Als Ghost Warrior sind Sie ein Elite-Scharfschütze in einer gut trainierten Spezialeinheit, Ihre einzigartigen Fähigkeiten in der Kunst des Anschleichens, des Zielsuchens, der Beschattung und der Schussgenauigkeit werden über den Missionserfolg entscheiden.
Nutzerreviews: Ausgeglichen (1,295 Reviews)
Veröffentlichung: 24. Juni 2010

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Pakete, die dieses Spiel enthalten

Sniper Ghost Warrior Gold Edition kaufen

Die Gold Edition beinhaltet das Map Pack und den Second Strike DLC.

Sniper: Ghost Warrior Trilogy kaufen

Enthält 6 Artikel: Sniper Art of Victory, Sniper Ghost Warrior 2: Digital Extras, Sniper: Ghost Warrior, Sniper: Ghost Warrior - Map Pack, Sniper: Ghost Warrior - Second Strike, Sniper: Ghost Warrior 2

 

Von Kuratoren empfohlen

"You need about thirteen prostates to beat this game."
Lesen Sie hier das vollständige Review.

Kürzliche Updates Alle anzeigen (1)

14. April

MAINTENANCE BREAK 14.04.15-16.04.15

There will be a maintenance break between 14 and 16 April.
During the break, users might be unable to start the game.

We are sorry for the inconvenience.

2 Kommentare Weiterlesen

Reviews

“… sehr zufriedenstellend, besonders für Spieler, die in Ego-Shootern am liebsten den Scharfschützen geben.”
–IGN.com Editorial
“Spielerisch macht Heimlichkeit einen großen Teil von Sniper aus. Weil viele Missionen im Dschungel des Amazonas stattfinden, gibt es oft jede Menge üppige Vegetation, um sich darin zu verstecken.”
– Gamespot.com
“Beiden Wege Sniper zu spielen haben einen Reiz für mich: Einmal das verstärkte Gefühl der Befriedigung, wenn ein Schuss trifft -- komplett mit Verfolgerkamera der Kugel bis zum perfekten Treffer; zum anderen die einfache Freude eine konstante Serie von Kopfschüssen zu schaffen.”
– ShackNews.com Editorial
“Das Großartige an Sniper: Ghost Warrior ist, dass der „Sichtbereich” des Spiel wahnsinnig groß ist. Selbst wenn man hunderte Meter von einem Feind entfernt ist, kann dieser Sie durch einen Spalt in einem Zaun oder der anderen Seite einer Schlucht entdecken. Es ist eine kleine Eigenart des Spiels, die ich als sehr eindrucksvoll und seltsamerweise realistisch empfunden habe.”
– Destructoid.com

Über dieses Spiel

Als die demokratische Regierung von Isla Trueno gestürzt wird, übernimmt ein aggressives und feindseliges Militärkommando die Macht. Eine gut ausgebildete Spezialeinheit wird entsandt, um den Rebellen zu helfen Ziele zu erreichen, welche einen Scharfschützen benötigen. Zusätzlich zu den Scharfschützenmissionen werden Spieler auch an einer Anzahl von Angriffsszenarien teilnehmen, in denen ihre Erfahrung mit Waffen eine große Hilfe für die zahlenmäßig unterlegenen Rebellen sein wird. Sniper: Ghost Warrior versucht Spieler auf neue Weise herauszufordern, sodass das Spiel gleichzeitig fordernd und unterhaltsam ist.

Entwickelt von City Interactive’s Next-Gen Games Studio, bietet Sniper: Ghost Warrior eine eindrucksvolle visuelle und technologische Spielerfahrung und besitzt ein realistisches Ballistiksystem, das zur Berechnung der Trajektorie auch Gravitation und andere Umwelteinflüsse wie Wind, Nebel und Regen einberechnet. Eine große Anzahl an Einzel- und Mehrspielerleveln umfassend, werden Spieler verschiedenen Arten von herausforderndem Gelände ausgesetzt sein. Spieler schlüpfen in die Rolle eines Ghost Warrior, einem Elitescharfschützen in einer hochqualifizierten Spezialeinheit, dessen einzigartige Fähigkeiten in der Kunst der Verfolgung, Zielsuche, Überwachung und im Präzisionsschießen über den Erfolg einer Mission entscheiden. Verdeckte Operationen zwingen Spieler dazu, unentdeckt zu bleiben, während sie versuchen feindliche Soldaten auszuschalten, jeweils ein Kopfschuss nach dem anderen.

Hauptmerkmale:

  • Die realistischste Scharfschützenerfahrung in einem Videospiel aller Zeiten, bis hin zur Kontrolle der Atmung für erhöhte Genauigkeit bei Präzisionsschüssen.
  • Genießen Sie ein realistisches Ballistiksystem, welches zur Berechnung der Trajektorie auch Gravitation und andere Umwelteinflüsse wie Wind, Nebel und Regen einberechnet.
  • Erzielen Sie den perfekten Kopfschuss und schauen Sie zu, wie Ihre Kugel im Bullet Cam Modus den Feind trifft.
  • Vier verschiedene Scharfschützengewehre: AS50, MSG90, SR25 & SVD Dragunov.
  • Eine Vielzahl von Missionstypen, angefangen beim Ausschalten von feindlichen Scharfschützen, über taktische Echtzeitangriffe, bis hin zur Feuerunterstützung aus fest installierten MG-Nestern.
  • Spielen Sie in zwei verschiedenen Rollen: Als Scharfschütze und als Beobachter.

Systemvoraussetzungen

    Minimum:
    • Betriebssystem: Windows&reg XP (SP3) / Vista™ (SP1) / 7
    • Prozessor: Intel Pentium 4 3,2 GHz, Intel Pentium D 2,66 GHz, AMD Athlon 64 3500+
    • Speicher: 1 GB für XP / 2 GB für Vista und 7
    • Grafik: 256 MB RAM, kompatibel mit DX10.0 oder DX9.0c, Shader Model 3.0
    • Karten: GeForce (6800/7600-7950/8600-8800/9600-9800/GTX260-280) oder Radeon (X1650-1950/HD2400-2900/3650)
    • DirectX®: DirectX&reg 9.0c
    • Festplatte: 6,5 GB
    • Sound: Kompatibel mit DirectX&reg 9.0c
Hilfreiche Kundenreviews
3 von 4 Personen (75%) fanden dieses Review hilfreich
12.0 Std. insgesamt
Verfasst: 12. Dezember 2014
Das Spiel macht schon sehr viel Bock.

ich fasse zusammen:

○DIe Kugelvervolgungscam (KVC) sieht sehr, sehr hübsch aus.
○Die Story versteht man sehr gut.

○Die Story ist Kurz, hab es in ca. 7 Stunden durch.
○Grafik? Naja es... für 2007 gant schlecht.

Fazit:
Für Leute die gerne SNipen, und sonst geren den Story mode spielen wollen sit das SPiel korrekt.
ABER holt es euch nur, wenn es im Angebot ist!
Für 9.99€ ist es zu Teuer.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
5 von 9 Personen (56%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
2.2 Std. insgesamt
Verfasst: 12. März
Sniper: Ghost Warrior

Technik:(4/10)-5
-Grafik:(1/3)
-Sound:(1/2)
-Stlye:(2/5)
(5 Straf Punkte wegen zu vielen Bugs.)

Gameplay:(14/50)
-KI:(0/10)
-Guneplay:(1/10)
-Bedienung:(5/5)
-Umsetzung des Szenarios:(2/15)
-Leveldesign:(7/10)
(Die KI ist scheiße das Guneplay ist CoD in schlechter die Umsetzung des Szenairos ist absulut scheiße (man läuft nur mit Sturmgewehren rum und ballert Gegner im Nahmkampf um (Sniper game hoch 9000) Das Leveldesign ist eine Mischung aus gut (offen und möglichkeiten zu Flankieren und scheiße aber meistens überwiegen die guten Maps.)

Langzeitmotivation:(4/30)
-Umfang/Abwechlungen:(3/10)
-Skillcap:(1/10)
-Multiplayer:(0/10)
(Nach 5 Std um ohne Abwechlung ohne das es schwer wird und Online total absturtz)

22/100 Punkten -5
17/100 Punkten

Note: Ungenügend (6)

Fazit: Geiles Spiel... nicht!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 4 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
3.7 Std. insgesamt
Verfasst: 10. Januar
Manch einer bekommt schon dann panikartige Fluchtreflexe, wenn er nur den Namen: City Interactive und Terrorist Takedown liest. Das mag kein Wunder sein, denn diese Shooter-Reihe bietet leider kein ansprechendes Spieldesign. Und dieser Entwickler möchte uns nun mit Sniper: Ghost Warrior ein weiteres Spiel näher bringen, wo wir nach Herzenslust als Sniper spielen dürfen - so könnte man denken. Ihr ahnt es schon was jetzt kommt ...

Sniper: Ghost Warrior ist für mich einer der wahrscheinlich schlechstenen Ego-Shooter, respektive Sniper Spiele, dass ich je gespielt habe. Nimmt man das Scharfschützen Element mal raus, ist es ein ziemlich schlechter Shooter, der wohl gerne ein Call of Duty 4: Modern Warfare (2007) sein möchte. Sniper: Ghost Warrior ist vom Anfang bis zum Ende eine Qual in jeglicher Hinsicht. Die Level sind unglaublich einfallslos designt, bieten kaum alternative Wege und die Gegner sind meist schlecht positioniert. Kaum etwas funktioniert so, wie man es erwartet in einem Ego-Shooter. Shooter-typische Genre Standards werden einfach ignoriert, stattdessen gibt es Fehler im Spiel und das nicht zu knapp. Da möchte man sich vor Wut die Haare raufen.

Ganz im Ernst: ich wollte dieses Spiel wirklich gern (mögen) haben, es tritt mir jedoch bei jeder sich bietenden Gelegenheit in die Genitalien. Selbst als hartgesottener Spieler, der schon wirklich viele Shooter in den letzten Jahren gespielt hat, ist es unerträglich mit an-zusehen und zu spielen. Die vermurkste Steuerung und sonstige vergeigte unlogische Gameplay-Mechaniken, geben dem Ganzen dann den Rest. Alle Spiele-Entwickler sollten verpflichtet werden, dieses "Spiel" rein als ein Beispiel für das, wie-man-es-nicht-macht, selbst spielen zu müssen!

Der Scharfschütze und sein Spotter:
Das einzige was halbwegs passabel funktioniert, sind die Scharfschützen Bestandteile. Mal davon abgesehen, dass die Feinde sofort nach dem ersten Schuss wissen, wo man sich befindet, und direkt das Feuer eröffnen. In einem solchen Scharfschützen Spiel könnte man denken, wird Wert auf Realismus gesetzt - Fehlanzeige. Schnell schießen, Treffer und weiter geht es in der Story. Wobei die Entwickler aber auf einen roten Faden verzichten. Bei einer Spielzeit von gerade mal 6 Std. könnte man sagen: egal, ist ja eh bald vorbei. Der Spotter, ist nur eine weitere nervige Komponente im Spiel und keine wirkliche Hilfe. Selbst sollen wir schleichen, unser Spotter rennt gerne mal durchs Gehölz. Auf Entfernung schießen spielt zwar durchaus ein Rolle, ob man nun steht oder liegt, doch mehr ist kaum nötig für einen Abschuss, vor allem mit der Super-slow-motion Funktion, mit der man den Atem anhält. Erst im höherem Schwierigkeitsgrad muss man genauer agieren und die mögliche Flugbahn des Geschosses mit-einbeziehen, da Hilfsanzeigen fehlen.

Geräuschkulisse:
Der Dschungel bietet eine recht stimmige Geräuschkulisse, die Musikuntermalung passt meist gut zum Geschehen, und die deutschen Sprecher machen einen ganz guten Job. Die Waffensounds und Explosionen klingen zu schwach, es fehlt ihnen an Präsenz und sind somit total unspektakulär. Die Geräusche, welche sich bewegende Kleidung (rascheln) darstellen sollen, sind monoton und überzeugen nicht.

Grafik:
Die Vegetation, die stimmige Beleuchtung und die brauchbare Weitsicht können sich sehen lassen. Schaut man aber genauer hin, fallen insbesondere die schwammigen Texturen negativ auf. Trotz durchgängig konstanter 70-80 FPS/s auf hohen Einstellungen, fühlt sich der Bildaufbau rucklig an. Hier wurde anscheinend nicht ausreichend genug optimiert. Hinzu kommt, dass bei mir, der bisher nur bei ein bis zwei Spielen passiert, ein so-genannter "Motion-Sickness" (http://de.wikipedia.org/wiki/Gaming_Sickness) Effekt auftrat. Ich musste das Spiel beenden, sonst wäre ich wohl vom Stuhl gefallen. Also ein klare Warnung von mir, an all diejenigen Spieler, bei denen solche Symthome auftreten.

Endmission:
Ich fiel fast vom Stuhl, als ich den letzten Gegner tötete und es sofort zu einem schwarzen Bildschirm, mit einem ziemlich lahmen "The End" ging. Ja, wie jetzt? Ich bin durch und das war alles? Keine abschließende Videosequenz, nichts.

Fehler und anderes:
- Waffen Handling, vor allem der Rückstoß (Recoil) und Zoom bei den Sturmgewehr Passagen im ersten Akt, ist so unsäglich schlecht gemacht
- hinlegen, hocken (Perpektivischer Höhenunterschied quasi nicht gegeben)
- kriechend sich bewegen, gibt es keine Animation der Hände, wenn z.B. eine Pistole ausgerüstet ist
- Feinde erscheinen teils aus dem Nichts
- Feinde können einen durch Mauern/Wände/Sträucher hören/entdecken und schießen einfach
- Feinde reagieren teils überhaupt nicht auf den Spieler, selbst wenn er in Sichtweite wäre
- Feinde reagieren nicht auf Schüsse, aus einer nicht Schallgedämten Sniper Rifle, selbst wenn man nur 50 meter weg ist
- beim Treppen (Holzhütten) hoch laufen bleibt man stecken an der letzten Stufe und muss springen, weil eine Stufe zu hoch ist!
- bei einigen Scriptereignissen (Straße mit LKW; Treibstofftank Explosion) läuft die KI an einem vorbei ohne zu schießen, bis das Skript abgespult ist. Erst dann reagiert die KI auf den Spieler!
- schwache vermatschte Texturen

Fazit:
Bei so vielen Fehlern im Spiel, fragt man sich zwangsläufig, ob die Entwickler bzw. dessen QA-Abteilung, falls es eine gab, es je getestet haben vor der Freigabe. Die Delta-Missionen sind in weiten Teilen (wenn Sie nicht ein Scharfschütze sind) einfach die schlimmste Erfahrung, die ich je hatte in einem Ego-Shooter. Das Zielen und Schießen ist einfach schrecklich ... es fühlt sich einfach ... falsch an.

Ich kann ehrlich gesagt, nicht eine einzige positive Sache über dieses Spiel sagen. Sniper: Ghost Warrior ist das Geld nicht wert, und sei es nur der eine Euro im Steam-Sale.

Wertung:
5/10 Punkten
Keine Kaufempfehlung!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
17 von 19 Personen (89%) fanden dieses Review hilfreich
6.5 Std. insgesamt
Verfasst: 7. Februar
Pros

  • The game features fairly decent sniping mechanics. It takes into account distance, bullet drop, momentum and wind which makes shooting a bit more engaging that just pointing the reticle at the enemy and firing. If all of this sound daunting to you, don't fret. The game does feature “aim assist” in the form of a dot that lets you know where to fire from.
  • The story is not THAT bad (its not good though)

Cons

  • The game is riddled with bugs and clipping issues
  • The game suffers from some hit detection issue. Sometimes shooting straight at a guy will not register and if an enemy is being any type for foliage he will not get hit at all.
  • The A.I is pretty stupid and seems to be activate when you look at them which is weird.
  • The sound design is just bad. The voice acting is not that great, the enemies have the exact same dialogue from the beginning of the game to the end and the sound effects are pretty poor.. At several point in the game I have heard Soldier A and Soldier B having a conversation where both were saying the exact same lines.
  • The game is very short. I finished the main campaign on Normal in three and half hour and the dlc campaign in about one hour. There is another challenge mode that I did not touch.



Looking at the Pros and Cons it seems as though the game is not worth playing but I have found myself enjoying every moment of the game. It is campy, it is buggy and never rises above mediocre but it was just fun; Sneaking around sniping people, seeing your plan of attack succeed or even just hitting a guy while he is running were all very fulfilling. I recommend the game to people that can overlook some of its flaws and focus on the good that is in there (however little that is).
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
11 von 15 Personen (73%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
1.1 Std. insgesamt
Verfasst: 29. November 2014
I make it quick because it is the worst sniper game i ever played

- Enemies spot you half a kilometre away and know instant where you are if you miss them if you are using your Sniper with the Supressor

- Stealth? No, there is no stealth you can't even crawl to an enemy and kill him with the knife

- Grappling hook - What crap is it? It says use W/S to go Up/Down but if you go down you can't use S...No u have to look down and use W

So DON'T BUY THE GAME!

If you want a good Sniper game then buy Sniper Elite V2 or Sniper Elite 3 there 1000% better then this
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
4 von 5 Personen (80%) fanden dieses Review hilfreich
1.2 Std. insgesamt
Verfasst: 6. Februar
Mandatory stealth mission complete with instafail and checkpoint save system. It's like they read a book titled "♥♥♥♥ no one wants in a game, ever" and decided to do all of those things.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
4 von 5 Personen (80%) fanden dieses Review hilfreich
5.7 Std. insgesamt
Verfasst: 13. Dezember 2014
It's fun, but not perfect. Many flaws, but mostly enjoyable. That's the TL;DR of all my thoughts on the game.

I came into this expecting blandness, but I must say, the parts where you're sniping are VERY enjoyable. It feels very nice to control, and after getting a hang of it, it's really easy to headshot people. When it goes into the bullet cam, that feels great. If this game was entirely sniping, I'd give it a much higher rating.

The problem is, you're not always sniping. There's parts where you must use an assault rifle, and it feels AWFUL. Horrible hit detection and hardly any damage, and the enemies basically have aimbots, while you can't even see them. It feels very tacked on, and the game suffers for it.

There are quite a few glitches, from clipping issues, to my teammates falling off of a boat, to this random invincible aimbot guy that could kill me in less than a second from half a mile away. Most of these were quite hilarious, except for that aimbot guy.

The story's not original in any sense, but I didn't expect much. It's a bit better than most of these macho military man game stories, though.

But honestly, even with the glitches and the assault rifle parts, on the whole this is a quite enjoyable game. My playtime is how long it took me to beat single player on normal. I didn't bother trying multiplayer because I assume's that's dead.

I will indeed recommend it. Play it if you want to have an enjoyable sniping experience, and are willing to overlook some flaws.

Tip: If you manually save, it's like a savestate wherever you put it, and deaths will return you to it. So, you could savescum through the assault rifle parts, for instance.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
7 von 11 Personen (64%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
6.6 Std. insgesamt
Verfasst: 23. Februar
This game taught me how to uninstall it.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
7.1 Std. insgesamt
Verfasst: 27. April
Well. After playing this game here are some toughts.
First the dificulty level is just ♥♥♥♥♥♥♥♥. On medium dificulty is just annoying, aint funt to play at all. This made me unnistal it for like half a year. I played a bit in november and 2 days ago started again.
The story is decent for a 2010 game, and the graphfics and mecanics of the game too. I had not encountered any bugs or issues regardless the game. I give it a 7/10.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 4 Personen (75%) fanden dieses Review hilfreich
31.7 Std. insgesamt
Verfasst: 13. März
If you love to waste time, money, braincells & play games no human-being could possibily give a ♥♥♥♥ about whatsoever, (The developers definitely didn't seem to give a ♥♥♥♥ about it either.) this is your perfect game. City Interactive is like the Uwe Boll of video games.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 4 Personen (75%) fanden dieses Review hilfreich
7.0 Std. insgesamt
Verfasst: 31. Januar
I'm gonna be blunt this game is a mess even before you start the story the game menu is upside down for some unknown reason.

The actual port runs fairly well on my PC which i would expect from an old game. The gameplay however is this games biggest problem it forces you down a select path with invisible walls so finding that good spot for sniping is impossible.

It also has these bizzare assault rifle levels which i can only imagine they added as a filler because they are dreadful the assault rifle has so much recoil i might aswell just let them shoot me.

The Ai must have super technogly because they can see you miles away even if your well hidden and boy oh boy if they see you well you might aswell just restart the checkpoint because the AI are far more accuracte than you and have super aim. The story is very poor aswell it never really gets started. An incredibly frustrating game avoid at all costs.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
8.4 Std. insgesamt
Verfasst: 16. März
I really wanted to like this game, but no matter how hard I tried, in the end? I just couldn't.

The game is a ton of fun and has variety to spice things up. Through most of the campaign you play as "Tyler" The sniper. You stealth through villages, slaughter hundreds of people via pistol or sniper rifle, and just be a general badass. However what I didn't see coming was that there are also several segments of the game where it turns into Call of Duty and you're taking oil rigs with an assault rifle as "Conway" a member of "Delta". It was an..interesting surprise but the mechanics in the game REALLY don't suit assault rifle gameplay.

It runs decently on modern systems. Some graphical glitches unfortunately, ESPECIALLY if you're running multi-gpu. NOTE: Do not run this game with multi-GPU.

The stealth system is basic. The graphics are...decent. Textures are horrible but character models and object models have their high-points. The sniping "circle" that indicates where your shot will land breaks occasionally, ESPECIALLY when you zoom further in with your scope. The main campaign is very short, about 5 hours. The DLC Campaign "Unfinished Business" will add about 3 hours to the game give or take (But is immensely frustruating due to an extremely ♥♥♥♥♥♥ checkpoint system).

The story is very uninteresting. I've finished both campaigns and I just remember bits and pieces of everything. I couldn't tell you who Tyler was employed with, why we were fighting who we were fighting or anything. I LOVE stories too, I buy games mostly for the stories! But this one is just pathetic.

The characters are meh as well. Tyler is a regular individual, Conway is....a guy with a name...and O'Neil just has a voice actor that makes me want to remember him, but he was so underdeveloped I'll forget him in two days tops.

The multiplayer is horrendous. Extreme server latency issues. Consistent fluctuating ping regardless of your internet connection. And all for what? A Call of Duty with nothing but snipers and silenced pistols? No thank you. (As well as broken server finding that stops you from hosting any server using any DLC weapons/maps due to the developer forgetting to include that information in the server list)

All in all this game is not worth your time. There are MUCH better games out there, but if you have this one, no harm in giving it a try. It is drudgerous however, and your effort never pays off as the ending is likely the WORST part of this game. All 3 of them. (Yes, there are 3. The main campaign ending, the DLC ending, and then finding out you're not done and there's a "Challenge" mode that's 1 mission to end the entire game- which I never played because after 8 hours I grew SO sick of the game.)

FInal Verdict is a 4/10. Sub-par, but not completely worthless.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 3 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
13.2 Std. insgesamt
Verfasst: 24. November 2014
This game is alright if you can get it cheap but anymore than 5 pounds i wouldent bother nothing to special. Very good bullet cam animation and Good voice acting. The parts that let it down was the game was based around sniping but they put missions in the game where you had to do assualts on compounds etc with machine guns and the recoil was disgusting. The story has a good length to it but at times gets a bit repetive and almost to the point where you want to fall asleep and find yourself doing the same thing over and over again. The enviroments are pretty much the same in every level you are in the jungle taking out drug cartels and other mercenaries.

6/10
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 3 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
65.9 Std. insgesamt
Verfasst: 29. November 2014
What can I say good game. I thought the bullet camera view was cool but the game uses it too much how ever
Sniper: Ghost Warrior 2 uses it just enough ussally only on the last kill in a paticullar sequence.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 3 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
1.8 Std. insgesamt
Verfasst: 3. April
Was surprised how much fun it was along with the graphics not being to bad. It's a diamond in the rough, I got the gold edition with all the dlc for $1 and have no complaints. Not bad.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 3 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
0.9 Std. insgesamt
Verfasst: 24. November 2014
As much as I tried to play this the gameplay just got even more linear and repetitve, although the graphics are decent the game just gets boring and unplayable.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 3 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
8.0 Std. insgesamt
Verfasst: 25. Februar
Game was okay. Not the best game i have played that ran on the chrome engine. Fire fights with machines were just terrible. The story wise was pretty decent but the game is short, however the multiplayer is addicting and still active. Its all about camping but its fun depending on the map

Only worth for the online but nothing else
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 3 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
1.9 Std. insgesamt
Verfasst: 26. Februar
This game can't decide what it wants to be - stealth sniper or straight-out FPS. This results in absurd situations. For example, in stealth levels, enemies will raise the alarm the moment they see you, but won't as long as they don't - EVEN IF you just shot the guy standing right next to them. For another example, the in-game radar doesn't show enemies until you look at them - a great logical idea. However, enemies show on your radar if you cross sufficiently close to them, even if you never directly looked at them. At other times, the radar won't register a enemy if you are looking at him through your scope - extremely weird for a game titled Sniper.
There are 3 stances - standing, crouching and crawling. Ideally, you should be forced to choose between running from cover to cover or slowly crawling in the hopes of being undetected. In the game though, you just have to crawl always.

Worst of all are the controls. Totally unresponsive and the mouse sensitivity is way too high.
And I would expect a stealth game to have a separate key for lying prone. Nope - you have to long-press the crouch key.
Even CoD has separate keys for these stances.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 3 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
5.7 Std. insgesamt
Verfasst: 14. April
For a game that's supposedly about sniping, you do way too little sniping. Most of the game is nothing but a generic military shooter. Also, any fun you could have with the sniping is hugely diminished by the fact that enemies seem to be able to spot you from hundreds of meters away and then shoot you with pinpoint accuracy, while you're struggling with the scope, the breathing, the gravity, and the wind.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 5 Personen (60%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
21.1 Std. insgesamt
Verfasst: 26. Dezember 2014
Well, Sniper Ghost Warrior by CI Games (City Interactive) completed on Normal difficulty in 4h50m (17 of 30 secrets). Let's complete this game on Hard, find all secrets & uninstall :D. I will miss "red dot" so, soo bad now :D.

|+|
● nice graphics
● kill/bullet cam
● few nice moments
● I almost ♥♥♥♥ my pants, when I met alligator

|-|
● linear
● invisible walls
● this game haven't an AI...
● ...that's why is super easy on Normal difficulty...
● ...& very short
● "B-action movie" story

Rating: 20 % #sniperghostwarrior
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig