Das preisgekrönte Erstlingswerk von den Machern der Adventures Deponia und The Whispered World jetzt erstmals auf Steam. Begleite Edna und ihren sprechenden Stoffhasen Harvey bei der Flucht aus ihrer Gummizelle. Eine bizarre Reise quer durch die Irrenanstalt und darüber hinaus.
Nutzerreviews: Sehr positiv (140 Reviews)
Veröffentlichung: 25. Okt. 2013

Melden Sie sich an, um dieses Spiel zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren

Edna and Harvey: The Breakout kaufen

Pakete, die dieses Spiel enthalten

The Daedalic Armageddon Bundle kaufen

Enthält 11 Artikel: Deponia, Chaos on Deponia, Goodbye Deponia, The Whispered World Special Edition, The Dark Eye: Chains of Satinav, A New Beginning - Final Cut, Memoria, The Night of the Rabbit, Edna & Harvey: The Breakout, Edna & Harvey: Harvey's New Eyes, 1954 Alcatraz

 

Von Kuratoren empfohlen

"Die skurrilen Figuren, die Cartoon-Grafik, die liebevolle Vertonung, die verrückten Rätsel – alles passt prima. (Bestenliste 2008, c't 26/08)"
Lesen Sie hier das vollständige Review.

Reviews

“Edna wandelt jenseits jeder Punkteskala: Wie soll man ein Spiel bewerten, das eigentlich Kunst ist?”
93% – Gamona

“Lasst uns applaudieren einem der wahrscheinlich besten Adventures aller Zeiten! [...] Das Spiel ist immer noch ein Musterbeispiel dafür, wie saucool ein Adventure sein kann, wenn ein kreativer Kopf wie Jan Müller-Michaelis sich ohne Kompromisse austoben kann.”
88% – 4Players

“„Edna bricht aus“ ist ein irres Abenteuerspiel, das Menschen mit Sinn für abgedrehte Komik von der ersten bis zur letzten Minute begeistert.”
ComputerBild Spiele

More games from the Edna&Harvey series!

Über dieses Spiel

Das preisgekrönte Erstlingswerk von den Machern der Adventures Deponia und The Whispered World jetzt erstmals auf Steam. Begleite Edna und ihren sprechenden Stoffhasen Harvey bei der Flucht aus ihrer Gummizelle. Eine bizarre Reise quer durch die Irrenanstalt und darüber hinaus.

Zu Beginn wacht die junge Edna ohne jede Erinnerung an ihre Vergangenheit in der Gummizelle einer Nervenheilanstalt auf. Sie hat nicht die leiseste Ahnung wie sie dort gelandet ist, doch eines ist sicher: Sie will raus! Immerhin fühlt sie sich geistig vollkommen gesund – und ihr sprechender Stoffhase Harvey ist ganz ihrer Meinung. Gemeinsam wagen sie die Flucht und treffen dabei auf äußerst skurrile Mitinsassen - vom Mann im Bienenkostüm bis zu den pseudo siamesischen Zwillingen Hoti und Moti. Doch Dr. Marcel, der Leiter des Sanatoriums, lässt nichts unversucht, Edna bei ihrer Flucht aufzuhalten. Was hat er bloß mit ihr vor? Und warum wurde ihr Gedächtnis gelöscht? Nach und nach erlangt Edna die Erinnerung an die Zeit vor ihrem Aufenthalt in der Zelle zurück …

Key Features


  • Mehr als 20 Stunden schräger Humor
  • Jede Menge witzige Charaktere und verrückte Dialoge
  • Einzigartiger Comic-Stil
  • Freischaltbare Achievements
  • Ausführliche Entwicklerkommentare zu jedem Raum, gesprochen von Edna-Mastermind Jan Müller-Michaelis aka Poki
  • Deutsche und Englische Sprachversion
  • Gewinner des Red Dot Design Award 2009 (PC Edition)
  • Von den Schöpfern der preisgekrönten Spiele The Whispered World und Deponia

Systemvoraussetzungen

    Minimum:
    • OS: Windows XP/Vista/7
    • Processor: Pentium 1 GHz oder gleichwertig
    • Memory: 1 GB RAM
    • Graphics: DirectX-kompatibel, mind. 64 MB Grafikspeicher
    • Hard Drive: 2 GB available space
    • Sound Card: DirectX-kompatibel
Hilfreiche Kundenreviews
8 von 9 Personen (89%) fanden dieses Review hilfreich
14.2 Std. insgesamt
Verfasst: 20. Juni
Sehr liebevoll gemacht, jedoch finde ich Harveys neue Augen um Einiges besser. Trotzdem sehr zu empfehlen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
6 von 6 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
15.2 Std. insgesamt
Verfasst: 17. Oktober
Für adventure Fan´s ein muss.

Edna bricht aus ist lustig kann aber auch anders. besonderes so ab der Mitte.

Es isT Nichts für Kinder , auch wenn es vielleicht denn Anschein hat.

Was gut gefällt ist das wenn man alles anklickt sie zu allem ein Kommentar lässt. Wir mussten schon so manches mal lachen. Aber auch schlucken. Die Grafik ist ok. Es hat gute Rätsel. Bei ein Rätsel mussten wir schummeln und nach lesen.

Aber sonst macht es großen spass.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
6 von 6 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
1.4 Std. insgesamt
Verfasst: 19. Juni
Ich finde dieses Spiel wirklich lustig gemacht. Die Rätsel sind gut, bei einigen braucht es mehrere Anläufe, bis man dahinter kommt, aber falsch machen kann man hier nichts.
Die Interaktion mit den Gegenständen ist einzigartig! Am Besten gefällt mir hier das Reden mit dem Ventilator am Anfang ^^

Jedoch rate ich aufgrund der kleinen Auflösung dazu, das Spiel bei großen Monitoren im Fenstermodus zu spielen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
4 von 4 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
7.5 Std. insgesamt
Verfasst: 16. Oktober
Genialer Humor, tolle Charaktere und ne gute Story! Außerdem kann man alles vollkritzeln, verschmieren, zerstören, und überhaupt: RANDAAAALEE!!! :D
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
3 von 3 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
9.4 Std. insgesamt
Verfasst: 21. Juli
Ich habe das Spiel bis jetzt nur kurz angespielt, man muss aber sagen das es wirklich sehr humorvoll ist und spaß macht!!!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
3 von 3 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
27.1 Std. insgesamt
Verfasst: 11. Juli
https://www.youtube.com/watch?v=-5Y1ovrg5YM

Als Text:
Bei "Edna bricht aus" (Englisch: Edna & Harvey: The Breakout) müssen wir der verrückten Edna und ihrem plappernden Stoffhasen Harvey, den aber nur sie höhren kann, dabei helfen aus der Klapsmühle auszubrechen und zu erfahren was damals wirklich mit ihrem Vater passiert ist.
Wir beginnen dabei in der Gummizelle und haben dann sehr schnell das ganze Irrenhaus für uns zugänglich. Und das macht das Spiel dann auch schwerer als spätere Adventures von Daedalic: Neben einer großen Anzahl von Locations, einer großen Anzahl von Gegenständen haben wir auch noch 4 Aktionen: Ansehen, Nehmen, Reden und Benutzen, die wir auf jedes einzelne Objekt anwenden können. Wir können dort also wirklich auch jedes Möbelstück ansprechen.
Das Erstaunliche dabei: es gibt für nahezu jede Aktion und jede Gegenstandskombination einzigartige Kommentare von Edna und Harvey dazu, von denen dann auch sehr viele zum schmunzeln sind.
Zu verdanken ist das zum einen natürlich den Texten selber, zum anderen aber auch der hervorragenden Arbeit der Sprecher (in der deutschen Version). Wäre hier aber auch immer der gleiche Spruch zu hören gewesen wäre das Spiel allerdings vermutlich auch schnell etwas langweilig geworden. Die Rätsel sind zwar zum größten Teil logisch, allerdings gibt es auch eine Hand voll weniger logische Rätsel und die eine oder andere Stelle, in der ich, und auch andere, wie ich an deren Let's Plays gesehen habe, nicht wirklich wussten, was denn nun eigentlich das Ziel ist, so dass man dann etwas wahllos Dinge ausprobiert. Nicht hilfreich ist dabei auch, dass das Spiel fast direkt am Anfang auch offensichtliche Fehler hat.
Zwar sind das keine GameStopper, aber das weiss man natürlich zu dem Zeitpunkt nicht und so denkt man sich auch später im Spiel noch "soll das so, oder ist das ein Fehler"?
Man kann sowohl an der Struktur des Spiels als auch an der Technik des Spiels stark erkennen, dass es Daedalics Erstlingswerk ist.
Ich vermute, dass man bei der Entwicklung sich zunächst sorgenfrei die ganzen sprüche ausgedacht hat, und dann erst gesehen hat, wie viel Arbeit das ganze doch verursacht und wie ineffektiv es schlussendlich ist, da ja nur ein Bruchteil der Spieler große Teile der Sprüche überhaupt zu Hören bekommen wird. Für den Spieler natürlich nicht zum Nachteil.
Bei der Technik wiederum sieht man Schnell, dass "Edna bricht aus" auch die Standards vom Erscheinungsjahr 2008 nicht wirklich halten kann. Die Grafik ist hier nicht nur ein sehr simpler Zeichenstil wie man ihn bei der Fortsetzung namens "Harveys neue Augen" sieht, sondern die Zeichnungen sehen an einigen Stellen schlicht billig und stümperhaft aus, gerade wenn sich Personen im Spiel bewegen.
Hinzu kommt die Maximalauflösung von 800 x 600, Sekundenlange Ladezeiten bei Szenenwechseln, die fehlende Unterstützung von Breitbild Monitoren, das Problem, dass sich Notifications anderer Hintergrundprogramme in den Vordergrund schieben und man so aus dem Spiel fliegt, wenn man zB gerade eine Mail erhält, die Fehlende Unterstützung von einem Zwei Monitor Setup, so dass man bei einem versehentlichen Klick am Bildschirmrand den Task minimiert, und an "normalen" Abstürzen des Spieles hatte ich ebenfalls eine Hand voll.

Was nun den schlussendlichen Spielspaß angeht bin ich etwas zwiegespalten. Insgesamt habe ich mit dem Spiel satte 26 Stunden verbracht, verglichen mit den im Schnitt etwa 10 Stunden der anderen Daedalic Spiele. Allerdings lag das eben nicht daran, dass die Story so lang wäre, sondern vor allem daran, dass extrem viel Zeit beim rumprobieren drauf ging. Durch die vielfältigen Kommentare war das zwar nicht ganz so schlimm, aber das Spiel hatte damit auf jeden Fall seine Längen und persönlich haben mir die neuen Daedalic Spiele, die etwas straffer aufgebaut sind, besser gefallen. Ich habe daher zwar auch hierzu wie bei so ziemlich jedem anderen Spiel, das ich zocke, eine Let's Play Reihe gemacht, aber da auch meine Let's Plays dem Spiel entsprechend sehr langatmig ausgefallen ist, habe ich sie auch nur als ungelistet hochgeladen. Wer es sich also dennoch antun will, kann sie daher ausschließlich über den Link aus diesem Video erreichen.

Für eine Empfehlung des Spiels, vor allem für Adventurefans, reicht es aber natürlich dennoch.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
3 von 3 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
6.5 Std. insgesamt
Verfasst: 7. September
Edna und der Bienenmann (Östereichischer Akzent)

Edna: Warum trägst du ein Bienenkostum?

Bienenmann: Aus Solidarität mit anderen Männern in Bienenkostümen...... Um die Insektoide Tracht für den Weltmarkt zu fördern.... Als Realsatire..... Um die Modebranche zu boykottieren..... Und letztlich.... um meine Bewunderung für unsere fleißigen Honigsammler Ausdruck zu verleihen...

Edna: Du hast eine Wette verloren.

Bienenmann: I hob ä Wette verlorn...

Edna bricht aus kombiniert ziemlich knackige Rätsel mit einer lustigen und verrückten Story. Es gibt sowohl Sammelkarten als auch Erfolge zum freischalten.

War dieses Review hilfreich? Ja Nein
3 von 4 Personen (75%) fanden dieses Review hilfreich
3.2 Std. insgesamt
Verfasst: 11. Oktober
gutes piont and click game
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
3 von 4 Personen (75%) fanden dieses Review hilfreich
1.2 Std. insgesamt
Verfasst: 29. Oktober
Klasse Point'n'Click Adventure. (o:
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
11.8 Std. insgesamt
Verfasst: 9. Dezember
Ein Meisterwerk!


PRO:
+ Total viel Liebe im Detail
+ viele Möglichkeiten, Gegenstände und Sonstiges mit allem und jedem auszuprobieren (Es folgt kein langweiliges "Das funktioniert so nicht." -> Es gibt ansich zu jeder Aktion einen eigenen Spruch bzw. Dialog
+ Schöne Gestaltung
+ Rätsel überwiegend gut lösbar
+ Angemessene Spielzeit
+ Guter Humor
+ Menüführung ist in Ordnung
+ Ein riesieger Haufen an verwendbaren Gegenständen!
+ Errungenschaften
+ Ein MUSS für jeden Point-and-Click Adventure Fan und natürlich für Daedalic-Fans!

CONTRA:
- Leider nur eine (sehr niedrige) Auflösung, diese sich nicht ändern lässt
- Nervige Ladezeiten bei Raumwechsel
- Leichte und schnelle Verwirrung durch die vielen Gegenstände und teils sehr schwierigen und absurden Rätsel (Ich werde jetzt nicht spoilern, welche ich damit meine)

Mir hat Harveys Augen zwar besser gefallen, aber darum geht es hier nicht.

Insgesamt kann ich das Spiel einfach nur empfehlen, holt es euch!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
17.8 Std. insgesamt
Verfasst: 12. Dezember
Hach ja... einz der geilsten Point-n-Click Adventures das ich je gespielt habe... die sprüche sind der brühler, die story, kommplett durchgeknallt und die Characktere liebenswürdig bescheuert...

um ganz ehrlich zu sein, musste ich mich zusammenreissen, nicht den ganzen review mit "Droggelbecher" vollzuschreiben oder hier und da mit ketchup und senf zu beschmieren...

jeder der gerne day of the tentacle, manic manson, monkey island oder Discworld gespiehlt hat, darf diesen tietel nicht missen... ach wat sag ich... darf keins der Edna & Harvey + Deponia games missen!

in diesem Sinne: DROGGELBECHER!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
3 von 5 Personen (60%) fanden dieses Review hilfreich
10.6 Std. insgesamt
Verfasst: 4. Dezember
diesen adventure muss man gespielt haben :DD DAEDALIC IHR SEIT DIE BESTEN!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
1 von 2 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
7.4 Std. insgesamt
Verfasst: 8. Dezember
Das Spiel macht wirklich Spaß, schade ist nur, dass man ständig gezwungen ist zu speichern, da das Spiel dauernd abstürzt!! Man ist nur damit beschäftigt zu speichern... Schade. Wer über diesen Fehler allerdings hinwegsehen kann, lohnt sich das Spiel alle male ^^
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
56 von 59 Personen (95%) fanden dieses Review hilfreich
3.9 Std. insgesamt
Verfasst: 10. November
-
Click for Gameplay Trailer - Preview
-
Graphics:
+ funny graphic style
- weak animations
- no effects

Atmosphere:
+ passender humor
- many areas lifeless and sterile

Sound:
+ appropriate music
- little variety

Dialogs:
+ in some cases very funny conversations
- sometimes illogical

Game Size:
+ countless explorable areas
+ around 15 hours playtime
+ many characters
- low replay value

At first look, one might think, Edna breaks out had been painted by a ten year old child. This is not so, the look is intentional. Away from the technology arms race other developer sets Daedalic (Experience 112) with his new game deliberately charm: crude optics, hand-drawn characters, 2D environments, no effects. It is necessary to itself as a genre fan used first, but is then rewarded with a fun and imaginative adventure.

Naturally, this sets you up for a classic style of point-and-click puzzling adventure: trapped in an ever-growing series of locations, surrounded by peculiar characters and collecting every object you can find with the intent to click them on every other object you can find.

In many ways, the game – like its beleaguered protagonist – is of two minds. In its best moments, it feels reminiscent of Amanita Design’s wonderful Botanicula, based as it is on the careful study and harnessing of human relationships. Or at least what Botanicula would feel like if it fell down a hole to Wonderland.
Navigating dialogue trees of painstaking detail, you’re able to discover a method to Edna’s madness and the madness of those around her, obtaining key pieces of information by ingratiating and deciphering the colorful personalities within the asylum.
Daedalic paints a world that thinks completely differently, and manages to get you doing so in the process, bringing you refreshingly out of your comfort zone to sift for logic in a place seemingly lacking it.

Edna sits in a padded cell, not knowing who she was imprisoned there - and why. Therefore, along with her piffling plush bunny Harvey, she dares not only the onset, but also tries to determine the backgrounds of their captivity. That velocities are with simple mouse clicks by a comic Psychiatry and meet all sorts of bizarre characters, makes for fun around every corner, well spoken dialogues. Fortunately the voice acting is very good, particularly Edna and Harvey themselves, so the extensive commentary is at least a pleasure to listen to. Edna’s voice is dreamy with a good balance of innocence and deviance.

As an adventure game, Edna & Harvey: The Breakout is ultimately a mixed bag. On the up side are a decent plot, fun and memorable characters, a surprisingly interactive environment to explore, and a fairly lengthy playing experience with cleverness, humor, and whimsy sprinkled throughout.
The game evokes several moods effectively and the end game certainly deviates greatly from the beginning. On the down side are very long load and save times, limited (only 9) save game slots, inventory and interface bugs that frustrate, and some bizarre puzzles.

Score: 68 / 100


Sorry for my bad english. This is my review account, because the low playtime.
Thanks for reading! If you Like my Review, give me a Thumbs up in Steam.
Your help is greatly appreciated :)

My Curator Page:Sub
My Steam Group:GameTrailers and Reviews
My YouTube Channel:Steam Reviews
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
36 von 43 Personen (84%) fanden dieses Review hilfreich
25.2 Std. insgesamt
Verfasst: 9. August
I love this game. It had great voice acting, witty dialogue, and nice music. Overall I had a lot of fun playing this game, but I can't bring myself to recommend this game to others. The English version of the game has a couple game breaking bugs that will keep you from not only getting achievements, but, more importantly, also keep you from finishing the game.

The good news is that within the guide section for this game someone was kind enough to post a patch that fixes both of those bugs. Bad news is that that link is outdated and doesn't take you to the patch, but thankfully someone else posted a link in the comments which takes you to a different site that contains the necessary download for the patch. Sadly, the game is still prone to problems even after you go through the trouble of downloading the patch and swapping out the necessary files. I quickly learned to save after I did anything, because the game often crashes. The game also has a problem where sometimes it won't start up properly (the music will play, but the window won't pop up or, if it does pop up, will simply show a white screen).

All of those things can add up to a very frustrating experience when trying to play the game. The main thing that kept me from simply calling it quits was the fact that the first time I played I was very close to the end before I experienced the first crash (and learned the importance of saving) and I wanted to know how it ended.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
17 von 21 Personen (81%) fanden dieses Review hilfreich
0.1 Std. insgesamt
Verfasst: 15. Juli
A creepily characterful and impressively detailed comedy asylum escape cartoon point-and-click adventure game from then independent German studio Daedalic, for which many of the reviews in the English-speaking press have been bafflingly low.

For neophytes to the point-and-click genre, perhaps it will test their patience too far. But for serious adventure fans, an unmissable slice of gaming history, as it started a raft of defiantly different titles from the same studio that maintained its independence from 2007 until May 2014.

Even taking into account that the only official English version has two serious (but fixable*) bugs, several puzzles that ask a little too much of the player's imagination, and that it occasionally lacks clarity in animation, this game deserves more attention.

Those negative aspects certainly prevent this game from approaching the upper echelons of adventure gaming or being recommended to players new to the genre, but its depth, its engaging and original story, and its many challenges will give regular adventure gamers, or simply lovers of a good tale, many moments of satisfaction.

Perhaps it's the unashamedly old-shool approach to puzzle-based gameplay that resulted in those scores, as seems to be the increasing trend in game reviewing. But it's exactly those aspects, the tricky but satisfying puzzles, the taunting clues, the asides and terrible puns that often had me staring blankly as often as chortling away, that give this game character, making it game enjoyable and underlining the player's feeling that a lot of effort has gone into it.

This game is fully-voiced, and in this case, that really means something. The sheer number of voice lines included to cover virtually every item interaction is something I've only seen elsewhere in another 2008 game released slightly later, A Vampyre Story, made by ex-Lucasarts members, and featuring a similarly creepy tale and sarcastic female protagonist. Breakout's voice lines gave a real sense of character to Edna, our less than sane avatar, and her soft toy sidekick, Harvey, which is what adventure games are uniquely able to excel at - making you believe the people and situations.

Staying with the Vampyre Story comparison, since both games were heavily influenced by 1990's LucasArts titles: Vampyre is what a team composed of programmers, writers and artists with decades of experience and greater financial backing might produce: polished and slick. On the other hand, for a first attempt at a game made largely by a single student in his spare time, Breakout is impressively close in terms of ambition and detail, if not execution.

It's all those factors contributing to the game's believability that allows the story to make a pleasing transition in mood towards its latter half, where dialogue clues will increasingly give the player the sense of a shift in the way they think about the main character. Exactly where this happens will vary between players, but it's neatly done.

While the characters are colourfully drawn both literally and in terms of character, with a great attention to the details of their likes, dislikes and small personality details, and several characters are "cute", it's worth noting this isn't a game for very young children. It may not be clear from the game's marketing material which shows the potential heroine clutching her toy rabbit, who is her co-star, but certain sections of the game contain some rather gruesome cartoon violence. Nothing that would worry a teen or adult - we're talking Itchy and Scratchy here - but enough that it might frighten someone younger.

Final thoughts:

An underrated and creepy game with many laughs, but its oblique clues hidden within obscure item combinations and the leaps of logic required for certain puzzles mean it's probably not for those who are new to point-and-click adventures, especially if they are very young children. It's a three-star game, but it shouldn't be left to languish in the pile of the one or two star games it's often thrown in with.

Bug fix Footnote:

*To fix the English version's bugs with the kitchen menu and ending scenes, visit the Breakout section of the Steam Community Guides.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
6 von 6 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
10.9 Std. insgesamt
Verfasst: 27. August
While the dialogue, art, and 90% of the puzzles can't be faulted, be forewarned that there are some pretty bad bugs with the english version of the game and plenty of crashing to go around.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
7 von 9 Personen (78%) fanden dieses Review hilfreich
42.9 Std. insgesamt
Verfasst: 12. Oktober
Highy enjoyable. Made me laugh out on several occassions. Really felt for the poor girl. Nice story, nice character. Evil bunny.


Love it that no matter what weird combination tried, there was a remark for every one of them. Not just the standard: this does not seem to work.

I am currently replaying the game to get all achievements. And i really do not do that often. Actually , this is the first adventure game I replay.

On the downside, some solutions are a bit farfetched. I had to peek 2 times in walkthrough because I got stuck.
I seemed to have tried exactly what was the solution, but in a wrong stage of the game. That and in some cases lack of logic (at least for my brain) made it a hard game at times.

8/10
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
5 von 6 Personen (83%) fanden dieses Review hilfreich
8.8 Std. insgesamt
Verfasst: 19. September
I enjoyed this game but would recommend having a few save states so that if, Like me, you come across a game breaking scene, or an event that just doesn't trigger, you can reload and try again from an older savefile. I liked the game personally. I thought it was quite charming but it does have it's moments were you'll be left stumped and thinking. So if you like a bit of challenge but something not too demanding then I'd say you'd probably enjoy this game though you should keep in mind that it is one of the game makers earlier creations and other games like Deponia have taken into account some of this games failings. That said I'm really starting to like the creators in general. So I'd say this is a good game but if you're not sure of it wait till it's on sale.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
2 von 2 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
6.8 Std. insgesamt
Verfasst: 28. September
Not a bad game, if a bit predictable. The best parts are the references, general craziness and Edna and Harvey themselves. But the endings (there's 2 possible endings depending of your final choice) are not really surprising. Plus, they were both bugged, so I couldn't see either of them completely. That was a bit of a disappointement.

I recommand it if you like twisted point and clicks and enjoy absurd humour.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein