Topspiele
Spiele
Software Demos NEUIGKEITEN Empfohlen
War Thunder ist ein "Next Generation" Militär MMO und widmet sich dem Zweiten Weltkrieg. Militärische Luftfahrt, gepanzerte Fahrzeuge und Flotten. Sie werden an allen wichtigen Schlachten teilnehmen, und kämpfen mit realen Spielern auf der ganzen Welt.
Veröffentlichung: 15. Aug. 2013
Alle 3 Trailer ansehen

War Thunder spielen

Free to Play

War Thunder - Steam Pack kaufen

Das War Thunder Steam-Pack enthält Premiumflugzeuge, zwei Singleplayerkampagnen, einen Monat Premiumaccount und 1700 Golden Eagles!

Kürzliche Updates Alle anzeigen (522)

[Historical] Birthday of the USAF

18. September

The USAF was formed as a separate branch of the military on 18th of September, 1947 under the National Security Act of 1947. One must surely then think - “Why does a force so important as this only receive recognition after the Second World War, where it proved it’s worth?”. The answer is fairly simple.

The United States Air Force was brought into life with the signing of the National Security act in 1947. Before that, air power was prevalent in the American military. The first air corps was created on the 1st of August 1907, with the creation of the Aeronautical Division in the Office of the Chief Signal Officer of the Army. In the First World War, American pilots took part in the conflict as part of the American Expeditionary Force. After the “Great War”, the US Army Air Corps was established and started to pioneer new advancements in the field of aviation, such as mid-air refueling or the adoption of full-metal monoplanes instead of biplanes seen in the arsenal of other Air Forces around the world.

In 1941, the Air Corps was transformed into the United States Army Air Force. After the attack on Pearl Harbor, the consequence of which was the United States of America actively joining the second world war, the USAAF began combat operations. The US pilots fought in Western Europe, Africa and Asia, along with other allied air forces. Even so, they were controlled by the Army and were not autonomous.

Regardless of this, the war effort of the pilots and ground crews of the USAAF cannot be downplayed - it was the Air Force that suffered 12% of the overall Army casualties in the war. Also, 36 members of the USAAF received the highest American decoration - the Medal of Honor - for their bravery in face of combat.

After the Second World War, the American Congress, with President Truman decided, that the Air Force should be separated into a standalone branch of the US Military. After some initial planning, President Truman ordered the creation of the Department of the Air Force in 1947, separate from the Army. Since that day, the United States Air Force has taken part in several conflicts around the globe, such as the Korean War, the Vietnam war and Operation Desert Storm. Currently, it’s strength lies with over 5000 aircraft, 450 ICBM’s and nearly 700 thousand personnel, ready to defend their homeland.

We salute all who serve and who had served in the US Air Forces throughout the years.

The War Thunder Team

6 Kommentare Weiterlesen

[Special] Junkers Ju 87, the Unexpected Legend

17. September

From the 17th September 12:00 GMT to 18th September 12:00 GMT
+30% research points for all modifications of Ju 87


Compared to its contemporaries, the Douglas SBD Dauntless or Aichi D3A “Val”, there is nothing uniquely special about the Junkers Ju 87, yet no aircraft before or since has achieved the fearsome reputation. Its generic designation “Stuka”, shorted from “Sturzkampfflugzeug”i (diving attack aircraft), was elevated into a dictionary entry.

Legendary German aviator Ernst Udet used a Curtiss Hawk II (D-IRIK, exists today purchased to demonstrate the well known dive bombing tactic in May 1934. This generated enough interest to officially pursue the tactic and act on designs by Karl Plauth and Hermann Poh. Pohlmann used a Junkers K 47 as a test bed, strengthening the airframe with twin tails for clear view.

The Stuka followed the typical Junkers design philosophy of the time of tapering wings, this time to nearly a point, and a slotted plain flap mounted below the main wing, a design invented and named after Professor Junkers. The Doppelflügel (double-wing) seen on Ju 52 and Ju 86 offered excellent slow landing speed, an important ability in the days of grass runways but also improved maneuverability a nominal amount. When the Ju -87-V1 prototype first flew in 17 September 1935 it included twin tails like the K 47 looking like a single engine Ju 86.

The famous "inverted gull wing" of the Stuka was a common tactic to keep the landing gear as short as possible, a design seen on the F4U Corsair and Loire-Nieuport LN.401. The Stuka's speed was considered too low to gain worthwhile advantage from retractable gear, as the weight and complexity penalizes a significant portion of speed gain. Also in 1933 retractable gear was at the limits of technology and failures were common. There is every indication the drag of the gear was deliberately planned feature to control dive speed also.

The initial prototypes were equipped with Rolls Royce Kestrel engines (forerunner of Merlin), but the native German offerings, BMW "Hornet" and later Jumo 210Aa was was underpowered. The twin tails of the first prototype were too weak and broke on testing causing fatality of test pilot and his engineer. The situation became so dire for the the new aircraft that at one point the recently minted RLM cancled the entire Ju 87 project for a rival Heinkel He 118 design; fortunately for Junkers, Ernst Udet immediately reversed the decision citing a previously disastrous test flight.

The travails and tribulations were not over yet for this future legend, as performance was still far from adequate with Wolfram von Richthofen, cousin of the famous Red Baron, highly critical of the slow speed. Still, Richthofen and others did overall praise the aircraft and shortly the Ju 87A rolled out to participate in the Spanish Civil War.

Experiences form the SCW were incorporated into the new B model with early units also going to Spain where the new design finally matured to a powerful machine with a highly sophisticated automatic dive bombing mechanism and bomb drop pattern controls. By the time WW2 started with the invasion of Poland, the Luftwaffe had 336 Ju 87B units on hand. A new dive bombing sight improved combat accuracy to within 10 meter radius. The most unique and memorable feature installed was the "Horns of Jericho", a feature attributed to Ernst Udet. While it penalized its top speed, the ear splitting screech was incredibly terrorizing to those in the sights to the point it became more destructive than the bombs itself, becoming the only thing victims spoke about.

While the mythos grew, the combat effectiveness diminished. The slow Ju 87 was becoming an easier target as the defensive fighters became faster and heavier armed. Attempts to improve performance only delayed the inevitable, yet despite its age the Stuka managed to do better than expected; it had to because no effective successor materialized. Its slow, steady flight proved a perfect platform for twin 37mm cannons that devastated all manner of ground vehicles. To that end, when Fairchild Aircraft designed the A-10 Warthog, they studied the combat record of the Ju-87 above all other WW2 combat aircraft.

Joe “Pony51” Kudrna

0 Kommentare Weiterlesen

Reviews

"Es ist extrem einfach sich in War Thunder einzufinden"
Rock, Paper, Shotgun

"Der historisch lehrreichste Weg Flugzeuge zu zerstören"
GameSpot

"Mit Spaß, spannenden Kämpfen und vielen Anpassungsmöglichkeiten auf die persönlichen Fähigkeiten des Spielers, wird dieses Spiel sicher zu einem Liebling der Fans."
http://www.mmorpg.com/gamelist.cfm/game/623/view/reviews/loadReview/266/Gaijin-Strikes-Gold.html

Über das Spiel

War Thunder ist ein "Next Generation" Militär MMO und widmet sich dem Zweiten Weltkrieg. Militärische Luftfahrt, gepanzerte Fahrzeuge und Flotten. Sie werden an allen wichtigen Schlachten teilnehmen, und kämpfen mit realen Spielern auf der ganzen Welt.

War Thunder bietet eine sehr detaillierte und gut einstellbare Luftfahrterfahrung und gibt den Spielern Zugriff auf hunderte von Flugzeugmodellen mit detaillierten Cockpits, dutzenden von ausrüstbaren Waffen und Fähigkeiten, die nach jeder Mission verbessert werden können. Dank viel Liebe zum Detail werden Sie sich wirklich wie ein Weltkriegs Kampfpilot fühlen wenn Sie sich in die Schlacht stürzen.

Die realistische 2. Weltkriegserfahrung ist aber nicht auf den Himmel begrenzt. Die historischen Schlachten die War Thunder auszeichnen, können nicht nur in der Luft ausgetragen werden, das Spiel wird auch die Möglichkeiten bieten an Land und zur See zu kämpfen. Derzeit ist das Spiel noch in der offenen Beta-Phase und die volle Funktionalität wird erst noch hergestellt .

Spielinhalt:


  • Abwechslungsreiche PvP Erfahrungen in naturgetreuen Kampfeinsätzen
  • Mehrere Einstellungsmöglichkeiten erlauben es erfahrenen Simulatorpiloten und Anfängern gemeinsam Spaß am Spiel zu haben.
  • Großer PvE Inhalt : dynamische Kampagnen, Solo-Missionen, Missions-Editor und vieles mehr für Single-Player und kooperatives Gameplay
  • Die beeindruckende Vielfalt enthält detaillierte Flugzeugmodelle und deren Cockpits sowie Panzer und Schiffe
  • Erstaunliche Grafiken , authentische Soundeffekte und schöne Musik

Systemvoraussetzungen (PC)

    Minimum:
    • OS: Windows XP SP2 , Windows Vista SP1 , Windows 7, Windows 8
    • Processor: 2,2 GHz
    • Memory: 1 GB RAM
    • Graphics: Nvidia GeForce 7xxx Serie oder höher; AMD Radeon 1XXX Serie oder höher
    • DirectX: Version 9.0c
    • Network: Broadband Internet connection
    • Hard Drive: 8 GB available space
    Recommended:
    • OS: Windows 7
    • Processor: Dual-Core 2,4 GHz
    • Memory: 4 GB RAM
    • Graphics: Nvidia GeForce 460 oder höher
    • DirectX: Version 9.0c
    • Network: Broadband Internet connection
    • Hard Drive: 8 GB available space

Systemvoraussetzungen (Mac)

    Minimum:
    • OS: 10.9 Mavericks
    • Processor: Intel Core i7
    • Memory: 4 GB RAM
    • Graphics: AMD/Nvidia/Intel HD 4000
    • Network: Broadband Internet connection
    • Hard Drive: 8 GB available space
    Recommended:
    • OS: 10.9.2 Mavericks
    • Processor: Intel Core i7
    • Memory: 8 GB RAM
    • Graphics: AMD/Nvidia
    • Network: Broadband Internet connection
    • Hard Drive: 8 GB available space
Hilfreiche Kundenreviews
34 von 43 Personen (79%) fanden dieses Review hilfreich
826.7 Std. insgesamt
echt geiles online game , und auch wirklich für jedermann gemacht , eingeteilt in simul. schlachten , casual kämpfe, also mit casual steuerung , leicht zu steuerbare flugzeuge , also das game kann ich nur weiterempfehlen^^
Verfasst: 6. Mai
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
22 von 27 Personen (81%) fanden dieses Review hilfreich
67.9 Std. insgesamt
Das Spiel ist eins der besten FreeToPlay Spiele die ich kenne...
-super Feeling (Sounds, Glücksgefühl bei Kill :D)
-kein PayToWin
-gute Steuerung
-Möglichkeiten(Upgrades, Bomber/Jäger/und andere Sachen)
-gut gestaltetes Tutorial
-9.8/10 Punkten
Bestes Spiel 2014 und updates kommen noch
Super gemacht echt empfehlenswert
Verfasst: 17. Mai
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
33 von 57 Personen (58%) fanden dieses Review hilfreich
55.3 Std. insgesamt
!!!!!WAR THUNDER DAS WÜRFELSPIEL!!!!!

Mein Review zu War Thunder,

Versteht mich nicht Falsch, War Thunder ist momentan das beste Flugzeug MMO was es gibt.
Der Konkurrent World of Warplanes stinkt hiergegen einfach nur ab, die Steuerung ist schlecht. Die Grafik ist schlechter, es gibt viel weniger Flugzeuge. Das macht War Thunder einfach besser da brauch man gar nicht diskutieren, ES IST SO.

Es gibt aber nicht nur gute Seiten an War Thunder, zb. Der Entwickler Gaijin der bis jetzt alle Spiele gnadenlos zum Pay to Win Spiel gemacht hat. Ja es stimmt fragt einfach mal Google und sucht...!!!

So ist es auch ein teil bei War Thunder die Mannschaft muss gelevelt werden. Weil diese sonst nichts kann, der Pilot wird direkt mit nur einem Schuss aus seinem Flugzeug getötet (auch wenn es nur ein Streifschuss ist). Oder die Munition wird schneller Nachgeladen (was im Kampf ein echter Vorteil ist). Der Pilot erträgt mehr G-Kräfte und ihm wird nicht schwarz vor den Augen, so dass der Spieler mehr sieht.
Diese Punkte sollte man alle leveln, was ohne echt Geld sehr sehr sehr sehr lange dauert. Oder man bezahlt 6€ und hat fast direkt die ganze Mannschaft auf dem Maximum, und wird nicht direkt mit nur einem Piloten treffen ausgeschaltet.
Klar man kann es als NICHT Pay to Win bezeichnen, aber für mich ist alles was einem anderen Spieler Vorteile mit echt Geld gibt Pay to Win.

Nun zu den Unausgeglichenen Nationen. Die Russen sind die stärksten im ganzen Spiel, was sollte man andere erwarten wenn die Russen die Entwickler sind???
Als zweites Gliedern sich die Engländer und die Amerikaner ein, mit Ihren Aircobra´s Kittyhawk´s und Spitfiren. Die auch sehr viel schaden machen und die mal eben 1000 Schuss Raus rotzen und das feindliche Flugzeug in ein Schweizer Käse verwandeln.
Das Schlusslicht bilden die Japaner und die Deutschen die einfach die schwächsten im Spiel sind, sie machen wenig schaden sind nicht wendig aber haben eine höhere Steigrate. (Was einem sehr viel bringt wenn ein Russe hinter einem her ist, und er einen mit zwei Kugeln zerfetzt. Da bringt einem auf die höhere Steigrate nichts mehr.

Ja ich weiß das jetzt welche sagen „Och du hast doch keine Ahnung“. Ne ist klar spiele ich Deutsche habe ich 2 Kills, spiele ich die Amerikaner habe ich auf einmal 12? ABER JAJA ICH HAB KEINE AHNUNG!!!.

Aber was erwartet man anderes von eingefleischten Fanboys ?, also ich erwarte genau diese Reaktion.

So nun zum Würfelspiel...

War Thunder ist wie ein Würfelspiel, da es nur auf Glück ankommt und man sehr wenig können braucht.
Ein Beispiel. Man fliegt ein B17 Bomber (die ganze Crew aufs max. gelevelt) und trifft in der Luft auf einen feindlichen Jäger, der Jäger würfelt nun eine 1 und man selber würfelt eine 6. Dann zerstört meine Crew den Jäger mit zwei Schüssen in den Motor, das feindliche Flugzeug brennt aus --GEWONNEN-- . Würfelt der Jäger jetzt eine sechs und ich eine 1, wird mein B17 Bomber der 4 mal so groß ist wie der Jäger mit einem Schuss ein Flügel abgerissen--VERLOREN--. Sehr logisch denkt Ihr ?, Ja das ist War Thunder das Würfelspiel.

Noch ein Beispiel. Im Jäger gegen Jäger Kampf, das gleiche Spiel. Wenn man selber mehr Glück hat und eine höhere Zahlt als der andere Jäger würfelt, erwischt man den feindlichen Jäger beim vorbei fliegen ein einziges mal und der Jäger geht in Flammen auf--GEWONNEN--.
Ihr wisst was jetzt kommt? Ja genau der Feind hat mehr Glück und würfelt höher gehe ich direkt in Flammen auf oder verliere meinen Flügel mit nur einem Schuss.

Was Gaijin auch zum negativen gepacht hat ist, das man direkt mit einem Schuss das Höhenruder zerfetzt bekommt und man wie ein Stein auf den Boden zu rast. Weil man nicht mehr hoch zeigen kann.

So mehr fällt mich momentan nicht ein, ich hoffe ich konnte ein bisschen über das eigentlich gute Spiel mit mehreren größeren Fehlern wiedergeben wie es wirklich ist.

Und alle die sagen das stimmt nicht sind schei.ß Fanboys und haben keine Ahnung.


!!!SO NUN EIN KLEINE REVIEW ZUR GROUND FORCES OPEN BETA,!!!

wie man sich hätte denken können ist die Grafik und das Steuerungsfeedback der Panzer atemberaubend. Die Fahrgeräusche und die Explosionen sind ebenso gut wie die Grafik. Leider muss man sagen das sich der Würfelspielfaktor so wie der Pay to Win Faktor wieder eingeschlichen haben, was natürlich nicht anders zu erwarten war.

Der Pay to Win Faktor hat sich hingegen noch viel weiter verschlechtert da man jetzt für 5 Besatzungsmitglieder + die Spinne im Luftfilter und die Bakterien auf dem Sitz, die Regenwürmer auf dem Boden, die Fliege im Innenraum usw. 5 Kategorien aufleveln muss damit man sein volles Potenzial ausschöpfen kann. Das wir also eine RIESEN MENGE zeit in Anspruch nehmen oder 20 oder 30 € Echt Geld.

Genauso schlecht wie der Pay to Win Faktor sind die Treffer Zonen der Panzer, ich weiß nicht wo die Russen sich das ab geguckt haben aber die Treffer Zonen sind absoluter Bull.♥♥♥♥. So wird mein Motor zerstört wenn ich am Turm getroffen werde? oder mein Munition Depot fliegt in die Luft wenn ich Frontal getroffen werde seit wann haben die Panzer vorne hinterm Getriebe Munition? Die 11° Regel um Munition besser Abzuwehren bringt in dem Spiel genauso wenig. Man wird fast immer getroffen.

Der Würfelspiel Aspekt (oder Luck Aspekt) hat sich auch wieder eingeschlichen da man schon einen Panzer beim nicht zielen bei voller fahrt einfach so mit einem Lucky Shot zerstören kann ohne es zu wollen. Aber das gleiche Passiert auch bei einem selber.
Also wird hier nicht wirklich können gebraucht, einfach nur Schießen hilft meistens.

Leute die die genauen Panzer Schwachpunkte kennen werden enttäuscht sein weil die Treffer Zonen diese nicht anerkennen. Oder sie werden einfach Übertrieben da gestellt zb. schießt man auf den MG oder Fahrer Schlitz um den Panzer schaden zu machen und plötzlich fliegt der ganze Panzer in die Luft weil man die Munition getroffen hat. Obwohl man nur den Fahrer töten will. Dies passiert aber nicht immer da es wieder Luck Basiert ist ob dies von einem Schuss oder gar nicht passiert.

Die Russen scheinen auch wieder sehr stark zu sein weil man kaum durch deren Panzerung kommt , aber die direkt bei einem (ich spiele Deutsche). KV1 gegen StuG 3 Ausführung F . Dabei hat der KV1 eine Frontpanzerung von 75mm und das StuG eine Durchschlagleistung von 110mm also sollte die Patrone direkt durchgehen wenn man den KV1 Frontal trifft, tut es aber nicht. So kommt es häufig vor das ein T34 oder KV1 einfach so auf der Map steht und ihm keiner was anhaben kann. So was habe ich mindestens schon 3 mal miterlebt.


So nach dem kurzem Review bleibt nur noch zu sagen das man sich in Ground Forces mit sehr vielen WTF Momenten auseinander setzen wird, und sich sehr häufig fragen wird „Was habt ihr Gaijin P.isser für eine sch.eiße Produziert“
Verfasst: 24. April
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
6 von 6 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
31.2 Std. insgesamt
Realistische Flugsimulationen und actionreiche Dogfights passen nicht zusammen? Von wegen: War Thunder beweist genau das Gegenteil und lässt uns die freie Wahl, wie viel Realismus wir in unseren Luftkämpfen haben wollen. Zusammen mit der schönen Grafik und den eindrucksvoll inszenierten Gefechtsszenarien überflügelt War Thunder den Rivalen World of Warplanes damit deutlich - und das bereits im offenen Betatest, in dem man aber auch schon Echtgeld investieren kann. Grund genug für mich das Spiel zu spielen.
Verfasst: 5. Juli
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
7 von 10 Personen (70%) fanden dieses Review hilfreich
193.4 Std. insgesamt
Dieses Spiel ist wirklich der Hammer!!! Die Flugzeug- und die Panzermodele sehen fantastisch aus, es gibt so gut wie keine Lags und KEIN Pay to Win, was wirklich gut ist. Alles in allem, War Thunder ist ein super Flieger- sowie auch Panzerspiel, was in meinen Augen auch um längen besser als World of Tanks ist. Ich würde auch sagen, dass das Spiel im Moment zu den Besten F2P Titeln gehört. Das Mapdesign ist auch wirklich authentisch gemacht und mit jedem Update wird das Spiel besser und besser!

Also wer ein kostenloses Online Game sucht, der wird mit
War Thunder sehr gut bedient.
Verfasst: 20. Juni
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
196 von 221 Personen (89%) fanden dieses Review hilfreich
2,219.2 Std. insgesamt
Das von Gaijin Entertainment ( IL2 - Sturmovik: Birds of Prey, Star Conflict, X Blades, Wings of Prey,...) entwickelte War Thunder ist ein MMO (Massive Multiplayer Online) Combat Game.
Das Spiel ist der direkte Konkurrent zu Wargamings World of Tanks/Warplanes/Battleships Serie, jedoch werden die drei Bereiche in einem Client zusammen gefasst. Momentan läuft die Open Beta, d.h. jeder kann War Thunder runterladen und spielen, und es sind nur die Flugezeuge verfügbar. Die Panzer wurden bereits mit mehreren Screenshots und einem Teaser vorgestellt zumal sich die ersten Modelle von Panzern und Schiffen schon im Spiel befinden. Es gibt 5 Nationen (USA, UdSSR, Japan, GB, GER/ITA) und 20 Techstufen pro Nation mit unterschiedlichen Flugzeug Typen. Anders als in World of Warplane kann man in Warthunder auch Bomber fliegen um die Bodenziele auszuschalten, desweiteren gibt es die obligatorischen Jäger, Jagdbomber und Zerstörer.
War Thunder bietet drei Schwierigkeitsstufen: Arcade, Historical und Full Real Battle. Im Arcade Spielmodus sind die Flugezeuge sehr einfach zu steuern, da das Handling und Feedback der Flugzeuge stark vereinfacht wird. Er eignet sich am besten für die schnelle Runde zwischen durch und richtet sich an die "Casual Gamer", da man alle Flugzeuge der gewählten Nation die im Hangar stehen benutzen kann. In Hisorischen Schlachten ist das Flugverhalten der Maschinen schon wesentlich genauer, Wetter , Treibstoff und Bomben beeinflussen das Flugverhalten genauso wie die Gegebenheiten der Flugzeuge. Die Eigenheiten der verschieden Typen werden viel deutlicher und der Geschwindigkeitsboost, welcher im Arcade Modus vorhanen ist fällt weg und man muss sich für ein Flugzeug entscheiden, verliert man dieses ist die Runde für den Spieler zu Ende. Zudem ist die Munition und der Treibstoff begrenzt und man muss zum nachladen und Treibstoff auffüllen aud dem Flugplatz landen. Im Full Real Modus fallen alle Hilfen weg und man ist im Cockpit auf sich alleine gestellt. Außenanischten fallen weg und der Spielmodus gleicht einer Simulation, genau wie Historical wählt man ein Flugzeug.
Man kann War Thunder mit Maus und Tastatur, Gamepad oder Joystick spielen. Jedoch haben Maus Spieler im Arcade und Historical Modus einen Vorteil da sich das zielen einfacher gestaltet. Für den Full Real Spielmodus ist ein Joystick pflicht. Die Grafik ist für ein Free 2 Play Titel sehr schön, die Qualität der Maschinen und Sonnreflexionen ist atemberaubend, und die ersten Bilder der Panzer lassen auch nichts anderes dort erwarten.
Neben dem PvP (Player vs Player) Erlebnis, dem Hauptaspekt des Spiels gibt es auch PvE (Player vs Environment) Missionen die man im Coop spielen kann. Diese erinnern stark an die Missionen von Wings of Prey und werden durch den Levelaufstieg in der jeweiligen Nation freigeschaltet. Es gibt verschiedene Spielmodi im PvP Bereich wie beispielsweise Domination, in dem man Flugplätze erobern muss um die Tickets des Gegners zu reduzieren oder Ground Strike, wo man die Gegnerischen Bodenziele ausschalten muss um zu gewinnen. Man kann jedoch auch Gewinnen indem man alle gegnerischen Flugzeuge ausschaltet.
Die Währung des Spiels sind Lions, die man nach jedem Gefecht verdient und mit denen man die Flugzeuge kaufen muss. Für die Flugzeuge stehen ebenfalls Erweiterungen zur Verfügung wie neue und stärkere Motoren, bessere Bewaffnung oder andere Muntionsgürtel. Da War Thunder ein Free2Play Titel ist gibt es auch eine Premium Währung, die Golden Eagles. Mit diesen kann man Premium Flugzeuge kaufen, die ähnlch wie die Premium Panzer in World of Tanks funktionieren (Sie bieten einen Einnahmen und Erfahrungsbonus). Desweiteren kann man sich neue Hangarplätze kaufen um im Arcade Modus mehr Flugzeuge in den Kampf zu führen oder die Crew schneller leveln, um die Boni durch die Crew zu erhöhen. Diese beeinflusst zum Beispiel Sichtbarkeit des eigenen Flugzeugs, die Nachladegeschwindigkeit oder die Reparturdauer des Flugzeugs wenn es nach einem Gefecht beschädigt wurde. Die Flugzeuge kann man mit Lions reparieren oder eine bestimme Zeit, je nach Level abwarten.

Das Spiel überzeugt in jeder Hinsicht, ist aber leider zu groß um es mit 2000 Zeichen zu nennen.
Verfasst: 25. Dezember 2013
War dieses Review hilfreich? Ja Nein

Auszeichnungen