Der ultimative Mix aus RTS und 'Tower Defense'!
Nutzerreviews: Sehr positiv (765 Reviews)
Veröffentlichung: 16. März 2011

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Revenge of the Titans kaufen

Pakete, die dieses Spiel enthalten

Revenge of the Titans Collection kaufen

Enthält 3 Artikel: Revenge of the Titans, Revenge of the Titans: Sandbox Mode, Revenge of the Titans: Soundtrack

Ultrabundle kaufen

Enthält 6 Artikel: Droid Assault, Revenge of the Titans, Revenge of the Titans: Sandbox Mode, Revenge of the Titans: Soundtrack, Titan Attacks!, Ultratron

 

Von Kuratoren empfohlen

"A gazillion million squillion retro-alieny-things get what's coming to them (i.e. death, right in the face), in a frantic twist on tower defence."
Lesen Sie hier das vollständige Review.

Über dieses Spiel

Zu Beginn kamen sie vom Himmel und wir wehrten sie mit angeheuerten Raumschiffen und einem knappen Budget ab! Jetzt sind sie mit ihren Bodentruppen zurück und haben vor, unsere Basen zu zerstören: Sie sind dreißig Tonnen schwere Monster mit leuchtenden Augen und sabbernden Mäulern! Und Geld haben wir immer noch nicht!
Errichten Sie schnell Verteidigungsposten mithilfe von Laserkanonen, Upgrades, kleinen Kampf-Androiden, Barrikaden, Minen und Netzen, während Sie die benötigten finanziellen Mittel durch das Fördern von Ressourcen in der Umgebung erlangen, um den unerbittlichen Anmarsch der Titanen stoppen zu können. Forschen Sie nach neuen Technologien und Gebäuden, während Sie die Basen der Erde im ganzen Sonnensystem vor dem Angriff der Titanen schützen. Dies ist die ultimative Mischung an Echtzeitstragie- und Tower-Defense-Spielen.

Hauptmerkmale:

  • Kampagne mit 50 Levels, die sich über die Erde, den Mond, Mars, Saturn und Titan selbst erstrecken
  • 29 Gebäude und 40 Technologien, die es zu erforschen gilt
  • Entspannender Endlos-Modus
  • Hektischer Überlebensmodus mit Online-Highscores

Systemvoraussetzungen

Windows
Mac OS X
SteamOS + Linux
    Minimum:
    • Betriebssystem: Windows XP oder besser
    • Prozessor: 1.8 GHz Single-Core
    • Speicher: 512 MB RAM
    • Festplatte: 120 MB
    • Grafikkarte: OpenGL 1.3+, 128 MB Grafikspeicher
    • Sound: Stereo
    Empfohlen:
    • Betriebssystem: Windows XP oder besser
    • Prozessor: 2 GHz Dual-Core
    • Speicher: 75 0MB RAM
    • Festplatte: 120 MB
    • Grafikkarte: OpenGL 1.3+, 256 MB Grafikspeicher
    • Sound: Stereo
    Minimum:
    • Betriebssystem: OS X Version Leopard 10.5.8, Snow Leopard 10.6.3 oder besser
    • Prozessor: 1,8 GHz Single-Core
    • Speicher: 512 MB RAM
    • Festplatte: 120 MB frei
    • Grafikkarte: OpenGL 1.3+, 128 MB Grafikspeicher
    • Sound: Stereo
    Empfohlen:
    • Betriebssystem: OS X Version Leopard 10.5.8, Snow Leopard 10.6.3 oder besser
    • Prozessor: 2 GHz Dual-Core
    • Speicher: 750 MB RAM
    • Festplatte: 120 MB frei
    • Grafikkarte: OpenGL 1.3+, 256 MB Grafikspeicher
    • Sound: Stereo
    Minimum:
    • OS: Linux (32 or 64 bit)
    • Processor: 1.8GHz single core
    • Memory: 512MB RAM
    • Hard Disk Space: 520MB
    • Video Card: OpenGL 1.5+, 128MB video memory
    Recommended:
    • Processor: 2GHz dual core
    • Video Card: OpenGL 2.1+, 256MB video memory
Hilfreiche Kundenreviews
4 von 4 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
13.2 Std. insgesamt
Verfasst: 20. März
Revenge of the Titans ist eine Mischung aus Tower Defense und Echtzeit-Strategie-Spiel im SciFi Bereich. Man muss die außerirdischen Eindringlinge (die Titanen) erst von der Erde zurückschlagen und dann von Planet zu Planet in 50 Missionen immer weiter zu ihrer Basis vordringen. Dabei verteidigt man ganz Genre typisch seine Basis mit diversen Türmen gegen die verschiedenen Gegner die von einem oder mehreren festgelegten Punkten auf die Basis zulaufen. Die Turm- und Gegnervielfalt ist recht groß, so dass es sich auch wirklich lohnt jede Runde etwas neues zu erforschen, egal ob ein neuer Turm, Minen oder sonstiges. Eingreifen in das Geschehen kann man durch Spezialwaffen wie einen Schutzschild oder eine Bombe die man manchmal in Missionen finden kann. Zudem kann man Türme auch direkt auf Gegner drauf bauen um sie zu töten, dies beschädigt aber auch den Turm. Geld wird durch Kristalle verdient die mithilfe von Raffinerien abgebaut werden. Zudem gibt es verschiedene Extra-Belohnungen (z.B. für das Töten eines Bosses) und am Ende der Mission bekommt man für jedes noch stehende Gebäude einen Teil des Kaufpreises wieder. Wichtig ist dabei zu beachten, dass das Geld von Mission zu Mission mitgenommen wird, ist man also zu verschwenderisch am Anfang hat man in den späteren Missionen ganz schnell Geldprobleme. Gerade diese Sache macht das Spiel recht schwer und nicht gerade anfängerfreundlich. Zudem sind die Titanen (je nach Schwierigkeitsgrad) auch recht aggresiv und greifen gezielt Gebäude an, nicht nur jene die sich in ihrem Laufweg befinden. Dadurch können einige Level ziemlich hektisch werden. Insbesondere wenn schießende Gegner und Geister ins Spiel kommen wird es zunehmend schwieriger sich der Titanen zu erwehren. Die leichte Fassung der Kampagne sollte dafür aber für jeden machbar sein. Neben der Kampagne gibt es außerdem noch weiter Modi (wie dem Endlosmodus oder das Weihnachtsspezial) die eine ganz nette Ergänzung und Abwechslung sind.
Die Grafik ist recht zweckmäßig. Wer bei Spielen darauf werd legt das sie hübsch aussehen, sollte von diesem Spiel eher die Finger lassen. Der Sound ist mittelmäßig bis nervig. Mich hat er leise im Hintergrund dudelnd nicht weiter gestört aber er ist wirklich sehr eintönig. Allerdings ist das gebrabbel der beiden "Berater" sehr lästig. Hier hätte man sich ruhig die Mühe machen können, jemanden die paar Sätze sprechen zu lassen, anstelle von diesen "blabla"-Schleifen.
Insgesamt ein gutes aber recht anspruchsvolles TD Spiel, welches im Bereich Grafik und Sound aber auf das notwendigste beschränkt ist. Ich würde es jedem empfehlen der von Strategie oder TD Spielen schon ein wenig Ahnung hat. Genre Neulinge sollten aber vielleicht lieber auf einen anderen Titel zurückgreifen.
PS: Die Steamangabe, dass das Spiel nicht auf Deutsch unterstützt wird ist falsch. Es ist auch auf deutsch spielbar.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
11.3 Std. insgesamt
Verfasst: 21. März
sehr geiles a-typisches td erlebniss welches den perfektionsten in dir vordert. teilweise auch humorvoll! und der soundtrack ist brilliant! eine schande ist allerdings der leveleditor da man ihn dazu kaufen muss.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
1.5 Std. insgesamt
Verfasst: 18. Juni
Im Grunde genommen wäre Revenge of the Titans ein super Spiel. Wären da nicht die ständigen Abstürze. Immer wieder Stürzt das Spiel (manchmal sogar der PC) nach einigen Minuten ab. Habe es an 3 verschiedenen Rechnern ausprobiert, überall das gleiche Problem. Vom Entwickler her wird anscheinend nichts mehr gemacht. Also keine Aussicht auf Behebung.

So leicht kann man ein eigentlich gutes und interessantes Spiel in den Mülleimer wirtschaften...
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
22 von 33 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
25.1 Std. insgesamt
Verfasst: 23. Januar
It's tough to recommend this game unless you really REALLY like tower defense games.

Going through my backlog of games, I started playing Revenge of the Titans which I got from a Humble Bundle years ago. At first, it was kind of neat. The art style was simple and kind of cool, the music was decent (in the end levels in particular, there's this really good ambient track), there was a little bit of humour in the campaign, and it seemed like there would be a lot of variation in enemies and weapons as you level up. But several hours in and the gameplay flaws really began to show.

- There are maybe 3 very distinct enemy types. There are tons of enemies in this game, but they pretty much vary only by things like "oh, this guy moves faster" or "oh, this guy has more armor" etc.
- Level after level, the grind shows itself. Same gameplay, pretty much every single level. (Other than when you need to use the Capacitor, a specific weapon used for a specific enemy type.) There's never any variation, or anything that makes you scratch your head and plan something out. And the art of each level pretty much varies only by colour.
- There's loads of weapons and gadgets to unlock and use, but you'll most likely end up using the same combination of weapons for every single level once available.
- Campaign is started on the hardest setting by default...and it's mind numbingly easy.

Most of my play time was spent grinding for the last few achievements (which was honestly the one thing that kept me going.) So, I'd give it a 4.5/10. It is a decent game for being so cheap (especially from a Humble Bundle) but again, only if you are desparately wanting some sort of RTS/TD game can I give a full recommendation. The developers also seem really nice too, and are active on the discussion forums, which is a plus.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
9 von 13 Personen (69%) fanden dieses Review hilfreich
2.5 Std. insgesamt
Verfasst: 15. April
Tower defence, quaint voxel style art, and a whole lot of upgrades that do nothing.

Each level lasts about a minute, depending on if you respecced into the right upgrades or not. There's not really any placement strategy, as the monsters just kinda wander from where they spawn towards your base. There are tons of upgrades that you unlock one at a time, and you can respec before any given level to change up your weaponry. Once you find the right combo of upgrades that actually do anything you basically stick with that for every level after that until the game throws a wildcard at you and you need to respec the entire tree.

That said... Theres nothing particularly bad about this game. Everything works as it should. The design is all there, but theres nothing particularly great about any of it.

I don't dislike it, I just don't reccomend it.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig