Divine Divinity ist ein episches Rollenspiel voller Hack-&-Slash-Action, mit einer riesigen Welt, die es zu erkunden gilt, und tausenden von Gegenständen zum untersuchen, tauschen und einsetzen.
Nutzerreviews:
Kürzlich:
Sehr positiv (17 Reviews) - 94% der 17 Nutzerreviews der letzten 30 Tage sind positiv.
Insgesamt:
Sehr positiv (804 Reviews) - 88 % der 804 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 20. Sep. 2002

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Divine Divinity kaufen

Pakete, die dieses Spiel enthalten

Divinity Anthology kaufen

Enthält 3 Artikel: Beyond Divinity, Divine Divinity, Divinity II: Developer's Cut

 

Reviews

“Ein gut entworfenes, offenes, langes RPG mit beeindruckender Grafik und Sound und einer Menge Wiederspielwert.”
8.6/10 – Gamespot

“Ich ging direkt von Neverwinter Nights zu Divine Divinity über und erfreue mich an beiden gleich.”
84/100 – PC Gamer

“Sollten Sie Diablo 2 mögen, aber suchen nach einem Spielerlebnis mit mehr Tiefe und Geschichte, dann brauchen Sie nicht länger suchen.”
91/100 – PC Gameworld

Über dieses Spiel

Divine Divinity, das laut PC GAMER (2012) zu den „Besten PC-Spielen aller Zeiten“ gehört, ist ein episches Rollenspiel voller Hack-&-Slash-Action. Es glänzt mit einer riesigen Welt, die es zu erkunden gilt, und tausenden von Gegenständen, die Sie untersuchen, tauschen und einsetzen können.

Das Spiel dreht sich um den ewigen Kampf zwischen tapferen Helden und den zerstörerischen Mächten des Chaos, die der Schwarze Ring – ein Kult des Bösen – kontrolliert. Sie übernehmen darin die Rolle des von der Prophezeiung angekündigten Auserwählten und müssen mit der Hilfe des Magiers Zandalor die sieben Rassen von Rivellon einen, um zum Göttlichen zu werden und die Geburt des Lords des Chaos zu verhindern.

Diese neue Remastered-Version läuft auch unter Windows 7 und bietet höhere Auflösungen.

Hauptmerkmale:

  • Ein episches Rollenspiel
    Erleben Sie ein Abenteuer, das Sie mit unzähligen nichtlinearen Quests und einer riesigen Welt, die es zu erkunden gilt, über 100 Stunden an den Bildschirm fesseln wird!
  • Klassenloses Charaktersystem
    Sie alleine entscheiden, was für einen Charakter Sie spielen! Beginnen Sie als Krieger, Magier oder Überlebenskünstler, die alle ihre eigenen Fähigkeiten besitzen. Danach haben Sie die freie Auswahl aus 96 Fertigkeiten – ohne Einschränkungen wegen Ihrer Charakterklasse!
  • Hack-&-Slash mit Tiefgang
    Kämpfen Sie gegen Dutzende von Gegnertypen und machen Sie ihnen in packenden, actionreichen Kämpfen den Garaus. Sollte Ihnen das Ganze zu hektisch werden, können Sie jederzeit das Spiel pausieren und sich so viel Zeit nehmen, wie Sie wollen, um sich einen Überblick über das Geschehen zu verschaffen oder etwa einen stärkenden Trank zu sich zu nehmen.
  • Interaktion in Hülle und Fülle
    Entdecken Sie die enorme Menge an Gegenständen, die Sie untersuchen, tauschen, benutzen und kombinieren können. Sie finden eine leere Flasche und ein paar Pilze? Brauen Sie einen Trank! Sie haben ein übelriechendes Gift eingesammelt? Bestreichen Sie Ihre Klingen und Pfeilspitzen damit – Ihre Gegner werden nicht ahnen, was sie erwartet!
  • Preisgekrönter Soundtrack
    Lauschen Sie den entspannenden Klängen, die von Kirill Pokrovsky komponiert wurden – dem zweifachen Gewinner der „Outstanding Achievement in Music“-Auszeichnung von IGN.

Systemanforderungen

    • Betriebssystem: Windows XP
    • Prozessor: Pentium IV 1 GHz
    • Speicher: 256 MB RAM
    • Festplatte: 1.7 GB
    • Grafikkarte: DirectX kompatible 3D Karte
    • DirectX®: DirectX 9.0c
    • Sound: DirectX kompatibel
Nutzerreviews
System für Kundenreviews im Sept. 2016 aktualisiert! Mehr erfahren
Kürzlich:
Sehr positiv (17 Reviews)
Insgesamt:
Sehr positiv (804 Reviews)
Reviewtyp


Erwerbsart


Sprache


Anzeigen als:


(was ist das?)
50 Reviews entsprechen den obigen Kriterien ( Sehr positiv)
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
27 von 28 Personen (96 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
70.2 Std. insgesamt
Verfasst: 24. Oktober 2014
15 Jahre suchte ich jetzt alles an RPG's was der Markt her gibt und dieses Spiel ist einfach an mir vorbei gegangen als ob es nie entwickelt worden wäre. Divinity 2 war dann der eigentliche Grund mir doch mal das 3er Pack zuzulegen. Da ich solche Trilogien immer chronologisch Spiele gings also mit Divine Divinity los, Soviel hab ich davon im ersten Augenblick nicht erwartet, ein Diablo 2 clone eben wie es Sie zu hunderten gibt. Aber Divine Divinity ist wesentlich mehr als das, soviel weiß ich jetzt nach fast 60 Stunden Spielzeit. Divine Divinity als Diablo 2 Clone abzustempeln wird dem Spiel absolut nicht gerecht, schon weil es mit Diablo 2 gar nicht soviel am Hut hat wie man im laufe des Spieles merkt. Divine Divinity bietet in meinen Augen sogar wesentlich mehr in Hinsicht der Story und Charakterentwicklung. Die Welt ist wirklich sehr groß, für alle Entdeckerfreunde genau das richtige. Das Skillsystem ist jedem frei überlassen, es gibt 3 Klassen (Krieger, Assassin und Magier) welche aber ineinander übergreifen und man seine Skillpunkte darauf verteilen kann wie man lustig ist, persönlich mag ich diese Form der Skill- und Charakterentwicklung immer am meißten da es einem einfach viel Spielraum gibt seinen Char individuell zu entwickeln. Das Spiel ist für seine Zeit üblich nicht gerade einfach und auf Schwer schon eine ganz schöne Herausforderung die sich aber lohnt anzugehen. Wer die Grafik (Die immer noch sehr nett aussieht dank seiner isometrischen Darstellung) und Quests an denen man schon einfach mal nur 10 Minuten sitzt und überlegt bevor man Sie dann wirklich angeht nicht scheut dem soll Divine Divinity ans Herz gelegt sein.

90/100 für dieses epische Meisterwerk
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
16 von 22 Personen (73 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
15.9 Std. insgesamt
Verfasst: 28. Februar 2014
Ein sehr gutes Spiel, ich frage mich wie das Spiel nur so an mir vorbei ziehen konnte, naja war damals zu sehr mit Diablo 2 beschäftigt, aber hätte Divine Divinity einen Multieplayer wäre es eine sehr starke Konkurenz für Diablo 2 gewesen, es macht sogar einiges besser als Diablo 2 und vor allem könnte sich so manch heutiges Spiel ne Scheibe von Divine Divinity abschneiden, den viele Features die das Spiel beinhaltet sieht man kaum bis gar nicht in den heuten Action/Rollenspielen, zb das man Objekte verschieben kann, das man Gegenstände von den Tischen nehmen kann, oder das man sogar Kerzen "ausblasen" kann, man kann die Waffen wegstecken und die NPCs reagieren auch darauf wen man die Waffe gezogen hat, ich hoffe sehr das die Entiwckler bald wieder mal ein richtiges Divinity Spiel raus bringen und nicht sowas wie Divinity Dragon Commander, was mit im Grunde gar nichts mehr mit Divine Divinity gemeinsam hat.

Auf jeden Fall sollte sich jeder der Diablo 2 und änliche Spiele gerne gespielt hat und spielt, sich dieses Schmuckstück mal anschauen, es ist zwar schon über 12 Jahre alt aber immer noch ein top Spiel, das einzige was ich dem Spiel schlecht anrechne ist der fehlende Multieplayer, den im Multieplayer würde das Game noch mehr Spass machen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
9 von 10 Personen (90 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
54.1 Std. insgesamt
Verfasst: 20. Mai 2014
Divine Divinity ist ein Abenteuerspiel in welchem man in die Rolle eines Helden schlüpft. Es stellt sich heraus das dieser Held einer von insgesamt drei "Gezeichneten" ist.
Durch die Story begleitet, reist man durch eine wirklich große Welt in welcher man vielen Wesen wie Beispielsweise Zwergen, Orks oder auch Vampiren begegnet. Fantasyliebhaber können sich vermutlich sehr gut mit diesem Spiel anfreunden. Ich selber kenne Divine Divinity seid es rauskam und ich fande es persönlich immer besser als Diablo II.
Durch die Steam-Version dieses Spiels wurde ein wirklich schönes Spiel wieder zurück auf den Markt geholt. Ab und zu gibt es vielleicht an der ein oder anderen Stelle ein paar Sound-Bugs doch diese mindern auf keinen Fall die hübsche Atmosphäre in Divine Divinity. Grafisch kann das Game vielleicht keine 10/10 Punkte ergattern allerdings wurde viel Liebe in dieses Spiel gesteckt.
Wer es ausprobieren möchte soll es einfach tun. Es wird sicher nicht schaden.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
10 von 12 Personen (83 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
9.9 Std. insgesamt
Verfasst: 24. Mai 2014
WERTUNG: 9 / 10 Punkten

Larian Studios gehört definitiv zu den ambitioniertesten und gleichzeitig unterschätztesten Spielentwicklern der Branche! Ohne Zweifel (und wer ein wenig recherchiert wird mir zustimmen könne) hatten Sie es nie leicht ihre Visionen Realität werden zu lassen aber trotzdem haben Sie es immer wieder geschafft, jeder Widrigkeit zum Trotz, ein tolles Produkt auf den Markt zu bringen.

Die Divinity Reihe gehört zu den Diamanten des Genres und auch wenn so manche Ecke noch ungeschliffen erscheint so ist der Charme und Detailreichtum der präsentierten Welt eine wahre Freude für jeden Rollenspiel-Enthusiasten! In kaum einem RPG hat man so viele Freiheiten, so viele tolle kreative Quests, witzige und zugleich kluge Dialoge. Die Level sind sehr atmosphärisch mit einem hohen Detailgrad, vielen Tieren, Pflanzen, NPCs und versteckten Überraschungen. Die Welt zu erforschen und ihre Geheimnisse und Eastereggs zu finden macht immer wieder aufs neue Lust weiter zu gehen um zu sehen was sich hinter nächsten Ecke wohl verstecken mag.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
5 von 5 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
11.8 Std. insgesamt
Verfasst: 15. Februar
Das wirklich beste RPG das je entwickelt wurde.
Zufallsbasiertes Equip-System, beste Story überhaupt, tausende Wege das Spiel zu beenden.
Ob man seinen Ruf durch böse Taten verschlechtert oder stetig bessert steht jedem frei.
Auf Normal ist das Spiel schon schwer.
Eine herausvorderung für jeden RPG-Spieler.
Diablo 2 mit besserer Story!!
Selbst "Elite"-Gegenstände besitzen Random-Stats.

Ein MUSS!!!!!!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
5 von 5 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
0.9 Std. insgesamt
Verfasst: 29. Juni 2014
Divine Divinity war für mich vor einigen Jahren eines der Top-Games überhaupt (und ist es bis heute immer noch).
Wer gern Diablo spielt oder gespielt hat, wird sich auch an diesem Spiel definitiv festbeißen.
Zu Beginn ist das Spiel ein wenig knifflig, weil die Gegner doch etwas stark sind, selbst wenn man auf dem Schwierigkeitsgrad normal spielt, doch je mehr Zeit man darin investiert, Quests abzuschließen und bessere Ausrüstung zu bekommen, umso flüssiger geht es mit dem Content voran. Wem das einfache Heldendasein zu langweilig ist, der kann entweder eine Schlägerei mit ein paar Zwergen anfangen oder sich als Taschendieb durchkämpfen. Man sollte jedoch aufpassen, nicht erwischt zu werden, da die "Opfer" gern auch mal zurückhauen oder man von einigen Wachen angegriffen wird, wenn man es übertreibt (insbesondere, wenn man Läden plündern will).

Vorsicht: In dem Spiel ist es möglich Questgeber dauerhaft zu töten!
Daher sollte man die Prügeleien möglichst erst nach dem Beenden der Hauptquests in Betracht ziehen oder diese zumindest nur mit den NPC's beginnen, wo man sich sicher ist, dass diese für die Story nicht weiter relevant sind. Ich für meinen Teil habe mal eine Meute Zwerge umgelegt und erst nach stundenlangem Questen (dürfte kurz vor Abschluss des Games gewesen sein) festgestellt, dass ich einen Questgeber mit umgehauen habe.
Warum ich das getan habe? Weil es ging! ;o)

Was für mich auch ein kleiner spaßiger Punkt an dem Spiel ist, ist die Möglichkeit seine Beute überall auf dem Boden dauerhaft Lagern zu können. So habe ich immer alles an Gold und Edelsteinen, was ich finden konnte, aus den zahlreichen Dungeons mitgehen lassen und mir einen riesigen Berg an Schätzen in meiner Bruchbude von zu Hause angehäuft. Da hätte eigentlich nur noch ein Drache dazu gefehlt (welche es auch in dem Spiel gibt).
Die spielbaren Klassen in Divine Divinity sind: Krieger, Überlebenskünstler und Magier.
Beide Geschlechter sind wählbar.
Unterm Strich ist das Spiel ist in meinen Augen ein Muss für jeden Fantasy RPG Fan, egal ob dieser Diablo gespielt hat oder nicht. Die Grafik ist zwar heute nicht mehr die Schönste, aber der Spaßfaktor wird darunter sicher nicht leiden. Es hat mir jedenfalls vor einigen Jahren sehr, sehr viele fesselnde Stunden beschert.
10/10

Anmerkung: Ich habe damals die non-Steam Version gespielt. Es könnten sich also ein paar Punkte geändert haben.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 4 Personen (75 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
0.4 Std. insgesamt
Verfasst: 14. Januar
Old but Gold!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
11.6 Std. insgesamt
Verfasst: 23. April
Ein einfach gutes spiel ich habs schon gespielt wo ich noch klein war und es hat richtig spaß gehabt habe es mir nur noch mal auf steam gekauft um es auch digital zu haben :)

Ein Must Have

[11/10] Punkte
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
20.0 Std. insgesamt
Verfasst: 25. April
Einer der besten Spiele bis heute!
Habe das Spiel bestimmt 10x durch gepsielt, macht jedoch immer noch Spaß! :)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
144.9 Std. insgesamt
Verfasst: 1. Juni
Also eins meiner ersten Spiele überhaupt. Dieses Spiel ist absolut genial, hat eine super Story und viel liebe fürs Detail. Die Gespräche, Bücher und verschiedenen Charaktere machen dieses Spiel zu einem ganz besonderen und lustigem Fantasy-Erlebnis. Hut ab vor den larian-Studios.
Leider weißt das Spiel stellenweise kleinere Bugs auf die den Spielspaß bremsen. Aber es ist trotzdem eine lohneswerte Investition für alle Fantasy-Liebhaber.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Kürzlich verfasst
Eftonis
61.3 Std.
Verfasst: 17. September
Hatte das Game damals als es Brandneu war schon gespielt.
Beim Neukauf hatte ich den Haken am Game vergessen...

Der Autosave fehlt!
Nach so langer Zeit hätte man das durchaus mal Patchen können.
Das, und den Umstand, dass man oft gar nicht so schnell den Trank-Butten betätigen kann, als man Lebensenergie verliert, sobald die Horde groß genug ist - dazu muss man sich auch nicht allzu dumm anstellen, das Game ist einfach extrem fies angelegt, gerade am Anfang des Spiels.

Das war damals...als Diablo 2 noch als das beste Rollenspiel gehandelt wurde, und das über einige Jahre lang. Dabei handelte es sich bei D2 nie um ein Rollenspiel, sondern eher um ein Action-Adventure ala Zelda.
Devine Divinity trifft schon eher die Sparte Rollenspiel, die Handlung und ihre Nebenquests sind weitaus Anpruchsvoller und weniger geradlienig, schon im Dorf, wo man beginnt, gibt es zB einen Quest, den man auf fünf verschiedenen Wegen lösen kann. Auch kann man sich schon auf Lvl 3 bringen, bevor man entweder das Dorf verlässt oder in den großen Dungeon unter dem Dorf geht.

Durch den knackigen Schwierigkeitsgrad und der Handlungsvielfalt ergibt sich eine ungeahnte Spieltiefe, die durch den fehlenden Autosave schnell zum Martyrium werden kann. Gerade eben hatte ich 3 Std lang vergessen abzuspeichern...

Empfehle ich dieses Spiel?
Habs mir nur gekauft, weil ich gerade etwas Zeit habe, aber nichts neues anfangen wollte.
Nein, in der heutigen Zeit nicht mehr Zeitgemäß. Die Graphik viel zu simpel und farblos. Viel zu schwer und viel zu umständlich.
Greift besser zum zweiten Teil, das Game ist Zeitlos, solange ihr die Finger vom Add-On lasst.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Qualle036
35.1 Std.
Verfasst: 7. August
Das Spiel hat zwar schon einige Jahre auf dem Buckel ist aber für Rollenspielfans, die auch in der isometrischen Sicht spielen wollen sehr zu empfehlen.
Grund dafür sind die vielen Quests, Personen und Gegenden, die man im Laufe des Spiels erkunden kann, sowie die große Anzahl an Fähigkeiten, die dem Spieler die Möglichkeit geben seinen Charakter stets an die eigene Spielweise angepasst erleben zu können.

Vor allem die Hintergrundmusik von Kirill Pokrovsky und die teilweise witzigen Geheimnisse, die man beim Entdecken der für damalige Verhältnisse riesigen Spielwelt ergeben insgesamt einen runden Eindruck für diesen "Diablo-Klon", der aber weitaus mehr ist als das.

Hilfreich? Ja Nein Lustig
CrispY
8.7 Std.
Verfasst: 30. Juni
Einer meiner ersten Rollenspiele.
Nur zu empfehlen ;)
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Skeptix✘ ۞ ۞ ۞۞ ۞۞
9.5 Std.
Verfasst: 27. Juni
Es ist schwer, das Spiel ohne Nostalgie zu bewerten, da ich es schon vor 10 Jahren gespielt habe.
Als ich gesehen habe, dass es nun in Steam verfügbar ist, habe ich auch nicht lange nachgedacht es zu kaufen (5€).

Divine Divinity überzeugt mit schöner Grafik (für ihre Zeit) und der guten Soundtracks und Seffects.
Aber was es von anderen Spielen unterscheidet, ist die Verbundenheit zum Charakter. Man kann in jedem Dialog entscheiden, wie man antwortet. Ob nett oder scheiße, ist ganz euch überlassen und entscheiden auch die Handlungen der Partner (eingeschüchtert oder aggressiv).
Besonders auffällig ist der Humor, welcher ab und zu in der düsteren Stimmung gut tut.
Wie wenn man eine Stunde in den Katakomben rumläuft und langsam verrückt wird wegen der ganzen Skelette, auf einmal eine Cutscene erscheint, wo zwei Skelette über die Logik von lebenden Skeletten diskutieren.
Da sie ja ohne Fleisch und Muskeln nichts zusammenhält, zerbrechen sie einfach und sterben vor dir.
Sowas in einem Spiel zu sehen lässt einen doch schon grinsen.

Da ich es damals wegen manchen QuestBugs sowieso nicht durchspielen konnte, wollte ich es mal nachholen.

Was mich am meisten an das Spiel fesselt ist die Atmosphäre, die ich noch nie in einem Spiel so erlebt habe.
Man hat durchgehend Panik zu sterben, weil man dann lediglich zum Speicherpunkt laden kann, welchen man selber erstellen muss. Also wer nicht speichert, darf so einiges an Spielzeit nachholen.
Das Spiel ist eher düster mit Nebel und Höhlen, jedoch gibt es auch besiedelte Städte mit instrumentaler Musik und Tavernen.
Das Gameplay erinnert die meisten an Diablo. Man steuert lediglich mit der Maus, es gibt eine HP und MANA Leiste (dargestellt als Kugeln) und man spielt natürlich aus der Vogelperspektive.
Für wen das nun langweilig klingt, ich bin auch eher ein Fan von Skyrim & Co, aber dieses Spiel hat gewisse Punkte, die andere Spiele nicht zeigen.
Es gibt 3 Klassen, den Krieger, den Dieb und natürlich den Magier.
Im spiel kriegt man pro Level Up die Möglichkeit, 5 Skillpunkte auf Stärke, Vitalität usw zu verteilen. Aber zusätzlich hat man noch die Möglichkeit, einen Skill auszuwählen. Das können bei Magier zum Beispiel "Feuerball" usw sein, bei Dieben eher "Fallen Stellen" (was übrigens wegen der Skorpionfalle der stärkste Skill im Spiel ist).


Der Anfang sieht etwa so aus:

(Kleine Spoiler!)
Man startet in einem Dorf, welches aus Magiern, bzw. aus Heilern besteht.
Aufgewacht in einem Bett von ihnen, erzählt dir einer, dass er dich angeschlagen am Boden fand (Im Intro zu sehen).
Da steht man nun, ohne jegliches Wissen, wieso man überhaupt überlebt hat und was eigentlich los ist.
Sobald man das Haus verlässt, startet schon eine kleine Cutscene, die die erste Action anregt.
Der Dorfälteste (wahrscheinlich auch der stärkste Magier im Spiel), ist von einem Dämonen besessen, welcher in den Katakomben unter dem Dorf haust. In seinem Wahn friert er einen der anderen Heiler ein, welcher schnell gerettet werden muss, bevor er erfriert. So geht es direkt los mit dem erkunden und überlegen, wie man das Problem löst.
(Man bricht in das Haus ein und redet mit ihm).
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Saint RoktaruS "Urnensand"
3.8 Std.
Verfasst: 26. Juni
Ich habe es damals geliebt und ich liebe es heute immer noch. Larian Studios, weiter so!!!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
azzuro
25.0 Std.
Verfasst: 17. März
Eins der besten Spiele das ich jemals gespielt habe!

Absolute Kaufempfehlung!
Hilfreich? Ja Nein Lustig