Als Ghost Warrior sind Sie ein Elite-Scharfschütze in einer gut trainierten Spezialeinheit, Ihre einzigartigen Fähigkeiten in der Kunst des Anschleichens, des Zielsuchens, der Beschattung und der Schussgenauigkeit werden über den Missionserfolg entscheiden.
Nutzerreviews: Ausgeglichen (1,162 Reviews)
Veröffentlichung: 24. Juni 2010

Melden Sie sich an, um dieses Spiel zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren

Pakete, die dieses Spiel enthalten

Sniper Ghost Warrior Gold Edition kaufen

Die Gold Edition beinhaltet das Map Pack und den Second Strike DLC.

Sniper: Ghost Warrior Trilogy kaufen

Enthält 6 Artikel: Sniper Art of Victory, Sniper Ghost Warrior 2: Digital Extras, Sniper: Ghost Warrior, Sniper: Ghost Warrior - Map Pack, Sniper: Ghost Warrior - Second Strike, Sniper: Ghost Warrior 2

 

Von Kuratoren empfohlen

"You need about thirteen prostates to beat this game."
Lesen Sie hier das vollständige Review.

Reviews

“… sehr zufriedenstellend, besonders für Spieler, die in Ego-Shootern am liebsten den Scharfschützen geben.”
–IGN.com Editorial
“Spielerisch macht Heimlichkeit einen großen Teil von Sniper aus. Weil viele Missionen im Dschungel des Amazonas stattfinden, gibt es oft jede Menge üppige Vegetation, um sich darin zu verstecken.”
– Gamespot.com
“Beiden Wege Sniper zu spielen haben einen Reiz für mich: Einmal das verstärkte Gefühl der Befriedigung, wenn ein Schuss trifft -- komplett mit Verfolgerkamera der Kugel bis zum perfekten Treffer; zum anderen die einfache Freude eine konstante Serie von Kopfschüssen zu schaffen.”
– ShackNews.com Editorial
“Das Großartige an Sniper: Ghost Warrior ist, dass der „Sichtbereich” des Spiel wahnsinnig groß ist. Selbst wenn man hunderte Meter von einem Feind entfernt ist, kann dieser Sie durch einen Spalt in einem Zaun oder der anderen Seite einer Schlucht entdecken. Es ist eine kleine Eigenart des Spiels, die ich als sehr eindrucksvoll und seltsamerweise realistisch empfunden habe.”
– Destructoid.com

Über dieses Spiel

Als die demokratische Regierung von Isla Trueno gestürzt wird, übernimmt ein aggressives und feindseliges Militärkommando die Macht. Eine gut ausgebildete Spezialeinheit wird entsandt, um den Rebellen zu helfen Ziele zu erreichen, welche einen Scharfschützen benötigen. Zusätzlich zu den Scharfschützenmissionen werden Spieler auch an einer Anzahl von Angriffsszenarien teilnehmen, in denen ihre Erfahrung mit Waffen eine große Hilfe für die zahlenmäßig unterlegenen Rebellen sein wird. Sniper: Ghost Warrior versucht Spieler auf neue Weise herauszufordern, sodass das Spiel gleichzeitig fordernd und unterhaltsam ist.

Entwickelt von City Interactive’s Next-Gen Games Studio, bietet Sniper: Ghost Warrior eine eindrucksvolle visuelle und technologische Spielerfahrung und besitzt ein realistisches Ballistiksystem, das zur Berechnung der Trajektorie auch Gravitation und andere Umwelteinflüsse wie Wind, Nebel und Regen einberechnet. Eine große Anzahl an Einzel- und Mehrspielerleveln umfassend, werden Spieler verschiedenen Arten von herausforderndem Gelände ausgesetzt sein. Spieler schlüpfen in die Rolle eines Ghost Warrior, einem Elitescharfschützen in einer hochqualifizierten Spezialeinheit, dessen einzigartige Fähigkeiten in der Kunst der Verfolgung, Zielsuche, Überwachung und im Präzisionsschießen über den Erfolg einer Mission entscheiden. Verdeckte Operationen zwingen Spieler dazu, unentdeckt zu bleiben, während sie versuchen feindliche Soldaten auszuschalten, jeweils ein Kopfschuss nach dem anderen.

Hauptmerkmale:

  • Die realistischste Scharfschützenerfahrung in einem Videospiel aller Zeiten, bis hin zur Kontrolle der Atmung für erhöhte Genauigkeit bei Präzisionsschüssen.
  • Genießen Sie ein realistisches Ballistiksystem, welches zur Berechnung der Trajektorie auch Gravitation und andere Umwelteinflüsse wie Wind, Nebel und Regen einberechnet.
  • Erzielen Sie den perfekten Kopfschuss und schauen Sie zu, wie Ihre Kugel im Bullet Cam Modus den Feind trifft.
  • Vier verschiedene Scharfschützengewehre: AS50, MSG90, SR25 & SVD Dragunov.
  • Eine Vielzahl von Missionstypen, angefangen beim Ausschalten von feindlichen Scharfschützen, über taktische Echtzeitangriffe, bis hin zur Feuerunterstützung aus fest installierten MG-Nestern.
  • Spielen Sie in zwei verschiedenen Rollen: Als Scharfschütze und als Beobachter.

Systemvoraussetzungen

    Minimum:
    • Betriebssystem: Windows&reg XP (SP3) / Vista™ (SP1) / 7
    • Prozessor: Intel Pentium 4 3,2 GHz, Intel Pentium D 2,66 GHz, AMD Athlon 64 3500+
    • Speicher: 1 GB für XP / 2 GB für Vista und 7
    • Grafik: 256 MB RAM, kompatibel mit DX10.0 oder DX9.0c, Shader Model 3.0
    • Karten: GeForce (6800/7600-7950/8600-8800/9600-9800/GTX260-280) oder Radeon (X1650-1950/HD2400-2900/3650)
    • DirectX®: DirectX&reg 9.0c
    • Festplatte: 6,5 GB
    • Sound: Kompatibel mit DirectX&reg 9.0c
Hilfreiche Kundenreviews
34 von 41 Personen (83%) fanden dieses Review hilfreich
5.6 Std. insgesamt
Verfasst: 14. September 2014
Bloß nicht kaufen ! ! ! ! !

Eines der dümmsten Spiele die ich gespielt habe. Das Spiel ist aus dem Jahre 2011. Ihr spielt den Elite-Scharfschützen Tyler Wells und unterstützt eine Rebellion auf der lateinamerikanischen Insel Trueno.

Nun zum Spiel:

Die Level sind linear und befinden sich im Dschungel. Die Grafik gefällt mir ganz gut, ich stelle aber auch keine großen Anforderungen :P Die KI der Gegner ist einfach nur dumm. Ich ziele mit meinem Scharfschützengewehr auf einen Feind und töte ihn. Hmm nur habe ich keinen Schalldämpfer an der Waffe. Normalerweise ist alles in Alarmbereitschaft, hier Fehlanzeige. Die anderen Feinde laufen normal ihre Runden und suchen nicht nach mir.

Ich bin auch an sehr vielen Stellen im Spiel hängen geblieben oder konnte nicht drüber springen - Frust pur. An anderen Stellen könnt ihr einfach so durch einen Felsen laufen ;o Wie kann man nur so ein Spiel auf den Markt schmeißen? Ich werde es wohl nie verstehen.

Es gibt auch Stellen im Spiel wo ihr einen Soldaten steuert mit Sturmgewehr und den ganzen Kram. Der Rückstoß der Waffe ist der Hammer. ich denke da immer "Oh man gleich reißt es mir den Arm ab". Ohne Witz, es ist eine Qual mit dem Sturmgewehr zu zielen. Sobald ihr abdrückt verreißt er sofort. Das erwarte ich bei Soldaten in der Grundausbildung und das auch nur in der ersten Woche, aber doch nicht bei einem Elite-Soldaten -.-

Fazit:

Finger weg! Ich habe das Spiel bei humblebundle oder bundlestars gekauft. Und auch das war zu viel Geld.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
11.2 Std. insgesamt
Verfasst: 12. Dezember 2014
Das Spiel macht schon sehr viel Bock.

ich fasse zusammen:

○DIe Kugelvervolgungscam (KVC) sieht sehr, sehr hübsch aus.
○Die Story versteht man sehr gut.

○Die Story ist Kurz, hab es in ca. 7 Stunden durch.
○Grafik? Naja es... für 2007 gant schlecht.

Fazit:
Für Leute die gerne SNipen, und sonst geren den Story mode spielen wollen sit das SPiel korrekt.
ABER holt es euch nur, wenn es im Angebot ist!
Für 9.99€ ist es zu Teuer.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 3 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
14.4 Std. insgesamt
Verfasst: 20. September 2014
Top game
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 3 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
29.0 Std. insgesamt
Verfasst: 28. August 2014
Sehr gutes Spiel, hat mir trotz der relativ schlechten Kritiken richtig viel Spaß gemacht.
Der Single-Player ist super, sehr schöne Grafik, tolle Bullet-Cam, interessante Story.
Der Multi-Player ist auch super wenn man eine Lobby ohne Cheater erwischt. Allerdings gibt es nicht allzu viele Maps und die kennt man nach ein paar Stunden auswendig. Der Multiplayer ist aktuell, im August 2014 noch gut besucht. Es gibt noch eine ganze Reihe von Lobbies und Spielern. Habe das Spiel drei Tage im MP gespielt und jeden Abend eine volle Lobby mit sechs gegen sechs Spielern gefunden. Einzig die Cheater trüber den Gesamteindruck. Man merkt schnell, wenn Cheater anwesend sind. Dann sterben die Kollegen plötzlich wie die Fliegen. Die Schummler wissen offenbar ganz genau wo man sich befindet, während man selbst die Gegner kaum sieht. Trotzdem ist der Multi-Player eine sehr interessante Erfahrung. Es spielt sich halt ganz anders als ein Call of Duty, Battlefield oder Halo.
Der Single Player ist recht kurz. Nach 8 Stunden ist man durch. Für einen günstigen Preis im Steam Sale auf jeden Fall kaufen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 2 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
16.0 Std. insgesamt
Verfasst: 21. August 2014
Sniper Ghost Warrior ist echt ein gelungenes und packendes game. Die Story und nebenmissionen sind ebenso abwechslungsreich als auch spannend, ja teils sogar recht knifflig und schwer. Sehr gelungen ist das ein Spiel wie Sniper Ghost Warrior einen Multiplayer bietet in dem man sein gelerntes Können und sein Skill unter beweis stellen kann und sich mit anderen Gamern auf ein höheres Sniper-Niveau begeben kann. An und für sich ist es ein klasse Spiel, bei dem ich nur empfehlen kann es zu testen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 4 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
7.2 Std. insgesamt
Verfasst: 17. August 2014
Schauplatz des Geschehens ist das fiktive, an Crysis erinnernde Pazifik-Eiland Isla Trueno.
Hier macht der Drogenbaron General Vasquez dreckige Geschäfte mit Terroristen,
und das nicht nur mit Kokain. Von der US-Regierung auf der Insel abgesetzt, soll der Elite-Scharfschütze Tyler Wells den Burschen aufhalten.
Zeit also für einen einsamen Helden, welcher der Bananenrepublik mit Hilfe seines Zielfernrohrs die Freiheit zurückbringt. Nach wie vor schleiche ich mich in der Ego-Perspektive durch den dichten Dschungel und kleine Dörfer – bewaffnet mit einem Scharfschützengewehr, Pistole, Messer - und der Fähigkeit, beim Zielen die Zeit zu verlangsamen.
Der Protagonist bleibt die gesamte Zeit über farblos und beliebig ersetzbar. Vermutlich hätte es keinen Unterschied gemacht, hätte man hier Gollum eine Flinte in die Hand gedrückt.
Die Story wird so lala vermittelt, besitzt keine Überraschungen und ist banal und langweilig.
Kein absoluter Tophit, aber durchaus spaßig.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 2 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
5.8 Std. insgesamt
Verfasst: 5. Oktober 2014
Am Anfang, wo man noch schön durch die Gegend geschlichen ist und die Gegner weggesniped hat, hat es echt Spaß gemacht. Später (eigentlich noch gar nicht sooo weit im Spiel) wird es einfach nur lästig.

Mit dem MG rumrennen:
Die Gegner sehen mich schon obwohl ich die ganze Zeit in Deckung (hinter Mauern etc) war. Jeder ihrer Schüsse sitzt und ich muss mein Magazin leerrattern bis einer umfällt. Mit Realismus hat das nicht zu tun.

Irgendwann hockt man mit nen Sniper auf nem Turm:
Die Gegner unten sind mit MG bewaffnet und ich habe dennoch nicht den Hauch einer Chance nen Treffer zu landen. Sobald ich aus der Deckung komme habe ich ne Kugel im Kopf...WTF!! Spaß sieht anders aus.

Nee so nicht. Das Game fliegt von der Platte. Vielleicht ist Teil 2 besser, welchen ich hier auch noch rumliegen habe.
Zum Glück habe ich nur kleines Geld dafür bezahlt.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 2 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
0.8 Std. insgesamt
Verfasst: 20. Dezember 2014
grosse ♥♥♥♥♥♥♥♥ nur schwarzes bild!!!!!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 4 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
6.7 Std. insgesamt
Verfasst: 17. August 2014
Wo soll ich Anfangen? Also, das Game hier ist kein AAA Titel, wer das erwartet ist hier schon mal falsch. Dieses Spiel ist etwas verbugt, man wird manchmal einfach so erschossen ohne dass man die Feinde sieht, manchmal durch ein Gebüsch und manchmal wird man an ein Ziel geschickt bei dem man entdeckt wird und die Mission fehlgeschlagen ist. Die KI, ist manchmal einfach nur sau dumm. Und obwohl das ein Snipergame ist, muss man an manchen Stellen mit einem Sturmgewehr, das nicht so zielgenau ist, kämpfen. Und die Storry ist auch nicht so besonders, aber bei so einem Game ist die Story nicht so wichtig. Man wird an bestimmte Punkte geschickt und muss dorthin sonst kommt man nicht weiter. Es gibt also nur die eine Möglichkeit in dem Game voranzukommen. An manchen Stellen muss man sich abseilen, das klappte bei mir am Anfang auch nicht reibungslos. So das waren die negativen Aspekte. Jetzt zum positiven, man braucht bei dem Game keine besondere Taktik um Erfolgreich zu sein. Wer einfach nur Spass hat von A nach B zu laufen und alles Abzuknallen der ist hier richtig (außer bei manchen Missionen wo man unentdeckt bleiben muss und leider nicht jeden töten kann, wie sehr auch der Abzugsfinger einem juckt). Es ist auch eine Bulletcam eingebaut, die bei einem Headshoot aktiviert wird. Die Grafik und der Sound sind nach meinen Massstäben auch gut. Der ganze Spass dauert 6 bis 7 Stunden. Ich empfehle dieses Game nur den Leuten, die mit diesen Macken leben können und das Game auch für 5 Euro oder weniger bekommen, denn mehr ist es nicht wert. Mich hat das Game einen ganzen Sonntag Nachmittag/Abend gut unterhalten. Guckt euch am Besten noch paar Lets Plays zu diesem Game an, damit ihr noch nen besseren Eindruck habt!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 2 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
4.8 Std. insgesamt
Verfasst: 19. Oktober 2014
echt geiles spiel
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 2 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
3.7 Std. insgesamt
Verfasst: 10. Januar
Manch einer bekommt schon dann panikartige Fluchtreflexe, wenn er nur den Namen: City Interactive und Terrorist Takedown liest. Das mag kein Wunder sein, denn diese Shooter-Reihe bietet leider kein ansprechendes Spieldesign. Und dieser Entwickler möchte uns nun mit Sniper: Ghost Warrior ein weiteres Spiel näher bringen, wo wir nach Herzenslust als Sniper spielen dürfen - so könnte man denken. Ihr ahnt es schon was jetzt kommt ...

Sniper: Ghost Warrior ist für mich einer der wahrscheinlich schlechstenen Ego-Shooter, respektive Sniper Spiele, dass ich je gespielt habe. Nimmt man das Scharfschützen Element mal raus, ist es ein ziemlich schlechter Shooter, der wohl gerne ein Call of Duty 4: Modern Warfare (2007) sein möchte. Sniper: Ghost Warrior ist vom Anfang bis zum Ende eine Qual in jeglicher Hinsicht. Die Level sind unglaublich einfallslos designt, bieten kaum alternative Wege und die Gegner sind meist schlecht positioniert. Kaum etwas funktioniert so, wie man es erwartet in einem Ego-Shooter. Shooter-typische Genre Standards werden einfach ignoriert, stattdessen gibt es Fehler im Spiel und das nicht zu knapp. Da möchte man sich vor Wut die Haare raufen.

Ganz im Ernst: ich wollte dieses Spiel wirklich gern (mögen) haben, es tritt mir jedoch bei jeder sich bietenden Gelegenheit in die Genitalien. Selbst als hartgesottener Spieler, der schon wirklich viele Shooter in den letzten Jahren gespielt hat, ist es unerträglich mit an-zusehen und zu spielen. Die vermurkste Steuerung und sonstige vergeigte unlogische Gameplay-Mechaniken, geben dem Ganzen dann den Rest. Alle Spiele-Entwickler sollten verpflichtet werden, dieses "Spiel" rein als ein Beispiel für das, wie-man-es-nicht-macht, selbst spielen zu müssen!

Der Scharfschütze und sein Spotter:
Das einzige was halbwegs passabel funktioniert, sind die Scharfschützen Bestandteile. Mal davon abgesehen, dass die Feinde sofort nach dem ersten Schuss wissen, wo man sich befindet, und direkt das Feuer eröffnen. In einem solchen Scharfschützen Spiel könnte man denken, wird Wert auf Realismus gesetzt - Fehlanzeige. Schnell schießen, Treffer und weiter geht es in der Story. Wobei die Entwickler aber auf einen roten Faden verzichten. Bei einer Spielzeit von gerade mal 6 Std. könnte man sagen: egal, ist ja eh bald vorbei. Der Spotter, ist nur eine weitere nervige Komponente im Spiel und keine wirkliche Hilfe. Selbst sollen wir schleichen, unser Spotter rennt gerne mal durchs Gehölz. Auf Entfernung schießen spielt zwar durchaus ein Rolle, ob man nun steht oder liegt, doch mehr ist kaum nötig für einen Abschuss, vor allem mit der Super-slow-motion Funktion, mit der man den Atem anhält. Erst im höherem Schwierigkeitsgrad muss man genauer agieren und die mögliche Flugbahn des Geschosses mit-einbeziehen, da Hilfsanzeigen fehlen.

Geräuschkulisse:
Der Dschungel bietet eine recht stimmige Geräuschkulisse, die Musi♥♥♥♥ermalung passt meist gut zum Geschehen, und die deutschen Sprecher machen einen ganz guten Job. Die Waffensounds und Explosionen klingen zu schwach, es fehlt ihnen an Präsenz und sind somit total unspektakulär. Die Geräusche, welche sich bewegende Kleidung (rascheln) darstellen sollen, sind monoton und überzeugen nicht.

Grafik:
Die Vegetation, die stimmige Beleuchtung und die brauchbare Weitsicht können sich sehen lassen. Schaut man aber genauer hin, fallen insbesondere die schwammigen Texturen negativ auf. Trotz durchgängig konstanter 70-80 FPS/s auf hohen Einstellungen, fühlt sich der Bildaufbau rucklig an. Hier wurde anscheinend nicht ausreichend genug optimiert. Hinzu kommt, dass bei mir, der bisher nur bei ein bis zwei Spielen passiert, ein so-genannter "Motion-Sickness" (http://de.wikipedia.org/wiki/Gaming_Sickness) Effekt auftrat. Ich musste das Spiel beenden, sonst wäre ich wohl vom Stuhl gefallen. Also ein klare Warnung von mir, an all diejenigen Spieler, bei denen solche Symthome auftreten.

Endmission:
Ich fiel fast vom Stuhl, als ich den letzten Gegner tötete und es sofort zu einem schwarzen Bildschirm, mit einem ziemlich lahmen "The End" ging. Ja, wie jetzt? Ich bin durch und das war alles? Keine abschließende Videosequenz, nichts.

Fehler und anderes:
- Waffen Handling, vor allem der Rückstoß (Recoil) und Zoom bei den Sturmgewehr Passagen im ersten Akt, ist so unsäglich schlecht gemacht
- hinlegen, hocken (Perpektivischer Höhenunterschied quasi nicht gegeben)
- kriechend sich bewegen, gibt es keine Animation der Hände, wenn z.B. eine Pistole ausgerüstet ist
- Feinde erscheinen teils aus dem Nichts
- Feinde können einen durch Mauern/Wände/Sträucher hören/entdecken und schießen einfach
- Feinde reagieren teils überhaupt nicht auf den Spieler, selbst wenn er in Sichtweite wäre
- Feinde reagieren nicht auf Schüsse, aus einer nicht Schallgedämten Sniper Rifle, selbst wenn man nur 50 meter weg ist
- beim Treppen (Holzhütten) hoch laufen bleibt man stecken an der letzten Stufe und muss springen, weil eine Stufe zu hoch ist!
- bei einigen Scriptereignissen (Straße mit LKW; Treibstofftank Explosion) läuft die KI an einem vorbei ohne zu schießen, bis das Skript abgespult ist. Erst dann reagiert die KI auf den Spieler!
- schwache vermatschte Texturen

Fazit:
Bei so vielen Fehlern im Spiel, fragt man sich zwangsläufig, ob die Entwickler bzw. dessen QA-Abteilung, falls es eine gab, es je getestet haben vor der Freigabe. Die Delta-Missionen sind in weiten Teilen (wenn Sie nicht ein Scharfschütze sind) einfach die schlimmste Erfahrung, die ich je hatte in einem Ego-Shooter. Das Zielen und Schießen ist einfach schrecklich ... es fühlt sich einfach ... falsch an.

Ich kann ehrlich gesagt, nicht eine einzige positive Sache über dieses Spiel sagen. Sniper: Ghost Warrior ist das Geld nicht wert, und sei es nur der eine Euro im Steam-Sale.

Wertung:
5/10 Punkten
Keine Kaufempfehlung!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
23 von 23 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
2.7 Std. insgesamt
Verfasst: 24. Oktober 2014
Although the sniping segments aren’t that bad; the overuse of terrible close combat makes this game truly awful! Even the snazzy slow motion sniping moments aren’t enough to save this from a mistake I just can’t imagine a developer making when creating a game entitled Sniper: Ghost Warrior! Based on that title I would imagine the game to be based on stealthy sniper shots and sensible thinking to figure out the best way to dispatch of enemies! Instead we get a rather closed in environment and half of the game spent running through corridors with an assault rifle that’s frankly one of the worst handling weapons I’ve ever used in a video game! I ignored the negative reviews when purchasing and, well, I kind of wish I hadn’t!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
15 von 16 Personen (94%) fanden dieses Review hilfreich
2.3 Std. insgesamt
Verfasst: 1. November 2014
Having played about two hours through this game, I can honestly tell you this game is a bargain bin video game. This game is so broken
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
11 von 11 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
12.8 Std. insgesamt
Verfasst: 24. Oktober 2014
A nice first attempt, but some seriously broken mechanics stop this game from being good. The sniper sections are fine, if a little monotonous. But the parts of this game that make me slam my head on the desk and give it a negative review are the assault sections.

In these sections you are given an M4 rifle and tasked with killing a lot of enemies in close quarters. The recoil on the M4 is so high (way higher than a real 223 round would ever give), that it is basically trial and error killing the enemies, since the gun lacks a semi-automatic option. There are enough of these sections that, especially on the harder difficulties, completing the game can become something nightmarish requiring repeated attempts of the same gunfight.

But the game is mainly focussed around the sniping experience, so I wish those assault sections didn't even exist. The sequel is much better and is a game that I would actually recommend, thankfully void of any annoying parts like that.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
18 von 26 Personen (69%) fanden dieses Review hilfreich
6.3 Std. insgesamt
Verfasst: 27. September 2014
Sniper: Ghost Warrior is a generic, no-name game with a few bugs.The entire concept of this game is that the one element that is only a portion of other games – the sniper mode – is the entire focus. The problem with focusing on one element of a game is that you need to do that element extremely well in order to be successful. While this game does do this well – the camera angles and feeling you get while sniping is very good.Sniper: Ghost Warrior puts you in the midst of a deadly conflict in South America. It’s your duty as an American soldier to assist the rebels in overthrowing the dictator of this fictional country. Combat locations are varied, from urban streets to the sweltering humid jungles. There’s no shortage of action, and like the locations, the gameplay is varied.There’s nothing terrible about this game, and there's also nothing terribly original either. There are some technical issues which keep it from ever being considered a classic. Some of the glitches you'll encounter include clipping graphics and control command errors. In some instances you can see through walls and other structures. Unfortunately it also appears the A.I. has this ability as they can pinpoint your location with uncanny accuracy once you’ve fired off a shot.A sniper’s life isn’t all sunshine and lollipops, so expect the unexpected, along with some frustrating elements you will have little control over.Despite the clipping, the graphics are well done, creating spacious environments such as the villages and jungle areas. There isn’t much story to concern you, just follow orders and keep yourself alive.Like Splinter Cell, there is a meter to determine your level of stealth in relation to the enemy's perception. It will indicate the degree the enemy is aware of your presence, so you’ll always have instant feedback on your progress making the stealth segments more exciting. Ghost Warrior is a bit like a basically excellent rough diamond, that no one wanted to polish any further. It's got good ideas and good visuals, but nowadays, that alone just isn't enough to be able to keep up with the competition.Overall 6/10.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
14 von 19 Personen (74%) fanden dieses Review hilfreich
2 Personen fanden dieses Review lustig
0.9 Std. insgesamt
Verfasst: 4. November 2014
I didnt feel like a Ghost Warrior.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
8 von 9 Personen (89%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
1.6 Std. insgesamt
Verfasst: 25. September 2014
I'm just going to list a few points to keep this brief;

  • Enemies are stone deaf
  • You may be a sniper, but even with assault rifles every single enemy is a better shot than you
  • There was less eratic wind in the movie 'Twister'
  • Your assult rifle seems to work like a sniper rifle, need to be prone + fire single shots for them to hit
  • Secondary pistol has the effective range of a wooden spoon
  • To complete ACT 1 you must eliminate a target and run to evac, however the game doesn't care if you kill target or not
  • The game features copious amounts of foaliage
  • Stealth is unecassry 90% of the time, in the event you must remain silent, it's just a matter of moving along an assigned path as the enemies are conviently looking the other direction
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
8 von 10 Personen (80%) fanden dieses Review hilfreich
4.2 Std. insgesamt
Verfasst: 31. Oktober 2014
Don't even bother. Enemies spot you half a kilometre away, stealth isn't even working properli, suppressors don't work, grappling hook or whatever it is denies the laws of physics and the story is ♥♥♥♥.
Do. Not. Buy.
(unless you're paid a lot to do it)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
6 von 8 Personen (75%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
0.6 Std. insgesamt
Verfasst: 15. August 2014
one shot from the pistol in the head does not kill, three to the foot do
enemies that aren't objectives serve no purpose and are easy as ♥♥♥♥ to kill, so instead of making them dangerous through normal means they have xray vision and notice your shots even from hiding spots pointed out to you by the game

artificial difficulty/10
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
4 von 5 Personen (80%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
1.1 Std. insgesamt
Verfasst: 29. November 2014
I make it quick because it is the worst sniper game i ever played

- Enemies spot you half a kilometre away and know instant where you are if you miss them if you are using your Sniper with the Supressor

- Stealth? No, there is no stealth you can't even crawl to an enemy and kill him with the knife

- Grappling hook - What crap is it? It says use W/S to go Up/Down but if you go down you can't use S...No u have to look down and use W

So DON'T BUY THE GAME!

If you want a good Sniper game then buy Sniper Elite V2 or Sniper Elite 3 there 1000% better then this
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig