Kerbal Space Program has left Early Access. 1.0 comes packed with new features, optimizations, bugfixing, and tons more! Conquering Space Was Never This Easy!
Nutzerreviews:
Kürzlich:
Sehr positiv (712 Reviews) - 93% der 712 Nutzerreviews der letzten 30 Tage sind positiv.
Insgesamt:
Äußerst positiv (31,056 Reviews) - 97 % der 31,056 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 27. Apr. 2015

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Sprache "Deutsch" nicht unterstützt
Dieses Produkt ist nicht in Ihrer Sprache verfügbar. Bitte schauen Sie sich die unten stehende Liste der verfügbaren Sprachen an, bevor Sie das Produkt kaufen.

Kerbal Space Program kaufen

 

Kürzliche Updates Alle anzeigen (32)

21. Juni

Kerbal Space Program patch 1.1.3 is now available!



Hello everyone!

The 1.1.3 patch is now available! We’ve taken our time over the past couple of weeks to tackle as many issues as we could in this patch and the results speak for themselves: close to 100 fixes have been logged compared to the previous version of KSP, and we even found time to hide something small in the game that we’re sure a lot of long time fans will appreciate!

Check out the full changelog at our Forums.

280 Kommentare Weiterlesen

30. April

Patch 1.1.2 is now available!



Hello everyone!

We noticed a number of issues persisted through the 1.1.1 patch earlier this week. We’re releasing patch 1.1.2 to address these issues before we head off to a long overdue vacation for the next couple of weeks. Patch 1.1.2 addresses issues with the user interface and landing legs, amongst others.

Check out the full changelog on our forums.

The Patch will start downloading through your Steam client automatically.

170 Kommentare Weiterlesen

Über dieses Spiel

In KSP you must build a space-worthy craft, capable of flying its crew out into space without killing them. At your disposal is a collection of parts, which must be assembled to create a functional ship. Each part has its own function and will affect the way a ship flies (or doesn't). So strap yourself in, and get ready to try some Rocket Science!

The game offers three gameplay modes: Sandbox, in which you are free to build anything you can think of; Science Mode, which lets you perform Scientific experiments to advance the knowledge of Kerbalkind and further the available technology; and Career Mode, in which you must manage every aspect of your Space Program, including administration strategies, Crew Management, Reputation, as well as taking up Contracts to earn Funds and upgrade your Space Center Facilities (or repair them).

Add to this the ability to capture asteroids (a feature done in collaboration with NASA), Mining for resources out across the furthest reaches of the Solar System, Constructing Bases and Space Stations in and around other worlds; plus literally thousands of mods from a huge active modding community, all add up into the award-winning game that has taken the space sim genre by storm.

Key Features


  • The Vehicle Assembly Building and the Space Plane Hangar allows players to build spacecraft out of any imaginable combination of parts.
  • Fully-fledged, Physics-based Space Flight Simulation ensures everything will fly (and crash) as it should.
  • Take your Kerbal crew out of the ship and do Extra Vehicular Activities.
  • Fly out to Moons and other Planets.
  • Procedural Terrain delivers detailed terrain at a vast scale. The Kerbal Planet is 600km in radius!
  • Mod-enabled, allows players to create new content and modify the game.
  • Ship systems. Keep an eye out for engine temperatures and fuel levels, and try not to explode.
  • Build ships with multiple stages, and jettison parts away as they burn out.
  • Full control over the ship’s setup allows for complex ships and advanced functionality.
  • Dock spacecraft together to build Space Stations, Massive Starships, or even surface bases on other worlds.
  • Manage your crewmembers, hire them, and send them out into space and make them into heroes.
  • Research and Develop new technologies to advance your Space Program.
  • Take on Missions to attract interest in your Space Program.
  • Discover new worlds and expand the scientific knowledge of Kerbalkind.
  • Extract valuable resources from all over the solar system.
  • And a whole lot more!

Systemanforderungen

Windows
Mac OS X
SteamOS + Linux
    Minimum:
    • OS:Windows Vista or 7
    • Processor:Core 2 Duo
    • Memory:3GB RAM
    • Graphics:SM3 512MB VRAM
    • Hard Drive:4 GB HD space
    Recommended:
    • OS:Windows 8 or 10 64 bit
    • Processor:Core i5
    • Memory:4 GB RAM
    • Graphics:SM4 1GB VRAM
    • Hard Drive:6 GB HD space
    Minimum:
    • OS:Mountain Lion (10.8)
    • Processor:Intel
    • Memory:3 GB RAM
    • Graphics:SM3 512MB VRAM
    • Hard Drive:4 GB HD space
    Recommended:
    • OS:El Capitan (10.13)
    • Processor:Intel Core i5
    • Memory:4 GB RAM
    • Graphics:SM4 1GB VRAM
    • Hard Drive:6 GB HD space
    Minimum:
    • OS: Linux (Most distros should work)
    • Processor: Core 2 Duo
    • Memory: 3 GB RAM
    • Hard Disk Space: 4 GB HD space
    • Video Card: SM3 512MB VRAM
    Recommended:
    • OS:Ubuntu 14.04
    • Processor:Core i5
    • Memory:4 GB RAM
    • Graphics:SM4 1GB VRAM
    • Hard Drive:6 GB HD space
Nutzerreviews
Nutzerreview-System aktualisiert! Mehr erfahren
Kürzlich:
Sehr positiv (712 Reviews)
Insgesamt:
Äußerst positiv (31,056 Reviews)
Kürzlich verfasst
Redux Wycliff
( 186.5 Std. insgesamt )
Verfasst: 28. Juli
Wo soll ich nur anfangen?

Damals schon in den Anfangsphasen von KSP merkte man deutlich das die Entwicklung vorran geht.
Jeden Monat kam 1 Update und das Spiel wurde nach und nach besser.

PRO:

- Schnelle vorranschreitende Entwicklung, Bugs und Fehler wurden bis zur Vollversion jeden Monat gefixt und verbessert
- Modsupport welches das Spiel wirklich eine Menge Abwechslungen bietet und sogar einen Multiplayer !
- Schicke Grafik wobei auch hier dank Mod´s das ganze noch weiter ausgereizt werden kann
- Realistische Simulation wie es sie zuvor nicht gab in dieser Ebene
- mehrere Modi | Kaierre, Sandbox etc.

KONTRA:

- bei der 64 Bit Version habe ich tatsächlich öfters Abstürze erlebt vorallem dann wenn doch größere Modpacks am Start sind. (kann hierbei auch nur durch die Mods verursacht sein)

- bei größeren Raketen die benötigt werden um weit zu kommen kann es durchaus zu FPS Einrbüchen gelegentlich kommen dabei dann auch immer die Sorge: "Hoffentlich explodiert nun nicht alles" denn daraufhin gibts dann gerne mal ein kompletten Freeze.

Zusammengefasst macht es extrem Spaß die Community entwickelt tolle Erweiterungen und eine Langzeitmotivation ist in Sicht. Ob alleine oder Dank DarkMultiplayer zu zweit oder sogar mit mehreren ein riesen Spaß.

Vorallem hier kann ich das Entwicklungsteam nur loben welches kontinuierlich gearbeitet hat und stets bemüht war schnell und sauber aus der Early Access Phase zu steigen welches sehr gut gelang !
Hilfreich? Ja Nein Lustig
WAVESHAPEЯ
( 43.8 Std. insgesamt )
Verfasst: 26. Juli
Also wer sich für Raumfahrt und die dafür erforderlichen physikalischen Hintergründe interessiert, wird an Kerbal Space Program definitiv großen Gefallen finden.

Man lernt spielend, was dazu gehört eine Rakete ins All zu schießen und wie man andere Planeten überhaupt erstmal erreicht, d.h. in welche Richtung man wann, wo und wie lange, mit welcher Geschwindigkeit beschleunigen muss, um von Planet A nach Planet B zu kommen. Man lernt, wie man Umlaufbahnen um diese Planeten einschlägt oder sogar noch auf ihnen landet und (hoffentlich) auch wieder startet.

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!
Man kann bemannte und unbemannte Missionen zu fremden Planeten, Monden und Asteroiden fliegen und dort dann Experimente durchführen um Science Punkte zu sammeln. Man kann sich Raumstationen Schritt für Schritt aufbauen und diese als Relaisstation, für andere interplanetare Missionen, z.B. zum auftanken nutzen. Man kann sich Rover bauen und diesen als Fracht zusammen mit dem Kerbal auf einen anderen Planeten schicken. Dort kann man sich dann Basen aufbauen und weiter forschen. Man kann vorgefertigte Missionen meistern, in denen man unter anderem "gestrandete" Kerbals aus Umlaufnahnen fremder Planeten retten, oder Raketenteile unter bestimmten Bedingungen testen muss.
Und, und und, .... das war nur ein sehr kleiner Ausschnitt.
Man muss halt nur seine Rakete der Mission entsprechend anpassen und an alles notwendige denken (z.B. Fallschirme oder Solarpanele ^^), denn ist man erst einmal gestartet, kann man nachträglich nichts mehr an seiner Rakete ändern ... ;-)

Es gibt zwar einen Mod Support mit einer großen Auswahl an Modifikationen, dennoch würde ich mir eine Einbindung in den Steam Workshop sehr wünschen.

Kerbal Space Program ist mein aktuelles Lieblingsspiel und ich kann jedem, der sich für Luft- und Raumfahrt interessiert nur raten, sich dieses Spiel zu kaufen. Es kostet relativ viel aber man hat ein Spiel mit dem man sehr lange, sehr viel Freude haben wird! KSP ist sein Geld zu 100% wert!

Volle 10/10 Punkte und eine klare Kaufempfehlung von mir!!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
kinay.saturn
( 137.2 Std. insgesamt )
Verfasst: 26. Juli
Ich liebe dieses Spiel, aber bitte programmiert einen Koop-Modus mit ein
Hilfreich? Ja Nein Lustig
[SGW] Molchonator
( 85.9 Std. insgesamt )
Verfasst: 21. Juli
best game played it a loong time
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Dimit9696
( 218.7 Std. insgesamt )
Verfasst: 17. Juli
best game ever
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Fly_Over_32
( 193.6 Std. insgesamt )
Verfasst: 17. Juli
Super, auch wenn das docking ziemlich schwierig ist und der workshop bei steam fehlt. 8,5/10
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Knefchen
( 620.5 Std. insgesamt )
Verfasst: 17. Juli
Kerbin we have a problem!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Magic
( 117.1 Std. insgesamt )
Verfasst: 14. Juli
Kerbal Space Programm ist nicht einfach aber dafür ruft es umsomehr Freude hervor wenn man seine Ziele erreicht und die Missionen gelingen. Dazu ist es ein perfektes Beispiel dafür das es nicht immer AAA mit Mega Grafik sein muss. Kerbal Space Programm ist sehr schön gestaltet und keinesweg mit Effekten überladen.


Wer Interesse und Spaß an Weltraumspielen selbst gebauten Raketen und einer Menge Explosionen hat, dem kann ich das Spiel uneingeschränkt empfehlen.

11/10
Hilfreich? Ja Nein Lustig
( 71.7 Std. insgesamt )
Verfasst: 14. Juli
Generell ein schönes Spielprinzip, vor allem, wenn man sich für die Thematik interessiert und sich ein wenig auskennt. Es ist super, dass man viel tüfteln kann aber auch muss, wenn man erfolgreich sein möchte. Lediglich finde ich die Grafik von den Landschaften / Planeten nicht gut, obwohl die von den Bauteilen überzeugend sind (was natürlich das Wichtigste ist). So lässt sich anhand der gleichen Fläche nicht beurteilen, in welcher Höhe man gerade ist (beim Landen).
Hilfreich? Ja Nein Lustig
ionceateaturtle
( 101.2 Std. insgesamt )
Verfasst: 10. Juli
Kerbal Space Program kurz KSP ist ein super Sandbox spiel. Ob du nun eine Karriere mit deinem Raumfahrt-Unternehmen machst oder auch nur in der Sandbox rumprobierst bietet es viele Möglichkeiten.

Ich empfehle es Weltraumfans, die Spaß daran finden fremde Planeten zu erforschen und zu entdecken.
KSP bietet immer neue Herausforderungen. Da hast du es zum ersten mal zum Mond (Mun) geschafft und schon wagst du es auf Duna Oder Eve zu landen.

Es macht richtig viel Spaß, aber ich empfehle euch dieses Spiel nicht zum Vollpreis zu kaufen!

Ich gebe diesem Spiel 9/10 , da mir die aerodynamic nicht gefällt da sie etwas unlogisch ist (Meiner Meinung nach).
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  In den letzten 30 Tagen
5 von 5 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
125.3 Std. insgesamt
Verfasst: 2. Juli
Eines der besten Spiele, die ich je gespielt habe, bringt einem vermutlich mehr Physik bei als so manch ein Schullehrer, und dabei hat man selbst auch noch mehr als genug Spaß. Und das tatsächlich obwohl man vermutlich in den erstem 70 Stunden nicht mal auf dem Mond landen kann - aber genau das macht den Reiz aus: 1000 Wege nicht auf dem Mond zu landen und den Einen wie es dann geklappt hat.

15/10 Punkten - Wer Spaß an Minecraft oder Raumfahrt oder Physik oder einer super Community hat, sollte sofort zuschlagen!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
4 von 4 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
111.4 Std. insgesamt
Verfasst: 1. Juli
Ich habe viel Zeit mit diesem Spiel verbracht. Baue deine eigene Station im Weltraum auf, oder erkunde fremde Planeten. Errichte deine eigenen Raketen und Dinge, die nur im entferntesten aussehen wie Raketen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
43.8 Std. insgesamt
Verfasst: 26. Juli
Also wer sich für Raumfahrt und die dafür erforderlichen physikalischen Hintergründe interessiert, wird an Kerbal Space Program definitiv großen Gefallen finden.

Man lernt spielend, was dazu gehört eine Rakete ins All zu schießen und wie man andere Planeten überhaupt erstmal erreicht, d.h. in welche Richtung man wann, wo und wie lange, mit welcher Geschwindigkeit beschleunigen muss, um von Planet A nach Planet B zu kommen. Man lernt, wie man Umlaufbahnen um diese Planeten einschlägt oder sogar noch auf ihnen landet und (hoffentlich) auch wieder startet.

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!
Man kann bemannte und unbemannte Missionen zu fremden Planeten, Monden und Asteroiden fliegen und dort dann Experimente durchführen um Science Punkte zu sammeln. Man kann sich Raumstationen Schritt für Schritt aufbauen und diese als Relaisstation, für andere interplanetare Missionen, z.B. zum auftanken nutzen. Man kann sich Rover bauen und diesen als Fracht zusammen mit dem Kerbal auf einen anderen Planeten schicken. Dort kann man sich dann Basen aufbauen und weiter forschen. Man kann vorgefertigte Missionen meistern, in denen man unter anderem "gestrandete" Kerbals aus Umlaufnahnen fremder Planeten retten, oder Raketenteile unter bestimmten Bedingungen testen muss.
Und, und und, .... das war nur ein sehr kleiner Ausschnitt.
Man muss halt nur seine Rakete der Mission entsprechend anpassen und an alles notwendige denken (z.B. Fallschirme oder Solarpanele ^^), denn ist man erst einmal gestartet, kann man nachträglich nichts mehr an seiner Rakete ändern ... ;-)

Es gibt zwar einen Mod Support mit einer großen Auswahl an Modifikationen, dennoch würde ich mir eine Einbindung in den Steam Workshop sehr wünschen.

Kerbal Space Program ist mein aktuelles Lieblingsspiel und ich kann jedem, der sich für Luft- und Raumfahrt interessiert nur raten, sich dieses Spiel zu kaufen. Es kostet relativ viel aber man hat ein Spiel mit dem man sehr lange, sehr viel Freude haben wird! KSP ist sein Geld zu 100% wert!

Volle 10/10 Punkte und eine klare Kaufempfehlung von mir!!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
277 von 288 Personen (96 %) fanden dieses Review hilfreich
10 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
94.0 Std. insgesamt
Early Access-Review
Verfasst: 26. Dezember 2014
Ich besitze dieses Spiel nun schon drei Jahre. Drei Jahre Alpha ist doch schon eine lange Zeit. Und in dieser Zeit hat sich viel getan, auch wenn es eine Ewigkeit gedauert hat.
Ich habe diese Empfehlung zur Betaphase 0.90 erstellt. Es kann sich daher noch einiges ändern, was man in Folgeversionen berücksichtigen sollte.

Bevor ich detailiert auf meine Pro/Contras eingehe, möchte ich hier wiedergeben, wie sich das Spiel entwickelt. Es gibt drei Spielmodi (Sandkasten, Wissenschaftlich und Karriere) und ich werde mich hier auf den Karrieremodus konzentrieren.

Aller Anfang ist schwer. Wir beginnen mit rudimentären Gebäuden, die alle ihre Aufgabe verrichten. Vom verwalten der Kerbonauten, Wissenschaftskomplex oder Produktionshallen für Raketen und Flugzeugen und mehr. Und diese Gebäude lassen sich mit finanziellen Mitteln aufwerten, was einem deutlich mehr Möglichkeiten gibt sowie monumentalere Projekte ins Leben ruft. Doch wie auch in unserem Sonnensystem wächst Geld nicht auf den Bäumen.

Dieses erhaltet wir durch diverse Missionen, die uns im Karrieremodus geboten werden. So müsssen wir z.B. einen Planeten oder Mond orbiten, diverse Bauteile testen oder Forschungsergebnisse erzielen. Klingt jetzt vielleicht machbar und noch sehr trocken... Aber damit fängt das Spiel erst an.

Ihr plant und konstruiert eure Fluggeräte komplett nach euren Wünschen. Doch gerade zu beginn ist dieses kein einfaches Unterfangen, denn auch eure Bauteile müssen erforscht werden. Und dieses schafft ihr durch Wissenschaftspunkt, die ihr durch Aufträge und Experimente erwirtschaftet.

Wenn ihr die ersten Aufträge erfolgreich abgeschlossen habt, wachsen die Möglichkeiten der Aufträge und ihr werdet mehr und mehr gefordert.

Der wohl wichtigste Aspekt, der bis jetzt noch garnicht erwähnt wurde ist aber das fliegen. Es genügt nicht einfach, mit der Spitze seiner Rakete auf das gewünschte Ziel zu zielen und Gas geben. Und genau da könnte ich viel schreiben, da ich in meiner Zeit in KSP viel über die Navigation gelernt habe.
Und genau deshalb beende ich hier meine Erläuterung, denn das ist das wohl beste an KSP. Wie treffe ich andere Planeten, wie Docke ich an bestehende Raumschiffe an, nutze Planetenatmosphaere zum erschaffen eines Orbits und vieles vieles mehr.

Positiv

- Tutorials und kleine vorgefertigte Missionen
- Große Anzahl von Bauteilen
- Open World
- Mod Support
- Kerbonauten mit unterschiedlichen Spezialisierungen + sammeln Erfahrung
- Vielzahl von Planeten / Monden mit untersch. Biomen
- Guter Konstruktionsmodus (deutliche Verbesserung seit Beta )
- Zerstörbare Gebäude
- Große vielfalt an Missionen

Negativ

- Engine begrenzt vor allem die Anzahl von Modifikationen
- 64 bit support vorhanden, aber leider nicht optimiert
- Kein Multilanguage, momentan nur englische Sprachausgabe
- Lernkurve eher hoch, Karrieremodus ist zwar schwerer, hilft aber beim Einstieg
- Fehlender Multiplayer (Geplantes Feature nach vers. 1.0) (Mod ermöglicht dieses schon jetzt)

Fazit

Es hat keine fesselnde Geschichte, glänzt nicht mit übernatürlicher Grafik. Aber es kann binden und das für Jahre. Die gebotene Freiheit und vielfalt der Aufgaben, die man sich auch selber setzt, sind grenzenlos. Ob man eine Raumstation Stück für Stück zusammensetzt oder einen Rover für autarke Missionen auf weit entfernten Planeten plant, dann kann man dieses auch tun.

Ich lege das Spiel denen ans Herz, die gerne Kreativ vorgehen und gerne Ziele verfolgen, die nicht so leicht zu bestehen sind.


Falls ihr euch für das Spiel entschieden habt und Fragen habt, besucht unsere deutschsprachige Steamcommunitygruppe. http://steamcommunity.com/groups/KSPger

-------------------------------------------- Nachtrag Offtopic -------------------------------------------

Ich finde es natürlich löblich, wenn Spieler eine Wertung abgeben, ob diese Review nun hilfreich gewesen ist oder nicht. Wenn diese oder auch andere Reviews negativ bewertet werden, dann doch bitte mit einem Kommentar. So kann derjenige, der sich die Arbeit macht, diese Reviews zu erstellen an seiner Informationspreisgabe arbeiten.

Ich lese selber häufig ein paar Spielerreviews, um Informationen über ein Spiel einzuholen und bei Reviews, die über einen Einzeiler hinausgehen, bewerte ich diese. Falls ich etwas an der Review auszusetzen habe, teile ich das dem Autor auch mit.
Doch leider sieht man häufig, das Nutzer eher das Spiel und nicht die Review beurteilen. So könnte ich wahrscheinlich gut über ein Spiel schreiben, das Spiel aber nicht empfehlen. Es würden viele gar nicht merken.

Leider wird diese Fußnote wohl auch kaum Wirkung erzielen, weil die, die vorschnell eine Stimme abgeben wahrscheinlich nicht einmal den Text aufklappen, um das hier zu erblicken. Für die, die das doch getan haben bedanke ich mich für ihre Aufmerksamkeit.

Und wenn ihr das jetzt wirklich gelesen habt, bewertet die Review, nicht das Spiel oder meine Fußnote, Danke
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
145 von 153 Personen (95 %) fanden dieses Review hilfreich
53 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
1,331.1 Std. insgesamt
Verfasst: 15. September 2015
Hallo erstmal...

Kerbal Space Program

ein Open World, Space Explore, Sandbox, Simulator

Die Entwickler haben für mich das Tor zu einem völlig neuen Genre aufgestoßen.

Was soll ich sagen es macht einfach Spaß, eine Rakete, in mitunter Stundenlanger Kleinarbeit, zu entwickeln, den Start zu meistern, das Ziel erreichen und in den letzten Minuten zu bemerken... „Oo da hab ich wohl was nicht bedacht... F*ck“

Die Oberfläche ist super und trotz der vielen Begriffe die man erst mal verinnerlichen muss kommt man schnell rein und meistert die Hürden der Raumnavigation.

Obwohl ich kein Freund von Mods bin, gibt es für KPS einige die wirklich sinnvoll sind und einem die Planung erleichtern. Man kann zwar auch nach try and error vorgehen, aber nunja das bleibt mir auch mit Mods nicht erspart.

Das Entwicklerteam Squad ist weiterhin am Ball und 1.1 is comming soon.

Mehr Sonnensysteme, Futur Tech zum Erforschen und ein official multilplayer wären der „heilige Gral“ in diesem Konkurrenzlosem Genre... aber wer weiß.

Euer

Scotty E

Dies ist mein erstes Review und Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und zur Belustigung des Lesers eingefügt, deshalb bitte ich um Nachsicht.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
124 von 127 Personen (98 %) fanden dieses Review hilfreich
57 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
626.2 Std. insgesamt
Verfasst: 27. Oktober 2015
Mist, schon wieder 50 Millionen Kilometer von zu Hause entfernt und erst jetzt gemerkt, dass deine Kerbals den Platz, der eigentlich für Fallschirme gedacht war, lieber mit Snacks füllten und Bob schon wieder dein Staging falsch anordnete. Die verfressenen kleinen Dinger.

Unglaublich unterhaltsames Learning by Doing; Sandbox, Karriere oder einfach nur Gestalten und Entwerfen. Oder alles. Seit Langem wieder ein Spiel, dass Gameplay neu definiert und einem eine unglaubliche Freiheit bei der (wortwörtlich) Entdeckung eines ganzen Sonnensystems gibt. Dabei weckt das Spiel, ohne jemals ins oberlehrerhafte abzugleiten, Interesse an Astronomie, orbitaler Mechanik und Physik wie kein anderes Programm. Begleitet wird man auf seinen interplanetaren Reisen von kleinen grünen humanoiden, spanisch rückwärts sprechenden Pflanzen - den Kerbals, eine putzige Analogie auf "kleine gründe Männchen aus dem All". Und wer im Grundspiel nicht schon genug Zeit versenkt, hat durch eine sehr aktive Modding-Community die Möglichkeit, sich sein Gameplay seinen Wünschen anzupassen; egal ob man geleitete spielerische Herausforderungen oder noch mehr kreative Freiheiten sucht. Mein derzeitiger Favorit sind die RSS/RO/PR0-Mods (Real Solar System, Realism Overhaul, Progression 0), welche den Wettlauf ins All der Supermächte in das echte Sonnensystem mit echter Raketenenwissenschaft vereinen. Bisher hat es noch kein Singleplayerspiel geschafft, mich für 455 Stunden in den Bann zu ziehen, ohne dass ich ein Ende der Motivation sah.

Ein ganz, ganz großer Wurf in der Spielegeschichte. Ein Spiel, welches in den nächsten 5 Jahren sicher in die Popkultur eingehen wird und dutzende Male inhaltlich in vielen Medien referenziert werden wird.

MOOAAR STRUTS, MOOAAR BOOSTER, MOOAARR SNACKS
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
109 von 112 Personen (97 %) fanden dieses Review hilfreich
26 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
664.0 Std. insgesamt
Verfasst: 6. Mai 2015
Bester Weltraum/Bastel Simulator den es gibt!
Für alle Tüftler und Weltraumfans wärmstens zu empfehlen.

1. 8 Std. an einem Modularen Landesystem für Kranwagen und Koloniekapseln gebastelt.
2. 3 Std versucht das Ding in einen orbit zu bekommen.
3. Der Moment kurz vor der Landung auf dem Mun
4. 1000 Meter, 800 Meter, 600 Meter, 400.. 300.. 200..
5. Feststellen das man die Treibstoffleitungen zu den Bremstriebwerken falsch gelegt hat
6. Der Moment wenn deine Konstruktion mit 70 m/s trudelnd in den Mun knallt.
7. Jebediah konnte abspringen
8. 8 Std an einer Rettungsmission tüfteln und so weiter und so weiter :D


Es ist nicht leicht das Game, es stellt euch vor immer neue Herrausforderungen, die meissten davon stellt ihr euch selbst durch eure Projekte.
KEIN roter Leitfaden was du zu tun hast, aber vorschläge was du tun kannst.
Sience Mode mit Techtree, Career Mode mit Techtree und Finanzen, Sandbox!
Gut Modfähig mit aktiver Moddingcommunity, SEHR SEHR viele Mods verfügbar!



------

NEGATIV!

64 Bit Version noch unstabil, schlecht Modbar.
Seit Aerodynamik eingeführt wurde, extrem schwer für Einsteiger.
Den ein oder anderen Bug gibt es natürlich auch, aber die sind meisstens eher lustig, doch auch lustige Bugs können nerven!
Bei Auslastung des Rams (was recht schnell gehen kann bei vielen Mods) CtD. Rambedarf muss erhöht werden von den Entwicklern.



Alles in allem, ich denke mehr als 530 Spielstunden sprechen für sich. Ich spiele seit der Early Access Phase.
Jeden Cent Wert das Game, die Entwickler geben sich viel Mühe!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
116 von 129 Personen (90 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
378.0 Std. insgesamt
Early Access-Review
Verfasst: 26. Dezember 2013
"Spiel" ist definetiv der falsche Begriff für dieses geniale Werk!
Hochkomplexes Gameplay, tausende Mods (unter anderem auch einen Multiplayermod), starkes Community Development, unendlich viele Möglichkeiten seine selbst gesteckten Ziele zu erreichen. Und das alles in der Alpha(!).

Absolute Empfehlung für kreative Leute welche sich selbst gerne fordern!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
845 von 1,160 Personen (73 %) fanden dieses Review hilfreich
6 Personen fanden dieses Review lustig
Nicht empfohlen
986.2 Std. insgesamt
Verfasst: 27. Mai 2014
"sehr gutes Spiel" versus "sehr schwache Entwicklung"

FAKTEN - Die traurige Wahrheit über ein geniales Spiel.

Hinweis: Dieses Review gibt eine Ja und Nein Empfehlung ab - siehe Fazit!

Ich besitze Kerbal Space Program seit es auf Steam als "Early access" erschienen ist (März 2013).
Nun, über ein Jahr später und mit rund 600 Spielstunden auf dem Buckel möchte ich euch meine Eindrücke schildern, welche ich von der Community, von den Entwicklern und natürlich vom Spiel selbst gesammelt habe.

COMMUNITY
Die KSP Spielgemeinschaft scheint auf den ersten Blick ein netter Ort zu sein mit freundlichen Leuten und guter Atmosphäre. Sie helfen einem jederzeit bei Fragen und geben bereitwillig Tipps und Tricks. Doch wehe, jemand steht dem Spiel kritisch gegenüber. Dann nämlich verwandelt sich die Community in ein Tollhaus. Hetzkampagne und Mobbing auf höchstem Niveau. Konstruktive Kritik ist in diesem Steam-Forum nicht erlaubt! Es geht sogar soweit, dass Moderatoren/Entwickler Post oder ganze Threads löschen um den unangenehmen Fragen bzw. Kritiken auszuweichen. Ein absolutes "NO GO" in der Internet-Welt.

http://steamcommunity.com/app/220200/discussions/0/540744934188576762/

ENTWICKLER
Was sind das für Kritiken, die den Entwicklern und der Community solche Angst bereiten, dass sie diese unter keinen Umständen akzeptieren wollen? Die Odyssee begann schon kurz nach dem aufschalten des Spiels auf Steam.

Schon nach kurzer Zeit nach meinem Spielkauf sind die Server der Entwickler abgestürzt, da zuvor ein Aufschrei der Entrüstung seitens der Community statt gefunden hatte wegen der DLC Politik von Squad. Über Wochen sind die Server nicht erreichbar gewesen und von Squad fehlte jede Kommunikation.

http://kerbaldevteam.tumblr.com/post/47730955705/expansions-dlc-and-the-future-of-ksp

1. Kritik: Ist diese Firma nicht in der Lage Updates von ihrer Infrastruktur anzufertigen oder war dies ein genialer Schachzug um die Hassparade der Community zu stoppen?! Am Ende fehlte nach dem Reboot der Server ein halbes Jahr an Einträgen und Infos. Sieht so ein seriöses Entwickler-Team aus? NEIN!

Wenig später wurde von Squad versprochen, dass "Mining System" zu entwerfen und in den nächsten 2-3 Updates zu veröffentlichen. Die Entwickler scheiterten dabei kläglich, das Projekt wurde auf Eis gelegt.

http://forum.kerbalspaceprogram.com/threads/61712-How-important-is-a-resource-system-to-you?p=843999&viewfull=1#post843999

2. Kritik: Haben die Entwickler kein Detailkonzept ausgearbeitet? Und wieso schafft die Modder Community etwas (Kethane), was die Entwickler selbst nicht schaffen?

Auch die Arbeiten an einer besseren Performance des Spiels kam nur zögerlich voran, selbst jetzt nach einem Jahr stürzt das Spiel regelmässig ab bzw. büsst an Grafikqualität ein. KSP leidet unter einer extremen Art von Ram-Limite.

http://forum.kerbalspaceprogram.com/index.php?/topic/126921-someone-please-explain-this-ram-limitation-to-me/

3. Kritik: Ist Squad nicht fähig ein Spiel ressourcenschonend zu kodieren? Kann das Spiel überhaupt noch mehr Features vertragen oder ist es schon zu Tode programmiert? Wieso wird das Spiel weiterhin als 32 bit Version entwickelt, obwohl es bei weitem mehr als 4 GB Ram benötigt?

Seit einem Jahr müssten schon jede Menge Features eingearbeitet werden wie z.B. Wolken, Animationen, Gasplaneten, bessere Aerodynamik usw. Diese Liste (gelb) bleibt bis heute unangetastet, im Gegenteil, es kommen immer mehr sogenannte geplante Features hinzu. Auch die "not happening" Liste ändert sich von Zeit zu Zeit. Zuerst wollte man von einem Multiplayer nichts wissen, da anscheinend (noch) nicht machbar. Bis ein schlauer Modder einfach selbst den MP erstellte und veröffentlichte. Squad kroch zurück und arbeitet nun aktuell an diesem Projekt.

http://wiki.kerbalspaceprogram.com/wiki/Planned_features

4. Kritik: Wieso arbeitet Squad so planlos und warum werden die vorhandenen Elemente nicht fertiggestellt? Wo bleiben die gezeigten Spielelemente von früheren Entwicklungen (neue Animationen / neue Teile für den Gebrauch im Wasser / Reparaturkasten und Werkzeuge / Cockpit IVA Ansichten)? Wie hoch ist die tatsächliche Effizienz der momentanen Entwicklung 10% oder 20%? Vieles scheint ja für die Katz entwickelt zu werden.

Die Updates, die Squad veröffentlicht sind sehr selten, wenns hoch kommt gerade mal vier (4) kleinere Updates pro Jahr. Eindeutig zu wenig, wenn das Spiel in den nächsten 3 - 5 Jahren den "final release" erreichen sollte. Es kommt aber noch schlimmer. Seit dem 17. Dezember 2013 bis heute also knapp 6 Monate später, ist gerade mal ein halbes Update heraus gebracht worden (0.23 --> 0.23.5). Und das lustige, es war ein Update worauf niemand gewartet hat (RAM Pack). Denn Squad sollte wie versprochen am Karrieresystem (Geld- und Auftragssystem) arbeiten, die das langweilige Gameplay aufwerten sollte. Nun, es ist immer noch nicht da!!! Squad besucht statt dessen lieber Veranstaltungen um Ihr unvollendetes Wunderwerk zu präsentieren und um noch mehr Publicity einzuheimsen. Eine geniale Geld Maschinerie.

http://forum.kerbalspaceprogram.com/content/279-0-24-Update-Update

5. Kritik: Wo bleiben die Updates? Warum besuchen die Entwickler nur Events und Veranstaltungen anstatt an ihrem Spiel zu arbeiten? Wieso bekommt man Awards für ein Spiel, welches noch nicht fertig gestellt wurde und mit grösster Wahrscheinlichkeit nie fertig werden wird? Und wieso zieht Squad die Entwicklung in die Länge? Vielleicht um den Kaufpreis möglichst lange auf einem hohen Niveau zu halten (25 Euro) um den Wertverlust eines fertigen Spiels zu verhindern? Man weiss es nicht.

SPIEL
Das Spiel ist ohne Zweifel etwas Einzigartiges und Neues. Für Astronomie Freaks wie ich ein Muss. Doch meine 600 Spielstunden kommen nicht daher, dass das Spiel so unglaublich interessant ist, sondern weil mir die Phantasie förmlich aus dem A r s c h kommt. Nur durch Mods, die unzählige Spielfeatures liefern, erhält man das ganze Potenzial dieses Spiels. Leider kennt Squad keine Skrupel und implementiert solche Mods in schlechterer Qualität in sein Spiel um wenigsten ansatzweise mit der Mod-Community mitzuhalten. Ein echtes Armutszeugnis!!!

Zu alledem weigert sich Squad verhement die Achievements und ganz besonders den Workshop für den Austausch von Raumschiffen auf Steam freizuschalten. Es gibt auch keine deutsche Übersetzung. Der Community Support von Seiten Squad ist so gut wie nicht vorhanden, trotzdem haben sie 2013 den Publikumspreis erhalten. Strange Welt!

Mein kurzes Fazit:
Die absolut beschränkte und kritikresistente Community gekoppelt mit völlig unfähigen und überforderten Entwickler zerstören das unglaubliche Potenzial dieses Spiels. Mir blutet das Herz.
Dafür ein klares NEIN zum Kauf.
ABER - durch die Modder, die eine bemerkenswerte Arbeit leisten, wird das Spiel zu dem was es eigentlich schon längst sein sollte. Ihnen gilt mein grösster Respekt...
Dafür ein klares JA zum Kauf.

Wenn ihr also geduldige Menschen seid und auf Updates warten könnt, dabei aber nicht zu viel erwartet, dann KAUFT DAS SPIEL UNBEDINGT (im sale!) - es erweitert euer Physikwissen ungemein!
Und eine viel bessere Community findet ihr übrigens hier:
http://www.kerbalspaceprogram.de/wiki/index/

Nachtrag 25.04.2016
Das Spiel wurde nun auf die gegenwärtige Unity Engine (5.2) aktualisiert, dafür brauchte Squad nicht weniger als ein ganzes Jahr. Doch KSP 1.1 ist nun wieder in einem grauenhaften (alpha) Zustand! Die Bugs fliegen einem regelrecht um die Ohren - Landing Struts versinken im Boden, die UI ist zu gross und unscharf, die Räder funktionieren nicht richtig, der RAM-Verbrauch ist immer noch unverschämt hoch, ect....

http://www.gamestar.de/spiele/kerbal-space-program/news/kerbal_space_program,50378,3272050.html

Shame on you - Squad!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
137 von 164 Personen (84 %) fanden dieses Review hilfreich
155 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
489.6 Std. insgesamt
Verfasst: 4. Juli 2015
hätte ich die ganzen Stunden mit lehren für die Schule verbracht wie mit diesen Spiel dann würde ich selber in einer Rakete sitzen und ins Weltall fliegen .
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig