Ungewiss über das Schicksals seiner Schwester, betritt ein Junge LIMBO
Nutzerreviews: Äußerst positiv (6,642 Reviews)
Veröffentlichung: 2. Aug. 2011

Melden Sie sich an, um dieses Spiel zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren

LIMBO kaufen

WEIHNACHTSAKTION! Angebot endet am 2. Januar

-50%
$9.99
$4.99
 

Von Kuratoren empfohlen

"A sublime platformer with a subdued - but effectively haunting - atmosphere. Still one of the best of the famous indie darlings."
Lesen Sie hier das vollständige Review.

Kürzliche Updates Alle anzeigen (1)

3. Juli

LIMBO available for Linux

We made a proper Linux/SteamOS port of LIMBO. Write to support@playdead.com for any issues with the game.

35 Kommentare Weiterlesen

Reviews

“Limbo ist so perfekt, wie ein Spiel nur sein kann.”
10/10 – Destructoid
“Dieses Spiel ist ein Meisterstück.”
5/5 – GiantBomb
“Limbo ist einfach genial. Wirklich außergewöhnlich genial. Verschreckend, unbequem genial”
5/5 – The Escapist
“Dunkel, beunruhigend, aber unwirklich schön, Limbo ist eine Welt, die es verdient entdeckt zu werden.”
5/5 – Joystiq

Steam Big Picture

Über dieses Spiel

Ungewiss über das Schicksal seiner Schwester, betritt ein Junge LIMBO

Systemvoraussetzungen

Windows
Mac OS X
SteamOS + Linux
    • Betriebssystem: Windows XP, Vista, 7
    • Prozessor: 2 GHz
    • Speicher: 512 MB
    • Festplatte: 150 MB
    • Grafikkarte: der letzten 5 Jahre. Integrierte Grafikchips und sehr geringe Grafikkarten funktionieren eventuell nicht. Shadermodel 3.0 vorausgesetzt
    • DirectX®: 9.0c
    Bitte beachten Sie, dass LIMBO ausschließlich auf Mac des Jahres 2009 und aufwärts funktionieren wird.
    • Betriebssystem: OS X Version Snow Leopard 10.6.3 oder besser.
    • Prozessor: Intel Mac
    • Speicher: 1 GB RAM
    • Festplatte: 150 MB
    • Grafikkarte: OpenGL 2.0 kompatibel Grafikkarte mit 256 MB RAM (ATI oder NVIDIA)
    • OS: SteamOS, Ubuntu 12.04 or later, or otherwise compatible Linux distribution.
    • Processor: 2GHz
    • Memory: 1 GB RAM
    • Hard Disk Space: 150MB
    • Video Card: OpenGL 2.0 compatible video card with 256 MB shared or dedicated RAM
Hilfreiche Kundenreviews
22 von 23 Personen (96%) fanden dieses Review hilfreich
4.6 Std. insgesamt
Verfasst: 13. November
Lange, lange hat mich der Traum mir LIMBO zu kaufen begleitet und endlich war es so weit! downgeloadet und installiert starte ich das Spiel also voller Erwartungen und sie wurden vollkommen....
Übertroffen!

Nun befinden wir uns also in der Nutzeroberfläche und ich glaube einfacher kann ein Spiel gar nicht gestrickt sein.
Oben in fetter Schrift „MENÜ“, darunter „Neues Spiel starten“, „Kapitel Laden“, „Einstellungen“ und schließlich „Beenden“ - Das war's. Super einfach, super schlicht, super Spiel.
Geht man mit den Pfeiltasten auf den „MENÜ-Button“ und drückt die Eingabetaste, dann hat man ein Optionsmenü das einfacher nicht sein könnte. „So wird gespielt“ - mit einer gut zu verstehenden Anleitung -, „Helligkeit“ und „Mitwirkende“. Kurz und knapp, super einfach und sehr, sehr Benutzerfreundlich. So weit so gut ist alles zu meiner Zufriedenheit und wir können das Spiel starten.

Man startet als ein kleiner Junge und die komplette Umgebung ist in Graustufen eingeteilt. Ebenfalls – Sehr schlicht aber doch irgendwie charmant. Hat auf jeden Fall etwas!
Ein einfaches Side-Scrolling Game eben – denkt man zunächst.

Die Engine ist sehr leicht zu verstehen: Pfeiltasten um die Figur zu bewegen, Strg für Aktionen und das war es auch schon. Somit wäre also selbst die Steuerung so einfach und schlicht wie der komplette Rest des Spiels.

Doch worum geht es um LIMBO überhaupt?
Einfach gesagt geht es darum den Jungen zum Ziel zu bringen, aber das klingt viel einfacher als es eigentlich ist. Anfangs denkt man noch das Spiel ist sehr charmant und elegant gestrickt, eine einfache Grafik und schon irgendwie süß, doch schnell merkt man, dass es in diesem Spiel um weit aus mehr geht als einfach nur die in Graustufen gehaltene Natur zu genießen. Um an sein Ziel zu kommen muss der kleine Junge nämlich so einige Strapazen auf sich nehmen, seien es nun Kettensägen die einen in kleine Stücke schneiden oder riesige Spinnen die einen durchlöchern wollen – eigentlich ist alles dabei, sogar Knarren.
Um zurück zum Punkt zu kommen, ist es Ziel den kleinen Jungen von A nach B zu bringen und dabei sein Leben zu schützen – was gar nicht so einfach ist. Nicht wenige Hindernisse stellen sich nämlich als ganz schön knifflig heraus und werden schnell zu einem großen Rätsel, das man lösen muss um zur nächsten Etappe zu gelangen.

Die Effekte in dem Spiel sind ebenfalls erste Sahne. Ich habe schon immer Spiele geliebt die etwas ganz eigenes ausstrahlen, sei es nun die Geschichte, die Figuren oder die Grafik und Limbo bietet eigentlich von allem etwas. Die Grafik ist unverwechselbar. Ein komplettes Spiel in Schwarz-Weiß-Grau im Side-Scrolling Stil ist auf jeden Fall etwas, was nicht jedes Spiel zu bieten hat und während es auf der einen Seite so unglaublich Süß gestaltet ist, kann es auf der anderen Seite genau so blutig sein – wobei auch dieses einfach nur schwarz ist. Man verliert auf seiner Reise wenn man stirbt seine Arme, seine Beine – nicht selten den Kopf -, wird zerhackt, zermetzelt oder unter Strom gestellt. Einfach von jedem etwas dabei und gut dargestellt. Nämlich wieder auf eine ganz eigene Weise, so wie dieses Spiel eigentlich bei allen Dingen vorgegangen ist. Die Hintergrundmusik ist sehr dezent, mal da und mal nicht aber immer passend zum geschehen und – was ich dazu sagen muss – ganz speziell und irgendwie schön. Auch die Soundeffekte sind klasse. Ein paar knarrende Bäume im Hintergrund, die Schritte durch das trockene Gras über den Boden und ab und an einfach die Hindernisse wie Sägen oder ähnliches geben diesem Spiel einen ganz besonderen Flare.

Was kann ich zu dem Spiel sagen?
Ich mag mich an dieser Stelle vielleicht wiederholen, aber wer ein Spiel mag, das eine ganz eigene Grafik hat, dazu eine ganz eigene Engine und einfach in allem irgendwie aus der normalen Norm springt, der sollte sich auf jeden Fall Limbo zulegen und um Gottes Willen, das Spiel auch bis zum Ende spielen, denn dann macht plötzlich alles Sinn. Man könnte das Wort Limbo in verschiedenen Sinnen auf das Spiel beziehen, doch man einigte sich im Internet hauptsächlich darauf, dass es von „Limbus“ abgeleitet ist was in der Geschichte als ein Vorort der Hölle bezeichnet wird. Quasi ein Ort zwischen Himmel und Hölle und mit dieser Vorstellung kann auch ich mich am ehesten anfreunden, denn wenn man sich das Ende ansieht, macht es mit dieser Definition am meisten Sinn.
Ich bereue es nicht das Spiel gespielt zu haben und sicherlich – ganz sicherlich – werde ich es noch einmal spielen – unter anderem natürlich um die Archievements zu knacken – aber hauptsächlich aus dem Grund, weil ich einfach noch mal dieses Spielerlebnis genießen will. Limbo hat es als einziges Spiel bisher geschafft mir einen eisigen Schauer zu bereiten ohne eigentlich ein Horror-Game zu sein und mich zeitgleich mit einer Spielart zu vergnügen, die mich dahin schmelzen lässt. So ist es süß, gleichzeitig irgendwie makaber und gruselig aber auch andererseits wieder verblüffend faszinierend. Hätte ich Sterne zu vergeben, so würde Limbo 10/10 von mir bekommen, denn es fesselt einen, bringt einen zum nachdenken, bietet klasse Rätsel, hat eine schöne Atmosphäre und zu guter Letzt bietet es noch eine fantastische Story. Es ist einfach von allem etwas dabei und daher von mir nur zu empfehlen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
6 von 6 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
9.7 Std. insgesamt
Verfasst: 24. August
Das Spiel ist interessant und stimmungsvoll. Das ganze wirkt wie aus einem Alptraum entnommen. Mal wieder was anderes. Alles ist auf ein Minimum reduziert; die Grafik in SW, Musik und Sound dezent (mal hört man nur die eigenen Schritte, dann wieder Vögel oder Wind usw.).
Für Kinder ist Limbo nichts. Der Junge stirbt etliche brutale Tode und es existieren einige makabere bis geschmacklose Situationen, z.B. wenn man im Wasser treibende Kinderleichen (es sind keine Details zu sehen, alles SW und diffus) als Trittflöße benutzen muss, um das andere Ufer zu erreichen.

Negativ: Ein oder zwei Rätsellösungen sind an den Haare herbeigezogen. Außerdem muss man etwa ab der Mitte des Spiels viele Jumpeinlagen und Rätsel mehrmals machen, da die Macher des Games wohl dachten es sei Spaßig einen Abschnitt zwanzig Mal zu wiederholen weil das Timing auf die Millisekunde Stimmen muss, oder man den Absprungpunkt nicht um einen Millimeter verfehlen darf. Gegen Ende haben mich das Tastengefummel und die Wiederholungen genervt und ich war froh als ich durch war.
Ich empfehle dieses Game trotzdem, weil es jeder selbst ausprobieren sollte, die Pluspunkte deutlich überwiegen und es ein "Nein" sicher auch nicht verdient hat.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
2 von 2 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
5.3 Std. insgesamt
Verfasst: 11. Juli
Der minimalistische Grafikstil und der atmosphärische Soundtrack erzeugen eine wundervolle Stimmung. Leider ist es mehr Kunst als ein Richtiges Spiel, da es in 2-4 Stunden beendet ist und dem nervigen Trial&Error Prinzip folgt. Dennoch kann ich es uneingeschränkt empfehlen denn das Spiel unterhält in dieser kurzen Zeit deutlich besser als viele Spiele mit über 10 Stunden Spielzeit.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
5.6 Std. insgesamt
Verfasst: 27. November
Das erste Mal habe ich das Spiel bei einem Freund gesehen und angespielt. Bereits nach den ersten Schritten war ich gefesselt. Mit den einfachsten Mitteln entsteht eine unglaublich starke Atmosphäre. Man wird ohne große Einleitung in das kalte Wasser geworfen. Darum will ich hier nicht mehr über das Spiel verlieren, damit sich jeder selbst auf das Spiel einlassen kann.
Der Schwierigkeitsgrad ist genau richtig gewählt. Falls es mal schwerer werden sollte, verzweifelt man aber dennoch nicht. Ich kann dieses Spiel wärmstens empfehlen.
Meine persönliche Empfehlung ist, das Spiel ausschließlich in komplett abgedunkelten Räumen mit einem leistungsstarken Surroundsystem und Beamer (sehr großes Bild) zu spielen.
#Platformer #Jump ’n’ Run #Action #Horror #Adventure
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
1 von 2 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
6.8 Std. insgesamt
Verfasst: 9. Juli
Eine wirklich sehr atmosphärische Schattenwelt mit eigenartigen Bewohnern und Leichen... Leichen überall... Gefällt mir! :D
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
1 von 2 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
3.9 Std. insgesamt
Verfasst: 21. August
Limbo...was kann man noch sagen, was noch nicht gesagt wurde?
Exzellente Atmosphäre, geniales Gameplay, herausragende Steuerung...das könnte man ewig fortsetzen.

Das einzige negative: Die Atmosphäre nimmt in der 2ten Hälfte marginal ab (Stichwort: Spinne), aber das macht nichts.


Uneingeschränkte Kaufempfehlung!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
1 von 2 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
6.7 Std. insgesamt
Verfasst: 22. Dezember
LIMBO Review

Hallo Leute, hier mein Fazit:
Ich war nie so der Crack, was Jump'n'Run Games angeht, Spass hatte ich dabei jedoch immer.
LIMBO würde ich eher zu den kniffligeren, des Genres zählen. Es gibt viele verschieden Rätsel und Hearausforderungen.
Die Stimmung, die dieses Game vermittelt, ist schlicht und ergreifend atemberaubend.
Aufwand ca. 5h.. viel Spass
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
1 von 2 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
3.6 Std. insgesamt
Verfasst: 23. Dezember
The itsy bitsy spider went through the dark grey LIMBO
To hunt the little boy and do a fat combo....

Mahlzeit (^0^)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
2 von 4 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
3.6 Std. insgesamt
Verfasst: 22. August
Limbo- Ein Plattform Spiel, dass mit der düsteren Atmosphäre wenig einladent ist.
Es gibt um die 30 Rätsel, die von leicht bis hin zu frustrierent sein können. Aber dennoch alle gut machbar.
Die "Story" ist zu Anfang immer vorhanden und bei einigen Rätseln macht es auch richtig Spaß diese zu lösen, nur verliert sie sich von der Mitte bis zum Ende.
Das Spiel an sich hat man in ca 3-4 Stunden gut durch. Leider hat es mir persönlich immer nach wenigen Rätseln die Lust genommen weiterzumachen, weil es keinen Andrang gab und die Atmosphäre ja nicht einladent ist.
Zudem ist mir kaum Hintergrundmusik aufgefallen, die einem dann wenigstens ein bisschen Spaß eingebläut hat.

Als Zusammenfassung:

Geschichte 1/10
Atmosphäre 5/10
Musik/Klänge 3/10
Spaß 3/10
Frustration 10/10
-------------
4/10

Für Plattformfanatiker kann man sich das mal anschauen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
1 von 2 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
1.4 Std. insgesamt
Verfasst: 1. Juli
Nice Game :)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
96 von 103 Personen (93%) fanden dieses Review hilfreich
0.8 Std. insgesamt
Verfasst: 3. Dezember
-
Click for Gameplay Trailer
-
----------This is my review account, because the low playtime.
Graphics:
+ beautifully soft animations
+ harmonious lights
+ many loving details
- fixed resolution
- no graphics options

Atmosphere:
+ stylish black and white look
+ dark and morbid atmosphere
+ macabre humor
+ continual surprises motivate

Sound:
+ good creepy music
+ brilliant soundscape
+ matching sound effects
- only in stereo

Balance:
+ puzzles and jump parts are constantly demanding
+ never unfair
+ fair set savepoints
- partially missing assistance

Level Design:
+ atmospheric and varied
+ successful mix of puzzles, jump and fall inserts
- partly double walking distances

Puzzles:
+ motivating thanks to realistic physics
+ timing, skill and smarts are asked
+ clever variants of known puzzles

Weapons & Extras:
+ boxes, seesaws, ropes, switch etc.
+ environment can be used to kill enemies
- total of somewhat little diversity

Story:
+ script sequences are seamlessly into the game
+ creepy giant spider as nemesis
+ cuddly hero
- thin story
- which does not matter

Game Size:
+ achievements and hidden extras
- only 3 hours playtime
- only one solution is always possible

Limbo has already conquered a special place in my players heart on my console. The equally demanding as clever puzzles designed, the eerily beautiful game world and for cutting dense atmosphere make the Jump & Run a must buy for any Genre fan.
The encounters with the sinister creatures are all mysterious and puzzles always interesting. The black and white art design features with the menacing effect that leaves the pitch-dark world in which runs a small boy as a silhouette figure for his life and puzzles.
Even beginners should venture a look, because Limbo impressively demonstrates that exceptional games do not need a DirectX 11 bombast and no fiction story. But just two colors - and lots of love. The thin extent I can, given the low price, easy way get over: Better three hours fun than ten hours of boredom.

Dark, exciting, creative: One of the most atmospheric hopping adventures of recent years!

Score: 85 / 100
gamestar.de

Sorry for my bad english.
Thanks for reading! If you Like my Review, give me a Thumbs up in Steam.
Your help is greatly appreciated :)

My Curator Page:
Sub

My Steam Group:
GameTrailers and Reviews

My YouTube Channel:
Steam Reviews
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
40 von 44 Personen (91%) fanden dieses Review hilfreich
6.1 Std. insgesamt
Verfasst: 16. Oktober
LIMBO is a superlative illustration of a dystopian world. Nightmares turn into reality for a small boy who wakes up in this pitch-black cataclysm. With nothing to tell him where to go or what to do, he wanders forth into the unknown.

From the short introduction into the boy's predicament, the shadows and darkness encroach him in a perfect noir setting. The graphics are simple, but compliment the setting impeccably. The game runs perfectly on any machine, and never leaves a steady frame rate, running at 60 frames per second on higher-performance machines.

Sound effects in LIMBO are stunning. An eerie atmospheric stereo soundtrack sounds so realistic with headphones, it's almost like you are in the game. Water, footsteps and enemies sound mysterious and create a mood that both intrigues and repels, which is a rarity in video game soundtracks.

LIMBO's story is one of mystery. The solemn-looking boy has no words, but at the same time he can convey a meaningful message of despair and sorrow. His agility is quite good, even if his jump is somewhat feeble. The platforming elements of LIMBO are simple, but work wonderfully. Ladders, boats and vines are utilised in obvious but unique ways, and makes gameplay different after every stage. Enemies are not the only threat in LIMBO. Yes, there is a giant spider, but you can die just as much by this than a gap in the floor or vicious spikes protruding out of the ground in hap-hazard directions. Death is everywhere in LIMBO, and the scene painted by Playdead is definitely bone-chilling.

In my opinion, LIMBO is a wonderfully dark portrait of a universe that both frightens and invites. LIMBO is definitely melancholy, but its wonderful mechanics, story, sounds and controls combine to create a game that should be a must-have for anyone who enjoys an unknown adventure. LIMBO's world left me speechless, but at the same time I wouldn't hesitate to dive into its hellish depths again.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
26 von 28 Personen (93%) fanden dieses Review hilfreich
5.0 Std. insgesamt
Verfasst: 9. November
To make a good game you dont need
*main characters with muscles and charisma
*thousands kinds of demolishin weapons
*sandbox or huge maps
*zombies or other brainless creatures
*long dialogues
*even the colors!

You just need a good idea like limbo, and new kind of view!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
26 von 30 Personen (87%) fanden dieses Review hilfreich
11.7 Std. insgesamt
Verfasst: 19. Oktober
Surreal. Nightmarish. Dreamy. Scary and intense. Relaxing and calming. Dark and stunning. Lynchian. This game is a beautiful experience.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
18 von 19 Personen (95%) fanden dieses Review hilfreich
5.0 Std. insgesamt
Verfasst: 27. Juli
An independent platformer developed by a Danish company called Playdead. Limbo has a unique, eerie atmosphere that usually characterises the horror genre. The atmosphere is the result of the dark (black and white) presentation and the lack of music throughout the adventure.

It is one of those trial-and-error games where in order to successfully solve a puzzle in many cases you either need to react quickly or you have only one chance for a perfect execution. If you fail you can start all over from the previous checkpoint and you should also watch how the boy dies (often in quite a gruesome way). To be honest, I can easily imagine that this unique presentation deters some gamers from even trying out the game. Its trailer, in fact, presents the game's one-of-a-kind aesthetics very well.

There is a nice learning curve here and the game has some easter eggs for you to collect - mainly for the purpose of extra achievements, of course. If you love hardcore gaming you can complete Limbo in one sitting with fewer than 5 deaths to earn the hardest achievement of the game.

Limbo has a unique atmosphere. While it is not a long platformer it certainly is a great game. Unfortunately, due to its length and genre I consider 10 EUR a bit too expensive - still, we all know there are regular discounts so until it happens it deserves a place in everybody's wishlist.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
23 von 28 Personen (82%) fanden dieses Review hilfreich
9.0 Std. insgesamt
Verfasst: 7. November
When I ask people if they know about any video games, they usually respond by saying Mario, Call of Duty, Battlefield, etc. Now, I know that there are hundreds of other video games out there, but the ones that I personally enjoy are overshadowed by these Triple-A Games. The games I enjoy are called Indie Games. Some notable examples of popular Indie Games are Minecraft and Garry’s Mod. Indie developers have deadlines but also much more freedom with their projects. This is the reason why I love Indie Games, because of their innovation and artistic influence without consequence. LIMBO is a great example of what indie games can be.

You probably can already tell from my screenshots of LIMBO that it is really great to look at. This well-regarded Indie Game, developed by Playdead, has an incredible art style that makes the world you play in feel dark and mysterious. LIMBO is very atmospheric. It has subtle yet realistic sound design with an ambient soundtrack to compliment the feeling of loneliness throughout the game.

From the start, you already notice that the world of LIMBO is a place that doesn’t want you to be there. Everything around you can, or wants, to burn, stab, smash or simply kill you in this disturbing land. You will die a lot when playing LIMBO. The game is almost centered around that fact that you die so much. You only see how traps work when you get stuck in them the first time. Trial by death is a good way to describe this form of gameplay. This world might even test your bravery when solving morbid puzzles. Sometimes you might have to drag a dead body of a child who drowned in a lake to set off a trap so you can continue your adventure, or sometimes you might have to rip off an almost-dead giant spider’s remaining limb so it won’t attack you when you roll it into a pit of spikes.

In my opinion, the best thing about LIMBO is it’s unique storytelling. There are no cutscenes or loading screens to disrupt your experience while playing the game. There is no dialogue or text for you to read, so everything is up to how you perceive the game. You only really meet a few people in this world, but they don’t last in LIMBO for more than a chapter. LIMBO never really tells you anything about what is going on, only that you have to find your sister. In my opinion, this is an ingenious way to tell a story. Everything that takes place in the game is up to you to think about what it means. Because of this, you become more immersed in the world.


Like all good things, LIMBO has to eventually come to an end, but oh boy, does this game have a great finale. Probably the best thing about this game is its ending. Now, I really don’t want to spoil it, but all I will say is that I am still pondering what it means. You might just have to play the ending over and over to get some small clues about it, but LIMBO and its developers never tell you directly what it means. That is why it is so intriguing, and one of the main reasons why I keep revisiting this game.
LIMBO is the perfect game to play if you want to get into the Indie Game community. I highly recommend this game to anyone who enjoys story, art and atmosphere. There are many disturbing scenes, but all of it is silhouetted, so you don’t see too much detail. Surprisingly, the puzzles that appear in LIMBO aren’t too frustrating since the gameplay is based around failure. LIMBO is only $5.00 on the App Store or on Steam, but you can get the special edition if you want to support the developers. I assure you that playing LIMBO is an experience you will not forget.




You can read my full review that contains an interview with the main animator of Playdead's upcoming game INSIDE if you really want to I dont even
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
20 von 23 Personen (87%) fanden dieses Review hilfreich
6.5 Std. insgesamt
Verfasst: 11. September
Limbo is 2D puzzle platformer hailed as an artistic masterpiece for its black and white style. Solid objects are always pure black and the eerie backgrounds are beautiful tones of grey. You'll start in a deadly forest and work your way through even deadlier factories and sewers. Everything in the game is deadly, falling too far, crushed into a pile of goo, impaled on spikes, bear traps, mutilated by saw blades, giant spiders, horrifying insects and even shallow water. You will feel every death, the game will show the boy's body being torn apart and the white eyes turn to black. Then you'll restart from the last checkpoint. The restarting from the checkpoint feels like it takes a second too long for a game with so many deaths.

The controls are simple, left and right to move, a jump button and an interact button. Sadly the up doubles as a jump button, which can sometimes result in deaths when using an analog stick. The other button is a use button that is good for pushing and pulling objects, which plays a big part in traversal (puzzle solving). The game makes use of physics and momentum, objects can fall, wheels will roll, crush and in later levels there is reverse gravity. Objects have buoyancy and will float, except for your character, making for water puzzles (traversal). One of the most unique elements to the game are the brain slugs that will force you to move forward with no stopping until they hit a light where you then turn around. That shows some out of the box creativity.

You'll make it through the quick game if you just keep playing. There's nothing really that requires skill since this is puzzle solving. Its more like stand here, jump there, pull this, jump on that. Everything has been done before, but this just makes it look really good. For the explorers out there, you can find 10 or so eggs in the game that unlock a challenging secret level.

Overall, its a good game that hangs its hat on its art style. I'm not sure if its worth $10 anymore, you can find it on sale.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
26 von 35 Personen (74%) fanden dieses Review hilfreich
8.4 Std. insgesamt
Verfasst: 13. September
Transform your life in black and white, then go to a mysterious and enigmatic journey.
- LIMBO, it is a poetic and sad game with a story which you will only realize at the end of the game.
- Beautiful graphics and a deep soundtrack.
- Immersive gameplay.
- One of the best indie games ever made.
-Note 85/100

Transforme sua vida em preto e branco, depois vá em uma jornada misteriosa e enigmatica.
-LIMBO, trata-se de um jogo poetico e triste, com uma historia a qual voce só vai se dar conta ao final do jogo.
-Graficos bonitos e uma trilha sonora profunda.
-Jogabilidade imersiva.
-Um dos melhores jogos indies já feito.


Nota 85/100
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
16 von 19 Personen (84%) fanden dieses Review hilfreich
5.2 Std. insgesamt
Verfasst: 5. November
A beautiful puzzle platformer. It is a truly breathtaking game, and has interesting puzzle elements which keeps the game entertaining all through until the end.

Do not be fooled by a first look... Like they say, don't judge a book by it's cover. The game may look like your everyday "atmospherical platformer", but is in fact much more interesting and creative than it may originally seem. I was personally left speechless while I played it.

The only letdown is the fact that the game is fairly short, and implementing a captivating storyline would have made it even better than it actually is, which is surprising bearing in mind that the game is already a nearly perfect work of atmospherical video game.

Overall? Definitely worth it.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
7 von 7 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
4.9 Std. insgesamt
Verfasst: 16. September
For what it is, I can't find a true fault with LIMBO.

The game doesn't claim to be anything it isn't, it's a simple puzzle/sidescrolling game that will at times leave you frustrated and put out, only to experience that giddiness of figuring it out shortly thereafter. It never traipses about claiming to be anything more than it is. For lack of the ingenuity to phrase it better, they whole-♥♥♥♥♥ what they envisioned, and left the rest by the wayside.

The plot is vague, so secondary it might as well not exist... and I'm quite alright with that in this case. You are tossed into a bleak, unforgiving, and cruelly beautiful world to... move to the right (and die quite a few times on your way). Might not seem like much, but it's stunning and worth every minute.

Obligatory mention that Martin Stig Andersen's work on this only reinforces my mild to manic obsession with well done soundtracks. Phenomenally moody, reminiscent of quite a bit of John Luther Adams' work. I can't imagine anything more fitting.

A small part that I particularly enjoyed are that the achievements... are actually achievements. It doesn't throw you one every time you remember to blink or jump for the first time.

Wonderful game.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein