In this city-building strategy game, you control a group of exiled travelers who decide to restart their lives in a new land. They have only the clothes on their backs and a cart filled with supplies from their homeland. The townspeople of Banished are your primary resource.
Nutzerreviews: Sehr positiv (12,810 Reviews)
Veröffentlichung: 18. Feb. 2014

Melden Sie sich an, um dieses Spiel zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren

Banished kaufen

GANZWÖCHIGES ANGEBOT! Endet in

-70%
$19.99
$5.99
 

Von Kuratoren empfohlen

"A Pretty Good City Builder, its a bunch of good fun but is a little bare bones atm, however that might change in a few updates but its still really fun"

Kürzliche Updates Alle anzeigen (8)

23. November 2014

New Mod Kit required for mod authors.

A new version of the Banished Mod Kit has been released for mod authors using Steam Workshop. Read more about the changes here:

http://www.shiningrocksoftware.com/2014-11-23-update-to-steam-1-0-4/

21 Kommentare Weiterlesen

4. November 2014

Banished 1.0.4 Now Available

Banished 1.0.4 brings modding to the game! Steam Workshop is integrated. Mods can add buildings, professions, change game balance, and more!

Additionally many bugs were fixed:

* Changes for version 1.0.4

  • Increased memory usage allowed for save games. This allows larger modded maps than default to be saved safely. However at some point very large maps will crash the game due to out of memory, or textures failing to be created.
  • Fixed a rare crash that was caused by closing tooltips in a particular way.
  • Fixed a bug that allowed combo box drop downs to stay up if the parent button went away.
  • Added an option to draw the mouse cursor in software in cases where DirectX fails to display the cursor properly.
  • Moved ‘clip mouse to window’ option from Game options to input options.
  • Added a Reset All option to the game launcher. This allows the game to reset to default settings if a setting is causing a game crash. The command line option /reset also does the same thing. Note this will unset achievements in non-steam versions.
  • Adding an option to the game launcher to disable use of DirectInput. This should allow systems where the mouse doesn’t move to work properly, however only the left, right, and middle mouse buttons will be available.
  • Roads will now always draw roads no matter how many there are on the terrain.
  • Misc fixes for rare crashes.
  • Added support for a cmd.txt file that contains command line parameters. cmd.txt must be in the same folder as the executable.
  • Added Steam Workshop support. Mods can be created, updated, downloaded, and browsed in game. Any updates to subscribed mods will download automatically. A reload is required once downloads are complete.
  • Fixed tooltip text going outside the background boundaries.
  • Fixed combo boxes not displaying correcly after being enabled, disabled, then re-enabled.

73 Kommentare Weiterlesen

Über dieses Spiel

In this city-building strategy game, you control a group of exiled travelers who decide to restart their lives in a new land. They have only the clothes on their backs and a cart filled with supplies from their homeland.

The townspeople of Banished are your primary resource. They are born, grow older, work, have children of their own, and eventually die. Keeping them healthy, happy, and well-fed are essential to making your town grow. Building new homes is not enough—there must be enough people to move in and have families of their own.

Banished has no skill trees. Any structure can be built at any time, provided that your people have collected the resources to do so. There is no money. Instead, your hard-earned resources can be bartered away with the arrival of trade vessels. These merchants are the key to adding livestock and annual crops to the townspeople’s diet; however, their lengthy trade route comes with the risk of bringing illnesses from abroad.

There are twenty different occupations that the people in the city can perform from farming, hunting, and blacksmithing, to mining, teaching, and healing. No single strategy will succeed for every town. Some resources may be more scarce from one map to the next. The player can choose to replant forests, mine for iron, and quarry for rock, but all these choices require setting aside space into which you cannot expand.

The success or failure of a town depends on the appropriate management of risks and resources.

Systemvoraussetzungen

    Minimum:
    • OS: Win XP SP3 / Vista / Windows 7 / Windows 8
    • Processor: 2 GHz Intel Dual Core processor
    • Memory: 512 MB RAM
    • Graphics: 512 MB DirectX 9.0c compatible card (shader model 2)
    • DirectX: Version 9.0c
    • Hard Drive: 250 MB available space
    • Sound Card: Any
    Recommended:
    • OS: Windows 7 / Windows 8
    • Processor: Intel Core i5 processor (or greater)
    • Memory: 512 MB RAM
    • Graphics: 512 MB DirectX 10 compatible card
    • DirectX: Version 11
    • Hard Drive: 250 MB available space
    • Sound Card: Any
Hilfreiche Kundenreviews
209 von 213 Personen (98%) fanden dieses Review hilfreich
2 Personen fanden dieses Review lustig
28.8 Std. insgesamt
Verfasst: 12. Oktober 2014
Ein tolles Spiel. Fühlte mich in die gute alte Siedler-Zeit zurückversetzt. Es macht wirklich Spaß den Aussteigern zuzuschauen, wie sie die neue Siedlung errichten. Das Terrain wird beim Spielstart auch stets neu generiert, so ist sichergestellt, dass keine Karte der nächsten gleicht.

Positives:

Anfangs ist Banished sehr schwer zu spielen. Das empfand ich allerdings sehr angenehm, da es einen durchaus herausfordert und man überlegen muss und nicht einfach nur drauf losbaut. Nachdem die Startvorräte nämlich aufgebraucht sind und man durch geschickte Bauweise und Aufgabenzuordnung die Siedlung allein versorgen muss, fehlt es schnell an jeder Ecke und wird hektisch. Gibt es genug Essen, fehlt es an warmer Kleidung. Gibt es genug Holz, fehlt es an Steinen und wenn die Öfen im Winter kalt bleiben, arbeiten auch keine Revierförster und keiner im Sägewerk, um neues Brennholz zu produzieren. Da werden die Siedler schnell krank und sterben wie die Fliegen. Sobald man aber den Bogen raus hat, kann man seine Siedlung auch viele Jahre versorgen und erweitern.

Es macht wirklich Spaß den kleinen Wesen zuzuschauen, wie sie arbeiten, jagen, fischen oder ihre Felder bestellen und Tiere züchten. Ein Kampfsystem wie bei den Siedlern sucht man aber vergebens, einziges Ziel ist es: In der Siedlung überleben und zu wachsen. Die Übersichtsfenster (Aufgabenzuordnung, Vorräte, Bildungssystem) kann man nach Belieben auf dem Bildschirm verteilen, je nachdem wo sie einen nicht stören. Es gibt eine Geschwindigkeits-Funktion, mit deren Hilfe man die Zeit auch fix spulen kann. Sämtliche Gebäudetypen können auch in Art und Größe variiert werden. Obwohl alle Bezeichnungen und Erläuterungen (bisher) nur in englischer Schrift daherkommen, findet man sich eigentlich sehr gut zurecht.

Die Animationen der Jahreszeiten sind herrlich anzuschauen. Regen, Stürme, Schnee und purer Sonnenschein sind nett animiert und fügen sich stimmig ins Gesamtkonzept ein, Wiederholen sich aber leider ohne Variationen. Die Details der Animationen (wachsende Pflanzen, Tiere, Bewegungen der Siedler, usw.) sind sehr gut umgesetzt.

Negatives:

Banished hat mir sehr viel Spaß gemacht. Aber ich habe nach guten 15-20 Spielstunden gemerkt, dass mir irgendwie die Herausforderungen ausgegangen sind. Da habe ich schon die größtmögliche Karte genommen und nach 400-500 Siedlungsjahren dort alles vollgebaut gehabt. Was macht man dann? Bisschen was umbauen, was wegreißen und ein paar Wege optimieren. Das wars aber dann leider.

Es dreht sich hauptsächlich nur noch alles darum genügend Essen vor dem langen Winter zu produzieren und die wachsende Bevölkerung zu versorgen. Krankheiten, Naturkatastrophen und Nomadenvölker treten in regelmäßigen Abständen auf, aber diese Ereignisse sind nach einigen Spielstunden kaum eine wirkliche Herausforderung für den geübten Spieler. Gut, die Errungenschaften sind noch da, allerdings ist der Rest des Siedlungsaufbaus immer wieder das gleiche. Hier fehlt es mir leider ein wenig an der Abwechslung.

Fazit:

Ich empfehle Banished trotzdem weiter, allein wegen der guten alten Siedler-Zeiten. Macht Spaß das Geschehen zu verfolgen, auch wenn nach einigen Spielstunden etwas die Motivation ausgeht.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
58 von 61 Personen (95%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
76.3 Std. insgesamt
Verfasst: 9. November 2014
Das Spiel soll von einer Person über einen Zeitraum von 3 Jahren entstanden sein. Allein dieser Umstand hat mich damals beeindruckt und war daher früh auf meiner Wunschliste. Nach den für mich enttäuschenden Anno 2070 und SimCity war ich neugierig was ein Mann ohne wirkliches Budget auf die Beine stellen kann.

Herausgekommen ist das was Shining Rock Software versprochen hat - ein Aufbaustrategiespiel mit ♥♥♥us auf das Überleben des Dorfes und derer Bewohner welches durch strenge Winter, Überpopulation, Vergreisung der Gesellschaft und der steten Knappheit ein irgendeiner Ressource verstärkt wird.

besonders gefallen hat mir:

-Gameplay mit ♥♥♥us auf die Grundeigenschaften eines solchen Spiels
-ansehnliche Technik
-kein Militär
-fordernder Schwierigkeitsgrad
-tolle Community
-über andere Plattformen auch DRM frei zu erwerben
-weniger als 300MB Installationsgröße
-Steam Workshop
------------------------------------------------------
-Bugfrei zum Release :-)
-kein Cloudzwang um irgendetwas irgendwo berechnen lassen zu müssen -weil Irgendwer das so will
-keine Tiefseeebene :-)

weniger gefallen hat mir:

-

Fazit:

Dieses Spiel ist eines der Wenigen in den letzten Jahren die genau das erfüllt haben was ich davon erwartet habe.
Wer sich für Aufbaustrategie begeistern und auf Story, Militär, Multiplayer, Cloudservices, Socialmediaconnectoren und Schnick sowie Schnack verzichten kann sieht es sich näher an.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
33 von 36 Personen (92%) fanden dieses Review hilfreich
17.3 Std. insgesamt
Verfasst: 29. Oktober 2014
Schwer aber Genial!

Von der Grafik her ist das Spiel super. Es ist sehr Detaillreich aber keine übertriebene Grafikbombe, also kann man es auch auf nicht ganz so leistungsstarken Rechnern spielen. Die Umwelt ist sehr schön gestaltet und auch die Katastrophen wie Tornades, das Wetter und die Tiere und Pflanzen auf den Feldern sind sehr schön gemacht.

Um nun zu dem Spiel zu kommen, ich habe wirklich noch nie so ein anspruchsvolles und schweres Spiel gespielt. Man muss wirklich soviel beachten und gerade am Anfang ist es extrem schwer sein Dorf aufrecht zu erhalten. Immer fehlt es an etwas, mal Nahrung, mal Feuerholz. Man sollte vorallem beim Aufbau nicht zu schnell sondern überlegt vorgehen. Was ich auch super finde dass es wirklich eine Aufbau-Simulation ist. Sehr Reallistisch gestaltet und es sind auch wirklich Sachen die einer echten Stadt das Leben schwer machen können. Man muss oft nachdenken ob es jetzt nun die richtige Entscheidung ist die Nomaden aufzunehmen oder ob einem das Krankheistrisiko zu hoch ist etc.

Was auch noch ein Pluspunkt ist, ist die Mod-Funktion. Hier kann man sich weitere Gebäude holen, sich das Spiel einfacher machen, die Grafik verbessern und so einiges mehr. Wenn man sich auskennt ist es auch kein Problem sich eigene Mods zu machen.

Alles in allem ist es ein Hammer Spiel was nur empfehlenswert ist, auch wenn es sogar mal ein Aufbauspiel ohne Krieg und Feinde ist gibt es immer wieder Sachen die einem das Leben schwer machen oder auch mal die Stadt auslöschen wenn man nicht schnell genug reagiert oder extrem viel Pech hat.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1,242 von 1,296 Personen (96%) fanden dieses Review hilfreich
5 Personen fanden dieses Review lustig
34.7 Std. insgesamt
Verfasst: 24. Oktober 2014
Banished is the best city builder I've ever played (and I've played a lot, having been a fan of the genre since the original Sim City and the old Sierra historical builder games). The game is deceptively simple, you start with a few settlers and minimal supplies and you build a thriving settlement. Sounds easy enough, but it's probably one of the most challenging games I've played.

There are a variety of crops, animals, and natural resources. Your setttlers will plant and gather and use these to build a rustic town. Steel tools and stone houses represent the pinnacle of your settlement's technological advancement. You can barter goods with a few visiting tradesmen and some nomads may periodically ask to join your settlement, but that's the limit of your outside contact. Peace reigns, you won't need any military (or even police) here. The only hostile forces you will encounter in Banished are tornadoes, fires, diseases, starvation, and cold. And you will encounter them, a lot.

Although the game is relaxing to play, it can at times be incredibly difficult. Your settlement might be going along nicely for 100 years, with plenty of food and lots of citizens available to fill all the jobs that need to be done, and suddenly everyone has cholera and you're closing down the schoolhouse to free up some child laborers to expand your cemetary. Banished is brutal that way. But it's also beautiful. The music and graphics and effects are really appealing, and the immersion factor is high. It's definitely one of those games you can sit down to in the early afternoon and play for hours and hours and then be surprised to find your stomach growling and oh hey when did it get so dark outside?

The developer is very active and involved in the community, and new features are added often. Now the game offers modding capability and Steam Workshop. So far the community has responded with some amazing tweaks and additions which only make the game even better (also a little easier, if you find the challenge a bit much).

I can't wait to see how Banished continues to evolve, which it seems to do in much the same way that my tiny settlements grow and evolve, with all of the little details coming together to make something really satisfying and enjoyable.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
19 von 25 Personen (76%) fanden dieses Review hilfreich
28.4 Std. insgesamt
Verfasst: 19. Oktober 2014
Banished ist einer der besten Städte bau spiele die ich kenne.
Was mir besonders an diesem spiel gefällt ist das man sich um die Einwohner sorgen muss
weil wenn die keine nahrung haben verhungern sie, wenn sie kein brennholz haben erfrieren sie,
wenn sie keine werkzeuge mehr haben dauert das ernten bzw. fällen von bäumen länger usw.
Das einzigste was mich bisher stört ist das die einwohner manchmal nicht das tun was für sie vom vorteil wäre
z.b wenn du keine nahrung mehr hast aber genug davon im lager ist arbeiten sie einfach gemütlich weiter anstatt sich neue nahrung zu holen und verhungern letzten endes doch noch.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1,029 von 1,099 Personen (94%) fanden dieses Review hilfreich
188 Personen fanden dieses Review lustig
11.1 Std. insgesamt
Verfasst: 9. November 2014
So I got vis game in the hope that I would be able to build a balanced city and survive at least one winter, how wrong I was, I died like 16 times in a row, then I discovered plums, I traded everything I had for one plumb seed and the plumb boom began. I found that if I devoted my entire town to be a plumb nation so to speak, nothing could stop me. I dedicated all my time to plumb manufacturing. I set up a trading post and traded my vast abundance of plumbs for clothing and materials. After my brief time on this game I really feel I discovered the true value of plumbs in todays society and will never take them for granted again.
For example for 10 years in a row I found my population to be stagnant and it hovered around the 66 citisen mark (not including children) for these 10 years. My solution to this was simple, I set up plumb farms all across the coast, from what I can gather with my basic understanding of immigration, traders come into my city on canoes and see the plumbs, they then return to their families after trading their iron and coal for my nations plumbs, they tell their families tales of he great plumb nation, then they tell friends and co-workers. This all led to the great population inflation of 18AD.
After 10 years of 66 citisens I grew to 88, many historians argue this was due to a better education system and advancements in stone houses and such. But these people are heretics and should be shakled and plumbed to death. Of course the real reason was due to plumb based immigration. Unfortunately the great mine collapse of 18AD saw the death of 15 good miners, so this countered the growth, I decided to close all mines and quarries and focus solely on plumbs and the occasional gatherer for berries.

All in all I would give plumb simulator 2014 a 9/10 would deffo play again.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
12 von 14 Personen (86%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
44.4 Std. insgesamt
Verfasst: 25. September 2014
Ausgestoßener sucht Anschluß an Gleichgesinnte! Willkommen bei Banished.

Banished ist für mich als Simulationsfreund ein Kleinod im Genre. Aufbausimulationen gibt es zwar einige, aber so richtig rund sind nur wenige.

Je nach Schwierigkeitsgrad wird man auf eine der schier unendlichen Auswahl zufallsgenerierter Karten mit einer kleinen Anzahl Bürgern auf das Spiel losgelassen. Es ist anfangs nicht schwer, seine kleine Bevölkerung im ersten Spieldurchgang im Winter verhungern oder erfrieren zu sehen oder sich in unnötgen Bauten zu verzettelt.
Bei mir war in Spieldurchgang 3, also nach etwa einer Stunde die passende Anfangsstruktur gefunden und die Bürger konnten gut und glücklich überwintern.

Mittlerweile befinde ich mich in einer 50 Einwohner zählenden Gemeinde in Jahr 17. Leider erlitt ich in Jahr 7 bereits einen empflindlichen Rückschlag, als ein Tornado Einzug hielt und 6 meiner wertvollen und geliebten Bewohner davon trug. Hier und da starb eine Frau bei der Geburt. Leider starben auch bereits 2 meiner Holzfäller durch Unfälle.

Jeder Verlust schmerzt, gerade in den Startstunden, jede Geburt erfreut um so mehr. Das Leben im Mittelalterszenario ist hart!

Es ist ein sehr athmosphärisches Spiel, bei dem man sich durchaus dabei ertappen kann, wie man Freundschaften zu virtuellen Zöglingen, die mit Namen und Familien ausgestattet sind, aufbaut und mit den Familien bei Verlusten leidet.

Man muss sich um sehr viele Belange im Spiel kümmern. Nahrung, Unterkunft, Heizmaterial, Bekleidung, Werkzeuge, Gesundheit, Bildung, Vergnügen, Seelenfrieden, Trauerbewältigung, Brandvorsorge und Handel. Man hat mit Wetter und Temperatur zu kämpfen, die starken Einfluss auf die Ernte haben. Auch Krankheiten/ Seuchen und dem Einsetzen von Tiersterben muss man sich stellen. Und natürlich die oben genannten Tornados und Brände sind weitere Gefahren.

Um sich der enormen Aufgabe zu stellen und sie zu meistern, muss man mit seiner Bevölkerung und deren Arbeitskraft jonglieren und die Leute anstehenden wichtigen Arbeiten zuweisen. Im Sommer Farmer, im Winter Sammler, Steinschneider oder Minenarbeiter. Ganz schön ackern müssen die Leute bei mir. Aber für die Gemeinschaft und ihren Erfolg ist es sehr wichtig. Stures Bauen und Einmalaktionen lassen das eigene Spiel schnell scheitern.

Es gilt clever zu planen um Laufwege zu reduzieren, Seuchenrisiken zu verringern und Brandschutz aufzubauen.

Es stehen mehrere Nahrungsquellen mit insgesamt über 20 Nahrungsmitteln zur Auswahl, die man mit der Zeit über das Handeln mit ein- bis zweijährig erscheindenen Händlern im Handelsposten als Samen teuer erstehen kann. Gestartet wird hier mit 2 verschiedenen zufälligen Feldfrüchten und einer Baumfrucht. Auch Tiere sind bei mir noch nicht vorhanden gewesen. Das Mischen von Feldfrüchten in der Nachb♥♥♥♥♥aft, als auch das jährliche Rotieren der Fruchtsorten auf dem Feld sollen Seuchenausbrüche auf den Feldern verringern.

Es herrscht ein ständiger Mangel an Baumaterial, sodass sich größere Bauten auch einmal über 1-2 Jahre ziehen können. Einmal fertiggestellt ist man um so glücklicher über den Erfolg.

Was hier von einem kleinen Studio auf die Beine gestellt wurde ist überraschend ausgewogen, motivierend, optisch ansprechend und ingesamt absolut vorbildlich. Technisch konnte ich keine Mängel für mich feststellen.

Auf nur 240 Megabyte Größe wurde hier ein komplettes und komplexes 3D-Spiel programmiert, dass zwar nicht mit einer Cry-Engine und Videos aufwarten kann (oder muss), aber inhaltlich richtig glänzt und zeigt wie optimal man programmieren kann um ein solch schönes Spiel auf einen solch geringen Platz- & Ressourcenverbrauch reduzieren kann. Derzeit liegt die Version 1.0.3 vor. An 1.0.4 wird gearbeitet, das Spiel soll Modbarkeit bekommen, was das Angebot und den Umfang noch deutlich steigern könnte, wenn erfolgreich umgesetzt.

Für mich ist das Spiel jeden Cent wert und steht in Punkto Spielspass keinem teuren und hochpromotetem AAA-Studio-Titel in nichts nach.

Klare Kaufempfehlung für Wirtschafts-/ Aufbausimfans!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
999 von 1,088 Personen (92%) fanden dieses Review hilfreich
3 Personen fanden dieses Review lustig
7.3 Std. insgesamt
Verfasst: 10. November 2014
-
Click for Gameplay Trailer - Review
-
Graphics:
+ credible landscapes
+ clear, sharp graphics
+ lovely details
- technically simple
- many gray-brown textures

Balance:
+ good tutorial
+ extensive help and tooltips
+ every action has an traceable effect
+ realistic disasters
- difficulty only affects the starting conditions

Atmosphere:
+ individual villagers
+ coherent middle ages scenario
+ atmospheric seasons
+ high realism
- brittle presentation

Sound:
+ vibrant sound world
+ very good weather effects
+ appropriate music
- some sounds a bit thin

Control:
+ uncomplicated building
+ statistics with high significance
+ customizable interface
+ four speed levels
+ free save

Game Size:
+ random maps
+ many farm-variants
+ decent amount of buildings
- virtually no upgrades
- no scenarios

Endless Game:
+ every action needs realistic time
+ a large population, a long-term challenge
+ there is always something to improve
- Survival voltage decreases with increasing skill

We start Banished depending on the difficulty with some settlers and supplies on a randomly generated map. All buildings are available from the start - provided we have building materials and workers. But ... what we start? With a farm, as effectively as possible to win food? Or with a hunting lodge, so a tailor from the skins of hunted animals can sew jackets?

Banished course is not the first game in which a city or an entire country perish without thoughtful planning and functioning economic cycles.
Hodorowicz missing aspects of urban planning, could not even capture the teeming settlers: an intimate proximity to the population and the intense experience of her worries. And just to include questions such as "how tomorrow is food on the table?" or "How do we get enough firewood?"
You don't control your citizens, but your people do have "lives" of their own, which can sometimes throw a wrench into your plans. They get cold, hungry, and tired.
While you're yelling at them to just frickin' move that rock, they go for lunch. It's not that they're endemically lazy; it's more like they're unionized, and by gosh, it's break time.
But that's also a big part of the appeal: You're not building this town. They are, and that can lead to an odd sort of personal connection with "characters" who don't actually exist, like the crazy herb lady all alone out in the forest or those jerk builders who insist on regular meal breaks.

People, more than anything else, are your vital resource. They need homes, food, decent clothes, tools, emotional support, medicine, and more.
Every mechanic, every building you can place, and everything else you can do relates back to that central theme of survival. If you can't gather enough food, your people die.
If they're stuck outside for too long, or don't have warm clothing, they die. Each time you fail as their leader, you're reminded of the loss with a grating sound and a yellow gravestone.
These serve as a one-two punch to punish you for failure because losing citizens makes it that much harder to keep up the resource flow.

Banished has a number of natural disasters that strike your populace. In many ways, they serve as a kind of random "boss fight" in the sense that they will often test one aspect of your infrastructure.
Diseases test the health of your population, fires your city planning, and tornadoes your ability to rapidly rebuild before winter comes again.
With Banished already amounting to a desperate attempt to stave off death, disasters can be absolutely devastating for the unprepared. When pests hit your crops and you're already barely squeaking by each year, you're going to start losing a lot of people.

While the process of survival is never-ending, holding out against the elements amid the hostility of the untamed natural world is a small but powerful personal victory.
Villagers have names; they're born, grow up, and eventually die under your intense supervision. Banished reinforces the human drama with its brutal difficulty and negative feedback loops.
There's no goal beyond survival and a handful of achievements to work toward. The lack of a campaign or meta-game meant that it was hard for me to stay motivated to play once I had a good-sized, reasonably stable village.

Score: 84 / 100
gamestar.de

Sorry for my bad english. This is my review account, because the low playtime.
Thanks for reading! If you Like my Review, give me a Thumbs up in Steam.
Your help is greatly appreciated :)

My Curator Page:Sub
My Steam Group:GameTrailers and Reviews
My YouTube Channel:Steam Reviews
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
9 von 12 Personen (75%) fanden dieses Review hilfreich
11.3 Std. insgesamt
Verfasst: 18. September 2014
Das Spiel versucht dich in die Knie zu zwingen. Mit aller macht von 4 Jahreszeiten, Schmieden die sich selbst als letztes das neue Werkzeug geben um neue Werkzeuge erstellen zu können und Mienen die schlecht für die Moral sind aber auch nicht abgerissen werden können weil... ja weil das Spiel dich einfach Tod sehen will.

Kann das Spiel wärmstens empfehlen. Einzig die Vielfalt lässt zu wünschen übrig aber seit August 2014 gibt es auch eine Mod Kit Beta (Version 1.0.4). Oh jeah Baby. http://banishedinfo.com/mods/browse
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
613 von 663 Personen (92%) fanden dieses Review hilfreich
80 Personen fanden dieses Review lustig
18.9 Std. insgesamt
Verfasst: 17. November 2014
My entire village burned down, leaving two teenage boys alive and no-one else. I had a very successful economy so they survived on their own for many years in the burnt out husk of what was once a thriving merchant town by living off my extensive stockpile of most resources. Unable to have children for obvious reasons, they slowly grew old, and in late winter of Year 108, they both died at the ripe old ages of 72 and 73 respectively.
11/10 would play again.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 3 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
12.3 Std. insgesamt
Verfasst: 30. November 2014
Ein Aufbau-Strategie-Spiel, bei dem es rein um die Wirtschaftlichkeit eures Dorfes geht.
Helft euren Bewohnern zu überleben, baut euer Dorf aus um den Handel florieren zu lassen und errichtet so eine Stadt die sich sehen lassen kann.

Das Spiel ist, trotz des "fehlenden" militärischen Part sehr anspruchsvoll.
Ich kann es jedem empfehlen, der die Wirtschaftsmission bei Stronghold, The Guild o.ä. mag. Hier gibt es keinen Gegner außer die umbarmherzige Natur und die ständig klagenden Bewohner.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 3 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
25.9 Std. insgesamt
Verfasst: 27. Februar
Einer gegen Hundert

Es ist kaum zu glauben, dass dieses Spiel nur von einer einzigen Person entwickelt wurde. Selbst die "Anno" und "Sim City" Serie kann vor "Banished" einpacken. Hunderte von AAA-Entwicklern bringen es bis heute nicht zustande eine 1:1 Simulation der Spielcharakteren zu erstellen, dann kommt ein einzelner Indientwickler daher und macht es möglich. Ein beschämendes Armutszeugnis der Maxis-Produktion!

"Banished" hat es gar nicht nötig mit protziger Grafik hausieren zu gehen, denn das Gesamtbild muss sitzen und dies ist dem Entwickler absolut gelungen. Auch die Spielelemente sind ausgezeichnet umgesetzt worden und beinhalten einige Strukturgebäude und Ressourcenvorkommen. Für sich gesehen bietet das Spiel sehr viele neue Features und lässt altgediente Elemente wie Geld und Krieg aussen vor. Natürlich sind bei einem Einmannprojekt auch Grenzen gesetzt, was will man anders erwarten - aber der Zustand des Spiels (Bugfrei) und der Umfang ist absolut ausreichend und verweilen einem Stunden mit dieser Perle zu verbringen.

Mein grösster Respekt an den Entwickler - CHAPEAU !!!

...und ein klares Zeichen an die Möchtegern-AAA-Sesselfurzer! "Nehmt endlich eure Finger aus euren Ärschen und entwickelt mal herausfordernde Spiele mit Inhalt!"
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
4 von 5 Personen (80%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
18.7 Std. insgesamt
Verfasst: 16. Februar
Banished ist eine Simulation von Shining Rock Software LLC.


Spielspaß: 45/50 Das Spiel macht sehr großen Spaß, auch wenn es anfangs etwas langsam vorwärts geht.
Grafik: 17/20 Die Grafik ist sehr atmosphärisch und es sieht alles gut aus.
Sound: 8/10 Die Musik passt meistens.
Desing: 5/5 Es ist alles sehr schön desingt.
Wiederspielwert: 8/10 Obwohl es anfangs wenig Spaß macht, lohnt es sich dank Mods das Spiel erneut zu spielen.
Technologie: 4/5 Gute Technologie, kaum Lags.
Auf-/Abwertung:

Insgesamt: 87/100 Das Spiel ist genial! Es macht sehr viel Spaß und es sind keine großen Mängel zu finden. Es gibt zwar noch ein paar Sachen, die man bearbeiten könnte, trotzdem empfehle ich das Spiel jedem! :)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
5 von 7 Personen (71%) fanden dieses Review hilfreich
14.2 Std. insgesamt
Verfasst: 19. November 2014
Eine der schönsten Städtebau-Sims im Mittelalter Szenario, ziemlich komplex zu Beginn, aber durch Mods aus der Workshop kann man dies etwas einfacher drehen. Der Preis ist klasse für das was geboten wird und vor allem muss man berücksichtigen, dass dieses Spiel eine 1-Mann-Produktion ist. Da kann sich manches große Studio eine Scheibe von Abschneiden.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
6 von 9 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
299.4 Std. insgesamt
Verfasst: 20. November 2014
Ein absolut gelungenes Spiel. Man sollte nur ausreichend Frustrationstoleranz mitbringen!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
8 von 13 Personen (62%) fanden dieses Review hilfreich
23.3 Std. insgesamt
Verfasst: 5. November 2014
Wunderschönes aber sehr herrausforderndes Spiel.
Dieses Spiel versucht dich mit allem was es hat dich in die Knie zu zwingen. Dich erwarten Hungersnöte. Pest. durch Nomaden neue Hungersnöte und noch vieles vieles Mehr!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
9 von 15 Personen (60%) fanden dieses Review hilfreich
5.7 Std. insgesamt
Verfasst: 1. November 2014
Ein sehr schwieriges Aufbau Spiel. Ein schönes feeling mit einer riesen Ausnahme: Kein Krieg! Die Menschen sterben an natürliche Tode ( Verhungern, Alter etc. ). Das von anfang an perfekt zu überwältigen ist kaum möglich. Einsehr angenehmes ruhiges Spiel.
Bei weiteren Angaben/Fragen stehe ich gerne zur verfügung <- Einfach Adden: chippitheknopf
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
4 von 6 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
214.0 Std. insgesamt
Verfasst: 5. Oktober 2014
Endlich wieder ein gutes und übersichtliches Aufbaustrategiespiel!
Seit den Zeiten von Colonization und Sim City hat mir bei den meisten Spielen etwas gefehlt, habe es mit Banished nun wieder gefunden. Es macht soweit alles richtig, Zuordnungen/Verknüpfungen der Berufe mit Gebäuden ist durchweg schlüssig, die Wirtschaft funktioniert nachvollziehbar und die Statitistiken zu der Siedlung helfen bei der Problemfindung statt zu verwirren. Schade ist, dass es nur auf Englisch spielbar ist (bei einem kleinen Projekt aber logisch) und ab einer bestimmten Bevölkerung das Spiel (Engine) Probleme bekommt und es zu Frust führt da Anweisungen deutlich länger brauchen. So sind dennoch Dutzende von Stunden vergangen...
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
6.3 Std. insgesamt
Verfasst: 30. September 2014
Banished entführt in die Wildnis, wo man mit spärlichen Mitteln und wenigen Menschen eine neue Existenz aufbauen muss.

So gilt es Unterkünfte zu bauen, für Werkzeuge, Baumaterialen und Nahrung zu sorgen, sowie die Bedürfnisse der Einwohner nach Religion, Bildung und Unterhaltung zu stillen. Nicht vorhanden Güter können mit denen, die im Überfluss vorhanden sind, bei Händlern getauscht werden.

Die Warenketten und Gebäudevielfalt sind beschränkt, das macht Banished aber damit wett, dass es sehr ausgereift und abgestimmt wirkt. Auch die Atmosphäre ist sehr gelungen und der Kampf ums Überleben gut dargestellt. Nicht selten kommt es vor, dass die kleine Siedlung den ersten Winter nicht überlebt, weil es an Brennholz, Kleidung oder Nahrung fehlt. Die Lernkurve ist unter Umständen je nach Spielererfahrung also doch eher steil. Da es aber bei Banished um den Überlebenskampf geht, trägt gelegentliches Verlieren meiner Meinung nach positiv zum Spielerlebnis bei.

Hat man mal „den Dreh raus“, geht Banished auch auf hohem Schwierigkeitsgrad gut von der Hand und man kann sich in Ruhe dem Aufbau einer großen Siedlung widmen und eventuell das eine oder andere durchaus motivierende Achievement anstreben.

Banished verrät nicht, in welcher Zeit es spielt, aber ich würde es im 18ten oder 19ten Jahrhundert ansiedeln. Von einem einzelnen Entwickler programmiert, ist Banished vielleicht entsprechend kein Meisterwerk, aber auf jeden Fall eine kleine Perle.

Wer Aufbaustrategie und Überlebenskampf mag, der findet bei Banished sicher einige Stunden bis Tage Spielspaß, der mit der aktuellen Version, die Modsupport zum Spiel hinzufügt, sicher noch verlängert wird.

Anmerkung: Die meisten Spielstunden (50+) habe ich in der DRM-freien Version verbracht.

Meine Checkliste zu Banished findet sich hier:
https://www.youtube.com/watch?v=zeVi8Xj5V9s

Ein Let´s Play gibt es auch:
https://www.youtube.com/watch?v=rRqUA6SE66M
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
27.6 Std. insgesamt
Verfasst: 3. Januar
Spiel ist ganz gut. Der Anfang ist recht schwierig, danach wird es einfacher. Leider fehlt etwas die Langzeitmotivation. Für das letzte Abzeichen muss man 500 Jahre rum bekommen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig