Planet Explorers is an open world sandbox adventure RPG game set on a distant planet. The game uses a new OpenCL calculated voxel system to allow players to change the terrain in any way, create new objects such as weapons, vehicles, objects, and do it anywhere.
Nutzerreviews:
Kürzlich:
Ausgeglichen (63 Reviews) - 68% der 63 Nutzerreviews der letzten 30 Tage sind positiv.
Insgesamt:
Größtenteils positiv (3,868 Reviews) - 73 % der 3,868 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 11. März 2014

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Early Access-Spiel

Erhalten Sie sofortigen Zugang und bringen Sie sich in die Entwicklung ein.

Hinweis: Dieses Early Access-Spiel ist noch nicht fertig und könnte sich in Zukunft verändern. Wenn Ihnen das Spiel im aktuellen Zustand nicht gefällt, sollten Sie abwarten und sehen, ob sich das Spiel weiterentwickelt. Mehr erfahren

Was die Entwickler zu sagen haben:

Wozu Early Access?

“We are a small studio, while we have the ambition, we do not have the resources to simple finish the game and release with all the promised features. Early Access allows us to have the financial resources to finish the product while at the same time allow players to help us figure out and solve problems in design and execution.”

Wie lange wird dieses Spiel ungefähr den Early Access-Status haben?

“This game should reach a final release candidate by around mid-2016.”

Wie soll sich die Vollversion von der Early Access-Version unterscheiden?

“The final version will be a smooth experience that allows players to build and share entire game worlds through the world editor. The main game storyline will be complete with many new animations to draw the player into the world.”

Was ist der derzeitige Stand der Early Access-Version?

“We are in beta.”

Wird dieses Spiel während und nach Early Access unterschiedlich viel kosten?

“No, it will be the same price.”

Wie werden Sie versuchen, die Community in den Entwicklungsprozess mit einzubeziehen?

“We listen to all the comments posted on the Steam boards and our own message board, we do not agree with all the suggestions, but we do consider them. If there are very good suggestions, they do make it into the game.”
Weiterlesen
Sprache "Deutsch" nicht unterstützt
Dieses Produkt ist nicht in Ihrer Sprache verfügbar. Bitte schauen Sie sich die unten stehende Liste der verfügbaren Sprachen an, bevor Sie das Produkt kaufen.

Planet Explorers kaufen

 

Kürzliche Updates Alle anzeigen (68)

14. September

Beta 0.6 Released!

We ran into some issues while adding a storyline to the adventure mode, so that has been pushed to the next build, again. But we’re getting pretty close there. Game balancing is also being focused on for the next build. For this build, we’ve fixed a lot of bugs, added some new things, and tweaked a bunch. The biggest change is with the replicator. We’re trying to separate the handheld replicator with the colony one. So that means we’re fine tuning the replication speed. The colony replicator with workers will be much, much faster than the handheld, this is still being worked on for the next build, so it’s not completely in yet. We hope to hear some feedback on this topic. Next build will be out next Friday-ish.

Changelist

Fixed follower UI and colony UI not being consistent
Fixed AI being indecisive
Fixed AI pausing before action
Fixed AI not being able to lunge while running
Fixed Puja putting away weapon before attacking another target
Fixed sound stuttering
Fixed NPCs in the colony chasing one animal
Fixed Michael being pulled back to the colony on the swamp mission
Fixed NPC money not renewing each day in multiplayer adventure
Fixed the dayu not dropping the fish tail and scales each time
Fixed not being able to change the image type on the large map
Fixed iso beds speeding up time in multiplayer
Fixed Rol and Kayla mission conflict when cancelling one of the missions
Fixed adventure mode NPC death in vehicle ragdoll issue
Fixed Peter’s eyes model issue
Fixed colony repair machine UI issue
Fixed range weapon and mission UI having conflict
Fixed tutorial crash
Fixed collision on some desert city ruins
Fixed some plants when grown cannot be clicked on
Fixed RQAnimation crash
Fixed Gerdy turning in the healing machine in multiplayer
Fixed not being able to dodge right away when wielding dual weapons
Fixed NPCs being sent to 0,0 in story coop
Fixed L1 section collision issues
Fixed follower NPC UI issue when changing armor
Fixed random NPC not having any ammunition when made follower
Fixed BTMonster crash
Fixed NPC following the wrong player in story coop
Fixed UI blocking mouse access bug
Optimized loading and spawning
Optimized ragdoll
Tweaked bird sounds so that the player gets warned when attacked
Tweaked sellers of items in storymode so that if a npc dies, someone will still have the item
Tweaked guide wording for build mode
Tweaked some NPC stats
Tweaked animal spawn in caves
Tweaked ambient sound distance
Tweaked fusion plant to more output
Tweaked NPCs so they don’t get hungry or sleepy when under attack
Tweaked block type textures (will add more later)
Tweaked the speed at which the replicator operates, more objects will take more time
Tweaked the monorail so the player can get on or off without pointing at the rail
Tweaked build mode free camera so it can also penetrate water
Added prompt for player when the game is using the integrated gpu instead of the stand alone gpu
Added organic fertilizer to adventure mode
Added work icon for the follower when he/she’s working
Added the heat pack (more advanced than torches)
Added UI sound effects
Added more sound effects
Added cancel to the replicator
Added controller enable option in Options
Added controller remapping
Added plants dropping pigments
Added more variety to NPC colony foods
Added Puja/Paja sounds
Added Paja weapons
Added more voiceovers
Added damaged (not destroyed) blocks in colony shield auto regenerate
Added 2 robot bosses to adventure mode
Added colony medical facility giving medicine to the storage
Added Chinese to the creation system

56 Kommentare Weiterlesen

5. September

Beta 0.51 Released

Small small patch.

Fixed Allen giving out multiple motorbikes
Fixed Peter confrontation mission

38 Kommentare Weiterlesen
Alle Diskussionen anzeigen

In den Diskussionsforen können Sie Fehler melden und Feedback zum Spiel abgeben

Über dieses Spiel

In Planet Explorers, it is the year 2287, one of the first colony ships sent out by Earth arrives at the planet Maria, in the Epsilon Indi Star System. During its landing sequence, something appears in front of the massive ship that causes it to lose control and crash into the planet. Some of the colonists survive in lifeboats, but what they find is an unforgiving land filled with creatures ready to outlast the visitors from Earth. Now the survivors must explorer, gather, build, create, fight, and ultimately, build a new home.

Game Modes


Planet Explorers will feature single and multiplayer modes.

In single player there are 3 distinct selections

  • Story Mode – Story mode is the main meat and bones of the game, it is the action-adventure-rpg-somewhat-4X segment, offering npcs, missions, colony building, farming, ranching, training, diplomacy, and of course, a storyline that you can follow or ignore. This story features a 17X8km world map with many unique character, landscapes, biomes, locations, and over 100 types of potential enemies. Even though we’ve made it seem like a very action oriented game in the trailers, in reality, players can choose to not fight so much as to just plant a farm, make some food, keep the colonists alive, negotiate with the sentient aliens, and defend the perimeter from the local life forms. That can still eventually arrive at the ending. And yes, there is an ending. Story mode also features coop with other players.

  • Adventure Mode – This mode is based on a procedural map generated from a seed. Currently, it comes in a 40X40 kilometer map. Players will be able to complete random missions, defeat bosses, and explore different landscapes in the mode and eventually be able to setup conditions that they want to play (such as tower defense or attack an alien camp). This mode will also feature survival gameplay. The randomization in this mode will eventually pull in player made objects and locations so that a world will always feature something new and unique.

  • Build Mode – In this mode, there are no enemies and an infinite amount of building material. It also currently comes in a 40X40km map. Players will be able to build whatever they want in this mode, including everything in the Creations Editor. Think of this as the perfect testing ground to test everything you build. Or…it’s your place to build your garden without ever worrying about the pesky aliens.

Multiplayer allows Local Area Network and player hosted servers. It features several modes but some are still on the drawing board or going through technical trials so the final result is still in flux. Players playing multiplayer should be able to bring at least one of their created objects into multiplayer games, be it a sword, gun, or vehicle.

  • Coop – Coop comes in many selections, such as adventure mode, tower defense mode, build mode, etc. This is pretty much an open world sandbox with a max of 32 players (this number still needs to be stress tested).

  • Versus – This mode allows teams of up to 16 players to battle against 16 players from another team. We allow full terrain manipulation in this mode. Currently, it's a point based system where one team wins if they reach a certain point level based on kills, built objects, resources mined, etc.

Game Features


Current

  • 20+ hours of storyline
  • 70+ types of enemies
  • 20+ unique mainline NPCs
  • Able to dig
  • Able to build
  • Able to plant farm
  • Able to build colony
  • Able to have followers
  • Creation Editor to create vehicles, weapons, objects, vtols, and more
  • Day/night cycle with realistic moon cycles
  • Weather system
  • 15+ types of mineral types
  • 200+ unique items
  • Resource scanner
  • Realtime AI pathfinding
  • Multiplayer COOP
  • Multiplayer VS
  • Realtime water physics

Planned

  • Finish up the single player storyline
  • 30+ more enemy types
  • More mainline NPCs
  • Multiple boss types
  • Story Editor
  • Herding
  • AI bot followers
  • Negotiation with aliens
  • War with aliens
  • More objects in Creation Editor (boats, mechs, armor, etc.)

Maybe

  • Riding animals
  • NPC Marrying
  • NPC Procreation
  • Season system

Systemanforderungen

Windows
Mac OS X
SteamOS + Linux
    Minimum:
    • Betriebssystem: Win 7 64bit
    • Prozessor: i3+
    • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
    • Grafik: GTX 460+ HD 5700+
    • DirectX: Version 10
    • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
    • Speicherplatz: 6 GB verfügbarer Speicherplatz
    • Zusätzliche Anmerkungen: Must have OpenCL compatible CPU or GPU (DX10.1) 32bit can run, but will experience some memory crashes on higher qualities
    Empfohlen:
    • Betriebssystem: Win 7 + 64bit
    • Prozessor: i5+
    • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
    • Grafik: GTX 760+ HD7000+
    • DirectX: Version 11
    • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
    • Speicherplatz: 8 GB verfügbarer Speicherplatz
    • Zusätzliche Anmerkungen: Must have OpenCL compatible CPU or GPU (DX10.1)
    Minimum:
    • Betriebssystem: OSX 10.7
    • Prozessor: i3+
    • Arbeitsspeicher: 6 GB RAM
    • Grafik: GTX 460+ HD 5700+
    • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
    • Speicherplatz: 6 GB verfügbarer Speicherplatz
    • Zusätzliche Anmerkungen: Must have OpenCL compatible CPU or GPU (DX10.1)
    Empfohlen:
    • Betriebssystem: OSX 10.7+
    • Prozessor: i5+
    • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
    • Grafik: GTX 760+ HD7000+
    • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
    • Speicherplatz: 8 GB verfügbarer Speicherplatz
    • Zusätzliche Anmerkungen: Must have OpenCL compatible CPU or GPU (DX10.1)
    Minimum:
    • Betriebssystem: Linux Kernal 3.2
    • Prozessor: i3+
    • Arbeitsspeicher: 6 GB RAM
    • Grafik: GTX 460+ HD 5700+
    • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
    • Speicherplatz: 6 GB verfügbarer Speicherplatz
    • Zusätzliche Anmerkungen: Must have OpenCL compatible CPU or GPU (DX10.1)
    Empfohlen:
    • Betriebssystem: Linux Kernal 3.2+
    • Prozessor: i5+
    • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
    • Grafik: GTX 760+ HD7000+
    • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
    • Speicherplatz: 8 GB verfügbarer Speicherplatz
    • Zusätzliche Anmerkungen: Must have OpenCL compatible CPU or GPU (DX10.1)
Nutzerreviews
System für Kundenreviews im Sept. 2016 aktualisiert! Mehr erfahren
Kürzlich:
Ausgeglichen (63 Reviews)
Insgesamt:
Größtenteils positiv (3,868 Reviews)
Reviewtyp


Erwerbsart


Sprache


Anzeigen als:


(was ist das?)
199 Reviews entsprechen den obigen Kriterien ( Größtenteils positiv)
Hilfreichste Reviews  In den letzten 30 Tagen
7 von 10 Personen (70 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
18.1 Std. insgesamt
Early Access-Review
Verfasst: 9. September
Leider noch viel Arbeit nötig um dieses Spiel wirklich zu einem flüssigen Spielspaß zu machen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
159 von 190 Personen (84 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
1.4 Std. insgesamt
Early Access-Review
Verfasst: 12. März 2014
Diese Review bezieht sich auf den Story Modus

Ich gebe jetzt mal nach einer Stunde testen einen Review ab damit man sich ein grobes Bild machen kann.
Der Planet und die Landschaft sieht recht hübsch, man beachte das Planet Explorers schon seit 2 Jahren entwickelt wird und die Grafik dementsprechend nicht HD ist.
Sie ist zum teil etwas schwammig und das ganze könnte ein paar neue Texturen gebrauchen, aber ich denke die Grafik wird gegen Ende bestimmt nochmal ein wenig überarbeitet.
Der Inhalt ist auch auf jedenfall sehenswert.
Es gibt viele Arten von Tieren/Ungeheuer und sie treten auch in Horden auf.
Dazu gibt es auch andere NPCs und im weiteren Beta verlauf soll da auch noch nachgepackt werden.
Natürlich darf man nicht vergessen das auch ein Pet System eingeführt wird.
Es gibt verschiedene Bäume, Planzen und andere Arten.
Auch das Meer kann erforscht werden aber ich weiß noch nicht wie tief, da ich noch nicht soweit geschwommen bin.
Natürlich wird auch fleißig gecraftet, gefarmt und aufgebaut.
Man muss sich Nahrung beschaffen, Häuser und Stationen bauen, Tiere jagen, sich unter die Erde graben um Materialien zu bekommen und und und.
Ganauer kann ich da noch nicht eingehen da ich ja noch nicht so lange gespielt habe.
Was mir beim abbauen nicht gefällt ist das der Bildschirm wenn man sich eine Höhle gräbt und man anfängt die höhle zu betreten sich automatisch in die Ego Perspektive umschaltet.
Mir persönlich würde es besser gefallen wenn man mal in der Third Person bleiben könnte da ich diese Ego Perspektive ala Minecraft, Rust und so langsam nur noch langweilig und öde finde.
Aber villeicht wird ja da noch drann gearbeitet.

Ja was gibt es noch:
Dieses Spiel ist ein Open World Spiel und die Welt zusammen mit dem Ozean kann frei erkundet werden.
Dazu gibt es natürlich jede Menge kram der einen dabei hilft wie z.b ein Jetpack, Helikopter, andere verschiedene Flug Objekte, und auch viele Fahrzeuge.
Dazu kommt noch wenn ich es richtig rausgelesen haben das man später wenn sie es einfügen auch Reisen zum Mond machen kann um die umlaufende Monde zu erkunden, was mich natürlich am meisten Reizt.
Ich liebe das Universum :)

Coop Modus, Multiplayer und so ist natürlich alles vorhanden.

Negativ ist eigentlich nur wie oben schon erwähnt die Grafik die leicht schwammig ist, aber das dürfte man ja verkraften wenn man sieht was man dafür alles bekommt.
Und dann noch die Bewegungen und vorallem das Springen.
Es fühlt sich so an wie in Skyrim, wenn man springt kommt man so sanft auf das man denkt man würde schweben.
(Das habe ich auch immer in Skyrim gehasst wenn man bei der Landung noch einen halben Kilometer den Berg rauf schwebt)
Ja und allgemein die Bewegungen sind auch eher schwammig aber das ist eher so aus meine Sicht.

Im ganzen ist Planet Explorer ein tolles RPG mit starken neigungen zu anderen Games wie Minecraft oder Rust.
Ein Minecraft in besserer Grafik.
Und dazu noch in der Alpha.
Es wird noch jede Menge dazu kommen und ich bin mir auch sicher das gegen Ende auch nochmal an der Grafik geschraubt wird.

Ich hoffe das hier konnte helfen, es ist mein erstes Review
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
128 von 154 Personen (83 %) fanden dieses Review hilfreich
2 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
4.3 Std. insgesamt
Early Access-Review
Verfasst: 12. März 2014
Text und Video für die 0.75 Alpha-Version

TLDR: Wer grundsätzlich Spaß am Vanilla-Minecraft-System hat - Ressourcen-sammeln, Gebäude errichten, Ausrüstung verbessern - der wird auch mit Planet Explorers eine gute Zeit haben. +Super "Creation System" zum Bauen von Fahrzeugen und Waffen.
http://www.youtube.com/watch?v=1jLtR-BEv3Y

Planet Explorers ist ein ambitioniertes Sandbox-Crafting-Spiel, das optisch und spielerisch an Everquest Next Landmark oder an ein optisch stark aufgewertetes Minecraft erinnert. Es ist noch in der Entwicklung - dafür schon recht weit fortgeschritten - aber eben auch noch nicht fertig. Teilweise merkt man das schon, das sollte euch bewusst sein, wenn Ihr das Spiel haben wollt.

Im Unterschied zu EQNLandmark befinden sich bspw. Metall-Erze unter der Erde, man muss nach ihnen buddeln um sie zu finden. Es gibt allerdings einen Boden-Scanner zum Finden von Vorkommen und Meteoriten-Krater mit reichen Erz-Adern, sodass man nicht unbedingt kopflos auf der gesamten (großen) Spielwelt herumbuddeln muss. Außerdem spielt man nicht auf einem dedizierten (vom Entwickler kontrollierten) Server, sondern kann - wie in Minecraft - eigene Server betreiben.

Es gibt drei Spiel-Modi: Story (mit einer grundlegenden Hintergrundgeschichte und Aufgaben, die man erfüllen muss, wenn man sich alle Rezepte freischalten möchte) Adventure (man bekommt alle Rezepte im Spiel direkt zu Beginn und kann dann herumlaufen und die Sandbox-Welt erkunden) und der Building-Mode (man bekommt alle Materialien und kann seiner Kreativität freien Lauf lassen.)

In jedem Spiel-Modus kann man dabei auf das Creation System zugreifen. Hier kann man in einer speziellen Umgebung verschiedene Sachen bauen - von Schuss-Waffen und Schwertern, die sich im Spiel einsetzen lassen, bis hin zu Autos und sogar Helikoptern. In jedem Fall braucht man aber die Ressourcen um die Gegenstände im Creation System bauen zu können.

Cool sind die verschiedenen Tiere und Pflanzen, die die Spielwelt bevölkern. Einzigartige Fauna und Flora - mit unterschiedlichem Verhalten. Hier gibt es viel zu entdecken und zu bekämpfen.

Der Abbau funktioniert ähnlich wie in EQNLandmark. Man haut auf einen bestimmten Voxel-Bereich ein und letztlich wird dann ein Stück aus der Spielwelt entfernt und man bekommt Ressourcen. Das lässt sich aber mit Worten nicht wirklich anschaulich erklären - im Video seht Ihr das ganze in Aktion. Das Abbauen kann jedoch ziemlich lange dauern (die Zeit verringert sich aber mit besserer Ausrüstung) was gerade zu Spielbeginn etwas anstrengend ist. Gerade wenn man im Story-Modus in einer Quest ein bestimmtes Material besorgen muss und keine Ahnung hat, wo man es herbekommt ...
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
54 von 55 Personen (98 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
111.0 Std. insgesamt
Early Access-Review
Verfasst: 27. Oktober 2014
Sehr gutes Spiel. Ich selber kann mit Spielen wie Minecraft oder Terraria nicht viel anfangen, doch dieses Spiel bietet deutlich mehr als nur Klötzchen bauen mit ein paar Gimmicks.

Das Spiel gliedert sich in 3 verschiedene Modi:

Der Story Modus, der ein 1A Sandbox-RPG ist. Hier gilt es seine verschollenen Mitglieder der Weltraummission auf dem Planeten ausfindig zu machen. Mit diesen erlebt man verschiedene Abenteuer, man sucht nach Rohstoffen und Technologien um sich mit besserer Ausrüstung und Waffen auszustatten. Auch Spieler die gerne in Open-World-Spielen auf Entdeckungsreise gehen sind hier gut bedient. Der Planet, welchen man mit netten Gimmicks wie Jet-Pack, Gleiter und Seilhakenpistole, später auch noch Fahrzeuge, Boote und Flugzeuge erkundet ist wirklich riesig und kann einen schon so einiges an Stunden von der eigentlichen Story ablenken.

Den Storymodus kann man zudem auch als eine Art Tuturial verstehen, da er den Spieler vorsichtig an mehr und mehr Features des sehr komplexen Spiels heranführt, weswegen ich grundsätzlich als neuer Spieler mit diesem Modus beginnen würde.

Man baut später eine Basis, deren Standort man auf dem Planeten frei wählen kann. Sobald man Schlafplätze gebaut hat kann man NPCs für seine Kolonie anheuern, welche dann in der Basis verschiedene Aufgaben annehmen können, sowie vom Spieler mit Waffen und Rüstungen ausgestattet werden. Man muss sich um Nahrung und Stromversorgung kümmern, während die Basis gelegentlich angegriffen wird und man sie mit den angeheuerten Soldaten, Mauern und Raketentürmen verteidigt. Man kann diese Basis wenn man will in 1-2 Stunden hinklatschen, kreative Freunde des Koloniebaus können damit allerdings auch Tage bis Wochen verbringen bis man endgültig zufrieden ist. Zudem sind in diesem Modus die NPCs mit Sprachausgabe ausgestattet.

Es gibt dann auch noch den Abenteuer-Modus, welcher ein reiner Sandbox-Modus ist. Hier sind Planet und NPCs zufallsgeneriert, ähnlich wie bei Civilisation-Spielen kann man bei Spielbeginn Grösse und Beschaffenheit des Planeten bestimmen. Diesen Modus kann man (in der derzeitigen Alpha-Phase) mit bis zu 32 Spielern spielen. Es gibt auch die Möglichkeit dies auf PvP-Servern zu spielen, was ich allerdings noch nicht getestet habe.

Es sei noch erwähnt dass man sich Waffen, Fahrzeuge, Boote, Flugzeuge und Möbel im Workshop-Modus selbst erstellen kann, bzw Sachen von anderen Spielern im Steam-Workshop herunterladen kann und damit auch im eigenen Spiel auftauchen. Die zur Zeit im Spiel enthaltenden Tutorials hierfür sind allerdings sehr dürftig. Glücklicherweise gibt es bereits zahlreiche Videos von Spielern auf Youtube die Anfängern die komplizierteren Inhalte des Spiels erklären.

Das Spiel ist wie gesagt noch in der Alpha-Phase, man sollte also beim Kauf zum jetzigen Zeitpunkt kein fertiges oder bugfreies Spiel erwarten. Crashes hielten sich bei mir in Grenzen, ca alle 2-3 Stunden mal ein Absturz, was für ein Open-World-Spiel in der Alpha-Phase erfahrungsgemäss sehr gut ist. Verbugte Quets, KI-Probleme bei Mitstreitern und Gegnern, noch fehlende Soundeffekte und nur eine kleine Auswahl an Musikstücken gehören allerdings in der Alpha noch zur Tagesordnung.

Das Spiel ist zur Zeit nur komplett in Englisch spielbar. Die Entwickler schliessen Übersetzungen in Zukunft alllerdings nicht aus (O-Ton: "we will translate the game in as many languages as possible"), bisher ist allerdings nur eine Chinesiche Überstzung wirklich offiziell bestätigt. Ob das Spiel in Deutsch spielbar sein wird, hängt also wahrscheinlich vom Interesse deutscher Spieler und der deutschen Spiele-Medien, sowie vom allgemein zu erwarteten kommerziellen Erfolg des Spiels ab.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
24 von 27 Personen (89 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
200.7 Std. insgesamt
Early Access-Review
Verfasst: 17. Januar 2015
Kurz gesagt das Spiel ist für alle empfehlenswert die bei den Worten Sandbox, Open World und Crafting leuchtende Augen bekommen.

Das Spiel besteht im Singleplayer aus den drei Modi: Build, Adventure und Story.

Der Story Modus ist zur Zeitpunkt dieser Review nicht fertig. Ich habe Sie bis zum momentanen Ende gespielt und bin auch sehr gespannt wie die Story weitergeht. Um hier niemanden zu Spoilern gehe ich auch nicht groß weiter auf die Story ein und möchte nur soviel sagen das es sich dabei auch um eine gut durchdachte Einführung in die Welt des Craftings und Buildings in Plante Explorers.

Der Adventure mode lässt euch eine neue Karte generieren auf der ihr bereits alle Blueprints habt die ihr euch im Build modus erst durch Quests oder Kaufen verdienen müsst. Hier könnt ihr frei eine neue Map erkunden und Craften und Bauen was ihr möchtet.

Im Build modus könnt ihr tun und lassen was ihr wollt. Man hat so viele Materialien wie man möchte und kann seiner Konstruktionsfantasie freien Lauf lassen. Dieser Modus eignet sich auch hervorragend um seine Fahrzeuge zu testen.

In Allen drei Modi könnt ihr mithilfe eines Editors eigene Fahrzeuge, Flugzeuge, Boote, Waffen und auch Dekorationen bauen. Das ist nicht nur ein nettes tool sonder auch ein Hauptbestandteil des Spiels. Der Fantasy sind kaum grenzen gesetzt und wen man im Internet sucht findet man auch Seiten auf denen die ISO dateien vieler Kreativer Spieler runtergeladen werden können. Wobei an dieser Stelle eine Workshop Anbindung des Spiels sehr sinnvol wäre.

Die Entwickler versorgen die Community in entweder mit neuen Patches oder mit Berichten wie es zukünftig weitergeht. Das Spiel hat sehr viel Potential und schafft es auch nach 140 Std. Spielzeit immer noch interessant zu bleiben. Von daher Empfehle ich jedem Genre-Liebhaber dieses Spiel.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
43 von 61 Personen (70 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
22.0 Std. insgesamt
Early Access-Review
Verfasst: 21. März 2014
Vorsicht beim Kauf des Spiels, das Spiel braucht sicherlich noch zwei Jahre bis es fertig ist.

Negativ:
Viele Bugs, wenig Content, sehr eigenwillige Steuerung, Tiere und Equipment sind nicht gerade balanziert. Unübersichtliches Craftingsystem, wenig Einstiegshilfen (Tutorial usw.), Combatsystem ziemlich schlecht

Positiv:
Was positiv heraussticht ist die detail reiche Umgebung und Tiere
Open World, schöne Grafik, große Biome

Fazit:
Wenn man Spaß hat eine Fantasiewelt zu erkunden ist man sicherlich gut beraten mit dem Kauf, allerdings ist es bislang auch das einzigste was wirklich was hermacht.
Wer gute Kämpfe, leichtes schwungvolles Crafting und Bauen sucht ist hier fehl am Platz.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
31 von 41 Personen (76 %) fanden dieses Review hilfreich
2 Personen fanden dieses Review lustig
Nicht empfohlen
5.7 Std. insgesamt
Early Access-Review
Verfasst: 3. November 2015
So sehr ich dieses Spiel gerne empfehlen würde, zu diesem Zeitpunkt kann ich es nicht.
Das Setting selbst wie auch die Grafik haben durchaus ihren eigenen Charme, auch das Gameplay ansich ist sehr eingängig und die Funtktionalität all der gegebenen Möglichkeiten erschließt sich einem schnell und fast selbsterklärend.
Aaaaaaber......:
Die Performance ist miserabel, Grafikfehler und extremste Popups en masse, sehr viele Soundaussetzer,
allgemein soundtechnisch sehr schlecht gemacht.
Laufgeräusche auf Gras, aber keine auf festen Wegen, keine Ambient- und Umgebungsgeräusche, zwischendurch immer wieder komplett ohne jeden Ton.
Jetzt werden viele sagen, "Hey, es ist ja auch ein EA Titel".
Ja, aber wenn ich sehe, dass all die von mir aufgeführten Mängel NACH EINEM JAHR IMMER NOCH vorhanden sind, bezweifle ich stark, dass hier eine ernsthafte, vor allem sinnvolle Weiterentwicklung stattfindet.
Ich glaube auch nicht, dass hier noch viel passieren wird.
Es scheint sich wiedermal um einen weiteren all der unzähligen EA Titel zu handeln,
die eine gute Grundidee zu einem kompletten Spiel aufpimpen, eine gelungene Komplettierung und Optimierung aber nie abliefern können oder überhaupt in Planung hatten.
Wenn all die Fehler und Unzulänglichkeiten, die heute noch in diesem Spiel existieren, nicht innerhalb eines ganzen Jahres beseitigt werden konnten, frage ich mich ernsthaft,
in welchem Zustand dieses Spiel in den Verkauf ging und was bis jetzt überhaupt daran verbessert wurde. In den Updates wird sich vorwiegend um irgendwelchen Firlefanz gekümmert, der aber nicht gerade zur allgemeinen Spielqualität und Stabilität beiträgt. Sorry, aber wenn ich nach einem Jahr immer noch mit extremen popups, Soundaussetzern und vielen anderen Atmokillern zu kämpfen habe, verzichte ich doch lieber mal auf den einen oder anderen zusätzlichen Spielinhalt und würde mich über sinnvolle Bugfixes mehr freuen.
Wenn ich das auf die Zukunft übertrage, wird sich wohl kaum noch viel verbessern in nächster Zeit,
und Qualitätsverbesserungen und Bugbeseitigungen hat dieses Spiel wahrlich nötiger als einen funktionierenden Multiplayer. Aber genau der scheint die Devs momentan wohl am meisten in Beschlag zu nehmen, da bleibt nicht viel Zeit für das Wesentliche. EA Titel sind nie frei von Problemen, aber sie würden mehr Spaß machen, wenn man sich erstmal um die Problembeseitigung kümmern würde anstatt nur danach zu gucken, wie man noch mehrere Käufer für ein unfertiges Produkt angeln kann (multiplayer). Eins nach dem Anderen wäre hier mehr als angebracht, aber nein, man wird mit einem lächerlich kleinen Patch nach dem anderen abgespeist und keiner von ihnen macht das Spiel wirklich besser und spielenswert.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
17 von 18 Personen (94 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
53.1 Std. insgesamt
Early Access-Review
Verfasst: 2. September 2014
Heute werde ich ein Review zu Planet Explorers verfassen.

Bitte bedenken Sie das es noch eine Alpha ist und die Entwicklung
noch in den Kinderschuhen steckt.

Zu erst das Positive:

+ Schöne Landschaften
+ Große und unterschiedliche Biome (Grasland,Wüste,Redstone,Gebirge,Wald)
+ Zahlreiche Flora und Fauna
+ Vom Schwert bis zur Schusswaffe; Vom Auto bis zum Senkrechtstarter
kann Alles selbst Designed werden.
+ Gute Story
+ Im Survival: Random generierte Dörfer mit Quest- und Händler-NPC´s
+ Schöne GUI Präsentation
+ Gut laufender Multiplayer

Nun das Negative:

- Sehr geringe Sichtweite (Fällt beim Fahren oder Fliegen besonders auf)
- Gelände Objekte "ploppen" einfach auf
- Sehr fummeliger Objekteditor
- Zufallsgenrierte ABER nicht endlose Welten
- Schwammige Steuerung

Ich hoffe ich konnte ihnen/euch weiterhelfen
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
16 von 17 Personen (94 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
76.8 Std. insgesamt
Early Access-Review
Verfasst: 25. November 2014
Das Spiel ist das beste und ausgereifteste Spiel , dass ich jemals in einer Early-Access-Alpha gespielt habe.

Es lässt dem Spieler grenzenlose Entwicklungsmöglichkeiten, die durch das einzigartige Crafting-System ermöglicht werden.

Jeder der gerne Open-World mit Open-Crafting verbindet, wird hier mehr als glückliche Spielphasen entdecken. Meiner Ansicht nach ist das Potential dieses Spieles so groß, dass hierbei beinahe alles möglich erscheint.

Dazu kommt ein hyperaktives und hervorragend organisiertes Entwicklerteam, dass das Gameplay durch konstante updates vollends abrundet.

Bereits in der aktuellen Alpha-Phase ist es möglich individuell Fahrzeuge, Flugzeuge, Rüstungen etc. zu designen und anschließend zu craften die alle funktionsfähig ins Spiel integriert werden. Zudem ist ein stabiles Multiplayersystem vorhanden.

Alles in allem ein HAMMER SPIEL und MUST-HAVE für alle Open-Worldler.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
14 von 15 Personen (93 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
316.7 Std. insgesamt
Early Access-Review
Verfasst: 22. Dezember 2014
Mein Fazit nach einigen Stunden Spielspaß: Wirklich zu empfehlen, obwohl es noch nicht fertig ist!

Die Story ist noch offen, da fehlt noch was, der Editor soll mit dem nächsten patch kommen und auch so, könnte es noch mehr Craftable Content vertragen, aber es macht einfach süchtig. mir gefällt der Stil, sehr bunt, aber immer was zum erkunden, da die Karten immer anders aussehen. Die Story, obwohl unfertig, ist spannend gemacht und ich bin gespannt, wie das ausgehen wird. Die Devs kümmern sich darum, das man weiß, wo sie stehen und wenn kein Patch, dann kommt wenigstens in regelmäßigen Abständen ein Bericht, das ist bei einem EA Titel schon sehr angenehm.
Wünschemir noch mehr unterschiedliche Musik und hoffe, auf mehr Biome, aber was da ist, ist schon sehr stimmig und sorgt für ordentlich Suchtfaktor. Also, von mir ein klarer Kauftipp!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Kürzlich verfasst
EPlegend
32.4 Std.
Early Access-Review
Verfasst: 22. September
Sehr sehr schön gestaltet und entwickelt hat sich das Game !
Ich habs mehr als 1 jahr bereits und diese Patchs locken mich jedes mal wieder dazu es wieder anzuschmeißen ...

Immer mehr Inhalt , ein Creator Baukasten obendrein !
Holy Sh... man kann sogar eine unterirdische Trail bauen ( für die , die echt massig Zeit haben )

Story Modus zwar schon ganz akzeptabel aber da muss noch was dran geschraubt werden.

Die vielfalt an Kreaturen und Bauoptionen ... herrlich ... so ein Spiel habe ich mir schon immer mal gewünscht !
Schicke Grafik Fauna etc ect ihr wisst was ich meine ^^

Jetzt haben wir die Beta erreicht , heißt also , dass die Entwickler echt versuchen das Spiel auf Fordermann zu bringen ...

Ich kanns klar empfehlen , die sich in 40 mal 40 km breiter karte austoben wollen ...

8/10 Punkte zu vergeben
Hilfreich? Ja Nein Lustig
kurtmaeg
68.6 Std.
Early Access-Review
Verfasst: 17. September
Ich glaube diese Spiel hat noch sehr viel Potential. Eine Übesetzung in's deutsche wäre bei den Unmengen an Möglichkeiten welche nicht übel ;-)). Trotz nun schon ca. 20 Std Spielzeit keinerlei Buggs und sonstigen Probleme . . . und ed ist ja noch eine Beta. Wem diese Art Spiel gefällt sollte es sich mal ansehen. Ich habe erst vor kurzer Zeit 59,- € für ein viel umworbenes sf-game verschwendet . . . würde gerne diese den Enwicklern von Planet Explorer spenden (wenn es denn ginge) . . .
Hilfreich? Ja Nein Lustig
RecuaZa 🔰
20.9 Std.
Early Access-Review
Verfasst: 3. September
Lasst euch von den Bildern nicht abschrecken, das Spiel ist besser als ihr denkt!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Bianco
16.3 Std.
Early Access-Review
Verfasst: 30. August
jo
Hilfreich? Ja Nein Lustig
ph-01
32.2 Std.
Early Access-Review
Verfasst: 24. August
this is basicly a good game but it needs a lot of work to make it a truly good game if you want to buy,not YET.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
tiredarrow4
1.0 Std.
Early Access-Review
Verfasst: 22. August
eine deutsche übersetzung ware nice
Hilfreich? Ja Nein Lustig
TheSimlander
74.3 Std.
Early Access-Review
Verfasst: 18. August
Das spiel macht mir oderntlich spass
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Metal_Warrior
171.0 Std.
Early Access-Review
Verfasst: 13. August
Wer Minecraft kennt und liebt, dürfte auch Planet Explorers schätzen. Das Konzept ist ähnlich, jedoch nicht gleich: Zwar baut man Rohstoffe ab und verwendet sie, um Werkzeuge, Waffen, Vehikel und Strukturen zu bauen, allerdings nicht in einer Klötzchen-Welt, sondern vielmehr in einer sehr lebendigen, weich geschwungenen Landschaft. Manchmal zu lebendig, wie sich schnell herausstellt: Während man in Minecraft vor Feinden noch weglaufen kann, wenn man zu schwach ausgerüstet für diese ist, so stirbt man in Planet Explorers doch sehr häufig, wenn man sich mit den falschen Jägern (oder Herden) anlegt. Insofern ist es ein Überlebens-Spiel im wahrsten Sinne des Wortes, wenngleich man nicht allein in der Welt ist. Mit vom Absturz betroffen sind andere Kolonisten, die kleine und größere Aufgaben für einen bereit halten und zugegebenermaßen wenig dankbare (dafür eher habgierige) Handelspartner sind. Damit nicht genug verstärken sie aber die eigenen Reihen, bewirtschaften die eigene Kolonie und sind hilfreiche Mitstreiter gegenüber dem, was der Planet so für die Neuankömmlinge bereit hält. Und das sind neben geflügelten Raubtieren und gepanzerten Monstern nicht wenige, dafür umso tödlichere Überraschungen.

Kurzfassung:
Action: 3/5
Strategie: 2/5
Story: 4/5
Aufbau: 5/5
Komplexität: 5/5 (mit der etwas mageren Dokumentation und den unzähligen Möglichkeiten anzulasten)
Spaßfaktor: 5/5

(Review der Beta 0.2, gespielt bis zur ersten eigenen Basis)
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Black✭Star | Sky
5.0 Std.
Early Access-Review
Verfasst: 5. August
Super Spiel, könnte es "Benutzerfreundlicher" sein auch der Sandbox Modus ist naja er ist scheiße. Ansonsten empfehle ich den Kauf, das spiel enormes Potenzial hat.
Hilfreich? Ja Nein Lustig