A family friendly, hand-animated, puzzle-filled adventure game with an all-star cast, including Elijah Wood, Jack Black and Masasa Moyo. Funded by a record breaking crowdfunding campaign and designed by industry legend Tim Schafer, Broken Age is a timeless coming-of-age story.
Nutzerreviews:
Kürzlich:
Sehr positiv (52 Reviews) - 80% der 52 Nutzerreviews der letzten 30 Tage sind positiv.
Insgesamt:
Sehr positiv (5,284 Reviews) - 83 % der 5,284 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 28. Jan. 2014

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

 

Reviews

“Act 1 of Broken Age is a gorgeous, impeccably written adventure that simultaneously tugs at my nostalgic core, while ushering in a new era for the point-and-click genre.”
9.5 – IGN

“...delightful, beautiful, utterly charming and you really should play it right this second.”
9 – Polygon

“I haven’t felt this surge of nostalgia and excitement about a game in a long time, and I truly think Broken Age will be looked back fondly as one of the greats.”
9.5 – Destructoid

Über dieses Spiel

Broken Age is a family friendly, hand-animated, puzzle-filled adventure game with an all-star cast, including Elijah Wood, Jack Black and Masasa Moyo. Funded by a record breaking crowdfunding campaign and designed by industry legend Tim Schafer, Broken Age is a timeless coming-of-age story of barfing trees and talking spoons.

Vella Tartine and Shay Volta are two teenagers in strangely similar situations, but radically different worlds. The player can freely switch between their stories, helping them take control of their own lives, and dealing with the unexpected adventures that follow.

Starring:

Elijah Wood as Shay
Masasa Moyo as Vella
Jack Black as Harm'ny Lightbeard
Jennifer Hale as Mom
Wil Wheaton as Curtis
Pendleton Ward as Gus

Systemanforderungen

Windows
Mac OS X
SteamOS + Linux
    Minimum:
    • Betriebssystem: Windows XP Service Pack 3
    • Prozessor: 1.7 GHz Dual Core
    • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
    • Grafik: NVIDIA GeForce GTX 260, ATI Radeon 4870 HD, Intel HD 3000, or equivalent card with at least 512 MB VRAM
    • DirectX: Version 9.0
    • Speicherplatz: 2500 MB verfügbarer Speicherplatz
    • Soundkarte: DirectX Compatible Sound Card
    • Zusätzliche Anmerkungen: Must have OpenGL 3 with GLSL version 1.3
    Empfohlen:
    • Betriebssystem: Windows 7
    • Prozessor: Intel Core 2 Duo at 2.2 GHz, AMD Athlon 64 2.2Ghz
    • Arbeitsspeicher: 3 GB RAM
    • Grafik: NVIDIA GeForce GTX 460, AMD Radeon HD 6850
    • DirectX: Version 11
    • Speicherplatz: 2500 MB verfügbarer Speicherplatz
    • Soundkarte: DirectX Compatible Sound Card
    • Zusätzliche Anmerkungen: Must have OpenGL 3 with GLSL version 1.3. Some users may need to disable Steam overlay.
    Minimum:
    • Betriebssystem: Snow Leopard 10.6.8 or later
    • Prozessor: Intel Core Duo
    • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
    • Grafik: ATI Radeon HD 4850, NVIDIA GeForce GT 120, Intel HD 3000, or equivalent card with at least 512 MB VRAM
    • Speicherplatz: 2500 MB verfügbarer Speicherplatz
    • Zusätzliche Anmerkungen: Must have OpenGL 3 with GLSL version 1.3
    Empfohlen:
    • Betriebssystem: Lion 10.7.X
    • Prozessor: Intel Core i series processor
    • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
    • Grafik: AMD Radeon HD 6770, NVIDIA GeForce GTX 460
    • Speicherplatz: 2500 MB verfügbarer Speicherplatz
    • Soundkarte: Compatible Sound Card
    • Zusätzliche Anmerkungen: Must have OpenGL 3 with GLSL version 1.3. Some users may need to disable Steam overlay.
    Minimum:
    • Betriebssystem: Ubuntu 12.04 LTS
    • Prozessor: 1.7 GHz Dual Core
    • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
    • Grafik: NVIDIA GeForce GTX 260, ATI Radeon 4870 HD, Intel HD 4000, or equivalent card with at least 512 MB VRAM
    • Speicherplatz: 2500 MB verfügbarer Speicherplatz
    • Zusätzliche Anmerkungen: Must have OpenGL 3 with GLSL version 1.3
    Empfohlen:
    • Betriebssystem: Ubuntu 12.04 LTS or higher
    • Prozessor: Intel Core 2 Duo at 2.2 GHz, AMD Athlon 64 2.2Ghz
    • Arbeitsspeicher: 3 GB RAM
    • Grafik: NVIDIA GeForce GTX 460, AMD Radeon HD 6850
    • Speicherplatz: 2500 MB verfügbarer Speicherplatz
    • Soundkarte: Compatible Sound Card
    • Zusätzliche Anmerkungen: Must have OpenGL 3 with GLSL version 1.3. Some users may need to disable Steam overlay.
Nutzerreviews
Nutzerreview-System aktualisiert! Mehr erfahren
Kürzlich:
Sehr positiv (52 Reviews)
Insgesamt:
Sehr positiv (5,284 Reviews)
Kürzlich verfasst
the Lonely Kid
19.6 hrs
Verfasst: 20. August
Steuerung lässt zu wünschen Übrig, aber SEHR gute Story.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Gretel
1.4 hrs
Verfasst: 15. Juli
Langweilig - Sorry
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Targeter
17.6 hrs
Verfasst: 12. Juli
Tolles Point & Click-Adventure, dass mich rund 12 Stunden beschäftigt hat, jedoch gab es für mich gelegentlich Passagen, die ich ohne einen kleinen Stupser in die richtige Richtung niemals probiert hätte. :-)

Es fehlen für meinen Geschmack gewisse Informationsschnippsel, damit man manche Dinge überhaupt mal probieren würde und das Abenteuer nicht nur durch reines rumprobieren voran schreitet, ohne die Lösung nachvollziehen zu können.
Mal ehrlich, wer ist denn eine gute Minute einfach mal mit der Schlange stehen geblieben oder hat die richtige Reihenfolge für das Finale gefunden? ;-)

Der Titel ist aber absolut zu empfehlen und der Tim Schäfer-Flair ist definitv vorhanden! :-)
Hilfreich? Ja Nein Lustig
=Ost180=Hoshinohi
10.8 hrs
Verfasst: 10. Juli
nettes hübsch gemachtes und amüsantes Point and Click adventure. Wenn mans billig bekommt kann man ruhig zugreifen wenngleich einige der späteren Rätsel einen schonmal nerven können und das finale ist besonders nervig wenngleich recht interressant gemacht.

Die Characktere sind einprägsam und nicht einfach nur statisten jeder prägt sein Umfeld auf seine Art und Weise während des spielverlaufs.

Das wechseln zwischen den Storypfaden führt zu interressanten Einsichten in die Welt kann einen aber leider auch aus einer der beiden "Welten" herausreißen was ein nicht so schönes Gefühl sein kann.

Im Prinzip hat man hier Fantasy und Sci-Fi in einem Spiel vom Setting her aber eben zweigeteilt was je nachdem welche Story man zu erst spielt echt nerven kann zu beginn der anderen Storyline.

Insgesammt ein sehr guter Titel mit vielen witzigen Dialogen und auch Monologen ;)
Hilfreich? Ja Nein Lustig
ValooFx
14.5 hrs
Verfasst: 2. Juli
Sehr süß gemacht. Tolle Synchronisation, manchmal etwas unsinnig schwere Rätsel, aber insgesamt wirklich gut.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Irgendwii
11.4 hrs
Verfasst: 29. Juni
top
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Nick
4.2 hrs
Verfasst: 16. Juni
Als das Spiel raus kam war ich zunächst sehr begeistert von der Grafik, der Synchro und dem ganzen Setting.
Die Möglichkeit jederzeit zwischen zwei Charakteren wechseln zu können erschien mir neu und spannend, die Grafik war sehr ansprechend und Charaktere waren sympathisch.

Das erste Kapitel hat mir gut gefallen, die Rätsel waren nicht sehr schwer, die Story interessant, am Ende des ersten Kapitels war ich unglaublich gespannt und hatte mir eigentlich noch zwei oder drei Kapitel gewünscht die die Story gut aufnehmen und dass es spannend bleibt.

Dann habe ich ein Jahr lang warten dürfen, bis das zweite Kapitel überhaupt erst raus kam und ich war massiv enttäuscht und sogar verärgert.

Die Geschichte wendete sich von dem spannenden Cliffhanger zu einer eher langweiligen Geschichte die am Ende nicht komplett aufgelöst wird.
Die Rätsel im zweiten Kapitel sind einfach unter aller Sau. Im ersten Kapitel musste man für kein Rätsel zum anderen Charakter switchen, plötzlich muss man das aber und es wird einem nicht gesagt. Also mehrere Stunden Frust bis man im Internet nach der Lösung sucht und sich grün und blau ärgert, weil man das nicht wissen konnte.
Auch die Schwierigkeit wurde massiv angehoben für die Rätsel und ich verstehe auch warum:
Ohne diese unglaublich schlechten und schweren Rätsel hätte Kapitel zwei fast gar keinen Inhalt, man könnte es wahrscheinlich in einer viertel bis halben Stunde durchspielen.

Ich bin verdammt enttäuscht von diesem Spiel, habe es dann wegen der Rätsel auch nicht zuende gespielt, weil das dann irgendwann keinen Spaß mehr macht und das Ende war auch eher schlecht als recht und sehr sehr kurz.
Habe das Spiel damals günstiger im Winter Sale bekommen, für den Vollpreis würde ich das niemandem empfehlen.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Mark
0.1 hrs
Verfasst: 16. Juni
gut gemacht
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Kelthar
9.0 hrs
Verfasst: 7. Juni
Nettes kleines Adventure.
Das Ende wirkt etwas gehetzt (was es wohl auch ist)

Trotzdem bekommt es 5 von 6 Schnabeltieren.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
MrKlark
0.2 hrs
Verfasst: 11. März
Broken!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
50 von 52 Personen (96 %) fanden dieses Review hilfreich
3 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
11.1 Std. insgesamt
Verfasst: 30. April 2015
Es fiel mir wirklich schwer, wie ich Broken Age bewerten sollte. Ich hab mich die ganzen Monate über auf den zweiten Akt gefreut, und ich war außer mir, als ich sah, der Download startete. Warum aber jetzt der negative Kommentar? Nun, Broken Age war im ersten Akt zwar etwas kurz mit 4 Stunden, aber dennoch super, wenn auch die Rätsel einfach waren. Akt Zwei ist hier was anderes, und zwar nicht gerade etwas gutes. Diese Review bezieht sich jetzt eher auf den zweiten Akt, da die meisten Reviews zum Spiel nur vom ersten Akt handeln. Ich werd jedoch kurz erklären, wie es da abläuft.


Wir spielen Shay und Vella, zwei Teenager, die einen nicht ganz normalen Alltag haben. Während Shay stets von seinen ,,Roboter-Eltern,, zu sehr versorgt wird und endlich was erleben will, muss Vella sich einem Monster stellen, und gegen dieses kämpfen. Klang ziemlich interessant, dieses Szenario, zumindest in meinen Augen, und genau da wusste ich, ich muss das Spiel haben. Wie schon oben geschrieben, der erste Akt endet nach ca. 4 Stunden, und besaß eher einfache Rätsel.


Jetzt aber mal zum zweiten Akt:

Der zweite Akt ist von der Spielzeit her 8 Stunden lang, was in meinen Augen eine gute Idee ist und ich auch angemessen finde. Für ein Adventurespiel zumindest. Daraus ergibt 12 Stunden, wenn man sich nicht ganz so blöd anstellt. Die Rätsel hier sind viel kniffliger, und es kommen auch oft welche vor, besonders das letzte Rätsel gefiel mir sehr gut. Also ja, die Rätsel hier sind deutlich anspruchsvoller, und auch ziemlich schwierig teilweise, aber dafür gibt es den AHA! Effekt, und der macht das vollkommen wett.

Leider, und das ist ein extrem großes Leider, verschenkt die Geschichte hier ihr Potenzial. Was am Anfang wirklich großartig war, erlischt hier. Und das schlimmste: Die Story endet einfach abrupt. Ohne große Worte oder irgendwas spannendes oder weiß der Geier, es ist einfach vorbei. Das ist mein größtes Problem: Wenn ich nach vielen Monaten und mehreren Verschiebungen kein gutes Ende bekomme, dann werd ich sauer.

Grafisch gesehen ist das Spiel aber richtig gut, und der Sound ist ausgezeichnet. Die Synchronsprecher sind sowohl in der deutschen als auch in der Englischen Version exzellent.
Außerdem ist mir kein einziger Bug aufgefallen, während des gesamten Spiels.

Wie ist das Spiel denn nun?

Wie ich schon sagte, es fiel mir echt schwer, das Spiel zu bewerten. Warum aber jetzt eine Kaufempfehlung?

Das Spiel hat mich gefesselt, ich wollte eigentlich nicht aufhören und ich wollte unbedingt wissen wie es weitergeht. Das ist etwas, was mir nur selten passiert. Dazu ist die Grafik gut und der Sound sowie die Sprecher sehr gut. Die Story ist durchaus gut, auch wenn sie am Ende schwächer wird. Und wie ich schon sagte, das Spiel endet einfach abrupt. Das wusste ich zwar im Vorraus (danke Gamestar) aber ich hab nunmal nicht gedacht, das es so schnell endet.

Ich kann das Spiel somit durchaus empfehlen. Nur muss man selber wissen, ob man 23 Euro ausgeben will. Im Zweifelsfall einfach im Sale kaufen! Man sollte das Spiel zumindest kurz angespielt haben!

Danke fürs Lesen!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
41 von 47 Personen (87 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
20.7 Std. insgesamt
Verfasst: 17. Januar 2014
Ein sehr schönes Adventure von Tim Schafer.
Leider etwas kurz und die Rätsel könnten ruhig etwas schwerer und zahlreicher sein.
Außerdem würde ich mir an manchen Orten mehr Hotspots wünschen einfach nur, um auch mit mehr
Dingen usw. interagieren und rumspielen zu können, die ich jetzt nicht unbedingt zur Lösung des nächsten Rätsels brauche.
Aber die Atmosphäre, die schrägen Charaktere, die witzigen Dialoge und der Grafikstil sind echt top.
Auch die Story finde ich vor allem zum Ende hin echt gut.

Ich hatte das Spiel auf Kickstarter gebacked und bin bisher sehr zufrieden mit dem Spiel.
Jedenfalls wurde ich vom Spiel bis zum Ende von Teil 1 sehr gut unterhalten. Ich habe die Hoffnung, dass die Rätseldichte im 2. Teil noch zunimmt.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
32 von 36 Personen (89 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
22.9 Std. insgesamt
Verfasst: 28. Januar 2014
Derjenige der auf der Suche nach einem "klassischen" Adventure ist, war auch schon vor 2 Jahren besser bei den Titeln von Wadjet Eye Games aufgehoben. Was Tim Schafer und Double Fine hier kreiert haben, ist viel mehr eine Homage an die alte Zeit, ein kurzer Ausflug in eine Welt voll skuriler Charaktere, fantastischer Apparate und bizarrer Aufgaben.
Wir können die komplexen Pixel nicht zurückbringen, aber wir dürfen uns an sie erinnern.

Broken Age ist eine Gelegenheit sich eine Geschichte noch einmal auf eine andere Art erzählen zu lassen, ein kurzes, aber auch fesselndes Abenteuer.
Die Rätsel sind logisch und nicht zufällig, das Zuschauen macht Spaß und die Atmosphäre ist dank der künstlerischen Gestaltung einzigartig.
Zwischen all den Aufgüssen bekannter Spiele und Stile, tut es einfach gut, mal auf etwas Abwechslung zu stoßen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
29 von 36 Personen (81 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
5.2 Std. insgesamt
Verfasst: 27. Juni 2014
Nice, but too simple!

This is not a classical Point'n'Click Adventure. It's a castrated one where you just "follow the path" while only "clicking and not bending your brain", e.g. for combining inventory or finding an untraditional way to solve a problem ("use wax lips with funny clown" -> bang). The game feels like a kid's game, ported for the mainstream and mobile market.

Pros:
+ This game is very polished and has a strong voice cast (but audio lines repeat too often if you click twice on an object). The settings and characters are lovely painted and have a certain kind of humour.
+ The story is nice, but nothing spectactular. Vella's part is the more interesting one.

Cons:
- Way too short! We don't hear anything about part 2. Maybe it's cancelled or moved to the next century - who knows.
- Few puzzles and too easy.
- Nearly no inventory management or decisions. You just click through the setting, through your inventory, through the dialogues - you feel like on rails.
- Dumbed down interface - you just have "click". Maybe this does fit to mobile devices but as a PC player you feel cheated as we are used to "use", "look", "speak", etc..
- Empty places. Often you click through diverse screens and don't see anybody. The game makes you feel lonely.

Suggestion:
- If you like modern Point'n'Click adventures made in the "classical" style (humour, inventory, puzzles), then go for all "KING ART" adventures (Book of Unwritten Tales series), for the Deponia series, "Whispered World" and of course the remakes of Monkey Island.
- If you like old-school retro Point'n'Click, maybe go for Gemini Rue or the Blackwell series.
- If you like modern style movie-like adventures go for the Telltale games.

Broken Age does not fit in a common category as it is neither a classical nor retro nor movie-like Point'n'Click. Broken Age wants to be everything but fails and so it's only a "nice and mainstream" game.

Maybe I will change my mind when someday part 2 will come up...
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
25 von 34 Personen (74 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
14.6 Std. insgesamt
Verfasst: 27. Juli 2015
Das Game schockte zu Anfang total und mir gefiel die Story und das gesamte Artwork sehr. Die Rätsel waren gut und vor allem ohne jegliche Hilfe lösbar. Doch im zweiten Akt, waren diese teils komplett unlösbar. Auf einige Lösungen wäre ich nie im Leben, ohne Walktroughs aus dem Web, gekommen. Das immer und immer wieder versuchen, riss einen aus der ganzen Spieldynamik. Es wurde zum Ende hin immer frustrierender und ich war einfach nur froh, das Game endlich ausmachen zu können. Schade eigentlich...
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
12 von 12 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
50.9 Std. insgesamt
Verfasst: 4. Dezember 2014
Broken Age ist sicher kein mit knackigen Rätseln gefülltes, verzwicktes Hardcore-Adventure. Der Charme der Geschichte liegt in den vielen kleinen Details. Shay ist ein gelangweilter, überbehüteter Junge lebt scheinbar allein in einem Raumschiff. Vater und Mutter treten über Bildschirm mit ihm in Kontakt. Er ist ein Teenager in der Umgebung eines kleinen Kindes. Der Spieler hilft ihm, aus diesem Albtraum auszubrechen und eine undurchsichtige Gestalt taucht auf, die seine bisherige Welt in Frage stellt und ihm neue Herausforderungen bietet.
Im zweiten Erzählstrang soll Vella die Erwartungen (fast) der gesamten Familie erfüllen und als Opfergabe für ein Monster dienen. Die anderen Mädchen auf dem Opferfest empfinden dass auch noch als Ehre, doch Vella bricht aus der Tradition aus und geht ihren eigenen Weg.
Mit dieser Storyline - besser gesagt diesen zwei Storylines entwickeln sich vor dem Spieler zwei wunderbare und gleichsam wundersame Geschichten, die am Ende des ersten Aktes zusammenführen, um gleich darauf wieder auseinander zu gehen in Richtung zweiter Akt.
Schöner als in diesem optischen und akustischen Meisterwerk wurden Märchen selten erzählt. Für mich hat die Geschichte etwas von Aschenputtel und Hugo Cabret - bis jetzt. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil Anfang 2015. Das Spiel ist aber auch so schon jeden Cent wert.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
14 von 17 Personen (82 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
13.3 Std. insgesamt
Verfasst: 2. Januar
Broken Age ist ein liebevolles Point & Click Adventure mit anspruchsvollen Rätseln, die aber nicht unmöglich sind.
Mir gefällt, dass man zwischen zwei Charakteren/Stories springen kann. Das Spiel wird im Verlaufe sehr emotional und ich war sehr traurig, als ich es durchgespielt hatte.

Ich kann es jedem empfehlen, der nach einem Adventure mit gutem Design, Gameplay und Story sucht.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
17 von 24 Personen (71 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
16.4 Std. insgesamt
Verfasst: 16. Januar 2014
Ein wirklich schönes Spiel mit einer netten Stimmung. Zwar etwas arg vereinfacht wenn man mal an DOTT oder Monkey Island mit seinen knackigen Rätseln denkt, aber es macht Spaß und man ist neugierig wie es weiter geht. Ein bißchen mehr in Richtung SCUMM hatte ich gehofft, aber seis drum, endlich mal wieder eine Schafer Adventure.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
33 von 54 Personen (61 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
6.6 Std. insgesamt
Verfasst: 16. Januar 2014
Leider nichts von wegen Old-School, nix im Sinne der alten SCUMM-Games. Es wurd ein traditionelles Point&Click versprochen, bekommen haben wir ein Tablet-Game mit simpelsten Rätselanforderungen.
Kein Wunder: Standen sonst bei Adventures von Timm Schäfer mehrere Optionen zur Auswahl, wie "Rede", "Benutze mit", "Öffne" etc. , so gibt es hier nur "klick, klick , klick". OHne Unterscheidung. Also klickt man in jedem Screen einfach alles an und sämtliche "Puzzles" sind gelöst.

DIeses Spiel ist dennoch nett, als interaktiver Comicfilm. Die Atmosphäre ist gemütlich, die Welt bizarr, die Charaktere liebenswert. Wer also gerne sich umfangen lassen will von einer schönen Geschichte, der ist hier richtig, wer allderdings das versprochene anforderungsvolle Adventure im Stile von "Day of the Tentacle" sucht, ist hier so falsch, falscher geht es nichtmehr!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
6 von 7 Personen (86 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
9.2 Std. insgesamt
Verfasst: 28. Juli 2014
probably the most beautifull game I played so far! the pictures are so nice to look at, it really is amazing! The story and characters are quiet entertaining and interstingas well. Here the game definately put it's emphasize and it does this REALLY well. So if you just want to get lost in a Dixit-like dreamworld, this is the game for you

if you expect a lot of gameplay, many difficult puzzled etc. this is not quiet what you will get. it is rather easy without too many options what to do next, so don't expect a money island or Grim Fandango. The humor, while there is also not quiet as present as in older Schaefer games.

I LOVED it and saw it rather as an interactive movie. As such it works fine. I don't know it it really is wort the whole prize since you don't play that long, 4 hours, and it doesn't have a high "re-play-value" since you can't make different decisions or something.

Also what I didn't know buying the game: it's only half thestory! Act 2 shold come out at the end of the year so you won't get the whole story right now!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig