Sid Meier’s Civilization: Beyond Earth is a new science-fiction-themed entry into the award winning Civilization series. As part of an expedition sent to find a home beyond Earth, lead your people into a new frontier, explore and colonize an alien planet and create a new civilization in space.
Nutzerreviews: Ausgeglichen (5,443 Reviews)
Veröffentlichung: 23. Okt. 2014

Melden Sie sich an, um dieses Spiel zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren

Sid Meier's Civilization: Beyond Earth kaufen

ANGEBOT DES TAGES! Aktionsende in

-30%
$49.99
$34.99

Sid Meier's Civilization: Beyond Earth Classics Bundle kaufen

Includes Civilization III Complete, Civilization IV, Civilization V and Sid Meier’s Civilization: Beyond Earth

HERBST-SALE! Angebot endet in

-34%
$69.99
$46.19
 

Von Kuratoren empfohlen

"A cautious recommendation. A solid entry to the franchise with sci-fi themes and an interesting affinity system. Lacks personality however."
Lesen Sie hier das vollständige Review.

Kürzliche Updates Alle anzeigen (7)

26. November

Beyond Earth's upcoming patch is almost ready

We’d like to thank all our fans for the feedback and reports they have been posting and sending in. The team has been working hard on bug fixing and balancing, and as you’ll see in the change list below, we’re close to locking down this patch. We’ll share more specifics for the gameplay changes shortly while the build is making its way through the approval process.

-Firaxis Games


[GAMEPLAY]
Implementing additional bug fixes for quests.
Implementing modified quest rewards based on game speed and which turn they were received in.
• Revisiting difficulty level scaling. Increasing difficulty when playing on Apollo.
• Implementing balance pass on Health system (penalties, bonuses).
• Adjusting certain Virtues for balance.
• Implementing overall unit balance pass (strength, production and strategic resource cost, affinity level requirements, location on tech web).
• Implementing leader/sponsor trait balance pass (Kozlov, Barre, Rejinaldo, and Elodie), as well as some seeded start option adjustments.
• Implementing Covert Ops updates and exploit fixes.
• Implementing Trade Route balance and adjustments, including simpler UI.
• Implementing gameplay bug fixes as reported in the community (Quests, etc.).
• Implementing general AI improvements.
• Adjusting Affinity reward ramping when earning Affinity from Quests.
• Adjusting Station distribution, and arrival timing.
• Improving AI, including energy management, tactical management, tech and victory approaches, etc.

[ENGINE]
Fixing a memory leak that could potentially crash the game (mostly affected MP)
• Correcting screen resolution problems, particularly related to the 144hz refresh rate full-screen (or lack of full-screen) issue.
• Investigating a start-up problem where the game shuts down with an error immediately following the opening movie.
• Investigating crash issues submitted by users, and through Steam crash reporting.
• Adding an in-game option to disable depth of field effect for players that prefer the game without this.

[UI]
• Ongoing updates to in-game text, tool-tips, etc.
• Correcting an issue where actions could be missing from embarked workers (like repairing a pillaged water improvement)
• Adding "Completed" section to city production menu so players know what they just finished.
• Adding advanced touch controls, gesture support, pen support.
• Adding color icons to the tech web (categorized) with an option to disable.
• Better inform players of approaching AI victory, and updated victory/defeat screen with additional information.

[ACHIEVEMENTS]
• Achievements not firing if Max Turns was set in previous games. Also investigating some other possible causes.

[MODDING]
Fixing quest mod support.
• Fixing 2D leader fall-back image support for all graphics quality settings.

[MULTIPLAYER]
Fixing an issue that led to disconnects in cases of content mismatch.
Fixing an issue that was causing available/researched technologies after a re-sync.
• Correcting multiple desyncs.
• Ongoing multiplayer improvements.
• Increasing geographic range of server browser distance filter.

52 Kommentare Weiterlesen

25. November

Beyond Earth makes planetfall on Mac tomorrow

Aspyr has announced that the Mac version of Civilization: Beyond Earth is complete and will launch tomorrow afternoon. If you pre-ordered the game through GameAgent, Aspyr's online store, then you'll receive your Steam key sometime tonight. Keep an eye on your email!

More info here: http://blog.gameagent.com/civilization-beyond-earth-mac-linux-dev-update-5

40 Kommentare Weiterlesen

Reviews

“A must play for strategy fans”
9 out of 10 – GAME INFORMER

“Successfully injects new life into Sid Meier's long-running strategy series”
9 out of 10 – POLYGON

“Stellar”
9 out of 10 – DESTRUCTOID

Über dieses Spiel

Kepler 186f: Dieser üppige Waldplanet ist einer der ältesten bekannten erdähnlichen Planeten.
Rigil Khantoris Bb: Die historischen Aufzeichnungen der Siedlungen auf diesem trockenen kontinentalen Planeten, der um den dem Sonnensystem am nächsten gelegenen Stern kreist, sind gut erhalten.
Tau Ceti d: Dieser Planet mit Meeren und Inselgruppen wartet mit einer blühenden Artenvielfalt und üppigen Ressourcen auf.
Mu Arae f: Die südliche Hemisphäre dieses Planeten, der gebunden um einen schwachen Stern rotiert, ist eine glühende Wüste, in der die Sonne niemals untergeht, während auf der nördlichen Hemisphäre endlose frostige Finsternis herrscht.
82 Eridani e: Eine fremdartige Welt, auf der das Wasser knapp ist und die von tektonischen Kräften zerklüftet ist.
Eta Vulpeculae b: Eine geheimnisvolle neue Entdeckung mit unbekanntem Terrain.



"Sid Meier's Civilization®: Beyond Earth™ ist ein neuer, Science-Fiction-orientierter Teil der preisgekrönten Civilization-Reihe. Dieser spielt in der Zukunft, in der globale Ereignisse die Welt destabilisiert und zu einem Kollaps der modernen Gesellschaften geführt haben. Es besteht eine neue Weltordnung und die Zukunft der Menschheit ist unsicher. Während die Menschen darum kämpfen, sich von der Katastrophe zu erholen, konzentrieren sich die neu entstandenen Nationen darauf, ihre Ressourcen für Reisen in den Weltraum zu bündeln, um der Menschheit einen Neuanfang zu ermöglichen.

Als Mitglied einer Expedition, die das Ziel hat, eine neue Heimat fernab der Erde zu finden, schreiben Sie das nächste Kapitel der Menschheit und führen Ihr Volk in neue Weiten zur Gründung einer neuen Zivilisation im Weltraum. Erkunden und kolonisieren Sie einen fremden Planeten, erforschen Sie neue Technologien, stellen Sie mächtige Armeen auf, bauen Sie beeindruckende Wunder und gestalten Sie das Gesicht Ihrer neuen Welt. Beim Aufbruch zu Ihrer Reise müssen Sie bedeutende Entscheidungen treffen. Wählen Sie einen Sponsor, den Aufbau Ihrer Kolonie und bestimmen Sie den Pfad, den Ihre Zivilisation einschlägt – jede Entscheidung bringt neue Möglichkeiten.

Features

  • Leben Sie das Abenteuer: Bestimmen Sie die Ausrichtung Ihrer Kultur, indem Sie einen von acht verschiedenen Sponsoren für die Expedition wählen, jeder mit eigenem Staatsoberhaupt und eigenen Vorteilen. Wählen Sie aus verschiedenen Alternativen das Raumschiff, die Fracht und die Kolonisten, was sich direkt auf die Startbedingungen auf dem neuen Planeten auswirkt.
  • Kolonisieren Sie eine fremde Welt: Erkunden Sie die Gefahren und Vorteile eines neuen Planeten mit gefährlichem Terrain, Ressourcen und feindlichen Lebensformen, die es auf der Erde nicht gibt. Bauen Sie Außenposten, finden Sie alte außerirdische Relikte, domestizieren Sie neue Lebensformen, entwickeln Sie blühende Städte und legen Sie Handelswege an, um Ihrem Volk Reichtum zu bringen.
  • Technologienetz: Um den Fortschritt in eine unsichere Zukunft zu reflektieren, geschieht der technologische Fortschritt anhand mehrerer nichtlinearer Entscheidungen, die sich auf die Entwicklung der Menschheit auswirken. Das Technologienetz umspannt drei große Bereiche, die alle eigene Siegbedingungen haben.
  • Orbitale Ebene: Bauen und setzen Sie fortschrittliche militärische, wirtschaftliche und wissenschaftliche Satelliten ein, die aus dem Orbit strategische Angriffs- und Verteidigungsvorteile und Unterstützung bieten.
  • Einheiten anpassen: Schalten Sie mit dem Technologienetz unterschiedliche Verbesserungen frei und passen Sie Ihre Einheiten an Ihre Spielweise an.
  • Multiplayer: Bis zu acht Spieler können um die Herrschaft über eine neue fremde Welt kämpfen.
  • Mod-Unterstützung: Die umfangreiche Mod-Unterstützung lässt Sie das Spielerlebnis anpassen und erweitern.

"

Systemvoraussetzungen

Windows
Mac OS X
    Minimum:
    • OS: Windows® Vista SP2/ Windows® 7
    • Processor: Intel Core 2 Duo 1.8 GHz or AMD Athlon X2 64 2.0 GHz
    • Memory: 2 GB RAM
    • Graphics: 256 MB ATI HD3650 or better, 256 MB nVidia 8800 GT or better, or Intel HD 3000 or better integrated graphics
    • DirectX: Version 11
    • Hard Drive: 8 GB available space
    • Sound Card: DirectX 9.0c‐compatible sound card
    • Additional Notes: Other Requirements: Initial installation requires one-time Internet connection for Steam authentication; software installations required (included with the game) include Steam Client, Microsoft Visual C++2012 Runtime Libraries and Microsoft DirectX.
    Recommended:
    • OS: Windows® Vista SP2 / Windows® 7
    • Processor: 1.8 GHz Quad Core CPU
    • Memory: 4 GB RAM
    • Graphics: AMD HD5000 series or better (or ATI R9 series for Mantle support), nVidia GT400 series or better, or Intel IvyBridge or better integrated graphics
    • DirectX: Version 11
    • Hard Drive: 8 GB available space
    • Sound Card: DirectX 9.0c‐compatible sound card
    • Additional Notes: DirectX: DirectX version 11, or Mantle (with supported video card)
    Minimum:
    • OS: 10.9.5 (Mavericks), 10.10 (Yosemite)
    • Processor: Intel Core i3 (2.2 ghz)
    • Memory: 4 GB RAM
    • Graphics: ATI Radeon 4850 / nVidia 640M /Intel HD 4000
    • Hard Drive: 8 GB available space
Hilfreiche Kundenreviews
122 von 141 Personen (87%) fanden dieses Review hilfreich
248.3 Std. insgesamt
Verfasst: 31. Oktober
Als Civver der ersten Stunde ( ja, ich bin ein alter Sack ) war BE für mich natürlich Plicht.
Nach den ersten paar Spielen im SP, MP habe ich nach den schlechten Erfahrungen von Civ V noch gar nicht probiert, stehe ich dem Teil mit sehr gemischten Gefühlen gegenüber.

Vorab, das "nur noch eine Runde" Gefühl ist noch da, erwische mich morgens um 3 noch immer beim Spielen :)

Die Grafik ist ok, Musik passt, macht Spass den "neuen" Planeten kennen zu lernen. Habe mein 2tes Siel dann gleich auf Apollo gestartet, das ist der höchste Schwierigkeitsgrad, da der erste Versuch viel zu einfach lief.
Und damit komme ich auch zum - für mich - schwerwiegendsten Kritikpunkt an BE, der KI. Die macht nichts. Egal was ich mache, die ist passiv und schlecht programmiert.
Ich siedel die KI zu, sie schickt ne Diplo-Botschaft das bitte bleiben zu lassen, das wars. Ich siedel weiter, nix passiert.
Ich baue eines der Siegwunder, die KI guckt zu, macht.....nix.
Ich ekläre Krieg, nach 7 Runden, es ist noch nichts grossartiges passiert, macht die KI zum ersten mal was. Sie bittet um Frieden und schenkt mir 2 ihrer insgesamt 5 Städte. Alles auf Apollo.

Ich will jetzt gar nicht von den paar Bugs und Balancing-Problemen anfangen, das kann man alles fixen. Oder das BE nur eine nette MOD von Civ V ist, sowas ist mir egal, Hauptsache das Spiel macht Spass.
Ob man allerdings diese passive KI, die noch in keinem einzigen meiner Spiele an irgendeiner Siegbedingung gearbeitet hat, so halbwegs brauchbar verbessen kann, wage ich zu bezweifeln.

Für komplette Anfänger kann ich das Spiel empfehlen, auch wenn einige Dinge, zB. der Techtree, etwas unübersichtlich gestaltet sind, das ist Herausforderung genug :)
Freaks wie ich werden das Game sowie schon haben und sich ihre eigene Meinung bilden.

Allen anderen kann ich nur raten auf die ersten Balancig-Fixes und/oder einen Sale zu warten.


Leider leider kann ich das Spiel zum momentanen Zeitpunkt nicht wirklich empfehlen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
62 von 74 Personen (84%) fanden dieses Review hilfreich
37.3 Std. insgesamt
Verfasst: 3. November
Zur Zeit kann ich Beyond Earth (BE) nicht zum Kauf empfehlen. Nicht solange es Civ 5 in der Complete Edition für 10€ weniger gibt. BE ist leider lediglich ein Civ light. Technisch basiert es 1:1 auf Civ 5, wirft aber etliche gute Konzepte über Bord und verschenkt sehr viel Potenzial.

Was wurde weggelassen:
- Große Persönlichkeiten
- Naturwunder
- komplexes Beförderungssystem für Einheiten (gibt nur +10 Stärke oder Heilung)
- Stadtstaaten (die neuen Stationen bleiben profillos)
- Religionen
- Vielfalt bei Wasser- und Lufteinheiten (jeweils nur einen Typ, der zwar angepasst werden kann, aber dann unveränderbar die gleichen Eigenschaften aufweist)

Verschenktes Potenzial:
- Verschiedene Planeten sind nur austauschbare Grafiksets
- Aliens sind nur Ersatz für Babaren
- Orbitalebene und Quests, da wäre mehr drin gewesen

Was ist Neu:
- Orbitalebene für Satelliten (gab es woanders aber schon wesentlich umfangreicher)
- Technologienetz (anfangs verwirrend aber später okay, würde ich mir auch beim normalen Civ wünschen)
- Starke Babareneinheiten, die sogar später noch gefährlich werden können
- Quests (wovon 95% nur Gebäudespezialisierungen sind, echte Quests sind selten)

Für Civ 4 gibt es kostenfreie Totalkonversions die mehr Innovationen bieten als dieser Vollpreistitel. Vermutlich wird auch BE noch kräftig erweitert werden. Daher mein Rat, wartet auf die Complete Edition!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
39 von 50 Personen (78%) fanden dieses Review hilfreich
28.3 Std. insgesamt
Verfasst: 2. November
Ein Haufen Reviews hier haben aus meiner Perspektive einiges falsch verstanden, daher eine kleine Gegendarstellung. Aber noch davor: Ich "empfehle" dieses Spiel, da es durchdacht ist, bei mir bugfrei läuft (kein einziger Absturz), und im Gegensatz zu Civ 5 keine Schwierigkeiten im Multiplayer macht. Balancing finde ich auch gut, wir haben jetzt mehrere Siege ausprobiert und auch unterschiedliche Taktiken und es war immer knapp. Kann trotzdem sein, dass es nicht jedem gefällt, und das ist ja auch absolut legitim.

- Das Technologienetz ist konfus: Eigentlich nicht. Es gibt oben links eine Suchfunktion. Wenn einem das Spiel sagt, du brauchst ein bestimmtes Gebäude, dann gibt man das da ein, klickt drauf, und man erforscht dann alles auf dem Weg.

- Fraktionssieg ist eigentlich nur Forschung: Ja, ging denn ein Kultur oder Wirtschaftssieg in den alten Teilen ohne? Natürlich nicht, man hat das erforscht, was dafür notwendig war. So ist das hier auch. Wenn man über die Fraktion gewinnen will, macht man sich verwundbar, da vielleicht die Einheiten hart sind, aber die Wirtschaft nicht. Wenn deine Mitspieler auf die Siegbedingungen achten, werden sie rechtzeitig vor deiner Tür stehen, um dein Portal oder deine Tulpe kaputt zu machen. Um da durchzuhalten, sollte man sich vorbereiten.

- Spiel ist zu schwer: Wir kommen auf einem neuen Planeten an, mit vollkommen anderen Ressourcen und nicht so freundlichen Mitbewohnern. Mit seinem Siedler durch komische grüne Wolken zu fahren und den netten Aliens hallo zu sagen, mag nicht die klugste Idee sein. Tut mir leid, mit ein bischen guten Menschenverstand und etwas Vorsicht kommt man klasse vorran. Ich scheitere, das Problem nachzuvollziehen.

- Keine deutlichen Unterschiede zwischen den Völkern: Das stimmt, aber das ist mit Sicherheit eine bewusste Entscheidung der Entwickler zugunsten der Fraktionen. Die Völker gehören nun mit zu dem Startpaket, dass man mitnimmt. Die Vor-STart-Entscheidungen sind eine tolle Innovation, die ich noch nicht so oft in dem Genre gesehen habe, und fühlen sich meines Erachtens nach toll an. Sorgt halt dafür, den eigenen Spielstil zu optimieren.
Generell scheint es so gedacht zu sein, dass sich die Völker in den Fraktionen treffen. Immerhin heißen die Dinger Fraktionen. Die Bilder der KIs im Singleplayer passen sich den Fraktionen an, und sind gerne dabei, sich mit dir zu verbünden, wenn du ihre Überzeugungen teilst.

- Siegbedingungen zu einfach: Spielt mit besseren KIs oder mit Menschen. Ein "Überraschung, ich hab gewonnen" gibt es nicht, es wird allen angezeigt, wie weit man damit ist.

- Aliens am Anfang stark, am Ende belanglos: Auch hier gehe ich davon aus, dass es eine bewusste Entscheidung ist. Der Survivalaspekt kommt am Anfang dadurch gut rüber, am Ende ist es wichtiger, andere davon abzuhalten, vor einem zu gewinnen und kloppt sich daher lieber mit Menschen.

- Langweilige Einheitenbeförderung und fehlendes Spielende-Fenster: Ja, das fehlt mir auch.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
30 von 40 Personen (75%) fanden dieses Review hilfreich
24.0 Std. insgesamt
Verfasst: 6. November
Frischer Wind im Civ-Universum mit viel Potenzial, welches es zu nutzen gilt

Gekauft habe ich mir das Spiel eigentlich nur so zeitig, weil ich zufällig einen 30% Gutschein ergattert hatte. Zum Vollpreis hätte ich es mir vermutlich nicht geholt. Zu unrecht, wie ich mittlerweile eingestehen muss, zumindest wenn man nicht jeden Cent zweimal umdrehen muss. Nach mittlerweile zweieinhalb Spielen will ich nun hier mal eine vorsichtige Empfehlung abgeben.

Zweieinhalb Spiele sind bei gerade mal 8 Fraktionen bereits über 25% des Spielinhaltes. Im dritten Spiel kenne ich auch bereits den dritten und somit vorerst letzten Kartentyp. Der Umfang ist also noch recht gering, aber ich gehe davon aus dass hier noch nachgebessert wird. Sieht man sich die 8 Fraktionen mal genauer an, so ist hier durchaus noch Platz für weitere sogenannte Sponsoren mit z.B. mitteleuropäischem oder nahöstlichem Hintergrund.
Die 5 Siegtypen reihen sich in die Tradition neuerer Civ-Teile ein. Es gibt die klassischen Militär- und Wissensschaftssiege sowie einen Sieg für jede Affinität (vergleichbar mit den Ideologien aus Civ V Brave New World). Wem das zu wenig ist, der sollte das Spiel trotzdem nicht abschreiben sondern später noch mal einen Blick drauf werfen.

Trotz des übersichtlichen Umfangs macht das Spiel Spaß, wie es sich für ein echtes Civlization gehört. Nur noch eine einzige Runde... Dann habe ich endlich die neue soeben erforschte Spezialeinheit der Harmonie-Affinität ausgebildet und kann sie testweise auf die Brasilianer loslassen, obwohl ich schon vor 30 Runden gewonnen habe. Der Suchtfaktor ist zumindest für Fans der Serie immernoch genauso präsent wie im ersten Teil von 1991, auch wenn ich selbst erst ein ppar Jahre später damit angefangen habe.
Auf den ersten Blick sieht Beyond Earth eigentlich aus wie ein alternatives Grafikpaket für Civ V. Die Details der Neuerungen ergeben sich erst im Laufe der Partie.

Einheiten-Upgrades sind nicht tot

Bevor ich das Spiel gekauft hatte, hatte ich einen Testbericht gelesen, der beschrieb, dass man statt der bisherigen Auswahl bei dem Upgrades durch gesammelte Erfahrung jetzt nur noch einen 10% Kampfkraft-Bonus verteilen kann. Stimmt soweit, klingt aber als wären die Upgrades komplett entfallen. Das wiederum stimmt nicht. Die Upgrades verteilt man jetzt beim Upgraden/Weiterentwickeln der Einheit und ordnet sie somit allen Einheiten eines Typs zu. Zudem entfällt dadurch das aufwändige und kostspielige Nachrüsten veralteter Einheiten, da die Weiterentwicklung direkt für alle existierenden Truppen angewandt wird. Für mich kein Grund sentimental zu werden. Da sind in den letzten 23 Jahren deutlich gravierendere Änderungen aufgetreten.
Ähnliches gilt für die anderen Neuerungen auch. Der Tech-Tree(bzw. Tech-Web) ist gewöhnungsbedürftig weil er eben nicht mehr die vertrauten Technologien beinhaltet. Die würden auf einem fremden Planeten aber auch keinen Sinn ergeben. Auch der netzförmige Aufbau ist nichts anderes als logisch, wenn man sich einmal mit den Technologien auseinander gesetzt hat.
Das Quest-System erlaubt es dem Spieler in jeder Partie seine Fraktion der aktuellen Spielweise anzupassen. Habe ich einen ungünstigen Ausgangspunkt, mache ich die Defizite durch die nötigen Gebäude-Upgrades wieder wett. Will ich meine Fraktion mit bestimmten Werten (vergleichbar mit Sozialpolitiken) verbessern, setze ich auf Kultur. Will ich Dominanz durch technologische Überlegenheit, setze ich auf Forschung, etc.

Bugs und Co. und Alpha Centauri

... sind so wenige, dass es sich kaum lohnt darauf einzugehen. Hier macht es sich bemerkbar, dass das Spiel auf Civ V basiert. Wenn die KI einen im falschen Moment anspricht kann es sein, dass das zuvor geöffnete Spionage-Menü "klemmt" und sich nicht richtig schließt bis man es erneut geöffnet hat. Nerviger ist da eher, dass die KI ständig einmal geäußerte Anliegen wiederholt. Hier scheint noch was zu klemmen, wenn ich ständig darum gebeten werde, eine unabhängige Station in Ruhe zu lassen, die ich bereits vor 200 Runden zerstört habe. (ups...)

Was die ewigen Vergleiche zu Alpha Centauri anbelangt, so sollte man die denen überlassen, die damit angefangen haben: Der Gaming-Klatschpresse. Civilization: Beyond Earth ist genau das was der Name sagt. Wer etwas anderes erwartet, zum Beispiel ein Alpha Centauri 2, sollte dringend die Finger davon lassen. Sonst kann ich für meinen Teil mir ein "selbst schuld" nicht verkneifen.

Fazit

Das Spiel ist vielversprechend, vor allem aber mit Ausblick auf hoffentlich kommende DLCs und Updates. Wer Abwechslung in seiner Civilization-Sammlung sucht, der wird sie hier finden. Wer allerdings noch hinreichend Spaß an Civ V (oder meinetwegen IV) hat, der kann auch getrost auf die ersten DLC-Bundles oder den kommenden Weihnachts-Sale warten. Dass welche kommen werden, sehe ich bei der heutzutage üblichen Verkaufsstrategie als gesichert an. (von dieser Unsitte wiederum kann jeder halten was er/sie will)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
16 von 24 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
11.6 Std. insgesamt
Verfasst: 9. November
Erfolgreiche & gelungen Fortsetzung der Civilizations Reihe.
Läuft sogar auf meinem alten Kasten :D
Aber halt auf niedrigsten Grafikeinstellungen und nicht immer ruckelfrei.

( SPECS: Vista, 4GB RAM, Intel Dual Core @2.00 GHz )

-> Macht trotzdem Spaß.

P.S.: Info am Rande: Bin eingefleischter Fan Teil III - Teil VI
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
21 von 34 Personen (62%) fanden dieses Review hilfreich
8.6 Std. insgesamt
Verfasst: 31. Oktober
Ich hatte ein erneuertes Alpha Centauri erwartet. Erhalten habe ich ein Quasi-DLC von Civ5. Und nicht mal ein gutes. Vieles wirkt so, als wären die Ideen ausgegangen. Im Ergebniss wirkt das Spiel verkrampft in dem Versuch, etwas Eigenständiges zu bieten. Leider werden die Fans bald erneut zur Kasse gebeten, wenn mit den Erweiterungen die Spielmechanik nach und nach repariert wird. Am Ende wird vermutlich das erhoffte Alpha Centauri 2.0 stehen - aber ohne mich. Dem Trend, das AAA-Spielefirmen erst mittels (teurer) DLCs und Erweiterungen ein gutes Spiel erstellen, sollte entgegengewirkt werden. Ausser uns Kunden wird das jedoch niemand tun...
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
2,106 von 2,368 Personen (89%) fanden dieses Review hilfreich
54.6 Std. insgesamt
Verfasst: 28. Oktober
A lot of reviews state that Beyond Earth is "unfinished", "unpolished", and similar words and phrases. And in many ways, they're correct. But there's a slightly more insidious truth to the statement as well.

Start up Civ V with all of the DLC expansions and play through a game. It's well-balanced, deep, intricate, and takes a good amount of effort and understanding to make it work. Now start up Civ V WITHOUT any of the DLC expansions.

Drastically different game, isn't it? Suddenly the balancing is gone, the depth has disappeared, even the use of culture points is different. You're playing something that seems... unfinished. Unpolished. Broken. It's not the full game yet.

That is what I feel is happening with Beyond Earth. It's not just the standard glitches and problems that every launch title ends up having, it's that people are comparing it to Civ V with the DLC, and not Civ V as it was when it initially came out. And it's an unfair comparison.

Beyond Earth is not a bad game when judged on its own merits. The graphics are clean, the tech tree is deep, the bugs (both literal and figurative) are not overwhelming. There are definitely aspects that need work; the interface is drastically in need of an overhaul, the civilopedia is missing critical information on some of the structures, some things are never explained at all, and there are graphical glitches here and there among the prettiness. But unfortunately it's never going to be judged on its own merits. It's going to be judged against Alpha Centauri (which, let's face it, people are viewing through rose-colored glasses) and against Civ V.

Having said all of that, though... the fact that we're going to be forced to wait for DLC in order to have a great game instead of merely a finished one does not lend itself to much of a positive review. So even though I still feel that Beyond Earth is being unfairly maligned, I cannot in good faith recommend purchasing it in the form it is now. At least not at full price.

Wait until the next sale, or even better wait until the first DLC and then get them both on sale.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
8 von 12 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
8.8 Std. insgesamt
Verfasst: 4. November
Es bietet zwar nicht allzuviel neues, wenn man schon zuvor Civ5 und alle dazugehörigen Addons ausgiebig gezockt hat, aber dennoch fesselt es einen genau so von der ersten Minute. Vieles ist aus Civ5 schon bekannt und wurde dem Setting entsprechend angepasst. Wie ich finde gelang dies den Entwicklern ausgesprochen gut und durch die Aliens haben die "Quasi-Babaren" endlich mal mehr Bedeutung bekommen. Ich kann das Spiel auf jeden Fall empfehlen. Auch denen, die Civ5 schon haben.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
9 von 14 Personen (64%) fanden dieses Review hilfreich
59.6 Std. insgesamt
Verfasst: 9. November
Beyond Earth ist an sich ein echt schönes Spiel welches hier und da zwar ein bisschen besser gebalanced sein könnte, aber im Großen und Ganzen macht es doch sehr viel Spaß.... zumindest im Singelplayer.
Was den Multiplayer angeht kann ich das jedoch nicht behaupten.
Ständige Verbindungsprobleme und Spielabstürze sind sehr frustrierend und dadurch vergeht einem schnell die Lust darauf.
Ich habe einige Freunde, mit denen ich gerne eine Multiplayerpartie zocken würde, jedoch bleibt mir dies durch die bereits genannten Probleme verwehrt.
Also, wer das Spiel gerne gegen die KI spielen will, dem kann ich den Singelplayer nur empfehlen, wer jedoch mit Freunden zocken will, dem sei VORERST von diesem Spiel abgeraten.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
10 von 17 Personen (59%) fanden dieses Review hilfreich
0.2 Std. insgesamt
Verfasst: 18. November
Gamer die einen Monitor mit 144hz besitzen schauen blöd aus der Wäsche: Maximal 1280*720 sind möglich. Nach Anfrage beim 2K Support kam folgende Antwort:

"Ich entschuldige mich für jegliche Unannehmlichkeiten, die in Zusammenhang mit Monitor entstanden sind.

Nach Rücksprache mit der Technikabteilung, wurde mir mitgeteilt, dass Monitore mit einer Bildwiederholungsfrequenz von 144 Hz das Spiel mit einer Bildauflösung über 1280 x 720 nicht angezeigt werden können.

Danke für Ihre Anfrage bei 2K Games und viel Spass beim Spielen."

Jaja, viel Spaß beim spielen! -_-
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
29.2 Std. insgesamt
Verfasst: 15. November
Ist mir viel zu ähnlich dem Vorgänger gegenüber. Wird schnell langweilig. civ5skin?. Für das was geboten wird zu teuer.- nur wegen dem neuen Forschungssystem-und der Satelittenmodi werden noch keine <freudenschreie losgelassen.
dennoch packt mich das civ medidativ gewusel immer wieder...
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
11 von 21 Personen (52%) fanden dieses Review hilfreich
8.0 Std. insgesamt
Verfasst: 2. November
Leider kann das neue Civi nicht überzeugen. Es ist mehr ein Mod oder ein DLC.
Ich hätte lieber die Demo abwarten sollen. So hätte ich mir das Geld sparen können.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
8 von 16 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
10.8 Std. insgesamt
Verfasst: 28. Oktober
Ich bin ein großer Fan der Civilization Reihe und hatte auch Beyond Earth sehr früh vorbestellt. Zwar hatte ich die Befürchtung, dass Spiel würde wie eine Mod zu Civilization V werden, doch dies ist nicht so. Das Spiel ist sehr unterhaltsam und empfehlenswert.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
8 von 16 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
11.2 Std. insgesamt
Verfasst: 31. Oktober
Spiel mit Stärken und schwächen!

Nach nun einiger Zeit kann ich sagen, dass es kein so komplett Innovatives CIV ist (Spiele CIV schön mehrer Teile). Ähnelt sehr stark den alten Games, was bei dieser Materie aber keines Wegs schlimm ist. Die Zukunfts Epoche bringt neuen Wind rein. Dennoch ist der Forschungsbaum nicht so extrem Vielfältig. Eher unübersichtlich. Man kann sich halt nur entscheiden ob man eine Technologie rusht oder gleichmäßig forscht. Also ist man nicht mehr von allen Forschungen abhängig (Keine Epochen). KI ist auch recht ok, denn sie macht einen guten Job (zumindest auf normal). Gewinnt mal Spiele aber verliert auch mal. Dies kommt ganz auf die Tatik an.

FAZIT:

Für Spieler die alte CIV Teile liebten und gesuchtet haben ist dieses Spiel aufjedenfall etwas. Für Spieler die CIV gespielt haben und auf große Änderungen hoffen, diese muss ich nun entäuschen!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
12 von 24 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
1.6 Std. insgesamt
Verfasst: 2. November
Ich kann jedem nur vom Kauf abraten. Das Spiel ist letztlich nichts mehr als eine Modifikation von Civ V mit all ihren Bugs. Offenabr wurde großflächig Quellcode kopiert, sodass Bugs, die seit vielen Jahren im Vorgänger bestehen nun hirhin portiert wurden. Davon abgesehen wirkt das Spiel weder in sich stimmig noch atmosphärisch: DIe Quests etwa wiederholen sich quasi in jedem Spiel und kommen zu einer langweiligen Klickorgie - insgesamt wurde hier zu wenig Aufwand betrieben,
Dass es nur 8 Fraktionen gibt, man aber Standardmäßig auf Karten mit bis zu 12 Fraktionen seit Civ V spielen kann, wurde auch hier stark eingeschränkt. Der Diplomatiesektor des Vorgängers fehlt ganz. Hier wurde bewusste Inhalt rausgenommen, um ihn später eventuell in DLCs nachzuliefern. Das geht gar nicht,
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
7 von 15 Personen (47%) fanden dieses Review hilfreich
61.8 Std. insgesamt
Verfasst: 2. November
Beyond Earth ist ein würdiger Vertreter in der Tradition der Civ-Spiele. Vertraute Elemente werden kombiniert mit frischen Ideen.

Gut:
- Eine ausgewogene Balance aus bekannten Mechanismen und neuen Spielelementen
- Eine innovative und strategisch herausfordernde Art der Techbaum-Gestaltung
- Vielseitige Möglichkeiten, die Geschicke seiner Nation zu lenken
- Ansprechende grafische Präsentation

Verbesserungsfähig:
- Quests forderten oft Handlungen von mir, die nicht in mein Konzept passten; ich habe sie weitestgehend nicht beachtet
- Eine Quest ist gescheitert, weil ein automatisierter Bautrupp ein Geländefeld bearbeitet hat => ärgerlich?!
- Ich hätte mir gewünscht, dass Aliens intelligent sind und man mit ihnen Handel betreiben kann => hier hat man viel Potenzial verschenkt!
- Der Spielstart zieht sich subjektiv (auch nach Meinung einiger anderer Spieler) ein wenig; die Zivilisation braucht einige Zeit, um "in die Gänge" zu kommen
- Mehr Varianten bei der Sprachausgabe wären zuträglich gewesen (wenn ich noch einmal "As Adam Smith says..." hören muss, dann...!)

Die Kritikpunkte dienen jedoch mehr als Feedback und tun nicht wirklich weh. Alles in allem eine klare Kaufempfehlung für jeden Civ-Fan sowie für Civ-Interessierte, die sonst noch kein aktuelles Civ besitzen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
5 von 11 Personen (45%) fanden dieses Review hilfreich
11.4 Std. insgesamt
Verfasst: 8. November
Hat Änderungen, zum Teil auch Verbesserungen gegenüber dem alten Teil. Lohnt sich auf jeden Fall zu spielen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
5 von 12 Personen (42%) fanden dieses Review hilfreich
7.4 Std. insgesamt
Verfasst: 6. November
Civilization Fans spielen Beyond Earth vermutlich schon, alle unschlüssigen bekommen hier von mir grünes Licht. Das Spiel fängt wirklich dort logisch an, wo Civilization V (ohne Addons) aufgehört hat. Ein cleverer Forschungsbaum, neue Herausforderungen, neue Mechaniken… nichts davon wirkt “aufgesetzt”, sondern “weiter gedacht”. Das die Aliens wenig interessantes bringen und der Orbit unfassbar stiefmütterlich nur mit ein paar Satelliten (die Boni bringen) und Endgame-Einheiten benutzt wird, lässt sich gerade noch so verzeihen. Dass hier noch einiges per kostenpflichtigen DLC ausgeschmückt werden wird ist aber offensichtlich. Macht dies Sid Meyer’s Civilization: Beyond Earth irgendwie schlecht oder unvollständig? Nope!

Aber genug der vielen Worte… ich muss… jetzt… weiterspielen… nur noch eine Runde, okay?

Hier gehts zum ganzen Test: http://pwrup.de/spiele/test/sid-meiers-civilization-beyond-earth/
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
24 von 51 Personen (47%) fanden dieses Review hilfreich
45.9 Std. insgesamt
Verfasst: 28. Oktober
Hallo Leute

Lasst die Fingern von diesem Spiel!
1. Viel zu teuer für ein halb fertiges Spiel...mehr ein Ad on.
2. Und das ist das HAUPTPROBLEM.....nach 500 Runden normal( im schnellen Modus 326 Runden) ist SCHLUSS!!......wir reden hier von einem Aufbauspiel Leute. Wenn es da nich möglich ist in den Einstellungen unter Siegesvarianten die "Zeit" zu deaktivieren wie im CIV 5 ist das Spiel zu Ende wenn es anfängt Spass zu machen.
Nur so kann man alles entwickeln, ist halt eine Sparversion.
Ich will mein Geld zurück.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
564 von 643 Personen (88%) fanden dieses Review hilfreich
190.3 Std. insgesamt
Verfasst: 5. November
This bun left the oven far too early. Not worth $50 and if they charge $30 for the first "expansion", they'll have a very irritated customer (who will probably buy it anyway, argh).

Good:
- Feels like Civ5 (it is)
- Tech Tree is less linear
- Affinities are interesting and change gameplay styles (or fit your favorite style)
- Lots of building options... (though this becomes a scrolling nightmare later in the game)
- The Virtue "table" is interesting and helps you tailor your civ
- Wonder are less epic, but more numerous
- Much more difficult early in the game to capture capital cities (militarily you're quite weak early on)

Bad:
- Feels like a Civ5 mod (and not a super deep one either)
- UI and gameplay mechanics have gone backwards badly (some simple things in Civ5 are missing here)
- UI that is standard in many other 4x titles is not here (click on cities in a city list and going to the city, etc.)
- Massive micromanagement issues (trade units regularly require mindless retasking just to do the same action)
- Diplomacy is useless (they've had years to come up with a better system and it still stinks)
- Aliens are an afterthought after a few levels in Affinity (as your units get tougher)
- Factions are weak (essentially just a way to give different bonuses) with little personality
- Terrain coloring/graphics leave many things an indistinguishable mash (is that basalt? a crashed satellite? titanium?)
- Quests are easily achieved and after a few playthroughs are ignored (you'll likely complete them by accident)
- Spying system is very one-dimensional, gets very repetitive/annoying after a while ("fine, siphon energy again. ugh.)
- Endgame is an afterthought. "You win." No score, no ratings board, no comparisons, etc.

If you're a Civ5 fan, wait until they have an expansion or two under their belt and this goes on sale. Right now you're buying a slap-dash game that misses most of the beauty and fun of Civ5 and doesn't add enough of the new...
War dieses Review hilfreich? Ja Nein