Enter an apocalyptic fantasy world where humanity is on the brink of extinction, iron is valued above gold and trust is hard earned. This ARPG features complex character development, hundreds of unique items, crafting and quests with choice & consequence.
Nutzerreviews:
Kürzlich:
Sehr positiv (565 Reviews) - 89% der 565 Nutzerreviews der letzten 30 Tage sind positiv.
Insgesamt:
Sehr positiv (9,507 Reviews) - 93 % der 9,507 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 25. Feb. 2016

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Grim Dawn kaufen

 

Kürzliche Updates Alle anzeigen (34)

7. Juni

Set Out Upon the Hidden Path with V1.0.0.4!

The latest update for Grim Dawn has just gone live. In addition to various balance changes and improvements to the modding tools, this patch bring Grim Dawn's first free content update: The Hidden Path.

You too can now set out upon the sacred route taken by the faithful of the Witch Gods. Where will it take you? And what secrets will you uncover?

Your journey begins near Lower Crossing...

For the full list of changes, visit the forum.

111 Kommentare Weiterlesen

28. April

Modding Tools Now Available with V1.0.0.3!

With our latest game update, you can now delve into Grim Dawn's development tools and create your own content! The potential here is tremendous and we here at Crate are excited to see what the community comes up with.

The Modding Tools Guide is included in your installation folder, but can also be downloaded here. We highly recommend that you check it out if you are interested in modding Grim Dawn as it contains some important information on getting started.

Good luck and enjoy!

This update also includes some changes to the game. For the full list, visit the forum.

73 Kommentare Weiterlesen

Reviews

“The "spiritual successor" to Diablo 2 that fans have been pining about for years.”
92 – MMORPG

“Blow for blow, this is one of the best ARPGs in years.”
8.7 – IGN

“Grim Dawn’s the action RPG I’ve enjoyed most in quite some time, and I’m very keen to try the later chapters as they’re released. More so than Torchlight 2, which was a bit too much of a sugar rush experience for me, and certainly more so than Diablo III”
N/A – Rock Paper Shotgun

Über dieses Spiel

Enter an apocalyptic fantasy world where humanity is on the brink of extinction, iron is valued above gold and trust is hard earned. This ARPG features complex character development, hundreds of unique items, crafting and quests with choice & consequence.

Key Features

  • Dual Class - Combine any of six distinct classes with over 25 skills and modifiers per class. Base classes include Soldier, Demolitionist, Occultist, Nightblade, Arcanist and Shaman.
  • Hundreds of Item Skills - Augment your class build with a diverse array of over 250 unique skills granted by items and equipment add-ons.
  • Collect hundreds of Items - Common, magical, rare, epic and legendary classes of loot. Plus over 20,000 possible magical affix combinations and over 200 rare affixes.
  • Quests with Choice and Consequence - You will face tough decisions that leave significant impacts upon the world. Strangers on the road, desperate families and even entire villages may live or perish based on your actions. Currently over 35 quests with 75+ lore notes to be collected.
  • Friendly and Enemy Factions - Earn favor with human factions to unlock additional quest lines, vendor discounts and special faction-based items and augments. Some neutral factions you can be turned into allies but aiding one will make the enemy of another. Hostile factions will remember your deeds and deepen their hatred of you, sending out large packs and elite heroes to hunt you down.
  • Devotion, an additional layer of skill customization allows you to acquire bonuses and powerful secondary effects for your class skills. These are unlocked from a giant constellation map with points acquired by finding and restoring destroyed or corrupted shrines hidden throughout the world.
  • Rebuild the World - Help human enclaves survive and flourish by securing vital necessities, rebuilding structures and rescuing survivors who can then lend their services to your cause.
  • 4 Person Multiplayer - Connect with Friends or make new allies in glorious multiplayer. Multiplayer encounters will put your teamwork to the ultimate challenge.
  • Fast-paced Visceral Combat - Enemy blood spatters, ragdoll physics and satisfying enemy death effects. Smash in doors and fight house to house, leaving a path of demolished furniture in your wake.
  • Rotatable Camera - If you choose to survey the full beauty of the world and always fight from the most optimal angle. Levels are still designed so that players are not forced to rotate the camera; it is purely optional.
  • Secrets and Perils Abound - 200+ Enemy heroes and bosses, hand-configured with their own unique arrays of deadly skills. 20+ secret areas hidden behind crumbling walls, hidden gaps and mysterious locked doors. Explode obstacles or repair structures to open new paths.
  • Rogue-Like Dungeons - Descend into special locked challenge dungeons that require a rare crafted key, where enemy levels increase as you progress and player teleport is disabled. There is no way out except to complete the dungeon or die trying.
  • Dynamic Weather - The world is brought to life with region-specific climates and a variety of weather effects. A sunny day can cloud over with mild rain showers that builds into a booming thunderstorm. Variable wind gusts blow grass and affect objects like windmills.
  • Recipe Based Crafting - Collect over 250 crafting recipes that allow you to combine salvaged components into unique crafted items and then, later, use those basic crafted items with higher-tiered recipes to complete items of amazing power.
  • Reclaim Skill Points - The ability to pay to reclaim points alleviates the fear and frustration of having to make early, uninformed skill choices that could permanently gimp a character.

Crate Entertainment is a small indie studio founded by the lead gameplay designer of Titan Quest and includes veterans from such companies as Blizzard North, Irrational and Harmonix. Join the Grim Dawn community and provide feedback on the ongoing development of the game. Help shape the future of development and be among the first to receive news about Grim Dawn by participating in polls and discussions on our forum. http://www.grimdawn.com

Systemanforderungen

    Minimum:
    • Betriebssystem: Windows XP / Windows Vista / Windows 7 / Windows 8 / Windows 10
    • Prozessor: x86 compatible 2.3GHz or faster processor (Intel 2nd generation core i-series or equivalent)
    • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
    • Grafik: 512MB NVIDIA GeForce 6800 series or ATI Radeon X800 series or better
    • DirectX: Version 9.0c
    • Speicherplatz: 5 GB verfügbarer Speicherplatz
    • Soundkarte: DirectX 9.0c compatible 16-bit sound card
    • Zusätzliche Anmerkungen: 4GB of memory is required to host multiplayer games
    Empfohlen:
    • Betriebssystem: Windows 7 / Windows 10
    • Prozessor: x86 compatible 3.2GHz or faster processor (Intel 4th generation core i-series or better)
    • Arbeitsspeicher: 6 GB RAM
    • Grafik: 1.5GB NVIDIA GeForce 500 series or ATI Radeon 6000 series or better
    • DirectX: Version 11
    • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
    • Speicherplatz: 5 GB verfügbarer Speicherplatz
    • Zusätzliche Anmerkungen: 4GB of memory is recommended to host multiplayer games
Nutzerreviews
Nutzerreview-System aktualisiert! Mehr erfahren
Kürzlich:
Sehr positiv (565 Reviews)
Insgesamt:
Sehr positiv (9,507 Reviews)
Kürzlich verfasst
Rudi
( 402.0 Std. insgesamt )
Verfasst: 26. Juli
Super Game mit klasse Ansätzen. Da ist noch viel Luft nach oben :)
Hilfreich? Ja Nein Lustig
syntax
( 103.2 Std. insgesamt )
Verfasst: 26. Juli
Ich habe bisher alle Teile von Diablo gespielt sowie Titan Quest, Path of Exile, Sacred usw.
Mit Grim Dawn habe ich zur Zeit den Meister unter den Hack'n'Slay Spielen gefunden.

+ Düstere Gegend mit viel Blut und Leichen
+ Story, so mal man es Story nennen darf. Ein Hack'n'Slay mit Story? Ja es geht.
+ Charaktere die man sehr variabel skillen kann (mit 2 verschiedenen Klassen)
+ Crafting, Baupläne
+ Kostenlose Townportale ;)

- Keine Community....außer ich habe diese bisher noch nicht gefunden.

10/10 weil die Macher von Titan Quest es bewiesen haben gute Programmierer zu sein.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Cocahontas ♥
( 141.7 Std. insgesamt )
Verfasst: 25. Juli
Nach über 100 Stunden Spielzeit verfass ich auch mal mein Review. Alles in allem eine klare Kaufempfehlung für alle ARPG-/HacknSlash Fans!

Pros:

- geistiger Nachfolger von Titanquest
- ausgezeichnetes Skill- und Devotionsystem, weit umfangreicher als Diablo 3
- große Auswahl an Gegnern mit unterschiedlichen Ansprüchen, von sehr leicht bis unglaublich schwer
- große Karte
- großartiges Kampfsystem
- gute Story und Soundtrack
- sehr hoher Wiederspielwert durch das 2-Klassen-System
- Passende Ausrüstung für jeden erdenklichen Build
- ausgezeichnete Kommunikation des Entwicklers bezüglich neuen Contents, Balance, Bugfixing


Cons:

- Noch deutlich Luft nach oben bezüglich Hardwareoptimierung (teilweise Framerateeinbrüche trotz nicht ausgelastetem System)
- Gelegentliche Positionsbugs können dazu führen dass Items und Gegner unnerreichbar sind
- Deutsche Übersetzung ist Fanarbeit und im Client nicht auf dem aktuellsten Stand, führt zu Bugs bei neustem Content, Abhilfe schafft manuelles einfügen der aktuellsten Übersetzung aus dem offiziellen GD Forum (Hier zu finden)
Hilfreich? Ja Nein Lustig
marcel.hiepler.de
( 389.1 Std. insgesamt )
Verfasst: 23. Juli
Sehr schönes Game, gefällt mir sehr gut, kann ich jeden weiterempfehen nach ausgiebigen testen. Das Geld ist wircklich gut investiert!!!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Justice.-
( 14.5 Std. insgesamt )
Verfasst: 21. Juli
Richtig gut
Hilfreich? Ja Nein Lustig
H.P. Baxxter
( 158.8 Std. insgesamt )
Verfasst: 18. Juli
Ich bin ARPG-Fan: Gibt es einen Grund sich Grim Dawn zu kaufen? - Wohl eher gibt es einen Grund es nicht zu tun!

Für Fans des inoffiziellen Vorgängers Titan Quest ist Grim Dawn sowieso Pflichtprogramm: Trotz komplett anderem Setting findet man sich dank des nahezu identischen Interface und allen Features des Vorgängers sofort zurecht. Doch nicht nur das - Grim Dawn erweitert die Kernaspekte, die schon bei Titan Quest zu begeistern wussten um zahlreiche Elemente: Mit Crafting, neue Aufwertungen, Fraktionen, Rufsystem und vielem mehr bekam das Spiel ein riesen Plus an Tiefgang.

Doch auch Fans von Szenegrößen wie Path of Exile oder Diablo werden hier fündig: Das Setting hat mit dem heiteren Griechenland des Vorgängers wenig zu tun: Vergewaltigung, Mord und unterirdische Bluttempel eines verrückten Kultes geben dem Endzeitthema den letzten Schliff. Und auch Spieltechnisch wirkt Grim Dawn deutlich ernster als der Vorgänger: Das Devotion-System bietet Raum für Min-Maxing und (optionale) Elite-Gegner wie der Avatar einer Naturgottheit hauen Spieler, welche aus Ihrem Charakter nicht das Optimum herausgeholt haben, in Sekundenschnelle über den Jordan. Besonders Ärgerlich wenn der Hardcore-Modus aktiviert ist, bei dem der Tod der Spielfigur endgültig ist.

Hat man dann einmal das Hauptspiel in allen 3 Schwierigkeitsgraden durchgespielt, bieten die Modding Tools potentiell unbegrenzten Spielspaß - im Gegensatz zur Konkurrenz mit Onlinezwang darf hier gebastelt werden was das Zeug hält. Bereits jetzt stehen im Offiziellen Forum zahlreiche Modifikationen zum Download bereit.

TL:DR: Kaufen. Ernsthaft. Ihr werdet es nicht bereuen!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Paranoia #SILΣNCΣ
( 507.9 Std. insgesamt )
Verfasst: 15. Juli
Grim Dawn nimmt das Beste aus vielen Action-Rollenspielen nicht zuletzt aus dem Vorgänger Titan Quest und verwebt es zu einem ebenso durchdachten wie eigenständigen Hack & Slay Vergnügen, das in puncto Qualität selbst mit Path of Exile oder Diablo 3 mithalten kann.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Billkong - ST€AM Controller
( 5.5 Std. insgesamt )
Verfasst: 14. Juli
Ich hab keine Ahnung über das Spiel
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Sandoban
( 298.8 Std. insgesamt )
Verfasst: 12. Juli
Geniale und umfangreiche Abwechslung zu Diablo 3 mit weit mehr freier Entwicklungsfähigkeit.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
TweeXta
( 34.3 Std. insgesamt )
Verfasst: 11. Juli
Wer vom Casual-Gameplay eines Diablo III genug hat, sollte hier mal reinschauen!
Skill- und Statpunkte zum Selbstverteilen + das Devotion-System (eine Art zweiter Skilltree) machen Grim Dawn schon weitaus interessanter, jedenfalls für mich.
Hinzu kommt ein düstereres Setting als beim - meiner Meinung nach - etwas zu bunten und comichaften Diablo III.
Ansonsten ist es ein klassisches ARPG/Hack 'n Slay wie es im Buche steht: Monster schnetzeln, stärker werden, bessere Ausrüstung finden, mehr Monster schnetzeln - wir alle lieben es!

Grafisch auch sehr gut gelungen, die Effekte sehen richtig gut aus, auch die Models der Chars und Gegner können sich sehen lassen. Das einzige Manko aus meiner Sicht ist, dass sich manche Gegner nicht genug vom Terrain abheben und daher schwer zu sehen sind.

Die Story scheint, wie in vielen ähnlichen Games, eher Nebensache. Ich bin zwar noch nicht allzu weit fortgeschritten, aber bisher kann ich sagen, dass die Storyquests für mich eher zum Leveln gut sind. Aber immerhin sind viele "Questdialoge" vertont, also hier ein Pluspunkt.

LAN- und Internet-Koop runden die Sache ab (ohne Onlinezwang!), also von mir eine klare Kaufempfehlung für ARPG-Fans!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  In den letzten 30 Tagen
10 von 12 Personen (83 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
134.8 Std. insgesamt
Verfasst: 1. Juli
Sehr gelungener "Nachfolger" von Titan Quest.
Der gewohnte Freiraum der Charakterentwicklung wurde meiner Ansicht nach nochmal um ein kleines
Bisschen verbessert. Magier mit zwei Einhandwaffen, Frost- und Giftschaden sowie massiver AOE-Schaden, oder doch lieber einen Krieger mit Pistole und Schild, oder ein Beastmaster mit vielen Freunden groß und klein?
Alles kein Problem. Deiner Kreativität sind fast keine Grenzen gesetzt. Abgerundet wird dies mit je zwei sinnvollen Talentbäumen die sich wild kombinieren lassen. Viele Items zum Sammeln, verwinkelte Dungeons, Fraktionen mit Ruf uvm.
Klare Empfehlung an alle Freunde von Action-RPGs.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
4 von 4 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
158.8 Std. insgesamt
Verfasst: 18. Juli
Ich bin ARPG-Fan: Gibt es einen Grund sich Grim Dawn zu kaufen? - Wohl eher gibt es einen Grund es nicht zu tun!

Für Fans des inoffiziellen Vorgängers Titan Quest ist Grim Dawn sowieso Pflichtprogramm: Trotz komplett anderem Setting findet man sich dank des nahezu identischen Interface und allen Features des Vorgängers sofort zurecht. Doch nicht nur das - Grim Dawn erweitert die Kernaspekte, die schon bei Titan Quest zu begeistern wussten um zahlreiche Elemente: Mit Crafting, neue Aufwertungen, Fraktionen, Rufsystem und vielem mehr bekam das Spiel ein riesen Plus an Tiefgang.

Doch auch Fans von Szenegrößen wie Path of Exile oder Diablo werden hier fündig: Das Setting hat mit dem heiteren Griechenland des Vorgängers wenig zu tun: Vergewaltigung, Mord und unterirdische Bluttempel eines verrückten Kultes geben dem Endzeitthema den letzten Schliff. Und auch Spieltechnisch wirkt Grim Dawn deutlich ernster als der Vorgänger: Das Devotion-System bietet Raum für Min-Maxing und (optionale) Elite-Gegner wie der Avatar einer Naturgottheit hauen Spieler, welche aus Ihrem Charakter nicht das Optimum herausgeholt haben, in Sekundenschnelle über den Jordan. Besonders Ärgerlich wenn der Hardcore-Modus aktiviert ist, bei dem der Tod der Spielfigur endgültig ist.

Hat man dann einmal das Hauptspiel in allen 3 Schwierigkeitsgraden durchgespielt, bieten die Modding Tools potentiell unbegrenzten Spielspaß - im Gegensatz zur Konkurrenz mit Onlinezwang darf hier gebastelt werden was das Zeug hält. Bereits jetzt stehen im Offiziellen Forum zahlreiche Modifikationen zum Download bereit.

TL:DR: Kaufen. Ernsthaft. Ihr werdet es nicht bereuen!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
389.1 Std. insgesamt
Verfasst: 23. Juli
Sehr schönes Game, gefällt mir sehr gut, kann ich jeden weiterempfehen nach ausgiebigen testen. Das Geld ist wircklich gut investiert!!!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 5 Personen (60 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
34.3 Std. insgesamt
Verfasst: 11. Juli
Wer vom Casual-Gameplay eines Diablo III genug hat, sollte hier mal reinschauen!
Skill- und Statpunkte zum Selbstverteilen + das Devotion-System (eine Art zweiter Skilltree) machen Grim Dawn schon weitaus interessanter, jedenfalls für mich.
Hinzu kommt ein düstereres Setting als beim - meiner Meinung nach - etwas zu bunten und comichaften Diablo III.
Ansonsten ist es ein klassisches ARPG/Hack 'n Slay wie es im Buche steht: Monster schnetzeln, stärker werden, bessere Ausrüstung finden, mehr Monster schnetzeln - wir alle lieben es!

Grafisch auch sehr gut gelungen, die Effekte sehen richtig gut aus, auch die Models der Chars und Gegner können sich sehen lassen. Das einzige Manko aus meiner Sicht ist, dass sich manche Gegner nicht genug vom Terrain abheben und daher schwer zu sehen sind.

Die Story scheint, wie in vielen ähnlichen Games, eher Nebensache. Ich bin zwar noch nicht allzu weit fortgeschritten, aber bisher kann ich sagen, dass die Storyquests für mich eher zum Leveln gut sind. Aber immerhin sind viele "Questdialoge" vertont, also hier ein Pluspunkt.

LAN- und Internet-Koop runden die Sache ab (ohne Onlinezwang!), also von mir eine klare Kaufempfehlung für ARPG-Fans!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 4 Personen (50 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
14.5 Std. insgesamt
Verfasst: 21. Juli
Richtig gut
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
82 von 88 Personen (93 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
334.4 Std. insgesamt
Early Access-Review
Verfasst: 15. Februar 2014
██ [GER] + [ENG] ██
╔═══════════════╝


██ [GER]
╚# Hack & Slay RPG à la Titan Quest

„Grim Dawn“ wird von einem kleinen Team entwickelt, das gar nicht die Absicht hat, mit modernen Produktionen wie Diablo 3 zu konkurrieren. Abgesehen davon, macht Grim Dawn in der Alpha-Version schon jetzt einen überraschend guten Eindruck. Von Anfang an wird einem ganz schnell klar, dass man sich jeden Sieg und jeden Ausrüstungsgegenstand hart erkämpfen muss. Grim Dawn ist schwieriger und mehr Gelegenheits-Spieler feindlich und hat eine größere Spieltiefe als vergleichbare Titel.

Die Welt von Grim Dawn ist düster, grau und dreckig. Damals war alles sehr farbenfroh. Ich finde Grim Dawn nunmehr schicker, düsterer und mystischer als Titan Quest. Und wer glaubt Grim Dawn sei einfach der täuscht sich gewaltig. Gerade gegen Gegner-Horden sollte man sich keinen Fehler erlauben. Erreicht man im Spiel Level 10, kann man sich noch eine weitere Klasse aneignen. Nun hat man die Möglichkeit 2 Skilltrees zu vereinen oder als Fernkampfprofi auch mal mit dem Schild zu blocken. Hat man sich mal verskillt kann man gegen Gebühr alles neu verteilen. Allerdings sollte man das nicht zu oft nutzen, sonst ist man sehr bald arm.

Eine Sprachausgabe ist in der Alpha noch nicht vorhanden. Und obwohl es mehrere Antwortmöglichkeiten für die Quest-Dialoge gibt, haben diese z.Z. keine Auswirkung auf das Spiel - im fertigen Spiel soll das aber anders sein.

Die Alpha-Version umfasst mehrere Stunden Spielzeit. 3 von 5 geplanten Klassen sind enthalten, die maximale Levelstufe liegt bei 25 – im fertigen Spiel soll sie bei 200 liegen, denn Grim Dawn soll nach seinem Erscheinen mit Add-ons erweitert und ausgebaut werden.

Es wird bereits jetzt eine Deutsche Übersetzung angeboten:
http://www.grimdawn.com/forums/showthread.php?t=10986
http://www.grimdawn.com/forums/showpost.php?s=71deaf341c15844dd8c2a8ee79096064&p=128756&postcount=4

Ursprünglich war noch für August 2013 die Veröffentlichung von Grim Dawn auf dem PC geplant. Die Entwickler mussten den Termin jedoch verschieben. Ein neuer Termin wurde noch nicht bekanntgegeben und das Spiel soll jetzt deutlich später herauskommen. Wann das Hauptspiel fertig sein wird, ist noch unklar – ich hoffe aber mit einer Fertigstellung noch in diesem Jahr.

Das Spiel ist mir ~ 6x eingefroren, immer nach dem Teleportieren von einem zum anderen Ort. Stelle aber fest - wenn ich nicht direkt weiter spiele, sondern 1, 2 - 3 Sekunden warte, damit der Ladevorgang beendet werden kann - das Spiel stabil und flüssig läuft! Keine Buggs gefunden. - Noch nicht ... :)

Insgesamt macht Grim Dawn einen erwachsenen und ausgereiften Eindruck. Fans von Action-RPGs sollten das Spiel auf jeden Fall in ihre Liste aufnehmen. Ich kann es kaum erwarten bis der Multiplayer-Modus zu Verfügung steht.

¯\_(ツ)_/¯

Danke fürs lesen.

Viel Spaß Euer Azur
═══════════.♦.═╝



██ [ENG]
╚# Hack & Slay RPG à la Titan Quest

„Grim Dawn“ is developed by a small team that has no intention to compete with modern productions such as Diablo 3. Aside from that, Grim Dawn makes in the alpha version is already a surprisingly good impression. From the beginning it is very clear that every victory and every piece of equipment one has to fight hard for. Grim Dawn is more difficult and more casual players hostile and has a greater depth of playing than their counterparts.

The world of Grim Dawn is gloomy, gray and dirty. At that time everything was very colorful. I think Grim Dawn is now more chic, dark and mystical than Titan Quest. And who believes Grim Dawn is simply is mistaken enormous. Especially against enemy hordes, one should not make any mistake. If you reach level 10 in the game, you can still acquire another class. Now you have the opportunity to combine two Skill Trees or sometimes block as a ranged professional with the shield. If you have skilled wrong you can change your skills for money. However, you should not do that too often, otherwise you are poor very soon.

A speech is not yet available in Alpha version. And although there are several possible answers for the quest dialogs they have currently no impact on the game - in the final game that will be different.

The alpha version includes several hours of playing. 3 of 5 scheduled classes are included, the maximum level is level 25 - in the final game you can have level 200, because Grim Dawn will be extended and expanded after its release with add- ons.

A german version is already offered:
http://www.grimdawn.com/forums/showthread.php?t=10986
http://www.grimdawn.com/forums/showpost.php?s=71deaf341c15844dd8c2a8ee79096064&p=128756&postcount=4

Originally Grim Dawn was still planned on the PC for August 2013. However, the developers were forced to move the appointment. A new date has not yet been announced and the game will come out much later. When the main game will be finished is still unclear - but I hope with a completion later this year.

The game is frozen ~ 6x me, always after teleporting from one place to another. I found out - if I do not play further on and wait for 1, 2 - 3 seconds the charging process can be completed - the game runs stably and smoothly! No Buggs found. - Not yet ... :)

Overall, Grim Dawn makes an mature impression. Fans of action RPGs should remember the game definitely. I am curious about the multiplayer mode. I hope that will be available soon.


¯\_(ツ)_/¯

Thanks for reading.

Have Fun Your Azur
═══════════.♦.═╝

PS: english is not my main language ;)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
39 von 41 Personen (95 %) fanden dieses Review hilfreich
2 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
96.3 Std. insgesamt
Verfasst: 17. September 2015
Grim Dawn ist ein Action-RPG im Stil eines Diablo, Torchlight oder Path of Exile, welches im Februar 2016 den Early Access auf Steam verließ.

Entwickler: Das Spiel wird von Crate Entertainment entwickelt, einem kleinen Indie-Studio mit unter 10 Entwicklern, unter denen jedoch einige Branchen-Veteranen sind. So haben einige der Entwickler bereits an Titan Quest, Diablo 2 oder Borderlands mitgewirkt.

Hintergrund: Grim Dawn wird bereits seit 2009 als inoffizieller Nachfolger des Genre-Klassikers Titan Quest entwickelt. 2012 wurde eine Kickstarter-Kampagne erfolgreich abgeschlossen, seit 2013 ist es im Early Access auf Steam.

Story: Grim Dawn spielt in der Welt Cairn, die sich in etwa in der viktorianischen Zeit befindet und eine Mischung aus Steampunk, Western und Postapokalypse darstellt. Die Menschheit wurde in einem Krieg zweier nicht-menschlicher, übernatürlicher Mächten beinahe komplett zerrieben. Nur wenige Enklaven der Menschheit existieren noch, darunter auch Devils Crossing, ein ehemaliges Gefängnis, welches uns als Startpunkt und für weite Strecken des Spiels auch als Rückzugsort dient. Der eigene Charakter wurde von einem „Ätherischen“ (einem Mitglied einer der 2 übernatürlichen Mächte) besessen, untypischerweise aber wieder verlassen. Er besitzt fortan mystische Fertigkeiten, die die verschieden Zauber erklären, die er jetzt wirken kann.
Die Story wird dabei leider nicht in Cinematics präsentiert (es gibt lediglich ein animiertes Introvideo, aber leider keines nach dem Finale), sondern fast ausschließlich in Tagebüchern, Notizen oder ähnlichem, die man in zerstörten Häusern findet. Interessanterweise hat mir diese Art der Präsentation gut gefallen; ich habe mir häufiger ausgemalt, wie die Welt wohl vorher ausgesehen haben könnte.

3 Säulen des ARPGs:
Meiner Meinung nach gibt es drei Bereiche, in denen sich ein gutes ARPG hervortun muss:

- Spaßige Kämpfe aus isometrischer Perspektive: Grim Dawn erreicht hier nicht das Tempo eines Diablo 3, die Kämpfe fallen aber deutlich knackiger aus als noch in Titan Quest: Hinter jedem Treffer steckt Wucht, die man in gutem Sound, Gegner-zurückschleudern sowie Blut-und Splattereffekten spürt.

- Komplexe Charakterentwicklung: Wie schon in Titan Quest hebt sich auch Grim Dawn von der Konkurrenz durch das „Duale Klassensystem“ ab. Mit Stufe 1 erlernt man eine von 6 Meisterschaften (Soldat als klassischer Nahkämpfer, Okkultist als Petmaster mit Giftflüchen, Sprengmeister als Fernkämpfer mit Gewehr und Granaten, Schattenklinge als Assassine, Arkanist als offensiver Magier oder Schamane als ein Nahkämpfer mit Fokus auf Blitzschaden und einigen 2-Hand-Waffen-Skills), mit Stufe 10 kann man sich eine 2. Meisterschaft aussuchen. Fertigkeitspunkte können in aktive und passive Fertigkeiten investiert werden, eine Respec-Funktion existiert zwar, wird aber recht schnell recht teuer. Man kann also nicht (wie in Diablo 3), ständig seine Fertigkeiten ändern, sondern legt sich gewissermaßen fest. Dazu kommt das Devotion-System, welches vor allem passive Boni (vor allem die im späteren Spielverlauf essenziellen Resistenzen) bietet. Hierfür müssen überall in der Welt verstreute Schreine repariert oder gesäubert werden, um Punkte in verschiedene Sternbilder zu stecken. Das ermöglicht eine unglaublich große Anzahl verschiedener Builds: So können zwei Druiden (Schamane + Arkanist) völlig verschieden sein, je nachdem, welche Skills verwendet werden und ob man das Devotion-System für mehr Schaden oder aber bessere Verteidigung verwendet. Grim Dawn ordnet sich insgesamt zwischen Path of Exile (deutlich komplexer) und Diablo 3 (nicht so komplex) ein.

- Zufallsgenerierte Beute: Jedes gute ARPG entfesselt diese Gier nach der besseren Waffe, der besseren Rüstung oder dem besseren Helm, so auch Grim Dawn. Es gibt (abermals wie auch in Titan Quest) verschiedene Seltenheitsstufen, wobei aber nicht legendäre Items zwangsweise besser sein müssen als gut ausgewürfelte seltene Gegenstände. Cool ist, dass ein Gegner, der eine funkensprühende Waffe trägt, die ordentlich wehtut, diese nach seinem Tod auch verliert. Eine Spinne verliert so z.B. nie ein Gewehr, weil sie damit ja gar nicht angreifen könnte. Zusätzlich gibt es wieder sammelbare Komponenten, die allerdings im Gegensatz zu Titan Quest oft neue Fertigkeiten mit sich bringen. Ebenfalls neu dabei: Ein umfassendes Crafting-System.

In seinen Kerndisziplinen gibt sich Grim Dawn also keine Blöße, wie sieht es aber bei den anderen Disziplinen aus, die entscheiden, ob Grim Dawn ein „rundes Spiel“ ist?

Map: Die Map ist handgestaltet, sie wird also nicht zufallsgeneriert. Das verringert natürlich ein wenig den Wiederspielwert, allerdings sind einige NPCs und verschiedene Dungeon-Eingänge zufällig auf der Karte verteilt. Außerdem sieht man der Karte wirklich die Liebe zum Detail an. Meist existiert eine Straße als „Hauptweg“, die zum nächsten Punkt der Hauptquest führt. Verlässt man diese und verliert sich in den umfangreichen Nebengebieten, so entdeckt man neue Quests, NPCs, Dungeons mit extrem starken Gegnern usw. Es existieren 4 Akte, durch die man bei Bedarf recht schnell durchkommt, wenn man aber die gesamte Karte erkundet, braucht man für einen kompletten Durchgang bestimmt 25 Stunden.

Grafik: Grim Dawn benutzt die Engine des mittlerweile fast 10 Jahre alten Titan Quests, jedoch wurde die Engine ordentlich aufgebohrt. Der Welt sieht man das Alter der Engine kaum an, auch weil sie so schön gestaltet ist, allerdings wirken einige Effekte ordentlich angestaubt. Insgesamt sieht Grim Dawn trotzdem keinesfalls schlecht aus, auch weil die Entwickler einen realistischen Stil gewählt haben (im Gegensatz zum comic-artigen Diablo 3).

Quests: Die Quests sind zum Teil Standardkost der Marke „Töte dieses“ und „Bring mir jenes“. Oft geht es darum, das Überleben in Devils Crossing zu sichern. Allerdings gibt es auch viele Quests mit Entscheidungsmöglichkeit: Töte ich diesen NPC, um seine Waffe zu erhalten oder verschone ich ihn, sodass er daraufhin aus Dankbarkeit in Devils Crossing einzieht und mir als Schmied, Händler etc. weiterhilft? Diese Entscheidungen, die auch Konsequenzen haben, wirken erfrischend im Vergleich zu den Standardquests.

Sound: Der Ingamesound ist gelungen, mit dem Soundtrack werde ich nicht völlig warm. Er passt gut zur Umgebung, allerdings gefiel mir der Soundtrack aus Titan Quest deutlich besser.

Vertonung/Übersetzung: Die Hauptquest ist auf Englisch vertont, aber nicht auf Deutsch. Auch gibt es keine offizielle deutsche Übersetzung, dafür aber eine sehr gute inoffizielle Fan-Übersetzung.

Multiplayer: Grim Dawn ist ein Spiel mit Fokus auf den Singleplayer. Der Multiplayer- Modus ist eher als Anhängsel zu verstehen, er funktioniert zwar, da aber die Charakterdaten auf dem eigenen PC gespeichert werden, ist Cheaten kein Problem. Mit Fremden im Multiplayer spielen kann daher etwas nervig werden.

DRM/Online-Zwang: Grim Dawn ist auch DRM-frei über gog.com verfügbar. Ein Online-Zwang existiert glücklicherweise (im Gegensatz zu Diablo III und Path of Exile) nicht.

Fazit: Alles in allem ist Grim Dawn ein äußerst gelungenes ARPG und überzeugte mich bereits im Early Access. Die kleinen Schwächen stören kaum, die Stärken des Spiels überwiegen deutlich. Für schmale 25€ für die Release-Version kann ich Grim Dawn nur weiterempfehlen.


PS: Das ist meine erste Review, wer Kritik oder Verbesserungsvorschläge hat, kann dies gern in die Kommentare schreiben 
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
35 von 36 Personen (97 %) fanden dieses Review hilfreich
4 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
273.1 Std. insgesamt
Verfasst: 29. April
Gestern erschien mit 1.0.0.3 ein Update, welches Grim Dawn für die Zukunft rüsten soll. Ich habe bereits über 190 Stunden in dieses Spiel versenkt, Zeit zu schauen... warum eigentlich?

Gameplay:
Den Spieler erwartet bei Grim Dawn ein wirklich typisches aRPG oder auch Hack & Slash genannt, wer im Gameplay jetzt DIE Innovation erwartet oder sich zumindest erhofft hat, der wird zwangsläufig enttäuscht sein, jeder andere aRPG Fan hingegen bekommt erneut feuchte Augen ob dieser guten Nachricht. Wer braucht schon was neues wenn er einfach nur mehr von dem haben kann, was ihm am besten schmeckt? Mit anderen Worten: Maus und Tastatur sind Pflicht, Bewegung per Maus, Rest per Tastatur, so einfach kann gute Steuerung sein.
Bei der Charaktererstellung vergeben wir anfänglich einen Namen und ein Geschlecht, fertig ist der Charakter. Wie jetzt, keine Klassen? Doch, aber nicht sofort... wir waren doch quasi eben tot... also fast, da sind solche Sachen erst einmal nebensächlich. Sobald wir das erste Mal im Level aufsteigen dürfen wir uns dann auch für eine Hauptklasse entscheiden, mit Level 10 sogar noch für eine weitere, müssen aber nicht. Die Klassen bestimmen im Großen und Ganzen die Skills die uns zur Verfügung stehen, eben wie einst in Diablo (nur über den Klassenskilltree), nicht wie in Path of Exile (nur über Gems, Ausnahme ein Item das einen Skill garantiert der sonst nirgendwo sonst im Spiel auftaucht) ... aber (!) dies ist nicht der einzige Weg. In Grim Dawn „sammeln“ wir unsere endgültige Skillung aus verschiedenen Quellen zusammen, als da wäre der klassische Skilltree, dann Items die Skills mitbringen können, Komponenten die wiederum auf Items gesockelt werden können oder aber über den Devotion Tree. Äh wie jetzt? Hört sich kompliziert an, ist es aber nicht … man hat lediglich mehr Möglichkeiten an Skills zu kommen, sich zu individualisieren. Zusammenfassend: Man wählt ein bis zwei Klassen für seinen Charakter, sammelt sich durch die Klassen, die Items, das Sockeln und den Devotiontree sein Skillset zusammen und ist glücklich.
Während die Möglichkeiten an Skills zu kommen deutlich variantenreicher ist, hat man bei anderen Spielen (allen voran Path of Exile) jedoch deutlich mehr Skills zur Auswahl. Macht nichts, mein Charakter ist dennoch einzigartig,
Wonach hält man in Grim Dawn Ausschau als Jäger & Sammler die wir aRPGler ohne jeden Zweifel sind? Natürlich in aller ersten Linie nach Items die direkt unseren Charakter verbessern, wie halt in jedem anderen H&S auch, dann aber noch Komponenten zum einfachen sockeln oder... craften. Ja, richtig gehört. In Grim Dawn kann man auch craften (setzt Rezepte voraus, die müssen vorher erstanden oder gefarmt werden), also so in echt... man will einen bestimmten Gegenstand haben und kriegt dann ne Liste an die Hand was man dafür braucht... also WYSIWYG und nicht pures Gamble (wie zB. In Path of Exile).
Ehrlich? Man kann so richtig craften? Dann fehlt aber sicher die Möglichkeit zu gambeln, schließlich haben uns ja alle anderen Spiele vorher gelehrt, dass man nur eins von beiden haben kann (zumindest sagen das alle Entwickler von Spielen immer)... äähm, nee. Es geht in Spielen doch um Spaß, oder? Also wenn du craften willst... crafte! Willst du lieber dein Glück versuchen... dann gamble, willst du dir stattdessen lieber einen erzählen lassen... Spiel was anderes.

Jetzt kommen wir zum wichtigen Teil: wo und was spiele ich eigentlich? Uns jetzt kommt der Clou: in den letzten Jahren sind viele Spiele erschienen die sich Diablo 2 zum Vorbild genommen haben... und es kamen gute Spiele dabei raus, aber nicht eins davon war Diablo 2 like. Kann sich noch jemand an Diablo 2 Endgame erinnern? Nicht so richtig? Natürlich nicht... es gab von offizieller Seite kein Endgame. Endgame war entweder PVP oder Bossfarmen... immer und immer wieder, obwohl man eigentlich nicht mehr weiter kommen konnte, mit anderen Worten, der Weg war das Ziel... von Level 1 bis 100 war Endgame und wichtig. Heute hat jedes Spiel „Endgame“... oder mit anderen Worten: Gewisse Gebiete die stur immer und immer wieder abgefarmt werden und alles davor war im Grunde nur dazu da den Spieler etwas auszubremsen bevor er mindless stur das eigentliche Spiel ignoriert und in einem Areal abhängt welches halt am effizientesten ist. Endgame ist Sackgasse, Endgame ist Entwertung für jeden Storymode, der zur Nebensache wird... der im Falle von Diablo 3 nach einmaligem Durchspielen von wirklich niemandem mehr angepackt wird, weil es Zeitverschwendung ist. Spielen... Zeitverschwendung? Äh...
Wie dem auch sei, Grim Dawn ist wieder Diablo 2, ohne Endgame im Sinne, wenn man am Ende angekommen ist hat man nicht das Gefühl vom Endgame abgehalten worden zu sein, seine Zeit verschwendet zu haben mit einer unnötigen Hürde die der Entwickler dreister Weise vor mein Vergnügen geschnallt hat um Umfang vorzugaukeln den keiner braucht, den keiner will.

Mit 1.0.0.3 wurden die Moddingtools veröffentlicht, da dies erst am gestrigen Tag war lässt sich noch nicht absehen wie viel Grim Dawn davon profitieren kann, aber da der Editor vollen Umfang besitzt, die Grim Dawn Community einige aktive Leute am Start hat und generell die Vergangenheit zeigte, dass es Mods gibt die ihr Hauptspiel in den Schatten stellen können, darf man zumindest gespannt sein.

Story:
Storys von aRPGs ist immer so eine Sache, nach wie vor gilt für die meisten Leute die Diablo 2 Story nach wie vor als positives Beispiel, Diablo 3 zB. wurde gerne mal durch den Kakao gezogen und die Story von Spielen wie Path of Exile, Torchlight und Konsorten fiel zumindest nicht weiter negativ auf. Das gesagt lehne ich mich nicht all zu weit aus dem Fenster wenn ich behaupte die Grim Dawn Storyline kann in dieser Riege nicht nur gut mithalten sondern sogar zu Diablo 2 vorstoßen. Leider präsentiert sich alles in Texten, manche vertont, andere lediglich niedergeschrieben. Da fehlte dem 6-Mann Entwicklerteam offensichtlich der Typ der für die netten Cutszenes in einem Diablo 3 zuständig ist, würde nach einmal anschauen aber auch jeder wegklicken und kosten wahrscheinlich mehr als zwei bis drei Grim Dawns in der Entwicklung.

Grafik:
Gut. Damit ist im Grunde alles gesagt. Weder fällt die Kinnlade runter beim Anblick von Grim Dawn, noch möchte man sich angewidert abwenden... zweckdienlich halt, von schönen Momenten bis ganz tristen ist alles vorhanden. Die Skills wirken wenig bombastisch, was aber wiederum für gute Übersicht sorgt. Den Animationen vom Charakter oder einigen Monstern merkt man an, dass hier gespart wurde... fällt aber nicht weiter auf, es sei denn, man achtet genau drauf (um zB. ein Review zu schreiben).

Atmosphäre:
Die isometrische Ansicht verhindert eine starke Immersion mit der Spielwelt, diese ist wiederum aber wirklich schön gestaltet worden. So durchwandert man während seines Abenteuers in Cairn sämtliche Zeit- und Klimazonen, dabei ist das Artdesign der Monster und generell der Umgebungen und Gruppierungen leicht okkultistisch angehaucht. Das Gameplay, die Story und das Design passen einfach perfekt ineinander, wirken sehr stimmig.
Die Welt von Cairn ist handgemacht. Es sieht also nicht alles gleich aus (und wurde nur random aus Bausteinen zusammengewürfelt wie zB. in Path of Exile), sondern hat Orte die man wiedererkennt, an denen man sich orientieren kann, einfach schöne Landschaften... sofern man einen Baum mit baumelnden Leichen als schön bezeichnen darf. ;-)

Fazit:
In einer Zeit in der wir so viele aRPGs wie nie zuvor haben, braucht es da noch ein Grim Dawn? In meinen Augen ganz klar ein Ja. Es hat nicht den Namen eines Diablo, nicht den Entwickler eines Path of Exile... es macht einfach nur Spaß und das schon seit fast 200 Stunden für mich. Fragt mich nicht die „entweder oder“-Frage, denn die stellt sich für mich nicht, ich würde weder auf PoE noch auf GD, noch auf irgendein anderes aRPG verzichten wollen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
32 von 34 Personen (94 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
233.0 Std. insgesamt
Verfasst: 4. März
Grim Dawan ist endlich der von mir persönlich lange erwartete Nachfolger von Diablo 1. Auf den ersten Blick werden sich einige sicherlich fragen was Grim dawn mit dem Uralttitel von Blizzard zu tun hat, vor allem weil der Titel eher als Diablo 2 Nachfolger bzw. besseres Diablo 3 bzw Titan Quest 2 gehandelt wird.

Diablo 1 hat mich mit seiner düsteren Atmosphäre damals begeistert und ich sehe Diablo1 als Referenz aller darauf folgender Spiele dieses Genres an. Nachfolgende Titel ähnliche Spiele orrientierten sich eher an der (für mich subjektiv empfundenen bunten, kitschigen..) Grafik von World of Warcraft bzw. Diablo 2.

Geschmäcker sind verschieden , ich persönlich bevorzuge bei solchen Spieletiteln eine düstere, postapokalyptische Atmosphäre weil dann einfach ein besseres Spannungsgefühl aufkommt als wenn man sich quasi von einem Tuschkasten erschlagen fühlt.
Grim Dawn schafft es Effekte und Farben gut zu dosieren, dazu gibt es noch eine "Gore" Option (kann man ausschalten) um das Ganze noch mit etwas Blut zu würzen. Grafisch ist das Spiel wirklich gut gelungen und für Spieler die eher eine hellerem bunte spielwelt bevorzugen sei gesagt, dass auch nicht alle Spielbereiche düster und dunkel sind.

Das Gameplay selbst orrientiert sich an vergleichbaren Titeln wie Diablo und Titan Quest, das Spiel zeigt eine Endzeit szenierte Spielwelt die streckenweise auch ein Bißchen an den Wilden Westen erinnert. Man levelt seinen Charakter hoch, verbessert seine Ausrüstung und steigert nach und nach den Schwierigkeitsgrad. Seiner Gegner entledigt man sich vorzugsweise mit Magie, Schwertern, Dolchen,Äxten, Streitkolben, Zeptern, Armbrüsten, Pistolen, Gewehren in Einhand,- oder zweihändigen Ausführungen .Für Nebenhände gibt es zudem noch Schilde und Bücher um entweder die Defensive und/oder magischen Fähigkeiten und Attribute zu verstärken.

Durch auswählbare Zweitklassen kann man sich einen sehr individuellen Charakter erschaffen, der durch extra verdiente Skill/ (Fähigkeitspunkte)- Zusatzpunkte in "Devotion"noch zusätzliche Fähigkeiten bzw. Verbesserungen für bereits erlente fähigkeiten freischalten kann. Diese Punkte bekommt man indem man im Spiel sogenannte Schreine aktiviert. Sollte man mit der Wahl seiner Skills im nachhinein unzufrieden sein,- kein Problem. Man kann diese Punkte auch wieder bei einem NPC gegen bares zurücksetzen lassen. So ist man gegen Verskillen, oder nachträgliche Änderungen durch spätere Patches bestens gewappnet. Allerdings kann man keine Punkte zurückerlangen, die in die sogenannte Mastery der Klasse investiert worden sind. Die Punkte in Mastery benötigt man um die klassenspezifischen Skills freizuschalten. Von daher sollte man sich z.B mit dem Charaktertool http://grimcalc.com/ vorher ein wenig beschäftigen um Ideen zu entwickel nwie der charakter denn ungefähr skilltechnisch aussehen sollte.

Zusätzlich gibt es im Spiel verschieden Fraktionen die in Konkurrenz zueinander stehen, erledigt man zum Beispiel eine Quest für die eine Seite steigt man in deren Gunst und bekommt eine Belohnung. Gleichzeitig kann sich das Verhältnis zu einer anderen Fraktion verschlechtern. Dies führt dazu, dass feindlich gesinnte Fraktionen mehr Helden gegen einen einsetzen und manche Quests nicht machbar sind usw.

Fazit: Das Spiel macht schon einen sehr guten Eindruck und man kann in Zukunft mit Add Ons, Patches , neuen Klassen und Inhalten rechnen. Wer Spiele wie Titan Quest und DIablo mag, kommt um Grim Dawn eigentlich nicht herum.

Den einzigen Punkt den ich momentan negativ bewerte sind die häufigen crashes bzw, Game "freezes" die den Spielspaß doch teilweise sehr schmälern.
Bedauerlicherweise sind die meisten dieser gelagerten Probleme mit dem "final" release Patch aufgetreten. Offenbar sind vor allem Spieler mit Windows 10 und/oder älteren Computern betroffen. Es macht also Sinn vielleicht auf einen späteren "sale" zu warten, bis dahin sind die üblichen kleinen und größeren Bugs dann hoffentlich beseitigt.

Ansonsten gebe ich eine ganz klare Kaufempfehlung für ein tolles und preiswertes Spiel.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
31 von 34 Personen (91 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
3.5 Std. insgesamt
Early Access-Review
Verfasst: 1. Dezember 2013
Grim Dawn ist genau das was man erwartet: Ein Action-RPG das zudem vom erfahrenen Gameplay-Schmied von Titan Quest stammt. Es erfindet nichts wirklich neu, kann aber genau deshalb auch dem kritischen Blick eines Fans stand halten. Hier wird aktuell ein grundsolides und bereits in der Alpha positiv wirkendes Werk geschaffen, das durch stetiges Weiterentwickeln zu einer tollen Alternative zum Genreprimus werden kann. Jeder Fan von Action-RPGs kann hier auch beim Early Access zugreifen ohne den absoluten Reinfall zu befürchten.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig