Live through an epic role-playing Viking saga where your strategic choices directly affect your personal journey. Make allies as you travel with your caravan across this stunning yet harsh landscape. Carefully choose those who will help fight a new threat that jeopardizes an entire civilization.
Nutzerreviews: Sehr positiv (4,494 Reviews)
Veröffentlichung: 14. Jan. 2014

Melden Sie sich an, um dieses Spiel zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren

The Banner Saga kaufen

SONDERANGEBOT! Aktionsende am 9. März

-50%
$19.99
$9.99

The Banner Saga - Deluxe kaufen

Deluxe Edition includes The Banner Saga and The Banner Saga - Soundtrack

SONDERANGEBOT! Aktionsende am 9. März

-50%
$24.99
$12.49

The Banner Saga 4-Pack kaufen

SONDERANGEBOT! Aktionsende am 9. März

-50%
$74.99
$37.49

The Banner Saga - Soundtrack kaufen

SONDERANGEBOT! Aktionsende am 9. März

-50%
$7.99
$3.99

Inhalte zum Herunterladen für dieses Spiel

 

Von Kuratoren empfohlen

"A wonderfully realised Viking adventure with in-depth tactical combat. Roto-scope style animation leads to a beautiful world. Ends a bit abruptly though"
Lesen Sie hier das vollständige Review.

Kürzliche Updates Alle anzeigen (9)

15. Oktober 2014

Reddit AMA

Howdy Folks!

We're hosting a Reddit AMA all day today - and we;d love for you to stop by and ask your questions. We'll do our best to answer all of them that we can.

http://www.reddit.com/r/IAmA/comments/2jbcdk/we_are_stoic_indie_game_developers_creating_the/

Thanks all!

2 Kommentare Weiterlesen

2. Oktober 2014

The Banner Saga oniOS and Linux Update

Howdy Folks!

Today we're officially avaiable on iOS via the app store if you any of you folks have been waiting on that.

We also have an update for you folks wanting the Linux port:

Just to give you an update we are still working on the linux port and it’s progressing. We are dealing with a few crashes and remaining issues, then we need to add in sound plus address some general performance issues – but the takeaway is that it’s still being worked on and that we’re getting there. We don’t have a date yet as we want to ensure everything is wrapped up and working before any sort release.

21 Kommentare Weiterlesen

Reviews

“Game of Thrones Meets Vikings Meets Disney. The Banner Saga is blindingly lovely and arguably just as intriguing to play. Built atop a world that all but demands the attention of travel documentaries, it's epic in the literal sense of the word.”
100% – US Gamer

“With a refreshingly unique aesthetic, well-written story, and challenging gameplay, The Banner Saga is an excellent adventure well worth your time.”
90% – Games Radar

“The Banner Saga deserves commendation for the strength of its art and music experience alone, which shatters conventions.”
86% – IGN

Coming to SteamOS/Linux

The Banner Saga will be available on SteamOS and Linux in March 2015.

Digitale Deluxe-Edition

The Deluxe Edition – Combines The Banner Saga with the official soundtrack which includes 29 tracks by Grammy nominated, and two time BAFTA Award winning, composer Austin Wintory, performed by the Dallas Winds orchestra plus a powerhouse trio of acclaimed YouTube sensations: vocalists Peter Hollens and Malukah and violinist Taylor Davis.

Über dieses Spiel

Live through an epic role-playing Viking saga where your strategic choices directly affect your personal journey. Make allies as you travel with your caravan across this stunning yet harsh landscape. Carefully choose those who will help fight a new threat that jeopardizes an entire civilization. Every decision you make in travel, conversation and combat has a meaningful effect on the outcome as your story unfolds. Not everyone will survive, but they will be remembered.

Key Features

  • Player choice that drives your own narrative – every decision you make in travel, conversation and combat has a meaningful effect on the outcome as your story unfolds.
  • Over 25 playable characters from 2 different races, human and varl, the horned giants – embark on your epic journey with a variety of characters from 7 different classes, each with unique abilities and upgrade options to fit your play style.
  • Strategic combat with consequences - victory or defeat and even the permanent loss of a character depends on which characters you choose to take into battle and what decisions you make afterwards.
  • The journey is as important as battle – your role in building and managing your caravan as you travel the vast frozen landscape is critical to not only your own survival but the survival of an entire civilization.
  • An epic Viking saga brought to life in 2D glory – beautifully hand drawn combat sequences and animations, accompanied by an evocative score from Grammy-nominated composer Austin Wintory, will immerse you into a fantasy realm inspired by Norse mythology.
  • Multiplayer Combat Enhanced – sharpen your combat skills in the free multiplayer game “Factions”. Compete against other players with many of the character classes you see in The Banner Saga.

The Banner Saga is the first part of a planned trilogy. If you complete this game, your unique progress and storyline will carry over to the next part of the story.

Systemvoraussetzungen

Windows
Mac OS X
    Minimum:
    • OS: Windows XP SP3
    • Memory: 2 GB RAM
    • Hard Drive: 3 GB available space
    Recommended:
    • OS: Windows 7 SP1
    • Memory: 4 GB RAM
    • Hard Drive: 6 GB available space
    Minimum:
    • OS: MAC OSX 10.7.5
    • Memory: 2 GB RAM
    • Hard Drive: 3 GB available space
    Recommended:
    • OS: MAC OSX 10.7.5
    • Memory: 4 GB RAM
    • Hard Drive: 6 GB available space
Hilfreiche Kundenreviews
9 von 10 Personen (90%) fanden dieses Review hilfreich
39.2 Std. insgesamt
Verfasst: 15. Dezember 2014
Wer ein entschleunigtes RPG für lange und dunkle Winterabende sucht (Schnee kommt in diesem Spiel eine Menge vor) und gleichzeitig auf vielseitige Charaktere und starkes Story-Telling steht, dem kann ich dieses Spiel nur ans Herz legen.

Das Spiel bietet abhängig von getroffenen Entscheidungen verschieden Enden. Ans Herz gewachsene Charaktere können aufgrund von Entscheidungen die einem das Spiel abverlangt sterben... dadurch Spannung pur.

Eine absolute Überraschung für mich.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
12 von 18 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
1.7 Std. insgesamt
Verfasst: 14. Oktober 2014
Dieses Spiel hat mich total gepackt, es ist von den Ex- Mitarbeitern von Bioware und ist deren Erstlingswerk. Dafür ist es etrem gut gelungen, es ist mal etwas anderes, als andere Spiele, deshalb ist es nur emphlenswert.
Es ist 2D, gezeichnet und das macht es für mich schön (mag halt gezeichnete Games). Die Kämpfe ist etwas anspruchsvoll, je nachdem welchen Schwierigkeitsgrad und die Geschichte ist mit sehr viel liebe zum Detail gearbeitet worden. Am besten finde ich die Option, wo deine Mitstreiter an manchen Stellen, wegen deinen Entscheidungen, sterben können.

Okay es gibt keine Sprachausgabe und man muss eine menge lesen, das macht dem Spielspaß keinen abbruch.
Für jeden der etwas Neues Spielen möchte und eine super Story möchte. Kauft dieses Spiel und ihr werdet es nicht bereuen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
5 von 5 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
8.3 Std. insgesamt
Verfasst: 5. Oktober 2014
The Banner Saga ist eins der schönsten Spiele, die ich seit langem gespielt habe! Das Spiel punktet durch seinen atemberaubenden Art-Style, den wunderschönen Soundtrack von Austin Wintory (Journey, Leisure Suit Larry, Monaco) sowie die interessante, nordische Spielwelt, die packende Story samt Entscheidungen, bei denen oftmals über Leben und Tod gerichtet wird. Das Gameplay an sich ist zwar sehr minimalistisch und oft auf Dialoge beschränkt, vorallem da die rundenbasierten Kämpfe relativ einfach sind, allerdings macht das Spiel das durch die tolle Atmosphäre sowie das Gesamt-Feeling wieder wett. Klare Kaufempfehlung für Fans von storybasierten Indie-Spielen ohne komplexen Gameplay-Aspekt!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
12.4 Std. insgesamt
Verfasst: 10. September 2014
Ein Meisterwerk!

Eine wunderbare Geschichte verpackt in einem rundenbasiertem Rollenpiel. Die musikalische Untermalung ist perfekt und die liebvollen Zeichnungen sprechen vielleicht nicht jeden an, sondern erinnern vor allem die Älteren an alte Zeichentrickserien, aber dafür haben die Entwickler es geschafft einen packenden Sagabeginn zu kreieren.
Aus zwei Richtungen wird anfangs die Saga erzählt um sich später gekonnt zu vereinen. Die Rollenspielelemente sind nicht gewaltig, die Animationen sind teils spärlich und es gibt "viel" zum lesen (Text statt Sprachausgabe), aber es ist ein wunderbares Märchen! Und alle Freunde skandinavischer und germanischer Mythologie kommen hier voll auf ihre Kosten.

Leider ist das Spiel zu kurz, aber dafür kommen noch zwei Teile um die Saga weiter zu erzählen.

Für mich eins der besten Spiele 2014!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
11.3 Std. insgesamt
Verfasst: 12. Januar
Ich empfehle dieses Spiel wirklich. Es wirkt wie ein großartig illustriertes Textadventure mit gelegentlichen taktischen Kämpfen. Auch wenn diese kein sonderlich hohes Niveau haben, störte es mich nicht. Für mich persönlich steht die Geschichte deutlich im Vordergrund. Ich bräuchte die Kämpfe eigtl überhaupt nicht, haha.

Viele Entscheidungen haben Konsequenzen, die man so nicht hätte vorhergesehen.

Aber so sehr ich es empfehle, so schade finde ich, dass es nicht direkt ersichtlich ist, dass es sich nur um den ersten Teil einer Reihe handelt. Da ich mir das Spiel einfach gekauft und direkt gespielt habe, wusste ich dies nicht und war erschrocken als ich bei LVL 5 meiner Charaktere plötzlich das Ende vor der Nase hatte. Ich werde mir dennoch mit Sicherheit den nächsten Teil kaufen, sofern einer erscheint.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
8.5 Std. insgesamt
Verfasst: 2. Januar
Ich habe "The Banner Saga" vor wenigen Minuten beendet und jetzt wird es Zeit all das niederzuschreiben, was mich während des Spieles ärgerte und freute.
In der ersten Spielstunde dachte ich "Viel zu viel Text". Tatsächlich wird man gerade zu Beginn mit einer Story zugeworfen, die man kaum versteht. Das Blöde ist nämlich, dass das Intro auf Englisch synchronisiert war, was ohne Untertitel zwar kein Problem gewesen wäre, aber die Untertitel waren leider nicht da. Diese kamen erst in den anderen Sequenzen, in denen jemand sprach, dazu. Somit hat es einige Zeit gedauert, bis ich wirklich begriffen habe, um was es da genau geht.
Im Laufe des Spieles tauchen unzählige Charakter auf, die aber alle ihre eigene Persönlichkeit und Geschichte haben, was das ganze durchaus authentisch macht. Die Story und die einfädelung der Charakter in diese sind wirklich gut gelungen.
Die "Sprechanimationen" der einzelnen Charaktere hätte man hingegen ruhig etwas mehr "animieren" können. Bei jeder Unterhaltung bleiben die Charaktere einfach stehen und es bewegt sich höchstens mal eine Haarsträhne. Das hat zwar was sehr "Bilderbuchhaftes", gerade wenn man bedenkt wieviel Text das Spiel hat, aber ich finde ein bisschen mehr Dynamik hätte nicht geschadet.
Gut hingegen ist, dass die "Dynamik" während den Reisen gefehlt hat, Die Landschaften in denen man mit seiner Karrawane herumzieht sind sehr schön die Atmopshäre, ist wirklich fabelhaft! Da hab ich auch gerne mal länger hier gesessen und dabei alles gescreenshotet.
Nun zu den Kämpfen: Es sieht toll aus wenn mein Borgenschütze seine Axt in den Schnee legt, dann seinen Pfeil schießt und der getroffene Gegner einmal im Kreis torkelt. Das hat einfach Charme.
Was in den Kämpfen hingegendeutlich weniger Charme hat, sind die übertriebenen Zugvorteile der Gegner, im Vergleich zu deiner Gruppe. The Banner Saga ist ein Rundenstrategiespiel, sodass erst person A, dann B, dann C und so weiter sich bewegen und interagieren können. Es kommt hierbei häufiger vor, dass einer deiner Gegner bereits 3x am Zug war und dein Charakter hingegen noch gar nicht. Dies führte häufiger dazu, dass vorne eine rmeiner Charaktere von mehreren, ihn umzingelnden totgeprügelt worden ist und hinten nicht schnell genug nachgezogen werden konnte.
Ansich machen die Kämpfe aber schon Spaß, sie sind spannend, anspruchsvoll und gut. Man kann nicht einfach "lustig drauf herumhauen", man muss schon eine Art Strategie und optimale Aufstellung der eigenen Leute überlegen.
Was hierbei echt bisschen bescheurt und unlogisch fand war, dass meine Einheiten sich gegenseitig als Laufblockade sahen und nicht aneinander vorbei gehen konnten, wie das beispielsweise in "Final Fantasy Tactics Advanced" so ist. Meine eigenen Einheiten mussten also umeinander herum laufen, was nicht nur unnötig Bewegungspunkte wegnahm, sondern auch oft mehrere Runden Zeit in anspruch nahm. Man gewöhnt sich zwar daran, es bleibt aber unnötig lästig und unlogisch.
Ebenso unlogisch fand ich die Moral der Karrawane, mit der man zusammen reist. Bei gewissen Interaktionen, die du mit der Welt trifft, verbessert oder verschlechtert sich die Moral der Karrawane, was mehr Boni für den Kampf gibt.
Es gab so Situationen, in denen ich meiner Karrawane einen Tag auszeit gönnte, sie feiern ließ und am Ende noch geschrieben wurde "Alle freuten sich ihre Sorgen und Lasten zu vergessen", aber die Moral verbesserte sich kein bisschen dadurch. Gerade Aktionen die positiv sind und einen ganzen Tag Zeit kosten, sollten doch mit guter Moral belohnt werden. Schließlich besteht dieses Spiel zu fast der Hälfte daraus, nur mit seiner Karrawane durch die Gegend zu stapfen und irgendwelche Zwischenmenschichen Interaktionen zu tätigen und für alle Entscheidungen zu treffen. Wie man den Steam-Erfolg bekommen soll, dass die Karrawane niemals ohne geringe Moral unterwegs ist, ist mir ein absolutes Rätsel.
So, nun zum Währungssystem was nur aus "Ansehen" besteht, dass man beim Töten von Gegnern, Gewinnen von Kämpfen und seltener auch bei gelungenen Interaktionen bekommt. Mit diesem "Ansehen" muss man nämlich Vorräte für die Karrawane kaufen, den Charakter eine Stufe aufsteigen lassen und Gegenstände für die Kämpfer erwerben. Umgeht man die Kämpfe, weil man Angst vor Verlusten hat bußt man dafür mit fehlendem Ansehen ein. Hat man nicht genugend Ansehen, kann man keinerlei Vorräte kaufen, das heißt die Leute in deiner Karrawane werden Tag für Tag weniger.
Kämpft man also jeden Kampf um Ansehen zu erwerben, braucht man manchmal länger mit der Karrawane, wodurch man nicht schnell genug in die nächste Gegend kommt, um neue Vorräte zu erwerben...
Das ganze ist erxtrem verzwickt und sogar mir, obwohl ich pingeligst auf genug Vorräte geachtet habe, sind schon Leute verstorben. Insgesamt ist mir für 2 Tage das Essen (von 120 Tagen Gesamtreisezeit) ausgegangen und das nur weil die Kämpfe für Ansehen fehlte. Um den Erfolg, dass niemand verhungern darf zu bekommen, sollte man die Vorräte definitiv vor das LvL-up stellen, dann kommt man definitiv durch. Denn am Ende des Spieles erhält man einen ziemlich großen Ansehensschub, mit dem vor'm Endkampf verlorene Lvl wieder wett gemacht werden können.

So, in dem Review ist zwar einiges an Gemecker drin, aber da "The Banner Saga" ja eine Triologie werdne soll, muss man auch sagen, was beim nächsten Teil vielleicht besser gemacht werden könnte.
Mir hat das Spiel alles in allem aber sehr sehr gut gefallen und ich würde definitiv einen 2.ten Teil davon kaufen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 4 Personen (75%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
0.1 Std. insgesamt
Verfasst: 16. Dezember 2014
Ich muss dieses Spiel leider zwiespältig betrachten. Wieso? Das steht am Ende >D
In einer der nordischen Mythologie angelehnten Welt, in der Menschen und Varl (Riesen mit Hörnern) friedlich zusammenleben geht anscheinend mal wieder alles vor die Hunde. Das erste Anzeichen ist die am Himmel stehengebliebene Sonne und das zweite ist die Augenscheinliche dritte Invasion der Wüter/Dredge. Das dies aber nur der Anfang ist sollte klar sein denn wir haben es hier mit einer Trilogie zu tun, die wie auch der Hobbit bzw. Der Herr der Ringe bei jedem neuen Teil genau da weitermacht wo der Vorgänger aufgehört hat.
Die Story von The Banner Saga ist bislang sehr gut und spannend. Ich urteile selten über Storys die ich nicht vollständig kenne, aber wenn ich wissen will wie es weitergeht ist das schon ein sehr gutes Zeichen.
Die Grafik sollte über jeden Zweifel erhaben sein, auch wenn ich in den Gesprächen ein bisschen mehr Animationen hätte und auch mehr animierte Cutscenes wie der Trailer zu Teil 2 ja wunderschön zeigt.
Zum Sound kann ich sagen hier würde sich die Deluxe-Edition mit dem Soundtrack lohnen, denn der ist wundervoll, stimmig und passend. Der seltene Erzähler passt auch gut hinein aber generell wird nicht gesprochen sondern man darf lesen. Das finde ich sogar ganz gut denn somit kann man sich wie in Zelda die Stimmen der Charaktere selbst vorstellen, allerdings wäre eine Vertonung auch nicht schlecht, denn dann könnte man auch mehr vollanimierte Cutscenes einfügen wo die Charaktere auch miteinander reden würden.
Das Gameplay ist leider ein bisschen mager:
Man trifft Entscheidungen, man verwaltet seine Gruppe und man kämpft und das wars schon. Das ist ein bisschen wenig Spiel vor allem da man meist ersteres tut während man dabei zusieht wie die Karawane weiterzieht.
In Lagern bzw. Dörfern und Städten kann man dann seine Gruppe wählen und aufleveln (leider nur max. 5 Level).
Der Kampf ist (zum Glück) recht simpel. Man kann mit jedem seiner Mitglieder 1-mal Bewegen und 1-mal Angreifen. Jeder Char hat 2 Werte, die man durch Angriffe senken kann, einen Rüstungswert und einen Stärkewert. Erste ist dazu da den Stärkeschaden zu minimieren und der Stärkewert bestimmt die HP UND wieviel Schaden man austeilen kann. Somit muss man immer abwiegen was einen Grad wichtiger ist. Jeder der vielen Charaktertypen hat auch eine Spezialfähigkeit so kann z.B. ein Kraftprotz mit seinem Schild Gegner ein paar Felder nach hinten schleudern und dabei noch Rüssi-schaden anrichten. Für Veteranen ist das System vllt. zu simpel aber grad für Neulinge wie mich ist es komplex genug.

Fazit: Der oben erwähnte Zwiespalt liegt an dem zu wenigen Spiel aber dafür tollen Story und Lore und den Einsteigerfreundlichen Kämpfen und den vielen konsequenten Entscheidungen.
Wer nicht auf gutes Gameplay verzichten kann für den ist es nur was wenn er die Story mag (7/10)
Wer aber Wert auf die Story und den Entscheidungen legt empfehle ich es sehr (9/10)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
2.2 Std. insgesamt
Verfasst: 12. Januar
Hallo. Ich möchte an dieser Stelle ein paar Worte über dieses Kleinod von einem Spiel verlieren.
Ich persönlich tue mich schwer mit der Entscheidung ein Spiel zu kaufen. Der einfache Grund ist:
Es könnte mich enttäuschen und auf die Meinung anderer Gamer konnte ich mich häufig nicht verlassen.

Nun, so habe ich die Anschaffung dieses Spiels monatelang vor mir hergeschoben und, wie sich jetzt herausstellt, mir selbst einen Bärendienst erwiesen, denn ich finde diese Spiel schlichtweg genial.

Grafisch (für meinen Geschmack) entzückend präsentiert sich schon der Startbildschirm, untermalt von tragendem orchestralem Sound und spiegelt die Grundstimmung des Spiels bereits perfekt wieder: große Taten und große Tragödien kündigen sich an.
Das Kampfsystem erinnert mich als (sehr) alten RPGler doch sehr an die Nordland-Trilogie, eben lange, taktisch geprägte rundenbasierende Kämpfe. Die Charakterentwicklung ist aber (zum Glück) nicht so Pen and Paper mäßig, so das der Spielfluss erhalten bleibt.
Dies soll kein Spoiler-Roman werden, deshalb lernt die Konsequenzen von Versagen und Niederlagen kennen, sowie das steigen Eures Ansehens durch wohldurchdachtes Handeln und heroisch ausgetragene Kämpfe.

Alles in allem eine für mich wilkommene Entschleunigung eines Genres das meiner bescheidenen Meinung nach, in den letzten Jahren zu sehr in richtung Egoshooter mutierte und bei allem schönen Kampfgetümmel, der Story meistens keinen Platz mehr zur Entwicklung ließ.

Also, thumps up für "Die Banner Saga"
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
20.0 Std. insgesamt
Verfasst: 11. Dezember 2014
Gerade erst habe ich das Spiel durchgespielt und schon möchte ich wieder von Vorne anfangen. Was wäre passiert, wenn ich mich an der Stelle anders entschieden hätte? Hätte ich den einen Charakter doch noch irgendwie retten können?
Sowohl die Grafik als auch die Musik waren für mich stimmig. Auch schnell gewöhnt man sich an das Lesen der Zwischensequenzen (Schade, dass die nicht vertont wurden...).
Einziges Manko: Das Ende. Absolut plötzlich und unvermittelt tauchen die Credits auf. Das kann doch nicht alles gewesen sein? Was passiert denn jetzt mit unserem Lager?!
Mein Fazit: Ich werde das Spiel weiterempfehlen und selbst bestimmt noch mehrmals spielen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
15.4 Std. insgesamt
Verfasst: 15. Januar
One of the most wonderful games i've ever played.


10/10
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 3 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
10.4 Std. insgesamt
Verfasst: 30. Dezember 2014
Skøl !!!

"The Banner Saga" , ist in meinen Augen ein absoluter Geheimtipp!
Ich habe selten ein so schön gestaltetes Turn-Based-Game gesehen.
Es spielt in der Zeit der Vikinger und das Artwork bzw die Grafik sind in einer Art Comic-Style, aber absolut top gemacht. Manche Plätze sind geradezu liebevoll mit kleinen Details gefüllt und es macht teilweise Spass einfach mal die Landschaft zu geniessen :-) (Siehe Screenshots)
Das Spiel macht geradezu süchtig. Wenn man seine Karawane vergrössert auf proviant achten muss und tausend andere Dinge machen kann, die den Spielablauf beeinflussen, macht jede Entscheidung umso mehr Spass.
Auch die Charakter,das Kampfsystem,die Gegenstände,das Levelsystem,... es ist alles recht "einfach" gehalten macht aber dennoch echt Fun und ist recht schnell erlernt.
Achja die Cutscenes & Videosequenzen sind wie in den 8oer Jahre Comic-Serien wie - He-Man etc... Für mich persönlich ein Hochgenuss ;-)

Also Leute, wer schon immer Mal Anführer einer Vikinger Horde sein wollte und Diese durch die Welt und an die unterschiedlichsten Orte hetzen mag, MUSS DIESES SPIEL GESPIELT HABEN!

Skøl
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 2 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
32.9 Std. insgesamt
Verfasst: 13. Dezember 2014
Ein tolles Strategiespiel mit einer guten Story. Kann ich nur jedem empfehlen der etwas für Rundenstrategie übrig hat. Hat für mich sogar einen hohen Wiederspielwert.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
854 von 1,146 Personen (75%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
32.9 Std. insgesamt
Verfasst: 22. November 2014
It really pains me to do this because there are so many reasons to like this game.

The problem is that The Banner Saga simply doesn't deliver what it promises.

At the very beginning we are informed that at our decisions affect the game: THEY DON'T. Despite the fact that they've created this vast and gorgeous world, steeped in lore and history, you can't even choose where to go. You're firmly 'on-the-rails' for the entire game. Occasionally, you get text based encounters where you get to make a decision, but having played Banner Saga a couple of times, I can tell you that most of these change nothing. Sometimes one character or another dies, but it's trivial since they aren't really necessary anyway.

At the very beginning we are treated to a beautiful animated cut-scene complete with voice acted dialogue, so you'd figure those would come up at key points in the game at least, right? THEY DON'T. Not even at the end.

As the story develops, more and more layers are revealed: The gods are dead; the sun has stopped in the sky; there's a prophecy; there's tension and intrigue between characters and races, etc, etc. NONE OF IT GOES ANYWHERE. In a nut shell, the story is: survive until you get to the end boss - who has practically nothing to do with anything.

The artwork is gorgeous, the concept (Viking Oregon Trail + Turn Based Strategy + Some RPG elements) is simple but it works. But instead of using that simplicity to really open up the world, we're instead treated to a vast tableaux of untapped potential.

Maybe they're planning a sequel - and heck, I've put this many hours in already, I might even pick it up - but honestly, if a game leaves you feeling, "What, that's it?" It failed to deliver.


EDIT: I DO NOT care that Banner Saga is part of a planned trilogy. I WILL NOT base a review of a game on the potential of its sequel. I think that would be a huge disservice to those choosing whether or not to spend money on THIS game.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
87 von 104 Personen (84%) fanden dieses Review hilfreich
14.9 Std. insgesamt
Verfasst: 9. November 2014
A nice game, really loved it.

+ Great athmosphere.
+ Beautiful.
+ Interesting fights.
+ Every choice has consequences... Often huge, life-and-death consequences.

But:

- You don't really care about most characters.
- There is a big gap in difficulty between all previous fights and the final boss. Needing an archer with a specific set up for that fight only makes that harder.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
196 von 300 Personen (65%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
20.8 Std. insgesamt
Verfasst: 7. November 2014
This game causes mixed feelings. The concept had really great potential but it wasn't fulfilled. Some (+)s and (-)s

(+) Art. It seems to me that graphics and music were on the minds of developers from the very beginning and they focused solely on it. Great, fantastic art. Impeccable style. Totally enjoyed it.
(+) Caravan management and interactive stories. These determine the result of everything: what characters you'll get, which ones will survive and which will die, how much resourses you'll get etc. That's one of the best parts of the game.
(+) Strong authentic atmosphere.
(+) Excellent initial concept.

(-) Weak repetitive battles and gameplay in general. Too few different types of enemies. Few classes of characters. And there are hundreds of battles when you have to fight the same enemies with the same characters. Boring to death. It seems that developers devoted themselves to making graphics so much that they forgot about gameplay till the last night before the release and barely managed to finish it hurriedly. But often gameplay = fun.
(-) Story. It was intended really epic. I mean REALLY big and epic like in Game of Thrones or something. But they didn't have enough resourses, so in the end it finishes abruptly, it is relatively weak, it's not supported by great gameplay, it is disappoining. If they'd taken something of a less scale the game would have been much better I guess.

My overall imression is negative which is sadly, because this game could have been truly terrific.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
43 von 52 Personen (83%) fanden dieses Review hilfreich
15.3 Std. insgesamt
Verfasst: 2. Dezember 2014
Most games these days are designed to be won; The Banner Saga is meant to be survived. Anything more would be a mockery of the Viking apocalypse suffered by its characters. The atmosphere of Stoic Studios' first title is very evocative of desolation and despair. With the gods dead and the sun stalled in the sky, humans and giants work together to eke out a shattered existence. The arrival of an ancient enemy throws the tenuous balance into question and sends desperate warrior caravans across the hostile landscape. The displaced and hopeful follow in their wake, scraping together what lives they can. The leaders of these caravans are forced to make difficult decisions, by which their followers live and die. The point of view shifts several times throughout The Banner Saga, demonstrating the dire straits in which both humans and giants find themselves. However, in spite of the multiple views, so much about what's really happening remains unknown. Each caravan meets many people, most of whom have an angle for survival. Figuring out who can be trusted is one of the great challenges of the game, and also one of its greatest pleasures. Despite the pervasive apocalypse, not all is lost. Stoic has done admirably at focusing on the personal stories at the epic's core. The key characters' motivations are well-explained, and their mysteries reveal themselves at an appropriate pace. Everything looks and sounds amazing. Character designs are rich and colorful, and their animation is like something from out of a lost 80s classic. The visuals scale impressively, handling great crumbling monuments and fierce monsters as well as delicate human gestures.Combat has many quirks that may seem counter-intuitive to SRPG players. However, learning the ins and outs of the system can be an enjoyable puzzle. Battle takes place on a flat grid. Up to six plot-relevant allies, drawn from a frequently shifting pool, face off against a potentially frightening number of enemies. Battle proceeds in alternative rounds, with one member of the enemy force getting a turn for every allied turn. Many battles begin with a large-scale conflict, which pits the caravan's rank-and-file soldiers against enemy hordes. The formation options in this system don't feel as strongly tied as they could be to the skirmishes that follow. The sole currency for preparing for battle is renown. When all is lost, only a man's observed actions are important. Renown is used on stat-boosting treasure, character advancement, and purchasing supplies for the caravan. Playing The Banner Saga as a standard game of optimization and the greatest possible success may lead to disappointment. Trusting the crazy-eyed wanderer who smells of stale mead could be the best decision you make all week, or it could lead to a knife in your back.Some choices are mechanically better than others, causing the more damaging answers to become less interesting during multiple replays. Stoic Studios have set themselves up with a difficult act to follow. The Banner Saga is a rare game that forces its player to think and feel, often in delightful opposition. Its subsystems combine to support the narrative of desperate heroism, hard choices, and survival.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
48 von 61 Personen (79%) fanden dieses Review hilfreich
23.3 Std. insgesamt
Verfasst: 6. November 2014
I certainly enjoyed this game. It has a unique feel even if everything is stolen from Norse mythology. The story was captivating, so much to the point that I yelled in fury when I happened to loose a member of my party. Combat is perhaps less than groundbreaking with originality but it was certainly solid and very rewarding when it came to leveling up characters.

I got a couple of the giants mixed up for a while, but aside from that, most characters have a unique backstory that fleshes out as things progress. It is certainly worth it to read into everybody's capabilities, for the most subtle traits they posses play out very importantly once you realixe their potential. Every battle should be played with the intent of keeping as many of your fighters intact, lest you be forced to send in your benchwarmers in for the next fight.

The artwork was impressive, captivating, and downright epic, however.......... the first cutscenes really got me stoaked for kickass cartoon "Heavy Metal-esq" laden story line. The artwork let my hopes fall gracefully rather than total disapointment.

Despite the fact that I have 1 and a half playthroughs under my belt I do not see an increible amount of playability, although it seems as though a few play throughs could be rewarding due to the amount of different options/results offered throughout the game.

Now, here's where I'm not totally sure how I feel about the game: Choices. Some choices totally blindside you with how determental/beneficail they can be. They game has a habit of throwing scores of petty situtions in your face just so that you'll be unaware of the severity of a certain choice and suffer because you did not treat it with appropiate reverment. I mentioned earlier that I have one and a half playthroughs; this is because I utter screwed myself in the first game so I went back to ammend my "mistakes". If you've ever layed D&D, this game has the feel of a ruthless yet rewarding DM that often sets you up to hang yourself with your own noose once you get things going.

All in all, I loved playing this game, yet I do not see myself playing it in the immediate future.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
29 von 34 Personen (85%) fanden dieses Review hilfreich
8.8 Std. insgesamt
Verfasst: 4. Oktober 2014
One of the best games I've played in a long time. Three reasons stand out:

First, the writing is superb. I recently finished Divinity: Original Sin, and have played all kinds of RPGs from the old Baldur's Gate titles to Morrowind to System Shock 2 and a lot in between. This game manages what few others do: create believable, interesting characters without walls of text. I like reading, but I don't like huge amounts of text that do little to further the story, character development or immersion. Even though I liked D:OS a lot, and the game had some great writing, a lot of the dialogue was just doing nothing to these ends. The density of little clues and nuances in the Banner Saga is astonishing, coupled with some humor and great attention to setting-appropriate terminology.

Second, this might be the first game ever that managed to make me feel pressed. Generally, games I've played fall in two categories when it comes to time-crucial missions: either they don't enforce it at all mechanically, meaning that while the princess is being eaten by the bad guy I still have all the time I need to loot chests, talk to strangers and tend to my weapons. Or they implement some kind of timer - an option I hate with a passion because it feels so out-of-setting and forced. In the Banner Saga the whole setting screams 'hurry up' - and you do, by weighing the alternatives and choosing how much time to allocate to them. At least to me, it never feels artificial, or unfair, or like a difficulty-thing, it's just part of the story.

Third, and fans of A Song of Ice and Fire will likely agree, the fact that beloved characters can die on a whim makes the whole cast and your decisions infinitely more interesting. I'm generally someone aiming for the best possible outcome in RPGs, including loading a save game when something turned out to be a bad decision. In the Banner Saga, for the first time ever perhaps, I did not feel annoyed by bad things happening to me. It's just 'damn... guess the next few hours just got a lot harder'.

All in all a very, very good game, including the ending. Fights can get a bit repetitive since you only have one special ability per character, and some of those are frankly useless, but that's a minor gripe since the system is still well executed and challenging while staying fair. Maybe we should combine D:OS's combat system with the story and writing of the Banner Saga to create the perfect RPG.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
23 von 27 Personen (85%) fanden dieses Review hilfreich
10.9 Std. insgesamt
Verfasst: 5. November 2014
I found myself connecting with the characters throughout the story. I just finished the first game in the trilogy and I am left wanting the next game now. I must know what happens. A good buy if you enjoy story book style gameplay with lots of feels.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
22 von 27 Personen (81%) fanden dieses Review hilfreich
9.6 Std. insgesamt
Verfasst: 28. Oktober 2014
While the combat felt a bit repetitive toward the end of the game, I did greatly enjoy the story and the characters in this game. The Oregon Trail-esque choices that truly could mean instant death for your favorite characters is present, and makes each choice truly feel important. This is like the recent The Walking Dead game, except when you go back to play/read what the other outcome would have been, you realize your choice actually did matter.

I'm not sure I would play through it again, but I absolutely recommend playing this game to completion at least once if you are a fan of RPGs, turn-based combat games, and/or isometric older games like Baldur's Gate or Fallout 1 or 2, mixed with some Oregon Trail.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig