The unique cyberpunk-meets-fantasy world of Shadowrun has gained a huge cult following since its creation nearly 25 years ago. Now, creator Jordan Weisman returns to the world of Shadowrun, modernizing this classic game setting as a single player, turn-based tactical RPG.
Nutzerreviews:
Kürzlich:
Sehr positiv (39 Reviews) - 92% der 39 Nutzerreviews der letzten 30 Tage sind positiv.
Insgesamt:
Sehr positiv (7,043 Reviews) - 90 % der 7,043 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 25. Juli 2013

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Shadowrun Returns kaufen

Shadowrun Returns Deluxe kaufen

Includes: Shadowrun Returns + Anthology + Soundtrack

Shadowrun Returns Upgrade to Deluxe (add Anthology + Soundtrack) kaufen

Upgrade from the Standard to the Deluxe Edition. Only available for owners of the Standard Edition.

Shadowrun: Dragonfall - Director's Cut kaufen

 

Reviews

“Diehard GameFAN: 2013 Game of the Year/Best PC Game/Best Digital-Downloadable Game/Best Tactical RPG, Softpedia: Best RPG 2013, Hardcoregamer: Nominated Best Strategy Game 2013, Gamezebo: Best Games of 2013, Gamasutra: Top Games of the 2013”
Best of 2013 Awards

“Shadowrun Returns drops players headfirst into this richly realized fiction, combining classic role-playing storytelling with modern tactical battles . . . running the shadows has never been more fun.”
8.5/10 – Game Informer

“This is one of the most satisfying and complete tactical roleplaying experiences to come out of 2013 and realistically the last few years.”
4.5/5 – HardcoreGamer

Über dieses Spiel

MAN MEETS MAGIC & MACHINE. The year is 2054. Magic has returned to the world, awakening powerful creatures of myth and legend. Technology merges with flesh and consciousness. Elves, trolls, orks and dwarves walk among us, while ruthless corporations bleed the world dry. You are a shadowrunner - a mercenary living on the fringes of society, in the shadows of massive corporate arcologies, surviving day-by-day on skill and instinct alone. When the powerful or the desperate need a job done, you get it done... by any means necessary.

In the urban sprawl of the Seattle metroplex, the search for a mysterious killer sets you on a trail that leads from the darkest slums to the city’s most powerful megacorps. You will need to tread carefully, enlist the aid of other runners, and master powerful forces of technology and magic in order to emerge from the shadows of Seattle unscathed.

The unique cyberpunk-meets-fantasy world of Shadowrun has gained a huge cult following since its creation nearly 25 years ago. Now, creator Jordan Weisman returns to the world of Shadowrun, modernizing this classic game setting as a single player, turn-based tactical RPG.

Key Features

  • Gripping Tactical Combat: When you’re running the shadows, every turn matters. Choose your actions wisely - move to better cover, charge into melee, or lob a fireball into a crowd of enemies. With the variety of weapons and spells at your disposal, every turn is filled with meaningful choices. A successful run requires commanding a team of runners with the right balance of combat, tech, and magical abilities.
  • Skill-Based Character Progression: Choose a starting character archetype and build from there! Street Samurai and Physical Adepts use advanced combat skills to dominate the battlefield, Shamans and Mages summon powerful allies and cast deadly spells, while Riggers and Deckers provide critical technological support, projecting their consciousness directly into drones and computer systems. Shadowrun Returns’ classless skill system allows you to grow your character in any direction you choose. Want to start summoning spirits as an ork Shaman and evolve into a cybered-up weapon specialist? Do it!
  • Engaging 2D/3D Art Style: Shadowrun Returns mixes dynamic 3D characters and lighting with a vibrant, hand-painted environment. Illustrated character portraits bring every conversation to life. Explore a world filled with detail, from the slums of the Redmond Barrens to the extravagant offices of powerful corporations.

Systemanforderungen

Windows
Mac OS X
SteamOS + Linux
    Minimum:
    • OS:Windows XP SP3/Vista/Windows 7
    • Processor: x86-compatible 1.4GHz or faster processor
    • Memory:2 GB RAM
    • Graphics:DirectX compatible 3D graphics card with at least 256MB of addressable memory
    • DirectX®:9.0
    • Hard Drive:2 GB HD space
    Minimum:
    • OS: OSX 10.6
    • Processor: Intel-based Macs only (x86-compatible, 1.4GHz or better)
    • Memory: 2 GB RAM
    • Hard disk space: 2 GB HD space
    Minimum:
    • Processor: x86-compatible 1.4GHz or faster processor
    • Memory:2 GB RAM
    • Graphics:Modern 3D graphics card with at least 256MB of addressable memory
    • Hard Drive:2 GB HD space
Nutzerreviews
System für Kundenreviews im Sept. 2016 aktualisiert! Mehr erfahren
Kürzlich:
Sehr positiv (39 Reviews)
Insgesamt:
Sehr positiv (7,043 Reviews)
Reviewtyp


Erwerbsart


Sprache


Anzeigen als:
289 Reviews entsprechen den obigen Kriterien ( Sehr positiv)
Kürzlich verfasst
booiiing
65.0 Std.
Verfasst: 25. September
Das Spiel hat eine schöne Shadowrun-Atmosphäre. Leider ist die Story recht linear und man hat wenig Handlungsspielraum, Hardcore-Rollenspieler könnten davon enttäuscht sein.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
tallysan
5.5 Std.
Verfasst: 14. September
wer auf rundenbasierende spiele steht sollte dieses hier kaufen ich stehe zwar eigentlich nicht auf solche spiele aber als ich nach 3 stunden endlich das komplette prinzip verstanden hatte begann ich dieses spiel wirklich zu mögen
ok es ist zwar auf englisch und man muss wirklich nachdenken wo man sich hinstellt um nicht von drei seiten angegriffen zu werden aber wenn man den dreh raus hat kann dieses spiel süchtig machen
kuckt es euch an und entscheidet selbst ob ihr es mögt oder nicht
Hilfreich? Ja Nein Lustig
thegh0st
12.1 Std.
Verfasst: 18. August
Ein solides Rundenstrategiespiel. Da ich den geistigen Urvater des Spiels nicht kannte, kann ich nicht beurteilen wie gut das Remake im Vergleich ist. Mit hat es Spaß gemacht, auch wenn nach 12h der Spaß vorbei war und ich nicht das Bedürfnis verspüre nochmal mit einem anderen Build die Story zu spielen.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
ThE HämPehL
10.9 Std.
Verfasst: 30. Juli
Tolles rundenbasiertes Spiel mit super Cyberpunk Setting. Mir hat es Spaß gemacht und ich kann es jedem empfehlen, der drauf steht.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Guta
7.3 Std.
Verfasst: 10. Juli
Sehr Gut.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hunter
23.0 Std.
Verfasst: 1. Juli
ich persönlich finde es schon nicht schlecht was ich nur echt schade finde das es bei dem spiel keine deutsche sprachausgabe gibt das würde das ganze noch abrunden und die lese faulen unter uns würden sich freuen zu dennen ich auch gehöre,in diesem sinne wünsch ich allen noch viel spass.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
dunkelfieber
14.9 Std.
Verfasst: 22. Juni
Hallo zusammen,

ich habe mir das Spiel vor geraumer Zeit gegönnt und bin voller Freude. Es kommt zwar nicht an das Pen and Paper Original ran, aber es ist das beste Shadowrun Spiel seit der SNES-Version.

Okay, die Kampagne IST kurz, aber die Atmosphäre macht das meiner Meinung nach wett. Umgebung, NPCs, Musik...alles stimmig. Klar, beim Aufleveln muss man sich dadurch auf eine hand voll Kernskills und-attribute konzentrieren.

Trotzdem, alles in allem eine solide 1-, kann ich definitiv weiterempfehlen.

PS:...die Berlin-Kampagne ist noch länger und atmösphärisch tiefer.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
stadlerflo
18.0 Std.
Verfasst: 19. Juni
Das Spiel hat mich absolut begeistert....

Schade dass ich ca. nach der Halben Spielzeit "eingang zur Universellen Bruderschaft" an einem Bug gescheitert bin und das Spiel nicht mehr weiter spielen kann.

Trotzdem damunen hoch, weil ich die ersten 15std Spielzeit sehr genossen habe, hoffe euch befällt der Bug dann nicht an dieser Stelle.

Ich hole mir jezt den nächsten Shadowrun Titel weil es hat mich voll angefixt...
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Xonen
20.4 Std.
Verfasst: 14. Mai
Absolut empfehlenswert für alle die die Shadowrun-Spiele der 80er und 90er Jahre möchten, werden dieses Spiel lieben.
Anhänger des P&P werden auch auf ihre Kosten kommen, soweit sie die für PC-RPG's üblichen Abstriche verkraften.
Einzig Freunde des von Mikroweich zerbrochenen FPS werden sich hier nicht wohl fühlen.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
MATrix
12.9 Std.
Verfasst: 12. Mai
Für diesen Preis sind 12 Stunden Spielzeit viel zu wenig!!! Dabei habe ich mir sogar zeit gelassen!!!
Dieses Spiel kann man auch nicht in die länge ziehen... auf jeden Fall enttäuscht nach dem plötzlichen Ende.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
60 von 64 Personen (94 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
29.6 Std. insgesamt
Verfasst: 2. März 2014
Grafik: Die Grafik von Shadowrun Returns besteht aus isometrischen 2D-Levels, in denen sich 3D-Figuren und auch -Effekte befinden. Man darf hier natürlich nicht zu viel erwarten, doch können die durchaus detailreichen 2D-Grafiken schon von sich überzeugen. Im Cyberpunk-Flair der Shadowrun-Welt vermischen sich so die Grenzen zwischen Neu und Alt fließend und die individuell gestalteten Level laden zum Erkunden ein.
Die 3D-Grafiken könnten besser sein, doch sind sie in erster Linie pragmatisch.

Sound: Die Sounds sind vernünftig, auch wenn es sich in erster Linie dabei um Geräusche für Waffen und lokal vorhandene Dinge handelt. Stimmen wurden nicht vertont, dafür kann aber der Soundtrack mit ordentlich Atmosphäre aufwarten.

GamePlay: Das Gameplay ist recht einfach erklärt: Man erschafft sich einen Charakter, wählt hierbei aus Geschlecht, Volk und Klasse und kann dann noch ein paar Karma-Punkte verteilen, um den Charakter weiter anzupassen. Eine solide RPG-Mechanik sorgt dafür, dass der Charakter so eine gewisse Anzahl an Hitpoints, Trefferchance, etc. besitzt.

Im Spiel erhält der Charakter immer wieder Karmapunkte um sich weiter auszubauen und kann dementsprechend alle möglichen Dinge erlernen oder aber die bestehenden Fähigkeiten weiter erhöhen, um sich zu spezialisieren. Ein Decker zum Beispiel setzt auf Intelligenz, während ein Adept eher auf Willensstärke setzt.

Geld ist dabei ein wichtiger Punkt. Die "Nuyen", wie man die Währung nennt, kommen nicht gerade in riesigen Mengen herein, sodass man schon ein wenig Haushalten muss. Diese können dann für Waffen, Zaubersprüche, Medikits oder Cyber-Upgrades ausgegeben werden, um den Charakter weiter zu verbessern.
Loot findet man nur an fest vorgegebenen Plätzen, da das Spiel es nicht zulässt, dass ein Charakter z.B. seine Waffe oder andere Dinge fallen lässt.

Cyber-Upgrades sind wiederrum interessant für Charaktere. Während das anbringen von Cyberupgrades zur Folge hat, dass Essenz verloren wird - welche Magier dringend brauchen, um vernünftig zaubern zu können, erhöhen diese Upgrades aber auch andere Werte. So kann ein Augen Upgrade etwa die Trefferchance erhöhen, während Cyberarme mehr Stärke zulassen, was im Nahkampf interessant ist. Das einzig wirkliche Problem existiert hier bei Adepten, welche sowohl Körperlich als auch Magisch stark sein müssen; im Grunde lässt es sich aber herunterrechnen: Magie ja = Cyber nein, Magie Nein = Cyber ja.

Das Geld erlaubt zu Guter letzt auch die Anstellung von anderen Shadowrunnern, sodass man schließlich mit bis zu 4 Mann unterwegs sein kann - und Muss, um die Aufträge zu erfüllen.

Kämpfe: Die Kämpfe laufen Rundenbasiert ab. Hierbei hat jeder Charakter Actionpoints (Kurz AP), die er verwenden kann, um sich zu Bewegen, zu Feuern oder zu Zaubern. Die AP können durch Fähigkeiten oder entsprechende Charakterwerte erhöhen oder aber durch kritische Treffer seitens des Feindes verringert werden.
Das Betrifft auch herbeigerufene Elementare oder Drohnen beider Seite, die man individuell steuern kann.

Die Matrix: Der Charakter kann und muss während der Kampagne immer wieder in die Matrix; sollte er selbst keine Fähigkeit dafür besitzen, so lohnt es sich einen Decker (Equivalent zu "Hacker" - nutzt ein sogenanntes Cyberdeck um in die Matrix zu kommen) mitzunehmen. Hier kann er dann entweder Sicherheitsanlagen ausschalten oder umprogrammieren, um etwa Geschütztürme auf seine Seite zu holen oder aber wichtige Informationen von den Servern laden, um daraus einen finanziellen Gewinn zu ziehen.

Kampagnen: Die beiden Kampagnen sind recht geradlinig aufgebaut und bieten daher wenig Abwechslung an sich. Schön ist aber, dass jeder Charakter anders durch die Situationen kommen kann. Während ein Charakter mit hohem Charisma sich aus so mancher Situation herausreden oder extra-Geld oder Informationen holen kann, ist ein kämpferischer Charakter eher daran, seine Feinde umzubringen. Dafür erlaubt dann aber der hohe Stärkewert etwa, einen Charakter an anderer Stelle einzuschüchtern, um ihn dazu zu bringen, was der Spieler von ihm will. Jeder Ansatz erlaubt eine andere Vorgehensweise, was durchaus einladen mag, nochmal zu spielen.

Editor: Der Editor ist etwas knifflig zu bedienen, kann aber bei genügend Geduld den Spielern erlauben, eigene Abenteuer zu erstellen. Das sorgt für kostenlosen Nachschub, dessen Qualität aber von den Fan-Erschaffern abhängig ist.

Saves: Während anfangs noch ein festes Savepoint-System vorhanden war, kann der Spieler mitlerweile selbst entscheiden, wo er speichern will.

Dragonfall: Dragonfall ist die jüngste Erweiterung und kostenlos für alle Backer von Shadowrun. Der Kauf lohnt sich dennoch, da man in Dragonfall nicht nur das futuristische Anarcho-Berlin zu sehen kriegt, sondern auch gegen neue Feinde antreten darf und man aus der Unpersönlichkeit des ersten Teils gelernt hat. Während in der Standart-Kampagne "The Dead Man's Switch" die Party noch aus charakterlosen Gehilfen bestand, kann man in Dragonfall auf eine feste Party zugreifen, die mit ihrer Geschichte und ihren Charaktern zu überzeugen weiß. Natürlich kann man auch weiterhin fremde Runner anstellen, doch lohnt es sich, die eigene Party mitzunehmen, um so mehr von dessen einzigartigem Charakter zu erleben.

Fazit: Shadowrun Returns ist ein vielseitiges RPG, das bereits durch seine ersten beiden Kampagnen von Harebrained Schemes zu überzeugen weiß. Der Tolle Soundtrack unterstreicht die starke Atmosphäre und die Darstellung von Cyberpunk-Typischen Thematiken im magischen Gewand der Shadowrun-Welt. Einzige Gängelung ist der etwas dünne Wiederspielwert, der aber dank des dazugehörigen Editors dazu einlädt, selbst kreativ zu werden. Auch sorgen andere Modifikationen dafür, dass das Spiel durchaus einiges herausholen kann.
Jeder, der bereits an der Standart-Kampagne gefallen findet, sollte sich unbedingt Dragonfall kaufen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
33 von 33 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
15.8 Std. insgesamt
Verfasst: 22. Dezember 2014
Positives:
+Von der Story her gut: Ich hatte mit Shadowrun vorher nie zu tun und habe gut ins Geschehen reingefunden

+idylische Levels

+Wie meist üblich bei TBS will man immer *nur* noch eine Runde weiter machen und dann sind Stunden dabei ins Land gegangen. -> Suchtfaktor^²

+Alles mit der Maus spielbar (auch wenn es Tastenkürzel gibt) und sehr gemütlich, da Rundenstrategie.

+Die Kampagne hat mich so etwa 12 Stunden in Anspruch genommen, auf dem normalen Schwierigkeitsgrad und nach einer Wiederholung (dazu später bei den Manko was).

+Hoher Wiederspielwert, durch variable Skillpunktverteilung und minimale Storygabelungen (oder auch: "a jack of all trades is a master of none")

+Community Workshop, wo bereits viele Projekte eingestellt sind

+schnell gestartet (5 Sekunden ins Hauptmenü), ohne das irgendwelche nicht überspringbare Intros nötig wären

Negatives:
-Wie bereits oben erwähnt, habe ich das Spiel nach so 20 Minuten noch einmal neu gestartet. Es ging dabei um die Verteilung der Skillpunkte. Vor dem Beginn des eigentlichen Spieles, wird der Spieler darum gebeten, sich einen Charakterschwerpunkt zu setzen. Man kann dann zum Beispiel den Schwerpunkt Drohnentechniker wählen und bekommt vom Spiel die Skillpunkte entsprechend auf passende Attribute zugewiesn. Nun gibt es dort aber auch die Möglichkeit die Punkte alle selbst zu verteilen, was allerdings schwierig ist, wenn das eigentliche Tutorial erst im weiteren Verlauf Spielverlauf zu finden ist.

-Gewisse Skills sind beim ersten Spieldurchlauf zu Beginn etwas unpräzise beschrieben (Decking u.ä.), regen aber eher dazu an, das Spiel nocheinmal durchzuspielen.

-Manchmal ist nicht klar erkennbar, wie weit man einen Charakter um eine Ecke bewegen muss, damit er den Feind auch ins Visier bekommt. Außerdem kann es im Getümmel der Figuren mal vorkommen, das es etwas länger dauern, seinen Bewegungsmarker zu setzen, wenn dessen Feld von Deckung und/ oder anderen Figuren teilweise verdeckt ist.

Hat dem Spielspaß natürlich alles keinen Abbruch getan.
Viel Spaß den zukünftigen Spielern...

Grüße Magnus
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
26 von 27 Personen (96 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
33.4 Std. insgesamt
Verfasst: 22. März 2014
Ein klassisches RPG basierend auf einem intelligenten, vielseitigen RPG-System, mit immer spannenden, fordernden, aber nie überfordernden Kämpfen und (mit dem DLC "Dragonfall") zwei äußerst gelungen erzählten Storylines.
Während die Standardkampagne, "Dead Man's Switch" v.a. lineare Action liefert, ist die DLC-Kampagne "Dragonfall" ein perfektes Beispiel dafür, warum all die alten RPG-Klassiker eben zu Klassikern wurden...eine tolle Story, interessante Charaktere, moralische Entscheidungen, die sich nicht nur auf ein Gut/Böse-Schema zurückführen lassen und immer unterschiedliche Lösungswege für die Situationen, in die einen die Geschichte führt.
So sollte ein RPG sein.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
31 von 37 Personen (84 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
61.2 Std. insgesamt
Verfasst: 14. Februar 2014
Hallo,

ich empfehle das Spiel nur eingeschränkt, aber ich empfehle es.
Ein paar Minuspunkte sind:

Die Story ist etwas zu flach und vertieft keine Shadowrun-Gedanken sondern reisst sie nur an.

Die NPC's sind nicht interaktiv genug, da wäre mehr drin gewesen um den Spieler zu fesseln.

Die Spielmechanik ist witzig, wenn man gerne mal rundenbasiert spielt, die Interaktion mit der Umwelt aber wiederum ist etwas eingeschränkt. Die Spielerentscheidungen sind fast irrelevant.

Die Charaktergenerierung kann man vielfältiger gestalten.

Die Darstellung der Handelswelt in Shadowrun ist hanebüchen.

Die Pluspunkte:

Herausragend sind schon bestehende und noch in der Entwicklung befindliche Fanprojekte, die durch den mitgelieferten Editor realisiert werden.

Es ist ein nettes Cyberpunk-Spiel.

Die Hoffnung auf neuen Inhalt weckt immer neue Freude^^

SKRILLAK


War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
29 von 37 Personen (78 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
65.3 Std. insgesamt
Verfasst: 19. Januar 2014
Kurz und linear. Findet man sich damit ab, einen interaktiven Roman zu erleben, wird man hervorragend unterhalten.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
16 von 16 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
10.9 Std. insgesamt
Verfasst: 19. Mai 2015
Wer das Shadowrun Universum liebt, der wird vermutlich auf jeden Fall Gefallen an diesem Spiel finden, aber auch jeder andere sollte zuschlagen, wenn er auf eine Science Fiction Idee stehen könnte, bei der die Magie schließlich in unsere Welt zurückgekehrt und Menschen sowie Metamenschen durch gewaltige Großstädte ziehen und um ihr überleben kämpfen. Man spielt einen Shadowrunner, also im Prinzip einen Auftragsverbrecher, der z.B. von Privatpersonen beauftragt wird Konzerngeheimnisse zu stehlen. Zu Beginn des Spiels erstellt man seinen Charactern, dabei kann man sowohl die Rasse als auch die Klasse frei festlegen. Für bestandene Aufträge erhält man Punkte, die man frei verteilen kann, um seine Statistiken zu verbessern, außerdem kann man sich neue Ausrüstung zulegen mit verdientem Geld, dazu zählen natürlich auch die berühmten Inplantate. Das Kampfsystem selbst erinnert an XCOM-Enemy Unknown, es ist zwar nicht genauso, aber extrem ähnlich, so kann man mit einer bestimmten Anzahl von AP eine Vielzahl von Aktionen ausführen, ist die AP eines Characters zuende macht man mit dem nächsten weiter (wobie man auch jederzeit zwischen den Runnern während dem kampf wechseln kann). Die verschiedenen Charaktere muss man vor dem Run jeweils anwerben und auch bezahlen, man sollte also darauf achten, dass man nicht zuviel Geld für Ausrüstung für den eigenen Charakter ausgibt, da man sonst vielleicht allein auf einen Run gehen muss, was durchaus ungemütlich werden könnte.
Leider kann man sich nicht wie in XCOM in einer Hauptzentrale sein Team komplett zusammenstellen und dann damit in den Kampf ziehen, aber die Lösung mit dem Anwerben ist ebenfalls nicht schlecht. Außerdem bekommt man im Spiel ebenfalls die Gelegenheit in die Matrix, also die Computerebene des Shadowrun Universums, einzutauchen und dort Datenknoten zu hacken und gegen Sicherheitsprogramme zu kämpfen, eine Astral-Ebene für Magier allerdings fehlt leider. Die Hauptkampagne also die Kampagne, die man ohne DLCs oder Mods zur Verfügung hat und die damit den ersten Spielinhalt darstellt ist sehr kurz, d.h. in ca. 7h ist man durch und sehnt sich nach mehr. Und man kann mehr bekommen, denn das Studio wusste offensichtlich, dass 7h unsinnig sind und haben deshalb Mod Support ins Spiel eingebaut, wodurch man auch die Möglichkeit hat noch mehr Kampagnen von Moddern zu spielen, allerdings brauchen diese Mods oft das DLC.

Insgesamt hat das Spiel zwar seine Mängel, aber dennoch ist und bleibt es extrem empfehlenswert.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
14 von 16 Personen (88 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
17.0 Std. insgesamt
Verfasst: 3. März 2014
Für Shadowrunfans die auf eine zeitgemäße Umsetzung der Vorlage gehofft haben - ein Schlag ins Gesicht.
Story: Linear, Oberflächlich
Welt: interaktivität nur vorgegaukelt
Handel: faktisch nicht vorhanden
Charakterentwicklung: Oberflächlich, aber viel schlimmer: Man ist gezwungen auf Kampffähigkeiten zu gehen. Alles andere ist nur schmückendes Beiwerk.

Aus der Lizenz hätte man so viel machen können, leider wurde das Potential völlig verschenkt.

Positiv ist aber hervorzuheben das die Entwickler den Editor beigelegt haben. Dann kann wenigstens die Community versuchen das umzusetzen was Harebrained Schemes nicht geschafft hat.

War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
16 von 20 Personen (80 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
40.3 Std. insgesamt
Verfasst: 12. November 2015
Shadowrun Returns (v.1.2.7)

POSITIVES

+ Shadowrun Setting
+ spielt in Seatle in den UCAS
+ basiert zumindest grundlegend auf dem Shadowrun Regelwerk mit diversen Abweichungen (es werden leider keine W6 gewürfelt)
+ schöne Portraits
+ fünf Rassen (Mensch, Elf, Zwerg, Ork, Troll)
+ sechs Klassen (Straßensamurai, Decker, Rigger, Schamane, Magier, Ki-Adept) und auch eine frei generierte Klasse möglich
+ 20 unterschiedliche Fähigkeiten deren Höhe durch das dazugehörige Attribut sinnvoll begrenzt ist
+ zum Setting passender Elektro Soundtrack der auch nochmal extra mitgeliefert wird und somit auch im P&P genutzt werden kann
+ spielbarer Flashback zu Beginn des Spiels
+ spannende und großartige Serien-Killer Story die mit einer Nachricht eines Toten (Totmannschalter) beginnt und sich unter anderem um den Schwarzhandel mit Organen dreht und dann noch weitere Kreise zieht
+ interessante Charaktere und darunter auch sogar einige bekannte und sehr prominente NSC
+ erstklassige Dialoge
+ sehr gute deutsche Übersetzung
+ Shadowrun Vokabular
+ rundenbasierende von XCOM inspirierte Kämpfe in denen jeder Charakter über die Anzahl seiner Aktionspunkte (AP) handelt
+ Deckungsfeuer möglich
+ Drohnen, Geister und Agentenprogramme
+ Deckung sehr wichtig
+ viele Waffen, Fetische und Decking-Programme
+ Cyberware die auch Essenz permanent verbraucht
+ Verstärkungen durch andere bezahlbare Runner die sich uns anschließen
+ freies Speichern (was aber erst später eingeführt wurde)
+ mitgelieferter Editor mit dem Spieler ihre eigenen Umgebungen und Szenarien entwickeln können und online mit anderen Spielern teilen können
+ DRM-freie Fassung
+ bereits beim Release sehr geringer Preis (damals 20,- €)
+ mit fast 40 Stunden eine mehr als ordentliche Spielzeit (keine Ahnung wie die Gamestar hier auf nur 12 Stunden kommt)
+ diverse Mods verfügbar

NEGATIVES

- kein Intro
- veraltete isometrische Grafik die nicht mehr zeitgemäß ist
- wenig Effekte
- keine Sprachausgabe
- viel zu wenig Sounds
- keine korrekten P&P Rassenboni
- bei Spielbeginn viel zu wenig Karmapunkte (nur 8) so dass man nur sehr schlechte Anfangswerte generieren kann
- man erhält jedoch während dem Spiel dann leider viel zu viel Karmapunkte, so dass man sich absurd schnell verbessern kann
- Kameraperspektive nur zoom- aber nicht drehbar
- kein korrekter P&P Schadensmonitor sondern Hitpoints
- undurchsichtige Trefferchancenberechnung
- Spielwelt teilweise zu steril
- Matrix schlecht umgesetzt
- Matrix kommt zu kurz und wird erst im letzten Drittel des Spiels wirklich relevant
- kein Astralraum
- Gegner-KI nutzt Deckung zu selten, läuft in unser Feuer und kämpft mit Schrotflinten auf viel zu weite Entfernungen, usw.
- streng linear in hermetisch abgeriegelten Karten
- an die meisten besuchten Orte kann man später nicht mehr zurückkehren
- wenig zu entdecken
- wenige sehr oberflächliche Nebenquests
- kaum Interaktionsmöglichkeiten mit Gruppenmitgliedern
- gerade am Anfang zu lange Textpassagen mit nur wenigen Kämpfen
- kein Outro

FAZIT

Wer die Welt von Shadowrun kennt wird sehr schnell anhand der Texte merken, dass sich hier jemand echt gut in Shadowrun auskennt und das auch hervorragend zum Ausdruck bringt. Shadowrun Returns, das 2013 erschien, ist also seit sehr langer Zeit endlich mal wieder ein echtes Shadowrun Spiel, das leider das einzige Spiel der insgesamt drei Shadowrun Teilen ist, das über eine deutsche Übersetzung verfügt. Und obwohl das Spiel sicher nicht jedermanns Sache und alles andere als Massentauglich ist, hat es ganz klar einen Daumen nach oben verdient und ist ein Muss für jeden Shadowrun Fan und Freunde von Cyberpunk Settings. Das Shadowrun P&P gespielt oder Shadowrun Romane gelesen zu haben, ist auf jeden Fall von Vorteil um direkt alles zu verstehen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
9 von 9 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
11.8 Std. insgesamt
Verfasst: 2. Januar 2015
Shadowrun Returns sieht optisch eher 90s aus, aber es bringt eine gute Story mit.
Man muss relativ viel lesen zwischendurch, doch man folgt der Story gespannt.

Die "Action" ist rundenbasiert, und bringt spass, allerdings habe ich keinen direkten Vergleich, denn das letzte Game dieses Genres war Jagged Alliance 2 ;-) .

Für mich eine positive Überraschung.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
10 von 11 Personen (91 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
19.6 Std. insgesamt
Verfasst: 12. Mai 2014
Lange gab's für mich RPG-mäßig nichts mehr was mich wirklich vom Hocker gerissen hat. Das hat sich mit SR Returns nun geändert. Um meine Wertung gleich vorweg zu nehmen: 9,5/10 - und das bezieht sich nur auf's Hauptspiel. Ich denke mit den DLC Episoden und dem ganzen user-generated Content dürfte das Spiel locker mein RPG des Jahres (und länger) werden.
Der Release ist ja nun schon etwas her und es war wohl kein Fehler etwas zu warten. Den Steam-Foren nach wurde wohl noch reichlich gepatcht. Das Ergebnis ist aber ein fast fehlerfreies Spiel, welches sich bis auf Kleinigkeiten wie teilweise ungenaue Maussteuerung und Texte, die vergessen wurden zu übersetzen, sehr geil spielen lässt. Sicherlich nichts für Grafikh00ren, aber für jeden, der eine witzige, intelligente und spannende Story sucht. Mich hat die etwas altbackene Grafik gar nicht gestört. Überhaupt spielte sich durch die genialen Texte fast alles im Kopfkino ab - ganz wie beim echten Pen & Paper. Sowas hatte ich laaaaange in keinem Spiel mehr.
Zum Thema Pen & Paper: Das Charakter- & Levelsystem ist fantastisch übernommen worden. Daraus ergibt sich auch ein hoher Wiederspielwert, da man wirklich viele verschiedene Klassen durchprobieren kann - und es häufig mehrere Lösungswege gibt (wenn auch das Ergebnis am Ende immer das gleiche ist).
Besonders betonen möchte ich noch den Soundtrack. Sehr stimmungsvoll und absolut passend - erinnert ein wenig an die alten 16Bit-Tracks aus der SNES-Version ;) Als Käufer der Deluxe Edition freue ich mich umso mehr, da man dort den Soundtrack in MP3-Form als Bonus erhalten hat.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig