Stronghold Crusader 2 ist der lang erwartete Nachfolger der kultigen und zeitlosen Burgsimulation aus der Wüste. Nach 12 Jahren kehrt Stronghold mit einem neuen 3D Engine und einer realistischen Burgzerstörung dank des Havok Physics Engine in den Orient um 1189 zurück.
Nutzerreviews:
Kürzlich:
Ausgeglichen (121 Reviews) - 66% der 121 Nutzerreviews der letzten 30 Tage sind positiv.
Insgesamt:
Ausgeglichen (3,534 Reviews) - 59 % der 3,534 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 22. Sep. 2014

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Stronghold Crusader 2 kaufen

Stronghold Crusader 2 Special Edition kaufen

Pakete, die dieses Spiel enthalten

Stronghold Crusader 2 Ultimate Edition kaufen

Includes an extra copy of Stronghold Crusader 2 - Gift it to a friend!

 

Kürzliche Updates Alle anzeigen (29)

7. April

April Update

Size - 3.4 MB
Version - 1.0.22670

We have released a small update to address a couple of issues.

Change Log
  • Fixed the "Fetchez La Vache" achievement.
  • Added an options_override file for players experiencing issues when saving game options. (See below for full details)

Some players have reported that the game does not allow them to load and save games properly. This appears to be because the game cannot access their Documents\Stronghold Crusader 2 folder for an unknown reason. To remedy this we have released an update allowing players to change the directory in which Stronghold Crusader 2 stores all options, saved games, maps etc.

In order to use this players can edit the file in \bin\win32_release\options_override.xml, located in their installed directory. Please read the instructions within the file before editing it.

We strongly suggest only using this override if absolutely necessary, in cases where the default directory cannot be used. Do NOT use this override option if you experience no issues when saving options, progress or saved games within Stronghold Crusader 2.

Please Note: Steam Cloud will not work if you use an override path. Steam Cloud only works with the Documents\Stronghold Crusader 2 folder.

This update should download automatically when you launch the Steam client. To confirm whether or not the download was successful, check the version number displayed in the bottom left corner of the main menu screen when launching Crusader 2. If the number displayed is not 1.0.22670 please restart Steam until the update downloads.

9 Kommentare Weiterlesen

1. April

Free Weekend

Play for Free & Get 80% Off!

The full Stronghold Crusader 2 base game is currently FREE to download and play this weekend, with 80% off until Monday. Every player with a Steam account currently has access to the single player campaigns, multiplayer and all secondary modes, such as free build!

How to Play

  1. Install Steam.
  2. Download Crusader 2 for free.
  3. Repel the infidel!

For a limited time only we are giving you and your Steam friends a free ticket to the latest and greatest 3D entry in the Stronghold series. Face old rivals like Richard the Lionheart and Saladin in a series of dynamic, fast-paced skirmish matches, challenge your friends in the unforgiving multiplayer arena or build the world’s grandest castle in free-build mode.

Already own the game? Then invite your friends! Show no mercy in a brutal multiplayer showdown or teach them the ropes using the game’s unique co-op mode.

Crusader 2 will remain available for free until Sunday April 3rd at 20:00 GMT, giving you several full days to enjoy the definitive 3D Stronghold. The 80% off sale will run until Monday 17:00 GMT.

http://store.steampowered.com/app/232890/

14 Kommentare Weiterlesen

Reviews

“Für alte kriegserprobte Stronghold Spieler ist Crusader 2 ein triumphale Evolution des Spiels, das sie die letzten zwölf Jahre wertgeschätzt haben.”
8/10 – GameWatcher

“Das Spiel ist abgerundet und modern: Die 3D-Modellierung ist genau richtig und komplementiert den spürbaren Physik Engine.”
8/10 – Empire

“Einzigartige und rasante Burgbau-Action, genau wie sie immer sein sollte.”
8/10 – Hooked Gamers

Sonderedition

  • Digitaler Soundtrack komponiert von Robert Euvino
  • 'The Art of Stronghold Crusader 2' Digitales Art-Book
  • Stronghold Crusader HD: komplettes Spiel auf Steam - Du besitzt es schon auf Steam? Schenke es einem Freund!

    Special Edition Kunden


    Um dein digitales Art-Book und den Soundtrack zu erhalten, installiere erst das Spiel, suche den Spielordner und öffne den Ordner 'Special Edition'

    Dieser ist für Gewöhnlich hier zu finden:

    C:\Program Files\Steam\steamapps\common\Stronghold Crusader 2\Special Edition

Über dieses Spiel



Stronghold Crusader 2 ist der lang erwartete Nachfolger der kultigen und zeitlosen Burgsimulation aus der Wüste. Nach 12 Jahren kehrt Stronghold mit einem neuen 3D Engine und einer realistischen Burgzerstörung dank des Havok Physics Engine in den Orient um 1189 zurück. Crusader 2 schenkt dem fesselnd rasanten Gameplay und der authentischen Burgsimulation neues Leben.

Das neue Stronghold verbindet RTS und Aufbauspiel-Gameplay in einem Strategiespiel in einer Art, die seinem Vorläufer treu bleibt. Ihr nehmt wahlweise die Rolle der brutalen Kreuzritter oder der arabischen Freiheitskämpfer ein und entscheidet die Zukunft des Heiligen Landes mit Scharen von Soldaten und einem riesigen Bollwerk von Belagerungswaffen. Führt Eure Truppen entweder als Richard Löwenherz oder als Sultan von Syrien in zwei historischen Einzelspieler Kampagnen in die Schlacht und stellt Euch dynamischen Ereignissen wie Heuschreckenplagen oder Tornados. Werdet zum mächtigsten Burgherrn indem Ihr wichtige Oasen verteidigt und Eure Wirtschaft aufblühen lässt.



Um Herr über das Schlachtfeld zu werden, müsst Ihr mehr als 25 einzigartige Einheiten kommandieren und ihre speziellen Fähigkeiten beherrschen. Erhöht die Moral mit dem Waffenmeister, stürmt an die Front mit dem Sassaniden Ritter, lasst Eure Bogenschützen Pfeile auf die Feinde hageln, oder erklimmt die Burgmauern mit dem tödlichen Meuchelmörder. Perfektioniert Eure Fähigkeiten und erprobt sie im Scharmützel Modus, oder zieht online mit bis zu acht menschlichen und KI Gegnern in die Schlacht. Erstellt Teams, wählt verschiedene KI-Gegner und entwerft Eure eigenen Karten für ultimative Skirmisch oder Multiplayer Schlachten!



  • Errichtet die ultimative Burg – Entwerft mächtige Festungen und schmückt sie mit hinterhältigen Fallen, um Eure Feinde zu vernichten!
  • Scharmützel Modus – Belagert Eure Feinde in rasanten Skirmisch Schlachten gegen die KI.
  • 8 Spieler Mehrspieler – Kombiniert menschliche Spieler mit KI Gegnern und erstellt einzigartige Multiplayer Schlachten auf eigenen Karten in verschiedenen Modi.
  • Kämpft gegen eine große Auswahl an KI Gegnern – Kämpft gegen klassische KI Charaktere mit individuellen Persönlichkeiten, Burgen und Spielstilen.
  • Kämpft Euren Weg entlang der Scharmützel-Züge – Stellt Euch den Herausforderungen einer stetig schwerer werdenden Skirmisch Kampagne.
  • Koop-Modus – Teilt Eure Kontrolle über den Burgbau, die Armee und Eure Ressourcen im Koop Modus.
  • Freies Bauen – Nutzt den Karten-Editor und den 'Sandbox' Modus um das Errichten der ultimativen Festung zu üben, ohne Angriffe fürchten zu müssen.

Systemanforderungen

    Minimum:
    • Betriebssystem: Windows XP/Windows Vista/Windows 7/Windows 8 (neuester Service Pack)
    • Prozessor: Intel Core2 Duo 2Ghz oder gleichwertig
    • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
    • Grafik: NVIDIA GeForce 8800GT 512MB oder AMD Radeon HD 2900XT 512MB oder besser
    • DirectX: Version 9.0c
    • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
    • Speicherplatz: 4 GB verfügbarer Speicherplatz
    Empfohlen:
    • Betriebssystem: Windows Vista/Windows 7/Windows 8 64-bit (neuester Service Pack)
    • Prozessor: Intel Core i5 oder gleichwertig
    • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
    • Grafik: NVIDIA GeForce GTX 460 1GB oder AMD Radeon HD 5830 1GB oder besser
    • DirectX: Version 9.0c
    • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
    • Speicherplatz: 4 GB verfügbarer Speicherplatz
    • Zusätzliche Anmerkungen: Dies sich die empfohlenen Mindestanforderungen zum Hosten eines Multiplayer Spiels.
Nutzerreviews
Nutzerreview-System aktualisiert! Mehr erfahren
Kürzlich:
Ausgeglichen (121 Reviews)
Insgesamt:
Ausgeglichen (3,534 Reviews)
Kürzlich verfasst
raichu
( 1.8 Std. insgesamt )
Verfasst: 26. Juli
Eigentlich Cancer weil selbst einfache Schmuckstücke wie Brunnen und Gräber wie man es von Stronghold Crusader kennt einfach nicht mehr vorhanden sind. Zudem kann man die Farbe immernoch nicht ändern man muss bei Kampagne wenn man nicht was in den files ändert immernoch dieses ♥♥♥♥ing rot holen.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
+ !NF3RN0 +
( 9.4 Std. insgesamt )
Verfasst: 12. Juli
erstmal total gefreut auf einen nachfolger des guten spiels stronghold crusader 1 .... doch nach einigen stunden spiel "Spaß" hat sich die vorfreude leider wieder gelegt ....

zur optik : das spiel wurde fein poliert und ist ansprechend ... also gut spielbar

doch!...

wieder einmal typischer early release .... es wimmelt nur so von bugs ....
zu tiefst enttäuschend sind die self-close in mehrspieler spielen ... zudem wurden viele spielmechaniken einfach "gelöscht" oder nicht übernommen ... was ziemlich schade ist weil wie ich finde ... der 2te teil eigentlich einen schritt zurück macht ... zudem hat die Wegfindung der soldaten einen totalen schaden und machen gerne einfach mal garnichts ...

Im großen und ganzen ist es ein kurzer spielspaß ... aber zutiefst enttäuschend und für einen nachfolger nicht zu empfehlen !!!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
The J
( 4.6 Std. insgesamt )
Verfasst: 12. Juli
Produkt kostenlos erhalten
viel zu viel Stronghold und zu wenig Crusader wen ihr versteht was ich meine :)
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Я ненавижу русских
( 36.5 Std. insgesamt )
Verfasst: 9. Juli
One of the worst games i've ever played...if firefly studios think this is stronghold they should quit making games
Hilfreich? Ja Nein Lustig
[KNORKE] Saul Goodman
( 35.9 Std. insgesamt )
Verfasst: 5. Juli
Enttäuschend, wirklich Enttäuschend. Natürlich muss sich der zweite Teile von Crussader an dem ersten messen lassen. Ich fange mal mit dem Prositiven an. Es gibt ein paar neue Einheiten, die solide Gameplaymechanik wurde beibehalten. Die Kampagne versucht das Flair der alten Teile einzufangen (gelingen tut es ihr aber nicht wirklich) und Gegner aus dem ersten Stronhold wurden auch eingefügt. Was macht das Spiel jedoch so schlecht das ich es euch nicht weiterempfhelen kann? Da wären zuerst die DLC`s, also 5€ für 2 neue Gegner und ne paar Mission? Sehr bitter sowas anzubieten. Die Kampagne ist eher kurz, was für mich den größten Reiz ausgemacht hatte. Die Einheiten sind teils sehr unfähig (z.B. Tribok soll Position hinter der Mauern nehmen, rollt aber einfach durchs Tor und wird zerstört...), auch ist die Logik des Spieles lächerlich (z.B. 6 SKLAVEN reißen den größten Turm (220 Stein) in unter 1 Minute nieder?!! WTF? eine Ramme brauch länger...) oder auch die Verbündeten nerven extrem (z.B. wird allgemein häufig nach Rohstoffen gefragt, dann aber meistens nach welchen die man selbst nicht hat). Auch können 90 Bogenschützen keine 20 Sklaven abschießen bevor sie die Mauer erreichen, da sie häufig ihr Feuer auf die vorderste Einheit konzentrieren, was auch extrem nervig ist. Als Fazit, man kann sich das Spiel für einen 10er holen. Alles dadrüber ist die Arbeit die man in seinen Lohn gesteckt hat nicht wert.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
tervet
( 23.0 Std. insgesamt )
Verfasst: 3. Juli
Verschenktes Potential

Als langjähriger Strongholdfan bin ich leider enttäuscht.
Es ist zwar um längen besser wie Stronghold 3 bleibt aber im Vergleich zu Crusader auf der Strecke.

Anfangs ist es etwas ungewohnt diese neuen 3D Elemente im Spiel zuhaben, jedoch gewöhnt man sich sehr schnell daran und lernt diese dann zu lieben.
Optisch ist das ganze mit den Schluchten,Flüssen und Grünflächen sehr schön gestaltet.


Aufbau und Wirtschaft etwas humpelig.
Wie schon in anderen Reviews erwähnt wurde dreht es sich sehr häufig um das Thema Holz. Eine Mühle kostet ganze (200) ein Haus (65) alles weitere wie Brauerei,Bäcker,Schweinezucht ect. ganze (50) Holz. Die Aufbauphase ist dahingehend nicht gerade einfach. Der Beginn startet meist mit 10-15 Hlozfäller.
Was neu ist,ist das Gebäudelimit welches sich mit steigender Anzahl der feindlich erledigten Lords mit steigt, gleiches Spiel beim Truppenlimit.
Der automatische An/Verkauf von Waren,ab einem bestimmten Lagerbestand, ist eine willkommene Neuerung.


Warum kann ich das Spiel nich empfehlen?

Meiner Meinung nach leider zuwenig KI Abwechslung genauso wie zuwenig Missionen. Hier wird vollends draufgebaut das man die DLC's dazu kauft.

Der größte Minuspunkt und was mich enorm stört ist die Steuerung der Einheiten.
Truppen bekommt man nur schwer auf die Türme,weil obwohl mindestens 2 drauf passen(Arabische Hochtürme) immer nur einer draufsteigt und der Rest auf der Mauer stehen bleibt. Gleiches Spiel bei den Rundtürmen.
Turmwaffen wie Mangel und Balliste müssen nun selbst als Turm gebaut werden. Hat mich nicht sonderlich überzeugt.
Extrem Spaßraubend ist die fehlende Intelligenz der Einheiten.
Berittene Bogenschützen haben die hälfte der Reichweite eingebüßt.
Was alle Einheiten nicht machen ist das selbständige Angreifen. Immer und Immer wieder stehen 3/4 der Bogenschützen auf Türmen rum und schauen zu wie der Feind munter die Mauer zerstört oder wehren sich nicht wenn diese von anderen Bogenschützen unter Beschuss genommen werden. So verhält es sich auch bei den Berittenen. Diese stehen noch so nahe an der feindlichen Burgmauer und lassen sich freudig töten während von 65 nur 5 das Feuer erwiedern, selbst bei Kämpfen in flacher Wüste. Das dämmt den Mehrspielerspaß leider extrem )=
Auch die Feindlichen Burgen sind keine Herausforderungen wenn man genügend Kannonenfutter dabei hat da die fehlende Intelligenz bei allen Einheiten zutrifft.

Hilfreich? Ja Nein Lustig
JoJO.o
( 48.7 Std. insgesamt )
Verfasst: 2. Juli
Bis jetzt versteh ich überhaupt nicht warum das Spiel schlecht sein soll. Bessere Grafik, das Gameplay ist großtenteils gleich und Multiplayer ist auch noch möglich. Bis jetzt auch kein Bug gehabt.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
[AUT] HelloTitty
( 60.6 Std. insgesamt )
Verfasst: 2. Juli
**** Mehr Top als Flop

  • + für 5 Euro ( Summer Sale ) fast geschenkt
  • + Super Spiel und besser wie die alten Teile
  • + Fast immer Spieler im Multiplayermodus
  • + Strategie wichtiger als bei anderen Teile
  • + Guter Singleplayermodus
  • + Gutes Bann System ( Triböcke Assasine etc können direkt in der Lobby gebannt werden)
  • + Piece Time zum Einstellen


    • - manchmal Bugs
    • - Spiel stürzt manchmal ab
    • - Community ist sehr schwach ( von Strategie her )
    • - Nicht sehr abwechslungsreich
Hilfreich? Ja Nein Lustig
TomムCruisen
( 9.9 Std. insgesamt )
Verfasst: 29. Juni
Sehe keine deutliche verbesserung zum vorgänger, eher sogar im gegenteil. Trotz allem, sehr zu empfehlenswert :>
Hilfreich? Ja Nein Lustig
sebcroft
( 12.0 Std. insgesamt )
Verfasst: 26. Juni
Ich finde das Stronghold Crusader 2 ein tolles Spiel ist und wenn man es mit Freunden spielt macht es noch mehr Spaß.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  In den letzten 30 Tagen
3 von 4 Personen (75 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
36.5 Std. insgesamt
Verfasst: 9. Juli
One of the worst games i've ever played...if firefly studios think this is stronghold they should quit making games
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
9.4 Std. insgesamt
Verfasst: 12. Juli
erstmal total gefreut auf einen nachfolger des guten spiels stronghold crusader 1 .... doch nach einigen stunden spiel "Spaß" hat sich die vorfreude leider wieder gelegt ....

zur optik : das spiel wurde fein poliert und ist ansprechend ... also gut spielbar

doch!...

wieder einmal typischer early release .... es wimmelt nur so von bugs ....
zu tiefst enttäuschend sind die self-close in mehrspieler spielen ... zudem wurden viele spielmechaniken einfach "gelöscht" oder nicht übernommen ... was ziemlich schade ist weil wie ich finde ... der 2te teil eigentlich einen schritt zurück macht ... zudem hat die Wegfindung der soldaten einen totalen schaden und machen gerne einfach mal garnichts ...

Im großen und ganzen ist es ein kurzer spielspaß ... aber zutiefst enttäuschend und für einen nachfolger nicht zu empfehlen !!!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
48.7 Std. insgesamt
Verfasst: 2. Juli
Bis jetzt versteh ich überhaupt nicht warum das Spiel schlecht sein soll. Bessere Grafik, das Gameplay ist großtenteils gleich und Multiplayer ist auch noch möglich. Bis jetzt auch kein Bug gehabt.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 3 Personen (67 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
35.9 Std. insgesamt
Verfasst: 5. Juli
Enttäuschend, wirklich Enttäuschend. Natürlich muss sich der zweite Teile von Crussader an dem ersten messen lassen. Ich fange mal mit dem Prositiven an. Es gibt ein paar neue Einheiten, die solide Gameplaymechanik wurde beibehalten. Die Kampagne versucht das Flair der alten Teile einzufangen (gelingen tut es ihr aber nicht wirklich) und Gegner aus dem ersten Stronhold wurden auch eingefügt. Was macht das Spiel jedoch so schlecht das ich es euch nicht weiterempfhelen kann? Da wären zuerst die DLC`s, also 5€ für 2 neue Gegner und ne paar Mission? Sehr bitter sowas anzubieten. Die Kampagne ist eher kurz, was für mich den größten Reiz ausgemacht hatte. Die Einheiten sind teils sehr unfähig (z.B. Tribok soll Position hinter der Mauern nehmen, rollt aber einfach durchs Tor und wird zerstört...), auch ist die Logik des Spieles lächerlich (z.B. 6 SKLAVEN reißen den größten Turm (220 Stein) in unter 1 Minute nieder?!! WTF? eine Ramme brauch länger...) oder auch die Verbündeten nerven extrem (z.B. wird allgemein häufig nach Rohstoffen gefragt, dann aber meistens nach welchen die man selbst nicht hat). Auch können 90 Bogenschützen keine 20 Sklaven abschießen bevor sie die Mauer erreichen, da sie häufig ihr Feuer auf die vorderste Einheit konzentrieren, was auch extrem nervig ist. Als Fazit, man kann sich das Spiel für einen 10er holen. Alles dadrüber ist die Arbeit die man in seinen Lohn gesteckt hat nicht wert.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
2,146 von 2,213 Personen (97 %) fanden dieses Review hilfreich
13 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
56.0 Std. insgesamt
Verfasst: 22. September 2014
Das hier ist wohl die erste "richtige" Review zum Spiel, die nicht nur aus "Das Spiel ist sche*sse" o.Ä. besteht. Ich hoffe ich kann einigen von euch damit etwas weiterhelfen.

Ich hab das Spiel jetzt einige Stunden gespielt und kann mir ein erstes Bild von dem machen, was die Firefly Studios uns hier geliefert haben.

Vorweg sei gesagt, dass sie diese Rezension auf die erste, ungepatchte Fassung des Spiels bezieht und ich selbst langjährige Erfahrung mit dem Franchise habe (Ja, ich habe alle Höhen und Tiefen der Serie miterlebt.)


TECHNIK/GRAFIK:

Zu Beginn möchte ich etwas zum technischen Aspekt des Spiels sagen. Da es sich hierbei um die allererste Version des Spiels handelt, ist es gut möglich, dass sich einiges im laufe der Zeit noch ändert, verbessert etc.

Ich habe das Spiel mit der Befürchtung gestartet, dass mich hier ein ähnliches Bug-Debakel wie in Stronghold 3 erwartet. Doch in den ersten Stunden im Spiel muss ich sagen, dass das hier ganz klar NICHT der Fall ist. Damit möchte ich nicht behaupten, dass das Spiel reibungslos läuft, aber aufgrund der Änderung, dass Gebäude und Mauern nur noch in 45°- bzw. 90° Abständen gedreht werden können (im gegensatz zu Stronghold 3) wurde hier das schlimmste verhindert. Einige Dinge die mir dennoch passiert sind, wären z.B. Soldaten, die bewegungsunfähig werden, weil ein Gebäude auf ihnen platziert wird oder die Möglichkeit, Truppen ineinanderzustellen. Dabei ist mir aber nie etwas passiert, dass das Gameplay behindert hätte. Außerdem ist es recht wahrscheinlich, dass solche Probleme im Laufe der ersten Wochen behoben werden.
Dazu möchte ich noch anmerken, dass die ganze Stronghold-Reihe noch nie dafür bekannt war, fehlerlos zu laufen. Dementsprechend erwarte ich auch nicht, dass sich das plötzlich ändert.

Die Grafik der Spiels ist verglichen mit aktuellen Toptiteln eher mau. Das kann man ja schon an den Bildern erkennen. Dafür läuft das Spiel bei mir sehr flüssig. Und da ich Stronghold eigentlich nur wegen dem Gameplay genieße stört mich das absolut nicht.

Und damit wären wir beim eigentlich wichtgen Teil dieser Review.


GAMEPLAY:

Was für mich, als Fan der gesamten Reihe (außer ein paar schwarzen Schafen ;) zählt, ist das Gameplay.
Da es sich hier um den Nachfolger von Stronghold Crusader handelt würde ich die beiden gerne vergleichen.

5 Minuten nachdem ich das obligatorische Tutorial gestartet habe, musste ich unweigerlich grinsen. Während mir die Basics des Spiels nähergebracht wurden, kam ich nicht umher, mich an den glorreichen ersten Teil zu erinnern. Das Kernkonzept hat sich im vergleich zum ersten Teil nicht verändert. Es gilt immer noch eine Nahrungs- und Ressourcenproduktion aufzubauen, eine starke Burg zu errichten und den Gegner dann mit eigenen Truppen zu zerquetschen.
Da die Entwicker aber über die letzten 12 Jahre dazugelernt haben, gibt es einige Neuerungen/Änderungen im Konzept die mir persönlich größtenteils gefallen (das ist in jedem Fall aber Geschmackssache).

In der Wirtschaft sind mir folgende Dinge besonders aufgefallen:

- Das Konzept des Marktes wurde aus SH Legends übernommen. Somit ist es jetzt möglich, Marktprozesse zu automatisieren (Autobuy/Autosell)
- Die Gebäudepreise wurde erhöht und der Verkaufspreis der Waren verringert -> Spiel kommt mir schwerer vor
- Das Beliebtheitssystem wurde aus SH3 übernommen, d.H. man hat nicht mehr standartmäßig 100 Beliebtheit, sondern 0 (dazu komme ich später nochmal)
- Die Anzahl an Bauern pro Gebäude hängt vom Abstand zum Bergfried ab.
- Die Kirche bildet keine Soldaten mehr aus, sondern generiert Beliebtheit (erstmals aus SH2)
- Weggefallen sind außerdem die Bauten für Furcht/Heiterkeit (Galgen, Maibaum etc.)
- uvm.

Für den Krieg sind mir folgende Änderungen besonders aufgefallen:

- Es gibt einige neue Einheiten, Belagerungsgeräte und Verteidigungsanlagen, die das Spiel komplexer und taktischer machen (Beispiele: Heiler, Sklaventreiber, Jäger, ein "Super-Katapult", ein Gerät zum Truppentransport, Schießscharten uvm.) Alle Neuerungen gefallen mir ziemlich gut, da mit ihnen neue Taktiken möglich sind.
- Einheiten haben jetzt "Spezialeffekte" wie z.B. Pfeilsalven oder Anstürmen. Auch diese bieten neue taktische Möglichkeiten
- Leider sind die Wassergräben weg :(
- Durch das neue Beliebtheits-System lässt sich die Truppenausbildung sehr gut regulieren: Je mehr Beliebtheit man hat, desto schneller bekommt man neue Bauern. Das hat bei mir dazu geführt, dass ich während der Ausbildung meiner Armee den Bauern große Spenden gegeben habe um meine Beliebtheit stark zu erhöhen. Das ist zwar sehr teuer, aber so lassen sich in kürzester Zeit viele Soldaten ausbilden. Das war früher nicht möglich und macht das Spiel wiederum taktischer. Logisch finde ich das auch, schließlich ist Krieg nunmal teuer ;)
- uvm.

Zu den Spielmodi kann man vermutlich nicht viel sagen. Es gibt ein paar kleine Kampagnen, die perfekt für den EInstieg sind, aber Storytechnisch nichts zu bieten haben. Dann gibt es den klassischen Eroberungspfad mit 24 Stationen, einen Skirmish-Modus, Freies Bauen und in Zukunft Community-Karten, die mit dem (noch nicht getesteten) Editor erstellt werden.
Der Multiplayer bietet Standart-Deathmatch mit der Möglichkeit, eine Burg zu zweit zu managen, statt jeder eine. Bis jetzt hatte ich leider noch keine Möglichkeit das auch zu testen.


Man könnte vermutlich noch einiges über das Spiel sagen, aber langsam tun mir die Finger weh ;) Daher komme ich jetzt zu meinem

FAZIT:

Für mich ist Stronghold Crusader 2 ein würdiger Nachfolger des erfolgreichen ersten Teils. Firefly Studios hat es geschafft, nach dem Debakel mit Stronghold 3 wieder einen soliden Titel zu entwickeln. Zwar hat dieser auch seine technischen Probleme, jedoch gab es bei mir keinen Fall, in dem das Gameplay beeinflusst wurde.
Das Gameplay ist im Kern gleich wie beim Vorgänger, allerdings wurde es um viele neue und geänderte Features ergänzt und hinterlässt bei mir den Eindruck als sei es insgesamt taktischer und komplexer geworden, aber nicht zu zu sehr.
Ich als Fan der Reihe bin absolut zufrieden mit dem Endergebnis und kann jedem Fan der Reihe und jedem, der auf schnelle Echtzeitstrategie steht, eine klare KAUFEMPFEHLUNG aussprechen.



Dieser Rezension habe ich eine menge Zeit gewidmet. Wenn sie dir also geholfen hat, würde ich mich über einen "hilfreich" Daumen freuen. :)

Vielen Dank fürs Lesen und viel Erfolg bei der Kaufentscheidung,
TRG//Arne
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
129 von 149 Personen (87 %) fanden dieses Review hilfreich
5 Personen fanden dieses Review lustig
Nicht empfohlen
53.6 Std. insgesamt
Verfasst: 2. September 2015
Ich bin geheilt von Stronghold, danke dafür Firefly Studios.
Ich fasse mich kurz, folgendes hat mich sehr negativ überrscht:
Das Spiel wurde simpler und damit schlechter gemacht, Produktionsstätten wurden weggelassen.
Keine Möglichkeiten Tastenkürzel (für die wenigen wichtigen) Gebäude zu ändern.
Autosave, lässt sich nicht ausstellen friert alle 5 min für 1 sec den Bildschirm ein, das beste daran man kann den autosave nicht mal laden, der wird einen nicht mal angezeigt!
Story gibt es nicht, ist doch ganz klar, insgesamt wirkt das Spiel sehr unfertig aber ein gutes hat es ja, KI-Characktere kann man bequem nachschieben und als DLC verkaufen. Klasse
...
Ich habe einen würdigen Nachfolger erwartet doch seit Stronghold (1) wurde die Serie zunehmend schlechter! :(
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
138 von 165 Personen (84 %) fanden dieses Review hilfreich
7 Personen fanden dieses Review lustig
Nicht empfohlen
9.8 Std. insgesamt
Verfasst: 13. Dezember 2015
Ich dachte dieses Spiel würde mir den Spaß aus den alten Teilen zurückbringen und all die Leute die hier geschrieben hatten es gäbe bugs, etc. würden sich lediglich auf hohem Niveau beschweren.

Das spiel ist wirklich furchtbar. Andauernd verschwinden Einheiten in Wänden und kommen aus ihnen nicht mehr raus.

Die Kampagne ist stumpf und der PC greift einen immer wieder in regelmäßigen Abständen sinnlos an. Wirkliche Belagerungen wie im ersten Teil gibt es nicht, nun greifen einen lediglich durchgehend ♥♥♥♥elträger und arabische Schwertkämpfer an, welche einem nur das Leben schwer machen und einen andauernd auf Null zurücksetzen.

Menschenfallen, welche im ersten teil eine einheit getötet haben können jetzt mit einer einzigen Falle bis zu 100 Einheiten aufeinmal töten.
Mauern bauen ist extrem teuer geworden. man benötigt pro Wand block nun die 7 fache Menge Steine als im vorgänger. Die möglichkeit simple Mauern zu bauen ist nicht vorhanden.

Es gibt deutlich weniger Gebäude als im Vorgänger.

War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
91 von 122 Personen (75 %) fanden dieses Review hilfreich
5 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
12.0 Std. insgesamt
Verfasst: 22. September 2014
http://youtu.be/1kvgKF1vrCM
Was ist Stronghold Crusader 2
Stronghold Crusader 2 ist der „lang ersehnte" Nachfolger zum vor 12 Jahren erschienenen ersten Teil und will die Serie endlich mal wieder um einen weiteren ordentlichen Ableger erweitern. So ziehen wir als Kreuzritter, oder Freiheitskämpfer um 1189 im Orient in den „heiligen“ Krieg. Das ganze gepaart mit Wirtschaftszweigen und der Möglichkeit sich Burgen aufzubauen. Doch ist Stronghold Crusader 2 wirklich endlich ein neuer brauchbarer Vertreter der Serie?

Home Sweet Home my Castle
Schön an Stronghold Crusader 2 ist, dass man sich als Spieler des ersten Teils sehr schnell zurecht findet. Für alle andere gibt es ein kurzes Tutorial und sogar eine Tutorialkampagne, nach der man das nötige Grundwissen inne hat. Hier wird zwar nicht alles erklärt, aber das Spiel beinhaltet auch ein kleines Nachschlagewert. In dem man die restlichen Informationen nachlesen kann.

Generell hat sich am Spielprinzip nicht viel getan. So beginnt jede Mission erstmal damit sein Lager und seine Vorratskammer aufzubauen. Am besten in der Nähe von den richtigen Ressourcen (Lager näher am Holz / Vorratskammer bei fruchtbarem Boden) danach ein paar Holzfällerhütten und Obstplantagen errichten um die Versorgung der Bauern zu sichern. Mit der Zeit bauen wir auch noch Eisen ab und können bessere Waffen für eine Armee schmieden lassen. An der anderen Ecke der Karte haben wir bereits einige Bauern in einen Steinbruch geschickt um Stein zu gewinnen. Mit dem wir unsere ersten Mauern ziehen, Türme errichten und Tore setzen.

So bauen wir nach und nach die Burg unserer Träume, bis KI oder unser menschlicher Kontrahent sie mit seinen Belagerungsmaschinen wieder kaputt macht. Hach Stronghold Crusader II... im Ansatz birgst du viel Nostalgie für jemand der dich noch von vor 12 Jahren kennt. Aber leider gibt es auch die ein oder andere Kritik an dir wie z. B. die

nicht so gute KI...
... die leider auch noch beworben wird als bahnbrechend. Leider ist sie nicht bahnbrechend, aber auch nicht weniger schlau als die damaligen KI Routinen von Stronghold 1, oder Stronghold Crusader 1.

Z. B. stehe ich Feinden gegenüber die Stumpf ihren Weg ablaufen und sich von meinen Bogenschützen zerfetzen lassen, oder meine eigenen Soldaten laufen gerne in den Tot, anstatt sich gegen angreifende Löwen automatisch zu verteidigen. Die sich übrigens reproduzieren wie Kaninchen.

Aus Neugier habe ich auch direkt überprüft wie die KI auf Beschuss aus der Entfernung reagiert und leider feststellen müssen dass sie auch hier nicht besonders schlau ist. Wenn man wirklich auf maximale Reichweite eine Mauer in die Nähe des Feindes baut kann man die KI mit Bogenschützen beschießen, ohne dass diese darauf reagiert. Schade, aber ich hoffe mal auf den ein oder anderen KI Patch, damit die KI nicht so zweckmäßig wirkt. Wo wir gerade bei Zweckmäßig sind können wir direkt über die…

…Grafik der 3D Engine kommen...
Natürlich ist Grafik nicht alles, aber ich fand Stronghold 1 und Stronghold Crusader einfach wundervoll gezeichnet mit seinen 2D Sprites und da kommt eine 3D Engine nur schwer ran. Ist natürlich eine reine Geschmacksfrage und deshalb sieht SC 2 für mich nie besonders gut oder schlecht aus. Die Einheiten sind Polygonarm, die Texturen hier und da zu niedrig aufgelöst. Ich werde wahrscheinlich auch nie verstehen warum mein Holzfäller ein braunes Brett zum Lager trägt welches dann Orange wird im Lager. Dennoch sieht die Grafik rausgezoomt vollkommen in Ordnung aus, vor allem die Physikeffekte der Havok Engine überzeugen einen immerhin schnell. Da fällt mal eine leblose Bogenschützenleiche von den Zinnen, oder die Mauern zerbröseln unter Belagerungsbeschuss schön weg. Das sind zwar alles Sachen die ein Age of Empires 3 2005 schon umsetzte, aber ist auch heute immer noch ganz nett anzusehen.

Umfang
Stronghold Crusader 1 glänzte damals mit einer unglaublich langen Kampagne und dementsprechend sehr viel Spielzeit. SC 2 verfügt nicht mehr über ganz so viele Missionen und besteht aus mehreren anwählbaren 6 Kapiteln mit 3 bis 6 Missionen. Alternativ können wir Scharmützel / Geplänkel gegen die KI auf offiziellen Karten spielen und auch Community Karten haben wieder in das Spiel gefunden.
Wenn man grad so gar keine Lust hat aufs Kämpfen kann man auch in einem Sandboxmodus sich komplett auf Wirtschaft und das bauen seiner Burg konzentrieren.

Fazit
Hach FireFly Studios... Es scheint so als wenn ihr es mal geschafft habt immerhin das Spielgefühl eines der besseren Vertreter eurer Serie einzufangen. Generell fühlt sich Stronghold Crusader 2 an wie der erste Teil, mit kleinen Verbesserungen im Interface und natürlich Physik und 3D. Bis jetzt konnte ich auch noch nicht so massive Bugs entdecken, die mein Weiterkommen verhinderten und ich hoffe es wird bei Meinen weiteren Spielerfahrungen auch so bleiben. Das soll nicht heißen, dass das Spiel bugfrei ist, aber als Besitzer der letzten Strongholdteile ist man einen weitaus schlechteren Zustand gewohnt und hier mal nen KI-Aussetzer, oder ne wahnwitzig schwere Mission zwischendurch sind Sachen, womit ich Leben kann. Immerhin hatte Stronghold 1 auch schon merkwürdige "fast" unschaffbare Missionen ( Ich erinnere an die Burg des Schweins ).

Was mich übrigens am meisten gefreut hat beim Ersten Starten einer Mission war die Spielgeschwindigkeit. Sie fühlte sich richtig an und nicht so verkorkst wie in z. B. Stronghold 2. Wo ich nie eine Spielgeschwindigkeit gefunden habe, die für ein ordentliches Spielgefühl geschaffen wurde.

Also wer SC 1 mochte, kann auch SC 2 spielen, aber er sollte keine Strategiespieloffenbarung erhoffen. Hier ist ein relativ solides Burgenbaustrategiespiel und mehr kann man auch nicht erwarten.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
53 von 63 Personen (84 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Nicht empfohlen
15.7 Std. insgesamt
Verfasst: 2. Dezember 2015
So groß meine Hoffnungen in Crusader 2 waren, ich wurde enttäuscht.
Versteht mich nicht falsch, Crusader 2 ist kein schlechtes Spiel, und allemal besser als einige der dürftigen Vorgänger. Aber bis auf die netten Spezialeinheiten (Endlich kann ich meine Truppen heilen!) bietet das Spiel kaum neues im Vergleich zu seinem, schon sehr alten, Vorgänger Crusader 1.
Probleme wie die KI und schlechte Balance sind immer noch die gleichen wie eh und je. Es ist zwar nett viele verschiedene Belagerungsgeräte zu haben das bringt mir aber nichts wenn manche zu mächtig sind. Wieso sollte ich eine Belagerungsturm benutzen wenn ich in wenigen Sekunden eine Mauer mit einem Katapult zerstören kann?
Außerdem ist das abschaffen eines Burggrabens realistischer (wer kann sich so etwas schon in der Wüste leisten?) dadurch werden Rush-Attacken mit vielen Katapulten aber noch einfacher, während man im Vorgänger zumindestens noch irgendwie diesen Burggraben ausheben musste was das zerstören von Mauern erstmal weniger effektiv machte solange man nicht in die Burg stürmen kann.

Die Dinge die gut funktionieren und das bereits beim Vorgänger getan haben funktionieren bei der Neuauflage teilweise sogar schlechter. Das typische Feeling und Spielgefühl eines Crusaders kommt ebenfalls nur mäßig rüber, ein allgemeines Problem seitdem die Serie in die dritte Dimension gewechselt ist, auch wenn es vielleicht nicht direkt daran liegt.
Ich kann also allen Interessenten empfehlen lieber den Vorgänger zu kaufen und bei diesem Spiel zu warten bis es deutlich günstiger wird.

Schade! Trotz meiner positiven Einstellung im Vorfeld das es diesmal was wird wurde ich enttäuscht.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
59 von 76 Personen (78 %) fanden dieses Review hilfreich
3 Personen fanden dieses Review lustig
Nicht empfohlen
8.3 Std. insgesamt
Verfasst: 15. April 2015
Stronghold Crusader 2! Back to the roots oder komplettes Bug Spektakel wie es uns Stronghold 3 ausführlichst präsentierte?

Gleich vorab sei gesagt, dass sich Bugs weitestgehend vom Spiel fernhalten. Zum Glück habe ich bisher zumindest noch keine verheerenden bemerkt. Man kann also erstmal aufatmen ;)

Bevor wir uns dem Spiel selbst widmen, möchte ich noch gerne die Frage klären, warum ich das Spiel nicht empfehle.

Ich habe lange hin und her überlegt um diese Entscheidung zu treffen und es ist mir sichtlich schwergefallen, da ich das Spiel jetzt nicht schlecht finde. Vielmehr ist es das Preis-Leistungsverhältnis, welches mich dazu gebracht hat, keine Empfehlung für das Spiel abzugeben.
Kauft euch SC2 wenn es im Angebot ist, für 10€ vielleicht, aber den jetzigen Preis von etwa 30€ ist das Spiel einfach nicht wert.


Grafik
Die Grafik liegt auf Stronghold 3 Niveau, für viele ist das ein Desaster, für mich war die eher mittelmäßige Grafik jedoch überhaupt nicht störend, das Spiel sieht alles in allem sehr schön aus, vor allem die von Pflanzen blühenden Oasen.
Natürlich hätte oder sollte die Grafik nach dem jetzigen Stand der Technik weitaus besser sein (können), aber es ist nunmal ein Stronghold -und wie wir alle wissen, war die Serie niemals wegen ihrer Grafik in aller Munde.
2 Dinge jedoch hätte man wirklich besser machen können: Feuer und Apfelbäume. Das Feuer ist eine einzige helle Masse, die herumwabert und Geräusche verursacht (gehört jetzt nicht ganz in Sachen Grafik aber egal) und wer die Apfelbäume von S3 kennt... bitteschön, hier habt ihr sie wieder, diese Bäume, die aussehen, als ob sie aus Papier gefaltet und angemalt wären.

Gameplay
Endlich, der Mauerbau funktioniert beinahe exakt wie in den Vorgängern... vor Stronghold 3. Man kann seine Mauer ausbessern und sie bauen, wo man will, egal obs bergauf oder bergab geht -man schafft es, nicht wie im Vorgänger S3, wieder eine Burg zu bauen, welche es wert ist, angegriffen zu werden.
Das Gameplay im gesamten ist simpel und weist keine Schwierigkeiten auf. Wobei es noch niemals in der Serie Schwierigkeiten gemacht hat.

Spielmodi

Missionen
Man kämpft als Abgesandter von Sultan Saladin oder dem Engländer Richard Löwenherz historische Feldzüge nach, welche jedoch nicht unbedingt der historischen Genauigkeit entsprechen. Jegliche Zwischensequenzen wie es in den vorigen Teilen gab, gibt es hier nicht -aber die hat es in Stronghold Crusader 1 auch nicht gegeben, also was solls.
In einer weiteren Kampagne, Freiheitskämpfer, spielt während der letzten Jahre der Kreuzritter auf arabischem Boden, bevor sie von den Mameluken vertrieben worden sind.
Eine weitere kleine Kampagne ist nun außerdem als DLC (zum Kauf) verfügbar, welche sich um das Schwein, einen altbekannten Gegner aus Stronghold 1 und eine Prinzessin dreht -ich habe mir das DLC nicht gekauft und habe es (vorerst) eigentlich auch nicht vor.
Die Missionen sind an sich nichts weiter als eine Aneinanderkettung von Scharmützeln, wobei wir im nächstem Spielmodus wären.

Scharmützel
Hier kann man sich eine Karte und Gegner aussuchen, das Kräfteverhältnis einstellen und sich dann ins Gefecht stürzen.
Man versucht, die gegnerische Burg erfolgreich zu erobern. Ist das geschafft, hat man gewonnen.

Freies Bauen
Es gibt 4 Karten, aus denen man wählen kann.
Hier kann man friedlich eine Burg aufbauen, ohne angegriffen zu werden.

Multiplayer
Bis zu 8 Spieler können an einem Gefecht teilnehmen.
Das einzige neue, was mir aufgefallen ist, ist ein Handelsfeld, welches man aufrufen kann, um mit Verbündeten zu handeln (diese Funktion gibt es auch im Scharmützel Modus), so wie es sie schon in SC1 gegeben hat.
Ansonsten... erklärt sich der Mehrspielermodus hoffentlich von selbst ;)

Co-op-Modus
Habe ich leider noch nicht ausprobiert. In der Spielbeschreibung steht, dass man sich die Kontrolle über Burgbau, Truppenführung und Rohstoffmanagement teilt. Klingt interessant, aber wie gesagt, mehr kann ich dazu noch nicht sagen, ich werde die Review aber updaten, sobald ich näheres weiß.

Karteneditor
Er ist wieder da! Für diejenigen, welche ihn verzweifelt im Spielmenü suchen, der Karteneditor befindet sich noch in Steam. Man muss ihn erst herunterladen.
Dafür geht ihr mit der Maus auf Bibliothek, bis eine Liste erscheint, bei der ihr Tools anklickt.
Nun sucht ihr nach dem Stronghold Crusader 2 Map Editor, welcher hier wie viele andere Tools aufgelistet ist.
Sobald ihr den Download abgeschlossen habt, könnt ihr den Karteneditor verwenden, der sich NICHT in SC2 aufmacht, sondern in einem eigenen Fenster.
Der Karteneditor ist an sich schön gestaltet, man kann wunderbare Landschaften formen und Brücken über gewaltige Schluchten bauen :)
Wollt ihr eine ehrliche Meinung von mir zu SC2? Der Karteneditor hat mir bislang am besten gefallen ;)


Gebäude
gibt es viel zu wenig. Finde ich. Gerade mal ein Torhaus, 3 Türme und 2 Arten von Mauern geben uns die Entwickler, um ach so gewaltige Festungen zu errichten.
Die Anzahl an Stadtgebäude fällt dabei nicht besser aus. Überhaupt gibt es extrem wenig Gebäude zu errichten, außer in der Rüstungs-und Waffenindustrie, hier gibt es alle Gebäude, die wir schon aus den vorigen Teilen kennen, zur Gänze ;)
Man wollte sich mit diesem Spiel so einfach wie möglich halten, dazu muss ich sagen, es ist den Entwicklern gelungen. Viel gibt es wirklich nicht zu bauen, dafür ein bisschen mehr Einheiten, wobei wir bei den Truppen wären.

Einheiten
Es gibt die Standard-Einheiten die wir schon aus den vorigen Teilen kennen und noch ein paar zusätzlich, von denen einige sogar Spezialfähigkeiten haben. Toll.
Nein, im Ernst, die Einheiten sind gelungen, es gibt eine Vielzahl aus verschiedenen Soldaten, seien es die europäischen Kreuzritter oder die Araber.

Musik
Irgendwie wird seit Stronghold Crusader 1 keine richtig gute Stronghold Musik mehr dazu komponiert (mit Ausnahme von S2... und vll Legends, wobei hier die Musik nur anders, aber nicht unbedingt gut war).
Es ist ja schön, wieder ins Feeling der alten Stronghold Teile zu kommen, aber es wäre noch schöner, mit einem neuen Titel auch mal neue Musik zu bekommen!
(In Skyrim bekommen wir doch auch nicht die Musik von Morrowind zu hören :P )


Zusammenfassung

Positiv
-Karteneditor
-Einheiten
-Burgenbau (wobei dieser aufgrund haufenweise fehlender Gebäude schon wieder mittelmäßig sein könnte. Nun ja, dafür dass der Mauerbau kein Disaster wie in S3 war, bekommt SC2 hier ein +)
-Gameplay

Negativ
-Feuer und Apfelbäume (klingt jetzt blöd, ich weiß, aber diese beiden Sachen sind unter aller Sau)
-Wenig Gebäude
-Uninteressant gestaltete Kampagne
-Zu wenige Karten im freien Bauen Modus

Im gesamten bin ich einfach froh, wieder ein Stronghold zu haben, in dem man ohne Bug Gefahr eine Burg errichten kann. Im Vergleich zu Stronghold Crusader 1 ist SC2 wahrlich ein gutes Stronghold, im Vergleich zur gesamten Serie... nun ja, besser als S3 und SL zumindest ;)

Wie gesagt, meine negative Empfehlung bezieht sich auf das derzeitige Preis-Leistungsverhältnis
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig