Kehren Sie zurück auf den Inselstaat Tropico und verlängern Sie die Herrschaft Ihrer Dynastie aus der frühen Kolonialzeit bis in das 21. Jahrhundert mit völlig neuen Herausforderungen wie der Handelsflotte, Forschung, Erkundungsmissionen sowie Mehrspielermodi für bis zu 4 Spieler.
Nutzerreviews:
Kürzlich:
Sehr positiv (187 Reviews) - 80% der 187 Nutzerreviews der letzten 30 Tage sind positiv.
Insgesamt:
Größtenteils positiv (5,849 Reviews) - 74 % der 5,849 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 23. Mai 2014

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

 

Reviews

“Flies in the face of other strategy games”
Gamespot

“As delightfully corrupt as ever”
PC Gamer

“Tropico 5 is a city-builder worth getting excited about”
IGN

Über dieses Spiel

Kehren Sie zurück auf den Inselstaat Tropico im nächsten Teil der beliebten und preisgekrönten „Diktator-Simulator“-Serie. Verlängern Sie die Herrschaft Ihrer Dynastie aus der frühen Kolonialzeit bis in das 21. Jahrhundert und stellen Sie sich völlig neuen Herausforderungen mit der neuen Handelsflotte, Erforschung neuer Technologien, Erkundungsmissionen und – zum ersten Mal in der Geschichte Tropicos – kompetitive sowie kooperative Mehrspielermodi für bis zu 4 Spieler.

    Die Epochen - Beginnen Sie Ihre Herrschaft über Tropico im Kolonialzeitalter, überstehen Sie Weltkriege und Wirtschaftskrisen, meistern Sie den kalten Krieg und führen Sie Ihren Staat in eine glorreiche Zukunft. Vom 19. bis ins 21. Jahrhundert hält jede Epoche ihre eigenen Herausforderungen und Überraschungen für Sie bereit.
    Die Dynastie - Mitglieder Ihrer erweiterten Familie sind auf der Insel präsent und können als Herrscher, Manager, Diplomaten oder Generäle engagiert werden. Machen Sie Ihre Familienmitglieder zu einer wertvollen Ressource.
    Forschung und Entwicklung - Modernisieren Sie Ihre Nation mit neuen Gebäuden, Technologien und Ressourcen. Überholen Sie veraltete Strukturen um im Wettlauf gegen die Zeit nicht auf der Strecke zu bleiben.
    Erweitertes Wirtschaftssystem - Bauen Sie eine mächtige Handelsflotte auf und sichern sich die lukrativsten Verträge mit Ihren Nachbarstaaten und globalen Supermächten.
    Entdecken Sie die Insel - Bringen Sie Licht ins Dunkel und lüften Sie den Nebel, in dem sich wertvolle Bodenschätze und Ruinen längst vergangener Zivilisationen verbergen.
    Rundum erneuerte Grafikengine - Sämtliche Grafiken wurden von Grund auf neu erstellt und verleihen dem Spiel eine neue visuelle Identität. Wählen Sie aus über 100 Gebäuden aus verschiedenen Zeitepochen um Ihrer Insel Leben einzuhauchen.
    Kooperative und kompetitive Mehrspielermodi – Bis zu 4 Spieler können Ihre eigenen Nationen auf einer gemeinsamen Karte aufbauen und haben die Möglichkeit, Bodenschätze, Waren und Bevölkerung zu teilen oder sich gegenseitig den Krieg zu erklären.

Systemanforderungen

Windows
Mac OS X
SteamOS + Linux
    Minimum:
    • Betriebssystem: Windows Vista SP2, Windows 7, Windows 8
    • Prozessor: 2 GHz Dual Core CPU
    • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
    • Grafik: GeForce 400 or higher, AMD Radeon HD 4000 or higher, Intel HD 4000 or higher (DirectX 11 hardware support required)
    • DirectX: Version 11
    • Speicherplatz: 4 GB verfügbarer Speicherplatz
    • Soundkarte: DirectX compatible
    Empfohlen:
    • Betriebssystem: Windows 7 (64 bit), Windows 8 (64 bit)
    • Prozessor: 2.5 GHz Quad Core CPU
    • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
    • Grafik: GeForce 500 or higher, AMD Radeon HD 5000 or higher
    • DirectX: Version 11
    • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
    • Speicherplatz: 4 GB verfügbarer Speicherplatz
    Minimum:
    • Betriebssystem: OSX 10.9
    • Prozessor: 2 GHz Dual Core CPU
    • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
    • Grafik: GeForce 400 or higher, AMD Radeon HD 4000 or higher, Intel HD 4000 or higher
    • Speicherplatz: 4 GB verfügbarer Speicherplatz
    Empfohlen:
    • Prozessor: 2.5 GHz Quad Core CPU
    • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
    • Grafik: GeForce 500 or higher, AMD Radeon HD 5000 or higher
    • Speicherplatz: 4 GB verfügbarer Speicherplatz
    Minimum:
    • Betriebssystem: Ubuntu/SteamOS (latest)
    • Prozessor: 2 GHz Dual Core CPU
    • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
    • Grafik: GeForce 400 or higher, AMD Radeon HD 4000 or higher, Intel HD 4000 or higher
    • Speicherplatz: 4 GB verfügbarer Speicherplatz
    Empfohlen:
    • Prozessor: 2.5 GHz Quad Core CPU
    • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
    • Grafik: GeForce 500 or higher, AMD Radeon HD 5000 or higher
    • Speicherplatz: 4 GB verfügbarer Speicherplatz
Nutzerreviews
System für Kundenreviews im Sept. 2016 aktualisiert! Mehr erfahren
Kürzlich:
Sehr positiv (187 Reviews)
Insgesamt:
Größtenteils positiv (5,849 Reviews)
Reviewtyp


Erwerbsart


Sprache


Anzeigen als:


(was ist das?)
433 Reviews entsprechen den obigen Kriterien ( Größtenteils positiv)
Hilfreichste Reviews  In den letzten 30 Tagen
2 von 4 Personen (50 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Nicht empfohlen
31.1 Std. insgesamt
Verfasst: 22. September
Leider ist die Wegfindung (pathfinding) der KI mehr als grottig in diesem Spiel. Zudem ist der Multiplayer noch immer voll mit buggs. Beispielsweise habe ich über das Diplomatiefenster in einem völlig anderem Reiter meinem Verbündeten auf einmal 130k $ geschickt obwohl ich dabei war Spione bei einer Großmacht zu platzieren. Die Atmosphäre vom Spiel allgemein ist echt super, aber es gibt viele kleine nervige Bugs(Straßenbau, random Staus usw.) die bestimmt nicht mehr gefixt werden, weswegen ich ganz klar dieses Spiel nicht empfehlen kann.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
227 von 254 Personen (89 %) fanden dieses Review hilfreich
11 Personen fanden dieses Review lustig
Nicht empfohlen
30.3 Std. insgesamt
Verfasst: 4. Januar 2015
Zu erst einmal möchte ich sagen, dass ich ein großer Tropico Fan bin, seit Tropico 2 raus ist habe ich jeden Teil gespielt und besonders für Tropico 4 sämtliche DLCs gekauft, die es gab. Deswegen habe ich mich besonders auf Tropico 5 gefreut, der Teil der alles Positive der vorherigen Teile aufnehmen, und verbessern sollte. Nach meinen nur wenigen Spielstunden in diesem Spiel war ich mehr als enttäuscht, eine ausführliche Liste meiner Kritikpunkte findet sich unten.

Trotzdem möchte ich selbstverständlich die positiven Errungenschaften von Tropico 5 loben:
- Bessere, nettere Grafik mit mehr Farbvolumen
- Nette Kleidungsauswahl und schöne Uniformen ( wobei wichtige Uniformen aus Tropico 3&4 fehlen)
- Historienmodus mit Epochen ist sehr nett und um die Unabhängigkeit kämpfen und durch die Weltkriege kommen ist (auch im Sandkastenmodus) immer wieder interessant gewesen und erforderte kreative Ideen
- viele interessante, neue Gebäude (zu viele zum Aufzählen)
- Familienmodus (wobei dieser viele Verbesserungen nötig hat)
- Technologiemodus
und viele Kleinigkeiten


Aber die Sachen die mir fehlen, also die ich seit den letzten Teilen vermisse, bzw. die Errungenschaften die in diesem Teil aufkamen aber mir nicht gefallen überwiegen doch deutlich:
- inaktiver Presidente : Er besucht keine Gebäude mehr, hält keine Reden, verteilt keine Orden, beaufsichtigt keine Baustellen
- Erstellung des Presidente: Wo sind alle die Characktereigenschaften, Hintergründe und schönen Accessories hin? Wo die Uniformen für die Neuzeit? Stattdessen wurden die Hintergründe und der Background des Presidente gestrichen und man darf auch in der Neuzeit in einer Uniform rumlaufen, die mehr nach Napoleon als nach einem Karibik-Diktator aussehen
- Fehlende Gebäude: Viele wichtige Gebäude die den Politikstil bestimmen und die Herrschaft einzigartig gemacht haben sind weg: Gefängis, Ministerrat, evtl. Arbeitslager, Propagandatürme .... auf die vielen DLC Gebäude aus Tropico 4 hatte ich mich schon gefreut und was kriegt der spieler für 44,99€? Fehlende Feuerwachen und Grundschulen und nicht ein bewährtes DLC Gebäude.
- ein kleiners Feature: TNT Radio??!?! Penultimo und Sunny, welche immer für einen Lacher gut waren haben wohl keinen Platz mehr bei Tropico 5
- das Politiksystem bedarf einer Überholung: Das Verfassungssystem ist gut und kreativ, aber man könnte irgendwo eine Ideologie festlegen, wo sind die Loyalisten hin, warum sind die Bürger jetzt Anhänger von Werte und Wirtschaftsfraktionen? Warum lässt man nicht das bestehende Fraktionensystem, inwelchem die Anhängerschaft der Personen durch Sterne gekennzeichnet war? Wo sind die Minister? Die Geheimpolizisten? Warum ersetzt man den schönen Tropen-Skin für Soldaten in der Neuzeit durch Amerikanische GIs?
- Das Militärsystem: Ja es ist witzig, dass alte sowjetische T34 Panzer durch die Tabakfabriken von Tropico buggen und Lärm ohne Ende machen. Aber wo sind die Generäle und ihre Gebäude hin? Moderne Wachtürme für die Neuzeit? Wo sind die ganzen bewährten, profilierten Systeme aus Tropico 3&4 hin?
- KI : Wie schon in den vorherigen Tropico Teilen rennen auch hier die Soldaten mit der meisten Erfahrung und dem besten Gehalt am schnellsten weg und die Unerfahrenen retten das Feld. Ich dachte, wenigstens in diesem Teil der Reihe wäre dieser grundlegende Fehler beseitigt worden. Desweiteren leben die Menschen weiter in Hütten, obgleich neben ihnen ein freies Haus steht, welches genau in ihre Gehaltsklasse passt. Auch dieses ist nicht behoben worden. Das Transportsystem ist immer noch von Grund auf ineffizient, egal wie viele Transportunternehmen die Straßen belagern.
- viele wichtige, nutzvolle Erlasse wurden gelöscht
-Familiensystem: Top: man hat jetzt ein paar Kinder oder irgendwelche Verwandte, auf deren Bildung, Hintergrund, Geschlecht, Fähigkeiten man kaum bis gar keinen Einfluss nehmen kann. Es fehlen z.B. eine Frau (oder ein Mann bei einer La Presidenta ^^), Brüder und deren Kinder ..... es stirbt keiner es, es rebelliert keiner.... Man kann sie nur auf irgendwelche Managerposten einsetzten (diese Posten erinnerten mich ein bisschen an die Sklavenaufseher aus Tropico 2 ) Allgemein würde ich mir mehr Möglichkeiten mit dem Familienmodus wünschen.
- Deko und einzigartige Gebäude: Zum Fehlen von Mausoleum, ewiger Flamme, Jesus- Statue ... muss ich wohl wenig sagen.... Schade, denn ich hatte mich auf die ganzen vielen Deko Artikel, auch aus den DLCs, gefreut aber auch hier fand eine herbe Enttäuschung statt.



Zu meinem allgemeinen, persönlichen Fazit:
Tropico 5 ist ein Schritt zurück! Auch gegen die Meinungen der renommierten Spiele Bewerter, welcher mit positiver Kritik den Äther erquickten, muss ich als großer Tropico Fan sagen, dass ich mir mehr gewünscht haben, bzw. schlimmer durch das Fehlen mehrerer Basiselemente sehr enttäuscht war. Es gibt keinen Grund die netten Elemente aus Tropico 3&4 zu entfernen (s. oben). Das alles hat mich sehr enttäuscht. Ich empfehle allen alteingessessenen Hobby Diktatoren (^^) das gute alte Tropico 4 weiter zuspielen, ich jedenfalls vertraue auf Tropico 4 mit allen DLCs, welches mir bis jetzt am meisten Spaß gemacht hat. Für Neueinsteiger ist es schwer eine Empfehlung rauszugeben, da mann sich nach eigenem Geschmack ein eigenes Bild machen sollte. Wem der Preis für Tropico 5 zu hoch sein sollte, demjenigen empfehle ich Tropico 4 mit ein paar netten DLCs!
Wie viele habe auch ich die Befürchtung,dass wahrscheinlich so 2 -32 DLCs rauskommen werden zum Preis von 19,99 €, welche dann wieder ein bisschen Leben auf die Insel bringen würden. Ich persönlich würde das sehr schade finden, da man sich dann Basiselemente des Spiels kostenpflichtig kaufen müsse. Bei den DLCs von Tropico 4 hatte man wenigstens noch den Gedanken, dass sich da kreative Leute wirklich sinvolle Erneuerungen ausgedacht haben und da war ich auch gerne bereit den DLC Preis zu zahlen!

Tropico 4 : Viva!
Tropico 5 : Nada!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
439 von 536 Personen (82 %) fanden dieses Review hilfreich
2 Personen fanden dieses Review lustig
Nicht empfohlen
22.4 Std. insgesamt
Verfasst: 30. Mai 2014
Nachdem ich jetzt rund 20 Stunden in dem Spiel verbracht habe, versuche ich hier mal ein kleines Resumee zu ziehen. Um es direkt vorweg zu sagen: Tropico 5 ist keine Revolution, es ist kein Quantensprung und es ist auch nicht der beste Teil der Serie, wie manche Spielezeitschriften behaupten.

Es wurden viele Dinge vereinfacht. Es gibt keine Wahlkampfreden mehr. Es gibt kein Gefängnis mehr. Gerade das vermisse ich in dem Spiel am allermeisten. Das Gebäudemanagement wurde stark vereinfacht. Früher konnte man seinen Leuten exakte Löhne zahlen und ebenfalls exakte Mieten verlangen. Das ist Geschichte, jetzt gibt es pro Gebäude nur noch den abstrakten Begriff "Budget" und die noch viel abstraketere Einschätzung von "arm" bis "stinkreich". Das ist echt was für Kinder. Gerade das Zusammenspiel von extrem hohen Löhnen mit extrem hohen Mieten in Luxusgebäuden machte es doch in Tropico 4 möglich, einen Geldadel ranzuzüchten, der an El Presidentes Titte nuckelte. Das geht zwar immer noch, doch längst nicht mehr so detailliert wie in den Vorgängern. Das Epochensystem ist nett. Aber im Grunde vollkommen überflüssig. Ganz gut geworden sind die Handelsrouten und das Wirtschaftssystem. Überflüssig ist dieses Dynastiesache. Ich dachte da eher an einen Familienstammbaum mit Nachfolgeregelung und Machtkämpfen. Dem ist nicht so. Die Charaktere tauchen per Event als erwachsene Leute auf. Punkt. Und dass diese Familie hätten, ist auch nicht der Fall. Also reine Kosmetik und nichts besonderes.

Neu ist das Militärsystem. Die Truppen sind jetzt in Einheiten zusammengefasst und rennen in Trupps über die Karte. Das ist eigentlich ganz nett anzuschauen. Würde aber nur Sinn machen, wenn man die Trupps dann auch selbst steuern dürfte, was nicht möglich ist. Warum es jetzt auch Panzer gibt (deren Sinn sich mir nicht erschließt, da diese von Aufständischen und Rebellen binnen Sekunden in Brand geschossen werden), mag an den zahlreichen Whine-Post der Fanboys liegen, die sich sowas unbedingt gewünscht hatten. Nun denn. Ach ja, man kann jetzt auch einen Flugzeugträger bauen. Die Kampfjets bombardieren dann Rebellen und Feinde. Unpassender gehts kaum. Was ich außerdem vermisse, ist der Blick in die Servicegbäude. zwar kann ich sehen, wer dort arbeitet. Nicht aber, wer dort gerade zu Gast ist. Warum gerade solch einfache - aber sinnvolle - Dinge ersatzlos weggestrichen wurden, bleibt das Geheimnis von Kalypso. Die Optik erscheint mir nicht groß zu Tropico 4 verändert. Knallbunte Quietschgebäude wechseln sich mit trostlosen Bretterbuden ab. Das ist ok. Auch die Musik ist stimmig wie immer. Was ich noch nicht getestet habe, das ist der Multiplayer. Vielleicht findet sich ja mal jemand.

Alles in allem ist Tropico 5 kein bahnbrechendes Spiel. Für Fanboys ist es ok, auch wenn diese einige Dinge stark vermissen werden, die sie in den Vorgängerteilen lieb gewonnen hatten. Allen anderen rate ich vom Kauf dieses Spieles ab. Man darf davon ausgehen, dass Kalypso jetzt in regelmäßigen Abständen DLC raushaut. Denn T5 macht irgendwie einen viel zu schlanken Eindruck. Jeweils ein Gebäude mehr oder ein Outfit für den Diktator. Und das dann jeweils für ein paar Euronen. Fand diese Praxis bereits bei T4 extrem unattraktiv.

Ergänzung vom 3.6.2014:

Einiges habe ich gar nicht reingeschrieben, was mir erst später eingefallen ist, hier aber noch rein muss: Die geschrumpften Verordnungen (einige fehlen, auf den Papst darf man beispielsweise lange warten), die neuen Farmen und Plantagen (Vieh wird nicht mehr durch die Landschaft getrieben und Plantagen haben vorgefertigte Grenzen), die logischen Sinnbrüche (eigene Soldaten kämpfen mit Vorderladern, gleichzeitig fahren schon Autos rum, wenn man beispielsweise das Militärfort nicht modernisiert hat) usw. usf.

Ich habe in T4 immer sehr gerne die Mietskasernen in echte Sozialwohnungsprojekte umgebaut, so dass Obdachlose dort umsonst wohnen konnten und nicht mehr Hütten bauten. Das geht wegen dem Budget-Dings leider auch nicht mehr. Bei der Charaktererstellung konnte man in T4 aus dem Vollen schöpfen. Es gab zudem ne Menge Outfits, auch wenn das eher nebensächlich erscheint. In T5 kann man beides an einer Hand abzählen, das wurde total eingedampft (dafür kann man El Presidente in der Kolonialzeit als Astronaut rumlaufen lassen....sorry...). All das ist infantiler Quark, Mainstream und Casual Gaming. Wems gefällt, bitte. Ich spiel da doch lieber noch ne Runde T4, denn das ist einfach das bessere Tropico.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
95 von 115 Personen (83 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
19.3 Std. insgesamt
Verfasst: 8. November 2014
Also erstmal war ich immer ein großer Tropico-Fan, hab die letzten Teile alle gespielt und noch gut in Erinnerung...

Tropico 5 war für mich die größte Enttäuschnung für 2014. Wie viele schrieben, keine neuen Gebäude (ehr weniger..), weniger Interaktion / z.Bsp. el Presidente, den man nichtmal mehr irgendwohinschicken kann , Reden halten etc..
Militär wurde etwas ausgedehnt und es gilt mehr militärische Stärke aufzubauen, da man oft angegriffen wird. Ich persönlich hätte auf dieses Feature verzichten können (zumal man die Militärstreitkräfte ebenfalls nicht steuern kann).

Vom Spielprinzip hat sich nicht viel geändert, es wurde ehr unübersichtlicher : zum Einen, die Bevölkerungsübersicht als Beispiel.. ein anderes Problem ist zum Anderen auch die Hauptkampagne, die immer bei dem Baustand fortgesetzt wird, wie man die letzte Mission auf entsprechender Insel abgeschlossen hatte (es gibt 2 Inseln zur Auswahl..) Dh man muss sich immer merken was man gebaut, da man sonst, wenn man das Spiel mal 2 Wochen nicht spielt, keine richtige Übersicht mehr hat... dämlich sorry.... mir gefielen die Einzelmimssionen immer viel besser, davon gibt es aber nebst der Kampagne nur eine einzige Mission: Großer Käse (schnell vorbei, kein großer Spaßfaktor) Alle anderen Missionen sind DLC´s die nachdem was ich gesehen habe lediglich Geldmacherei sind.... Von daher, trotz der vorhergehenden guten Teile, keine Kaufempfehlung für Tropico 5.. Lieber 3 oder 4 kaufen, bringt mehr Fun...
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
142 von 192 Personen (74 %) fanden dieses Review hilfreich
2 Personen fanden dieses Review lustig
Nicht empfohlen
31.1 Std. insgesamt
Verfasst: 5. Juni 2014
Tropico 5 ist nicht schlecht. Aber um Längen schlechter als Tropico 4 und Tropico 4 Modern Times.

Anpassung der Review nach Update auf Version 1.02

- Positiv ist zu erwähnen, dass die Grafik zwar bunter, aber auch schöner ist.
- Es gibt klar unterschiedliche Zeitalter, eine nette aber nicht wichtige Neuerung
- Für jede größeren Staatenbund kann man nun eine eigene Botschaft einrichten
- Das Militär besitzt nun bessere Truppen
- Der Straßenbau ist nun leichter zu steuern
- Man kann Verwalter in jedes einzelne Gebäude einstellen, nette Neuerung
- Es gibt nun eine Handelsfunktion, nett und eher rudimentär gehalten

Negativ ist:
- Die Umgebung ist nicht mehr so lebendig. Außer Vögel sind keine Tiere mehr unterwegs. Man kann nur noch 2 Arten von ganzen Parks bauen und nicht mehr einzelne Bäume und somit ganze Straßenzüge verschönern. ( Die Funktion war schon immer möglich. Nur sehr versteckt. Tastenkombination wird nun bei Auswahl der Parks angezeigt. Einzelne Bäume sind weiterhin nicht möglich.) Die Bürger sind unpersönliche Statisten geworden. Keine Einzelnen Gedanken mehr. (Fehler meinerseits. Gedanken waren immer vorhanden. Sie sind im Vergleich zu Tropico 4 in den Hintergrund geraten und von mir übersehen worden.)
- Es gibt weniger Erlasse. Die Meisten davon kann man nach dem erstmaligen Erlass nicht mehr rückgängig machen. So verlangen häufig die Kapitalisten, dass man den Erlass zur kostenpflichtigen Nahrung erlassen soll. Macht man dies und hat nicht genug Läden, singt die Stimmung der Bevölkerung merklich und ist kaum noch abzuändern. ( Wurde beim Update auf 1.02 entschärft. )
- Die Stimmung der Bevölkerung ist bei hoher Bevölkerungszahl kaum noch zu kontrollieren. Der Option, bei der Verfassung keine Einwanderung auszuwählen, bringt nichts. Trotzdem kommen im späteren Verlauf bis zu 30 Einwanderer pro Schiff und die Bevölkerung steigt über 500.
- Das Militär nimmt häufig nicht den direkten Weg, eine Rebellion auszuschalten. Zu dem sind die zu langsam. Aus den Wachtürmen laufen keine Truppen mehr, so dass die Rebellen ständig Gebäude sprengen. Alternativ muss man dutzende von Kasernen oder Militärbasen bauen
- Es fehlen wichtige Gebäude aus Tropico 4, die man vermisst. Keine Gefängnisse, keine Windkraftanlagen, kein Parlament um nur die Wichtigsten zu nennen
- Der Präsident ist unpersönlich geworden. Einen Individuellen Charakter, außer rudimentärem Aussehen, kann man nicht mehr erstellen. Den Präsidenten zu Baustellen zu schicken, um den Bau zu beschleunigen ist nicht mehr möglich. Wahlen werden nicht mehr gesprochen, so dass man die Fraktionen kaum noch beeinflussen kann. Wahlbetrug bringt einem kaum noch etwas. Gibt es im Monat vor der Wahl eine Naturkatastrophe sinkt sofort die Zustimmung, so dass man bei knapper Ausgangslage nahezu immer verliert.
- Das Gebäudemanagement ist rudimentärer. Gehalt lässt sich nur noch in grob in 5 Budget-Größen einstellen. Die Arbeitsbedingungen in Fabriken lassen sich nur noch durch Modernisierung verbessern und nicht mehr direkt ändern in Langsamer aber sicher.
- Die Radiomoderatoren wurde ausgetauscht. Es gibt nur noch eine Moderatorin, die unmotivierter und unlustig wirkt. Zu dem gibt es weniger Gags. Z.B. kommt immer und jedesmal der gleiche Gag, wenn man die erste Klinik gebaut hat. Pemultimo spricht gar nicht mehr im Radio und somit bleiben auch die netten Streitereien zwischen den Moderatoren aus
- Es gibt einige Übersetzungsfehler z.B. Nungalows anstatt Bungalows. wurde beim Update auf 1.02 verbessert)
- Die Kampagne ist zu kurz und zu schnell. Es gibt nur wenige verschiedene Inseln. Die Gebäude aus den vorherigen Missionen bleiben erhalten. Das führte bei einer Mission dazu, dass ich die erste Aufgabe „Habe mindestens 20 Soldaten“ sofort gelöst hatte und die Mission nach 20 Minuten beendet war. Habe ca. 20h auf Schwierigkeitsgrad Mittel für die Kampagne benötigt, ohne mich zu beeilen. Wenn man es drauf anlegen würde, könnte man es sogar unter 10h schaffen. Für ein Wirtschaftsstrategiespiel schlechter Wert.
- Hütten und Hotels beeinflussen negativ das Sicherheitsgefühl unverhältnismäßig hoch. Wer auf Tourismus setzt, bekommt Probleme, es sei den er Baut zu jedem Hotel gleich 2 Wachtürme.
- Die Tropicaner beschweren sich ständig über mangelnde Kliniken, Kirchen, Arbeitslosigkeit und Wohnungsmangel. Gleichzeitig sind Arbeitsplätze, insbesondere in den Klinken und Kirchen frei, passende Ausbildungen sind vorhanden und auch Wohnungen und Metrostation sind in Arbeitsnähe kaum genutzt. Es wirkt so, als wenn ein einmalig Arbeitslose und/ oder Wohnungslose gewordener Tropicaner, sich einfach keine neuen Plätze sucht. Auf lange Spieldauer gesehen, potenziert sich das zur Unspielbarkeit.
- Auf Grund der vielen Fehler macht der Sandkastenmodus überhaupt keinen Spaß

Tropico 4 habe ich geliebt. Habe über 90h auf Steam und noch mal ca. 40h auf der Xbox und fasst alle Errungenschaften erspielt. Wenn man die Vorgänger nicht kennen würde und wüsste, dass Kalypso es besser kann, könnte man das Spiel als noch gut bezeichnen. So isst es aber schon fast schlecht und würde 5 von 10 Punkten vergeben und derzeit keine Kaufempfehlung geben.

Ich hab dem Spiel noch mal ein paar Stunden geben. Nach dem Update auf 1.02 ist es etwas besser geworden. Trotzdem gibt es weiterhin Probleme beim Sandkastenmodus und langer Spielzeit. Ich würde aktuell 5,5 anstatt 5 Punkte von 10 geben und das Spiel weiterhin (noch) nicht empfehlen. Vielleicht wird das Spiel nach dem ~ 10 Update empfehlenswert
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
119 von 160 Personen (74 %) fanden dieses Review hilfreich
30 Personen fanden dieses Review lustig
Nicht empfohlen
2.3 Std. insgesamt
Verfasst: 25. Juni 2015
Viele Neuerungen.
Leider nicht nur Postitves. (jene sucht man vergeblich)

Das eigentliche Tropico ist verschwunden.
Keine speziellen Handlungen einer Diktatur mehr !!
Noch weniger das Feeling, die Macht eines Diktators
wie in alten Teilen gegeben.

Tropico ist nun zur Demokratur verkommen.
Die Bürger brave Schafe, Präsidente eine Marionette.
Selbst die Farmen sind monoton sterile Gebäude.
Erinnern zudem nicht mehr an Karibik vielmehr an US-Farmen.
(wurde TTIP unterzeichnet ?)
Da fehlt lediglich noch Manipulation einer Ratingagentur :)

BRAVO ! Für diese Vereinfachung wie Tiefgang !!
Da kann man nur aussteigen. TREXIT ist angesagt.

Fans der alten Reihe werden entäuscht sein !
Sich sogar beschnitten fühlen... (und auch verarscht)

Und wie dumm muß man sein Geld für DLCs rauszuwerfen
die lediglich kitschige Avatarkostümchen (die keiner sieht),
ein, zwei Gebäude und billige Missionen mitbringen ?

Zeit für Revolution !! BRAINSTORMIING ! TREXIT !
Bevor Tropicoserie für weitere Mainstream-Experimente untergeht !
Gamepadunterstützung, Richtungspfeile, Hinweistafeln ??

Ich HABE diese Serie geliebt... HABE !

VIVA TROPICO IV !
.. mal sehen wie Tropico VI sein wird.. man ahnt schlimmes.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
65 von 79 Personen (82 %) fanden dieses Review hilfreich
2 Personen fanden dieses Review lustig
Nicht empfohlen
31.3 Std. insgesamt
Verfasst: 4. November 2014
Seit Teil 1 habe ich Tropico mehrere 100 Stunden gespielt. Nach den Jubelarien diverser PC Zeitschriften wartete ich euphorisch auf Tropico 5. Leider hatte ich viel zu viel erwartet, ein paar witzige Details sind hinzu gekommen aber die Steuerung an sich wurde meiner Meinung völlig runiniert. Die Übersichtlichkeit lässt stark zu wünschen übrig, einerseits wurde das Spiel teils sehr stark vereinfacht und andererseits völlig sinnlos verkompliziert. Bei Tropico 1 konnte ich sobald ich ein Gebäude angeklickt habe sofort alles managen. Jetzt muss ich mich jedesmal durch 5 Kategorien klicken.
Die großen Errungenschaften von Tropico 4 wurden komplett weggelassen, dazu zähle ich die Fraktion der Loyalisten die ewige Flamme, die Statuen, das Präsidentenmuseum und das Mausoleum, wie soll man ohne all das eine passable Dikatur errichten?
Ebenfalls unsinnig finde ich die neue Familie welche an sich nur vollkommen überflüssig ist und so gut wie gar kein Input liefert, außerdem sehr schade das es so gut wie keine Möglichkeiten mehr zur Individualisierung gibt.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
60 von 76 Personen (79 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Nicht empfohlen
80.3 Std. insgesamt
Verfasst: 1. Juni 2014
Ersteindruck nach ca. 16 Stunden Spielzeit (davon evtl. 14 tatsächlich gespielt):

Theoretisch würde ich ein JA vergeben. Ich habe die vorherigen Tropico Spiele sehr gerne gespielt und hatte mich auf diesen Titel somit sehr gefreut und diesen wenige Tage nach Release auch gekauft. An und für sich ist es soweit spielbar, nur eben an und für sich. Ich hatte samt Tutorial bis zur dritten Mission gespielt, wo man die Invasion abwehren muss und bin daran mehrfach kläglich gescheitert, da ich nicht SO starke Truppen erwartet habe, die mit kaum Verlusten alles niedermetzelten. Kurzum habe ich von vorne angefangen und eine andere Insel gewählt um die Mission vernünftig und mit Ruhe zu schaffen.

So habe ich nach etlichen Jahren in der Vorherigen Mission (Die Wetten mit dem US-Präsidenten) die 3 Hauptaufgaben noch nicht beendet und wollte meine Insel erst einmal auf Trab bringen um mich anschließend um das Aufstellen des Militärs zu bemühen.

Jedoch mit einigen, an und für sich kleinen aber dafür verheerenden, Bugs im Spiel.

Die erste "Katastrophe" war, dass 3 LKWs sich abgeklinkt hatten und auf der Straße stehen geblieben sind. Klingt jetzt erstmal nach "Toll, man hat ja nicht nur 1 Transportbüro", aber diese 3 LKWs haben mich binnen weniger Monate von stätig wachsenden ~300.000 $ (trotz Investitionen usw usw.) auf -200.000 $ runtergewirtschaftet. Man fragt sich "Wie?"

Ich hatte es heute bereits in das Forum von Kalypso geschrieben, mit Screenshots:
http://forum.kalypsomedia.com/showthread.php?tid=22794&pid=190603#pid190603

Das Problem war, dass diese 3 LKWs die Straße in der Nähe meiner Fabriken für andere Fahrzeuge komplett blokierten, diese nach einigen Monaten (oder so) Wartezeit wieder umdrehten und wo anders hinfuhren. Das führte dazu, dass andere Produktionsbetriebe nichts mehr produzierten, da die Lager überfüllt waren, das führte dazu, dass die Waren nicht zum Hafen gebracht wurden und DAS wiederum führte dazu, dass die komplette Wirtschaft eingebrochen ist.

Straße verkaufen oder selbst ein Gebäude ÜBER die LKWs zu bauen hat nichts gebracht, die LKWs standen immer noch an Ort und Stelle - seht euch die Screenshots einfach an.

Der Zweite wohl etwas verbreitete und bekanntere Fehler (ebenfalls mit den Transportbüros) der mir in der selben Mission widerfuhr war, dass ein guter Teil meiner Produktionsbetriebe einfach ignoriert wurde, also so richtig komplett ignoriert - Jahrzehnte wurde und wird dort einfach nichts mehr abgeholt. Betriebe die direkt daneben stehen werden, bei nicht mal halbvollem Lager, regelmäßig angefahren.

Hier der Post im Forum kurze Zeit später: http://forum.kalypsomedia.com/showthread.php?tid=22794&pid=190629#pid190629

Das Problem führt über mittelfristig ebenfalls zum Ruin, da nur noch ein Bruchteil der Wirtschaft funktioniert (Rohstiffe, Produktion, Essen, Handelsmissionen, usw geht alles den Bach unter).

Das sind 2 ultimativ verheerende Bugs die (sollte man Pech haben und schlecht oder gar nicht gespeichert haben) das komplette Spiel ruinieren können. Beim ersten Bug hatte ich Glück und das VORletzte Savegame, was 5 Spieljahre zurück lag, konnte mich retten, da die betroffene Stelle noch nicht existierte, beim 2ten Bug werde ich weniger Glück haben und versuchen müssen sämtliche betroffenen Gebäude abreißen und neu bauen müssen, in der Hoffnung, dass es dann klappt.

Die ein oder andere Handelsmission kann ich jedoch komplett vergessen und mir sind locker 1-2 Millionen $ wenn nicht ncoh mehr durch die Lappen gegangen. Mit etwas Pech muss ich die Karte komplett neu Starten, da beide letzten Autosavegames mehrfach nachgespeichert haben, wo das Problem schon bestand mir aber noch nicht aufgefallen ist, ich hab einfach nach und nach mehr Transportbüros gebaut und gewartet...

Sollte es nicht durch abreißen klappen weiß ich nicht wann und ob ich das Spiel jemals wieder spielen werde, da ich garantiert keine Lust habe zig Stunden an dieser Mission zu tüfteln...

Ich habe die Befürchtung, dass Kalypso immer mehr zu Electronic Arts mutiert und der Verkauf des JETZigen Spiel HEUTE viel wichtiger ist als der Verkauf des nächsten Titels morgen. Ich werde mir garantiert nie wieder ein Spiel von Kalypso, EA und einigen anderen Konsorten so kurz nach Release kaufen. Ich warte lieber1 Jahr, bis die gröbsten und derbsten Fehler behoben sind und hole mir (wenn überhaupt) dann Tropico 6 v4.2.7.9.5 oder so.

Das absolut allerbeste ist (es war glaube ich so bei Patrizier 4 oder Port Royale 3, wo die Kunden gegen die miserablen patches ebenfalls Sturm gelaufen sind), dass man sich im Forum einen Beitrag vom Moderator durchlesen kann wie "Seid doch froh (oder war es dankbar), dass das Spiel überhaupt supportet wird" - den genauen Wortlauf kann ich leider nicht wiedergeben aber der Sinn war definitiv genau DIESER.

Lol? Leute, seid eher froh/dankbar, dass überhaupt noch wer eure verbuggten Spiele kauft. Ich meine ich brauche ganz bestimmt nicht froh bzw. dankbar zu sein, wenn ich mir ein Spiel K A U F E und es wird dahingehend suportet, dass massive Bugs im Spiel nachträglich entfernt werden. Eigentlich erwarte ich es bereits fertig zu Kaufen.
Ich geh doch nicht in einen unvollständig gedrehten Film im Kino und lade mir dann die fehlenden verteilten Sequenzen im Laufe des Jahres (oder der Jahre) nachträglich runter.
Ebenso verlangen die Entwickler für Ihre Spiele 100% des Betrages was (sie zumindest meinen) es wert ist, ich glaube die würden mir den Vogel zeigen, wenn ich sage "Hey, also ich zahl jetzt schon mal 10 von 50 EUR und nehm das Spiel mit, nach ein paar Tagen bekommt Ihr noch mal 3 überwiesen, dann nach ca 2-3 Wochen nochmal 6. und spätestens in 15 Monaten habt ihr nach und nach den restlichen Betrag auf dem Konto." ...
Dann erwarte ich gefälligst auch, dass ich für 100% bezahltes Geld 100% Spiel erhalte.

So, musste meinem Unmut jetzt etwas Luft schaffen, aber diese Politik regt mich zunehmends auf.
Ganz ehrlich: Ich verstehe die "Raubkopierer" warum sie sich die games lieber gecracked holen, dann braucht man sich wenigstens nicht darüber aufzuregen, dass man Geld für etwas ausgegeben hat, was man nicht vernünftig spielen kann - denn einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul!

Ihr seid alle sowas von selber Schuld, dass sich immer mehr Leute die Spiele nicht kaufen, sondern "kostenlos zur Probe herunterladen". Von wegen superhohe Kriminalität, unspielbare Spiele triffts eher -_-
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
34 von 42 Personen (81 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
43.5 Std. insgesamt
Verfasst: 23. Juni 2015
Tropico 5: 70/100

• GRAFIK
• SOUND
• SPIELSPASS UND –DESIGN
• WERTUNG UND FAZIT
• MEINE SPEZIFIKATIONEN (siehe Kommentare)


Es war einmal ein Review zu Tropico 5, welches seit über einem Jahr unvollendet auf meinem Computer schlummert. Doch dann kam ein neuer Gaming-Computer ins Haus... und wurde unter anderem mit Tropico 5 gefüttert. Ob das Spiel euer Geld wert ist, erfahrt ihr in diesem ausführlichen Review. Macht euch auf viel Text gefasst!


GRAFIK:

Als ich T5 vor rund einem Jahr auf meinem Macbook Pro 2012 (mit Win 8.1-Partition) gestartet habe, war ich recht positiv überrascht. Trotz einigen grafischen Abstrichen sah das Spiel immer noch erstaunlich gut aus. Ein Jahr und ein neuer Computer später stellt sich jedoch eine gewisse Ernüchterung ein. Trotz sehr hoher Grafikeinstellungen ist die Grafik zwar immer noch schön, aber ich denke im Jahr 2014 bzw. 2015 kann man dann doch ein bisschen mehr verlangen. Das selbe hat auch GameOne bemängelt, nämlich dass das Spiel grafisch kein Knaller ist, und ich wollte das erst gar nicht wahrhaben, doch ich muss denen da mittlerweile zustimmen. Positiv ist jedoch, dass es keinerlei Ruckler oder ähnliche Glitches gibt.
Zusammengefasst muss man sagen: Je schwächer euer System, desto schöner sieht das Spiel aus.


SOUND:

Ohne Erweiterungen werden die hispanischen Songs leider sehr schnell nervig und eintönig. Zwar gibt es bei vielen DLCs einen oder mehrere zusätzliche Musikstücke (und neue DJ-Sätze!), doch ohne diese wiederholen sich die Lieder viel zu oft und zu schnell.
Die Synchronsprecher machen ihre Sache verglichen mit anderen Spielen wirklich gut, was auch daran liegen dürfte, dass man hier auf jahrelange Erfahrung mit den Vorgängern zurückblicken kann, denn schon dort waren die Stimmen eine Bereicherung. Was musste ich lachen als Lulu eine Kettensäge nachahmte. :’D Allerdings vermisse ich so ein bisschen den Charme von Penultimo, der war im 4. Teil dann doch ein bisschen aufgedrehter.
Auch „sich hören“ lassen können sind die Umgebungsgeräusche. Schweine grunzen, Möwen machen was auch immer und Fabriken machen Lärm. Also alles wie gehabt (im positiven Sinne).


SPIELSPASS UND –DESIGN:

Hier lässt T5 leider ordentlich Federn und verschenkt eine Menge Potential. Das Grundspiel wirkt an allen Enden und Ecken unvollendet und undurchdacht.
- Die AI ist grottig. Das merkt man in den Kämpfen mit Feinden. Da spazieren die Armeen erstmal in die entgegengesetzten Richtungen und schleichen bzw. kriechen wie Schnecken, während dort gerade Rebellen meine sauteuren Fabriken angreifen.
- Es gibt zwar ein Infogitter, welches etwa Rohstoffe, Schönheit und so weiter anzeigt, aber keinen Gebäudeüberblick. Sprich: Wenn man wissen will, welche Wohngebäude wie ausgelastet oder welche Gebäude unprofitabel sind, muss man auf JEDES VERF*CKTE GEBÄUDE EINZELN KLICKEN. Es ist mir wirklich unbegreiflich, was die Entwickler hier geritten hat, das nicht mehr zu implementieren. Zudem ist das Infogitter nicht identisch mit dem Baugitter.
- Der Almanach ist unübersichtlich und widersprüchlich. Das haben frühere Tropico-Titel bedeutend besser hinbekommen. Das ist schade, denn ansonsten ist die UI im wesentlichen in Ordnung, die Bedeutung sämtlicher Icons sind gut erkennbar.
- Rebellenproblem: Was mir tierisch auf den Sack geht, sind Rebellenangriffe. Du kannst eine Zustimmung von 80+% haben, diese Arschgeigen greifen dich trotzdem an. Wenn es mal vorkommen würde, okay, aber die treten in T5 viel zu häufig auf und lassen sich nicht wirklich beseitigen. Kein Scherz: Ich hatte einen Rebell, der 100% Zustimmung hatte. WTF?
- Gebäudeeinfalt. Leider wurde dieses Manko auch in T5 nicht behoben. Sämtliche Wohngebäude sehen immer noch gleich aus. Wer ostdeutsche Plattensiedlungen kennt, weiß was ich meine. Lediglich von den Apartment-Blocks gibt es 2 Varianten.
- Es ist ja okay, dass Mietkasernen mit der Zeit an Wohnqualität verlieren, nur warum kann man die dann nicht gegen Geld renovieren? Warum verlieren nur Mietkasernen an Qualität?
- Das ganze Zeitalter-Gedöns wirkt unausgereift. Die Gebäude sehen in jedem Zeitalter gleich aus. Sprich: Miese Landhäuser sind in der Neuzeit immer noch miese Landhäuser. Polizeiwachen in der Zukunft sehen immer noch aus wie die aus dem Weltkriegszeitalter. Und Restaurants mit Strohdach passen nicht wirklich in ein Wolkenkratzerviertel. Die ersten drei Zeitalter fühlen sich daher leider wie ein nettes Gimmick an, mehr aber auch nicht.
- Das Straßensystem wurde mit all seinen Stärken und auch Schwächen von den Vorgängern übernommen. Sprich: Noch immer müssen sich Straßen im 90°-Winkel treffen.
- Tornados wüten IMMER im bebauten Gebiet, nie irgendwo anders.
- Das Dynastiefeature ist ebenfalls undurchdacht. Sprich: Es altert und stirbt einfach niemand. Ab und zu kommt stößt mal ein neues „Missgeschick“ zur Familie, aber irgendwelche nennenswerte Vorteile hat das Feature nicht.
- Balancing-Probleme: Es gibt zahlreiche Gebäudeaufwertungen, die die Effizienz erhöhen. Aber dann gibt es auch welche, die Negativauswirkungen besitzen. Warum zum Beispiel soll ich Upgrades wählen, die die Arbeitsqualität senken oder Umwelt verschmutzen?
- Die DLC-Politik ist mittlerweile eine Frechheit geworden. Große Erweiterungen sind nicht mit bisherigen Savegames kompatbiel. Zudem haben die Entwickler kurz vor dem Sale den Preis erhöht (https://steamdb.info/app/245620/). Der DLC ist maximal 0.99 bzw. <7.99 Euro wert, mehr nicht.

Es gibt jedoch auch positive Dinge:
- Das Handelsystem. Wenn auch ein bisschen undurchsichtig und unübersichtlich aufgebaut, kann man sich hier Bonussympathiepunkte und-geld bei fremden Mächten besorgen, selbst wenn die Rohstoffe abgebaut sind oder nicht existieren.
- Forschung: Ich finde es gut, dass es einige Zeit braucht, bis neue Gebäude freigeschaltet werden.
- Verfassung: Kapitalistischer Polizeistaat oder kommunistische Demokratie? Ihr habt die Wahl! Jede Verfassungsoption besteht aus drei gleichwertigen Vorschlägen, die auch gut ausbalanciert sind. Die nicht mehr existierenden Wahlkampfreden oder Eigenschaften aus T4 vermisse ich nicht so sehr, da spätestens nach zwei Reden der Inhalt der gleiche war. Kennt man ja von unseren Politikern. :P
- Man muss seine Insel erst erkunden. Jedoch hätte man das Feature auch noch weiter ausbauen können. Zum beispiel: Wo sind Erdölfelder, wo sind Erzadern?


WERTUNG UND FAZIT:

Vor einem Jahr hätte ich es mit 7.5/10 bewertet. Doch nach erneutem Spielen, diesmal mit DLC, muss ich meine Wertung leider nach unten korrigieren. Das Spiel wirkt an allen Enden und Ecken unvollendet; vieles deutet darauf hin, dass die Entwickler mit dem Releasedatum zu kämpfen hatten. Was wirklich schade ist, denn so verschenkt das Spiel eine Menge Potential. Leider hat man diese Features auch nach einem Jahr nicht nachgeliefert, sodass meine Abwertung gerechtfertigt ist.
Es spricht nichts dagegen, Features per kostenlosem Patch nachzuliefern, wie es etwa Cities: Skylines mit dem Tunnel-Feature gemacht hat. Oder man hätte einfach den Release verschieben können.

Versteht mich nicht falsch: T5 macht Spaß, es ist aber keine 44 Euro wert. Solltet ihr es irgendwo für unter 10 Euro finden, holt es euch. Tropico rettet sich gerade noch so in den für mich spielbaren Bereich.

7.0/10
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
59 von 91 Personen (65 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
11.9 Std. insgesamt
Verfasst: 24. Mai 2014
Wieder mal ein sehr gutes Tropico, wenn ein vorheriges Tropico euch gefallen hat definitiv kaufen.
Weiter werde ich mich mit dem positiven Teil nicht aufhalten und werde jetzt ein paar Sachen aufzählen die mir weniger gefallen:
1. Charakter-Anpassung: Während in Tropico 4 noch eine Unmenge an Outfits für El Presidente zur Verfügung standen, haben wir diesmal die Auswahl aus fünf (!) verschiedenen Outfits (und nochmal so viele für weibliche Staatsführer).
Es ist nicht der Grund warum ich dieses Spiel gekauft habe, trotzdem gibt es keinen Grund hier einen Schritt rückwärts zu machen, die einzige Erklärung die sich mir anbietet ist, dass seeeeeeeeehr viel DLC geplant ist. Pfui Kalypso / Haemimont, pfui.
2. Auch bei den Charakter-Eigenschaften wurde die Anzahl drastisch verringert: Während es in Tropico 4 noch 30-40 (genaue Zahl ist mir entfallen) Hintergründe für den Präsidenten gab, die zusätzlichen taktischen Tiefgang gewährleisteten (Sachen wie "Hotelbesitzer", "Durch CIA eingesetzt", "Durch KGB eingesetzt", usw.) haben wir diesmal nicht einmal 10.
Im Gegensatz zu den Outfits hat dies aber tatsächlichen Einfluss auf die Vielfalt des Spiels. Schlecht gelöst, ein weiterer Minuspunkt.
3. Die Menüs wurden anscheinend mit den Konsolen im Hinterkopf designed, denn Drop-Down-Menüs sucht man vergebens - alles kann nur mit Pfeilen nach links und rechts ausgewählt werden. Das ist zwar dank der stark eingeschränkten Vielfalt der Auswahlmöglichkeiten (haha) nicht extrem nervig, trotzdem extrem unnötig.
4. [GEPATCHED] Sehr umfangreiche Möglichkeit für Tastaturbelegung (man kann jedem einzelnen Gebäude schnellbau-tasten zuweisen), doch die Kamera-Steuerung ist unveränderbar. Wer also die Kamera mit WASD anstatt mit den Pfeiltasten bedienen will hat Pech gehabt. Ein weiterer großer Minuspunkt.
5. Probleme: Ich schreibe diese Review am Tag nach der Veröffentlichung, d.h. zu einem späteren Zeitpunkt wurden diese Probleme vielleicht behoben, trotzdem möchte ich auf einige Probleme hinweisen: Aus einem mir unerfindlichen Grund gibt es keine Möglichkeit die Sprache im Spiel zu ändern - ich habe bis jetzt nicht herausgefunden wie ich die Deutsche Sprache zum laufen bekomme. Andersherum kann ich an meinem Zweit-PC die Sprache nicht auf Englisch ändern.
6. Insgesamt wurde vieles im Spiel vereinfacht - bei manchen Sachen gefällt mir das sehr gut, doch an anderen Stellen wird hierdurch Tiefgang entfernt.

Sollte man das Spiel kaufen? Ja.
Sollten die Entwickler das Spiel in diesem Zustand lassen? Nein.
(Wenn mir noch mehr auffällt werde ich diese Review updaten, habe ja noch nicht besonders lange gespielt)

Edit 1:
Nachdem ich jetzt ein bisschen länger gespielt habe, hier nun ein paar weitere Beobachtungen.

7. Es gibt keine Wahlversprechen mehr.
Stattdessen hat man jetzt die Möglichkeit Streiks statt nur mit Gewalt und Geld auch politisch zu lösen (also die Forderungen der protestierenden erfüllen).
8. Einige Gebäudefunktionen (z.B. Einwanderungspolitik) wurden nun in die Verfassung übernommen, d.h. Manche Funktionen, die man auf den ersten Blick vermisst sind nun einfach an anderer Stelle zu finden (finde ich nicht schlecht, war nur überrascht).

Zusätzlich möchte ich noch etwas anmerken:
Das neue Feature der Handelsrouten ist eine der besten Verbesserungen der Serie überhaupt.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Kürzlich verfasst
Talamis
15.0 Std.
Verfasst: 27. September
Pretty weak gameplay
Hilfreich? Ja Nein Lustig
andylopr
10.3 Std.
Verfasst: 23. September
Super Spiel und gelegendlich echt lustig
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Salzza
9.2 Std.
Verfasst: 15. September
Koop ist kein Koop sondern lediglich ein normaler Multiplayer.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Newdenis
41.6 Std.
Verfasst: 15. September
Ich habe auch den Vorgänger gespielt und war echt begeistert von dem..
Aber Tropico 5 hat leider im gegensatz zum vierten Teil, wie schon von einigen genannt leider einige
Gebäude weniger.. Zudem -und jetzt kommt das was mich am meisten Stört- gibt es noch einige
sehr viele kleine Bugs die einem das Komplette spiel im wahrsten sinne des Wortes zerstören können..
Ich habe auch nach diesen Problemen gegoogelt aber nur sehr wenige berichten über das
gleiche Problem.. z.B. das ich in einem Spiel einfach nicht mehr das Zeitalter wechseln konnte (kolonie auf Weltkriege)
Ich habe selbsteverständlich alle vorraussetztungen dafür erfüllt gehabt..
Oder auch im Multiplayer das Spiel zu Speichern.. ich habe es unzählige male versucht und es hat nicht funktioniert..
Das Spiel an sich ist ansonsten echt klasse.. mir macht es Spaß und man will auch immer weiterspielen
um vorranzukommen.. aber diese "kleinen" Bugs können einen die Komplette lust an diesem Spiel nehmen..
Zudem kommen auch keine Updates mehr (Stand 9.2016), die dieses Spiel zumindest (für mich) Spielbar machen.. Trotz dem will ich dieses Spiel weiterempfehlen weil ja anscheinend nicht alle diese Bugs haben
und dieses Spiel ansonsten einfach nur Spaß macht..

Fazit: Wer sich das Game im Angebot holen kann, der sollte es machen.. ansonsten sollte man sich das für 50Euro nochmal überlegen.. denn es ist echt ärgerlich wenn man schon "weit" ist und wegen einem Bug neu anfangen muss..
Hilfreich? Ja Nein Lustig
ToniTarantula
12.4 Std.
Verfasst: 14. September
Auch wenn ich es erst kurz gespielt habe: Mir gefällt Tropico 5 sehr gut. Da ich jedoch die Vorgänger nicht kenne, kann ich hier keinen Vergleich ziehen. Für Liebhaber von Aufbaustrategiespielen kann ich es aber nur empfehlen.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Daywalker1986
26.3 Std.
Verfasst: 10. September
Deutlich schlechter als der 4 Teil. Es fehlen so essentielle Dinge wie eine Anzeige Belegungsdichte, ich muss jedes Haus einzeln nachschauen. Löhne und Mieten wurden durch ein Budget ersetzt, schade ich mochte es immer Löhne einzeln Festzusetzen. Dazu noch so kleine Dinge wie das bei U-Bahnen nicht mehr angezeigt wird von wie vielen Leuten sie genutzt wird. Und vieles mehr. Habe es zum Glück nur im Sale gekauft, sonst würde ich mich schwarz ärgern über das rausgeworfene Geld.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
kaputaliste
57.4 Std.
Verfasst: 6. September
Hulk war hier
Hilfreich? Ja Nein Lustig
aw_2001
40.7 Std.
Verfasst: 29. August
Tropico 6 please :D
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Sotar89
44.5 Std.
Verfasst: 26. August
Tropico 5 ist ein Strategie- und Aufbausimulationsspiel von Haemimont Games. In diesem ist man El Presidente auf einer kleinen tropischen Insel bzw. mehreren Inseln. Dabei darf man sich über 4 verschiedene Zeitepochen, von der Kolonialzeit bis hin zu Neuzeit, verschiedenen Aufgaben stellen. Die Story ist wie bei dieser Reihe üblich ganz amüsant und greift verschiedene bekannte Thematiken wie Zeitreisen und Verschwörungen auf. Zwar ist die Geschichte nichts besonderes und erinnert an vielen Stellen stark an Tropico 4, aber sie hält einen zumindest gut bei Laune. An dieser Stelle möchte ich auch gleich auf die beiden DLC´s Waterborne und Espionage hinweisen die je 1ne weitere Kampagne hinzufügen. Bei diesen geht es in gewohnt absurder Art um die Themen Umweltschutz/Klimaerwärmung und Spione.
Vom Gameplay her ist es ein angenehmer Mix aus Bedürfnisse der Bürger erfüllen, damit keine Revolten starten, ausländische Mächte bei Laune halten, um keine Invasionsarmee abzubekommen, Wirtschaft aufbauen, um sich das alles leisten zu können und Touristen auf die Insel zu locken, die ihr Geld auf der tropischen Insel zurücklassen und seine Forschung darf man dabei natürlich auch nicht vergessen. Die einzelnen Bereiche knüpfen dabei gut aneinander an und dank verschiedener Statistiken und Übersichtsfenster kann man alles gut im Blick behalten. Die Anzahl an Gebäuden die einem für all das zur Verfügung stehen ist ganz passabel. Die Kampagnen fordern einen dabei teilweise sehr und sind meiner Meinung nach deutlich schwerer als im Vorgänger. Schon allein weil die Bürger nun deutlich schneller bereit sind Revolten oder Aufstände zu starten. Aber auch die Naturkatastrophen haben es in sich. Allersings ist es auch bei Tropico 5 so, dass wenn die Insel erst einmal läuft nur sehr wenig noch etwas daran ändern kann. Dadurch ist es im späten Spielverlauf immernoch etwas langweilig.
Die Grafik ist gut. Man hätte sich in einigen Dingen mehr Mühe geben können. So ist es z.B. schade, dass Gebäude vom selben Typ immer gleich aussehen (Häusern hätte man z.B. wenigstens einen unterschiedlichen Farbanstrich geben können oder 3-4 Grundtypen zwischen denen man als Spieler wechseln kann). Aber die Inseln sind zumindest alle sehr hübsch designet und auch die Charakterindividualisierung ist gut gelungen und eröffnet einem einige Möglichkeiten seine Familienmitglieder zu gestalten.
Der Sound erfüllt seinen Zweck und motiviert einen immer und immer weiter zu spielen. Die Charaktervertonung ist ebenfalls wie gewohnt sehr gelungen, auch wenn ich es Schade finde das oft nicht der gesamte Text sondern nur der erste Teil vertont ist.
Ingesamt ein gutes Spiel, welches ich jedem Strategie und Aufbau Freund empfehlen würde. Wer Tropico 4 oder einen der noch älteren Teile mochte sollte zudem auf jeden Fall zuschlagen. Am besten mal warten bis das Gesamtpaket (Tropico 5 Complete Collection) im Sale ist (letztens konnte man die für 10 Euro ergattern). Den Preis ist es dann mehr als Wert.
Hilfreich? Ja Nein Lustig