Topspiele
Spiele
Software Demos NEUIGKEITEN Empfohlen
Planet Explorers is an open world sandbox adventure RPG game set on a distant planet. The game uses a new OpenCL calculated voxel system to allow players to change the terrain in any way, create new objects such as weapons, vehicles, objects, and do it anywhere.
Veröffentlichung: 11 März 2014
Alle 2 Trailer ansehen

Early Access-Spiel

Erhalten Sie sofortigen Zugang und bringen Sie sich in die Entwicklung des Spiels ein.

Hinweis: Dieses Early Access-Spiel könnte sich im Entwicklungsverlauf erheblich verändern. Wenn Ihnen das Spiel im aktuellen Zustand nicht gefällt, sollten Sie warten, bis das Spiel einen fortgeschritteneren Entwicklungsstand erreicht hat. Mehr erfahren

Was die Entwickler zu sagen haben:

“Planet Explorers is an open world RPG for its single player mode, as in there's a storyline with an ending. The game is in alpha, there will be bugs and strange things that we can't explain. Since it's an RPG, there will be more bugs than other games of the voxel type. Also due to the RPG nature, each main update will be spaced by about a month. But due to the decent size of our team, each update will contain a lot of content. We do listen very closely to our players, so you will have an opportunity to impact the direction of the game.”
Weiterlesen

Planet Explorers kaufen

Kürzliche Updates Alle anzeigen (13)

A0.85 Update: Custom Facial and Body Shape

1 September 2014

If you remember, we had facial and body shapes working all the way back in a0.3. Then we took it out. The reason for that was the old system was using bones to change the skin shapes, while it worked great, it also took a lot of memory. So, after a year and half, we have a new system in place for this to work, through morph targets:

Faces GIF

This might end up going in around a0.86 instead of a0.85 though, as we’re going through all the player wearable assets and changing their morph targets, and there are quite a bit.

On another note, we are aware that the multiplayer server was down for a few hours yesterday. This was caused by Steam login servers going offline for a bit, but why the server didn't reconnect to Steam after Steam was back up, we're still looking into it (as we should have fixed this the last time this happened).

3 Kommentare Weiterlesen

A0.85 Update: Swamp Biome

25 August 2014

We’ve been working on a bunch of new assets for A0.85, here are some concept art for the swamp biome for you to enjoy. The swamp biome is to the east of the southern grasslands, across the bay. It’s a flat area extending from the ocean to the south until it hits the high cliffs of the crater rim to the north. It’s a mix of wetlands and sink pits, populated by animals large and small, many of which poisonous and hunt by surprise.

Image 1

Image 2

Image 3

Image 4

We're aiming to get a0.85 out in late September or early October, depending on when we get all the story assets in game.

17 Kommentare Weiterlesen
Alle Diskussionen anzeigen

In den Diskussionsforen können Sie Fehler melden und Feedback zum Spiel abgeben

Über das Spiel

In Planet Explorers, it is the year 2287, one of the first colony ships sent out by Earth arrives at the planet Maria, in the Epsilon Indi Star System. During its landing sequence, something appears in front of the massive ship that causes it to lose control and crash into the planet. Some of the colonists survive in lifeboats, but what they find is an unforgiving land filled with creatures ready to outlast the visitors from Earth. Now the survivors must explorer, gather, build, create, fight, and ultimately, build a new home.

Game Modes


Planet Explorers will feature single and multiplayer modes.

In single player there are 3 distinct selections

  • Story Mode – Story mode is the main meat and bones of the game, it is the action-adventure-rpg-somewhat-4X segment, offering npcs, missions, colony building, farming, ranching, training, diplomacy, and of course, a storyline that you can follow or ignore. This story features a 17X8km world map with many unique character, landscapes, biomes, locations, and over 100 types of potential enemies. Even though we’ve made it seem like a very action oriented game in the trailers, in reality, players can choose to not fight so much as to just plant a farm, make some food, keep the colonists alive, negotiate with the sentient aliens, and defend the perimeter from the local life forms. That can still eventually arrive at the ending. And yes, there is an ending.

  • Adventure Mode – This mode is based on a procedural map generated from a seed. Currently, it comes in a 40X40 kilometer map. Players will be able to complete random missions, defeat bosses, and explore different landscapes in the mode and eventually be able to setup conditions that they want to play (such as tower defense or attack an alien camp). This mode will also feature survival gameplay. The randomization in this mode will eventually pull in player made objects and locations so that a world will always feature something new and unique.

  • Build Mode – In this mode, there are no enemies and an infinite amount of building material. It also currently comes in a 40X40km map. Players will be able to build whatever they want in this mode, including everything in the Creations Editor. Think of this as the perfect testing ground to test everything you build. Or…it’s your place to build your garden without ever worrying about the pesky aliens.

Multiplayer allows Local Area Network and player hosted servers. It features several modes but some are still on the drawing board or going through technical trials so the final result is still in flux. Players playing multiplayer should be able to bring at least one of their created objects into multiplayer games, be it a sword, gun, or vehicle.

  • Coop – Coop comes in many selections, such as adventure mode, tower defense mode, build mode, etc. This is pretty much an open world sandbox with a max of 32 players (this number still needs to be stress tested).

  • Versus – This mode allows teams of up to 16 players to battle against 16 players from another team. We allow full terrain manipulation in this mode. Currently, it's a point based system where one team wins if they reach a certain point level based on kills, built objects, resources mined, etc.

Game Features


Current

  • 20+ hours of storyline
  • 70+ types of enemies
  • 20+ unique mainline NPCs
  • Able to dig
  • Able to build
  • Able to plant farm
  • Able to build colony
  • Able to have followers
  • Creation Editor to create vehicles, weapons, objects, vtols, and more
  • Day/night cycle with realistic moon cycles
  • Weather system
  • 15+ types of mineral types
  • 200+ unique items
  • Resource scanner
  • Realtime AI pathfinding
  • Multiplayer COOP
  • Multiplayer VS
  • Realtime water physics

Planned

  • Finish up the single player storyline
  • 30+ more enemy types
  • More mainline NPCs
  • Multiple boss types
  • Story Editor
  • Pet system
  • Herding
  • Fishing
  • AI bot followers
  • Ingame music player
  • Hardcore survival mode
  • Negotiation with aliens
  • War with aliens
  • Missions to the moons
  • More objects in Creation Editor (boats, mechs, armor, etc.)

Maybe

  • Riding animals
  • NPC Marrying
  • NPC Procreation
  • Season system

Systemvoraussetzungen (PC)

    Minimum:
    • OS: Win 7
    • Processor: i3+
    • Memory: 3 GB RAM
    • Graphics: GTX 460+ HD 5700+
    • DirectX: Version 10
    • Network: Broadband Internet connection
    • Hard Drive: 6 GB available space
    • Additional Notes: Must have OpenCL compatible CPU or GPU (DX10.1)
    Recommended:
    • OS: Win 7 +
    • Processor: i5+
    • Memory: 6 GB RAM
    • Graphics: GTX 670+ HD7000+
    • DirectX: Version 11
    • Network: Broadband Internet connection
    • Hard Drive: 8 GB available space
    • Additional Notes: Must have OpenCL compatible CPU or GPU (DX10.1)

Systemvoraussetzungen (Mac)

    Minimum:
    • OS: OSX 10.7
    • Processor: i3+
    • Memory: 3 GB RAM
    • Graphics: GTX 460+ HD 5700+
    • Network: Broadband Internet connection
    • Hard Drive: 6 GB available space
    • Additional Notes: Must have OpenCL compatible CPU or GPU (DX10.1)
    Recommended:
    • OS: OSX 10.7+
    • Processor: i5+
    • Memory: 6 GB RAM
    • Graphics: GTX 670+ HD7000+
    • Network: Broadband Internet connection
    • Hard Drive: 8 GB available space
    • Additional Notes: Must have OpenCL compatible CPU or GPU (DX10.1)

Systemvoraussetzungen (Linux)

    Minimum:
    • OS: Linux Kernal 3.2
    • Processor: i3+
    • Memory: 3 GB RAM
    • Graphics: GTX 460+ HD 5700+
    • Network: Broadband Internet connection
    • Hard Drive: 6 GB available space
    • Additional Notes: Must have OpenCL compatible CPU or GPU (DX10.1)
    Recommended:
    • OS: Linux Kernal 3.2+
    • Processor: i5+
    • Memory: 6 GB RAM
    • Graphics: GTX 670+ HD7000+
    • Network: Broadband Internet connection
    • Hard Drive: 8 GB available space
    • Additional Notes: Must have OpenCL compatible CPU or GPU (DX10.1)
Hilfreiche Kundenreviews
153 von 180 Personen (85%) fanden dieses Review hilfreich
25 Produkte im Account
2 Reviews
1.3 Std. insgesamt
Early Access-Review
Diese Review bezieht sich auf den Story Modus

Ich gebe jetzt mal nach einer Stunde testen einen Review ab damit man sich ein grobes Bild machen kann.
Der Planet und die Landschaft sieht recht hübsch, man beachte das Planet Explorers schon seit 2 Jahren entwickelt wird und die Grafik dementsprechend nicht HD ist.
Sie ist zum teil etwas schwammig und das ganze könnte ein paar neue Texturen gebrauchen, aber ich denke die Grafik wird gegen Ende bestimmt nochmal ein wenig überarbeitet.
Der Inhalt ist auch auf jedenfall sehenswert.
Es gibt viele Arten von Tieren/Ungeheuer und sie treten auch in Horden auf.
Dazu gibt es auch andere NPCs und im weiteren Beta verlauf soll da auch noch nachgepackt werden.
Natürlich darf man nicht vergessen das auch ein Pet System eingeführt wird.
Es gibt verschiedene Bäume, Planzen und andere Arten.
Auch das Meer kann erforscht werden aber ich weiß noch nicht wie tief, da ich noch nicht soweit geschwommen bin.
Natürlich wird auch fleißig gecraftet, gefarmt und aufgebaut.
Man muss sich Nahrung beschaffen, Häuser und Stationen bauen, Tiere jagen, sich unter die Erde graben um Materialien zu bekommen und und und.
Ganauer kann ich da noch nicht eingehen da ich ja noch nicht so lange gespielt habe.
Was mir beim abbauen nicht gefällt ist das der Bildschirm wenn man sich eine Höhle gräbt und man anfängt die höhle zu betreten sich automatisch in die Ego Perspektive umschaltet.
Mir persönlich würde es besser gefallen wenn man mal in der Third Person bleiben könnte da ich diese Ego Perspektive ala Minecraft, Rust und so langsam nur noch langweilig und öde finde.
Aber villeicht wird ja da noch drann gearbeitet.

Ja was gibt es noch:
Dieses Spiel ist ein Open World Spiel und die Welt zusammen mit dem Ozean kann frei erkundet werden.
Dazu gibt es natürlich jede Menge kram der einen dabei hilft wie z.b ein Jetpack, Helikopter, andere verschiedene Flug Objekte, und auch viele Fahrzeuge.
Dazu kommt noch wenn ich es richtig rausgelesen haben das man später wenn sie es einfügen auch Reisen zum Mond machen kann um die umlaufende Monde zu erkunden, was mich natürlich am meisten Reizt.
Ich liebe das Universum :)

Coop Modus, Multiplayer und so ist natürlich alles vorhanden.

Negativ ist eigentlich nur wie oben schon erwähnt die Grafik die leicht schwammig ist, aber das dürfte man ja verkraften wenn man sieht was man dafür alles bekommt.
Und dann noch die Bewegungen und vorallem das Springen.
Es fühlt sich so an wie in Skyrim, wenn man springt kommt man so sanft auf das man denkt man würde schweben.
(Das habe ich auch immer in Skyrim gehasst wenn man bei der Landung noch einen halben Kilometer den Berg rauf schwebt)
Ja und allgemein die Bewegungen sind auch eher schwammig aber das ist eher so aus meine Sicht.

Im ganzen ist Planet Explorer ein tolles RPG mit starken neigungen zu anderen Games wie Minecraft oder Rust.
Ein Minecraft in besserer Grafik.
Und dazu noch in der Alpha.
Es wird noch jede Menge dazu kommen und ich bin mir auch sicher das gegen Ende auch nochmal an der Grafik geschraubt wird.

Ich hoffe das hier konnte helfen, es ist mein erstes Review
Verfasst: 12 März 2014
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
123 von 145 Personen (85%) fanden dieses Review hilfreich
204 Produkte im Account
1 Review
4.3 Std. insgesamt
Early Access-Review
Text und Video für die 0.75 Alpha-Version

TLDR: Wer grundsätzlich Spaß am Vanilla-Minecraft-System hat - Ressourcen-sammeln, Gebäude errichten, Ausrüstung verbessern - der wird auch mit Planet Explorers eine gute Zeit haben. +Super "Creation System" zum Bauen von Fahrzeugen und Waffen.
http://www.youtube.com/watch?v=1jLtR-BEv3Y

Planet Explorers ist ein ambitioniertes Sandbox-Crafting-Spiel, das optisch und spielerisch an Everquest Next Landmark oder an ein optisch stark aufgewertetes Minecraft erinnert. Es ist noch in der Entwicklung - dafür schon recht weit fortgeschritten - aber eben auch noch nicht fertig. Teilweise merkt man das schon, das sollte euch bewusst sein, wenn Ihr das Spiel haben wollt.

Im Unterschied zu EQNLandmark befinden sich bspw. Metall-Erze unter der Erde, man muss nach ihnen buddeln um sie zu finden. Es gibt allerdings einen Boden-Scanner zum Finden von Vorkommen und Meteoriten-Krater mit reichen Erz-Adern, sodass man nicht unbedingt kopflos auf der gesamten (großen) Spielwelt herumbuddeln muss. Außerdem spielt man nicht auf einem dedizierten (vom Entwickler kontrollierten) Server, sondern kann - wie in Minecraft - eigene Server betreiben.

Es gibt drei Spiel-Modi: Story (mit einer grundlegenden Hintergrundgeschichte und Aufgaben, die man erfüllen muss, wenn man sich alle Rezepte freischalten möchte) Adventure (man bekommt alle Rezepte im Spiel direkt zu Beginn und kann dann herumlaufen und die Sandbox-Welt erkunden) und der Building-Mode (man bekommt alle Materialien und kann seiner Kreativität freien Lauf lassen.)

In jedem Spiel-Modus kann man dabei auf das Creation System zugreifen. Hier kann man in einer speziellen Umgebung verschiedene Sachen bauen - von Schuss-Waffen und Schwertern, die sich im Spiel einsetzen lassen, bis hin zu Autos und sogar Helikoptern. In jedem Fall braucht man aber die Ressourcen um die Gegenstände im Creation System bauen zu können.

Cool sind die verschiedenen Tiere und Pflanzen, die die Spielwelt bevölkern. Einzigartige Fauna und Flora - mit unterschiedlichem Verhalten. Hier gibt es viel zu entdecken und zu bekämpfen.

Der Abbau funktioniert ähnlich wie in EQNLandmark. Man haut auf einen bestimmten Voxel-Bereich ein und letztlich wird dann ein Stück aus der Spielwelt entfernt und man bekommt Ressourcen. Das lässt sich aber mit Worten nicht wirklich anschaulich erklären - im Video seht Ihr das ganze in Aktion. Das Abbauen kann jedoch ziemlich lange dauern (die Zeit verringert sich aber mit besserer Ausrüstung) was gerade zu Spielbeginn etwas anstrengend ist. Gerade wenn man im Story-Modus in einer Quest ein bestimmtes Material besorgen muss und keine Ahnung hat, wo man es herbekommt ...
Verfasst: 12 März 2014
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
42 von 58 Personen (72%) fanden dieses Review hilfreich
137 Produkte im Account
9 Reviews
22.0 Std. insgesamt
Early Access-Review
Vorsicht beim Kauf des Spiels, das Spiel braucht sicherlich noch zwei Jahre bis es fertig ist.

Negativ:
Viele Bugs, wenig Content, sehr eigenwillige Steuerung, Tiere und Equipment sind nicht gerade balanziert. Unübersichtliches Craftingsystem, wenig Einstiegshilfen (Tutorial usw.), Combatsystem ziemlich schlecht

Positiv:
Was positiv heraussticht ist die detail reiche Umgebung und Tiere
Open World, schöne Grafik, große Biome

Fazit:
Wenn man Spaß hat eine Fantasiewelt zu erkunden ist man sicherlich gut beraten mit dem Kauf, allerdings ist es bislang auch das einzigste was wirklich was hermacht.
Wer gute Kämpfe, leichtes schwungvolles Crafting und Bauen sucht ist hier fehl am Platz.
Verfasst: 21 März 2014
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
16 von 19 Personen (84%) fanden dieses Review hilfreich
460 Produkte im Account
13 Reviews
40.3 Std. insgesamt
Early Access-Review
Version A0.81

Ein Spiel mit sehr viel Potential, welches aber aktuell noch nicht ausgeschöpft wird. Dennoch macht es sehr viel Spaß die riesige Welt zu erkunden oder sich eigene Dinge (Fahrzeuge, Fluggeräte, Schiffe, Waffen, Möbel, Gebäude) zu kreieren. In Puncto Kreativität sind einem hier wohl kaum Grenzen gesetzt.

Nun aber zu den einzelnen Aspekten des (aktuellen) Spielinhalts:

- Singleplayer / Story + Adventure -

Die Story hab ich nicht durchgespielt, da mir die Quests zu nervig wurden und man sehr lange Wege hinter sich bringen muss. An sich wäre letzteres kein Problem, aber es dauert ewig, bis man sich dann endlich die Gegenstände für ein Fahrzeug craften darf. Zwar wird bei der Story merkbar der Versuch unternommen das Spiel zu erklären, dennoch kam ich nicht umhin nach einigen Quests zu googlen, da völlig unklar war, wo ich was finde oder was ich jetzt genau tun muss. Insofern halte ich bisher nicht viel von der Story.

Ansonsten lohnt sich der Adventure-Modus, da man dort - sofern man die Ressourcen besitzt - bauen kann wie und wann man lustig ist. Zudem ist auch die Sache mit der Kolonie durchaus interessant, auch wenn da noch Verbesserungsbedarf besteht.

- Multiplayer / Adventure -

Im großen und ganzen das gleiche, wie im Singleplayer, nur dass man mit Kollegen zocken und bauen kann. Leider kann ich den "gemeinsam" Spaßfaktor noch nicht einschätzen, da mir bisher der Spielpartner dazu gefehlt hat (Wer interesse hat - bei mir läuft ein Server auf nem Root ;-) ). Dennoch wird es sicherlich ähnlich wie in Minecraft sein, dass man gemeinsam beim ausleben seiner Kreativität mehr Spaß hat.

Leider fehlen hier die Kolonien, um ein "komplettes" Spielgefühl zu vermitteln. Auch diverse Bugs, wie zum Beispiel das Sterben beim Zuschlagen während einer Richtungsbewegung oder Crash's beim Teleportieren zu Städten (nur im MP!), trüben das Spielgefühl. Auch haben z.B: Händler, abgesehen von der Startstadt, keine Währung auf Vorrat, weswegen man zum Verkaufen immmer in seine Anfangsstadt zurück muss. Ich hoffe diese Punkte werden noch gefixt, da für mich dadurch der Multiplayer stark beeinträchtigt ist.

- Endfazit -

Im Singleplayer lohnt sich das Spiel auf jeden Fall um einige Tage hinter sich zu bringen. Leider lässt die Langzeitmotivation recht schnell nach, sobald man alles mal ausprobiert hat. Der ♥♥♥us wird hier also auf den Multiplayer fallen, welcher aber aktuell noch etwas "buggy" ist. Punkten kann das Spiel auf jeden Fall mit einer riesigen (bisher noch nicht unendlichen) Welt, welche anfangs seine WOW-Momente hat, aber nach einiger Zeit doch ziemlich eintönig wird, sobald man alle Biome mal gesehen hat. Die Vielzahl der Ressourcen dürfte vor allem für Sammelwütige eine Freude sein - nur blöd, wenn man kaum weiß, wo man was findet (Es gibt Dinge, die hab ich bisher noch nicht 1x gefunden...). Teilweise gibt es auch Pflanzen die man aufsammeln kann, aber keine Items generieren - kleiner Frustfaktor.

Trotz allem würde ich dem Spiel einen Daumen nach oben geben, aber mit einer eingeschränkten Kaufempfehlung. Wer das Spiel unterstützen möchte, sollte auf jeden Fall zugreifen - Mit einem Blick auf die Zukunft sollte das keine Fehlinvestition sein. Leute, die sich gerne in dem Objekt-Editor ausleben wollen, werden sicher auch mehr als nur ein paar Tage Spielspaß haben.

Für die reinen Spieler und Entdecker unter euch kann ich jedoch noch keine Empfehlung aussprechen, bis zumindest der Multiplayer "rund" läuft.
Verfasst: 23 Juni 2014
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
1,090 von 1,208 Personen (90%) fanden dieses Review hilfreich
162 Produkte im Account
4 Reviews
3.4 Std. insgesamt
Early Access-Review
I have only played the singleplayer story mode so far so I'm basing my experience on that bit.
The game also includes a build mode, and even online co-op play among others which I will definitely be trying out later.

The game offers a day-night cycle which is faster than real life, but still long enough to have an impact on your plans and adventures. The nighttime is pretty dark and you will have to use torches, headlights, flashlights or other sources of lighting to find your way around the landscape.

This game is in a really good state for an early access game! I would recommend this game to anyone who likes survival, exploration, crafting, and building games.

If you like survival, exploration, crafting and building this is totally the game for you!
You can craft anything from tools to guns, building modules, sentry guns, you name it. There's a lot of different crafting materials you can gather such as wood, stone, iron, copper, tin, different types of plants and more.

The game plays very well and runs smoothly (> 60 fps) on highest settings on my quad core i7 920 (3.2 Ghz OC) with 6 GB RAM and a GTX 770 GPU.

The terrain deformation is absolutely the best I've ever seen. You can literally mine out a cave or structure the way you want it.
It's a voxel based game which means the terrain deforms a lot more natural than a block game would. I can see why this is one of the strongest selling points for this game. This opencl (cuda?) technique the devs are talking about does really seem to do a lot for this game!

The textures are not "next-gen" at the moment, but very much acceptable for such a complex game. I guess this could be improved once they near a final release. It's definitely not game breaking though.

The combat is very acceptable. It's pretty straight forward, click to smash (a la minecraft) but that's totally fine with me to be honest. You are also rooted into place when performing actions which is awesome and makes combat somewhat harder.

Now, this is an early access game, but the only negative things I've been able to find after an hour or so of gameplay is that the world feels a bit empty. It doesn't feel static, since there's a lot to see like different types of animals and foliage/trees/mountains. It could feel a little more vibrant.

The music is fantastic, although there is only one song which loops. It doesn't get annoying because it's a really calm and smooth composition. It runs for a while too so it doesn't get repetitive at all.
Sometimes the combat music can get a little annoying when you're entering and leaving combat in fast intervals.

There is voice acting for most if not all conversations so far. Some of the voice acting is great and some not so great, but also by far not the worst I've experienced. Could use a little more work in some areas though.

There are some basic quests to help you figure out how crafting and gathering works which is great. The game really does a good job of easing you into the game so far. But it doesn't hold your hand too much either, which is a great thing.

I haven't touched the real storyline so far, so I'll have to see how well the story is played out. But I have high hopes!

This game is definitely worth the money and I would certainly recommend this game in it's current state!
Verfasst: 11 März 2014
War dieses Review hilfreich? Ja Nein