Craft The World is a unique sandbox strategy game, the mix of Dungeon Keeper, Terraria and Dwarf Fortress. Explore a random generated world populated by dangerous creatures, build a dwarf fortress, gather resources, and craft all the items, weapons, and armor you need.
Nutzerreviews: Sehr positiv (2,677 Reviews)
Veröffentlichung: 24. Nov. 2014

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Craft The World kaufen

 

Von Kuratoren empfohlen

"Dwarf colony sandbox sim with tower defense elements, exploration, crafting, building, monsters, treasure, etc! Watch my getting started video below!"
Lesen Sie hier das vollständige Review.

Kürzliche Updates Alle anzeigen (42)

29. Juni

Update 1.1.010

Update 1.1.010

+ Takmak stops coming if player didn’t place anything at the altar. When player begins placing items at the altar Takmak arrives again.
+ Now loot remains from beasts when they were killed by cave goblins. Cave goblins stop gathering resources when player demolish their main building.
+ Increased number of chitin pieces falling from the appropriate beasts.
+ Goblins' shaman now doesn’t receive damage when he falls.
+ Decreased depth of sulfur deposits.
+ It’s forbidden now to change configuration of the block if construction above restricts it.
+ Siege mode automatically switches off when you restart game.
+ Configuration of the edge farm block changes automatically when dwarves demolish part of a goblins farm.
+ Fixed bug when dwarves could walk on the air without support.
+ Fixed bug when dwarves tried to place a block infinitely to the invalid place.
+ Fixed bug when 2 dwarves could go fishing through the portal to the one place.
+ Towers now can attack ghosts again.
+ Fixed bug with the same recipes of the ancient portal at one level.
+ Fixed bug with resetting of weather options when restarting or loading new level.
+ Fixed appearing of octopuses’ nests above green bushes.
+ Fixed several game crashes e.g. while monsters wave arrives.
+ Other minor fixes: set the sound for steel door, changed price for steel ladder.

Update 1.1.009
+ AI fixes: several dwarves could take construction task simultaneously if they carried necessary item; dwarves get stuck when player switches on the siege mode or when they appeared near the tornado.
+ Fixed animation and walk on the air for several creatures.
+ Fixed bug when dwarves couldn’t place blocks near the goblin-shaman.
+ Fixed paratroopers moving when they were attacked with fireballs.
+ Fixed spawning of too many creatures at the pyramids.
+ If any recipe inaccessible at the particular world, now their resources are displayed as empty slots at the craft table instead of “?” signs.
+ Fixed impossibility of placing some blocks e.g. stucco.
+ Fixed items placing at the altar with insufficient stock.

Обновление 1.1.010

+ Такмак не приходит, если 2 раза не выкладывать предметы на алтарь, и он ушел недовольный. При возобновлении выкладывания предметов он снова начинает приходить.
+ При убийстве зверей пещерными гоблинами теперь остаются ресурсы. При разрушении главного здания они перестают собирать ресурсы.
+ Увеличено кол-во выпадающего хитина при гибели соответствующих существ.
+ Гоблин шаман теперь не получает повреждений при падениях.
+ Уменьшена глубина залегания месторождений серы.
+ Запрещено менять вид блока стены на вертикальный, если сверху есть постройка, запрещающая под собой копать.
+ При перезапуске игры автоматически выключается режим осады, если он был включен.
+ Вид крайнего блока фермы гоблинов меняется при разрушении части фермы.
+ Исправлено: гномы могли иногда ходить по воздуху без опоры.
+ Исправлено: гномы иногда бесконечно пытались установить блок на недоступное место.
+ Исправлено: при добавлении одного задания на рыбалку через портал шли рыбачить 2 гнома.
+ Исправлено: башни снова атакуют призраков.
+ Исправлено: из хранителей могли повторно выпадать такие же рецепты портала.
+ Исправлено: при генерации нового уровня или загрузке сохраненной игры сбивались настройки погоды.
+ Исправлено: летающие осьминоги теперь не создают гнезда на кустарнике.
+ Исправлены некоторые случаи аварийного завершения игры в т.ч. при появлении волны монстров.
+ Прочие небольшие исправления: назначен звук для стальной двери, изменена цена стальной лестницы.

Обновление 1.1.009
+ Исправления в ИИ гномов: при наличии с собой нужного ресурса несколько гномов могли взять одну и ту же задачу на строительство; гномы замирали при включении режима осады или рядом с торнадо.
+ Исправлена анимация и хождение по воздуху некоторых существ.
+ Исправлено. Гномы не могли устанавливать блоки рядом с шаманом.
+ Исправлено перемещение парашютистов при обстреле огненными шарами.
+ Исправлено накопление большого количества монстров в пирамидах.
+ Для рецептов, недоступных в определенных мирах не показываются знаки «?» в ячейках стола крафта.
+ Исправлена невозможность установки некоторых блоков, например, штукатурки.
+ Исправлена возможность размещения предметов на алтаре при отсутствии их на складе.

13 Kommentare Weiterlesen

27. Mai

Update 1.1.008

Update 1.1.008

+ Archers and mages now increase their skills during battle even if they miss the enemies.
+ Elixir of obliteration was placed earlier in the tech tree and Compass spell was placed further.
+ Shaman at the 4th world now teleports himself to the altar if he appears far from it. If some blocks don’t let him pass to the altar he can transform them to the water.
+ Changed prices for firearms components.
+ Fixed order of technologies for the tech trees in different worlds.
+ Fixed cases of disappearing several recipes of the portal parts.
+ Fixed bug when dwarves won’t dig in the direct control mode when siege mode was turned on.
+ Fixed freezing of green goblins at the 1st world.
+ Fixed errors with miss shots of arrows and bullets.
+ Fixed bug with trees growing for early saved games.
+ Fixed some crush issues.

Обновление 1.1.008

+ Стрелки и маги теперь совершенствуют навыки в процессе стрельбы, даже если не убивают противника.
+ Эликсир забвения навыков размещен ранее в дереве технологий, а заклинание компаса – дальше.
+ Шаман в 4-м мире телепортируется к алтарю, если оказался вдали от него. Если блоки мешают ему пройти к алтарю, он может превратить их в воду.
+ Изменены цены в магазине на компоненты огнестрельного оружия.
+ Исправлен порядок технологий для деревьев технологий в разных мирах.
+ Исправлены случаи пропадания рецептов частей портала.
+ Исправлено: гном не копал (демонтировал) блоки в режиме прямого управления за пределами дома при включенном режиме осады.
+ Исправлено зависание зеленых гоблинов в первом мире.
+ Исправлено ошибочный пролет стрелы или пули мимо цели.
+ Исправлена ошибка с ростом деревьев для сохраненных ранее игр.
+ Исправлены некоторые случаи аварийного завершения игры.

15 Kommentare Weiterlesen

Über dieses Spiel

Craft The World is a unique sandbox strategy game, the mix of Dungeon Keeper, Terraria and Dwarf Fortress.
Explore a random generated world populated by dangerous creatures, build a dwarf fortress, gather resources, and craft all the items, weapons, and armor you need.


GOD-SIMULATION
You control a tribe of dwarves by giving them commands to dig in certain places, attack enemy creatures, and build houses and other structures. You'll need to provide your dwarves food and clothing, as well as help them with magic when fighting against other inhabitants of the world. You start the game with one dwarf and gain additional dwarves as your experience level increases.

SANDBOX GAME
Each game level has many layers of earth to explore, from the sky down to boiling subterranean lava. The level is randomly generated as an island, restricted by natural boundaries: oceans on the edges, lava beneath it, and the sky above. Other features include day and night and changing weather conditions. The worlds differ in size, humidity, temperature, terrain, and flora and fauna. Abandoned halls and rooms with treasure are hidden somewhere deep within the islands.

CRAFTING
One feature of the game is a user-friendly system of recipes for crafting. The recipes are organized and easily accessible. You can craft dozens of different items: building blocks for houses, furniture, decorations, weapons, armor, ammunition, and food for your dwarves.

RTS
At the outset you find the recipes for basic tools and items, and build a small house with places to sleep and eat. Then, the size of the tribe increases and catches the attention of other inhabitants of the world. Most of them are night creatures and dwell underground. The worlds are full of fantasy creatures like zombies, skeletons, goblins, beholders, ghosts, giant spiders, and others. Some of them pay little attention to the dwarves, as long as the dwarves do not come into their field of vision. Others gather into quite large groups and try to break into the dwarves’ residence.

TOWER DEFENSE
Especially dangerous are the waves of monsters that appear from time to time from portals. So, do not neglect to build a safe haven with strong walls and numerous trapdoors, cells, firing towers, and secret passageways.

MAGIC
As a divine being, you possess various spells. You can speed up the movement of the dwarves, open small portals, illuminate dark caves to scare away monsters, evoke natural magic in the form of rain or tree growth, hurl fireballs at the monsters’ heads, and find useful resources and hidden rooms underground, thereby helping to speed up resource extraction, exploration of the world, and the population growth of your assistants.

Systemvoraussetzungen

Windows
Mac OS X
    Minimum:
    • OS: Windows XP or later
    • Processor: 2.0 GHz Dual Core CPU
    • Memory: 1 GB RAM
    • Graphics: Intel Graphics
    • DirectX: Version 9.0
    • Hard Drive: 200 MB available space
    Recommended:
    • OS: Windows 7 or later
    • Processor: 2.4 Ghz Dual Core CPU
    • Memory: 4 GB RAM
    • Graphics: 512 MB graphics memory (Radeon HD 4600, GeForce 8600)
    • DirectX: Version 9.0
    • Hard Drive: 200 MB available space
    Minimum:
    • OS: 10.6
    • Processor: 2.0 GHz Dual Core CPU
    • Memory: 1 GB RAM
    • Hard Drive: 200 MB available space
    Recommended:
    • OS: 10.9
    • Processor: 2.4 Ghz Dual Core CPU
    • Memory: 4 GB RAM
    • Hard Drive: 200 MB available space
Hilfreiche Kundenreviews
19 von 21 Personen (90%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
89.4 Std. insgesamt
Verfasst: 6. Januar
Craft the World ist ein wirklich wundervolles Spiel, bei dem man Stunde um Stunde vor dem PC verbringen kann.
Die herumwuselnden Zwerge von A nach B zu schicken, mit Ihnen zusammen Minen und Schächte auszuheben und kunstvolle Bauten zu erschaffen, fesselt einfach an den Bildschirm.

Pluspunkte sammelt das Spiel schlichtweg mit dem Design, da sich jeder Zwerg von seinem Kumpel unterscheidet und hier wie da kleine Details die Welt beleben.
Es gibt ein Skilsystem, bei dem jeder einzelne Zwerg bis zu 3 Skills verschiedenster Art erlernen kann, wovon er zumindet einen vom Start weg hat.
Die Skills sind mehr oder weniger sinnvoll, da es zum einen einen Skill für Schwimmer und Kletterer gibt, die man so eigentlich nie einsetzt und eigentlich nie auf das Maximum bringen kann.
Sehr wertvoll sind hingegen Handwerker und natürlich Kämpfer. Kämpfer, um die von Zeit zu Zeit wachsende Menge an Gegner bewältigen zu können und natürlich Handwerker, damit man die doch sehr umfangreichen Herstellungsaufgaben zu bewältigen.
Dafür fehlen aber ein paar Skills, wie zum Beispiel Alchemie.
Es gibt einen Techtree, bei dem man entsprechend neue Gebiete freischaltet, wenn man in der vorhergehenen Kategorie eine Summe X an Erfahrungspunkten hat sammeln können.
Je weiter man natürlich voranschreitet, umso wertvoller die Ressourcen und umso schwieriger sind diese zu beschaffen.
Gerade in der ersten Welt (klein) kommt man schnell an seine Grenzen, wenn es um Eisen geht, da es natürlich nicht unbegrenzt zur Verfügung steht.
Dafür findet man zwar immer mal wieder Münzen beim Entfernen von Blöcken zum Einkauf beim hiesigen Händler, jedoch ist natürlich auch das Geld nicht unbegrenzt verfügbar.

Die Vor- und Nachteile sind aber ausgewogen bzw. die Vorteile überwiegen.
Ein Kauf für 10€ lohnt sich an dieser Stelle tatsächlich.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
11 von 12 Personen (92%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
321.0 Std. insgesamt
Verfasst: 5. Januar
Bin kein grosser schreiber aber nach dem ich mir die review´s durchgelesen habe und auch durch video´s auf you tube überzeugt würde , habe ich mir das Spiel gekauft .
Wer ein schnell schnell zack zack erwartet ist bei diesem Spiel leider falsch . Die Zwerge sind nicht die schnellsten und hellsten manchmal . Für die erste Welt habe ich knappe 110std gebraucht . Gut habe den berg am ende gänzlich umgegraben und an meiner Verteidigung gearbeitet den alle 45 minuten gibt es eine angriffswelle von anfänglich einer kleinen handvoll Untoten bis zur Armee von Untoten die sich Leider auch nicht durch Wassergräben behindern lassen .

Meine Strategie derweilen ist einen mindestens 4 Felderbreiten graben rechts und links von meinem gebäude zu graben und die jungs erstmal tief fallen zu lassen . Damit sie dann von unten an meiner Verteidigung vorbei müssen . Den die jung können sich zwar hoch stapeln um etwas zu erreichen aber bisher haben sie maximal nur 3 Felder überspringen können .Da an der Oberfläche aber wichtige Rohstoffe nachwachsen , Holz , Fisch und Beeren habe ich die gesamt verteidigung unterirdisch verlegt aber jeder so wie er mag ;-)

Die Grafik ist Liebevoll gestalltet und die Ki der Zwerge ist manches mal zum Haare raufen aber denoch macht es unglaublich freude den jungs beim wuseln zuzusehen .

Das Spiel ist 2 Schichtig aufgebaut , soll bedeuten das es hinter der draufsicht ( man schaut dem lustigen treiben wie bei einem ameisen hügel hinter einer glasscheibe zu ) noch eine schicht verbirgt . Oberhalb der Erdline kommt nach abtragen der 2 schichten eine malerische Landschaft zutage , während unterhalb der Erdline nur dunkler Fels zum vorschein kommt . Seitlich wird das ganze durch ein nicht nutzbares Meer getrennt , Oberhalb stösst man auch irgendwann ans ende . Unterhalb taucht irgendwann Lava auf , ein heisses Fussbad würde ich den zwergen dort nicht empfehlen ;-)

Welt 1 beherbergt verschiedenes Getier zur Nahrungs gewinnung und Leder für die ersten Rüstungen die jedoch in Welt 2 an gestalt verändert werden , somit also optisch gänzlich anders aber mit der gleichen gewinnung vorkommen , selbe in Welt 3 .Was mit Welt 4 ist kann ich noch nicht sagen trotz fast 300 std buddel ich noch in welt 3 herum ^-^

es gibt auch einen Tag Nacht zyklus in dem einen nette Untote besuchen kommen , leider nicht um nen Tee zu schlürfen und zu plaudern zum Glück verschwinden sie oberhalb der Erdline bei sonnen aufgang in einer kleinen Feurrauch mischung :-)

Die Queststory ist na ja ...... irgendwie nicht wirklich vorhanden .Im Prinzip hat man einen Technolgi♥♥♥♥♥ der zu erforschen gilt und die Wächter zu finden und zu besiegen da sie bauteile beherbergen um das Portal zu reparieren und in die nächste Welt zugelangen , dort angekommen wiederholt sich das ganze von vorne .

Doch mich reizt der Spielspass darin , die Detailreiche Spielwelt und die Zerge und deren schön animierten Werkzeuge und maschienen die sie mit jedem weiter frei gespieltem abschnitt aus dem Forschungszweig neu dazu gewinnen .
Die Nahrungs gewinnung ist eine herausforderung für sich , den immer das gleiche futtern die Jungs nicht . Gut habe noch nicht getestet was passiert wenn ich ihnen nicht wenigstens 2 sachen anbiete den ihre fähigkeiten werden nur mühsam aufgebaut . Abgesehn von denen die ständig in gebrauch sind Holzfäller ; Bergbauer und bei Angriffen die des Bogenschützen , Kriegers und etwas später dem Magier (kann mit hergestellten Tränken - Heilen - Gegner einfrieren oder zu Sprichwörtlichen Schnecken verwandeln um diese dann in Feuerbällen Rösten ) gibts noch die Berufe des Jägers , Müllers , Tischlers , Schmied , Koch , Fischers (hoffe keinen Vergessen zu haben ) Lernen die jungs nur wenn sie die Tätigkeit auch ausüben . Und bei maximal 3 talenten pro Zwerg wobei die erste zufällig ist versucht man die kleinen wusler nicht sterben zu lassen ;-)

Um mal ein ende zu finden ich bin begeistert
einzig nervige ist das die Ki ab und zu mal zu wünschen übrig läst wenn die jungs auf 3/4 des weges kehrt machen anstelle das teil zu bauen wie sie es beim start vorhatten . Da hilft nur 1 abwarten bis Zwerg xyz den plötzlich nicht aufs klo muss oder hunger bekommen hat . Oder was ich den mache die Steuerung des zwergs selber übernehmen und selber bauen was örtlich bezogen doch schneller ist , jedoch hat man dann keinen blick mehr was der andere haufen so treibt ^^ aber die tauchen nach ner zeit irgendwie immer bei einem auf ist mir aufgefallen so auf dem motto ey alter wir haben langeweile *lach *

So ich hoffe das hat dem ein oder anderen geholfen ich geh jetzt zumindest ne runde nach Eisen Kohle Silber Gold Mythril schürfen und fälle nebenher noch ein paar Bäume und Sträucher , und zum abend gibts Fitnissübungen mit den Untoten .
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
4 von 4 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
2 Personen fanden dieses Review lustig
57.6 Std. insgesamt
Verfasst: 28. Januar
Vorveröffentlichungsreview
Ja, was braucht es mehr, bärtige Männer, Schaufeln, viel Zeit...

Gut, ZwergINNEN gibt es keine, die Population steigt in der jeweiligen Welt durch ein Portal aus dem sonstwo aus dem fertige Zwerge mit minimaler vorausbildung purzeln. Je weiter man im sonstigen Spiel ist, umso mehr sind es in Summe....

Ausbau der Basis, fortschritt im Rezeptebuch und Entdeckung der Portale vergrößern dabei das Maximum, die zyklischen Monstermassen reduzieren die Belegschaft jedoch auch kräftig, wenn man dies unbedacht geschehen lässt. Sicher noch hier und da ein paar kanten zu schleifen, etwa das vergessen etwaiger Fahrstuhlfunktionen, das verirren auf Leitern oder das ertrinken aus unfähigkeit sich ein Ufer zu wählen und daher auf der Stelle zu schwimmen, aber was solls, jeder ist mal doof ;)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
42.4 Std. insgesamt
Verfasst: 28. Juni
sehr feselndes Spiel
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
32.2 Std. insgesamt
Verfasst: 30. Juni
Craft the World schlägt in die gleiche Kerbe wie z.B. Terraria. Graben, Bauen, Entdecken! Nur steuert man keine einzelne Figur sondern erteilt lediglich die Aufträge die dann selbstständig von den relativ intelligenten Zwergen abgearbeitet werden. Die Zwerge sind dabei willige Bauarbeiter, Kämpfer und Entdecker. Alternativ kann ein Zwerg auch direkt mit der Tastatur gesteuert werden.

Zum Glück wurde darauf verzichtet die Sklav.., äh Zwerge mit hohen Ansprüchen zu versehen. Ein Bett um Leben zu regenerieren und ein Happen zu essen reichen völlig aus um sie glücklich zu machen. Zudem können sie durch allerhand Rüstungen, Waffen und Werkzeuge im Laufe des Spiels immer weiter aufgerüstet werden. Sehr gut hat mir gefallen, dass jeder Zwerg bis zu 3 Berufe (von ca. 12) erlernen kann, in denen er durch Anwendung Erfahrung gewinnt. Jeder Zwerg kann zwar grundsätzlich alles, aber nur die Spezialisten sind darin richtig gut und schnell.
Allgemein ist das Spiel sehr ausgewogen. Ein Levelsystem stellt dem Spieler mit jedem neuen Level einen zusätzlichen Zwerg zur Verfügung, wobei die ersten Level sehr schnell erreicht werden. Durch den Tech-Tree werden neue Objekte erst nach und nach eingeführt und man wird dabei motiviert sich immer tiefer in die Erde zu wühlen. Auch die Anzahl und Stärke der Gegner sowie möglich Abwehrmaßnahmen sind so gewählt, dass sie mit dem Spielverlauf mitwachsen ohne nervig zu werden. Selbst wenn mal ein Zwerg stirbt, wird dieser nach 5 min durch einen neuen ersetzt. Insgesamt ein sehr faires Spiel.
Einen Kritikpunkt hat das Spiel allerdings auch. Einige Sachen sind sehr schlecht erklärt! Beim Bau des ersten Hauses ist dem Spieler kaum klar worauf dabei zu achten ist. Und wie mann z.B. auf einer Eiswelt an Wasser kommt, zeigte mir auch erst eine Recherche im Internet.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig