Der ultimative Mix aus RTS und 'Tower Defense'!
Nutzerreviews: Sehr positiv (707 Reviews)
Veröffentlichung: 16. März 2011

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Revenge of the Titans kaufen

Pakete, die dieses Spiel enthalten

Revenge of the Titans Collection kaufen

Enthält 3 Artikel: Revenge of the Titans, Revenge of the Titans: Sandbox Mode, Revenge of the Titans: Soundtrack

Ultrabundle kaufen

Enthält 6 Artikel: Droid Assault, Revenge of the Titans, Revenge of the Titans: Sandbox Mode, Revenge of the Titans: Soundtrack, Titan Attacks!, Ultratron

 

Von Kuratoren empfohlen

"A gazillion million squillion retro-alieny-things get what's coming to them (i.e. death, right in the face), in a frantic twist on tower defence."
Lesen Sie hier das vollständige Review.

Über dieses Spiel

Zu Beginn kamen sie vom Himmel und wir wehrten sie mit angeheuerten Raumschiffen und einem knappen Budget ab! Jetzt sind sie mit ihren Bodentruppen zurück und haben vor, unsere Basen zu zerstören: Sie sind dreißig Tonnen schwere Monster mit leuchtenden Augen und sabbernden Mäulern! Und Geld haben wir immer noch nicht!
Errichten Sie schnell Verteidigungsposten mithilfe von Laserkanonen, Upgrades, kleinen Kampf-Androiden, Barrikaden, Minen und Netzen, während Sie die benötigten finanziellen Mittel durch das Fördern von Ressourcen in der Umgebung erlangen, um den unerbittlichen Anmarsch der Titanen stoppen zu können. Forschen Sie nach neuen Technologien und Gebäuden, während Sie die Basen der Erde im ganzen Sonnensystem vor dem Angriff der Titanen schützen. Dies ist die ultimative Mischung an Echtzeitstragie- und Tower-Defense-Spielen.

Hauptmerkmale:

  • Kampagne mit 50 Levels, die sich über die Erde, den Mond, Mars, Saturn und Titan selbst erstrecken
  • 29 Gebäude und 40 Technologien, die es zu erforschen gilt
  • Entspannender Endlos-Modus
  • Hektischer Überlebensmodus mit Online-Highscores

Systemvoraussetzungen

Windows
Mac OS X
SteamOS + Linux
    Minimum:
    • Betriebssystem: Windows XP oder besser
    • Prozessor: 1.8 GHz Single-Core
    • Speicher: 512 MB RAM
    • Festplatte: 120 MB
    • Grafikkarte: OpenGL 1.3+, 128 MB Grafikspeicher
    • Sound: Stereo
    Empfohlen:
    • Betriebssystem: Windows XP oder besser
    • Prozessor: 2 GHz Dual-Core
    • Speicher: 75 0MB RAM
    • Festplatte: 120 MB
    • Grafikkarte: OpenGL 1.3+, 256 MB Grafikspeicher
    • Sound: Stereo
    Minimum:
    • Betriebssystem: OS X Version Leopard 10.5.8, Snow Leopard 10.6.3 oder besser
    • Prozessor: 1,8 GHz Single-Core
    • Speicher: 512 MB RAM
    • Festplatte: 120 MB frei
    • Grafikkarte: OpenGL 1.3+, 128 MB Grafikspeicher
    • Sound: Stereo
    Empfohlen:
    • Betriebssystem: OS X Version Leopard 10.5.8, Snow Leopard 10.6.3 oder besser
    • Prozessor: 2 GHz Dual-Core
    • Speicher: 750 MB RAM
    • Festplatte: 120 MB frei
    • Grafikkarte: OpenGL 1.3+, 256 MB Grafikspeicher
    • Sound: Stereo
    Minimum:
    • OS: Linux (32 or 64 bit)
    • Processor: 1.8GHz single core
    • Memory: 512MB RAM
    • Hard Disk Space: 520MB
    • Video Card: OpenGL 1.5+, 128MB video memory
    Recommended:
    • Processor: 2GHz dual core
    • Video Card: OpenGL 2.1+, 256MB video memory
Hilfreiche Kundenreviews
2 von 2 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
13.2 Std. insgesamt
Verfasst: 20. März
Revenge of the Titans ist eine Mischung aus Tower Defense und Echtzeit-Strategie-Spiel im SciFi Bereich. Man muss die außerirdischen Eindringlinge (die Titanen) erst von der Erde zurückschlagen und dann von Planet zu Planet in 50 Missionen immer weiter zu ihrer Basis vordringen. Dabei verteidigt man ganz Genre typisch seine Basis mit diversen Türmen gegen die verschiedenen Gegner die von einem oder mehreren festgelegten Punkten auf die Basis zulaufen. Die Turm- und Gegnervielfalt ist recht groß, so dass es sich auch wirklich lohnt jede Runde etwas neues zu erforschen, egal ob ein neuer Turm, Minen oder sonstiges. Eingreifen in das Geschehen kann man durch Spezialwaffen wie einen Schutzschild oder eine Bombe die man manchmal in Missionen finden kann. Zudem kann man Türme auch direkt auf Gegner drauf bauen um sie zu töten, dies beschädigt aber auch den Turm. Geld wird durch Kristalle verdient die mithilfe von Raffinerien abgebaut werden. Zudem gibt es verschiedene Extra-Belohnungen (z.B. für das Töten eines Bosses) und am Ende der Mission bekommt man für jedes noch stehende Gebäude einen Teil des Kaufpreises wieder. Wichtig ist dabei zu beachten, dass das Geld von Mission zu Mission mitgenommen wird, ist man also zu verschwenderisch am Anfang hat man in den späteren Missionen ganz schnell Geldprobleme. Gerade diese Sache macht das Spiel recht schwer und nicht gerade anfängerfreundlich. Zudem sind die Titanen (je nach Schwierigkeitsgrad) auch recht aggresiv und greifen gezielt Gebäude an, nicht nur jene die sich in ihrem Laufweg befinden. Dadurch können einige Level ziemlich hektisch werden. Insbesondere wenn schießende Gegner und Geister ins Spiel kommen wird es zunehmend schwieriger sich der Titanen zu erwehren. Die leichte Fassung der Kampagne sollte dafür aber für jeden machbar sein. Neben der Kampagne gibt es außerdem noch weiter Modi (wie dem Endlosmodus oder das Weihnachtsspezial) die eine ganz nette Ergänzung und Abwechslung sind.
Die Grafik ist recht zweckmäßig. Wer bei Spielen darauf werd legt das sie hübsch aussehen, sollte von diesem Spiel eher die Finger lassen. Der Sound ist mittelmäßig bis nervig. Mich hat er leise im Hintergrund dudelnd nicht weiter gestört aber er ist wirklich sehr eintönig. Allerdings ist das gebrabbel der beiden "Berater" sehr lästig. Hier hätte man sich ruhig die Mühe machen können, jemanden die paar Sätze sprechen zu lassen, anstelle von diesen "blabla"-Schleifen.
Insgesamt ein gutes aber recht anspruchsvolles TD Spiel, welches im Bereich Grafik und Sound aber auf das notwendigste beschränkt ist. Ich würde es jedem empfehlen der von Strategie oder TD Spielen schon ein wenig Ahnung hat. Genre Neulinge sollten aber vielleicht lieber auf einen anderen Titel zurückgreifen.
PS: Die Steamangabe, dass das Spiel nicht auf Deutsch unterstützt wird ist falsch. Es ist auch auf deutsch spielbar.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
11.3 Std. insgesamt
Verfasst: 21. März
sehr geiles a-typisches td erlebniss welches den perfektionsten in dir vordert. teilweise auch humorvoll! und der soundtrack ist brilliant! eine schande ist allerdings der leveleditor da man ihn dazu kaufen muss.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
52 von 76 Personen (68%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
4.7 Std. insgesamt
Verfasst: 3. Oktober 2014
This game looked like it would be fun, but the decision to make this a click-fest has ruined the fun for me. Some people may enjoy a game where you are frantically jumping around the map, but to me tower defense is about planning defenses, not lighting reflexes.

The single biggest problem is that you can't build while paused and only have a few seconds at the beginning of the mission to build your refineries and set up your defenses before the enemies start coming, ready or not. The enemies don't follow consistent paths and can easily destroy your towers, which means that in the mad rush to get towers down they won't be placed optimally and will probably be destroyed, wasting money that comes all too slowly from refineries.

This snowballs with the fact that your finances carry between missions, so if you spent all your money and barely passed a difficult mission, you'll be broke at the beginning of the next mission. This punishes the player for not playing perfectly and makes some of the later missions basically impossible because you didn't play the early game just right. The difficulty also scales with your finances so you have to be in the sweet spot of enough money to build enough towers but not too much money that your get overwhelmed before you know what is going on.

At least the game isn't as clicky and punishing as it used to be, in earlier versions you had to manually click on refineries to harvest them and turrets to reload them and the tech tree used to be yet another source of punishment to inexperienced players so there might be some hope for this game, but at this point I still don't recommend it unless you like a rather punishing, frantic click-fest.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
21 von 27 Personen (78%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
14.2 Std. insgesamt
Verfasst: 2. Januar
The art style is FANTASTIC. That is the only positive game element to be had here. Save your money and stay away, regardless of the pandering reviews from what I can only assume are people who have never played tower defense games before. I mean hell, if it wasn't for the art style this thing wouldn't even survive on Miniclip.

The game feels like a continuing list of bad design choices, a case study in what not to do in a tower defense time. When I complain I feel like a lecturer in basic game design: "encourage strategic play", "present consistent rules for your game world", or maybe "release without game crippling bugs and advancement locks". It's bad enough now, but be greatful you weren't playing when the campaign tech tree was locked and you'd be forced to menu-delete a game when an armored enemy type showed up an you had no units capable of damaging it.

Almost every mistake (as I'm coming to call them, because I honestly don't think any of them were actually thought through properly), is at once trivially annoying and long term game breaking. Manually resetting and time consumingly repicking your tech tree to deal with new enemy types every level may seem simply irritating, but gradually emerges into an overall expectation that you pick the "right" tech tree that enables victory, and all others will fail by default. Having to painfully micromanage your reloads is grating, and eventually ensures that every strategy will be limited to your clicktimes and not your strategy, dooming any kind of open-world defense. And the rediculous armor and repulsion systems vex you piece by piece as your weapons and equipment become obsolete, before finally running the final, game destroying flaw: you will not lose when your defenses are overwhelmed, you will lose when the charming little boxlike enemies have countered every possible defense and your entire list of defensive options have become obsolete.

It's like the equiptment they give you is just a taunt of what your strategy could have been: oh hey, here's a rapid fire turret. Too bad it does no damage to enemies after level 4, when they all have armor. Hey, check out these repulsion buildings to herd the enemy into chokepoints. Sucks that every other enemy after level 6 has become "intelligent" and will simply run up and eat them. Laser weapons? Armor reflects them - useless. Slowing razor field units? Can't be used with the anti-armor explosive guns, which destroy all your own buildings, including your own defenses, because apparently future scientists drink too much coffee to understand friend-foe ID. Similarly, saving up money in the campaign feels rewarding until you find out that the game raises the difficulty with your cash level and thus it's advantagous to avoid any kind of strategic spending. RotT plays like a cod game, where every interesting idea gets thrown out within ten minutes because it happens to be too fun and interesting to keep using.

I like playing tower defense games because of the evolution of your goals and the resource management involved. I'm not sure I like playing them when resource management is a menial clusterf*** and the evolution of methods is only happening in the enemy forces. I've never had a tower defense game where I've felt so much like *I* was the computer, and the enemy forces were actually the human, getting to play adaptively against me with all the strategy and choice-making I was missing. Playing like a bot isn't a good feeling. I do not recommend playing like a bot. I do not recommend this game.

War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
14 von 17 Personen (82%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
21.3 Std. insgesamt
Verfasst: 26. Oktober 2014
At first, the game looks like your regular TD, with towers and upgrades and such, but as you progress through the game, you realize that there is alot of ♥♥♥♥ you need to research that you didn't, which can create some pretty hectic battles. There are a few rules that are always constant, but there are major gamechangers as you move from planet to planet. If a map is too hard on campaign mode, you can generate a different map in less than a second. The game promises an intense, blitzkrieg set of battles that will keep you sweating, and many different ways of dispatching the hordes of titans. Like manually zapping you enemies? buy capacitors. Want your buildings to do the work? Buy defenses. Feel like taking the fight to them? Droid and tank factories. In short:
Unique gameplay
Brutaly fast and decisive combat
Varying degrees of difficulty.
666/10
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
14 von 22 Personen (64%) fanden dieses Review hilfreich
15.4 Std. insgesamt
Verfasst: 29. Oktober 2014
It's more like a rts with no mobile units in your arsenal rather than a tower defense with actual planning phase. Game gives you little to no time to prepare and expects you to be constantly on the lookout up to eigh sides of the map after randomly creating your base on an open spot. The problem is, map control is bad so you have to scroll to all sides placing stuff and repeat it hundred times so it gets boring quickly. And although repick option before every level on your tech tree is nice, it gets almost mandatory to repick and redesign everything half game. Won't really recommend for that price.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
81.1 Std. insgesamt
Verfasst: 17. März
While i agree with the amount of people saying that the "Difficulty rises too quickly" and that the game "Punishes you for spending all of your money in one mission by making you broke in the next"...

(Oh and there will be S.P.O.I.L.E.R.S in this review, so theres a warning)

I can't deny that this game has some very fantastic mechanics, the art style is just AMAZING for one, the tech tree brings variety into the game, will you fight your enemies with explosive rocket launchers that can damage your turrets, or will you go full god like and have powerful blasters behind them with buildings that increase their range, damage, ammo capacity, firing speed and decrease reload time. Or maybe you just think "I can do SO much better!" well, sadly you can't have a tower that shoots, but you DO get a tower that SHOCKS the titans as they come into range with a click of the mouse, and add multiple ones together, and you got yourself a FORCEFIELD that will kill anything on your command!

But maybe you don't wanna see towers shoot the titans from far away, maybe you wanna send DRONES in that get up close AAAAND personal, starting with tiny droids that mass produce very quickly and shoot faster than the basic blaster (Puts that blaster to SHAME), then going to BIGGER droids with bigger guns that act like a TANK for the tiny droids, but thats not all, upgrade the droids so the tiny ones have a better weapon and the bigger droids? OH boy lets say they get a WHOLE new weapon (Im not gonna spoil it, but lets say this weapon is DEADLY against anything really that doesn't have armor)

With 5 planets to battle on (Earth, Moon, Mars, Saturn and Titan), the fighting never stops until you defeat the final boss on every planet leading to titan, each planet holds a new variety of titans, earth has your standard titans, moon moves onto armored titans that might force the blasters blasts to be defencless, so you gotta get better ones, mars has ghost titans that are unnoticable by regular blasters (Unless you get that certain upgrade that allows that to happen), so you must use the special shock towers to kill 'em, saturn has FLYING titans that will drop bombs on your towers, crazy isn't it? Titan however, has titans that will SHOOT your turrets from afar, as if titans dropping bombs from above wasn't bad enough, titans shooting your towers with armor will be your biggest problem.

Again, the dificulty IS harsh, i mean this game will full on throw EVERYTHING at you every new level and the game kinda says "Ok, so you got this thing, kill it, ok? Ok, have fun with that" each new level, to a certain degree where it feels like its screaming "HEY BTW WE GOT THIS NEW THING THAT YOUR TOTALLY GONNA HATE! HAVE FUN!" all the way to the last level where it just says "...You gonna die, cya in hell!"

Yes i PROMISE there will be rage-quits, this game isn't exactly all easy otherwise i'd rather not review this game at all.

I top my hat off to puppygames for creating a game that has variety and really pumps some love into a genre that i consider dead now (and tower defence games are my favourite :> )
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
4 von 6 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
2.7 Std. insgesamt
Verfasst: 8. Februar
Revenge of the Titans is awesome. You should play if you are a fan of Tower Defense games. There're many maps, many items, many units, and many enemies.

It's (almost) all good, the difficulty of each mission based on the amount of money. So, If you have more money, enemies will become stronger, tougher, and walk faster.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
5 von 8 Personen (63%) fanden dieses Review hilfreich
25.1 Std. insgesamt
Verfasst: 23. Januar
It's tough to recommend this game unless you really REALLY like tower defense games.

Going through my backlog of games, I started playing Revenge of the Titans which I got from a Humble Bundle years ago. At first, it was kind of neat. The art style was simple and kind of cool, the music was decent (in the end levels in particular, there's this really good ambient track), there was a little bit of humour in the campaign, and it seemed like there would be a lot of variation in enemies and weapons as you level up. But several hours in and the gameplay flaws really began to show.

- There are maybe 3 very distinct enemy types. There are tons of enemies in this game, but they pretty much vary only by things like "oh, this guy moves faster" or "oh, this guy has more armor" etc.
- Level after level, the grind shows itself. Same gameplay, pretty much every single level. (Other than when you need to use the Capacitor, a specific weapon used for a specific enemy type.) There's never any variation, or anything that makes you scratch your head and plan something out. And the art of each level pretty much varies only by colour.
- There's loads of weapons and gadgets to unlock and use, but you'll most likely end up using the same combination of weapons for every single level once available.
- Campaign is started on the hardest setting by default...and it's mind numbingly easy.

Most of my play time was spent grinding for the last few achievements (which was honestly the one thing that kept me going.) So, I'd give it a 4.5/10. It is a decent game for being so cheap (especially from a Humble Bundle) but again, only if you are desparately wanting some sort of RTS/TD game can I give a full recommendation. The developers also seem really nice too, and are active on the discussion forums, which is a plus.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 3 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
5.7 Std. insgesamt
Verfasst: 25. November 2014
an immensely approachable, mad little tower defence game (dev is from the west country). GSOH, fun animations, music that isn't awful, just generally a very friendly diversion with lots of scope for idle fiddling of your build and optimising your strategies. I'm often trawling walkthroughs and guides even in single player games, but this is well-crafted enough that I was led by the nose through some smart strategies and had little to gain from a deeper understanding of the mechanics -- it's all very lucid and intelligible, despite the themed humour.

Just be prepared to lose buildings. Pretend they're unmanned or something.

Also, support is great, despite it literally being the dev afaik.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 6 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
1.4 Std. insgesamt
Verfasst: 26. Oktober 2014
It's a neat little tower defense game. I just worry that it may not have enough to it to keep you interested for very long. It didn't for me, at least.
I would recommend Revenge of the Titans, but ONLY if you really enjoy the genre.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
14 von 28 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
11.6 Std. insgesamt
Verfasst: 14. November 2014
have to pay for sandbox mode?

srsly
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
5 von 10 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
1.9 Std. insgesamt
Verfasst: 1. Januar
Too frustrating and unbalanced. The towers are destroyed too easily.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
6 von 6 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
10.4 Std. insgesamt
Verfasst: 6. April 2014
Gutes "Echtzeitstrategie Tower-Defense" Spiel. Es ist irgendwie eine gelungene Mischung aus beidem.

Grafik ist albern und lustig, aber hübsch anzusehen.

Spiel ist auch auf Deutsch und mit einem Coupon von -50% - 75% auf jedemfall sein Geld wert.

7/10
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
6 von 6 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
2.5 Std. insgesamt
Verfasst: 11. Juli 2014
Revenge of the Titans ist ein Tower Defense Spiel von einem kleinen englischen Entwicklerstudio.
Auf der Erde ist die Hölle los, die Titanen greifen unerbittlich an und versuchen die Erde zu vernichten. Das lassen die Menschen natürlich nicht auf sich sitzen und versuchen den Titanen Einhalt zu gebieten, mit einem neuen Commander und der bist du.

Das Spiel spielt sich ähnlich wie ein Tower Defense Spiel. Am Anfang eines Levels versucht man sofort möglichst viele Raffinerien bei den grünen Kristallen zu errichten damit man möglichst schnell an Geld kommt das man wiederum in die Verteidigung des Stützpunktes verwerten muss.

Die Gebäude zur Rohstoffgewinnung wie die Türme lassen sich auf der Karte frei platzieren. Das schafft spielerische Freiheit macht das ganze aber auch schwieriger da dadurch die Titanen natürlich auch frei herumlaufen. Im Normalfall läuft es so ab das man gewarnt wird aus welcher Ecke die Titanen kommen und kann dann noch schnell genug reagieren um die Verteidigung auf diesen Punkt zu konzentrieren. Im Laufe des Spieles kommen die Titanen immer zahlreicher aus den Ecken der Karte sodass man oft an vielen Orten gleichzeitig beschäftigt ist.

Nach jeder Runde darf man einen Punkt in die Forschung investieren. Dabei kann man unter anderem neue Waffentürme, Verstärkungen, Spezialwaffen oder neue Technologien erforschen. Das ist auch bitter nötig denn die Titanen werden auch sehr schnell stärker und zahlreicher. Man muss sich aufgrund der großen Herausforderung schnell für eine Richtung der Forschung entscheiden und diese schnell voran treiben damit man mit den Titanen mithalten kann.

Das ganze geht soweit das man in den einzelnen Runden gehetzt von einer Richtung zur anderen jagt und immer wieder schnell eine paar neue Gebäude hinstellt. Das fühlt sich gut an, wird auf Dauer aber zäh und anstrengend, da man den Titanen später immer nur hinterher läuft und nie die Oberhand hat. Das ganze hätte man mit einem optionalen Schwierigkeitsgradregler besser lösen können.

Die Grafik sieht mit ihrem Comic Look echt toll aus, der Soundtrack, der auch elektronische Versionen von alten deutschen Klassikern besitzt, geht sofort ins Ohr und setzt sich fest, auch die sonstigen Soundeffekte sind toll und passen zum Spiel. Das brabbeln des Generals oder des Forschers hört sich einfach toll an. Normalerweise bin ja nicht so ein Fan von elektronischer Musik, aber das Titellied von diesem Spiel ist eines der besten elektronischen Lieder die ich kenne, das originale Lied ist auch zu empfehlen, man sollte zumindest einmal rein hören wie ähnlich sich das anhört.

Revenge of the Titans ist ein tolles kleines Spiel für Zwischendurch und macht einfach Spaß, man stürzt zwar die meiste Zeit gehetzt durchs Spiels aber das macht auch irgendwie den Reiz aus es immer wieder erneut zu versuchen und stärker zu werden. Es gibt im Spiel einige Bossgegner die besonders hartnäckig sind, einen aber mit viel Geld belohnen. Nach dem besiegen eines Bossgegners kommt man immer auf einen Planeten und so geht es von der Erde zum Mond bis zum Mars und noch viel weiter, bis zur Heimat der Titanen.

Für Spieler die auf schnelle harte Tower Defense Spiele für Zwischendurch stehen ist Revenge of the Titans wirklich zu empfehlen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 3 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
2.5 Std. insgesamt
Verfasst: 26. März 2014
Eines der besten Tower Defense Spiele, sehr schöne nostalgische Optik und hervorragende Spielmechanik. Anders als im Shop angegeben ist es auch auf Deutsch.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
1.2 Std. insgesamt
Verfasst: 9. Juli 2014
joa ist okay schön nostalgische Grafik (als würde man auf einem altem Röhrenfernseher dieses Spiel spielen)

nach jedem erfolgreichem Defence ( ende einer runde) gibt es ein Token um neue sachen zu erforschen und im nächstem kampf zu nutzen.

ich gebe dem ding ne 6 / 10
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 7 Personen (43%) fanden dieses Review hilfreich
1.1 Std. insgesamt
Verfasst: 20. Januar 2014
10/10
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
0 von 1 Personen (0%) fanden dieses Review hilfreich
8.6 Std. insgesamt
Verfasst: 2. April 2014
Eine Klasse für sich!
Jeder der Tower Defense mag wird das hier lieben!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
0 von 4 Personen (0%) fanden dieses Review hilfreich
2.5 Std. insgesamt
Verfasst: 4. November 2014
Tolles spiel mit viel möglichkeiten , etwas wie C&C im TowerD. was ich mist finde das der LevelEditor (NICHT im Game ist ) sondern auf einer externen internet seite !!!! und wen man sich dort angemeldet hatt und ein Level erstellt Frage ich mich wie man es Testen kann? oder gar Spielen ???? .... kommt der Editor auch eines tages ins Spiel? finde es Toll aber das is ein grosser Makel ( Negative das es nich in der info steht das der Editor nich dabei liegt )
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig