Von den Indie-Vorreitern Zen Studios (den Machern von Pinball FX2 und CastleStorm) kommt KickBeat, ein innovatives Rhythmus-Spiel mit einem Kung-Fu-Thema, mit 3D-Charakteren und energetischer Musik! Du kannst deine eigene Musik verwenden, um eigene KickBeat-Titel zu erstellen, was ultimativen Wiederspielwert bringt!
Nutzerreviews: Ausgeglichen (602 Reviews)
Veröffentlichung: 20. Jan. 2014
Beliebte benutzerdefinierte Tags für dieses Produkt:

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

KickBeat Steam Edition kaufen

 

Von Kuratoren empfohlen

"Fighting game but with a twist, think of guitar hero but miles better. Fight your enemies to the beat of some awesome music and a whacky story."
Lesen Sie hier das vollständige Review.

Includes songs from Electronic Super Joy

Six exclusive tracks from the Electronic Super Joy OST, by indie electronic artist enV, have been added to the single player campaign. If you enjoyed the Kickbeat soundtrack, be sure to check out Electronic Super Joy, by Michael Todd Games.

Über dieses Spiel

Von den Indie-Vorreitern Zen Studios (den Machern von Pinball FX2 und CastleStorm) kommt KickBeat, ein innovatives Rhythmus-Spiel mit einem Kung-Fu-Thema, mit 3D-Charakteren und energetischer Musik! Du kannst deine eigene Musik verwenden, um eigene KickBeat-Titel zu erstellen, was ultimativen Wiederspielwert bringt!

Neue Ergänzungen für die Steam-Edition von KickBeat:

  • Sechs exklusive Titel vom exklusiven Electronic Super Joy OST vom Indie-Electronic-Künstler enV wurden der Einzelspielerkampagne hinzugefügt. Jetzt gibt es 24 Titel in der Kampagne!
  • Im Freispiel gibt es jetzt fortgeschrittene Schwierigkeit
  • Der Schlage-deine-Musik-Modus ist jetzt viel früher in der Kampagne verfügbar, wodurch du deine eigenen Titel erstellen kannst, ohne die Einzelspielerkampagne zu beenden
  • Beim Schwierigkeitsfortschritt wurden Anpassungen vorgenommen, sodass sich Spieler an schwierigere Spiellevel besser anpassen können
  • Verbesserte Grafik
  • Anpassbare Tastatursteuerung + vollständiger X-Input-Controller-Support.
  • 42 Steam-Erfolge
  • Trading Cards für Steam
  • Steam-Cloud-Support

Der KickBeat Steam Edition Soundtrack enthält Titel von verschiedenen Künstlern: Von weltbekannten Bands wie Pendulum und Marilyn Manson, über Indie-Musiker Celldweller und Blue Stahli, bis hin zu neuen Talenten wie dem Electronic-Musikproduzenten Voicians und dem taiwanesischen Rapper Shen Yi.

KickBeat Steam Edition Soundtrack
Pendulum - Self vs. Self, Propane Nightmares (Celldweller Remix)
Celldweller – Switchback, I Can’t Wait
Marilyn Manson – The Beautiful People
Shen Yi – War Dance
POD – Boom
Papa Roach – Last Resort
Blue Stahli – Takedown, Scrape, Ultranumb
Southpaw Swagger – It’s Showtime
Pre-Fight Hype – It’s Goin Down
Voicians – Fighters, The Construct
Rob Zombie – Scum of the Earth
Styles Beyond – Nine Thou (Grant Mohrman “Superstar’ Remix)
Pre-Fight Hype & Southpaw Swagger – Tug-O-War
enV – Destination
enV – RPM
enV – Vee
enV – Shakestopper
enV – OCP
enV - Bloom

Der Schlage-deine-Musik-Modus beinhaltet verschiedene Tools, mit denen die Spieler ihre eigene Musik verwenden können, um eigene KickBeat-Titel zu erstellen. Experimentiere mit verschiedenen Musiktypen, um unterschiedliche Kampftypen zu erstellen!

Wir sind die ganzen Balken, Pfeile, Tastensymbol usw. losgeworden, auf die sich andere Musikspiele verlassen und haben sie stattdessen durch vollständig animierte 3D-Charaktere ersetzt. Statt nur Charaktere im Hintergrund zu sehen, die zu einem vorgegebenen Skript tanzen, während das tatsächliche Spiel in einem abstrakten 2D-Interface stattfindet, steuerst du die 3D-Charaktere wirklich und reagierst auf sie. Das bedeutet, dass du deine Aufmerksamkeit auf das konzentrieren kannst, was diese Charaktere tun! Während du das Spiel spielst, erstellst du durch Tastendrücken deine eigene Kampfsequenz. Außerdem kannst du auch alle anderen Interface-Teile (wie Punkte) weglassen, falls du magst, sodass du nicht abgelenkt wirst.

KickBeat enthält eine Einzelspielerkampagne mit wunderschönen handgezeichneten Animationen und einem einzigartigen Grafikstil.

Das sagen die Medien

  • “KickBeat funktioniert als Rhythmus- und Kampfspiel” – JoyStiq
  • “KickBeat kombiniert coole Kämpfe mit gut abgestimmter Rhythmus-Action, und machte dabei so viel Spaß, dass es mich sogar aus meinem Morgenschlaf weckte.” – Pocket Gamer
  • “Die handgemalten Animationen ragen heraus und ich wurde vom hypnotischen Flow der Figuren, die in die Kampfarena und aus ihr heraus gingen, wirklich eingenommen.” – Destructoid

Systemvoraussetzungen

    Minimum:
    • OS: Windows Vista/Windows 7/Windows 8
    • Processor: Dual Core CPU @ 2 GHz
    • Memory: 1 GB RAM
    • Graphics: ]Geforce 8600 GT (GDDR2, 512MB) / Radeon HD 2600 Pro (512 MB) category, DirectX® 10 compatible video card
    • DirectX: Version 11
    • Hard Drive: 2 GB available space
    • Sound Card: DirectX® compatible sound card
    Recommended:
    • OS: Windows Vista/Windows 7/Windows 8
    • Processor: Dual Core CPU @ 2.40 GHz
    • Memory: 2 GB RAM
    • Graphics: Geforce 8600 GT (GDDR3, 512 MB) / Radeon HD 3670 (512 MB) category, DirectX® 10 compatible video card
    • DirectX: Version 11
    • Network: Broadband Internet connection
    • Hard Drive: 2 GB available space
    • Sound Card: DirectX® compatible sound card
Hilfreiche Kundenreviews
2 von 2 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
1.8 Std. insgesamt
Verfasst: 15. Dezember 2014
Mir persönlich gefällt das Spiel gut, die Musik is gut und das Gekloppe sind recht witzig aus.
Wie hoch der Wiederspielfaktor ist kann ich jetzt nicht sagen aber ich würdfe 7/10 vergeben :)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
8.2 Std. insgesamt
Verfasst: 9. April
Hab jetzt erst eine Stunde gespielt, finde das Spiel bisher aber sehr gelungen :) Die Story wirkt derzeit eigentlich recht interessant, wird aber durch die Spielszenen etwas unschön unterbrochen. Es fehlt bisher der Storyteil zu den "Kämpfen".

Spielmechanik finde ich richtig gut. Leider hab ich derzeit noch Probleme die "roten" rechtzeitig zu erkennen und krieg von denen dadurch jedesmal richtig aufs Maul :( Denke aber, dass das ich das durch Übung hinkriege :) Finde es als Rythmusspiel zumindest schonmal gelungen. Die Kampfanimationen passen auf die (mitgelieferte) Musik. Die Cutszenen, die zwischendurch erscheinen sind auch ganz nett :)

Alles im Allen scheint es bisher wieder ein gelungenes Spiel von Zen Studios zu sein.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
6 von 8 Personen (75%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
39.9 Std. insgesamt
Verfasst: 29. März
After doing every single achievement, I am now a master of Kung-Fu with lightning reflexes and perfect hand-eye coordination. Thanks game.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
5 von 7 Personen (71%) fanden dieses Review hilfreich
1.4 Std. insgesamt
Verfasst: 13. Januar
Subjective review content - half of the music is really awful screamo-industrial garbage. Especially Celldweller and Blue Stahli.
Objective review content - really really wants to make sure I know what's on my desktop every few minutes.

Zen Studios makes games based on things they've heard of but never played. "Rhythm games...oh yeah, that thing where you press buttons in time to music, right?" No sense of beat, timing, or why they don't use crazy dynamic camera angles to hide the notes from you. For a game with so little going on visually, it's really prone to framerate drops, which only further enhance the inconsistent timings with enemy attack animations and the difficulty in seeing where attacks are coming from. It seems like Zen spent all their time trying to make it look cool and forgot to build the game under it.

It's sort of like how Zen thinks pinballs make a plastic "clack" sound on a table. Sort of like how Pinball FX2 is almost a good game but can't quite make it. It's just a little off in all the wrong ways.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
5 von 8 Personen (63%) fanden dieses Review hilfreich
16.6 Std. insgesamt
Verfasst: 2. Dezember 2014
Ok, first comes first, I suggest to go straight to the hardest difficulty, since that's the only one where I can actually recognize the rhythm; it's a mid-range challenge, so if you feel you are very good but not particularly exceptional at this kind of games it should be up your alley.
Would have preferred a bigger song selection and some extra way to interact, but I really liked the idea to add some cinematic feeling to the gameplay, especially when coupled with the right amount of cheesiness; I also extremely enjoyed the double tap mechanism, that allows the player to ignore bonuses while getting used to the game and stepping up the challenge by collecting them when he feels confident enough afterwards.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
6 von 10 Personen (60%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
15.3 Std. insgesamt
Verfasst: 1. Dezember 2014
This game concept is cool and new to me, kung fu fighting with rhythm game.... hmph. However as soon as you start playing, you find more and more interesting thing in the game like eh? you could use your own music for game. yeah use your own music, there is no time restriction or watever so you could just literally run a 10 hour song and play non-stop. But the beat for your own song doesn't fit correctly sometimes, the rhythm that is, but it is still satistifying. overall? Good. Shall U grab it? Probally during sales and if You are an Rhythm game fan. e.g OSU,Audition,Mstar.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
0.4 Std. insgesamt
Verfasst: 12. April
The idea of the game was good...however they didn't get there, when you think of a music game you think "Beat" of which most of the songs on here you can barely tell or hear, the timing is awful and mostly i had the songs ending WAY before the fight had.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
3.3 Std. insgesamt
Verfasst: 7. Februar
We beat Arabs in a Turkish bath in Istanbul.

10/10 It's good not beating yout own people.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 5 Personen (60%) fanden dieses Review hilfreich
6.4 Std. insgesamt
Verfasst: 24. Dezember 2014
You like music and Mortal Kombat? Well this game gives you a chance to beat your own music while challenging your gamepad skills.

If you are a type of an eclectic audiophile who like good music and gaming then KickBeat is for you. I would also recommend using gamepad for this game cos using the keyboard may turn ugly at some stage, just as trying to walk straight after two bottles of vodka.
The game has a very nice visual layout and graphics. It also offers you several game mods. Of course there is a story mode based on a cliché love story and some good mix or rock and hip-hop. There is a free roam mode and most fun "Beat your Music" mode (warning if you are a Skrillex fan you may want to have a spare gamepad or two).
Overall the game is definitely a joy to play and also helps you develop some basic attention and reaction skills. Oh try Fur Elise in this game, ♥♥♥ kicking implement in a Beethoven music is somewhat of an exquisite joy.

Liked my review? Join my group and curator recommendations at One Grumpy Russian
http://steamcommunity.com/groups/ogrreview
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 5 Personen (60%) fanden dieses Review hilfreich
2.4 Std. insgesamt
Verfasst: 6. Januar
I guess this game would be fun.

But due to lack of support, I cannot get it running on any of my computers.

=(
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 5 Personen (60%) fanden dieses Review hilfreich
3.2 Std. insgesamt
Verfasst: 22. Januar
I really like the concept of the game as being combination of fighting and rhytm genres. The music selection is pretty cool (despite of these ♥♥♥♥♥♥ enV tracks). I also liked the kung-fu cartonish style with fun to watch animations. However, the gameplay itself is pretty bad - most of the time music is badly synced with coresponding buttons. What is more, there are many situations in which you can't even see the buttons as enemies block your view of arena. It is not a complete crap (actually fun to some extend), but it is hard to recommend. I wish the the gameplay mechanics were better implemented.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 5 Personen (60%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
10.9 Std. insgesamt
Verfasst: 18. Mai
5/10

Would be 7/10 if you could use your own music at the start instead of the ♥♥♥♥♥ that comes with this game.

Yes it's just a few levels but crappy music hurts my ears.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 6 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
0.3 Std. insgesamt
Verfasst: 8. März
Boring and Repetitive
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 2 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
0.5 Std. insgesamt
Verfasst: 8. März
Fun game to relax and have fun
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
4 von 8 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
10.8 Std. insgesamt
Verfasst: 13. Dezember 2014
This game is amazing! Slight learning curve but nothing that a couple retries can't fix. The story and unlockables are great and you can use your own music although the stock music is surprisingly good. I can't find anything negative to say about this game so 10/10.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 2 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
81.8 Std. insgesamt
Verfasst: 7. Februar
Overall a Good game, not Great but also not Terrible.

In similar Beat-Matching games you press buttons to the beat of the song. However, Kickbeat has you pressing buttons along with the beat and in-between the beat, which makes the game much more difficult, and is the reason most people do not like the game. At the highest difficulty level (Master) there are also button presses linked to the vocals, which turns the game into button mashing madness.

The game has 24 songs, a mix of hip-hop and rock, and 4 difficulty levels to choose from. You start out with one character in the story mode, but can unlock 6 more, and multiple costumes for each, thru game play.

The weakest part of the game is the Beat Your Music mode which lets you play using mp3s on your pc. The game does not automatically synch to the beat of the song, so you must use the included BPS (beats per second) counter to tap out the beat. This becomes tedious very quickly and no matter how much you tweak it the enemies and the beat always seems slightly out of synch.

1, 2, do the Kung-Fu
3, 4, on the dance floor
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
12 von 12 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
5.9 Std. insgesamt
Verfasst: 21. Januar 2014
Kung Fu meets Guitar Hero!

Super tolles Rhythmus Spiel, wer auf Spiele wie Guitar Hero oder Dance Revolution steht, sollte hier definitiv zu schlagen!

Story gibt es auch, aber wie bei vielen Musik-Games ist diese eher vernachlässigbar.

Ein riesen Pluspunkt ist, dass man selbst die sonst für meinen Geschmack sehr gute Playlist noch um eigene Tracks ergänzen kann.

Die Bedienung ist einfach zu erlernen, aber schwer zu meistern so wie man es als Guitar Hero Fan kennt.

Fazit: Klare Kaufempfehlung, da man hier für wenig Geld ein sehr gutes und kurzweiliges Spiel bekommt, das auch auf lange Sicht hin fordernd sein kann.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 3 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
31.1 Std. insgesamt
Verfasst: 8. Juli 2014
Hallo,

also ich finde KickBeat sehr gelungen!
Aussagen wie....."Mit der Musik hat das wilde rumhauen auf den Tasten wenig zu tun...." kann ich nicht zustimmen.
Die niedrigeren Schwierigkeitsgrade sind mit der Tastatur noch gut zu spielen, für die höheren (Gold) sollte man dann allerdings einen Controller benutzen. Das Spiel macht mit Controller sowieso mehr Spaß!!!

Die Story ist nicht der Burner, aber Laune macht es dennoch sie durchzuspielen.
KickBeat bietet eine lange Liste an Songs und man kann eigene Lieder einbinden.
Zu spielen ist die Geschichte 2x..... aus der Sicht von zwei Charakteren oder ohne den Story-Mode.

Ich kann KickBeat nur empfehlen!!!


Grüße
ThoDo
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 3 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
2.5 Std. insgesamt
Verfasst: 20. Mai 2014
Kickbeat = Listening to your fav songs while kicking people in their faces.
I can recommend that.
:-)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
12 von 21 Personen (57%) fanden dieses Review hilfreich
0.6 Std. insgesamt
Verfasst: 8. Mai 2014
Was im Tutorial sehr gut alles erklärt wird und eher nur Theorie ist, versagt dann in der Praxis komplett.
Man wird hier gleich von Anfang an mit schnellen rockigen / Metallastigen Liedern zugebommbt und somit wird einem KEIN leichter Spieleinstieg ermöglicht. Man fühlt sich einfach nur komplett im Stich gelassen und schwach. Hätte man hier einem am Anfang eher langsame elektronische Lieder gegeben, meinetwegen von Aphex Twin oder Kraftwerk, hätte man sich langsam an das Spiel gewöhnen können. Aber so wird kein Casual Spieler wirklich glücklich. Vor allem Leute die mit Rhythmusspielen zu tun haben, werden hier wohl nie ein Erfolgserlebnis haben.

Obwohl die Lernkurve bei dem Spiel hoch ist, kommt man sich bei den ganzen Tracks eher so vor als würde man gegen ein paar Pros in Quake Live spielen die einen komplett zerstampfen.
Ich empfehle euch, auch wenn ich es hasse zu schreiben, viel lieber One Finger Death Punch. Ist billiger, hat nichts mit Musik zu tun und ist dafür ein gutes (wenn auch sehr monotones) Rhythmusspiel.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig