Kerbal Space Program is a multi-genre game where players create their own space program.
Nutzerreviews: Überwiegend positiv (13,496 Reviews)
Veröffentlichung: 20. März 2013

Melden Sie sich an, um dieses Spiel zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren

Early Access-Spiel

Erhalten Sie sofortigen Zugang und bringen Sie sich in die Entwicklung des Spiels ein.

Hinweis: Dieses Early Access-Spiel könnte sich im Entwicklungsverlauf erheblich verändern. Wenn Ihnen das Spiel im aktuellen Zustand nicht gefällt, sollten Sie warten, bis das Spiel einen fortgeschritteneren Entwicklungsstand erreicht hat. Mehr erfahren

Was die Entwickler zu sagen haben:

“KSP is still under development. This means the game will be improved on a regular basis, through updates that add new features, content and bug fixes, so make sure to check back for new versions.



The game is being built as a sandbox first, so there are no objectives yet, but we want you to try it out and have fun with it already. You're free to build anything you can think of, and there is an entire Solar System to explore.



During development, KSP is available for purchase at a discounted price, which will gradually increase up to its final retail price as the game nears completion. So by ordering now, you get the game in its current state, and you'll get all future updates for free.”
Weiterlesen

Kerbal Space Program kaufen

 

Von Kuratoren empfohlen

"Do you like making things go fast? Is "this obviously needs more rockets" something you say on a daily basis? Then get KSP and launch some Kerbals!"

Kürzliche Updates Alle anzeigen (14)

7. Oktober

Kerbal Space Program: Economic Boom is Now Available for Download!



Kerbal Space Program, the award-winning, indie space agency sim game from Squad, released its latest update, Economic Boom, and it is available to play today.Updates are free to existing players. KSP: Economic Boom offer new players the most fully-realized version of the game, which is still in active development for PC, Mac and Linux as an Early Access title on Steam and via the game’s website.

Players will experience a new challenge as the Kerbal Space Center, where players build and launch their rocketships, is now fully destructible. Buildings can be decimated by poorly-steered rocketships and in the game’s Career Mode, require costly repairs for players trying to manage their space agency.

Among these buildings is the new Administration Facility, in which players can select and activate Strategies. The Strategy system is a new gameplay mechanic, where each strategy, once accepted, applies effects over several game aspects, specifically Kerbal Space Program’s three in-game currencies, Funds, Reputation and Science. Some examples include:

  • Aggressive Negotiations: Enables players to get a discount on the cost of parts but at a cost to Reputation on each ‘discount’
  • Open-Sourced Technologies: Divert Science earnings to make them public domain, increasing Reputation.
  • Unpaid Intership Program: Boost your Science earnings without spending any Funds by hiring unpaid interns to do the data crunching. Working for the Space Program surely is its own reward, isn’t it? Well, as long as an agency’s Reputation lasts that is.

Career Mode is getting a significant addition with the Administration Building and all that comes with it,” Felipe Falanghe, Kerbal Space Program creator and lead developer said. “The Strategy system gives players great freedom to change the rules around, and ultimately it allows them to tune the game to fit their own ways of playing. Also, as it’s fully moddable and new strategies can easily be added, this new feature has a lot of potential for expansion.

The team also worked with modder, Christopher “PorkJet” Thuersam, to incorporate his popular SpacePlane+ parts pack mod to the game. This was more than a simple addition however: Each part was updated for even better looks, and to offer players parts that are there not just specifically for spaceplanes, but that can be used in as many combinations as possible.

The game is now available for 40% off on STEAM and the KSP STORE.

131 Kommentare Weiterlesen

25. Juli

0.24.2 Hotfix Patch Released

Hi again,

I'm sure most of you have noticed a mildly infuriating bug related to right-clicking parts after yesterday's patch... So did we. It was fortunately a simple fix, and we've got a hotfix patch available now.

Here's the changelog:

============================ First Contract (v0.24.2)

HOTFIX:

* Fixed a critical issue which prevented opening the right-click menus for several parts.


As always, the latest version is available on the download page at the KSPStore, or an automatic update will be headed your way if you're on Steam.

Happy Launchings,

Cheers

53 Kommentare Weiterlesen
Alle Diskussionen anzeigen

In den Diskussionsforen können Sie Fehler melden und Feedback zum Spiel abgeben

Über dieses Spiel

Kerbal Space Program is a multi-genre game where players create their own space program.


In KSP, you must build space-worthy craft, capable of flying your crew out into space, without killing them. At your disposal is a collection of parts, which must be assembled to create a functional ship. Each part has its own function and will affect the way a ship flies (or doesn't). So strap yourself in, and get ready to try some Rocket Science!


The game is being built first as an open sandbox, you're free to build anything you can think of, and fly it wherever you want, even into orbit and out to other planets and moons throughout the Kerbal Solar System. The first draft of the career mode is also available now, it is still in development, so expect more features!

Key Features


  • The Vehicle Assembly Building and the Space Plane Hangar allows players to build spacecraft out of any imaginable combination of parts.
  • Fully-fledged, Physics-based Space Flight Simulation ensures everything will fly (and crash) as it should.
  • Take your Kerbal crew out of the ship and do Extra Vehicular Activities.
  • Fly out to Moons and other Planets.
  • Procedural Terrain delivers detailed terrain at a vast scale. The Kerbal Planet is 600km in radius!
  • Mod-enabled, allows players to create new content and modify the game.
  • Ship systems. Keep an eye out for engine temperatures and fuel levels, and try not to explode.
  • Build ships with multiple stages, and jettison parts away as they burn out.
  • Full control over the ship’s setup allows for complex ships and advanced functionality.
  • Dock spacecraft together to build Space Stations, Massive Starships, or even surface bases on other worlds.
  • Manage your crewmembers, hire them, and send them out into space and make them into heroes.
  • Research and Develop new technologies to advance your Space Program.

Planned Features


  • Take on Missions to attract interest in your Space Program.
  • Discover new worlds and expand the scientific knowledge of Kerbalkind.
  • And a whole lot more!

Systemvoraussetzungen

PC
Mac
Linux
    Minimum:
    • OS:Windows Vista
    • Processor:Core 2 Duo
    • Memory:3 GB RAM
    • Graphics:SM3 512MB VRAM
    • Hard Drive:1 GB HD space
    Recommended:
    • OS:Windows 7
    • Processor:Core i3
    • Memory:4 GB RAM
    • Graphics:SM4 1GB VRAM
    • Hard Drive:2 GB HD space
    • OS:Snow Leopard
    • Processor:Dual Core Intel
    • Memory:3 GB RAM
    • Graphics:SM3 512MB VRAM
    • Hard Drive:1 GB HD space
    Recommended:
    • OS:Mountain Lion
    • Processor:Core i3
    • Memory:4 GB RAM
    • Graphics:SM4 1GB VRAM
    • Hard Drive:2 GB HD space
    • OS: Linux (Most distros should work)
    • Processor: Core 2 Duo
    • Memory: 3 GB RAM
    • Hard Disk Space: 1.5 GB HD space
    • Video Card: SM3 512MB VRAM
    Recommended:
    • OS:Ubuntu 14.04
    • Processor:Core i3
    • Memory:4 GB RAM
    • Graphics:SM4 1GB VRAM
    • Hard Drive:2 GB HD space
Hilfreiche Kundenreviews
728 von 965 Personen (75%) fanden dieses Review hilfreich
695.3 Std. insgesamt
Early Access-Review
FAKTEN - Die traurige Wahrheit über ein geniales Spiel.

Hinweis: Dieses Review gibt eine Ja und Nein Empfehlung ab - siehe Fazit!

Ich besitze Kerbal Space Program seit es auf Steam als "Early access" erschienen ist (März 2013).
Nun, über ein Jahr später und mit rund 600 Spielstunden auf dem Buckel möchte ich euch meine Eindrücke schildern, welche ich von der Community, von den Entwicklern und natürlich vom Spiel selbst gesammelt habe.

COMMUNITY
Die KSP Spielgemeinschaft scheint auf den ersten Blick ein netter Ort zu sein mit freundlichen Leuten und guter Atmosphäre. Sie helfen einem jederzeit bei Fragen und geben bereitwillig Tipps und Tricks. Doch wehe, jemand steht dem Spiel kritisch gegenüber. Dann nämlich verwandelt sich die Community in ein Tollhaus. Hetzkampagne und Mobbing auf höchstem Niveau. Konstruktive Kritik ist in diesem Steam-Forum nicht erlaubt! Es geht sogar soweit, dass Moderatoren/Entwickler Post oder ganze Threads löschen um den unangenehmen Fragen bzw. Kritiken auszuweichen. Ein absolutes "NO GO" in der Internet-Welt.

http://steamcommunity.com/app/220200/discussions/0/540744934188576762/
http://steamcommunity.com/app/220200/discussions/0/540744475404854980/#p1

ENTWICKLER
Was sind das für Kritiken, die den Entwicklern und der Community solche Angst bereiten, dass sie diese unter keinen Umständen akzeptieren wollen? Die Odyssee begann schon kurz nach dem aufschalten des Spiels auf Steam.

Schon nach kurzer Zeit nach meinem Spielkauf sind die Server der Entwickler abgestürzt, da zuvor ein Aufschrei der Entrüstung seitens der Community statt gefunden hatte wegen der DLC Politik von Squad. Über Wochen sind die Server nicht erreichbar gewesen und von Squad fehlte jede Kommunikation.

http://kerbaldevteam.tumblr.com/post/47730955705/expansions-dlc-and-the-future-of-ksp

1. Kritik: Ist diese Firma nicht in der Lage Updates von ihrer Infrastruktur anzufertigen oder war dies ein genialer Schachzug um die Hassparade der Community zu stoppen?! Am Ende fehlte nach dem Reboot der Server ein halbes Jahr an Einträgen und Infos. Sieht so ein seriöses Entwickler-Team aus? NEIN!

Wenig später wurde von Squad versprochen, dass "Mining System" zu entwerfen und in den nächsten 2-3 Updates zu veröffentlichen. Die Entwickler scheiterten dabei kläglich, das Projekt wurde auf Eis gelegt.

http://forum.kerbalspaceprogram.com/threads/61712-How-important-is-a-resource-system-to-you?p=843999&viewfull=1#post843999

2. Kritik: Haben die Entwickler kein Detailkonzept ausgearbeitet? Und wieso schafft die Modder Community etwas (Kethane), was die Entwickler selbst nicht schaffen?

Auch die Arbeiten an einer besseren Performance des Spiels kam nur zögerlich voran, selbst jetzt nach einem Jahr stürzt das Spiel regelmässig ab bzw. büsst an Grafikqualität ein. KSP leidet unter einer extremen Art von Ram-Limite.

3. Kritik: Ist Squad nicht fähig ein Spiel ressourcenschonend zu kodieren? Kann das Spiel überhaupt noch mehr Features vertragen oder ist es schon zu Tode programmiert? Wieso wird das Spiel weiterhin als 32 bit Version entwickelt, obwohl es bei weitem mehr als 4 GB Ram benötigt?

Seit einem Jahr müssten schon jede Menge Features eingearbeitet werden wie z.B. bessere Raucheffekte, verbesserte Krater auf Planeten (Mond), Gewichtsanzeige im VAB, Reparaturfeatures, mehr Biome, und und und... An sich ganz einfache Dinge, die sich schnell in das Spiel integrieren liesse. Diese Liste (gelb) bleibt bis heute unangetastet, im Gegenteil, es kommen immer mehr sogenannte geplante Features hinzu. Auch die "not happening" Liste ändert sich von Zeit zu Zeit. Zuerst wollte man von einem Multiplayer nichts wissen, da anscheinend (noch) nicht machbar. Bis ein schlauer Modder einfach selbst den MP erstellte und veröffentlichte. Squad kroch zurück und arbeitet nun aktuell an diesem Projekt.

http://wiki.kerbalspaceprogram.com/wiki/Planned_features

4. Kritik: Wieso arbeitet Squad so planlos und warum werden die vorhandenen Elemente nicht fertiggestellt? Wo bleiben die gezeigten Spielelemente von früheren Entwicklungen (neue Animationen / neue Teile für den Gebrauch im Wasser / Reparaturkasten und Werkzeuge / Cockpit IVA Ansichten)? Wie hoch ist die tatsächliche Effizienz der momentanen Entwicklung 10% oder 20%? Vieles scheint ja für die Katz entwickelt zu werden.

Die Updates, die Squad veröffentlicht sind sehr selten, wenns hoch kommt gerade mal vier (4) kleinere Updates pro Jahr. Eindeutig zu wenig, wenn das Spiel in den nächsten 3 - 5 Jahren den "final release" erreichen sollte. Es kommt aber noch schlimmer. Seit dem 17. Dezember 2013 bis heute also knapp 6 Monate später, ist gerade mal ein halbes Update heraus gebracht worden (0.23 --> 0.23.5). Und das lustige, es war ein Update worauf niemand gewartet hat (RAM Pack). Denn Squad sollte wie versprochen am Karrieresystem (Geld- und Auftragssystem) arbeiten, die das langweilige Gameplay aufwerten sollte. Nun, es ist immer noch nicht da!!! Squad besucht statt dessen lieber Veranstaltungen um Ihr unvollendetes Wunderwerk zu präsentieren und um noch mehr Publicity einzuheimsen. Eine geniale Geld Maschinerie.

http://forum.kerbalspaceprogram.com/content/279-0-24-Update-Update

5. Kritik: Wo bleiben die Updates? Warum besuchen die Entwickler nur Events und Veranstaltungen anstatt an ihrem Spiel zu arbeiten? Wieso bekommt man Awards für ein Spiel, welches noch nicht fertig gestellt wurde und mit grösster Wahrscheinlichkeit nie fertig werden wird? Und wieso zieht Squad die Entwicklung in die Länge? Vielleicht um den Kaufpreis möglichst lange auf einem hohen Niveau zu halten (25 Euro) um den Wertverlust eines fertigen Spiels zu verhindern? Man weiss es nicht.

SPIEL
Das Spiel ist ohne Zweifel etwas Einzigartiges und Neues. Für Astronomie Freaks wie ich ein Muss. Doch meine 600 Spielstunden kommen nicht daher, dass das Spiel so unglaublich interessant ist, sondern weil mir die Phantasie förmlich aus dem A r s c h kommt. Nur durch Mods, die unzählige Spielfeatures liefern, erhält man das ganze Potenzial dieses Spiels.

Den "Early Access" Zugriff sollte im Übrigen nur Spiele erhalten, die die Betaphase in spätestens 2-3 Jahren erreichen. Bei noch längerer Entwicklungszeit müsste der Begriff wohl eher "Kickstarter" lauten. Ich kaufte dieses Spiel schliesslich nicht für meine zukünftigen Kinder, sondern möchte die Fertigstellung selbst noch miterleben.

Mein kurzes Fazit:
Die absolut beschränkte und kritikresistente Community gekoppelt mit völlig unfähigen und überforderten Entwickler zerstören das unglaubliche Potenzial dieses Spiels. Mir blutet das Herz.
Dafür ein klares NEIN zum Kauf.
ABER - durch die Modder, die eine bemerkenswerte Arbeit leisten, wird das Spiel zu dem was es eigentlich schon längst sein sollte. Ihnen gilt mein grösster Respekt...
Dafür ein klares JA zum Kauf.

Wenn ihr also geduldige Menschen seid und auf Updates warten könnt, dabei aber nicht zu viel erwartet, dann KAUFT DAS SPIEL UNBEDINGT (im sale!) - es erweitert euer Physikwissen ungemein!
Und eine viel bessere Community findet ihr übrigens hier:
http://www.kerbalspaceprogram.de/wiki/index/

Nachtrag:
Seit geraumer Zeit wird auch das Steamforum von den Entwicklern nicht mehr verwaltet (ausser für Delete-Vorgänge), obwohl dies für ein "Early Access" Spiel doch so immens wichtig wäre. Auch weigern sie sich den "Workshop" aufzuschalten, welcher geradezu prädestiniert wäre um die vielen Mods unkompliziert und schnell zu installieren. Stattdessen wird auf der hauseigenen Webseite das Merchandising noch weiter ausgebaut mit Produkten, die kein Mensch braucht.

Das Update 0.24, welches "irgendwann" erscheinen sollte, könnte vielleicht den entscheidenen CHANGE für das Spiel bedeuten. Wir werden sehen...

Nachtrag zum Update 0.24 und Firmenpolitik:
http://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=245532036
Verfasst: 27. Mai
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
32 von 55 Personen (58%) fanden dieses Review hilfreich
90.0 Std. insgesamt
Early Access-Review
Beste Sandbox Spacesim ever!
Es hat noch nie soviel Spaß gemacht einen Fehlstart zu haben!
Verfasst: 27. Juni
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
5 von 5 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
213.9 Std. insgesamt
Early Access-Review
Großartiges Sandbox Game.

Wenn man die Lernphase erst einmal ein ordentliches Stück gemeistert hat, gibt es in KSP soviele Möglichkeiten, dass ich sie in 177 Spielstunden noch nicht alle erreicht habe.

Aus den zur Verfügung stehenden Teilen lassen sich wunderbar auch aktuelle Projekte der NASA oder ESA nachbauen, aber ebenso absolut utopische riesen Raketen.

Von Zeit zu Zeit gibt es neuen Content, wie vor knapp 2 Monaten das in Kooperation mit der NASA entwickelte "Asteroid Redirect Mission"-Update, welches neue Bauteile einführte und Asteroiden ins Spiel integrierte.

Ergänzt am 25.07.2014:
Mitte Juli ist das neue "First Contract Update" erschienen. Es beinhaltet eine Unzahl an Missionen die in einem Karriere-Modus den direkten Weg zu neuen Herausforderung schaffen.
Die ersten Missionen sind für Anfänger, die erst noch die Steuerung lernen müssen, sicherlich eine Hilfe. Mit steigendem Forschungslevel werden diese Aufträge dann immer kniffliger, was auch für erfahrene Spieler weiterhin einen Anreiz bietet.
Vor allem aber ist der neue Spielmodus "Karriere", durch seine Aufmachung als Tycoon-Game ein Schritt in die richtige Richtung bei KSP. Laut Entwickler soll er noch weiter verfeinert und ausgebaut werden, worauf ich mich schon freue. Da er das jetzt schon sehr geniale Spiel noch um die Komponente „Wirtschaft“ erweitert hat, denn bei jedem Auftrag fliegt der Gedanke an die Produktionskosten einer Rakete mit.
Wie ich finde sehr gelungen.
Verfasst: 26. Juni
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
340 von 351 Personen (97%) fanden dieses Review hilfreich
398.4 Std. insgesamt
Early Access-Review
I was able to learn and actually understand far more about orbital mechanics by playing this game obsessively for 2 weeks than doing an astrophysics course for a year at university.

This was originally a neat little rocket building and exploding simulator that attracted a couple of hours' worth amusement before being returned to the "may play again later" shelf. After many updates, it has grown into an immensely satisfying personal sandbox space programme simulator.

The first time I landed a Kerbal safely on the Mun was a historic moment, and very emotional... until moments later when I wondered how Jebediah would possibly get back. Swiftly, a rescue mission was devised. Hours were spent meticulously over-engineering an overly capable craft, until I realised I felt quite hungry. I couldn't decide what to eat, when I noticed the name of the planet Mars equivalent. Seeing it as almost divine inspiration, I went out and got a Duna kebab. Very satisfied with the food the game chose for me, I spent the next few hours trying to fly the monstrosity that could only barely be called a "return vehicle" without: 1) exploding on launch. 2) tipping over and exploding whilst landing. After many reverts and quickloads, it was finally successful. A celebratory viewing of Apollo 13 ensued, followed with feverish design work on the next, more ambitious project. And then it was 6am.

The game is far too addictive.

I now wish I had studied aero engineering instead.

There is a full solar system to obtain science on explore, with lots of ways to do it. Contraptions which can only be described as "adorably ridiculous" yet surprisingly effective may be constructed to your heart's content. As with many other sandbox games, you provide your own amusement - set yourself ridiculous tasks and restrictions, be efficient or over-engineer the ♥♥♥♥ out of everything such that the Littoral Combat Ship looks like a very sound and practical design.

With or without mods (of which there are many), you can build almost anything from planes and land vehicles to giant flying space horses and bananas.

Official multiplayer support in the future was announced a while ago, and there is currently a multiplayer mod that allows you to build space stations or conduct joint missions with friends and partner agencies.

It is still currently in development, with more and more features being added with each major update. Even in its current state, I would be more than happy to pay double its current full price based on how much enjoyment I have gotten out of it.

TL;DR: Spectacular failures, decided what I should have to eat one day and now I regret my key life decisions. Would buy again.
Verfasst: 24. September
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
3 von 3 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
135.8 Std. insgesamt
Early Access-Review
Trotz der Early Access Phase ist das Spiel schon recht weit fortgeschritten und bietet einen gewissen Suchtfaktor. Durch viele Mods bekommt man jetzt schon einen Einblick in das , was theorethisch mit diesem Spiel möglich ist und ich hoffe, dass die Entwickler auch viele der Ideen der Modder übernehmen.
Alles in allem zu empfehlen.
Verfasst: 11. September
War dieses Review hilfreich? Ja Nein