Age of Wonders III ist der lang erwartete neueste Teil der preisgekrönten Strategiespielreihe. Dank einer einzigartigen Mischung aus Reichsaufbau, Rollenspiel und taktisch fordernden Kämpfen ist Age of Wonders III die neue Referenz in Sachen Fantasy-Rundenstrategie und wird Veteranen der Serie gleichermaßen begeistern wie Neueinsteiger!
Nutzerreviews:
Kürzlich:
Größtenteils positiv (49 Reviews) - 71% der 49 Nutzerreviews der letzten 30 Tage sind positiv.
Insgesamt:
Sehr positiv (3,438 Reviews) - 81 % der 3,438 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 31. März 2014

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Age of Wonders III kaufen

Age of Wonders III Deluxe Edition kaufen

Pakete, die dieses Spiel enthalten

Age of Wonders III Collection kaufen

Enthält 4 Artikel: Age of Wonders III, Age of Wonders III - Deluxe Edition DLC, Age of Wonders III - Eternal Lords Expansion, Age of Wonders III - Golden Realms Expansion

 

Kürzliche Updates Alle anzeigen (64)

24. August

Patch v1.705 in Open Beta

Hi everyone,

Between work on you super-secret-project and after recuperating from a visit to GamesCom in Cologne, the team here got stuck in to tackle some AoW3 bugs. This has resulted in a patch – v1.705 – which is available as an open beta on Steam now!
Do you want to know more?

6 Kommentare Weiterlesen

Reviews

“This is a deep experience backed by intricate mechanics and a concerted polish that makes gameplay immediately intuitive and rewarding. Age of Wonders 3 will keep you up until the wee hours of the morning, constantly muttering that you'll crawl into bed after just one more turn.”
9/10 – Joystiq

“A war worth sinking your teeth into”
83/100 – PC Gamer

Digitale Deluxe-Edition

Holt Euch das Spiel, das Einzelszenario „Drachenthron“ und den zweistündigen offiziellen Soundtrack.

Szenario „Drachenthron“
Ein riesiges Einzelszenario. Legenden zufolge sollen am Anbeginn der Zeit Drachen über das berühmte Meer der Flammen geherrscht haben. Aber wahre Drachen wurden schon lange nicht mehr gesichtet. Auf den Inseln befinden sich jedoch noch immer zahllose Schätze, die Abenteurer, Händler, Halunken und Glücksritter anlocken. Nun haben acht Fürsten ein geheimnisvolles Drachenei gefunden – und jeder sieht es als Zeichen seines Anspruchs auf den Drachenthron. Die Gelehrten warnen vor dem Zorn der Drachen, aber die Fürsten kümmert das nicht – und sie bereiten sich darauf vor, in den Krieg zu ziehen. Tretet gegen KI-Gegner oder bis zu 7 weitere menschliche Spieler an.

„Age of Wonders III“-Soundtrack
Der zweistündige Soundtrack zu Age of Wonders III wurde von Altmeister Michiel van den Bos komponiert, der auch für die Soundtracks von Unreal, Deus Ex, Overlord und Age of Wonders 1 verantwortlich war. Der Soundtrack umfasst einunddreißig MP3 & FLAC-Tracks in bester 320-kbs-Qualität aus Age of Wonders III sowie fünf exklusive Bonus-Tracks. Darüber hinaus gehören ein englischer Covertext des Komponisten und JPG-Dateien für ein Jewel-Case-Inlay zum Soundtrack. Lasst Euch verzaubern!

Songs und andere Dateien des Soundtracks werden im AoW3-Ordner des Steam-Verzeichnisses abgelegt: „...Steam\steamapps\common\AoW3\OST“

Sie können über einen Dateimanager aufgerufen werden oder mit den folgenden Schritten:
1) Rechtsklickt auf „Age of Wonders III“ im Spieleverzeichnis von Steam.
2) Wählt „Eigenschaften“.
3) Wählt unter „Age of Wonders III – Eigenschaften“ den Reiter „Lokale Dateien“.
4) Wählt „Lokale Dateien durchsuchen …“ und öffnet den Ordner des Spiels.
5) Dort befindet sich der Ordner „OST“, in dem die Musik-Dateien gespeichert sind.

Über dieses Spiel

Age of Wonders III ist der lang erwartete neueste Teil der preisgekrönten Strategiespielreihe. Dank einer einzigartigen Mischung aus Reichsaufbau, Rollenspiel und taktisch fordernden Kämpfen ist Age of Wonders III die neue Referenz in Sachen Fantasy-Rundenstrategie und wird Veteranen der Serie gleichermaßen begeistern wie Neueinsteiger!

Erschafft ein Reich nach Euren Vorstellungen
  • Entscheidet Euch für eine von sechs Klassen: Zauberer, Hohepriester, Schurke, Kriegsherr, Erzdruide oder Technokrat.
  • Erforscht mächtige Talente, die nur Eurer Klasse zur Verfügung stehen, und stärkt mit ihrer Hilfe Euer Reich und die Kampfkraft Eurer Armeen.
  • Wählt Eure Verbündeten unter den sechs Hauptvölkern – Menschen, Hochelfen, Zwerge, Orks, Goblins und Drakonier – und nutzt zusätzlich die Behausungen mythischer Monster.

Erkundet eine lebendige Fantasy-Welt – und macht sie Euch untertan
  • Erforscht eine detailliert gestaltete, lebendige Fantasy-Welt, in der Euch in mehr als 50 verschiedenen Gebäudetypen reiche Schätze erwarten.
  • Erweitert mit neuen Siedlungen Euer Einflussgebiet, schmiedet Bündnisse mit Monstern und Ungetümen und erobert wertvolle Ressourcen.
  • Setzt gewaltige Magie ein und verändert die Landschaft nach Euren Vorstellungen..

Tragt taktisch fordernde Kämpfe aus
  • Werbt legendäre Helden an, rüstet sie mit magischen Waffen aus und lasst sie Eure Armeen in die Schlacht führen.
  • Vernichtet Eure Gegner im ausgefeilten taktischen 3D-Rundenkampfsystem.
  • Werdet zum Meisterstrategen. Belagert Städte, setzt Flankenangriffe ein und macht Euch die zahllosen Fähigkeiten Eurer Truppen zunutze.

Meistert die vielen Spielmodi von Age of Wonders III
  • Erlebt einen spannenden Einzelspieler-Feldzug, in dem Ihr beide Seiten eines epischen Konflikts spielen könnt.
  • Erstellt mit dem Karten-Zufallsgenerator immer wieder neue Szenarien.
  • Tretet im Mehrspielermodus gegen bis zu sieben andere Spieler online an..

Bitte beachtet:
  • Der Level-Editor wird als Dankeschön an die Fans zur Verfügung gestellt. Er wird lediglich mit englischer Benutzeroberfläche veröffentlicht und hat möglicherweise andere Systemvoraussetzungen als Age of Wonders III, zudem kann der Kundendienst hier keine Unterstützung leisten.
  • Kooperativer Modus Bei Zufallskarten und Einzelszenarien können sich Spieler verbünden und gemeinsam gegen KI-Gegner antreten.
  • Kooperativer „Hot Seat“-Modus: Im „Hot Seat“-Modus können sich Spieler bei Zufallskarten und Einzelszenarien verbünden und gemeinsam an einem Rechner gegen KI-Gegner kämpfen.

Systemanforderungen

Windows
Mac OS X
SteamOS + Linux
    Minimum:
    • Betriebssystem: Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8, Windows 8.1
    • Prozessor: Intel Core 2 Duo E6600 @ 2,4 GHz oder AMD Athlon 64 X2 5000+ @ 2,6 GHz
    • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
    • Grafik: nVidia 8800 / ATi Radeon HD 3870 mit 512 MB oder integrierte Karte Intel HD 3000 mit 3 GB Systemspeicher
    • DirectX: Version 9.0c
    • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
    • Speicherplatz: 10 GB verfügbarer Speicherplatz
    • Soundkarte: DirectX-9-kompatibel
    • Zusätzliche Anmerkungen:
      • Erfordert eine Bildschirmauflösung von 1024x768.
      • Erfordert eine offene IPv4-Verbindung für den Online-Mehrspielermodus.
      • Ein Triumph-Konto ist erforderlich, um die Online-Dienste des Spiels nutzen zu können. Der Einzelspielermodus und der „Hot Seat“-Modus sind auch mit dem Gastkonto vollständig spielbar.
      • Der Editor läuft nur unter Windows.
    Empfohlen:
    • Betriebssystem: Windows Vista, Windows 7, Windows 8, Windows 8.1
    • Prozessor: Intel Core 2 Quad Q6600 @ 2,4 GHz oder AMD Phenom X4 9900 @ 2,6 GHz
    • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
    • Grafik: nVidia Geforce 460 1 GB oder AMD Radeon HD 6850 1 GB
    • DirectX: Version 9.0c
    • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
    • Speicherplatz: 10 GB verfügbarer Speicherplatz
    • Soundkarte: DirectX-9-kompatibel
    • Zusätzliche Anmerkungen: Bildschirmauflösung: 1920x1080.
    Minimum:
    • Betriebssystem: 10.9.3 (Mavericks)
    • Prozessor: Intel Core 2 Duo E6600 @ 2,4 GHz oder AMD Athlon 64 X2 5000+ @ 2,6 GHz
    • Arbeitsspeicher: 3 GB RAM
    • Grafik: nVidia Geforce GTX 250 / ATi Radeon HD 4870 mit 512 MB oder integrierte Karte Intel HD 4000 mit 3 GB Systemspeicher.
    • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
    • Speicherplatz: 10 GB verfügbarer Speicherplatz
    • Zusätzliche Anmerkungen:
      • Erfordert eine Bildschirmauflösung von 1024x768.
      • Erfordert eine offene IPv4-Verbindung für den Online-Mehrspielermodus.
      • Ein Triumph-Konto ist erforderlich, um die Online-Dienste des Spiels nutzen zu können. Der Einzelspielermodus und der „Hot Seat“-Modus sind auch mit dem Gastkonto vollständig spielbar.
      • Der Editor läuft nur unter Windows.
    Empfohlen:
    • Prozessor: Intel Core 2 Quad Q6600 @ 2,4 GHz oder AMD Phenom X4 9900 @ 2,6 GHz
    • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
    • Grafik: nVidia Geforce 460 1 GB oder AMD Radeon HD 6850 1 GB
    • Zusätzliche Anmerkungen: Bildschirmauflösung: 1920x1080.
    Minimum:
    • Betriebssystem: SteamOS, Ubuntu 14.10
    • Prozessor: Intel Core 2 Duo E6600 @ 2,4 GHz oder AMD Athlon 64 X2 5000+ @ 2,6 GHz
    • Arbeitsspeicher: 3 GB RAM
    • Grafik: nVidia Geforce GTX 250 / ATi Radeon HD 4870 mit 512 MB oder integrierte Karte Intel HD 4000 mit 3 GB Systemspeicher.
    • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
    • Speicherplatz: 10 GB verfügbarer Speicherplatz
    • Zusätzliche Anmerkungen:
      • Erfordert eine Bildschirmauflösung von 1024x768.
      • Erfordert eine offene IPv4-Verbindung für den Online-Mehrspielermodus.
      • Ein Triumph-Konto ist erforderlich, um die Online-Dienste des Spiels nutzen zu können. Der Einzelspielermodus und der „Hot Seat“-Modus sind auch mit dem Gastkonto vollständig spielbar.
      • Der Editor läuft nur unter Windows.
      • Kein SteamOS oder Ubuntu 14.10? Das heißt nicht, dass das Spiel auf Eurem Rechner nicht laufen wird, es heißt nur, dass wir es im Büro nicht auf einem solchen System haben laufen sehen. Besucht die verschiedenen AoW3-Foren, um mehr zu erfahren und Eure Erfahrungen zu teilen. Bitte helft Euren Mitspielern, indem Ihr Feedback dazu hinterlasst, wie das Spiel auf Eurem System läuft. Damit helft Ihr uns auch, unseren Linux-Build zu verbessern.
    Empfohlen:
    • Prozessor: Intel Core 2 Quad Q6600 @ 2,4 GHz oder AMD Phenom X4 9900 @ 2,6 GHz
    • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
    • Grafik: nVidia Geforce 460 1 GB oder AMD Radeon HD 6850 1 GB
    • Zusätzliche Anmerkungen: Bildschirmauflösung: 1920x1080.
Nutzerreviews
System für Kundenreviews im Sept. 2016 aktualisiert! Mehr erfahren
Kürzlich:
Größtenteils positiv (49 Reviews)
Insgesamt:
Sehr positiv (3,438 Reviews)
Reviewtyp


Erwerbsart


Sprache


Anzeigen als:
223 Reviews entsprechen den obigen Kriterien ( Größtenteils positiv)
Kürzlich verfasst
Derenor
117.8 Std.
Verfasst: 26. Juli
Heldensteuerung und Kampfsystem von Heroes of Might and Magic sind auf das Städtemanagement und Technologiesystem von Civilization 5 gestoßen und haben ein Kind gemacht. Es heißt Age of Wonders III und ist sehr gut.
Ein schönes Spiel mit viel taktischer Tiefe. Fans von rundenbasierten Strategiespielen sollten zugreifen.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
EPlegend
8.4 Std.
Verfasst: 24. Juli
Ah i was a fan from every AoW part ...

In the meantime its a really good Timekiller and the Campain and Skirmish are really exciting !

9/10
Hilfreich? Ja Nein Lustig
einigeNewton@Khorneflakez.de
34.2 Std.
Verfasst: 14. Juli
Would chaos rift my enemy again! 100/10
Hilfreich? Ja Nein Lustig
mavke17
16.3 Std.
Verfasst: 10. Juli
Kurz und knapp: Wer die ersten beide Teile mag, wird hier voll auf seine kosten kommen. :)
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Stay Alive
9.2 Std.
Verfasst: 30. Juni
-
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Vrael
17.1 Std.
Verfasst: 28. Juni
Nach Runde 99 war das Savegame unbrauchbar und für die Einrichtung eines Multiplayer-Spiels hat es manchmal Stunden des Frickelns gebraucht.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
lorkun
380.5 Std.
Verfasst: 21. Juni
Eine wunderbare Reihe und mit diesem letzten Ableger, gerade mit den Add-Ons, ein Meisterwerk der <fantastischen> Rundenstrategie
Hilfreich? Ja Nein Lustig
gnukoenig
31.7 Std.
Verfasst: 13. Juni
Bleibt leider deutlich hinter seinen Möglichkeiten!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  In den letzten 30 Tagen
3 von 4 Personen (75 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
14.1 Std. insgesamt
Verfasst: 10. September
Age of Wonders 3 hat mich direkt gefesselt!
Sowohl Grafik, Spielmechaniken und Sounds als auch die Story sowie die Charakteren sind wundervoll und zeichnen das Spiel als eine Perle im 4x-Genre aus. Wer einen ersten Eindruck haben möchte, schaut hier hinein:
https://www.youtube.com/watch?v=NIkZg-rX_7I&list=PLgjo1GLWFqqwG1NZ5nsaHcjS0P1iLP6TV
Age of Wonders kommt mit einer schön gestalteten und erzählten Geschichte um die Ecke, brilliert mit tollen Charakteren und einem dennoch leichten Einstieg für Anfänger. Alles wird bis ins Kleinste erklärt oder ist nachlesbar. Die Karte ist detailreich, der Sound und die Musik untermalen das Spiel wundervoll. Die Schlachten sind toll animiert, auf Details mag ich an keiner Stelle verzichten. Man ist einfach gefesselt von der Story und erwischt sich dabei, mehrere Stunden versunken in der Welt für Gerechtigkeit zu kämpfen.
Die Wiederspielbarkeit ist sehr sehr hoch, auch wenn die Kampagnen nicht in ein paar Stunden abgefrühstückt sind.
KLARE KAUFEMPFEHLUNG für diesen wundervollen Titel!!!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
100 von 119 Personen (84 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
17.5 Std. insgesamt
Verfasst: 20. Februar 2014
Ich habe die Beta nun ausführlich getestet und finde das Spiel bisher sehr gelungen. Stellt euch einfach mal vor, dass Heroes of Might and Magic alle seine Fehler verliert (eigenartiger Stadt -und Truppenbau, schlechte Fraktionsplanung, unatmosphärische Kämpfe usw.). Mit Age of Wonders 3 bekommt man ein Spiel, was zwischen Master of Magic und den alten Age of Wonders Teilen angesiedelt ist. Zwar sind in der Beta noch einige Sachen ärgerlich, z.B. das ein Squad mit 5 toten Männern genausostark ist wie ein Squad mit 1 Mann, aber die Entwickler nehmen sich Zeit für die Beta und ich bin guter Dinge. Wer mehr darüber sehen will, hier ist mein Beta Video:
http://www.youtube.com/watch?v=Obwr33UzDAM
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
37 von 38 Personen (97 %) fanden dieses Review hilfreich
2 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
56.3 Std. insgesamt
Verfasst: 10. Januar 2015
Ich möchte über meine bisherigen Spielerfahrungen berichten und kläre gleich vorweg, welche Inhalte ich bisher kennen gelernt habe.

Einzelspielerkampagne begonnen und bis zur 3ten Mission gespielt.
Mehrere Zufallsszenarien gespielt.
Mehrere Rassen/Klassenkombos ausprobiert.

Was kann ich zum Gameplay sagen:

Es handelt sich um ein typisches, rundenbasiertes Strategiespiel, bei dem man sich zu Beginn (bei Zufallsszenarien) einen Helden einer bestimmen Rasse und eine Klasse aussucht. Diese Rassen und Klassen haben erheblichen Einfluss auf die taktischen Möglichkeiten, die durchaus vielfältig sind, so vielfältig, dass ich sie in ihrer Komplexität gar nicht ausreichend erklären kann, was auch an meiner relativ geringen Spielzeit liegt.
Da ich jedoch seit über zwanzig Jahren Computerspiele spiele und auch Heroes of Might and Magic III kenne, welches ein ähnliches Spielprinzip aufweist, kann ich sagen, dass Age of Wonders III ein sehr solides Gameplay aufweist, dass einen wirklich lange fesseln kann. Einzelne Missionen können durchaus ziemlich lange dauern, das hängt jedoch auch vom individuellen Spielstil ab. Ich habe einen Hang dazu, die gesamte Karte Schritt für Schritt zu erobern, andere bevorzugen da vielleicht die "Kopf-Durch-Die-Wand" Methode.
Da ich mit diesem Spiel ein Genre angespielt habe, dass ich seit Jahren eher unbewusst vernachlässigt habe, war der Einstieg für mich etwas schwierig. Ich habe jedoch schnell gelernt, dass die Lernkurve nicht so brutal ist, wenn man sich ein wenig mit der Spielmechanik beschäftigt.

Die Grafik ist hübsch, ich habe bisher auch keine Bugs gefunden. Die Musik ist etwas eintönig, trotzdem nicht nervtötend. Ich empfehle im Hintergrund einfach die eigene Lieblingsmusik laufen zu lassen.

Fazit:

Age of Wonders III ist ein wirklich gutes Spiel und bietet für den "Genreinteressierten" sicher sehr viele Stunden Spielspaß.
Die Rassen/Klassenvielfalt ermöglicht viele Kombinationsmöglichkeiten und verleihen dem Spiel zusätzliche Anreize, mal eine neue Strategie zu probieren.
Dieses Spiel war, nebenbei bemerkt, das einzige, das mich anfänglich für 30 Stunden OHNE UNTERBRECHUNG fesselte, bevor ich wie ein Zombie ins Bett fiel. Dieser anfängliche Wahn hat sich jedoch ziemlich rasch wieder gelegt, was weniger am mangelnden Spielspaß, als an meiner halbwegs funktionierenden Einsicht lag, dass das vielleicht doch nicht allzu gesund ist.

Ich kann dieses Spiel bedenkenlos an jeden Fan dieses Genres empfehlen.

Ps: Ich möchte nochmals daran erinnern, dass ich das Spiel bei weitem noch nicht vollständig ausgereizt, geschweige denn durchgespielt habe, zumindest nicht die Kampagne. Alle meine Erfahrungen und Ansichten leiten sich von dieser Tatsache ab.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
60 von 76 Personen (79 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
12.7 Std. insgesamt
Verfasst: 5. März 2014
Es geht in die dritte Runde der Serie. Ich durfte schon einen Monat vor Release reinschnuppern und Euch zeigen wie es sich spielt. Warum sich Rundenstrategie-Fans darauf freuen können erfahrt ihr in meinem 40 Minuten Preview:

http://www.youtube.com/watch?v=FxtjTWVbg_s
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
24 von 27 Personen (89 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
273.3 Std. insgesamt
Verfasst: 25. Oktober 2014
Um das Fazit vorwegzunehmen: Eine klare Kaufempfehlung von mir.

Pros:
-keine/kaum Bugs
-Entwicklereditor
-guter Mehrspielermodus
-große Einheitenvielfalt
-wunderschöne Landschaft
-tolle Wasseranimation
-gutes Zusammenspiel aus taktischem Kampfmodus und Strategiekarte
-DLCs können auch benutzt werden, wenn nur ein(!!!) Spieler von allen dieses gekauft hat
-schlaue KI, viele Schwierigkeitsstufen
-spannendes Zusammenspiel aus Mana-, Forschungs. und Goldproduktion

Cons:
-Forschung ist schnell durchschaut, dennoch vielfältig
-Kriegserklärung notwendig, wenn man Einheiten auf befreundete/verbündete gebäude setzen will (teilweise unpraktisch)

Alles in allem ein spannendes Strategiespiel mit vielen Möglichkeiten. Alles ist mit Liebe animiert und gerade die Mehrspielerpartien sind ein Highlight dieses Spiels.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
18 von 18 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
846.3 Std. insgesamt
Verfasst: 27. Juni
AGE OF WONDERS 3 ist für mich als langjähriger CIVILIZATION-Spieler Fluch und Segen zugleich. Auf der einen Seite verwöhnt mich das Spiel aufgrund einer klug agierenden KI mit den besten rundenbasierten Schlachten die ich jemals in diesem Genre ausgetragen habe. Auf der anderen Seite präsentiert sich die Reichsverwaltung (also die Städteplanung und das Ressourcenmanagement) als auch die Diplomatie so schlicht, eintönig und ideenlos, dass hier auf Dauer keine richtige Spielfreude aufkommen will. Doch der Reihe nach.

Die Rundenkämpfe:
--------------------
"Verflucht, das geht nicht gut ... " dachte ich, nachdem meine Schwertkämpfer durch die Phasing-Eigenschaft der gegenerischen Einhörner einen Flankenangriff in den Rücken erleiden mussten - der sicher geglaubte Sieg war auf einmal in Gefahr.

Spielsituationen wie diese sind keine Seltenheit. Wenn man in AOW3 seine Einheiten während der Schlacht nicht richtig positioniert und sich zuvor nicht über die Stärken und Schwächen seines Gegners informiert, mündet ein sicher geglaubter Sieg nicht selten in einer Niederlage. Die KI liebt es geradezu dem Spieler mit Flankenangriffen in den Rücken zu fallen und nutzt die Spezialfähigkeiten der Einheiten konsequent aus. Das motiviert natürlich ungemein und führt oftmals zu langen, herausfordernden Rundenkämpfen, insbesondere wenn mehrere Armeen in eine Schlacht eingreifen. Einziger Wehrmutstropfen: es besteht keine Möglichkeit, seine Einheiten vor der Schlacht zu positionieren. So stehen die verwundbaren Fernkämpfer schon mal an vorderer Front und sind gefundenes Fressen für die gegnerische Kavallerie.

Die Reichsverwaltung:
-----------------------
Wesentlich oberflächlicher gestaltet sich das Geschehen abseits der Rundenkämpfe. Zwar führe ich meine Helden und Armeen durch liebevoll animierte Hexfeld-Landschaften und entdecke Schatzorte, plündere Ruinen und vernichte herum streunende Gegner, aber spätestens wenn ich meine erste Stadt gründe, macht sich Ernüchterung breit. Zwar kann ich diese an nahezu jedem beliebigen Ort gründen, doch da es im Spiel keine strategischen Ressourcen gibt, muss ich lediglich darauf achten, dass sich möglichst viele Goldminen oder Manaknoten in Reichweite befinden - übrigens die einzigen wirklichen Ressourcen im gesamten Spiel. Boni wie Eisenerze, die zum Beispiel die Herstellung von Einheiten mit Rüstungen überhaupt erst möglich machen, gibt es nicht.

In den Städten selber gibt es die genreüblichen Gebäude, die den Bau von Einheiten freischalten, zusätzliches Mana generieren oder die Produktion erhöhen. Als Spieler obliegt es mir lediglich, die Reihenfolge festzulegen, in der die Gebäude errichtet werden sollen. Das haben vergleichbare Titel besser gemacht. In Stardock's FALLEN ENTCHANTRESS - LEGENDARY HEROES habe ich beispielsweise die Möglichkeit, meine Städte in die Kategorien Ökonomie, Magie oder Militär zu spezialisieren, was sich auf die Art der Gebäude und Einheiten auswirkt, die dort gebaut werden können. Das erfordert im Rahmen der Reichsverwaltung wenigstens eine grobe strategische Planung - in AOW3 ist man selbst davon weit entfernt.

Hier verschenkt das Spiel leider großes Potenzial. Gleiches gilt auch für die diplomatischen Möglichkeiten. Mit meinen Gegnern kann ich Friedenerklärungen und Bündnisse schließen, ihnen Geschenke machen oder ihnen den Krieg erklären. Gemeinsame Angriffsplanungen oder komplexen Tauschhandel gibt es nicht. Der Bereich Spionage ist garnicht vorhanden.

Neben den festen Gegnern gibt es meistens auch noch einige neutrale Städte auf der Map. Die Interaktion mit diesen ist ebenfalls nur rudimentär. Friedensverträge und Bündnisse kann ich mir erkaufen oder durch das Erfüllen von kleinen Missionen erlangen. Wer hier auf abwechslungsreiche Quests gehofft hat, wird ebenfalls enttäuscht. Es geht immer darum, einen gegnerischen Einheiten-Stack innerhalb einer bestimmten Frist zu besiegen. Schade, auch hier wäre mehr drin gewesen.

Spielumfang:
-----------------
Wesentlich besser als die Reichsverwaltung gestaltet sich der spielerische Umfang von AOW3: ich habe die Möglichkeit, vier verschiedene Kampangnen zu spielen (mit allen addons), die storytechnisch nicht wirklich innovativ, aber auch nicht langweilig sind. Sie beanspruchen allerdings einiges an Zeit. Darüber hinaus kann ich vorgefertigte Einzel-Szenarien spielen. Das eigentliche Herzstück von AOW3 stellt allerdings der Zufallskarten-Generator dar.

Die Einstellungen für ein Spiel auf einer Zufallskarte sind schier überwältigend. So kann ich z.B. nicht nur Größe und Form (Land, Kontinente, Inseln) festlegen, sondern durch einen Geographie-Schieberegler auch noch haarklein definieren, wie groß der Anteil an Ödland, Wüsten, Wasser, etc. auf meiner Map sein soll. Auch die Startbedingungen (Einheiten, Stärker der Gegner, etc.) kann ich sehr detailliert festlegen.

Habe ich alle Einstellungen für die Zufallskarte vorgenommen, kann ich nun entscheiden welche Rasse und welchen Helden ich in die Schlacht schicken möchte und wer meine Gegner sein sollen. Die Rassenvielvalt ist ein weiterer großer Pluspunkt des Spiels: Menschen, Elfen, Zwerge, Drakonier, Goblins, Orks, Halblinge, Tigraner und Frostlinge unterscheiden sich nicht nur optisch, sondern spielen sich aufgrund von rassenspezifischen Skills auch sehr unterschiedlich. Dazu kann ich auch meinen Helden in einem leicht zu handhabenen Ingame-Editor nach Belieben gestalten (Optik, Skills, etc.)

Die Qual der Wahl habe ich auch, wenn ich meinem Helden eine Klasse zuteilen soll. Sieben verschiedene Klassen wie Krieger, Erzdruide oder Technokrat haben direkten Einfluss auf mein späteres Spiel, da jede Klasse unterschiedliche Skills, Zauber, Gebäude und Einheiten freischaltet. Das führt zu vielen unterschiedlichen Spielerlebnissen, denn ob ich mit meinem Zwergen-Krieger oder mit meinem Frostling-Zauberer ein Spiel beginne erfordert durchaus variable Vorgehensweisen.

Grafik, Sound, Tools und Spiel-Interface:
------------------------------------------
Auch die technische Seite verdient Lob: die Grafik ist für ein Spiel dieser Art mehr als angemessen. Die abwechslungsreichen Landschaften (Eiswüsten, Ödländer, Vulkangebirge, etc.) und seine Bewohner sind schön gestaltet und nett animiert, so dass ich wirklich das Gefühl habe, in eine lebendige Fantasywelt einzutauchen. Getragen wird das Spiel von einem epischen Soundtrack von Michael van den Bos, der mich atmosphärisch durch das Abenteuer begleitet. Das Interface ist sehr benutzerfreundlich. Die wichtigsten Buttons und Optionen sind schnell erreichbar und werden auch beschrieben. Im Spiel selber gibt es eine sehr detailierte Enzyklopädie, in der alle Rassen, Einheiten, Skills und Zauber genau beschrieben werden. Neben einem leicht zu handhabenen Karteneditor (Englischkenntnisse vorausgesetzt) gibt es auch ein Modding-Tool, mit dem man auf recht einfache Weise ein paar Änderungen an Einheiten, Gebäuden oder Skills vornehmen kann.

Fazit:
------
AGE OF WONDERS 3 bereitet mir als jemanden, der die vorherigen Teile nicht gespielt hat, große Freude - zumindest bei den rundenbasierten Kämpfen. Hier liegt auch klar der Fokus des Spieles. Das Städte- und Ressourcenmanagement gestaltet sich insgesamt zu einfach und bietet bei längeren Partien kaum Abwechslung. Auch die diplomatischen Möglichkeiten sind sehr begrenzt und bestenfalls ein nettes Beiwerk. In Sachen Spielumfang besticht AOW3 hingegen durch eine Vielzahl von Rassen, Einheiten, Zaubern und Skills. Die große Auswahl an Möglichkeiten beim Spielstart, angefangen vom Erstellen einer Zufallskarte bis hin zur Gestaltung des Hauptcharakters, sorgen für viele unterschiedliche Spielerlebnisse und tragen zur Langzeitmotivation bei. Die gute Grafik, das benutzerfreundliche Interface und der epische Soundtrack schaffen darüber hinaus eine wunderbare Spielambiente, in der man sich als Fan von Rundenstrategie wohl fühlt.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
19 von 21 Personen (90 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
297.9 Std. insgesamt
Verfasst: 1. August 2015
Spiele Age of Wonders III jetzt schon seit erscheinen des 1. DLC (Golden Realms) mit einem Kumpel regelmäßig im Couch-Coop und kann sagen das man auch nach 245h Spielzeit immer wieder neue Möglichkeiten & Taktiken entdeckt.
Die Kombinationsmöglichkeiten von Rassen und Klassen bieten gerade nach dem 2. DLC und mit den neusten Patches sehr viel Langzeitmotivation und die KI ist auch schon um einiges besser geworden als sie das noch bei Release war.
Die Inhalte der DLCs bieten des Weiteren ein sehr gutes Preis- / Leistungsverhältnis und waren jeden cent wert. Was ich bei manch anderem Spiel heutzutage leider nicht mehr behaupten kann.

Einziges Manko könnte für manchen die Grafik sein, z.B. da es keine richtige Kantenglättung im Spiel gibt. Im Gegenzug muss man sagen dass sich die Entwickler in Sachen Landschafts- und Modelldesign sehr viel haben einfallen lassen und auch Licht- und Schatteneffekte wurden im Rahmen von Patches schon weiter entwickelt. Mir persönlich ist allgemein beim Thema Spielgrafik am wichtigsten das sie stimmig und schön anzusehen ist und das trifft in meinen Augen bei Age of Wonders III voll und ganz zu.

Wir spielen hauptsächlich Zufallskarten, weswegen ich zum Thema Kampagne nicht viel sagen kann. Aber ich würde dieses Spiel jedem 4X-Strategie-Fan schon allein wegen der Zufallskarten ans Herz legen. Soviel Spieltiefe, Liebe zum Detail und Entwickler die noch an die Community und nicht nur an ihren Profit denken, kann man nur weiterempfehlen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
22 von 28 Personen (79 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
50.7 Std. insgesamt
Verfasst: 31. März 2014
Für denjenigen, der die Vorgänger gespielt hat, und so wie meine wenigkeit, seit gut 8 Jahren auf die Vorsetzung gewartet hat, kann sich jetzt so richtig austoben! Einfach 1a!
Und eine Sahnemäßig coole und auch wirklich starke KI!
Auch für leute die die Vorgänger nicht gespielt haben, ist ein einstieg problemlos möglich! Da es unteranderem für Leute die es Interessiert, keine Storyfortsetztung aus den Vorgängern gibt! :) 10/10 als AOW-Fan!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
12 von 12 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
199.8 Std. insgesamt
Verfasst: 24. Mai
Eines der fesselndsten Rundenstrategiespiele der letzten Jahre mit klarem "Nur-noch-eine-Runde-Effekt". Das Mikromanagement hält sich in Grenzen, die einzelnen Klassen/Rassen spielen sich erfrischend anders. Einziger wirklicher Kritikpunkt für mich: die KI könnte etwas aggressiver vorgehen. Der Computergegner lässt sich doch recht leicht übertölpeln und besiegen. Ich habe allerdings auch nicht alle Schwierigkeitsgrade ausgeschöpft.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
10 von 10 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
286.0 Std. insgesamt
Verfasst: 10. Juli 2014
Age of Wonders fährt auch im dritten Teil wieder zur Höchstform auf. Mit 6 spielbaren Klassen, 6 Völkern und 8 Elementen sind viele Kombinationen zum spielen möglich.

Der interessanteste Punkt ist eindeutig der Zufallskarten-Generator. Mithilfe von einigen Schiebereglern wird kein Spiel wie das andere. Ob man nun eine riesige Karte haben möchte, welche man langsam erobert, oder eine winzige Vulkaninsel, um welche man mit einer riesigen Armee kämpft - es ist so einiges möglich.

Der Fokus im Spiel liegt in den Gefechten und der Einnahme von Städten. Einheiten steigen Level, bekommen zusätzliche Fähigkeiten und entwickeln sich. Helden und der selbsterstellte Anführer steigen Level, können ihre Punkte frei verteilen und können in Dungeons Gegenstände finden, um zu absolut übermächtigen Einheiten zu werden. So schmerzt es allerdings noch mehr, wenn gerade ein Held oder eine Einheit stirbt, die man schon so lange gelevelt hatte.

Diplomatie scheint zuzeit ein wenig verbuggt zu sein (Die NPC's sind immer hasserfüllt, obwohl man die gleiche Gesinnung hat) und auch so ist nur wenig Diplomatie möglich: Frieden, Allianz, Krieg, sowie das Handeln von Städten, Gold, Mana und Items. Das alles deutet jedoch wieder darauf, dass das Spiel eindeutig auf die Gefechte ausgelegt wurde.

Während die CPU auf der Weltkarte nicht immer schlau ist, so sind sie in Gefechten nie zu unterschätzen. Selbst auf dem leichtesten Schwierigkeitsgrad suchen sie immer einen Weg, um soviel Schaden wie möglich anzurichten. Vorausdenken wird hier belohnt!

Ein Tipp am Rande: man sollte sich Zeit für Online-Karten nehmen. Große Karten können über 100 Runden dauern, was sich schnell in gut einer Woche Spielzeit wandeln kann.

Alles im allen kann ich dieses Spiel allen Fans von Rundenstrategiespielen empfehlen. Fans von Rundenbasierten RPG's können jedoch auch einen Blick riskieren, denn auch in diesem Bereich hat Age of Wonders 3 einiges zu bieten!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig