They Bleed Pixels ist ein teuflisch schwerer Action-Plattformer, inspiriert von H.P. Lovecraft und klassischem Horror.
Nutzerreviews: Sehr positiv (988 Reviews)
Veröffentlichung: 29. Aug. 2012

Melden Sie sich an, um dieses Spiel zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren

They Bleed Pixels kaufen

Pakete, die dieses Spiel enthalten

They Bleed Pixels Collector's Edition kaufen

Enthält 2 Artikel: They Bleed Pixels, They Bleed Pixels Soundtrack

Inhalte zum Herunterladen für dieses Spiel

 

Von Kuratoren empfohlen

"Showed at PAX Prime 2013."

Reviews

"They Bleed Pixels will make you feel like a magician with a gamepad."
8/10 – Hardcore Gamer

“Gothic brutality shines brightly throughout this blocky, blood-soaked indie platformer.”
8.2/10 – IGN

"A Pleasurably Painful Way to Break In Steam's Big Picture Mode."
– Kotaku

Steam Big Picture

Über dieses Spiel

They Bleed Pixels ist ein teuflisch schwerer Action-Plattformer, inspiriert von H.P. Lovecraft und klassischem Horror. In seinem unnachahmlichen Stil, der Pixelart mit handgezeichneten Texturen vereint, bietet They Bleed Pixels eine einmalige Mischung aus anspruchsvollen Plattformelementen und wilden Beat-em-up Gefechten. Das Kampfsystem ist mit nur einer Taste zwar einfach gehalten, überrascht aber dennoch mit Tiefe und Vielseitigkeit. Auf die Taste zu hämmern, bringt Ihnen keine Vorteile, die Schattenmonster in Sägen, Abgründe oder Stacheln zu treten, hingegen schon. Dank eines einzigartigen Systems, können Sie durch elegante Kills Ihre eigenen Checkpoints verdienen und setzen. Je ausgefallener die Kills, desto schneller können Sie einen neuen Checkpoint platzieren.

Geschichte:
Als ein junges Mädchen an der Lafcadio Akademie für verhaltensauffällige junge Damen ankommt, ist sie keinesfalls auf die grausamen Alpträume vorbereitet, die sie Nacht für Nacht heimsuchen und in fremde Welten schicken. Schlimmer noch, ihre Träume dringen in ihr richtiges Leben ein und verwandeln ihren Körper nach und nach in die dämonische Form ihres nächtlichen Schreckens. Wird sie es schaffen, das geheimnisvolle, blutbefleckte Buch zu zerstören, was der Ursprung all ihrer Probleme zu sein scheint oder wird die Verwandlung von Mädchen zu klauenschwingendem Ungeheuer letztendlich abgeschlossen?

Hauptmerkmale:

  • Extrem präzise Steuerung: Statt komplizierte Combos zu lernen und auf Tasten zu hämmern können Sie mit nur einer Taste geschickte Angriffskombinationen ausführen. Die exakte Kontrolle über Ihren Charakter erlaubt Ihnen, punktgenau zu manövrieren, während Sie mit Doppel- und Seitensprüngen der Gravitation trotzen.

  • Elf riesige Level zum Durchkämpfen und Erkunden, jedes mit eigenem Grafikstil und eigener Musik. Schalten Sie zusätzliche Gast-Level von Indie-Spieleentwicklern, basierend auf ihren eigenen Werken, frei: They Bleed Ponycorns, They Bleed Stardust.

  • Das einzigartige Checkpoint-System belohnt Sie für ausgefallene Kills mit einem tragbaren Speicherpunkt. Behalten Sie ihn, um mehr Punkte zu erhalten oder setzen Sie ihn, um Ihren Fortschritt zu sichern.

  • Werden Sie ein meisterhafter Monster-Schlächter mit individueller Level-Bewertung, Online-Ranglisten für Geschwindigkeit und Punktzahl, sowie über 100 fordernde Errungenschaften. Es gibt noch viel zu tun, nachdem Sie das Spiel beendet haben.

  • Großartige, bewegte Pixelart-Comics erzählen die Geschichte eines jungen Mädchens, das von unheimlichen Alpträumen heimgesucht wird.

  • Electronic-Soundtrack von DJ Finish Him (alias Shaun Hatton) zusammengesetzt aus Synthesizern, unkonventionellen Instrumenten und Dingen, die man normalerweise nicht für Musik benutzt.

Systemvoraussetzungen

    Minimum:
    • Betriebssystem:Windows XP oder besser
    • Prozessor:CPU 1,73 GHz Intel Duo Core
    • Speicher:1,5 GB RAM
    • Grafik:NVIDIA GeForce 8600M GT (XNA 4.0 Hi-Def kompatible Karte, Pixel Shader 3.0, Vertex Shader 3.0) (integrierte Grafikkarten nicht empfohlen)
    • DirectX®:9.0c
    • Festplatte:350 MB HD frei
    • Sound:DirectX-kompatible Soundkarte
    • Zusätzliche Informationen:Controller Support: Microsoft Xbox 360 Controller oder andere XInput kompatible Controller unterstützt.
    Empfohlen:
    • Prozessor:CPU 2,6 GHz Intel Quad Core
    • Speicher:2 GB RAM
    • Grafik:NVIDIA® GeForce 8800 oder ATI Radeon® X1900 (XNA 4.0 Hi-Def kompatible Karte, Pixel Shader 3.0, Vertex Shader 3.0) (integrierte Grafikkarten nicht empfohlen)
Hilfreiche Kundenreviews
6 von 8 Personen (75%) fanden dieses Review hilfreich
7.0 Std. insgesamt
Super Meat Boy trifft H.P. Lovecraft

Das fasst "They Bleed Pixels" eigentlich doch ganz gut zusammen. Also wenn man Super Meat Boy gut fand wird man hier seine reine Freude haben, oder auch nicht.
Controller ist natürlich wieder Pflicht um es gut spielen zu können aber ich kam mit der Tastatur auch schon durch ein paar lvl.
Verfasst: 25. Mai
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
109 von 133 Personen (82%) fanden dieses Review hilfreich
2.8 Std. insgesamt
like meatboy, but easier because they give you enemies to take your misdirected agression out on.
Verfasst: 29. Mai
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
39 von 45 Personen (87%) fanden dieses Review hilfreich
4.5 Std. insgesamt
They Bleed Pixels is somewhat reminiscient of Super Meat Boy (challenging platformer with tight controls, lots of blood, lots of saws) plus a fighting element.

Good:
* 2spooky4me aesthetic
* Solid gameplay
* Save point system makes it relatively forgiving for a hardcore platformer.

Bad:
* I'm garbage at platformers
* No option to change resolution
Verfasst: 25. Juni
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
31 von 39 Personen (79%) fanden dieses Review hilfreich
4.4 Std. insgesamt
Dark, Cthulu-inspired, ridiculously hard, side-scrolling platformer, and I love it. It can be brutal trying to get through some of the levels, but it is such a satisfying game.
Verfasst: 23. Juni
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
38 von 61 Personen (62%) fanden dieses Review hilfreich
3.2 Std. insgesamt
My first impression of They Bleed Pixels was a good one. I enjoyed the style, as well as the cute story that unfolded. The combat is interesting and it certainly feels satisfying to kick your enemies up in the air, in to a sawblade. Its really fun to dash to an enemy and proceed to stab stab stab like no tommorw. The music is nice and it makes me feel like I'm playing a platformer on a DOS system, which felt nostagic. It also has an interesting mechanic that allows you to create your own checkpoints. As I said my first impressions were positive, however, this game is ruined by overly twitchy controls and, in my opinion, sloppy level design.

Its really disappointing too, because I really wanted to like this game. I love the art style, and the combat is fun, but I just couldn't get past these huge faults. The game is difficult as you might guess, which is fine. I do enjoy being presented with a challenge. I enjoyed Super Meat Boy for the same reasons. The early levels of this game aren't to bad, but the further you get in the game the more it requires you to pull off precise and complex maneuvers. You'll have an extremely hard time with this, because a mere nudge of the joystick sends the main character flying across the screen. The controls are just so twitchy. Whats worse is some levels have slippery floors, so now you have to deal with slippery floors, and the overly sensitive controls. To be fair I'm using a Logitech controller, and maybe it plays different based on that, but I've never had this problem in other games.

The level design is sketchy in some places, but a majority of the levels I encountered have a long drop with a pit of spikes at the bottom. This can be frustrating because if you make a mistake, you have to watch the entire fall until you hit the spikes, which doesn't sound like much, but trust me after several deaths watching that fall will test your patience. You can't skip it either you have to wait till you die before you can start over. You are given three points of health, but 80% of the time you'll die instantly (Especially to sawblades, they knock you all over the place, draining all three points in seconds). Having that extra health usually just results in dragging out your death, and I find myself just mashing the revive button once I fall in to a pit of spikes I can't escape.

I sincerely wish I could tell you I enjoyed this game, but Those finer points just destroyed the experience for me. I wouldn't reccommend picking up this game unless its on sale and you really really like the style. Otherwise its not worth your money.
Verfasst: 6. Juni
War dieses Review hilfreich? Ja Nein