Dying Light: The Following - Enhanced Edition
Mit Dying Light: The Following - Enhanced Edition erreicht die einzigartige Mischung aus Zombie-Survival und Parkourlauf neue, ungeahnte Höhen. Das ultimative Dying-Light-Spielerlebnis bietet Ihnen das brandneue Legendensystem, eine überarbeitete Grafik, eine bedeutende Verbesserung der Spielmechanik und vieles mehr.
Nutzerreviews:
Insgesamt:
Sehr positiv (29,329 Reviews) - 92 % der 29,329 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 26. Jan. 2015

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

 

Kürzliche Updates Alle anzeigen (33)

26. April

New DLC bundles for Dying Light: The Following

Check out the new Harran Ranger, Volatile Hunter and Gun Psycho bundles, available in the Steam Store. Please note that all those DLCs require Dying Light: The Following expansion pack.

Harran Ranger

Bring the unsuspecting bandits to justice as the Harran Ranger! Put on the new camo outfit, execute headshots with your exclusive Ranger Bow, and patrol the countryside driving the Pathfinder. The Harran Ranger Bundle includes: a new buggy paint job, a new character outfit, a new weapon blueprint, and four arrow blueprints. Note: This content requires Dying Light: The Following expansion pack.

Gun Psycho

Get crazy about guns! Put on the exclusive Gun Psycho outfit, excel in precision shooting thanks to the reflex sight on your shiny new Marksman Rifle, and conquer the countryside driving the Wasteland Cruiser. The Gun Psycho Bundle includes: a new buggy paint job, a new character outfit, and a new weapon blueprint. Note: This content requires Dying Light: The Following expansion pack.

Volatile Hunter

Spread terror among hordes of night zombies! Don your fluorescent outfit, equip special weapons, and get behind the wheel of the Volatile Hunter. Prove you were born in the dark, molded by it. The Volatile Hunter Bundle includes: a new buggy paint job, a new character outfit, blueprints for a new sword, baton, maul, and knife. Note: This content requires Dying Light: The Following expansion pack.

89 Kommentare Weiterlesen

26. April

Hotfix 1.11.2 release notes


Dying Light: The Following:

- Fixed an issue with disappearing buggy paintjobs in co-op.

24 Kommentare Weiterlesen

Exklusives Steam-Angebot

Sie überfahren, zertrümmern und zerschmettern gerne Dinge? Dann werden Sie das Crashtest-Paket lieben! Enthalten sind ein Rennfahreranzug mit Totenschädelmotiv sowie eine Crashtestlackierung für Ihren Strandbuggy.

Valve Anti-cheat

Dying Light's online interactions are secured using Valve Anti-cheat system.

For more information, please go to our support article

Über dieses Spiel

Mit Dying Light: The Following - Enhanced Edition erreicht die einzigartige Mischung aus Zombie-Survival und Parkourlauf neue, ungeahnte Höhen. Das ultimative Dying-Light-Spielerlebnis bietet Ihnen das brandneue Legendensystem, eine überarbeitete Grafik, eine bedeutende Verbesserung der Spielmechanik und vieles mehr. Im Paket enthalten sind alle verfügbaren Zusatzinhalte, darunter Be the Zombie, Cuisine & Cargo, das Ultimate Survivor Bundle und The Bozak Horde. Zudem können Sie in der storybasierten Erweiterung Dying Light: The Following die Betonmauern Harrans hinter sich lassen, um ein gefahrvolles neues Gebiet zu entdecken, in dem allerlei rätselhafte Gestalten, mörderische neue Waffen, ungewöhnliche Quests und ein frei anpassbarer und fahrbarer Strandbuggy auf Sie warten.

Dying Light ist ein Action-Survival-Spiel aus der Ich-Perspektive in einer riesigen offenen Welt. Durchstreife eine durch eine geheimnisvolle Epidemie verwüstete Stadt, suche Vorräte und Waffen und hilf, die von der Seuche erschaffenen hungrigen Horden zu besiegen. Hüte dich nachts vor den Infizierten und noch mehr vor den Prädatoren, die ihre Nester verlassen, um sich an ihrer Beute zu nähren.

Systemanforderungen

Windows
SteamOS + Linux
    MINIMUM:
    • OS: Windows® 7 64-bit / Windows® 8 64-bit / Windows® 8.1 64-bit
    • Processor: Intel® Core™ i5-2500 @3.3 GHz / AMD FX-8320 @3.5 GHz
    • Memory: 4 GB RAM DDR3
    • Hard Drive: 40 GB free space
    • Graphics: NVIDIA® GeForce® GTX 560 / AMD Radeon™ HD 6870 (1GB VRAM)
    • DirectX®: Version 11
    • Sound: DirectX® compatible
    • Additional Notes: Laptop versions of graphics cards may work but are NOT officially supported.

      Windows-compatible keyboard, mouse, optional controller (Xbox 360 Controller for Windows recommended)
    RECOMMENDED:
    • OS: Windows® 7 64-bit / Windows® 8 64-bit / Windows® 8.1 64-bit
    • Processor: Intel® Core™ i5-4670K @3.4 GHz / AMD FX-8350 @4.0 GHz
    • Memory: 8 GB RAM DDR3
    • Hard Drive: 40 GB free space
    • Graphics: NVIDIA® GeForce® GTX 780 / AMD Radeon™ R9 290 (2GB VRAM)
    • DirectX®: Version 11
    • Sound: DirectX® compatible
    • Additional Notes: Laptop versions of graphics cards may work but are NOT officially supported.

      Windows-compatible keyboard, mouse, optional controller (Xbox 360 Controller for Windows recommended)
    MINIMUM:
    • OS: Ubuntu 14.04 and newer recommended
    • Processor: Intel® Core™ i5-2500 @3.3 GHz / AMD FX-8320 @3.5 GHz
    • Memory: 4 GB RAM DDR3
    • Hard Drive: 40 GB free space
    • Graphics: NVIDIA® GeForce® GTX 560 / AMD Radeon™ HD 6870 (1GB VRAM)
    • Additional Notes: JFS and XFS file systems are not supported
    RECOMMENDED:
    • OS: Ubuntu 14.04 and newer recommended
    • Processor: Intel® Core™ i5-4670K @3.4 GHz / AMD FX-8350 @4.0 GHz
    • Memory: 8 GB RAM DDR3
    • Hard Drive: 40 GB free space
    • Graphics: NVIDIA® GeForce® GTX 780 / AMD Radeon™ R9 290 (2GB VRAM)
    • Additional Notes: JFS and XFS file systems are not supported
Hilfreiche Kundenreviews
2,031 von 2,174 Personen (93 %) fanden dieses Review hilfreich
359 Personen fanden dieses Review lustig
14.0 Std. insgesamt
Verfasst: 10. Februar
Devs updated existing version of the game to Enhanced for free.
FOR FREE.

"State of Decay" devs, take a lesson please.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
11 von 12 Personen (92 %) fanden dieses Review hilfreich
3 Personen fanden dieses Review lustig
103.2 Std. insgesamt
Verfasst: 27. Dezember 2015
Dying Light ist ein echt gut gelungenes Zombie-Action Game.
Als ich den Trailer zum ersten mal sah dacht ich mir: "das muss ich haben" und bin echt gut unterhalten worden.

Neben herkömlichen Zombie-Spielen ist Dying Light eine wirkliche abwechslung und die Horden von Untoten sind zeitweise eine echte Herausforderung und es macht tierisch Spaß diese ziellos im Koop-Mode platt zu machen und wer vielmehr ein Ziel vor Augen hat, kann sich auch mit einigen Quests innerhalb der Spielwelt beschäftigen die den Spieler von einem Ort zum nächsten führen.
Die Fortbewegung ist ein höchst begeisterndes Konzept; Laufen, Springen, Klettern,... über Straßen, Autos, Häuser und noch mehr,... und überall natürlich immer Zombies die den Parkour noch interessanter gestallten.
Auch die Fähigkeitsverbesserungen sind einfach gehalten und sollten für niemanden zu schwer sein.
Wer lieber direktere Varianten bevorzugt als sich überall schnell durch zu bewegen oder vorbei zu schleichen kann mit einer Vielzahl an Waffen und einer noch größeren Anzahl an Verbesserungen für diese, durch die Horden von Zombies prügeln bis die eine den Geist aufgibt und eine neue gebastelt werden muss. Natürlich sollte man dafür nie vergessen sätmliche Boxen in Dying Light nach nützlichem Material zu durchsuchen,.. alles kann früher oder später nützlich sein.
Und wems Tagsüber noch zu langweilig ist sollte einfach darauf warten bis auch das letzte Sonnenlicht in der Spielwelt verschwunden ist und die "Jäger" auf Beutesuche gehen ;)
(In der Nacht kann ebenfalls ein Spieler die Kontrolle über einen Nachtjäger übernehmen und so die Spielwelt eines anderen Spielers quasi "angreifen". Dies startet dann automatisch eine Spieler gegen Spieler Challenge bei der sowohl die Überlebenden, die bis zu 4 Spieler sein können, als auch der Nachtjäger, nur 1 Spieler, eine bestimmte Aufgabe zu meistern haben. Das Team dass diese Aufgabe zuerst erfüllt gewinnt.)
- Ich empfehle diesen Modus nur "Friends only" einzuschalten, damit ihr keinen ungebetenen Besuch bekommt. Leider ist wie in jedem Spieler gegen Spieler tauglichen Spiel auch hier mit Cheatern zu rechnen wenn ihr eure Welt "Offen für alle" gestellt lassen solltet. -

Es muss aber leider auch folgendes gesagt sein; dem Spiel fehlt es ein wenig an Freiheiten, es hätte durchaus mehr Aspekte im Survival Bereich vertragen und Abwechslungsreichere Quests. (Sowas wie Wasser suchen um den Durst zu löschen und Essen zu sammeln um den Hunger zu stillen oder Außenposten die verteidigt und repariert werden müssen.)
Klar gibt es ein Developer-Tool gratis dazu um diverse neuere Maps zu kreieren, nur leider ist dieses derzeit zu stark verbugt als dass man damit so ohne weiteres die Spielwelt von Dying Light selbst erweitern könnte.
Alles in allem ist das Spiel echt perfekt geeignet für Koop mäßiges Zombie-Schlachten und bietet für mehrere Spielstunden genügend Unterhaltung.

______________________
Meine persönliche Bewertung: 7,6/10 Grafik (Zombies unterscheiden sich kaum), 8,8 Gameplay (Tolle Spielwelt die im Parkourstil durchquert werden kann und glaubwürdige Kämpfe gegen die Untoten), 5,7 Quest-System (Zu häufig "Laufe von A nach B" Aufgaben und zu wenig Abswechslung), 7,4 Soundtrack und Atmosphäre (passend umgesetzter Sound zu den unterschiedlichen Situationen im Spiel)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
15 von 20 Personen (75 %) fanden dieses Review hilfreich
6 Personen fanden dieses Review lustig
10.5 Std. insgesamt
Verfasst: 13. November 2015
I LOVE IT <3<3<3<3<3
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
9 von 9 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
35.2 Std. insgesamt
Verfasst: 27. April
Einer der wenigen Zombie Survival Spiele die mich wirklich fesseln. Weit aus besser als Dead Island.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
10 von 11 Personen (91 %) fanden dieses Review hilfreich
617.4 Std. insgesamt
Verfasst: 8. Februar
Ich dachte mir, für alle die sich vielleicht jetzt, kurz bevor "The Following" released wird,
doch noch überlegen das Game zu kaufen, schreibe ich meine eigene Bewertung!

Dying Light ist blutig, brutal, voller Splatter- Effeckte und bietet eine wirklich ausgewachsene vielzahl an Waffen
verschiedenster Art!
Du kämpfst lieber mit Axt und schwerem Hammer? Kein Problem!
Oder bist du eher der Typ für den schnellen Kampf, mit allerhand Klingen und Sicheln?
Ebenfalls kein Problem!
Außerdem gibt es noch Schusswaffen (weche nun mit dem DLC deutlich erweitert werden) und deren Handling ist
meiner Meinung nach recht gelungen! Man darf hier allerdings nicht vergessen, dass Dying Light kein Shooter ist!

Nun zum Parkour System!

Grandios! Ich liebe es!
Es ist in 95% der Fälle absolut präziese, mit sehr wenigen Aussetzern, sodass man, wenn man mal abstürzt,
ganz genau weis, dass man es selbst verbockt hat!
Es mach wirklich unglaublich viel Spaß über die Dächer, Zäune, Mauern und zb Highways der beiden Karten zu
hetzten, mit einer Meute Screamer ( Schnelle Zombies, erst frisch infiziert, die klettern und rennen können, wie man selbst) hinter sich, die nur darauf aus sind, einen in Stücke zu reißen.
Später im Spiel bekommt man einen Greifhaken und dieser funktioniert auch genau so, wie er soll!

Nun zum Kampf und Skillsystem!

Das Kampfsystem funktioniert nach kurzer Eingewöhnung äußerst intuitiv und flüssig!
Es bedarf zwar etwas Übung, aber schon bald sollte man die nach und nach freigespielten Kampfskills,
ohne Probleme in den Kampf einbinden können!
Es gibt in diesem Spiel drei Skill-Trees.

Überleben - Parkour - Kampf

Es hängt von der eigenen Spielweise ab, wie schnell sich die einzelnen Erfahrungsbalken füllen!
Kämpft man viel, skillt man auch schneller im Kampf.
Klettert man viel, skillt man schneller Parkour
und macht man viele Neben und Hauptquests, wird der Überlebensbalken, der mit unter beim ersten Durchgang
des Spiels am längsten braucht, dementsprechend schnell gefüllt.
Letzteren kann man zusätzlich mit Hilfspaketen, die über der ersten Zone abgeworfen werden, zusätzlich auflvln!

Die einzelnen Skills sind größten Teils sinnvoll und man merkt absolut deutlich, wie der eigene Charakter
mit jedem Punkt besser wird!
Natürlich gibt es auch ein paar Punkte die eher einen kleinen Bonus bieten, aber alles in allem absolut ok!

Es gibt eine ganze Reihe an Sprengstoffen und Granaten, die man durch den Überlebens Skill herzustellen lernt.
Außerdem Dinge wie Sprungkicks, Kills von oben, man kann über die Köpfe der Gegener hinweg springen und sie dadurch zb betäuben oder ihnen auch einfach durch rutschen die Beine brechen!

All das funktioniert, wie bereits erwähnt, nach etwas Übung wirklich flüssig!

Ebenfalls gibt es eine ganze Reihe an Waffen Modifikationen, die man über beide großen Karten verteilt finden kann.

Diese reichen von Grün über blau, bis zu lila und das höchste is orange. (Letzteres gibt es glaub ich nur insgesamt zwei!)
Man stattet seine Waffen durch sie mit schadensboni sowie entweder Gift, Feuer, Wucht oder Elektrizität aus. Diese haben, je nach Rang Höhe des mods, stärkere oder schwächere effeckte und auch die Häufigkeit des Auftretens variiert.


Nun zur Story!

Die Story ist, wie bei einem Zombie Spiel zu erwarten, logischerweise nicht die beste.
Ich muss aber sagen, dass sie teils zu sehr herab gesetzt wurde.
Sein wir mal ehrlich!
Zu sagen die Story sei schlecht, weil sie nix neues ist, ist keine gültige Aussage, denn im Zombie Bereich,
ist sogut wie alles schon X mal dagewesen und durchgekaut!
Stellenweise finde ich die Story gut inszeniert, wenn auch oft unglaubwürdig.
An anderen Stellen ist sie glaubwürdig, jedoch nicht mehr ganz so gut inszeniert!
Allerdings muss ich sagen, dass ich damit zufrieden war und die Nebenquests oft ebenfalls sehr spaßig waren!

Also nicht wirklich schlecht, aber auch nicht absolut gut!
Für ein Spielwie dieses allerdings absolut ausreichend!
Man muss ja schließlich nicht jeden TZombie persönlich kennen, den man vom Scheitel bis zur Sohle spaltet ^^


Das bringt mich zum letzten Punkt, den Gegnern und den Möglichkeiten!

Es gibt unter den normalen Zombies ca 4 Haupttypen: Die schnellen, frisch infizierten, die langsamen, schlurfenden Beißer, die etwas robusteren Beißer und die sehr robusten, die auch besser austeilen können.
Die KI jener Gruppe ist absolut OK und fordert einen auch des öfteren mal ordentlich. Insbesondere beim ersten Durchgang auf normal und beim zweiten auf Hard! Hier macht es einfach die schiere Masse! Nicht dass sie im einzelnen wirklich ein Problem wären, aber mit ner 50 Hit Waffe, inmitten einer 20 Gegner umfassenden Beißer Gruppe, kann man in Bedrängnis geraten.

Dann gibt es noch die speziellen: Spucker, Selbstmörder (sprengen sich in die Luft), Unholde, Demolisher und Kinderzombies!
Jeder für sich anders zu besiegen, jedoch ist nicht bei jedem eine spezielle Taktik nöteig. Oft ist es die Geschwindigkeit, die den Vorteil bringt!

Dann hätten wir da aber noch die Nacht!

Dying Light zeichnet sich durch einen dynamischen Tag/Nacht wechsel aus und glaubt mir!
Nachts ist dies ein völlig anderes Spiel!
Gefährlicher, härter, verwirrender und vor allem... viel viel viel Stressiger!
Die erste Zeit hab ich mich Nachts nicht raus getraut! Es ist anfangs wirklich furchteinflößend!
Alle Zombies sind Nachts wiederstandsfähiger und teilen mehr Schaden aus und dann gibts da noch die Schattenjäger oder Voltairs.
Diese Zombies sind die Königsklasse!
Sie sind schneller, stärker, härter als wir und können auch schneller klettern, weiter springen usw..
Erwartet nicht die ersten Außeinandersetzungen mit ihnen zu überleben..

Als letzte Gegner Typen bleiben noch die Menschen. Ihre ki ist zwar logischerweise deutlich besser als jene der Standarte Zombies, jedoch schon nach kurzer Zeit der Übung zu leicht zu bewältigen. Es gibt gewisse Dinge, die diese Typen überhaupt nicht vertragen und instand kill bedeuten. Anfangs jedoch fordernd!


Was für alle Gegner gleichermaßen gilt, aber bei den Zombies am meisten zum tragen kommt, ist die Sache mit der Geräusche gesteuerten Gegner ki. Das funktioniert in den allermeisten Fällen ausgezeichnet und manchmal auch schon fast zu gut. Je höher wir lvln, desto sensibler reagieren zb screamer auf Geräusche, die wir zb beim abrollen auf einem blechdach von uns geben, oder die wir im Kampf erzeugen. Aug der Minimap wird angezeigt, wie weit der Lärm zu hören ist.
Desto weiter der Schall reicht, desto mehr Zombies kleben dir am ♥♥♥♥! (Wollen ja hier nicht ausfallend werden, Wegs Jugendschutz usw ;)
Alles in allem wirklich sehr gut gemacht!


Der letzte Part ist der Kooparative Spaß und ich sage Spaß, weil das ganze dem Spiel wieder eine andere und absolut geniale Richtung verleiht!
Ich rate aber jedem erstmal solo zu starten, weil die Atmosphäre dabei eine völlig andere ist!
Wenn ihr aber ausgiebig in den Genuss der Panik und Furcht gekommen seit, auf in den Koop!
Gut umgesetzt, alles funktioniert wie es soll und der Spaß ist riesig!

Dann gibts noch Spielerein wie Herausforderungen und ähnliches!
Quarantänezonen sind allein und zu zweit wirklich Spannend und Bozak-Horde eine echte herausforderung!


Noch zum Thema Schwierigkeitsgrad!

Der Schwierigkeitsgrad ist irgendwann zu einfach, auch auf Hard, jedoch verschafft der jetzt kommende nightmare mode Abhilfe! Also kein Problem! Die ersten Durchgänge fordern jedoch schon noch, zumindest wenn man nicht mit absoluten op Waffen rum läuft. In dying light bestimmt man selbst wie schwer man as haben möchte!

Wer jetzt noch zweifelt, dem liegt diese Art Spiel wohl allgemein nicht.
Es gibt genug Let´s Plays auf YouTube um sicher zu gehen!
Jetzt wünsche ich allen viel Spaß und wer Hilfe bei Eastereggs oder Bozak- Horde braucht, einfach melden!
Ich helfe gerne!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig