Entdecken Sie die Geheimnisse der Kalamität, einer surrealistischen Katastrophe, die die Welt in Stücke zerschmettert hat.
Nutzerreviews:
Kürzlich:
Sehr positiv (275 Reviews) - 92% der 275 Nutzerreviews der letzten 30 Tage sind positiv.
Insgesamt:
Äußerst positiv (19,353 Reviews) - 97 % der 19,353 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 16. Aug. 2011

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Bastion kaufen

Pakete, die dieses Spiel enthalten

Bastion Soundtrack Edition kaufen

Beinhaltet Bastion und den offiziellen Soundtrack

Supergiant Collection kaufen PAKET (?)

Enthält 4 Artikel: Bastion, Bastion: Original Soundtrack, Transistor, Transistor Soundtrack

Inhalte zum Herunterladen für dieses Spiel

 

Reviews

“Das Spiel ist unglaublich und Sie schulden es sich selbst, es herunterzuladen.”
9.0/10 – http://pc.ign.com/articles/118/1189676p1.html
“Der Soundtrack ist phänomenal, die Welt ist atemberaubend und die Art der Erzählung ist eine brillante neue Idee für Spiele.”
92/100 – PC Gamer
“Das komplette Spiel strotzt nur so vor passionierter Artistik, von der farbenprächtigen Wasserfarben-Ästhetik bis zum mitreißenden Soundtrack.”
9/10 – Wired

Über dieses Spiel

Bastion ist ein Action-Rollenspiel-Erlebnis mit einem interaktiven Erzähler, der auf jede Ihrer Bewegungen reagiert. Erkunden Sie mehr als 40 riesige, handgemalte Umgebungen, während Sie die Geheimnisse der Kalamität, einer surrealen Katastrophe, die die Welt in Stücke riss, aufdecken. Besorgen Sie sich ein großes Waffenarsenal und kämpfen Sie gegen wilde Bestien, die sich in Ihrem neuen Lebensraum breit machen. Beenden Sie die Hauptgeschichte, um den neuen New Game Plus-Modus freizuschalten und setzen Sie dann Ihre Reise weiter fort!

Hauptmerkmale:

  • Atemberaubende, handgezeichnete Kunstwerke in voller 1080p-Auflösung
  • Von Kritikern gelobte Hintergundmusik
  • Eine, über mehrere Stunden angelegte, interaktiv erzählte Geschichte
  • Actiongeladene Kämpfe, die überlegtes Handeln belohnen
  • Speziell auf den PC zugeschnittene Steuerung und Gamepad-Unterstützung
  • Über 10 einzigartige, aufrüstbare Waffen
  • 6 gewaltige Bastion-Strukturen, die darauf warten, erforscht zu werden
  • Neuer New Game Plus-Modus, der nach der Hauptgeschichte verfügbar ist

Kostenloses Update: The Stranger's Dream

Tauchen Sie mit diesem kostenfreien Update, das Ihnen ein neues, herausforderndes Szenario bietet und andere Spielweisen eröffnet, noch tiefer in die Welt von Bastion ein. Mitgelieferte Inhalte:
  • The Stranger’s Dream: eine durchgängig vertonte, wendungsreiche Geschichte, die die vorherigen in Größe und Intensität noch übertrifft.
  • Score Attack-Modus: eine neue Variante, das Spiel durchzuspielen! Sie starten im ersten Level und haben sofortigen Zugriff auf sämtliche Spirits und Idols. Kämpfen Sie sich so effizient wie möglich durch die Level, welche sich beliebig oft wiederholen lassen.
  • No-Sweat-Modus: ein Modus für all jene, die sich vollkommen auf die Handlung von Bastion konzentrieren wollen. In dieser Variante haben Sie die Möglichkeit des direkten Wiedereinstiegs an der Stelle, an der Sie gestorben sind.
Zusätzlich bietet das Update neue Steam-Errungenschaften und Ranglisten! Um auf das The Stranger's Dream-Szenario sowie den Score Attack-Modus zugreifen zu können, müssen Sie das Spiel mindestens einmal durchgespielt haben. Das The Stranger's Dream-Szenario wird anschließend zu Beginn Ihres New Game Plus- oder Score Attack-Spielstands verfügbar sein.

Systemanforderungen

Windows
Mac OS X
SteamOS + Linux
    • Betriebssystem: Windows XP, Vista, 7
    • Prozessor: 1.7 GHz Dual Core oder besser
    • Speicher: 2 GB
    • Festplatte: 1.0 GB
    • Grafikkarte: 512 MB DirectX 9.0c kompatible Grafikkarte (Shadermodel 2)
    • DirectX®: 9.0c
    • Sound: DirectX 9.0c kompatibel
    • OS: OS X version Leopard 10.5.8, Snow Leopard 10.6.3, or later.
    • Processor: 1.7 GHz Dual Core or Greater
    • Memory: 2 GB RAM
    • Hard Disk Space: 1.5 GB Free Space
    • Video Card: 256 MB OpenGL 2.0 compatible graphics card
    • Processor: 1.7 GHz Dual Core or Greater
    • Memory: 2 GB RAM
    • Video Card: 512 MB VRAM
Nutzerreviews
System für Kundenreviews im Sept. 2016 aktualisiert! Mehr erfahren
Kürzlich:
Sehr positiv (275 Reviews)
Insgesamt:
Äußerst positiv (19,353 Reviews)
Reviewtyp


Erwerbsart


Sprache


Anzeigen als:


(was ist das?)
460 Reviews entsprechen den obigen Kriterien ( Sehr positiv)
Hilfreichste Reviews  In den letzten 30 Tagen
67 von 69 Personen (97 %) fanden dieses Review hilfreich
4 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
17.2 Std. insgesamt
Verfasst: 16. September
Was ist "Bastion"?
Bastion ist ein stimmungsvolles und hübsches Action-Rollenspiel aus dem Jahre 2011, in welchem man den Helden, einen kleinen aber schlagkräftigen Jungen, durch eine bunte Fantasy-Welt führt. Dabei schicken euch die Entwickler (Supergiant Games) in einer zweidimensionalen isometrischen Perspektive durch hübsche, bunte und handgemalte Hintergründe, das Ganze allerdings nur in Englisch (auf Wunsch mit deutschen Untertiteln) und auch nur im Einzelspielermodus.

Gameplay
In Bastion schnetzelt ihr euch in bester Hack'n'Slay-Weise (wie in Diablo) durch handgebaute Levels, besiegt fiese Monster und Bossgegner, gewinnt Erfahrung für Levelaufstiege und sammelt Kristallsplitter (Währung) um damit neue Ausrüstung zu kaufen. Als Waffen kommt dabei ein hübsches Arsenal von insgesamt elf teilweise völlig verschiedenen Nah- und Fernkampfwaffen zum Einsatz (vom Spieß über den Bogen bis hin zum Mörser). Diese haben dann stets auch noch einen alternativen Feuermodus und lassen sich in fünf Stufen individuell upgraden. Es sollte also für jeden was dabei sein. Außer den Waffen könnt ihr - teils versteckte - Spezialfertigkeiten finden, permanente Tränke mit besonderen Effekten freischalten und mit gefundenen Andenken die namensgebende Bastion schmücken. Auf diese Weise werdet ihr von Mission zu Mission immer stärker und stärker und besiegt am Ende - wie sollte es anders sein - den Oberfiesling.

Grafik
Nein, nach nunmehr fünf Jahren ist Bastion zwar kein Augenschmaus mehr und war es wahrscheinlich auch damals schon nicht, aber durch den ganz eigenen Stil der (digital) handgemalten Hintergründe ist das Spiel quasi zeitlos und somit sehr gut gealtert. Das Spiel nutzt hübsche Lichteffekte und seinen ganz eigenen stimmigen Charme, um über die technisch eher schwache Grafik hinwegzutäuschen. Auch durch die klassische zweidimensionale und isometrische Perspektive fallen Schwächen da kaum auf. Solche Spiele sehen nun einmal so aus ;-)

Umfang
Bastion besteht aus mehreren Spielelementen. Zum einen gibt es da den eigentlichen Kampf gegen die fiesen Gegner in etwa zehn richtigen Missionen mit je einer Spielzeit von etwa zehn bis 20 Minuten. Daneben gibt es zu jeder der elf (mit Schild zwölf) Waffen noch einen Übungslevel, in welchem man den geschickten Umgang mit der Waffe beweisen muss, um Upgrades und Spezialfertigkeiten freizuschalten und letztlich gibt es im Spiel dann noch Ingame-Achievements, in welchen man ebenfalls Geschick im Umgang mit den Waffen zeigen oder bestimmte Sammelaufgaben abschließen muss, um mit massig Kristallen belohnt zu werden. Insgesamt gibt es reichlich zu tun, so dass man locker auf eine Gesamtspielzeit von acht bis zwölf Stunden kommt. Dazu kommt, dass das Spiel über ein alternatives Ende und einen New-Game-Plus-Modus verfügt, was dem Wiederspielwert natürlich sehr zugute kommt. Ich habe für den zweiten Spieldurchgang allerdings nur noch etwa zweieinhalb Stunden gebraucht.

Anspruch
Das Spiel ist auf normalen Einstellungen sehr angenehm und flüssig durchzuspielen, ohne allzu oft ins Gras zu beißen. Es gibt vereinzelt knackige Passagen, wie die Reisen nach "Werweißwo" (ja, die heißen wirklich so), bei denen man den richtigen Kniff erst einmal herausfinden muss, die Hauptquest und sogar die wenigen Bossgegner sind jedoch stets ohne langes Herumprobieren zu knacken. Wem das zu einfach ist, der kann sich das Spielerlebnis jederzeit durch Hinzufügen von ein bis zehn verschiedenen Idolen ("Gegner heilen sich.", "Es droppen keine Tränke mehr.", "Gegner richten mehr Schaden an."...) im Schrein beliebig viel schwerer machen, was sogar mit zusätzlichen XP und Kristallen belohnt wird. Coole Idee!

Errungenschaften
Für die Achievement-Hunter unter euch zunächst eine gute Nachricht: 100% sind definitiv machbar. Da ist nichts verbuggt und lächerliche Farmaufgaben sind auch nicht dabei. Es gibt aber ein paar Errungenschaften, bei denen man besagte Reisen nach "Werweißwo" mit allen zehn aktivierten Idolen abschließen muss, was echt knackig schwer ist. Es gibt auf Steam einen Guide, der wohl einen recht einfachen Weg erklärt, um das zu erreichen, bei der letzten Reise (30 Gegnerwellen überstehen, Dauer insgesamt ca. 20 Minuten) hatte ich aber irgendwann keine Lust mehr... Ist aber auch nicht wirklich mein Genre ;-)

Fazit
Bastion ist ein hübsches und zeitloses Action-Rollenspiel mit viel Charme und mindestens acht Stunden guter Unterhaltung. Man kann leveln, Waffen individuell upgraden und eine Bastion schmücken (eigentlich der Traum eines jeden Rollenspielers^^). Das Spiel ist nicht zu schwer, hat machbare Errungenschaften und ist in jedem Sale für wenige Euro zu haben, wenn man es nicht (aus diversen Bundles) sowieso schon auf der Platte herumliegen hat. Eine klare Empfehlung von mir!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
6 von 8 Personen (75 %) fanden dieses Review hilfreich
2 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
66.5 Std. insgesamt
Verfasst: 14. September
Mit einem farbenreichen Kunststil, abwechslungsreichem Gameplay, einer fesselnden Handlung und einem auszeichnungswürdigen Soundtrack katapultiert sich Bastion in die Reihe der wohl befriedigensten Spiele im Genre der Action-Rollenspiele. Auch wenn man wohl nach 100 Spielstunden alles freigeschaltet hat, eignet sich dieses kleine Meisterwerk dennoch als perfektes "Hau drauf!"-Spiel für das Austoben zwischendurch, an dem alle Aspekte eines guten Computerspiels sicherlich nicht zu kurz kommen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
8.7 Std. insgesamt
Verfasst: 22. September
Iso Perspektive Action.
Hack/Slash mit "Story".
Präsentation mal anders als wie immer.
Sehr gute (360) Controller Unterstützung.
Simpel aber spassig.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
29 von 32 Personen (91 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
7.5 Std. insgesamt
Verfasst: 14. Oktober 2015
Selten habe ich so ein liebevolles und toll entworfenes Spiel spielen dürfen. Schon ab der ersten Spielminute ist man von der sich vor einem aufbauenden Welt fasziniert. Hinzu kommt eine tolle Erzähler stimme, die einen komplett in die Geschichte zieht.
Die Geschichte ist nicht besonders schwer, aber umso herzlicher erzählt. Alles dreht sich um eine Katastrophe, die die ganze normale Welt zerstört hat und nur Teile über gelassen hat, die Ziellos im Raum umhertreiben und für und die jetzige Welt darstellen. Mehr sei an dieser Stelle nicht verraten, da die Geschichte schnell gespielt und deswegen auch schnell gespoilert ist.
Der namenlose Hauptcharakter wird mit einer Vielzahl von Waffen ausgestattet, die alle zumindest kurz zum Einsatz kommen. Außerdem können sie in der namensgebenden Bastion verbessert und ausgetauscht werden.
Das Spiel selbst ist schnell durch gespielt. Ich habe selbst nur die Story gespielt und nur selten andere Aufgaben verfolgt. Trotzdem habe ich ca. 7 Stunden investiert, um dieses tolle Spiel zu erkunden.
Meiner Meinung nach hätte das Spiel noch mehr Potenzial gehabt, um es größer zu machen, aber es ist mit dieser Länge auch nicht zu kurz geworden.

An diesem Spiel hat mich wenig gestört, weshalb die negativen Punkte hier kurz ausfallen werden. Ich finde, dass der Hauptcharakter zu langsam läuft. Oft hat man das Gefühl das man nicht voran kommt, weshalb ich irgendwann viel mit der vorwärtsrolle gearbeitet hae, um mich fort zu bewegen.
Mein zweiter negativ Punkt ist, dass die verschiedenen Gegner überschaubar sind und dies recht schnell einseitig wird.
Und zu guter Letzt finde ich, dass die Möglichkeit von den teilweise sehr kleinen Landstücken zu fallen bzw. allgemein von der Karte zu fallen, häufig stört auch wenn ich die Intention der Entwickler verstehe, so ein Element in der Spiel einzubringen.

Ich gebe für dieses Spiel eine klare Kaufempfehlung. Ich habe es für wenige Euros erstanden, als es im WB-Weekend-Sale war. Also packt es auf eure Wunschliste und etwas abwarten und ihr bekommt viel Spaß für wenig Geld.


Mit freundlichem Gruß

MeisterEder
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
29 von 34 Personen (85 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
13.7 Std. insgesamt
Verfasst: 7. Juli 2014
Vorwort
Nun ist der Steam Summer Sale 2014 vorbei und ich habe, wie einige andere auch, meine Spielebibliothek gefüllt, die Zeit war gekommen mich mit einem nach dem anderen zu beschäftigen. Einige der erworbenen Titel sprachen für sich und spiegelten meine Erwartungen nur ungern zum Guten wieder. Doch nicht Bastion! Wohl einer der wenigen Titel, in meinem Einkaufswagen, der sich auch abseits eines Sales lohnen würde.

Gameplay

Bastion verfolgt ein einfaches, dennoch motivierend- und spaßiges Gameplay mit einigen Waffen, die nach und nach alle freigeschaltet und in einem zweiarmigen Upgradesystem aufgewertet werden können. Hinzu gesellen sich aktive (mit denen ich mich leider nur beschränkt auseinandersetzte), und passive Fähigkeiten. Das ermöglicht viel Raum zum experimentieren und schafft ein sehr individuelles Spielerlebnis.
Besonders toll finde ich, dass man sich seinen Schwierigkeitsgrad selber zusammenstellen kann. Man aktiviert besondere Fähigkeiten der Gegner, etwa, dass sie Gesundheit regenerieren, beim Tod eine Bombe fallen lassen, usw.. Das nimmt großen Einfluss in das Kampfgeschehen und wird dann auch knifflig und fördernd.
Nach Abschluss der Handlung schält man den New Game Plus Modus, sowie neue Schwierigkeiten, passive und aktive Fähigkeiten frei, behält dabei aber alle Waffen und Erfahrungspunkte. Grund zum wiederspielen also.

Handlung

Die Handlung ist nicht wirklich bahnbrechend, allerdings besser als der gewohnte Durchschnitt. Ein frisches Szenario, ein guter Erzähler und ein roter Faden. Zum Schluss ergänzt sich dann noch ein Funke Entscheidungsfreiheit, was die Enden betrifft, hinzu. Allerdings hätte ich mir etwas mehr Interaktion mit den NPCs und der Oberwelt gewünscht, die Charaktere stehen nämlich nur in der Gegend herum und zwinkern vielleicht einmal. Die Oberwelt ist auch abseits, der Gameplaybasierten Schmiede, Destille etc. ein langweiliger Ort. Nachdem sie stetig "aufgewertet", und mit ein paar Gegenständen geschmückt wird, freut man sich zwar kurz, das war's dann aber auch. Ich hätte mir einige Minispiele dort sehr gut vorstellen können, zum Zeitvertreib und um dem Soundtrack zu lauschen.

Soundtrack

Der Soundtrack ist, meiner Meinung nach, einer der besten, der letzten Jahre. Er untermalt das Geschehen sehr gut, und ich höre ihn auch beim Zeichnen und Schreiben sehr gern zu. Er besteht hauptsächlich aus E-/ Gitarre und wird mit Effekten unterstützt. Gesang kommt in schätzungsweise 3 der 22 Songs vor. Leider unterstützt er nicht immer bzw. durchgehend das Geschehen.

Fazit

USK: 12

Bewertung: Sehr Gut -> Bastion sticht sehr aus dem durchschnitts RPG- und Indiespielgenre heraus, unterhält Gameplaytechnisch, nervt nicht mit unlogischen und langweiligen Erzählphasen, oder Zwischensequenzen und bietet, noch dazu, einen der besten Soundtracks der letzten Jahre.

Zusätzliche Kaufempfehlung

Wer mal in den Soundtrack via YouTube reingehört hat, sollte sich über den Kauf, des Soundtracks Gedanken machen. 10 Euro sind allerdings zu viel. In dem Fall wartet auf einen Rabatt, das Spiel an sich lohnt sich allerdings auch ohne einen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
19 von 23 Personen (83 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
19.9 Std. insgesamt
Verfasst: 4. Februar 2014
Tolles ActionSpiel mit eingängiger Steuerung und hübscher Grafik.
Der Umfang ist erstaunlich für ein solch günstiges und platzsparendes Spiel.
Auch die Kombinationen an Skills und Waffentraut man dem Spiel gar nicht zu, vor allem wenn man ganz neu einsteigt.
Aber bereits nach 15 Minuten nimmt einen das Spiel einfach mit….. auf eine tolle Reise !

Der Sound und die Musik sind gut, der englische Sprecher ist fantastisch !!
Alleine diese Stimme schafft eine Atmosphäre, die nur selten erreicht wird.

Ein grandioser Zeitvertreib für wenig Geld !

9/10
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
13 von 15 Personen (87 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
16.0 Std. insgesamt
Verfasst: 18. Juli
Die Welt wurde in Stücke gerissen und nun ist es deine Aufgabe die Bastion wieder zu errichten und die Zeit zurückzudrehen.

http://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=726830872
Gameplay:
Bastion ist ein relativ klassisches Hack n Slay, das jedoch nicht auf albernes Button Mashing setzt sondern den Spieler fordert gegnerische Attacken durch rollen oder blocken auszuweichen. Das ganze geht aber sehr flüssig von der Hand und sorgt für ein schnelles Spielgeschehen.
Das Gameplay besitzt einen unglaublich guten flow und wird durch neue Gegnerarten (die sich tatsächlich auch komplett unterschiedlich verhalten) immer wieder neu belebt.
Auch für einen individualisierten Spielstil wurde gesorgt. Denn man hat die Möglichkeit die 10 unterschiedlichen Waffen die man bei Bastion im Laufe des Spiels finden kann, unterschiedlich zu verbessern.
Auch wenn die Möglichkeiten nicht gerade überragend sind, so kann man dennoch die Waffen für verschiedene Spielstile anpassen.

Was macht Bastion so besonders?
Das was einem aber bei Bastion im Gedächtnis bleibt und was für mich auch dieses Spiel so besonders macht, ist nicht das Gameplay sondern das Zusammenspiel von Erzählstruktur, Leveldesign und Soundtrack: Sprich die komplette Atmosphäre.
Die Geschichte wird nämlich mit einem interaktiven Erzähler erzählt der komplett alles kommentiert was im Spiel passiert.
Mir hat diese Erzählstruktur sehr gefallen weil diese Erzählweise unverbraucht ist und sich exzellent dem Leveldesign anpasst. Denn dadurch dass die Welt in Stücke gerissen wurde, wird das Level an sich auch immer vor den Füßen des Spielers erstellt, dieses Leveldesign bietet sich einfach nur perfekt für diese Erzählweise an.
Begleitet wird das Spielgeschehen von einem Soundtrack den ich mir tatsächlich auch nach dem spielen immer noch anhöre. Es lohnt sich tatsächlich den Soundtrack zu kaufen (Oder gleich die "Supergiant Collection")

Hier mal ein Beispiel:
https://www.youtube.com/watch?v=7eqMszMGUww

Schwierigkeitsgrad / Langzeitmotivation
Der Schwierigkeitsgrad in Bastion ist standardmäßig ziemlich gering gehalten. Man kann sogar durch die Auswahl des "No-Sweat-Modus" gar nicht mehr im Spiel sterben. Optional kann man sich aber das Spiel schwerer machen falls es einem zu leicht ist. Denn man kann mit sogenannten "Idols" die man im Spiel finden kann, die Gegner stärker machen. Zum Teil geht es sogar so weit dass Gegner, Angriffe reflektieren können oder unsichtbar werden.
Einen Standardmäßig höheren Schwierigkeitsgrad hätte ich mir aber trotzdem gewünscht.
Das NewGame+ bietet zudem auch keine neuen Herausforderungen. Wenn man die "Idols" beim NewGame+ nicht benutzt ist es sogar doppelt so einfach durch das Spiel zu kommen. Ziemlich Schade.
Herausforderungen gibt es aber dann nach beenden des Spiels trotzdem noch, zum einen durch den "Score Attack-Modus" wo man für das abschließen der Level einen Highscore aufstellen kann oder durch die "Dream Level" wo man Gegnerwellen bekämpfen muss.

http://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=726884776
Spieldauer
Bastion ist leider ein sehr kurzes Spiel, beim ersten durchspielen wird man nach grob 5 Stunden die Credits sehen und beim NewGame+ kann man mit den ganzen Upgrades sogar in unter 3 Stunden durch das Spiel hüpfen.
Trotzdem ist das Gesamtpaket so gut dass ich sagen muss: Die 15€ sind es trotzdem wert. Vor allem auch weil es einige Optionale Modi gibt die man nach beenden des Spiels anstreben kann.

Fazit:
Ganz klar, Bastion ist eine Videospielperle und meiner Meinung nach ein must play. Es setzt zwar keine neuen Maßstäbe im Gameplay technischen Bereich, aber das Gesamtpaket ist einmalig und unvergesslich 9/10
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
11 von 13 Personen (85 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
36.2 Std. insgesamt
Verfasst: 19. April 2015
Bestes Indie-Spiel, dass ich bisher gespielt habe. Eine wirklich emotionale Story mit perfekt passender Musik dazu, eine schöne Grafik, Spannung und eine gute Erzählerstimme. Alle Auszeichnungen sind gerechtfertigt. Unbedingt zu empfehlen, wenn man Hack & Slash-Spiele mag.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
13 von 17 Personen (76 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
7.2 Std. insgesamt
Verfasst: 5. Dezember 2013
Für alle, die bis jetzt noch keine Knaller wie Deadlight, Limbo oder Minecraft angefangen haben, aber durchaus ein Interesse an dem aufstrebenden Genre hegen: führt euch Bastion zu Gemüte!

Im Grunde erinnert das Spiel an ein Hack-and-slay, setzt dann aber eine würzige Note zwischen Jump 'n Run und Action. Die verworrene, spannende Story passt wunderbar zur schrillen Landschaft und dem flotten Gameplay - die Welt(en) bauen sich stetig vor den Füßen des Protagonisten auf, man sollte versuchen nicht in die Abgründe ringsherum zu fallen - blindes herumrennen? Fehlanzeige.

Man muss Taktiken einsetzen, um manche Stages zu schaffen: dies gelingt am Besten, wenn man seine Waffen- und Skillslots variiert. Ein dicker Kriegshammer oder eine scharfe Machete, zwei Pistolen gleichzeitig oder einen Repeater, wie man ihn von der Dämonenjägerin aus Diablo 3 kennt? Da man stets zwei Waffen mitführen kann, macht es einen unheimlichen Spass, alle Gattungen und Kombinationen an den vielen verschiedenen Gegnern auszuprobieren.

Das Spiel überrascht mit frischen Ansätzen, einer markaten Welt und der sau coolen Sprachausgabe... wer Abwechslung von Größen wie Diablo oder Torchlight sucht und sich in die Welt der Indie-Games verlieren möchte: Bastion bietet sich an.


✏️ neko.lexus ~
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
9 von 10 Personen (90 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Kürzlich verfasst
saraszto
2.5 Std.
Verfasst: 25. September
Hallo,

kurz und bündig:
Ich kann es nicht empfehlen, da es mehr nervende Spielelemente hat als anreizende. Bedeutet viele Spielabschnitte sind so gestaltet, dass man eher froh ist sie hinnter sich zu haben als sie mit genuß durchzuspielen. Das ist auch völlig unabhängig vom Schwierigkeitsgrad, dazu unten mehr.

Warum:

- Steuerung ist viel zu ungenau um das Herunterfallen von z.B. dünnen Wegabschnitte als Herausforderung zu sehen anstatt als nerviges Spielelement
- Die Abgerenzung der Kartengrenzen (falle ich jetzt oder nicht wenn ich da lang gehe?) ist meist nur sehr schwer zu erkennen
- Zielmechanik ist unterirdisch
- Die Geschichte drum herum ist dermaßen langweilig in das Spiel eingebaut, dass man irgendwann einfach garnicht mehr zuhört
- Sehr viele, sich wiederholende Elmente in den Welten. Man macht im Prinzip immer das selbe. Laufen, rollen, mitm Hammer auf Gegner hauen, laufen rollen, draufhauen. Das Spiel versucht auch nicht hier durch spielerische Veränderungen das Ganze interessanter zu gestalten
- Die Geschichte kann sich kaum in den Spielverlauf integrieren durch die Eintönigkeit

Pro:
- Die Welten an sich sind sehr cool gestaltet und der Aufbau ebenso
- Das Spiel bietet viel Content wird aber wie gesagt schnell eintönig
- Schöne Grafik

Fazit:
Ich kann es nicht empfehlen, da es mich zu keiner Zeit gefesselt hat. Als Zeitvertreib evtl. ja aber dann nur umsonst.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Syreen
0.6 Std.
Verfasst: 20. September
Dieses Spiel ist liebevoll und detalliert gestaltet.
Der Spielestil gefällt mir sehr gut und es macht auch nach längerer Zeit noch viel Spaß.
Ich Empfehle das Spiel auf jeden fall weiter!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
drachenwort
9.0 Std.
Verfasst: 19. September
also. . . ich habe mir das spiel auf eine empfehlung hin geholt und muss sagen das es sich definitiv gelohnt hat. es ist für meinen geschmack etwas zu kurz hat jedoch eine sehr angeneme lernkurve. man fängt recht schnell an instingtiv per rolle auszuweichen und passt seine waffenauswahl seines spielstiel´s an. besagte anpassung hat (bei mir jedenfalls) denvinitiv seinen job erfüllt da von der klasischen langsamen nahkampfwaffe bis zu den schnellen 2 hand revolvern eine menge vertreten ist. (auch etwas exotischere waffen wie flammenwerfr oder mörser sind dabei.)

optisch hat bastion einen (meiner meinung nach) recht hübschen grafik stiel welcher zwischendurch mit 2d cutscenes untermalt wird

die musik untermalt das geschehen ohne (bis auf eine szene) sich in den vordergrund zu drängen sollte man aber mal drauf achten findet man zwar keine meißerwerke dafür aber ein par lieder welche eine sehr schöne atmosphere erzeugen

performance mäßig hatte ich kein einziges mal probleme (weder ruckler noch irgendwelche fehler)

fazit: wie man wohl gemerkt hat bin ich ein großer freund dieses spiels wesshalb ich mich entschieden habe es selbst weiter zu empfehlen.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Fräsen , le Generál
6.6 Std.
Verfasst: 19. September
Mein erstes Review was ich verfasse. Und zwar weil ich absolut begeistert bin! Meinen ersten Durchlauf habe ich nach 6,6 Stunden durch und es werden noch mindestens 3 Folgen (ich vermute 4 verschiedene Enden ohne zu spoilern). Wer das lange Review nicht lesen will hier schonmal hinweg:

ABSOLUTE KAUFEMPFEHLUNG WENN MAN AUF DIESE ART SPIEL UND EINE DICHTE STORY UND ATMOSPHÄRE STEHT!!!

Erstmal zu dem was ihr bekommt: Was euch im Video versprochen wird. Top Down, ein riesiges Arsenal und eine geile Story. Man hat immer zwei (mehrfach Anpassbare) Waffen und eine Geheimfähigkeit zur Hand. Diese sind aber so gut wie frei kombinierbar was für tiefe sorgt aber nicht unnötig komplex wird

Pros:
+Der Grafikstil ist für mich einfach genial. Wie das Level sich aufbaut und generell die Gestaltung finde ich Hammer. Klar keine 4k,Fotorealismus wasweißich Grafik, sondern gezeichnet. Guckt die Screenshots, die zeigen es ganz gut. Aber die sich bewegenden Details im Spiel machen es nochmal besser.
+Ein riesiges Arsenal an Waffen für jeden Spielstil inkl. super Upgradesystem. Ich habe zum Beispiel ganz auf richtige Nahkampfwaffen verzichtet und eine Fernkampfwaffe für den Nahkampf "umgerüstet", man hätte es aber auch andersherum(!) machen können.
+Die Story fesselt und wird nicht in einen hineingeprügelt. Sie wird durch Erzählung in den Spielfluss integriert. Und auch nicht einfach runtergerattert sondern durch Trigger im Level an der richtigen Stelle erzählt. Hat mich überzeugt.
+Wie bereits erwähnt verschiedene Enden. Hier keine weiteren Details.
+Wem das Spiel zu leicht ist, bietet es eine Skalierbarkeit in Form von "Götzen" die Gegner auf alle Möglichen Arten (nicht nur Standard "Größer, mehr Aua, hält mehr aus") stärker machen. Meinen ersten Durchlauf habe ich nur mit einigen davon gemacht aber ich bin mir sicher hier kommen auch Leute auf Ihre kosten die zwingend frustriert werden wollen
+Der Soundtrack ist stimmig, dicht und an jeder Stelle passend.
+Es gibt mehrere Wege neue Waffen/Fähigkeiten und Kombinationen dieser zu testen. Einmal gegen Gegnerwellen und einmal in Waffenspezifischen Herausforderungen. Die letzteren sind auch wirklich hart wenn man sie perfekt meistern will, dafür wird man aber auch mit Spezialfähigkeiten belohnt.

Neutral:
o Die Steuerung mit dem Steam Controller funktioniert in 98% gut. Manchmal ist die Zielerfassung bei einer großen Gegnerschar etwas nervig und eine Waffe die man spät im spiel bekommt ist echt schlecht händelbar. Mit Maus und Tastatur wiederum kein Problem aber mit dem Controller hat es mir einfach mehr Spaß gemacht.

Negativ:
- Die deutsche Übersetzung ist manchmal nicht 100%ig sauber, aber wenigstens in sich Stimmig. Es gibt keine groben Patzer. Mich hat es nicht gestört aber man sollte es ja erwähnt haben.

Fazit:
Mein erster Durchgang wird nicht der letzte gewesen sein. Ich will mehr Waffenkombinationen testen und alle Waffen meistern. Im ersten Durchgang habe ich das schon bei einigen geschafft aber da geht noch was. 6 Stunden für den ersten ist auch annehmbar für Casual Spieler aber ich denke für Leute die Herausforderungen mögen kann man das Spiel wie erwähnt so hochskalieren dass man wesentlich länger brauchen wird.

Nochmal: Kaufempfehlung!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
✪Ronon Dex
10.1 Std.
Verfasst: 18. September
Dieser Titel zeig eindrucksvoll das Spiele Kunst sind. Wunderbares Gameplay schöne Art des Story tellings. Ein must have für jeden Gamer der etwas auf sich hält und dem Trippel A Titel Wahnsinn entfliehen will.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
TheBladeIsMe
5.3 Std.
Verfasst: 17. September
.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
James
18.8 Std.
Verfasst: 6. September
Ein geniales Spiel mit wunderbarem Soundtrack. Das Spiel eignet sich sehr gut, um es mehrmals durchzuspielen. Kann es für den Preis sehr empfehlen.
Hilfreich? Ja Nein Lustig