint sein könnte.
Ich meine, und das versteh ich halt nicht, wie konnte man ein Spiel das nicht perfekt aber doch sehr gut lokalisiert war, im nachhinein noch, so verhunzen? Wer ist da bei Stardock auf die glorreiche Idee gekommen die Übersetzung nochmal "überarbeiten" zu müssen?

So wurde ein echt grandioses Spiel für mich leider total kaputt gemacht
Hilfreich? Ja Nein Lustig
dragonroar
1.9 Std.
Verfasst: 29. August
Ich weiß nicht wie gut das Spiel ist und werde es auf Deutsch auch nicht herausfinden. Denn es ist von einem Programm ins deutsche übersetzt worden. Die Fehler sind katastrophal, verhindern jede Stimmung und das meiste an Regelverständnis.
Das darf so ein teures Spiel sich nicht leisten.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
SirBoy
1.7 Std.
Verfasst: 29. August
Can't play this game cause my resolution is to low. higest is 1027x768 . though it is possible to play the game (more or less) but the ingametext is close to unreadable :/

Hilfreich? Ja Nein Lustig
bololo77
0.9 Std.
Verfasst: 28. August
Die Bedienung ist unterirdisch schlecht. Hoffentlich wird dies mit späteren Patches noch gefixt. Wenn ich das Spiel zurückgeben könnte würde ich es machen.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
REBURG
90.3 Std.
Verfasst: 28. August
kann ich nur empfehlen. Die Übersetzung ins deutsch ist zwar eine Katastrophe (Google-Übersetzung lässt grüssen) aber man versteht alles.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
pilgrim
14.8 Std.
Verfasst: 28. August
Das Spiel selbst macht Spaß, wenn man das Spielprinzip mag.
Die DLC sind zu teuer und die Übersetzung wurde vom Google Translator gemacht.
Daher von mir eine negative Wertung!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
m.schildi-sven
41.8 Std.
Verfasst: 27. August
tolle story, spannung, taktik und eine gute grafik
Hilfreich? Ja Nein Lustig
TheBigLebowski
1.7 Std.
Verfasst: 27. August
nichts wirklich neues, bis auf die etwas bessere Grafik. Absolute Frechheit ist die schlechte Übersetzung. Zum Glück habe ich es im Angebot für 13 Euro bekommen. 45 Euro ist das Spiel nie im Leben wert.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
[SD]MehrSoul
82.1 Std.
Verfasst: 4. August
Promised deep mechanic which are not delivered, I am disappointed because the mechanics are old, trival and get boring very soon. I would not buy this game again :(
Hilfreich? Ja Nein Lustig
marco11782002
75.8 Std.
Verfasst: 1. August
schnell zu verstehendes Spiel auch nach längerer Spielzeit immer noch sehr begeistert daher kann ich es weiterempfehlen
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  In den letzten 30 Tagen
6 von 6 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
1.7 Std. insgesamt
Verfasst: 27. August
nichts wirklich neues, bis auf die etwas bessere Grafik. Absolute Frechheit ist die schlechte Übersetzung. Zum Glück habe ich es im Angebot für 13 Euro bekommen. 45 Euro ist das Spiel nie im Leben wert.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
6 von 8 Personen (75 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
66.5 Std. insgesamt
Verfasst: 1. August
Das dritte Spiel der Reihe macht richtig Spaß.
Grade die großen Karten sind herrlich, Rundenlang niemanden treffen und selbst erforschen und kolonisieren.
Schöne kleine Änderungen an den Asteroiden und auch den Spezialrohstoffen.
Als Strategiespiel sehr zu empfehlen.

Leider ist die deutsche Übersetzung richtig schrottig.
Beispiel: Aliens sind anstelle von "closed" = nahe - "geschlossen".
Da wurde leider am falschen Ende gespart.
Die Events wiederholen sich leider zu schnell und die DLCs sind mE nach, viel zu teuer.
Diese beiden Punkte ziehen meine persönliche Wertung auf 7,5/10.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
1.9 Std. insgesamt
Verfasst: 29. August
Ich weiß nicht wie gut das Spiel ist und werde es auf Deutsch auch nicht herausfinden. Denn es ist von einem Programm ins deutsche übersetzt worden. Die Fehler sind katastrophal, verhindern jede Stimmung und das meiste an Regelverständnis.
Das darf so ein teures Spiel sich nicht leisten.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
58.7 Std. insgesamt
Verfasst: 29. August
Was ist mit der Lokalisierung geschehen? Ich hatte wirklich ein paar schöne, spaßige Stunden in diesem Spiel. Und eigentlich will ich es auch gar nicht schlecht machen. Galactic Civilizations besitzt alle positiven Eigenschaften eines süchtig machenden 4X-Titels plus eine gehörige Portion Humor die den Spielfluss nochmal extrem verschönert.

Nun ja, warum dann Daumen runter?
Ich hatte das Spiel jetzt über einen längeren Zeitraum nicht mehr gespielt und dachte mir, auf nem langweiligen Sonntag nachmittag, gönn ich mir mal wieder ein Ründchen (oder dreihundert).
Allerdings musste ich feststellen das durch einen Patch oder ein DLC (das weiß ich nicht so ganz genau) die komplette bisherige ganz Okaye Übersetzung durch einen (fast schon das Spiel unspielbar machenden) Wörterbrei ersetzt wurde. Wenn "Ok" und "Zurück" wie vorher, plötzlich als "Zurück" und "Abbrechen" angezeigt werden kann sowas schon ganz schön für Verwirrung sorgen. Hinzu kommt das der Tech-Baum (der mir immer wieder ein schmunzeln ins Gesicht zauberte, vorallem bei den Drengin und den Yor, nun wie etwas aussieht was irgendein Faulpelz mal schnell durch Google Translate gejagt hat... Da vergeht mir leider alles.

Nun gut, man könnte jetzt sagen: Dann stell die Sprache doch auf Englisch um! Ja, das könnte man, aber es handelt sich hier um SciFi und ich habe keine Lust ständig überlegen zu müssen welche futuristische Phantasiebezeichnung jetzt gemeint sein könnte.
Ich meine, und das versteh ich halt nicht, wie konnte man ein Spiel das nicht perfekt aber doch sehr gut lokalisiert war, im nachhinein noch, so verhunzen? Wer ist da bei Stardock auf die glorreiche Idee gekommen die Übersetzung nochmal "überarbeiten" zu müssen?

So wurde ein echt grandioses Spiel für mich leider total kaputt gemacht
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 4 Personen (75 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
14.8 Std. insgesamt
Verfasst: 28. August
Das Spiel selbst macht Spaß, wenn man das Spielprinzip mag.
Die DLC sind zu teuer und die Übersetzung wurde vom Google Translator gemacht.
Daher von mir eine negative Wertung!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
171 von 194 Personen (88 %) fanden dieses Review hilfreich
7 Personen fanden dieses Review lustig
Nicht empfohlen
50.0 Std. insgesamt
Verfasst: 27. Mai 2015
Wenn Sie GalCiv 2 besitzen, besitzen Sie de Facto GalCiv 3, denn so gut wie GARNICHTS ist neu an dem Spiel. Mir scheint nicht mal die Grafik verbessert worden zu sein. Habe ich da beim Kauf etwas falsch verstanden? Ist das die Alpha Version?
Eigentlich müsste das Spiel GalCiv 1.9 heissen, denn es wurden sogar Spielbereiche entfernt, welche in Teil 2 integriert waren. Mir fällt da die Wahl einer Regierungform ein, welche man noch in der Vorgängerversion nach Belieben wählen konnte. Planetenschlachten werden nicht mehr animiert. Alles andere war schon in GalCiv 2 dabei. Sounds, Animationen, Fraktionen, Schiffe, Planeten- und Galaxiendesign sind exakt übernommen worden. Die Kampagne ist lächerliche 3 Missionen lang. Für dieses Preisniveau erwarte ich einige neue Features und nicht eine Namensänderung. Ich bin schwer enttäuscht und rate jedem das Spiel nicht zu kaufen und stattdessen den 2. Teil zu spielen.
Für alle die das Spiel dennoch kaufen wollen: wartet bis es eine Aktion gibt mit einem DLC.

Tipp: seht euch vor dem Kauf Gameplays im Internet an!!!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
127 von 143 Personen (89 %) fanden dieses Review hilfreich
5 Personen fanden dieses Review lustig
Nicht empfohlen
64.8 Std. insgesamt
Verfasst: 29. Mai 2015
Mein Fazit/Review in Videoform:
https://www.youtube.com/watch?v=EOdGkheUwA8

Die Kurzfassung als Text:
Ich kann Galactic Civilizations 3 in der Version 1.01 (und voraussichtlich mindestens noch in vielen folgenden Versionen) nicht empfehlen.
Das liegt vor allem daran, dass das Spiel nicht darauf ausgelegt ist, effektiv gespielt zu werden, und dadurch zu einer Micromanagement-Hölle wird.
Ganz ähnlich als würde man in den alten Civilization-Spielen vor der Wahl stehen entweder den Gebäudebau in den Städten von der KI durchführen zu lassen, oder es selber zu machen, nur, dass es hier 10 mal so viele Gebäude sind, da man Gebäude mehrfach bauen kann. Die Wahl ist also zwischen Ineffizienz oder einem riesigen Micromanagement-Timesink.
Gleiches Gilt auch beim Schiffsbau. Dadurch, dass jede Forschung, die in diese Richtung geht, etwas an den Gewichten der Schriffsteile ändert, ist man immer wieder von neuem seine Schiffe am konfigurieren. Das bietet keinen spielerischen Mehrwert und ist auf Dauer einfach lästig. Aber will man stattdessen die schlechteren Pläne nehmen, die die KI vorschlägt?
Gleichzeitig erlaubt das System auch einige Extreme beim Schiffsbau. Man kann ein Schiff beispielsweise mit Sensormodulen vollpacken, so dass es direkt in Runde 2 die Gesamte Umgebung bis 26 Felder entfernt aufdeckt. Man stelle sich ein Partie in Civilization vor, bei der man mit einem Späher startet, der 10 Felder sichtweite hat. Das macht das komplette early Game absurd und im Grunde könnte man aus der Genre-Bezeichnung "4X" das X für eXploration auch streichen. Eine andere Blüte des Systems ist, dass man Truppentransporter mit sovielen Triebwerken vollstopfen kann, dass es Planeten quasi mit Invasionstruppen "wegsnipern" kann. Es sei denn natürlich man baut als Gegenspieler besagte Sensorschiffe und achtet Haargenau auf jedes Gegnerschiff in 30 Feldern entfernung. Natürlich wird das von der KI auch so nicht verwendet, da es einfach nur frustrierend wäre. Wie viel "Spaß", so etwas aber im Multiplayer macht, kann man sich gut ausmalen.
Hinzu kommen weitere Balancing Probleme: Geld ist zu einfach verdient, Tourismus oder handelsschiffe kann man auch einfach ignorieren, Drohnen dienen im Kampf als Meat-Shield, der nach jedem Kampf respawnt und dadurch übermächtig ist.
Während Civilization Beyond Earth auf einen funktionierenden Kern (den aus Civ 5) basiert und dadurch zumindest eine Weile Spaß macht, auch wenn es durch einige Makel (Fraktionsbalancing, Handelsrouten usw.) schlussendlich hinter den Erwartungen zurückblieb, sind die Probleme bei Galactic Civilization bereits im Kern der Spielmechaniken zu finden: Wie beispielsweise Arbeitskraft generiert wird, was dann auch in Kombination mit anderen Dingen zu vielen Problemen führt.
Während man bei den Civilizationspielen Spaß daran hat, bestimmte Meilensteine zu erforschen, wie beispielsweise die Schrift um endlich mit der Forschung durchstarten zu können, oder Eisen, um Eisen auf der Karte angezeigt zu bekommen, oder Schmieden bauen zu können, ist die Forschung bei Galactic Civilizations 3 inflationär, genauso wie der Gebäudebau. Nach den ersten paar Runden benötigt man maximal 2 Runden für eine neue Forschung und statt sich zu freuen, wieder etwas neues machen können, ist man eher genervt wieder alle Planeten (was locker mal über 30 sein können) durchgehen zu müssen um dort wieder die neue Gebäude-Art 10 mal zu planen, und da nur ein Gebäude pro Runde prodziziert werden kann, die Arbeitskraft möglichst noch ründlich nachzujustieren, wenn man nichts verschwenden will.

So ist das Spiel durchsetzt von Mechaniken, die in der Idee ganz gut sind, aber in der Praxis einfach schlecht umgesetzt wurden, die man aber auch nur schwer "wegbalancen" können wird.
Wer mehr erfahren will, den verweise ich auf mein Video. Auf Youtube findet man auch meine Let's Play Reihe auf dem Schwierigkeitsgrad Suicidal (ohne Laden und Speichern), falls man sich einen Eindruck vom direkten (effektiven) Gameplay machen will.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
143 von 169 Personen (85 %) fanden dieses Review hilfreich
10 Personen fanden dieses Review lustig
Nicht empfohlen
248.3 Std. insgesamt
Verfasst: 20. Juli 2015
Es könnte das nächste 4x Game sein, ist es aber leider nicht.
Eigendlich macht das Game einen sehr ordentlichen Eindruck im Vergleich zu Genre Geschwistern. Der Schiffsdesigner ist nichts neues wie einige meinen, aber er ist DAS Featuere in diesem Spiel. Aber insgesamt und im Detail fehlt es an wesentlichem.

Beispielsweise fehlt eine Automatisierung vollständig. Vergleichstitel können das schon lange in unterschiedlicher Ausprägung. Forschungswarteschlangen sind nicht möglich, Übersichtslisten sind nutzlos, usw.
So ab dem midgame kann einem auffallen was man hier und da an tools vermisst die man aus anderen Spielen kennt. Die Masse an Planeten, Stationen und Schiffen wird irgendwann verdammt unübersichtlich, trotz der schönen Optik. Möglichkeiten Listen zu sortieren fehlen an wichtigen Stellen vollständig obwohl es sie an anderen unwichtigeren gibt.
Flottenmanagement? Fehlanzeige! Bzw Flotten erstellen kann man schon aber das wars. Es gibt eine unsortierbare, deshalb bei hunderten von Schiffen endlos lange Liste für Schiffe, die komplett nutzlos ist weil sie eben nicht sortierbar ist. Und dann folgendes:
Das Spiel läuft grade spitze und die Expansion läuft auf vollen Touren, auf einmal so bei Runde 120 geht die Rundenbrechnung in den Minuten Bereich wo es kurz zuvor nur Sekunden brauchte, wärenddessen reagiert das Spiel nicht mehr und stürzt beinahe ab. Windows blendet da abundzu schon ein, daß GalCiv3 nicht mehr reagiert. Also nur bei der Rundenberechnung.
Ich denke das mein kleiner I5 3570k mit 4x 3,4ghz an sein Limit geht, oder ist der Ram voll? Denn so spielt es sich, aber meine CPU wird zu keinem Zeitpunkt auch nur zu 50% ausgelastet, RAM werden 4-6GB gebraucht, ich habe 16.
Das ist Beta Niveau und bei einem Teil 3 ganz ehrlich gesagt einfach nur peinlich, vor allem weil genau das Problem schon vor Monaten im Forum behandelt wurde und dann anscheinenend nichts passiert ist.


Wieviele klicks macht meine Maus bevor sie kaputt geht? Dieses Spiel wäre ein guter Benchmark...
Facepalm Momente in Hülle und Fülle, und eine Frage drängt sich auf:
Was ist schlimmer, etwas das nicht richtig funktioniert oder etwas das komplett fehlt?
Beantworten kann ich sie nicht, auffällig ist aber das beides in GalCiv3 zu oft vorkommt, und vor allem weil das alles nichts neues ist, kann man so KEINE Empfehlung aussprechen.
Es ist echt verdammt schade drum. Aber die Spieleindustrie ist nunmal kein Wunschkonzert, und das Spiel macht mir den Eindruck mehr ein Goldesel für eh schon Wohlhabende Leute zu sein. Also Finger weg und greift zur Indy Konkurenz. Auch wenn die nich son tollen Schiffsdesigner haben... :/
Zum Beispiel Star Drive, also den ersten Teil. Warum der? Es ist im Grunde das gleiche Spiel, aber in echtzeit, und nur in 2d. Aber im Groben ist es ein sehr ähnliches Spiel. Ausserdem sind Gefechte offen, man kann seine liebevoll designten Schiffe in richigen Schlachten kämpfen lassen, und nicht so passive Blitzgefechte wo alle Arbeit am Design den Wert verliert... Es ist auch nicht perfekt, aber da hat man nicht den Eindruck einen halbherzigen Nischenfüller einer planlos agierenden aber geldhungrigen Unternehmung vorgesetzt bekommen zu haben.

Sorry ich hab jetzt richtig gehatet aber Leute ernsthaft, etwas mehr Qualität darf man als zahlender Kunde doch erwarten. Und um so mehr das zur Regel wird, daß Spiele am Fließband nur mangelhaft zusammengeschustert werden um Drittwagen von Irgendwem zu finanzieren, umso deutlicher werden eben die Worte. Auch wenn das garnicht so sein mag, aber ich kann mich des Eindrucks halt einfach nicht erwehren...


Danke, Tschüss.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
74 von 80 Personen (93 %) fanden dieses Review hilfreich
2 Personen fanden dieses Review lustig
Nicht empfohlen
47.6 Std. insgesamt
Verfasst: 4. September 2015
Ich weiß nicht, ob ich dieses Spiel empfehlen kann. An sich ein ordentlicher Nachfolger, zumindest wenn man die Urversion von GalCiv 2 ohne Addons vergleicht, aber dann doch irgendwie seelenlos. Abwarten mit dem Kauf!

Es ist zu wenig zu machen, da nen Planeten besiedeln, da mal Puzzle spielen mit der Anordnung der Gebäude auf diesem Planeten. Mal ne Flotte bilden und nen Gegner bekämpfen, Transporter hinterher und im Textfenster informiert werden, dass die Invasion erfolgreich war. Hurra, ein weiterer Planet.
Ja, man kann galaktische Wunder bauen, aber irgendwie gibt das Spiel kein Feedback. Da steigt die Zustimmung dann durch das Wunder zwar in allen Kolonien um 20% und die Gesamtmacht geht durch die Decke, aber ein größeres Bild des Wunders statt nur des Icons auf einer 2D-Planetenoberfläche, eine Beschreibung, das Glücksgefühl, man sucht es vergeblich.
Flotten prallen in automatisch ablaufenden Kämpfen aufeinander, Schiffe wabern etwas auf dem Bildschirm umher, es macht quälend langsam Bumm, und ich habe gewonnen oder verloren, whatever. Tonnenweise bekannte oder unbekannte Schiffe können gebaut oder runtergeladen werden, aber werden dann doch nur in eben diese wabernden Raumkämpfe geschickt.

Wenn man Age of Wonders 3 und dessen Reichtum an unterschiedlichen Ressourcen, besuchbaren Orten, unterschiedlichen Umgebungen, Strategie und Taktik damit vergleicht, kommen einem die Tränen.

Massenweise Infos sind an der falschen Stelle.
Es gibt beispielsweise Anomalien, die sind von Piraten bewacht. Man schickt sein Erkundungsschiff automatisiert los, da es ansonsten jede Runde aufs Neue reines Abfliegen von Hex-Feldern wäre, bei denen dann eine Texteinblendung informiert, man habe ein paar Credits, auch mal ein Schiff, gefunden. Kommt es jetzt ganz ausnahmsweise mal zu einem Kampf im Anomalie-Feld, weiß man nie, wo welches Schiff von wieviele Piraten angriffen wird. Erst nach Bestätigung, "ja, ich möchte kämpfen" sieht man, ob man den Kampf verlieren wird oder nicht. Schlecht.
Die Vereinigten Planeten, sozusagen die UN der Galaxy, trifft sich. Ich muss im Vorhinein in eine winzige Liste gucken, wann die nächste Versammlung ist, mich manuell mit vielen, vielen Klicks über Beziehungen der anderen Völker, Status, Stärke informieren, um dort dann mal was Kluges anzustellen. Bei den VP selber sehe ich NICHTS.
Der DLC ist nicht übersetzt und kommt im deutschen Spiel dann mit englischen Einblendungen.
Nach dem letzten Patch (1.2) fehlen in einem Menü plötzlich wichtige Unterpunkte, bzw. sind unsichtbar.
In bestimmten Interface-Größen sind bestimmte Listen im Spiel nicht mehr bedienbar.
Wer Schiffe schnell gemeinsam aufrüsten will, steht schnell mit minus 3000 Credits da, weil nirgendwo steht, wieviel die Aktion kostet. Dazu müsste man sie einzeln aufwerten. Nutzlos.
Schöne Nebel mit Auswirkungen befinden sich auf der Karte. Nur sind auch sie völlig nutzlos, weil sie von dem Computergegner wie Hindernisse benutzt werden, also es wird einfach drumherum geflogen. Immer. Planeten liegen nie im Nebel, und die sind ja eigentlich immer das Ziel.
Der Schiffs-Designer ist nicht über das Hauptmenü zu erreichen. Man muss schon eine Partie fast durchspielem (ohne Cheats), wenn man Schiffe der größeren Art bauen will, da man eben für größere Schiffe erst eine bestimmte Technologie braucht. Und der Schiffsbau ist hier so ziemlich das Einzige, was wirklich Spaß macht.


Und anstatt sich nun hinzusetzen und diese Probleme zu lösen, wird eben ein DLC angeboten und die Möglichkeit, die selbst erstellten Schiffe im (zugegebener Maßen fantastischen) Schiffs-Designer nun bei irgendeiner Firma in Miniaturgröße sich im 3D-Kopierer ausdrucken zu lassen, damit man sie sich auf den heimischen Tisch stellen kann.
Jetzt kommt der (mMn nicht unbedingt nötige) AI-Patch. Das Spiel hat aber genug andere Probleme.
Ein Patch lässt Schiffe der Computergegner keine Verteidigung mehr bauen, der nächste repariert das wieder.
Usw.

Ein bisschen kommt man sich vor wie im Early Access oder einer Beta-Version, aber ein poliertes Fertigprodukt, welches wirklich Spaß macht, ist das hier leider nicht. Eher ein Schiffs-Designer mit etwas Spiel und Textfenstern, die, wenn man Glück hat, funktionieren.

Wer gerne Schiffe seiner Lieblingsserie oder seiner Fantasie erstellt, der mag ermäßigt zugreifen, alle anderen mögen doch noch warten, bis sich etwas mehr Substanz angesammelt hat. Eine gute Grundlage, das ist GalCiv3 im jetzigen Zustand, zwei Monate nach Release, mehr nicht. Abwarten!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
82 von 101 Personen (81 %) fanden dieses Review hilfreich
3 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
96.6 Std. insgesamt
Verfasst: 1. Juli 2015
Kurze persönliche Wertung vorab, für alle, die sich nicht alles durchlesen möchten:
Wirklich gut - volle Kaufempfehlung, auch zum vollen Preis

Kommen wir nun zur detaillierteren Auswertung:

Vorwort:
Mit erschrecken Stelle ich fest, dass meine bevorzugten Computerzeitschriften, das Spiel ziemlich negativ beurteilen. Für mich jedoch nicht nachvollziehbar.
Wer 4X Spiele mag, wie z.B. damals "Birth of the Federation", oder auch aktuellere Titel wie Endless Space, müsste eigentlich seine Freude an den Spiel haben.

Zu meiner Person:
Ich bin mittlerweile 34 Jahre alt, spiele leidenschaftlich am PC und Konsolen seit 1996. Es gibt kaum ein Genre das ich komplett ablehne, aber ich merke je Älter ich werde, desto lieber mag ich Spiele die nicht zu hektisch sind.
Während ich damals noch Spiele wie CS vergöttert habe, spiele ich mittlerweile lieber Spiele, die mich entspannen und es eher ruhig angehen lassen.

Kommen wir zum Spiel und meiner persönlichen Wertung zu den einzelnen Abschnitten. Ich mache es nicht kompliziert und verwende das Schulnotensystem 1-6.

Story: 2
Die Geschichte der Kampagne ist im Grunde nichts wirklich weltbewegendes. Ich will hier nichts verraten, daher gehe ich auf den Storyverlauf nicht ein.
Aber die Story ist meiner Meinung nach eh total unwichtig, bei einem 4x Sandbox Game. Ich möchte hier eine Zivilisation aufbauen, das unendliche Weltall erkunden und selber entscheiden, was für mich wichtig ist und was nicht.
Dies funktioniert tadellos.

Atmosphäre und Grafik: 1-
Ich selbst bin begeistert von der Grafik der Planeten, der Schiffe und dem Aufbau des Universums. Es ist düster gehalten und keine bunte Comicwelt. Es ist im Grunde so, wie ich mir die Galaxie vorstelle.
Die Raumschiffe sehen ebenfalls top aus und ich vage die Behauptung, es ist das schönste 4X Game, das bis jetzt erschienen ist.

Gameplay: 2+
Das Spiel hat alles, was meiner Meinung nach ein 4X Vertreter benötigt. Die Galaxieeinstellung bei einem freien Spiel lässt keine Wünsche übrig.

Explore:
Die Galaxiegrösse lässt sich verschieden einstellen und ich muss sagen, noch nie, war eine Galaxie so gross, wie man es hier einstellen kann.
Es gibt über 100 kleine verschiedene Rassen, die einen Planeten besitzen und ein paar wenige Raumschiffe. Man kann mit Ihnen handeln, frieden schliessen, Krieg führen oder sie mit der Zeit ins eigene Imperium aufnehmen.
Es gibt auch zu entdecken: diverse Weltraumtrümmer, Schiffswracks, seltsame Anomalien, wie z.B. Wurmlöcher, die man erforschen kann. Schöne Nebelfelder, Schwarze Löcher und andere Anomalien lassen sich entdecken.
Diverse Zufallsereignisse runden die Galaxie ab, so dass diese meiner Meinung nach lebendiger wirkt, als bei allen anderen Vertretern des Genres.

Expand:
Die Strategiekarte ist rundenbasiert und wie bei allen Vertretern dieser Art, baut man seine Planeten aus mit Gebäuden, welche z.B. die Produktion, Forschung, Kultur oder das Einkommen steigern.
Es gibt beim Planetenbau kein Autobau, man muss hier jeden Planeten selbst planen. Ich selbst begrüsse dieses sehr, weiss allerdings von anderen Gamern, dass viele eine Autobaufuntkion wünschen.
Man sucht natürlich nach schönen Planeten, um diese zu kolonisieren bzw. nach anderen feindlichen Rassen, um diese Welten zu erobern.

Exploit:
Es gibt riesige Forschungsbäume (Es dauert hunderte von Runden bei einer normalen Forschungsgeschwindigkeit, alles zu erforschen).
Man kann selbsttätig mit jeder freundlichen Rasse handeln, sei es nun wie bei Civilization im direkten Kommunikationsmenü oder aber man baut hier Handelsschiffe und schickt diese von einem der eigenen Planeten zu einem anderen und generiert so Credits.

Exterminate:
Die Kämpfe sind wie damals bei Birth of the Federation und geschehen automatisch. Man hat hier keine Möglichkeit den Schiffen Befehle zu geben. Aber man kann seine Schiffe in Gruppen einteilen im Vorfeld, in Raumschiffklassen.
Man baut z.B. schwer gepanzerte Schiffe, legt diese in die Guardian Klasse und diese Klasse versucht immer das Feuer auf sich zu ziehen und andere Schiffe zu beschützen.
Es gibt hier mehrere Klassen, so dass man im Grunde wie bei einer "MMORPG Gruppe" die Supportschiffe im Hintergrund versteckt, die Guardians das Feuer auf sich ziehen und Interceptoren versuchen widerrum an den gegnerischen Guardians vorbei zu den wichtigeren Schiffen zu kommen.
Hier hat man also die Möglichkeit im Vorfeld seine Schiffe speziell mit einer Taktik zu versehen und diese funktioniert einwandfrei. Das Kampfsystem macht mir dadurch weit aus mehr spass als bei Vertretern wie Endless Space.

Eine Super Tolle Sache ist meiner Meinung nach der Schiffsdesigner. Denn man kann nicht nur, wie bei anderen Vertretern, diese komplett selbst mit Systemen jeglicher Art ausstatten, nein, man kann sogar die Schiffe fast unbegrenzt frei designen im Spiel selbst.
Ist man z.B. der Standardoptik überdrüssig, so kann man die Schiffe einfach frei umdesignen. Ich z.B. mag sehr gerne die Optik der Raumschiffe aus dem Star Trek Universum und das erste was ich mir baute, war natürlich eine Enterprise.
Aber im Grunde ist hier alles möglich, sei es nun im Star Wars Design oder auch in einem selbst erfundenen Design. Man kommt sich etwas vor, wie als Kind, als ich mit Legosteinen damals Raumschiffe erfand, so ähnlich ist der Bau nämlich auch im Spiel. Man setzt "Klötzchen an Klötzchen".
Das Beste, die Schiffe bleiben gespeichert bei der jweiligen Rasse die man spielt. Aber man sie auch allgemein speichern, so dass der Typ bei jeder Rasse auftaucht.

Auch sehr schön ist, dass man selbst eine Fraktion erschaffen kann vor Spielbeginn, ähnlich wie bei Endless Space. Ich hoffe hier aber noch, dass man die Möglichkeit bekommt, eigene Bilder für eine Rasse zu verwenden, z.B. Bilder von Vulkaniern etc.

Technik: 2
Hier liesst man das meiste negative. Angeblich läuft das Spiel so schlecht und selbst auf Highend Maschinen wären die grossen Karten nicht spielbar.
Seit dem ersten Patch, ist dies nicht korrekt, wie man dem Forum entnehmen kann. Ich möchte dazu sagen, ich habe derzeit hier einen älteren PC und kann die Galaxie nur bis zur Auswahl "Groß" wählen, da ich nur 4 GB Ram habe. Aber dieses "Groß" ist wirklich gross und ich hatte bis heute, keinen einzigen Absturz, Spielzeit bis jetzt 62 Stunden.
Mein System: AMD Phenom 2 x4 965 mit 4x 3.4 GHZ / 4 GB Ram DDR2 800 Kingston Hyper X / Geforce GTS 250
Das Spiel läuft von den Frames auf niedrigen Details in Full HD befriedigend bis gut. WIe gesagt, noch kein Absturz oder einen Bug im allgemeinen erlebt.
(Kurzer Hinweis, trotzdem sieht meiner Meinung nach das Spiel grafisch besser aus, als alle anderen Vertreter)
In zwei Wochen sollte mein neuer PC da sein, dann habe ich eine Highend Maschine und bin mir sicher, dass ich das Spiel dann auf den grössten Karten in besten Einstellungen und ohne Probleme spielen kann.
Sollte dies nicht so sein, editiere ich diesen Abschnitt noch.

Fazit: 2
Ganz klare Kaufempfehlung für alle, die sich in diesem Genre wohlfühlen.
Für "kurze" Multiplayerschlachten ist das Spiel meiner Meinung nach nicht geeignet. Ich finde, man braucht hier viel Zeit und diese sollte man mitbringen. Klar, man kann die Forschungsgeschwindigkeit hoch schrauben, die Karten klein halten, dann kann man sicher auch schneller Matches machen, aber ich persönlich mag dies nicht.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig