Topspiele
Spiele
Software Demos Empfohlen NEUIGKEITEN
War Thunder ist ein "Next Generation" Militär MMO und widmet sich dem Zweiten Weltkrieg. Militärische Luftfahrt, gepanzerte Fahrzeuge und Flotten. Sie werden an allen wichtigen Schlachten teilnehmen, und kämpfen mit realen Spielern auf der ganzen Welt.
Veröffentlichung: 15 Aug. 2013
Alle 3 Trailer ansehen

War Thunder spielen

Free to Play

War Thunder - Steam Pack kaufen

Das War Thunder Steam-Pack enthält Premiumflugzeuge, zwei Singleplayerkampagnen, einen Monat Premiumaccount und 1700 Golden Eagles!

Kürzliche Updates Alle anzeigen (425)

[Historical] The Royal Norwegian Air Force

23 Juli 2014

The Royal Norwegian Air Force (abbreviated to RNoAF, and in Norwegian, ‘Luftforsvaret’) is Norway’s active air force, formed after the unification of the Army Air Force and the Naval Air Service in 1944, both of which had been in existence since 1915. During the 1930s, when war seemed imminent, Norway felt they needed to modernize their army. They imported several Gloster Gladiators and Heinkel He 115s during the pre-war years, as well as a number of planes from the United States, prior to the German invasion of Norway.

Unfortunately, the offensive ended abruptly in German victory, with the Norwegian army defeated. However, the few Gladiators that Norway had claimed over 10 German planes shot down. While the RNoAF had several Curtiss P-36 Hawks at their disposal, none of them were combat-ready, and ended up captured by the Germans. Since the Norwegian government had gone into exile, the army, as well as the air force, was dismissed and sent to aid Allied units.

Although defeated, Norway was not yet down and out, and they did not give up. Norwegian and Canadian officials set up a ground and air force training camp for Norwegian soldiers and escaped refugees who wanted to help free their country in Toronto, nicknamed “Little Norway”. The soldiers that finished their training there were sent to support British armies, while the pilots were enlisted into the RAF forming two Norwegian Spitfire squadrons, the No. 331 and No. 332.

Little Norway was were some of the Norwegian aces were trained. Svein Heglund was one such ace. His primary profession was as an engineer and military officer. However, at the onset of war, he decided to support his country in a more practical way and volunteered for the RAF. With over 16 confirmed kills, he was Norway’s most accomplished ace, earning him the British Distinguished Service Order and Distinguished Flying Cross, as well as the War Cross with two Swords.

Other honorable mentions include Helner Gustav Einer Grundt Spang, Martin Yngvar Gran, Marius Eriksen Jr. and Werner Christie, each of them attaining 10-12 kills as well as earning a War Cross.

After the war, Norway’s air force was supplied almost entirely by the British, consisting of aircraft such as the Spitfire IX, Mosquito FB and the de Havilland Vampire. During the 1950s they switched to American-made planes such as the F-84 Thunderjet and the F-86 Sabre.

Today, Norway has a much more modernized air force, consisting mostly of heavily upgraded F-16 fighters, fitted for attack, bombing, and interception roles. as well as several P-3 Orion planes used for surveillance and intelligence, along with other non-combat aircraft. The RNoAF is one of the few countries on constant standby for NATO, and has participated in many NATO operations. Norwegian pilots are trained in USA under the Euro-NATO agreement, but grading is conducted in Norway.

In honor of the Norwegian pilots, we will introduce the Royal Norwegian Air Force roundel with one of the upcoming updates:

The War Thunder Team

10 Kommentare Weiterlesen

[War Thunder Legends] Panzerkampfwagen 38(t)

23 Juli 2014

As German armor roared across western Europe in the Blitzkrieg, they were riding in arguably the finest light tank then made. Relatively fast, good armor, good 37mm main gun with co-axial and hull 7.62mm machine gun, an effective 4 man compartment, and reliability the envy of generals. It did have a few design and crew ergonomics shortcomings but compared to other light tanks in 1940 it was an balanced and winning combination. In the Blitzkrieg the Panzer 38(t) accounted for 24% of the Wehrmachts 961 big gun tanks (the majority did not mount heavy cannons), and yet this finely engineered tank was not made in Germany, it was not even a German design!

The story of the 38(t) began in 1935 Czechoslovakia as a replacement for the joint Škoda and Českomoravská Kolben-Daněk (ČKD) “Lehký tank vzor 35”, translated “Light tank model 35” (aka “LT vz 35”, “LT-35”) for the Czechoslovak army. While overall good, the LT-35 had a number of design weaknesses, was complex, and not all that reliable. ČKD moved ahead with a new design that tacked the deficiencies and complexities of the LT-35, resulting in the LT-38. Powered by a Praga Typ TNHPS/II water-cooled, inline 6-cylinder gasoline engine of 125 PS (123.3 hp, 91.9 kW), it propelling it up to 42 km/h, 26.1 mph on-road and about 15 km/h off-road. A distinguishing feature was the 4 large road wheels unusual for the time. Other unique features was the centrally mounted hull MG accessible to both the gunner and driver, who also had a remote trigger. The turret MG had the same mount also so it too could be aimed independently of the cannon, or locked to be coaxial.

Interestingly, even before the 1st July 1938 order by Czechoslovakia for 150 of the new tank ČKD earlier sold scores to the nations of Iran and Peru, but political upheaval conspired to deny Czechoslovakia use of its own creation. On 29th September 1938 the “Munich Dictat” was signed and figuratively overnight Czechoslovakia lost about 40% of its territory. Six months later Nazi Germany occupied the rest of the Czech lands and now independent Slovakia was largely forced to ally with the Nazi’s to survive.

Evaluating their new prizes the Germans found the LT-38 and older LT-35 valuable addition their paltry panzer force and with a few modifications incorporated them; in all the Czechoslovak armor contributed 35% of the heavy cannon tanks used in the Blitzkrieg. The names were changed to Panzerkampfwagen 38(t) and 35(t) respectively, with the “t” derived from German writing of Czechoslovakia, “tschechisch”.

By 1941 the Pz38(t) was completely outclassed as a main battle tank, but its highly reliable and perfectly tuned drive was without equal in any military: “In one documented case a regiment was supplied with tanks driven straight from the factory in 2.5 days instead of the anticipated week, without any mechanical breakdowns”. Maintenance and repairs were also very easy, ideal for the conditions the crews faced. While the tank itself was becoming obsolete, the dependable chassi found new life as the “Marder III” and Jagdpanzer 38(t) “Hetzer” and at least a dozen other variants. Meanwhile the LT-38/Pz38(t) was finding more foreign customers including Sweden, Switzerland, Lithuania, and passed around to axis allies to east.

The greatest legacy of the LT-38/Pz38(t) was not its armor or gun, but a level of operational reliability that kept it on the road decades after the first one rolled out the factory; Peru finally retiring its last LT-38 in 1988.

The War Thunder Team

2 Kommentare Weiterlesen

Reviews

"Es ist extrem einfach sich in War Thunder einzufinden"
Rock, Paper, Shotgun

"Der historisch lehrreichste Weg Flugzeuge zu zerstören"
GameSpot

"Mit Spaß, spannenden Kämpfen und vielen Anpassungsmöglichkeiten auf die persönlichen Fähigkeiten des Spielers, wird dieses Spiel sicher zu einem Liebling der Fans."
http://www.mmorpg.com/gamelist.cfm/game/623/view/reviews/loadReview/266/Gaijin-Strikes-Gold.html

Über das Spiel

War Thunder ist ein "Next Generation" Militär MMO und widmet sich dem Zweiten Weltkrieg. Militärische Luftfahrt, gepanzerte Fahrzeuge und Flotten. Sie werden an allen wichtigen Schlachten teilnehmen, und kämpfen mit realen Spielern auf der ganzen Welt.

War Thunder bietet eine sehr detaillierte und gut einstellbare Luftfahrterfahrung und gibt den Spielern Zugriff auf hunderte von Flugzeugmodellen mit detaillierten Cockpits, dutzenden von ausrüstbaren Waffen und Fähigkeiten, die nach jeder Mission verbessert werden können. Dank viel Liebe zum Detail werden Sie sich wirklich wie ein Weltkriegs Kampfpilot fühlen wenn Sie sich in die Schlacht stürzen.

Die realistische 2. Weltkriegserfahrung ist aber nicht auf den Himmel begrenzt. Die historischen Schlachten die War Thunder auszeichnen, können nicht nur in der Luft ausgetragen werden, das Spiel wird auch die Möglichkeiten bieten an Land und zur See zu kämpfen. Derzeit ist das Spiel noch in der offenen Beta-Phase und die volle Funktionalität wird erst noch hergestellt .

Spielinhalt:


  • Abwechslungsreiche PvP Erfahrungen in naturgetreuen Kampfeinsätzen
  • Mehrere Einstellungsmöglichkeiten erlauben es erfahrenen Simulatorpiloten und Anfängern gemeinsam Spaß am Spiel zu haben.
  • Großer PvE Inhalt : dynamische Kampagnen, Solo-Missionen, Missions-Editor und vieles mehr für Single-Player und kooperatives Gameplay
  • Die beeindruckende Vielfalt enthält detaillierte Flugzeugmodelle und deren Cockpits sowie Panzer und Schiffe
  • Erstaunliche Grafiken , authentische Soundeffekte und schöne Musik

Systemvoraussetzungen (PC)

    Minimum:
    • OS: Windows XP SP2 , Windows Vista SP1 , Windows 7, Windows 8
    • Processor: 2,2 GHz
    • Memory: 1 GB RAM
    • Graphics: Nvidia GeForce 7xxx Serie oder höher; AMD Radeon 1XXX Serie oder höher
    • DirectX: Version 9.0c
    • Network: Broadband Internet connection
    • Hard Drive: 8 GB available space
    Recommended:
    • OS: Windows 7
    • Processor: Dual-Core 2,4 GHz
    • Memory: 4 GB RAM
    • Graphics: Nvidia GeForce 460 oder höher
    • DirectX: Version 9.0c
    • Network: Broadband Internet connection
    • Hard Drive: 8 GB available space

Systemvoraussetzungen (Mac)

    Minimum:
    • OS: 10.9 Mavericks
    • Processor: Intel Core i7
    • Memory: 4 GB RAM
    • Graphics: AMD/Nvidia/Intel HD 4000
    • Network: Broadband Internet connection
    • Hard Drive: 8 GB available space
    Recommended:
    • OS: 10.9.2 Mavericks
    • Processor: Intel Core i7
    • Memory: 8 GB RAM
    • Graphics: AMD/Nvidia
    • Network: Broadband Internet connection
    • Hard Drive: 8 GB available space
Hilfreiche Kundenreviews
76 von 86 Personen (88%) fanden dieses Review hilfreich
52 Produkte im Account
5 Reviews
144.9 Std. insgesamt
Nach nunmehr 140 Stunden Spielzeit möchte ich nun endlich ein Review für War Thunder verfasssen.
War Thunder spielt in der Zeit um den II. Weltkrieg. Das älteste Flugzeug ist aus dem Jahr 1930 (TB-3) und das modernste aus dem Kalten Krieg (1948; F86 Sabre). Es gibt eine riesige Auswahl von Flugzeugen sowohl der Alliierten als auch der Achsenmächte. Die Verfügbaren Nationen sind Deutschland, Italien, Japan (Achse) sowie Die Sowjetunion, USA, Großbritannien, Frankreich und Australien (Alliierte). Allerdings sind Italienische Flugzeuge bei Deutschland eingeteilt und Frankreich und Australien bei Großbrittanien. Die Flugzeuge sind in 5 Tiers (Stufen) eingeteilt. In Stufe I sind Flugzeuge, die noch vor dem 2.WK in Dienst gestellt wurden und in Stufe V nur Strahlgetriebene Flugzeuge. Es gibt zwar eine Art Balancing, doch spürt man deutlich, dass die UdSSR bei der Entwicklung von neuem Inhalt bevorzugt wird.

Man kann zwischen 3 Spielarten wählen (Arcade, Realistisch und Simulator). In Arcade fliegen sich die Flugzeuge sehr einfach (Das Spiel ist sehr einfach zu lernen) und die Ausgewählte Nation ist beim Matchmaking nicht von Belang. In Realistischen Schlachten ist das Flugverhalten anders. Die Flugzeuge sind träger, schwerer zu kontrollieren und bei zu hohem Tempo reißen die Flügel ab. In Realistischen Schlachten wird man in Schlachten eingeteilt die genau so oder ähnlich geschehen sind oder hätten geschehen können (z.B. USA und GB gegen UdSSR kämpfen um die Kontrolle von Berlin). Über Simulator-Schlachten kann ich nicht viel sagen, nur folgendes: Ohne Joystick läuft da nichts. Man hat vollständige Kontrolle über das Flugzeug (Vergaser, Steigung des Propellers, Manuelles Ausfahren des Hakens für Marinejäger).

In Arcade gibt es 2 Gamemodes, die da wären Vorherrschaft und Bodenangriff. Beide Spielmodi machen viel Spaß und sind auch auf längere Sicht unterhaltend. Im Modus "Vorherrschaft" muss das eigene Team unter zuhilfenahme von Bodentruppen durch Landungen die Flugplätze auf der Map einnehmen. Bei einigen Karten gibt es 3 Flugplätze, manchmal aber auch nur 2. Beim "Bodenangriff" gilt es, die feidlichen Bodentruppen zu zerstören. Es gibt eine große Anzahl an Bodenfahrzeugen (Flak (stationär und mobil), Artillerie, Panzer, Panzerwagen, Patroullienboote, Zerstörer, Schlachtschiffe, etc. etc.) die allesamt akzeptabel modelliert und texturiert sind.

Auch von der Technischen Seite überzeugt War Thunder. Es läuft sowohl auf schwächeren Rechnern mit akzeptabler Grafikqualität, als auch mit absolut atemberaubender Grafik auf entsprechend Leistungsstärkeren Systemen. Zusätzlich werden noch mobile Grafik- und CPU-Chipsätze und Grafikkarten mit AGP-Slot unterstützt. Es zeigen sich kaum Bugs (hier und da ein bisschen Clipping und etwas fehlerhafte Umgebungsberechnung beim Flug durch Gewitterwolken, und das wars auch schon).

Das Spiel ist NICHT Pay2Win, aber man kann sich mit der Premiumwährung spezielle Flugzeuge kaufen, ausserdem kann man Crew-Slots und Upgrades freischalten. Es gibt für fast jedes Premiumflugzeug auch ein mit Standardwährung verfügbares Äquivalent (Ausser für Versuchsflugzeuge, wie z.B. den XP-55 "Ascender").

Alles in allem, ein geniales Spiel. Holt es euch, es ist Free To Play!

Wenn sich jemand aufgrund meines Reviews entschließt, sich für das Spiel zu registrieren, kann der meinen Einladungs-Link nutzen.
http://warthunder.com/en/registration?r=userinvite_2949554
Jeder, der sich über diesen Link registriert, erhält 50 Golden Eagles (Premiumwährung) als Geschenk.
Verfasst: 10 Februar 2014
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
19 von 26 Personen (73%) fanden dieses Review hilfreich
150 Produkte im Account
12 Reviews
527.0 Std. insgesamt
echt geiles online game , und auch wirklich für jedermann gemacht , eingeteilt in simul. schlachten , casual kämpfe, also mit casual steuerung , leicht zu steuerbare flugzeuge , also das game kann ich nur weiterempfehlen^^
Verfasst: 6 Mai 2014
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
20 von 28 Personen (71%) fanden dieses Review hilfreich
82 Produkte im Account
1 Review
100.4 Std. insgesamt
Sehr gutes Flugspiel sowohl für Action- wie auch für Simulatorfans. Boden- und Seeschlachten sind noch im kommen also macht euch bereit für riesige Schlachten.
Verfasst: 9 März 2014
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
12 von 15 Personen (80%) fanden dieses Review hilfreich
36 Produkte im Account
8 Reviews
45.9 Std. insgesamt
Warthunder , ein tolles Free to Play
Warthunder ist ein Free to Play Spiel das sich um den "Fuhrpark" des 2 Weltkrieges dreht. Es gibt Flugzeuge , Panzer , und die Schiffe sollen noch kommen. Eine Art Singleplayer gibt es aber im Vordergrund steht der Multiplayer. Warthunder ist Kein Pay to Win , es gibt zwar Goldwährung und Premiumflugzeuge und Panzer die aber nicht übermächtig stark sind. Gruppenbildung und Clans sind vorhanden. Die Crew der Fahrzeuge kann aufgewertet werden. Es gibt 3 verschiedene Gefechtsarten von Arcade Schlachten bishin zu realistischen Schlachten. Die Steuerung ist vielseitig anpassbar.

Flugzeuge
Es gibt verschiedene Flugzeugtypen mit unterschiedlichen Eigenschaften und Nutzen.
Alle Flugzeuge haben ein eigenes und großartig gestaltetes Cockpit d.h man kann in der Cockpitperspektive fliegen , allgemein sind die Flugzeuge großartig detailliert. Die Lichteffekte sind realitisch und die Bodentexturen sind auch nicht schlecht. Was besonders auffällt sind die realistischen Darstellungen von Rauch und Wolken. Der Sound kann sich auch hören lassen , stimmugsvolle Hintergrundmusik und tolle Motoren und Geschützgeräusche machen das Fliegen noch besser. Man muss aber nicht nur gegen Flugzeuge kämpfen da in jedem Gefecht Bodentrupps und manchmal Schiffe zerstört werden müssen - dies ist manchmal auch nur das Ziel - oder den Flugplatz einnehmen.
Große Schlachten mit vielen Spielern und großen Maps bieten eine Großartige Atmosphäre.
Es gibt viele Nation und eine sehr große Auswahl an Flugzeugen. Das Flugverhalten fühlt sich realistisch an es wirken zb G-Kräfte und die Umwelteffekte wirken glaubwürdig. Auch das Schadensmodell kann sich sehen lassen , dies ist wirklich sehr detalliert und wirkt sich stark auf das Flugzeug aus.

Panzer
Die Panzer sind erst neu im Spiel - jetzt nun für alle zugänglich. Maps gibt es noch nicht viele , es wird aber sicherlich noch nachschub kommen da die Panzer ja erst in der Anfangsphase sind. Doch auch hier sind die Maps wirklich groß und es gibt viele wege an den Gegner zu kommen - es gibt unterschiedliche vorgehensweißen da die Maps so groß sind. Hier gewinnt das Team das die nötigen Capture - Punkte ereicht hat d.h Basis einnehmen. Die Panzermodelle sind realistisch und schön anzuschauen. Es gibt keine Schadensanzeige da die Panzer realistisch kaputt gehen und es darauf ankommt wo man hinschießt. Es gibt verschiedene Panzerarten und momentan eine überschauliche Anzahl an Panzern von der Deutschen und der (heutigen) Russischen Nation - weiteres kommt noch.
Bugs ( Untergrund auf dem man fährt) und leichtes Ausdriften sind noch die momentanen Probleme doch dies wird bestimmt noch gepatcht.

Großartiger Free to Play Titel denn man sich Unbediengt anschauen sollte - einfach nur Klasse gemacht.
Verfasst: 24 Februar 2014
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
10 von 12 Personen (83%) fanden dieses Review hilfreich
9 Produkte im Account
1 Review
56.9 Std. insgesamt
Das Spiel ist eins der besten FreeToPlay Spiele die ich kenne...
-super Feeling (Sounds, Glücksgefühl bei Kill :D)
-kein PayToWin
-gute Steuerung
-Möglichkeiten(Upgrades, Bomber/Jäger/und andere Sachen)
-gut gestaltetes Tutorial
-9.8/10 Punkten
Bestes Spiel 2014 und updates kommen noch
Super gemacht echt empfehlenswert
Verfasst: 17 Mai 2014
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
186 von 208 Personen (89%) fanden dieses Review hilfreich
105 Produkte im Account
12 Reviews
2,217.2 Std. insgesamt
Das von Gaijin Entertainment ( IL2 - Sturmovik: Birds of Prey, Star Conflict, X Blades, Wings of Prey,...) entwickelte War Thunder ist ein MMO (Massive Multiplayer Online) Combat Game.
Das Spiel ist der direkte Konkurrent zu Wargamings World of Tanks/Warplanes/Battleships Serie, jedoch werden die drei Bereiche in einem Client zusammen gefasst. Momentan läuft die Open Beta, d.h. jeder kann War Thunder runterladen und spielen, und es sind nur die Flugezeuge verfügbar. Die Panzer wurden bereits mit mehreren Screenshots und einem Teaser vorgestellt zumal sich die ersten Modelle von Panzern und Schiffen schon im Spiel befinden. Es gibt 5 Nationen (USA, UdSSR, Japan, GB, GER/ITA) und 20 Techstufen pro Nation mit unterschiedlichen Flugzeug Typen. Anders als in World of Warplane kann man in Warthunder auch Bomber fliegen um die Bodenziele auszuschalten, desweiteren gibt es die obligatorischen Jäger, Jagdbomber und Zerstörer.
War Thunder bietet drei Schwierigkeitsstufen: Arcade, Historical und Full Real Battle. Im Arcade Spielmodus sind die Flugezeuge sehr einfach zu steuern, da das Handling und Feedback der Flugzeuge stark vereinfacht wird. Er eignet sich am besten für die schnelle Runde zwischen durch und richtet sich an die "Casual Gamer", da man alle Flugzeuge der gewählten Nation die im Hangar stehen benutzen kann. In Hisorischen Schlachten ist das Flugverhalten der Maschinen schon wesentlich genauer, Wetter , Treibstoff und Bomben beeinflussen das Flugverhalten genauso wie die Gegebenheiten der Flugzeuge. Die Eigenheiten der verschieden Typen werden viel deutlicher und der Geschwindigkeitsboost, welcher im Arcade Modus vorhanen ist fällt weg und man muss sich für ein Flugzeug entscheiden, verliert man dieses ist die Runde für den Spieler zu Ende. Zudem ist die Munition und der Treibstoff begrenzt und man muss zum nachladen und Treibstoff auffüllen aud dem Flugplatz landen. Im Full Real Modus fallen alle Hilfen weg und man ist im Cockpit auf sich alleine gestellt. Außenanischten fallen weg und der Spielmodus gleicht einer Simulation, genau wie Historical wählt man ein Flugzeug.
Man kann War Thunder mit Maus und Tastatur, Gamepad oder Joystick spielen. Jedoch haben Maus Spieler im Arcade und Historical Modus einen Vorteil da sich das zielen einfacher gestaltet. Für den Full Real Spielmodus ist ein Joystick pflicht. Die Grafik ist für ein Free 2 Play Titel sehr schön, die Qualität der Maschinen und Sonnreflexionen ist atemberaubend, und die ersten Bilder der Panzer lassen auch nichts anderes dort erwarten.
Neben dem PvP (Player vs Player) Erlebnis, dem Hauptaspekt des Spiels gibt es auch PvE (Player vs Environment) Missionen die man im Coop spielen kann. Diese erinnern stark an die Missionen von Wings of Prey und werden durch den Levelaufstieg in der jeweiligen Nation freigeschaltet. Es gibt verschiedene Spielmodi im PvP Bereich wie beispielsweise Domination, in dem man Flugplätze erobern muss um die Tickets des Gegners zu reduzieren oder Ground Strike, wo man die Gegnerischen Bodenziele ausschalten muss um zu gewinnen. Man kann jedoch auch Gewinnen indem man alle gegnerischen Flugzeuge ausschaltet.
Die Währung des Spiels sind Lions, die man nach jedem Gefecht verdient und mit denen man die Flugzeuge kaufen muss. Für die Flugzeuge stehen ebenfalls Erweiterungen zur Verfügung wie neue und stärkere Motoren, bessere Bewaffnung oder andere Muntionsgürtel. Da War Thunder ein Free2Play Titel ist gibt es auch eine Premium Währung, die Golden Eagles. Mit diesen kann man Premium Flugzeuge kaufen, die ähnlch wie die Premium Panzer in World of Tanks funktionieren (Sie bieten einen Einnahmen und Erfahrungsbonus). Desweiteren kann man sich neue Hangarplätze kaufen um im Arcade Modus mehr Flugzeuge in den Kampf zu führen oder die Crew schneller leveln, um die Boni durch die Crew zu erhöhen. Diese beeinflusst zum Beispiel Sichtbarkeit des eigenen Flugzeugs, die Nachladegeschwindigkeit oder die Reparturdauer des Flugzeugs wenn es nach einem Gefecht beschädigt wurde. Die Flugzeuge kann man mit Lions reparieren oder eine bestimme Zeit, je nach Level abwarten.

Das Spiel überzeugt in jeder Hinsicht, ist aber leider zu groß um es mit 2000 Zeichen zu nennen.
Verfasst: 25 Dezember 2013
War dieses Review hilfreich? Ja Nein

Auszeichnungen