Entdecken Sie eine lebendige Welt angefüllt mit Anekdoten und einer legendären Geschichte im Mondschein des Orients. Fatale bietet ein experimentelles Spielerlebnis, dass Ihre Vorstellungskraft anregt und Ihnen vielfältigen Interpretationsspielraum offen lässt.
Nutzerreviews: Ausgeglichen (75 Reviews) - 57% der 75 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 4. Nov. 2009

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

FATALE kaufen

Pakete, die dieses Spiel enthalten

The Tale of Tales Collection kaufen

Enthält 3 Artikel: Fatale, The Graveyard, The Path

The Tale of Tales Experience kaufen

Enthält 6 Artikel: Bientôt l'été, Fatale, Luxuria Superbia, Sunset, The Graveyard, The Path

 

Kürzliche Updates Alle anzeigen (3)

22. Oktober 2015

Help us build a cathedral!

Our first "post-game" art project is in need of your support to get started.

Please have a look at
https://www.kickstarter.com/projects/taleoftales/cathedral-in-the-clouds-contemplation-in-the-digit
and back the creation if you like what you see.

And please spread the word so everyone who likes this sort of thing will have a chance to get it, even if it's not your cup of tea.


Thank you!

—Michaël & Auriea.

0 Kommentare Weiterlesen

Über dieses Spiel

Entdecken Sie eine lebendige Welt angefüllt mit Anekdoten und einer legendären Geschichte im Mondschein des Orients. Fatale bietet ein experimentelles Spielerlebnis, dass Ihre Vorstellungskraft anregt und Ihnen vielfältigen Interpretationsspielraum offen lässt.
Fatale wir aus der Ich-Perspektive in 3D gespielt, aber die Steuerung wurde so ausgelegt, dass bewegungsbedingte Schwindelgefühle minimiert werden. Demnach kann die Steuerung dem erfahrenen Spieler zuerst ungewohnt erscheinen. Die Navigation per ASWD + Mausumsicht kann im Einstellungsmenü angeschaltet werden.
Salome ist eine judäische Prinzessin des ersten Jahrhunderts und wird in der Bibel unter Matthäus und Markus erwähnt. Aber es ist das Theaterstück von Oscar Wilde aus dem 19. Jahrhundert, das wirklich die Inspiration für Fatale lieferte. In der Bibel ist Salome ein Kind, tanzt für den König Herodes und fordert den Kopf von Johannes dem Täufer als Belohnung. In Wildes Version verliebt sich Salome in den Propheten. Er erwidert ihre Liebe jedoch nicht und darauf hin fordert sie seine Enthauptung. Das Theaterstück endet mit Salomes Kuss des abgetrennten Kopfes.
Fatale spielt nach diesen Ereignissen, als Ruhe einkehrt und der Mond die Wogen bewegter Herzen besänftigt.
Wie wird Fatale gespielt:
  • Die Zisterne: Fatale ist ein Rollenspiel. Wir überlassen es Ihnen, wen Sie spielen möchten. Sie starten in einem Gefängnis. Und über Ihnen spielt erklingt leise Musik.
  • Die Terrasse: Auf der Terrasse ist Ihre Spielerfahrung 'losgelöst'.
  • FLIEGEN SIE: Mit der linken Maustaste bewegen Sie sich vorwärts.
  • RECHTE MAUSTASTE: Reisen Sie zurück. Sie werden Dinge aus einer anderen Perspektive sehen, je nachdem welche Maustaste Sie gedrückt haben.
  • GLEITEN: Nutzen Sie die mittlere Maustaste, um nach vorne zu gleiten.
  • STEUERUNG: Drücken Sie die LEERTASTE, um die Aureola anzuzeigen. Dies ist Ihr Szenen-Inventar zum wiederbesuchen und interagieren. Klicken Sie auf die Briefe, um zu der Szene zurückzugelangen. Falls eine Stelle noch nicht ausgefüllt ist, dann ist dies ein Hinweis für Sie, wohin Sie als nächstes Reisen sollten.
  • UNTERSUCHEN SIE: Die Lichter auf der Terrasse laden zum manipulieren ein. Von Szene zu Szene haben Sie verschiedene Optionen zur Interaktion. Ihre Pfeiltasten helfen Ihnen bei der Wahl des Blickwinkels, klicken & bewegen Sie die Maus, um die Kamera zu rotieren und das überfahren oder anklicken von Objekten in der Szene kann manchmal überraschende Ergebnisse zur Folge haben.
  • ERKUNDEN SIE: Nehmen Sie sich Zeit. Achten Sie auf die kleinen Dinge. Lauschen Sie Geflüster und Echos. Darin liegt die Faszination. Verlieben Sie sich in Salome, denn jetzt haben Sie alle Zeit der Welt.
  • Der Tanz: Ein Epilog wird Ihnen nach jeder komplettierten Spielrunde angezeigt.
  • ESC: Falls Sie Hilfe benötigen, dann klicken Sie auf die ESC-Taste für eine Anzeige aller Steuermöglichkeiten.

Systemanforderungen

Windows
Mac OS X
    • Betriebssystem: Windows XP/Vista/7
    • Grafik: neuere Radeon oder GeForce Karte
    • DirectX®: DirectX 9.0c
    • Festplatte: 225 MB
    • Betriebssystem: OS X Version Leopard 10.5.8, Snow Leopard 10.6.3 oder besser.
    • Prozessor: Intel Core 2 Duo
    • Speicher: 2 GB
    • Grafik: GeForce oder Radeon Typ x6xx oder besser
    • Festplatte: 240 MB
    • Sound:
Hilfreiche Kundenreviews
3 von 3 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
1.3 Std. insgesamt
Verfasst: 4. Februar
I'm recommedning the game, but don't even consider buying it unless you understand what it is. Putting that into words is a bit of a challenge though. As concisely as possible, I might describe it as: "A single, one-hour, self-guided exhibit in the local museum of contemporary art." As you might expect from that summary, I'm not trying to claim that it's for everyone. But an unusual way to relax in a single-sitting.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
5 von 9 Personen (56%) fanden dieses Review hilfreich
0.8 Std. insgesamt
Verfasst: 4. Januar
Games as an art form!

I'm going to say this again, in case anyone hasn't read my reviews before - I friggin' love art games. This one may be the arty-est. Well, actually, I'm not going to say that. The difference between the arty-est and farty-est of games and this is that this has some elements that can actually cause you to see it as a game. Tale of Tales isn't known for being the most accessible of game developers, at least where this sort of thing is concerned.

What's good about it?

The graphics are gorgeous in a primitive way, and I would compare them to The Path (another ToT title) in terms of actual quality. As always, the soundtrack is superb in getting across what it wants to, but I can't help but be upset that this isn't a DLC - because I would probably pay a dollar for it.

The soundtrack is the best part of it, and it bears mentioning because it carries a strange post-Swans Jarboe/Tom Waits in an ashram feel to it oddly plopped into some nameless middle-Eastern country and peppered with some modern instruments to make your liver quiver. I half expected a duet between the indie art goddess and the god of Bruce Springsteen's career to come leaping out of my speakers at the same time, causing a bizarre existential crisis that would coexist with my current one, and ultimately lead to me going crazy.

Things I didn't like...

The fact that I do not need Tom Waits and Jarboe to sing a duet and drive me to the point of an existential crisis, because if I had to light one more friggin' candle, I was going to light my own hair on fire and scream for someone to hold the nameless unexplaind darkness over it to put it out. Then, I would dance traditionally without a shirt on so I could lead the non-Oscar Wilde reading bible crowd to describe it as, "erotic," and attempt to censor it.

Final Verdict:

Look, this game is worth your time and your buy, especially if you want to be in awe for an hour or so of your life, but if you're not into art games and weird clanky noises laid underneath of some of the oddest non-standard chord progressions, you're not going to like it. For me this is a solid 7.5/10, and as an art piece I'll probably revisit it later, but it's not something I'm going to sit in front of my computer and think, "Oh, I have an extra few hours to kill, maybe I'll just open Fatale and put out some stupid candles."
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 4 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
1.2 Std. insgesamt
Verfasst: 4. Dezember 2015
Fatale is an extremely short and boring work, I won't say "game", because it basically lacks any gameplay. No story, no gameplay, no nothing, but some graphics and clicking. Very disappointing experience and a waste of money. It's nothing in comparison to The Path, which made me buy this game as I expected something similar. Do not buy.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
0 von 3 Personen (0%) fanden dieses Review hilfreich
0.5 Std. insgesamt
Verfasst: 25. Dezember 2013
Ihr seid genau an zwei Orten und habt keinerlei Gameplay außer das ihr Kerzen auspusten könnt.
Kein Spiel in dem Sinne, sollte wohl irgendwie inspirierend sein.

Kann ich nicht nachvollziehen.
STAHP. DONT.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
34 von 39 Personen (87%) fanden dieses Review hilfreich
1.2 Std. insgesamt
Verfasst: 3. Juni 2014
This is not a game. It doesn't play like a game. Do not buy this expecting a "progression", or puzzles, or a clear and obvious story. If you're wanting a vide-game, I don't recommend that you buy this at all.

This more like a small art exhibit. Like the description states, it is intended as a "living tableau". If you're willing to pay $7.00 to see an interactive art exhibit inspired by the story of John the Baptist, Salome and the Dance of the Seven Veils, then buy this and enjoy. If you're looking for a video game to play and win, I don't recommend purchasing this.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig