Kerbal Space Program is a multi-genre game where players create their own space program.
Nutzerreviews: Überwiegend positiv (12,774 Reviews)
Veröffentlichung: 20. März 2013

Melden Sie sich an, um dieses Spiel zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren

Early Access-Spiel

Erhalten Sie sofortigen Zugang und bringen Sie sich in die Entwicklung des Spiels ein.

Hinweis: Dieses Early Access-Spiel könnte sich im Entwicklungsverlauf erheblich verändern. Wenn Ihnen das Spiel im aktuellen Zustand nicht gefällt, sollten Sie warten, bis das Spiel einen fortgeschritteneren Entwicklungsstand erreicht hat. Mehr erfahren

Was die Entwickler zu sagen haben:

“KSP is still under development. This means the game will be improved on a regular basis, through updates that add new features, content and bug fixes, so make sure to check back for new versions.



The game is being built as a sandbox first, so there are no objectives yet, but we want you to try it out and have fun with it already. You're free to build anything you can think of, and there is an entire Solar System to explore.



During development, KSP is available for purchase at a discounted price, which will gradually increase up to its final retail price as the game nears completion. So by ordering now, you get the game in its current state, and you'll get all future updates for free.”
Weiterlesen

Kerbal Space Program kaufen

 

Von Kuratoren empfohlen

"Launch your Kerbals into space in this sandbox title in which you build a spaceship and watch as it (likely) horribly fails or completes your objective."

Kürzliche Updates Alle anzeigen (13)

25. Juli

0.24.2 Hotfix Patch Released

Hi again,

I'm sure most of you have noticed a mildly infuriating bug related to right-clicking parts after yesterday's patch... So did we. It was fortunately a simple fix, and we've got a hotfix patch available now.

Here's the changelog:

============================ First Contract (v0.24.2)

HOTFIX:

* Fixed a critical issue which prevented opening the right-click menus for several parts.


As always, the latest version is available on the download page at the KSPStore, or an automatic update will be headed your way if you're on Steam.

Happy Launchings,

Cheers

51 Kommentare Weiterlesen

24. Juli

0.24.1 Revision Patch Available

Hi,

We've just released a small revision patch for KSP, version 0.24.1.



This patch contains several small and some not-so-small fixes, tweaks and minor improvements, as well as a few things that were requested by mod-makers.

Here's the complete changelog:


===================== First Contract (v0.24.1)

Bug Fixes and Tweaks:

Parts:
* Fixed a relatively serious issue with module loading which could result in missing modules if loading old craft.
* O-10 Maneuvering engine scaling was off. Engine rescaled to proper size (smaller).
* Fixed an issue with propellant-defined resource flow modes which prevented some configurations of Vernier engines from working correctly.
* Fixed an issue with some decoupler modules failing to apply ejection forces when activated.
* Fixed missing FX components on root parts after resuming a saved game or reverting.
* Fixed a potential issue with the internal maths in ModuleRCS, which could result in odd RCS response from center-aligned or stack-mounted RCS modules.

UI:
* Fixed an issue with the App Toolbar where mod apps wouldn't display/hide properly at the VAB.
* Fixed an issue with custom staging icons and switching vessels.
* Fixed an issue where the Messages Dialog in the VAB would drift out of place when discarding many messages.

Contracts:
* Fixed a bug in Rescue Kerbal contracts, where rescue by means of external seats or claws wouldn't complete the contract.

Tutorials:
* Fixed a save-related bug which made the Orbiting 101 tutorial impossible to complete.

Flight:
* Fixed vessels not leaving 'pre-launch' condition during take-off roll.
* Fixed a very annoying and potentially destructive bug where approaching another vessel could mess up your control state.

Game Balance:
* Tweaked costs for several spaceplane and aerodynamic parts:
- Advanced Canard: 900 -> 800
- Standard Canard: 1500 -> 720
- Delta Wing: 500 -> 680
- Swept Wing: 500 -> 620
- Wing Connector: 500 -> 560
- R8 Winglet: 500 -> 640
- Structural Wing: 500 -> 540
- Aerodynamic Nose Cone: 680 -> 240
- C7 NCS Nose Cone: 680 -> 320
- Rocket Nose Cone (large): 1000 -> 450
- Standard NC (small): 680 -> 180

Modding:
* Added IPartCostModifier interface, to allow part modules to tweak a part's cost.


As always, you'll find the new patch over at the KSP Store in zip or installer formats, or if you're on Steam, you should be auto-updated shortly (assuming you haven't turned off automatic updates, in which case you probably know what you're doing).

Happy Launchings!

Cheers

36 Kommentare Weiterlesen
Alle Diskussionen anzeigen

In den Diskussionsforen können Sie Fehler melden und Feedback zum Spiel abgeben

Über dieses Spiel

Kerbal Space Program is a multi-genre game where players create their own space program.


In KSP, you must build space-worthy craft, capable of flying your crew out into space, without killing them. At your disposal is a collection of parts, which must be assembled to create a functional ship. Each part has its own function and will affect the way a ship flies (or doesn't). So strap yourself in, and get ready to try some Rocket Science!


The game is being built first as an open sandbox, you're free to build anything you can think of, and fly it wherever you want, even into orbit and out to other planets and moons throughout the Kerbal Solar System. The first draft of the career mode is also available now, it is still in development, so expect more features!

Key Features


  • The Vehicle Assembly Building and the Space Plane Hangar allows players to build spacecraft out of any imaginable combination of parts.
  • Fully-fledged, Physics-based Space Flight Simulation ensures everything will fly (and crash) as it should.
  • Take your Kerbal crew out of the ship and do Extra Vehicular Activities.
  • Fly out to Moons and other Planets.
  • Procedural Terrain delivers detailed terrain at a vast scale. The Kerbal Planet is 600km in radius!
  • Mod-enabled, allows players to create new content and modify the game.
  • Ship systems. Keep an eye out for engine temperatures and fuel levels, and try not to explode.
  • Build ships with multiple stages, and jettison parts away as they burn out.
  • Full control over the ship’s setup allows for complex ships and advanced functionality.
  • Dock spacecraft together to build Space Stations, Massive Starships, or even surface bases on other worlds.
  • Manage your crewmembers, hire them, and send them out into space and make them into heroes.
  • Research and Develop new technologies to advance your Space Program.

Planned Features


  • Take on Missions to attract interest in your Space Program.
  • Discover new worlds and expand the scientific knowledge of Kerbalkind.
  • And a whole lot more!

Systemvoraussetzungen

PC
Mac
Linux
    Minimum:
    • OS:Windows Vista
    • Processor:Core 2 Duo
    • Memory:3 GB RAM
    • Graphics:SM3 512MB VRAM
    • Hard Drive:1 GB HD space
    Recommended:
    • OS:Windows 7
    • Processor:Core i3
    • Memory:4 GB RAM
    • Graphics:SM4 1GB VRAM
    • Hard Drive:2 GB HD space
    • OS:Snow Leopard
    • Processor:Dual Core Intel
    • Memory:3 GB RAM
    • Graphics:SM3 512MB VRAM
    • Hard Drive:1 GB HD space
    Recommended:
    • OS:Mountain Lion
    • Processor:Core i3
    • Memory:4 GB RAM
    • Graphics:SM4 1GB VRAM
    • Hard Drive:2 GB HD space
    • OS: Linux (Most distros should work)
    • Processor: Core 2 Duo
    • Memory: 3 GB RAM
    • Hard Disk Space: 1.5 GB HD space
    • Video Card: SM3 512MB VRAM
    Recommended:
    • OS:Ubuntu 14.04
    • Processor:Core i3
    • Memory:4 GB RAM
    • Graphics:SM4 1GB VRAM
    • Hard Drive:2 GB HD space
Hilfreiche Kundenreviews
477 von 643 Personen (74%) fanden dieses Review hilfreich
645.8 Std. insgesamt
Early Access-Review
FAKTEN - Die traurige Wahrheit über ein geniales Spiel.

Ich besitze Kerbal Space Program seit es auf Steam als "Early access" erschienen ist (März 2013).
Nun, über ein Jahr später und mit rund 600 Spielstunden auf dem Buckel möchte ich euch meine Eindrücke schildern, welche ich von der Community, von den Entwicklern und natürlich vom Spiel selbst gesammelt habe.

COMMUNITY
Die KSP Spielgemeinschaft scheint auf den ersten Blick ein netter Ort zu sein mit freundlichen Leuten und guter Atmosphäre. Sie helfen einem jederzeit bei Fragen und geben bereitwillig Tipps und Tricks. Doch wehe, jemand steht dem Spiel kritisch gegenüber. Dann nämlich verwandelt sich die Community in ein Tollhaus. Hetzkampagne und Mobbing auf höchstem Niveau. Konstruktive Kritik ist in diesem Steam-Forum nicht erlaubt! Es geht sogar soweit, dass Moderatoren/Entwickler Post oder ganze Threads löschen um den unangenehmen Fragen bzw. Kritiken auszuweichen. Ein absolutes "NO GO" in der Internet-Welt.

http://steamcommunity.com/app/220200/discussions/0/540744934188576762/
http://steamcommunity.com/app/220200/discussions/0/540744475404854980/#p1

ENTWICKLER
Was sind das für Kritiken, die den Entwicklern und der Community solche Angst bereiten, dass sie diese unter keinen Umständen akzeptieren wollen? Die Odyssee begann schon kurz nach dem aufschalten des Spiels auf Steam.

Schon nach kurzer Zeit nach meinem Spielkauf sind die Server der Entwickler abgestürzt, da zuvor ein Aufschrei der Entrüstung seitens der Community statt gefunden hatte wegen der DLC Politik von Squad. Über Wochen sind die Server nicht erreichbar gewesen und von Squad fehlte jede Kommunikation.

http://kerbaldevteam.tumblr.com/post/47730955705/expansions-dlc-and-the-future-of-ksp

1. Kritik: Ist diese Firma nicht in der Lage Updates von ihrer Infrastruktur anzufertigen oder war dies ein genialer Schachzug um die Hassparade der Community zu stoppen?! Am Ende fehlte nach dem Reboot der Server ein halbes Jahr an Einträgen und Infos. Sieht so ein seriöses Entwickler-Team aus? NEIN!

Wenig später wurde von Squad versprochen, dass "Mining System" zu entwerfen und in den nächsten 2-3 Updates zu veröffentlichen. Die Entwickler scheiterten dabei kläglich, das Projekt wurde auf Eis gelegt.

http://themittani.com/media/kerbal-space-program-qa-devs

2. Kritik: Haben die Entwickler kein Detailkonzept ausgearbeitet? Und wieso schafft die Modder Community etwas (Kethane), was die Entwickler selbst nicht schaffen?

Auch die Arbeiten an einer besseren Performance des Spiels kam nur zögerlich voran, selbst jetzt nach einem Jahr stürzt das Spiel regelmässig ab bzw. büsst an Grafikqualität ein. KSP leidet unter einer extremen Art von Ram-Limite.

3. Kritik: Ist Squad nicht fähig ein Spiel ressourcenschonend zu kodieren? Kann das Spiel überhaupt noch mehr Features vertragen oder ist es schon zu Tode programmiert? Wieso wird das Spiel weiterhin als 32 bit Version entwickelt, obwohl es bei weitem mehr als 4 GB Ram benötigt?

Seit einem Jahr müssten schon jede Menge Features eingearbeitet werden wie z.B. bessere Raucheffekte, verbesserte Krater auf Planeten (Mond), Gewichtsanzeige im VAB, Reparaturfeatures, mehr Biome, und und und... An sich ganz einfache Dinge, die sich schnell in das Spiel integrieren liesse. Diese Liste (gelb) bleibt bis heute unangetastet, im Gegenteil, es kommen immer mehr sogenannte geplante Features hinzu. Auch die "not happening" Liste ändert sich von Zeit zu Zeit. Zuerst wollte man von einem Multiplayer nichts wissen, da anscheinend (noch) nicht machbar. Bis ein schlauer Modder einfach selbst den MP erstellte und veröffentlichte. Squad kroch zurück und arbeitet nun aktuell an diesem Projekt.

http://wiki.kerbalspaceprogram.com/wiki/Planned_features

4. Kritik: Wieso arbeitet Squad so planlos und warum werden die vorhandenen Elemente nicht fertiggestellt? Wo bleiben die gezeigten Spielelemente von früheren Entwicklungen (neue Animationen / neue Teile für den Gebrauch im Wasser / Reparaturkasten und Werkzeuge / Cockpit IVA Ansichten)? Wie hoch ist die tatsächliche Effizienz der momentanen Entwicklung 10% oder 20%? Vieles scheint ja für die Katz entwickelt zu werden.

Die Updates, die Squad veröffentlicht sind sehr selten, wenns hoch kommt gerade mal vier (4) kleinere Updates pro Jahr. Eindeutig zu wenig, wenn das Spiel in den nächsten 5 - 7 Jahren den "final release" erreichen sollte. Es kommt aber noch schlimmer. Seit dem 17. Dezember 2013 bis heute also knapp 6 Monate später, ist gerade mal ein halbes Update heraus gebracht worden (0.23 --> 0.23.5). Und das lustige, es war ein Update worauf niemand gewartet hat (RAM Pack). Denn Squad sollte wie versprochen am Karrieresystem (Geld- und Auftragssystem) arbeiten, die das langweilige Gameplay aufwerten sollte. Nun, es ist immer noch nicht da!!! Squad besucht statt dessen lieber Veranstaltungen um Ihr unvollendetes Wunderwerk zu präsentieren und um noch mehr Publicity einzuheimsen. Eine geniale Geld Maschinerie.

http://forum.kerbalspaceprogram.com/content/279-0-24-Update-Update

5. Kritik: Wo bleiben die Updates? Warum besuchen die Entwickler nur Events und Veranstaltungen anstatt an ihrem Spiel zu arbeiten? Wieso bekommt man Awards für ein Spiel, welches noch nicht fertig gestellt wurde und mit grösster Wahrscheinlichkeit nie fertig werden wird? Und wieso zieht Squad die Entwicklung in die Länge? Vielleicht um den Kaufpreis möglichst lange auf einem hohen Niveau zu halten (25 Euro) um den Wertverlust eines fertigen Spiels zu verhindern? Man weiss es nicht.

SPIEL
Das Spiel ist ohne Zweifel etwas Einzigartiges und Neues. Für Astronomie Freaks wie ich ein Muss. Doch meine 600 Spielstunden kommen nicht daher, dass das Spiel so unglaublich interessant ist, sondern weil mir die Phantasie förmlich aus dem A r s c h kommt.
"Early Access" bedeutet leider hier nicht, dass die Entwickler mit dem erhaltenen Geld neue Leute einstellen um die Herstellung zu beschleunigen oder das Spiel noch besser zu machen. Ihr bekommt auch keine wirklich nützliche Informationen über die Entwicklung selbst und schon gar nicht könnt ihr diese beeinflussen. Den "Early Access" Zugriff sollte nach meiner Meinung nur Spiele erhalten, die die Betaphase in spätestens 1-2 Jahren erreichen. Bei noch längerer Entwicklungszeit müsste der Begriff wohl eher "Kickstarter" lauten. Ich kaufte dieses Spiel schliesslich nicht für meine zukünftigen Kinder, sondern möchte die Fertigstellung selbst noch miterleben.

Mein kurzes Fazit:
Die absolut beschränkte und kritikresistente Community gekoppelt mit völlig unfähigen und überforderten Entwickler zerstören das unglaubliche Potenzial dieses Spiels. Mir blutet das Herz.
Dafür ein klares NEIN zum Kauf.
ABER - durch die Modder, die eine bemerkenswerte Arbeit leisten, wird das Spiel zu dem was es eigentlich schon längst sein sollte. Ihnen gilt mein grösster Respekt...
Dafür ein klares JA zum Kauf.

Wenn ihr also geduldige Menschen seid und auf Updates warten könnt, dabei aber nicht zu viel erwartet, dann KAUFT DAS SPIEL UNBEDINGT - es erweitert euer Physikwissen ungemein!
Und eine viel bessere Community findet ihr übrigens hier:
http://www.kerbalspaceprogram.de/wiki/index/

Nachtrag:
Seit geraumer Zeit wird auch das Steamforum von den Entwicklern nicht mehr verwaltet (ausser für Delete-Vorgänge), obwohl dies für ein "Early Access" Spiel doch so immens wichtig wäre. Auch weigern sie sich den "Workshop" aufzuschalten, welcher geradezu prädestiniert wäre um die vielen Mods unkompliziert und schnell zu installieren. Stattdessen wird auf der hauseigenen Webseite das Merchandising noch weiter ausgebaut mit Produkten, die kein Mensch braucht.

Das Update 0.24, welches "irgendwann" erscheinen sollte, könnte vielleicht den entscheidenen CHANGE für das Spiel bedeuten. Wir werden sehen...

Nachtrag zum Update 0.24 und Firmenpolitik:
http://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=245532036
Verfasst: 27. Mai
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
23 von 26 Personen (88%) fanden dieses Review hilfreich
90.0 Std. insgesamt
Early Access-Review
Beste Sandbox Spacesim ever!
Es hat noch nie soviel Spaß gemacht einen Fehlstart zu haben!
Verfasst: 27. Juni
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
7 von 8 Personen (88%) fanden dieses Review hilfreich
196.8 Std. insgesamt
Early Access-Review
Trial & Error. Versuch und Irrtum.

Dies beschreibt Kerbal Space Program (KSP) schon sehr gut. In diesem Spiel baut ihr Raketen. Wie die grundsätzlich aussehen sollen, weiss ja jeder. Eine Kapsel für Astronauten, alternativ ein Satellit, einen Treibstofftank und ein Triebwerk um in die Luft zu kommen.

Ja, so fängt jeder an und sieht dann fleissig zu, wie Rakete um Rakete die Startbahn verlässt um entweder auseinander zu fallen, zu explodieren, umzukippen, unsteuerbar rotierend dahin zu reiten oder hoffentlich auf der gewünschten Flugbahn ins All, auf einem Planeten landen und rückkehren zu sehen.

KSP ist faszinierend. Selten machte Scheitern soviel Spass wie in KSP. Umso euphorischer empfindet man die kleineren und größeren erreichten Erfolge die man sich als Ziel setzt. Sei es die erste Rakete in einer Umlaufbahn um den Hauptplaneten Kerbal. Die erste Landung auf dem Mun oder das erste Verlassen des System Kerbals und den Eintritt in eine Umlaufbahn um die Sonne des Systems um Kerbal. Ihr könnt ganze orbitale Stationen errichten und Raumfahrzeuge per Dockingports verbinden wie bei der ISS in unserer Welt. Entweder könnt ihr lebende Kerbals oder Satelliten und Rover (Mars-Rover) in der Galaxie umherschicken. Die putzigen Kerbals benötigen in der Grundversion des Spiels keinerlei Sauerstoff, noch Nahrung und können hunderte Jahre auf Planeten und im All verweilen.

KSP gibt euch kein Ziel vor, ihr seid auf euch gestellt in diesem großen Sandkasten. Ein großer Sandkasten, der mittels Mods noch deutlich größer werden kann.

KSP nutzt physikalische Gesetze um Anziehungskraft zu simulieren. Im Klartext bedeutet dies, dass eine Rakete mit 5 Triebwerken nicht zwangsläufig besser ins All kommt, als eine leichtere Rakete mit einem Triebwerk. Dies auszuloten ist anfangs nicht einfach, ebenso der energiesparendste Flugwinkel ins All muss gefunden werden. Das kann man sich alles selbst erarbeiten oder nachlesen. Ein Wiki steht hierbei mit Hilfen und Daten zur Verfügung.

Optisch ist KSP ansprechend, aber natürlich nicht mit modernen und teuren CryEngines zu vergleichen. Die kleinen Planetenbewohner, die Kerbals, sind aber sehr symphatisch anzusehen und man freut sich mit den Grimassen schneidenden Zwergen auf Planeten mit niedriger Gravitation hüpfend die Landschaft zu erobern und mit "Kerbal was here" Flaggen zu bepflastern.

Seit einem der letzten Patches gibt es einen Karrieremodus, der mit einfachen Bauteilen der Raumfahrt beginnt, aber über einen technischen Forschungsbaum immer mehr Teile freigeschaltet werden können. Dies macht man mittels wissenschaftlicher Proben und Experimente auf Planeten oder im All um Planeten herum. Je weiter man weg fliegt, desto mehr Forschungspunkte sind zu ergattern. Entweder man funkt seine Ergebnisse an die Raumfahrtzentrale von Kerbal mit Effizienzverlust oder bringt sie zusammen mit seinem Kerbal persönlich auf den Planeten zurück.

Mods bohren das große Spiel noch weiter auf. Die riesige Community schafft Modifikationen aller Art. Ich nenne einige grundsätzliche Beispiele, da unmöglich Alles zu benennen ist.

Angefangen hat es mit zusätzlichen Bauteilen der Grundfunktionen, Tanks, Triebwerke, Batterien, Flügel und Co. Hierbei kann man den Mod NovaPunch nennen, der sehr viele Bauteile hinzufügt.

Desweiteren für einen erhöhten Schwierigkeitsgrad kann man Kerbals Sauerstoff, Wasser und Nahrung verbrauchen und Abfall entstehen lassen. Der Tac Life Support Mod ist hier zu nennen, der die entsprechend benötigten Tanks und Behältnisse mit ins Spiel bringt.

Zudem gibt es noch den Kethane-Mod, der eine eigene Ressource auf den Planeten des Systems verteilt und dann abgebaut werden kann. Kethane kann zu Treibstoffen umgewandelt werden und euch damit Weltraumtankstellen zur Verfügung stellen um tiefer ins All zu kommen.

Nicht zu vergessen sind natürlich Werkzeuge, die euch beim Raketenbau deutlich unter die Arme greifen können, euch aber auch automatisch in eine Umlaufbahn um Kerbal und andere Planeten bringen können oder um die schwierige Aufgabe zu meistern mit eurem derzeitigen Gefährt an eine Station im All anzudocken. So der sehr beliebte Mod Mechjeb oder Engineer Redux.

Kerbal lebt durch die Community und wird vom Entwickler dauernd erweitert.
Zuletzt kam eine nachspielbare NASA-Mission hinzu, die in Zusammenarbeit mit selbiger Organisation geschaffen wurde. Dieses Jahr soll noch der Karrieremodus verändert werden und die unbegrenzt verfügbaren Bauteile dann mit Preisen und Kosten ausgestattet werden, um diesem Modus mehr Sinn und Anspruch zu geben und in eine echte Simulation zu verwandeln.

Fazit:
Für alle Tagträumer, (Raumfahrt-)Visionäre und Spieler, die gerne in einer Welt ohne körperliche Gewalt und Zeitdruck vor sich hin spielen möchten, ist KSP ein empfehlenswertes Spiel.

Spieler die lieber durch Storys an der Hand durchs Spiel geführt werden wollen, als auch Spieler, die ein Ziel gegeben haben wollen, ist dieses Spiel wohl weniger gut geeignet. Ebenso Personen, die Probleme damit haben könnten, ständig mit dem Gefährt abzustürzen, zu explodieren oder an Planet XYZ ankommen und wegen Treibstoffmangel nicht landen zu können und dabei Frust empfinden, sollten sich den Kauf überlegen.

Für den gegebenen Preis von aktuell 23€ kann ich das Spiel mit bestem Gewissen weiter empfehlen. Wer das Spiel in einem Sale mit 50% - 75% erwischt, sollte nicht lange zögern.
Verfasst: 19. April
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
3 von 3 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
138.4 Std. insgesamt
Early Access-Review
KSP ... was soll ich sagen. Anfangs nur aufgrund meiner Liebe zum Weltraum getestet, entwickelte sich KSP innerhalb weniger Tage zu meinem am meist gespielten Spiel.
Absolut süchtig machend, für mich eines der besten Early Access Games die es hier gibt.

Jeder der sich für Raketen oder den Weltraum interessiert kann ohne nachzudenken zugreifen. Anfangs etwas tricky helfen einen die Tutorials ordentlich weiter, und mithilfe der spitzen Mod Community wird einem nie langweilig!

Unvergessen das gefühl der ersten erfolgreichen Mondlandung (Mun :) ) , der Nervenkitzel ob der Treibstoff für die Rückkehr reicht und die erleichterung wenn man in die Atmosphäre eintritt und sich der Fallschirm öffnet - Unbezahlbar!

Verfasst: 12. April
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
3 von 3 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
49.0 Std. insgesamt
Early Access-Review
Tolles Spiel doch mit unter sehr schwer besonders wenn es dazu kommt andere Planeten zu ereichen
Verfasst: 2. Juni
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
112 von 122 Personen (92%) fanden dieses Review hilfreich
314.2 Std. insgesamt
Early Access-Review
"Spiel" ist definetiv der falsche Begriff für dieses geniale Werk!
Hochkomplexes Gameplay, tausende Mods (unter anderem auch einen Multiplayermod), starkes Community Development, unendlich viele Möglichkeiten seine selbst gesteckten Ziele zu erreichen. Und das alles in der Alpha(!).

Absolute Empfehlung für kreative Leute welche sich selbst gerne fordern!
Verfasst: 26. Dezember 2013
War dieses Review hilfreich? Ja Nein