Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Early Access-Spiel

Erhalten Sie sofortigen Zugang und bringen Sie sich in die Entwicklung ein.

Hinweis: Dieses Early Access-Spiel ist noch nicht fertig und könnte sich in Zukunft verändern. Wenn Ihnen das Spiel im aktuellen Zustand nicht gefällt, sollten Sie abwarten und sehen, ob sich das Spiel weiterentwickelt. Mehr erfahren

Was die Entwickler zu sagen haben:

“Prison Architect is currently in Alpha, which means we haven't finished it yet - it's full of bugs and glitches and you're not going to get a polished experience if you buy it at the moment. What you will get is early access to a bullfrog-style Prison Management Sim that over 250,000 gamers have already thought is worth a look at.



When you buy early access we also guarantee to give you a free copy of the full game once we've finished and you'll also get monthly updates which include new features and bug fixes. But that's not all, you can also pre-order a copy of the PA art book and Soundtrack (like the game, these aren't ready yet, but you'll be the first to get access when they are launched), or buy a pack that includes the whole Introversion back catalogue (we've made some seriously awesome games). Finally, you can immortalise yourself into the game, by naming a prisoner and writing his bio. Everyone that plays PA will see your bio and know that YOU helped to make Prison Architect a reality.



But that's not all, we also want to get your feedback and comments on the game and want you to help us to direct the development process. Tell us what you like and what you don't like and what you want us to work on. We've got a great community of Prison Architect early adopters and we'd love for you to join in - just head over to http://www.introversion.co.uk/prisonarchitect/developer/register.html once you've bought the alpha.”
Weiterlesen

Prison Architect Standard kaufen

Includes immediate access to the alpha and finished version when ready.

Prison Architect Aficionado kaufen

Includes the Standard Edition, PLUS access to the Soundtrack and Artbook when they're finished.

Prison Architect Introversioner kaufen

Includes the Standard & Aficionado Editions, PLUS Uplink, Darwinia, DEFCON and Multiwinia. Already own one of those titles? Give the Extra Copy to a friend!

Prison Architect Name in Game kaufen

Includes the Standard, Aficionado, and Introversioner, PLUS the ability to name a prisoner and write his bio.

Prison Architect Name in Game Upgrade DLC kaufen

Upgrade from any other version to gain the ability to name a prisoner and write his bio. Includes the Aficionado, and Introversioner content.

 

Von Kuratoren empfohlen

"A great building game in which you construct a prison, early access but the developers can be trusted and the game is fun as it is."

Kürzliche Updates Alle anzeigen (26)

27. März

Alpha 31 released

Alpha 31 has been released! Here is our video demonstrating the new features:
https://www.youtube.com/watch?v=S7im85MDoxA


New staff : The Lawyer
Unlocked in the usual way through Bureaucracy, and requires his own office.
The lawyer grants access to a variety of legal loopholes and new facilities for your prison.

- Minimum cell size removal
Prison Cells can be built to any size - they are no longer to obey the legal minimum
of 3x2 metres. Note they must still contain a bed and a toilet.

- Indeterminate sentences
Prisoners can now be assigned lockup or solitary confinement that remains in place
until you say otherwise. This is a massive breach of their human rights, but the Lawyer
will allow you to skirt the issue and do it anyway.

- Death Row
Opens up the opportunity and responsibility of executing prisoners sentenced to death.


Death row
To receive Death Row prisoners, you must:
- Unlock Death Row through the lawyer
- Build an execution facility - a room with an Electric chair, and chairs for the witnesses
- Build cells nearby and flag then as "Death Row Only" in the security deployment screen

Death Row prisoners will then begin show in your Intake screen - although they are quite rare.
They must stay in a Death Row designated cell, and they do not follow the regime.

- They are effectively locked down 24 hours a day, with two exceptions:
1. They can receive family visitors in Visitation
2. They can attend their Appeals process to try to have their sentences commuted.

- New program : Death row appeals process
Every Death Row prisoner has a chance to try to clear his name, or have his sentence commuted.
He will attend the appeals process, and each time has a chance to be released, or downgraded to max-sec.

- All Death Row prisoners have an estimated chance of clemency, visible in their Rap Sheet.
This represents your staff's best estimate at his chances at clemency.
Each time he fails the appeals process, his estimated chance of clemency is HALVED.
The more appeals you allow for a prisoner, the more certain you can be of his guilt.


Executions
Once you are satisfied a Prisoner has had sufficient chance to appeal, you may schedule an Execution.
This can be done from his Rap Sheet, and once begun it will take over your view until over.

A process must be followed for each execution:
- Prison lockdown : All prisoners return to their cells
- The chair is electrically tested, putting your prison under high electrical load.
In addition, the prisoner must be able to walk to the facility.
- Witnesses are escorted to the facility and will sit in seats provided, if available
- The Warden, the Chief, and the prisoners chosen Spiritual Leader will gather in the condemned man's Cell
- The prisoner will be escorted to the execution room, along with the Warden/Chief/Priest
- Execution
- The staff and witnesses are dismissed and may leave

Once completed, you will be given a report on the success or failure of your execution.
If justice was done, you will receive a $10,000 bonus for your work.

- WARNING: If you push ahead with an execution before sufficient appeals have occurred,
you will be held personally responsible if evidence comes to light which later exonerates the prisoner.
You will be fined $50,000 instantly.
The intake queue of Death Row prisoners will immediately empty.
In addition, any Death Row inmates within your facility will be immediately transfered away by bus.
If this happens 3 times, you will be fired.

NOTE: The state sanctioned "safe level" for chance of clemency is 5%.
In other words, if you wait until a prisoners clemency chance is below 5%, you will not be held liable
for any miscariages of justice that may later come to light.
Your Lawyer can raise this threshold to 10% if you instruct him to do so.


New room : Reception
An optional room, that gives Prisoners a dedicated arrival point (replacing Deliveries)
Once built, all new prisoner arrivals will go through this room.

- Prisoners must be escorted into the Reception room, then strip-searched. Any contraband will be found.
- They are then given fresh uniforms.
- Guards then escort them (still shackled) to their destination - either a cell or a holding cell.
- The process requires lots of available guards, but is much more secure than arrivals through Deliveries.

NOTE: The Laundry Logistics system will assign one of your laundries to handle the clean uniform requirements.


- Using the Bangup emergency option will no longer rapidly raise the 'temperature' of your prison.
However, having lots of prisoners shackled (in their cells or in solitary) will contribute to the 'temperature'.


Bug Fixes
- Fixed: The 'criminal negligence' failure case had become broken in alpha 30 - your avatar was not spawned correctly
- 0007974: [AI & Behaviour] Crash loading game with PhoneBooth redefined to be non-wired by a mod
- 0007967: [AI & Behaviour] Crash with prisoners unloading from prisoner bus
- 0007932: [AI & Behaviour] Guards not taking prisoners to (available) solitary cells


Stay up to date:
Subscribe to our Blog
Subscribe to our Youtube channel
Follow us on Twitter
Join our mailing list
Follow our twitch.tv livestream - we sometimes code live on twitch

81 Kommentare Weiterlesen

27. Februar

Alpha 30 released

Alpha 30 has been released!
https://www.youtube.com/watch?v=8b6kAjWP0uM

Tablet versions!

We spent a lot of time this month working on the tablet versions of Prison Architect, and the game is now running very nicely indeed on iPads and Android. We will be starting beta testing on the tablet version very soon - sign up to our mailing list if you want to be a tablet tester.


As a result of the tablet focus this month, this alpha update is a touch lighter than usual, but we did find time to add some serious game updates for alpha 30. We hope you enjoy the new build - normal service will resume next month.

Prisoner Intake
You can now control the intake of inmates to your prison, via a new Intake report tab.
Use the controls to set an exact number of inmates you'd like to receive each day.
Any prisoners not accepted will accumulate in a pool, and can be brought in at a later date.
You can use the ratio sliders to alter which categories of prisoner you will receive.

NOTE: The ratio sliders affect which prisoners will be coming next from the pool,
but they ALSO affect which categories of prisoners will be added to your pool each day

- You now receive a one-off payment for each inmate you accept into your prison:
Minimum security : $300
Medium security : $500
Maximum security : $1000

- You now receive a fixed daily grant of $150 per prisoner, regardless of category

- Prisoners now arrive by bus, instead of on the back of a delivery truck


Parole (continued)
- The Warden and Chief are no longer required for Parole hearings.
The Parole program now uses a 'Parole Officer' and a 'Parole Lawyer', both of whom count as external staff
They will arrive on site to hold the parole hearing with a prisoner, and leave when it has completed.
This means you can now run as many parallel parole hearings as required.

- The $10,000 fine incurred if paroled prisoners re-offend has been removed.
The $3,000 bonus is still available, and can be won by paroling a prisoner who does not re-offend.
This can be a significant source of income, if you work to reduce the re-offending chances of your inmates through punishment and reform.

- The failure condition still exists: If 10 of your paroled prisoners re-offend, you will be placed on warning.
If 5 more paroled prisoners re-offend within the next 48 hours, you will be fired.


Wire Tidy Mode
If your wiring diagram is becoming too messy, you can now tidy up the layout using the new tool in Utilities: Tidy Wires.
Click on any Wired object to begin, then you can click on the wires to pin them into fixed positions.
You can click and drag pins around as you wish, and Right click on pins to remove them.


Grant cancellation
You can now cancel any Grant currently in progress, from the Reports/Grants window.
You will have to repay any money advanced as part of the grant, as well as a 10% fine.
The grant can be accepted again at a later date if you wish.
NOTE: Some grants cost you money to acccept, eg the Investment grants.
Cancelling these grants will REFUND the money you invested, but you will still pay a 10% fine.

- Prisoners in solitary confinement or locked-down in their own cells will now have meals brought to them
This should prevent prisoners starving to death in solitary.

- The Logistics/Jobs view now shows the qualification required to work in each room type
Eg the Workshop says "Required: Workshop safety induction"

- The range at which prisoners will surrender when shot at has been reduced from 6 squares to 4
And a maximum of 10 prisoners will now surrender per gun shot
This should stop huge crowds of rioting prisoners being defeated by a single gunshot

- Added new animations for prisoners exercising on a weights bench

- New toolbar icons for Intelligence, Dangers, 7 days/24 hours contraband, and Informants

- Prison Architect now uses significantly less memory, as a result of work done for iPad/Android


BUG FIXES
- Prisoners sent to solitary could sometimes end up stuck there forever
- Extreme performance glitch in the Laundry logistics system, if you had a single extremely large sector with lots (hundreds) of cells

- 0007880: [Control & User Interface] Easier canceling of "dismantle" and "dump"
- 0007864: [AI & Behaviour] guards escort dead prisoners to their cell
- 0006901: [AI & Behaviour] Workmen not installing certain small pipes
- 0004853: [Gameplay] Prisoner 'Home' set to Solitary
- 0006170: [AI & Behaviour] Prisoner keeps getting sent to solitary, can't break out of loop (causing starvation)
- 0007691: [Control & User Interface] "NO TEACHER" glitch when Editing Schedule for Programs


Stay up to date:
Subscribe to our Blog
Subscribe to our Youtube channel
Follow us on Twitter
Join our mailing list
Follow our twitch.tv livestream - we sometimes code live on twitch

96 Kommentare Weiterlesen
Alle Diskussionen anzeigen

In den Diskussionsforen können Sie Fehler melden und Feedback zum Spiel abgeben

Reviews

“Prison Architect chills me to the bone. If played haphazardly it can be a wonderful farce rich with hilarious anecdotes, but played patiently and carefully it’s a horror game, a top-down voyage into the heart of darkness, an eternal raging fire I forever try but can only fail to douse.”
RPS

Steam Workshop

Über dieses Spiel

Build and Manage A Maximum Security Prison.

Prison Architect is the world's latest Prison Management Sim. Starting with an empty plot of land you must construct a holding cell with basic water and electricity to house your first batch of prisoners, to buy you enough time to create a proper cell block. You'll need to hire some guards, get some showers built and unless the kitchen is up and running with chefs working away you're going to end up with a riot on your hands. From there you take your prison in which-ever direction you like. A monsterous super-max or comfortable center for rehabilitation, the choice is up to you.


Prison Architect is currently in Alpha which means that the game is playable, but still in development. Not all features are implemented yet and there are many bugs that may affect gameplay. We are currently releasing monthly updated builds which include new features and bug fixes. By buying the alpha you will automatically be gifted a free copy of the full game when it's finished.

Systemvoraussetzungen

Windows
Mac OS X
SteamOS + Linux
    Minimum:
    • OS:XP
    • Processor:Intel Core2 Duo 2.4Ghz or Higher / AMD 3Ghz or Higher
    • Memory:4 GB RAM
    • Graphics:Nvidia 8600 / Radeon equivalent (2009 era)
    • Hard Drive:100 MB HD space
    Minimum:
    • Processor:2009 era Macbook Pro, Core2 Duo processor
    • Memory:4 GB RAM
    • Hard Drive:100 MB HD space
    • OS: Ubuntu 12.04 or later
    • Processor: Intel Core2 Duo 2.4Ghz or Higher / AMD 3Ghz or Higher
    • Memory: 4 GB RAM
    • Graphics: Nvidia 8600 / Radeon equivalent (2009 era)
    • Hard Drive: 100 MB HD space
Hilfreiche Kundenreviews
15 von 15 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
41.2 Std. insgesamt
Verfasst: 3. Februar
Early Access-Review
Prison Architect - Alpha 29 vom Januar 2015:



Spielprinzip

In einem knappen aber effizienten Tutorial das eine kurze Geschichte erzählt lernt man alle wichtigen Funktionen.
Eine richtige Kampagne gibt es bisher aber noch nicht. Diese wird bei Release verfügbar sein und vermutlich wie
das Tutorial durch comicartige Einblendungen erzählt.
Hat man das Tutorial (man sollte es wirklich spielen!) einmal durch kann man schon loslegen und sein eigenes Gefängnis errichten um immer mehr Gefangene aufzunehmen und sicher zu verwahren.

Man errichtet Gebäude, erstellt Räume, stellt unterschiedliches Personal an, bestimmt den Tagesablauf der Gefangenen, plant Patrouillen, verschärft die Sicherheit durch neue Freischaltungen, minimiert die laufenden Kosten in dem man zuvor geschulte Gefangene arbeiten lässt und versucht auch noch die Gefangenen bei Laune zu halten damit es zu keinen Konflikten oder Ausbrüchen kommt.

Gebäudeumrisse lassen sich frei erstellen und jederzeit erweitern, umbauen oder abreissen. Für das Personal, die Gefangenen und Besucher sind verschiedene Räume nötig. Die einzigen Vorgaben die einem das Spiel gibt, ist oft nur die minimale Raumgröße und die Gegenstände die ein Raum benötigt, damit er "funktioniert".
Der Spieler kann also alles nach Belieben gestalten und muss sich sogar um das Strom- und Wassernetz kümmern.
Manchmal kann ein Umbau im laufenden Betrieb schwierig sein ohne die Sicherheit zu gefährden, darum sollte man vorher gut planen.
Zum Glück gibt es einen simplen aber sehr praktischen Planungsmodus, außerdem kann das Spiel jederzeit pausiert oder beschleunigt werden.

Das Spiel gibt einem unzählige Möglichkeiten die Sicherheit und den Ablauf des Gefängnisses zu optimieren:
Sicherheitskameras, Metalldetektoren, verschiedene Bodenbelege die schnelles oder langsames Gehen ermöglichen, Hundepatrouillen, automatisierte Türen und wenn man seine Strom- und Wasserleitungen sinnvoll verlegt hat kann man über Ventile und Stromkästen einzelne Leitungen im Notfall gezielt abschalten um Personenschäden zu vermeiden.

Damit man auch genügend Geld für einen Ausbau hat kann man sich Zuschüsse holen die jedoch immer mit mehreren Voraussetzungen kommen. Mal muss man einfach nur bestimmte Räume errichten und eine gewisse Menge Personal anstellen, den Gefangenen einige Zeit lang eine bestimmte Essensqualität servieren, Gefangene schulen und neue Zellen errichten. Somit hat man trotz der noch nicht vorhandenen Kampagne Ziele die man erfüllen kann.

Das eigene Personal erledigt alle Tätigkeiten selbstständig, man kann jedoch jederzeit eingreifen und Personen an bestimmte Orte schicken wenn Not am Mann ist. Das einzeige was sie nicht automatisch tun (soweit ich das bisher feststellen konnte) ist das Entfernen von Fluchtunneln.
Bereiche in denen kein Personal oder Kameras vorhanden sind bleiben dunkel.


Umsetzung, Steuerung, etc.

Die Steuerung ist sehr simpel gehalten, das meiste wird mit der Maus erledigt.
Das Errichten, Umbauen und Abreissen funktioniert kinderleicht und das Spiel gibt einem meistens genug Feedback um Probleme zu erkennen und zu beheben.
Das einzige Problem das ich bisher hatte war, dass vereinzelt kleine Wasserrohrleitungen nicht verlegt werden konnten obwohl der Zugang nicht durch Mauern blockiert wurde. Einzige Abhilfe war bisher einfach ein großes Rohr zu verwenden.
Davon abgesehen konnte ich keine Bugs entdecken.

Es gibt eine Autosavefunktion mit wählbarem Speicherintervall und eine freie Speicherfunktion.


Grafik und Sound

Grafisch wird sehr viel Liebe zum Detail geboten.
Man sieht was momentan auf dem Herd gekocht wird, die Gefangenen tragen Essenstabletts umher und lassen diese einfach herumliegen und die Köche sammeln diese wieder ein und spülen diese.
Sämtliche Einrichtungsgegenstände können von den Gefangenen demoliert werden und müssen dann wieder repariert werden.
Wenn man nicht genügend Hausmeister und Gärtner hat fängt das Unkraut an zu wuchern und die Böden werden schmutzig.

Beim Sound gilt das Gleiche. Wenn man hereinzoomt bekommt man für jeden Raum eine bestimmte Hintergrundatmosphäre zu hören und jede Tätigkeit einer Person verursacht die entsprechenden Geräusche.
Das einzige was bisher fehlt ist Musik.


Fazit

Selbst ohne Kampagne macht das Spiel schon sehr viel Spaß. Das Planen, Umsetzen und ständige Erweitern und Verbessern des Gefängnisses unterhält ewig.
Allein das Beobachten wie der eigene Gefängnisablauf funktioniert bereitet unglaublich viel Vergnügen. Umso größer ist jedoch auch der Schock wenn im Besucherraum oder einer Zelle plötzlich eine Leiche auftaucht und man fängt wieder an sein Sicherheitssystem zu überdenken.

Ich empfehle das Spiel allen die früher schon gerne Themepark oder Themehospital gespielt haben.
Diese Spiel bietet das gleiche Spielgefühl ist aber vielleicht noch eine Spur komplexer, aber dadurch nicht schwieriger zu erlernen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
655 von 703 Personen (93%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
178.6 Std. insgesamt
Verfasst: 2. November 2014
Early Access-Review
If you're interested in this game, just buy it. It has workshop integration with an active modding community. Earlier tonight I changed the theme to star wars with a press of the button. This is a very addictive game where real time begins to speed by in a blur. 5 minutes becomes 5 hours and you only noticed because you need to use the restroom. There is a wonderful charm about it and the fat little characters. There is a lot of micromanagement so if you're the kind of person that hates to think, can't oil your brain because it hurts, well then you should pass. It's not overly complicated but the game doesn't hold your hand starting out. It's like bam build a prison. The only downside is struggling to figure out why things aren't being built, or populated. This may further confuse someone since it is alpha which makes it difficult to distinguish between a bug and something you aren't doing correctly. Other than that you should enjoy this game.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
7 von 9 Personen (78%) fanden dieses Review hilfreich
38.2 Std. insgesamt
Verfasst: 13. Dezember 2014
Early Access-Review
Sehr gelungene Aufbau-Management-Sim.

Vom Aufbau des eigenen Gefängnisses über die Verwaltung selbigens sind einem kaum Grenzen gesetzt. Während man sich anfangs eher Gedanken darüber macht, wo welches Gebäude zu stehen hat, so werden die Details stets mehr. Sei es, dass man den tagesablauf für mehrere Kategorien von Häftlingen festlegt, Patroullien und Überwachungskameranetzwerke verwaltet, positioniert und erweitert oder sich um Programme kümmert, die den Insassen Arbeit, Ausbildung und Theraphie garantieren. Das Spiel lässt eigentlich keine Wünsche offen und ist meiner Meinung nach eines der gelungsten in seinem Genre. (Mir werden nachträglich sicher noch 100 Sachen einfallen, die ich hier hätte ergänzen können)

Es wird an eigentlich alles gedacht und auch darüber hinaus. Dazu kommt, dass die Entwickler gute Kommunikation betreiben, es stets Updates kommen die entweder größere Dinge einfügen oder bestehende Dinge gut ersichtlich erweitern/verbessern. Klare Kaufempfehlung von mir: ein Musterbeispiel für Early Access und ein Musterbeispiel auf Aufbau-Management.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
5 von 7 Personen (71%) fanden dieses Review hilfreich
292.9 Std. insgesamt
Verfasst: 15. Dezember 2014
Early Access-Review
Its a very good 8 of 10!

Seit den frühen Anfängen dieses Spiels, hab ich nun Stunden über Stunden mitgefiebert und auf die monatlichen Content Patches gewartet. Mittlerweile hat sich das Spiel gut gemacht und ich bin sehr zufrieden mit der Preis/Leistung.
Allen guten Eindrücken zum Trotz versuche ich immer über das Negative zu schreiben, den Positives wird von der Community ja ausgiebig berichtet. Aber es fällt mir schwer, stichhaltig negative Eigenschaften an diesem Spiel aufzudecken. Im Folgenden der Versuch:

1. Trotz "Bugbash"-Offensive, das Spiel hat noch viele davon und einge machen es gerade deswegen sympatisch.
2. Vorhandene Bugs machen das Spiel keineswegs unspielbar, nerven oder sorgen für Abstürze. Sie sorgen nur für etwas mehr an Arbeit. Ja Arbeit!
3. Immer noch einsteigerunfreundlich, aber trotzdem motivierend as hell. Wenn ihr nach euren ersten Versuchen endlich ein ruhiges, friedliches Gefängnis gebaut habt, wisst ihr was ich mein.
4. Die Zellengröße ist nicht variant. Ihr müsst mind. 2x3 Felder für eine Zelle herrichten und egal wie viel größer ihr sie macht, es passt nur ein Gefangener hinein! Sog. Holdingzells sind meist weniger ratsam, sie werde nicht als Insassengröße angesehen und erhöhen somit nicht den Wert Eurer Besserungsanstalt.
5. Hunde sind dumm.
6. Fluchtwege sind nach den neusten Patches zu stark geworden. Es macht spaß sie zu finden, gestaltet sich aber als Fleißarbeit.

Mein Fazit, kaufen kaufen kaufen, wenn Ihr auf Aufbau"sims" steht.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
77.3 Std. insgesamt
Verfasst: 30. Oktober 2014
Early Access-Review
Das Spiel ist vom Grund auf gut und hat ein schönes Spielprinzip. Außerdem ist das Planungstool und die Finanabteilung sehr gelungen, jedoch gibt es noch ein paar bugs und Verbesserungsmöglichkeiten. Dies geht allerdings im Versuch das perfekte Gefängnis zu machen unter.
Verbesserungsansätze wären:
-mehrer Betten in eine Zelle zustellen, die benutzt werden
-eine veränderbare Deliveryzone
-riot guards zum Engagieren
Fazit:
Gutes Spiel

Das Spielprinzip, finde ich, ist auch übertragbar auf Flughafenarchitektur, bei der die Transportwege und verschiedene Ebenen einhohes Potential bieten. Oder Factory Architect.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
57.1 Std. insgesamt
Verfasst: 31. Oktober 2014
Early Access-Review
PRO
-Die ersten Gefängnisse machen sehr viel Spaß
-Es macht Spaß den Gefängnisbetrieb zu beobachten und die Architektur zu perfektionieren
-Wenn es zur Revolte kommt macht es Spaß die Notfallmaßnahmen zu koordinieren
-Viele schöne Mods, die zum Beispiel das amerikanische Gefängnis in ein deutsches oder ein 2WK Militär Gefängnis modden

CONTRA
-Wenn man erst mal ein Gefängnis hat das läuft, wird es langweilig
-Zufallserreignisse und Überraschungen würden das Endgame spannender machen
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
20.9 Std. insgesamt
Verfasst: 23. Februar
Early Access-Review
Dieses Game ist einfach nur ein Gutes Wirtschafts/ Aufbauspiel.
Zwar ist das Setting ungewohnt aber so Wahnsinn ist das jetzt nicht.
Positiv anmerken muss man das es den Workshop untertützt was viel extra content beschert.
Auch gibt es eigentlich kaum bugs und wenn werden sie schnell gefixt.
Die Dinge die man tut wiederholen sich genretypisch recht oft, aber wem das bei einem solchen Spiel nicht klar ist der geht sich jetzt vergraben.
Ich hatte durchschnittlichen Spaß bei einem durchschnittlichen Spiel, lediglich das Setting reißt da ein bisschen was, oder dieses Machtgefühhl wenn man 500 Häftlinge hatt.

Ich finde dieses Spiel ist dafür das es erst early-acess ist echt 10€ wert.
WHAT THE ♥♥♥♥, IHR WOLLT DAFÜR 25€?!?!?


kauft es wenn ihr sowas wollt im sale.
punkt
.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
0.7 Std. insgesamt
Verfasst: 3. Januar
Early Access-Review
Der eigene Freizeitpark in Rollercoaster Tycoon, die eigene Pizzeria in Pizza Connection oder der eigene Puff im Rotlicht Simulator. Warum denn nicht ein eigener Knast?

Top Gefängnisspiel mit Anspruchsvollen Inhalten die ständig geupdatet werden.
Kaufen wer auf Gefängnisse & Aufbau-/Management- Spiele steht!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
46.3 Std. insgesamt
Verfasst: 18. Februar
Early Access-Review
Ich besitze Prison Architect nun schon eine ganze Weile, ich glaube gekauft habe ich es, als es in der Alpha 16 war, aber nagelt mich nicht darauf fest. Seinerzeit war das Spiel für mich nicht spielbar, zu viele Bugs und unkomfortable Bedienung sowie fehlender Content ließen kaum Spielspaß aufkommen. Mittlerweile hat PA die 29te Alphaversion erreicht und massiv an Inhalten zugelegt. Mittlerweile bin ich fasziniert vom Spiel. Aber der Reihe nach.

Zunächst gilt es, eine Karte für sich erstellen. Sie wird anhand einiger rudimentärer Parameter generiert. Man kann zwischen drei verschiedenen Kartengrößen wählen (und diese später noch durch Landkäufe erweitern) und einige Besonderheiten einstellen, etwa dass sich Bäume auf dem Gelände befinden oder Seen/Flüsse, die dem gemeinen Gefängnisarchitekten graue Haare wachsen lassen. Die grundsätzliche Form der Karte bleibt aber immer gleich und bei identischen Einstellungen unterscheiden sich die Karten optisch nicht besonders. Hier würde ich mir für die Zukunft neue Layouts wünschen, etwa Schneegebiete. Danach geht es an den ersten großen Aspekt des Spiels: dem Gefängnisbau.
Der Bau von Gebäuden/Räumen gestaltet sich meiner Ansicht nach etwas schwieriger als in anderen Spielen. Besonders Anfänger könnten hier fluchen, da es nicht auf den ersten Blick ersichtlich ist, welche Räume wie viel Platz benötigen. Ich habe mich besonders beim erstellen der Zellenblocks oftmals völlig die benötigte Größe unterschätzt. Zum Glück gibt es das Planungstool, mit dem man Gebäude, Routen und Einrichtungsgegenstände vorzeichnen kann. Eine super Idee! Ohne dieses Tool wäre Prison Architect ziemlich frustig. Der Bau an sich ist für Laien ebenso mit einigen Fallen behaftet. Wer sich beim Räume-Bau nicht auskennt, reißt gerne mal die Mauer zur Nachbarzelle ein und verhilft Gefangenen unfreiwillig zur Flucht. Mit ein bisschen Übung ist das aber kein großes Problem. Schlimmer sind da die zwar deutlich weniger intensiven, aber immernoch vorhandenen KI-Fehler. Mir passiert es öfters, dass meine Bauarbeiter Strom- und Wasserleitungen nicht verlegen können, weil sie laut Tooltipp keinen Weg finden, obwohl die Baustelle problemlos erreichbar ist. Im Gegensatz zu früheren Alphas findet die KI früher oder später doch den Weg und verweigert nicht mehr komplett den Dienst.

Spaß macht mir die Bauphase vor allem wegen der Planung und Logistik. Man sollte darauf achten, wichtige Räume nicht zu weit entfernt von den Insassen aufzubauen, denn jeder Einzelne hat einen Namen, eine Persönlichkeit, eine Geschichte und Charaktereigenschaften. Und Bedürfnisse. Eine Menge Bedürfnisse. Viel mehr, als man am Anfang denkt. Da wollen zum Beispiel grundsätzliche Sachen wie Zellen, Kantinen und Duschen gebaut werden. Der gemeine Gefangene sehnt sich innerhalb von Gefängnismauern nach einem Hauch Freiheit, der über Hofgänge befriedigt wird. Der ein oder andere ist religiös und wünscht nach einer religiösen Einrichtung. Manche Gefangene sind Drogenabhängig und schmuggeln gerne mal illegale Substanzen über den Besucherraum oder der Krankenstation ins Gefängnis, sterben gar an einer Überdosis. Diese gilt es innerhalb einer Theraphie zu behandeln.

Ein guter Gefängnisdirektor sorgt allerdings nicht nur dafür, dass seine Gefangenen still bleiben. Er ermutigt sie auch zum Widereinstieg ins soziale Leben. Es gibt verschiedene Bildungsprogramme, die dem Gefangenen ermöglichen, nach der Haftzeit wieder Fuß zu fassen. Ich habe mich mit einigen Gefangenen regelrecht identifizieren können, hab gebangt, ob der verurteilte Ex-Cop seine vier Jahre Haft im Knast überlebt. Und ich habe ein Auge auf meine wenigen Schwerverbrecher geworfen, die Häftlinge öfters zu Aufständen anstacheln ... ihr seht schon, das Spiel ist bereits jetzt unheimlich komplex und es ist immernoch in der Alpha, es ist also kein Ende in Sicht. Ich kann jedem, der Strategiespielen mit großem Logistikanteil und Häftlingswuselei etwas abgewinnen kann, das Spiel nur uneingeschränk empfehlen. So ein intensives Erlebnis mit einem Strategiespiel hatte ich seit Jahren nicht mehr. Ich werde Leeroy, meinen Dauergast in Isolationshaft, sehr vermissen ... ein Jahr hat er noch ...

Bugs, die mir noch aufgefallen sind:

- neben der Wegfindung der Bauarbeiter spinnt manchmal auch die der Wächter, wenn es ums aufschließen von Gefängnistüren geht. Ich empfehle die zügige Erforschung von Fernsteuerungsmechanismen
- Grafikfehler beim Bodenbelag. Manchmal kommt es vor, dass der Boden nach dem Bau nicht korrekt dargestellt wird.
- Ich hatte bis jetzt zwei mal den Fall, dass Gefangene verletzt waren, ich sie geheilt habe, und sie wenige Sekunden danach wieder verletzt waren ohne Fremdeinwirkung
- Bauarbeiter tänzeln gerne mal auf Mauern entlang und "glitchen" durch Wände. An anderer Stelle mauern sie sich selbst ein. Ist aber kaum noch ein Problem, wenn man sich intensiv mit der Steuerung auseinander gesetzt hat

Wünsche für die Zukunft:

- mehr Kartenlayouts
- eventuell Gefängnisse in anderen, weniger auf Grundrechte bedachte Regionen. Prison Architect bietet "nur" amerikanische Gefängnisse
- mehr Räume, wobei die jetzigen schon für Langzeitmotivation sorgen
- Gangbildung, bisher gibt es noch keine Gruppenmentalität unter den Gefangenen, außer bei Aufständen.

In Punkten ausgedrückt würde ich eine 8,5/10 geben. Das Spiel hat das Zeug, ein Meilenstein zu werden.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
60.5 Std. insgesamt
Verfasst: 1. März
Early Access-Review
Dieses Spiel bietet viel und wir künftig vermutlich noch um einiges mehr bieten! Selbst nach über 50 Stunden Spielspaß wird es in keinster Weise langweilig. Lohnt sich!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
16.2 Std. insgesamt
Verfasst: 7. Dezember 2014
Early Access-Review
sehr sehr tolles spiel
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
37.3 Std. insgesamt
Verfasst: 1. März
Early Access-Review
Eine ziemlich stabile Sache, wenn man nichts zu tun hat...
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 3 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
21.5 Std. insgesamt
Verfasst: 3. Februar
Early Access-Review
TOP GAME! Wer auf gute alte Aufbauspiele wie RollerCoaster oder SimCity steht MUSS diese Spiel in seiner Steam Biboliothek haben.
Obwohl oder gerade weil es sich hier um eine Alpha (in meinem Fall APLPHA29) handelt ist das Spiel sowas von gut entwickelt das es nur wenige Dinge gibt die mich stören. Ich fasse das mal in eine PRO CONTRA- Liste zusammen:

+ Absolut spielbar trotz ALPHA Stadium
+ Klasse design
+ sehr durchdachtes spielkonzept
+ Auf der Seite der Entwickler gibt es fü ein paar € mehr die Möglichkeit sich selbst als Gefangenen in das Spiel integrieren zu lassen.
+ Aktuell im Steam SALE!!!!

- kleinere Grafikbugs beim plazieren von gegenständen oberhalb einer Mauer (diese sind nur optisch haben daher keinen einfluss auf das spiel)
-+ keine wirkliche Erklärung zum Game (spielprinzip) LEARNING BY KLICKING YOUTUBE IS YOUR BEST TEACHER!!!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 3 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
68.4 Std. insgesamt
Verfasst: 5. Februar
Early Access-Review
Top Spiel! Super zum Zeitvertreib
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 3 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
50.6 Std. insgesamt
Verfasst: 26. Dezember 2014
Early Access-Review
In Prison Architect hat man die Aufgabe, ein sicheres Gefängnis aufzubauen. Man muss sich um viele Bedürfnisse der Gefangenen wie Hunger und Beschäftigung kümmern. Außerdem muss man darauf achten, dass sie nicht ausbrechen. Das Spiel bietet einem viele Möglichkeiten, auch durch den neuen Mod-Support.
Man sollte auf jeden Fall zuschlagen, wenn man gerne Aufbau- und Wirtschaftssimulationen spielt.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 3 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
58.8 Std. insgesamt
Verfasst: 28. Januar
Early Access-Review
Ich spiele PA seit der Alpha 9 (Release im April 2013) und freue mich dennoch jeden Monat auf die regelmäßigen Updates! Durch die neuen Inhalte wird es selten langweilig!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 3 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
61.0 Std. insgesamt
Verfasst: 4. Februar
Early Access-Review
Macht sehr viel Spaß. Dafür dass das Spiel noch in der Alpha ist hat es sehr viel Inhalt. Kann ich nur Empfehlen!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 3 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
32.6 Std. insgesamt
Verfasst: 11. April
Early Access-Review
Ein Spiel bei dem es sich mehr als nur lohnt es sich zu holen.

Hab es zuerst "kostenlos" gespielt. Und war da schon sehr zufrieden.

Es wird regelmäßig im 1 Monatsrytmus geupdatet was kontinuierlich neue feutres oder Bugbeseitigung hervorbringt.

Spielerisch macht es spaß sein eigenes "Alcatraz" zu erbauen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
5 von 9 Personen (56%) fanden dieses Review hilfreich
17.2 Std. insgesamt
Verfasst: 22. November 2014
Early Access-Review
Hallo mein Name ist Battletoast,
ich möchte ihnen hiermit einen einblick in meine ehrfahrungen mit prison architect geben.
ist das spiel wirklich schon reif für den spielemarkt?
ja es kann einen geringen suchtfaktor in mir ansprechen den nur AAA tittel bei mir hervorrufen.
okay, das spiel hat seine macken aber es wird daran geabeitet. prison architect hat zudem eine sehr nette community die ihnen auch gerne mal bei problemen helfen kann.

ich habe mir das spiel für 9€ im steam store vor 3-4 monaten geholt und bin sehr zufrieden.

es ist einen kauf wert


MfG Battletoast
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
8 von 15 Personen (53%) fanden dieses Review hilfreich
1.9 Std. insgesamt
Verfasst: 29. November 2014
Early Access-Review
Ein nahezu süchtigmachendes Spiel, das seine Stärken auf Dauer auspielt. Mit unter wird es etwas monoton, immer die selben Aktionen auszuführen. Aber es bietet Abwechslung im Detail, wenn man sich die Zeit nimmt die Besonderheiten zu lernen.

In diesem Spiel übernimmt man die Kontrolle seines eigenen Gefängnisses. Jeder kann seine Anstalt, nach seinen Vorlieben selbst gestalten. Man kann wählen ob man nur harmlose Kleinkriminelle aufnimmt, oder Schwerverbrecher. Die Insassen haben ihre ganz eigene Dynamik, so dass einer ein Ausbrecherkönig sein kann, ein Drogenbaron, oder jemand der den Wachen geschickt ums Maul schmeichelt.

Es gibt kaum eine Anstalt die exakt wie die vorherige läuft. Immer passiert etwas anderes und das macht dieses Spiel auch so reizvoll. Man kann seine Politik selbst wählen und schauen, ob man damit durchkommt. Ob es einen Aufstand gitb, oder alles friedlich bleibt. Ich persönlich bevorzuge ja die 1-Mann Isolationzelle, nach dem sovjetischen Prinzip: Kein Klo, kein Bett, vier Wände, ohne Decke, im freien. Blöd nur wenn dann der Aufstand losbricht und man sein Gefängnis verliert... So funktioniert eben das stalinistische Prinzip meiner Justiz... in jedem Fall sehr witzig.

Hat man ersteinmal durch das Aufbauen und Weiterverkaufen seiner ersten 2-3 Anstalten Geld angehäuft, kann man förmliche Megakomplexe entwerfen. Meiner Erfahrung nach macht es erst richtig Spaß, wenn man ein Startkapital von 200.000 hat. Dann kann man aus den Vollen schöpfen und seine Insassen für sich malochen lassen - also wie im echten Leben, nur dass es keine "freien" Arbeiter sind.

Positiv zu nennen ist auch die wirklich wunderbare Linux-Unterstützung. Mein utopisches Einhorn von Ubuntu 14.10 liebt dieses Spiel. ALSA kommt wunderbar mit dem Sound klar. Das einzige was etwas hakt ist, wenn man unter JACK versucht auf 44100hz zu schalten. Eine sehr zu begrüßende Unterstützung für Personen wie mich, die kaum noch Spiele unter "Fenster" spielen.

Natürlich gibt es auch Schattenseiten.
Die "KI" ist teils mörderisch blöd. Man muss wirklich überall gleichzeitig sein Augenmerk haben. Ab und an vergammeln irgendwelche Insassen in Winkeln und Nischen, weil die Wärter sie nicht abholen. Aufträge benötigen teils ewig oder, wie in einem Fall, wird ein Gebäude einfach nicht fertiggestellt, so das man es abreißen und nochmal bauen muss.

Manche der Aufträge die man annehmen kann um Gelder zu bekommen, wie etwa das Ausbildungsprogramm, oder die Studie über die Ernährung der Insassen, sind extrem fehlerbehaftet - noch immer. Es wurden zwar Änderungen vorgenommen, aber bislang habe ich diese Aufgaben nicht lösen können, aus diversen Gründen. Der Hauptgrund ist, das es angeblich keine Räumlichkeiten gibt - in einem Fall hatte ich einen gesamten Komplex angelegt, einzig zum Zweck der Ausbildung, jedoch hieß es immer noch "Keine Räume frei".

Auch das Ordnungssystem der Betretungsrechte und Sicherheitsstufen ist noch arg fehlerhaft und unübersichtlich. Aber wenn man es einmal raus hat, funktioniert es ganz passabel. Trotzdem bin ich noch nicht zufrieden damit.
Ebenso verhält es sich mit den Menüs als solches. Oft verklickt man sich zu Anfang und setzt Gegenstände in die Welt, weil man ein Fenster schließen möchte. Man muss die Steuerung erstmal auf sich wirken lassen. Aber zum Trost: Irgendwann klappt es intuitiv richtig.

Schade ist auch das keine deutschsprachige Version gibt - aber da es zum Glück viel Selbsterklärendes gibt, macht es weniger Probleme als gedacht. Trotzdem würde es das Spielerlebnis angenehmer gestalten.


Im Wesentlichen ist aber alles sehr gelungen und äußerst angenehm konzipiert. Die Idee ist sehr kreativ und die Umsetzung lobenswert gut. In jedem Fall sein Geld wert.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig