Topspiele
Spiele
Software Demos NEUIGKEITEN Empfohlen
Aperture Tag: The Paint Gun Testing Initiative
Aperture Tag: The Paint Gun Testing Initiative is a Portal 2 Mod. It's time to think with Gels! The Portal-Gun is gone, but the testing must go on! Grab the Paint-Gun Device and solve brand new test chambers in ways you've never solved them before!
Veröffentlichung: 15. Juli 2014
Alle 2 Trailer ansehen

This community-made mod requires that you have Portal 2 installed prior to running this game.

Aperture Tag: The Paint Gun Testing Initiative

Reviews

“If you're like me, when you played Portal 2, you covered every room in as much bouncy gel as possible. Well now it's a whole lot easier, and you can color coordinate the walls with orange gel.”
Kotaku

“A surprising and fresh revival of Portal 2’s familiar puzzle elements.”
Jeep Barnett

“It looks great, it plays well, and it lasts 2-3 hours, giving it good value for money.”
ValveTime

Steam Greenlight

Über das Spiel

Aperture Tag: The Paint Gun Initiative is a community-made mod for Portal 2, inspired by TAG! The Power of Paint. The familiar Portal 2 gels are now contained within the Aperture Science Paint Gun Device and it's your job to test it out!

Featuring a new personality-core and an original story with 27 polished levels; the mod offers an exciting and fun experience in varied and interesting new locations throughout Aperture Science.

Introducing gels as the core gameplay mechanic completely changes the way you solve puzzles, explore, and survive all the challenges thrown at you!

Key Features

  • New Gameplay Mechanics for Portal 2
  • 27 Original Maps and a Full Campaign
  • A New Character with Original Voice-Acting
  • In-Game Level Editor
  • Single-Player and Co-op Workshop Integration with Source Instances to create your own Paint Gun Maps
  • Steam Trading Cards
  • Full Developer Commentary
  • Completely original Soundtrack by Abarax, Harry101UK, and Christopher McEvoy

Systemvoraussetzungen (PC)

    Minimum:
    • OS: Windows 7 / Vista / XP
    • Processor: 3.0 GHz P4, Dual Core 2.0 (or higher) or AMD64X2 (or higher)
    • Memory: 1GB XP / 2 Vista GB RAM
    • Graphics: Video card must be 128 MB or more and should be a DirectX 9-compatible with support for Pixel Shader 2.0b (ATI Radeon X800 or higher / NVIDIA GeForce 7600 or higher / Intel HD Graphics 2000 or higher).
    • Hard Drive: 4 GB available space
    • Additional Notes: Requires a Steam version of Portal 2 Installed

Systemvoraussetzungen (Mac)

    Minimum:
    • OS: MAC OS X 10.6.7 or higher
    • Processor: Intel Core Duo Processor (2GHz or better)
    • Memory: 2 GB RAM
    • Graphics: ATI Radeon 2400 or higher / NVIDIA 8600M or higher / Intel HD Graphics 3000
    • Hard Drive: 4 GB available space
    • Additional Notes: Requires a Steam version of Portal 2 Installed
Hilfreiche Kundenreviews
26 von 28 Personen (93%) fanden dieses Review hilfreich
4.3 Std. insgesamt
Clevere Mod, die den Charme des Originals aufgreift und mit innovativen Rätseln punktet. Sowohl für Casual- als auch für Hardcore-Spieler geeignet. Mein Eindruck + 30 Minuten Gameplay. http://youtu.be/8q3rMom9O8M
Verfasst: 17. Juli
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
16 von 16 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
18.9 Std. insgesamt
Interessant für Puzzle-Liebhaber und Portal-Fans.

Der größte Pluspunkt gleich vorab: Aperture Tag erzeugt wieder das wunderbare "Testgefühl", das bereits Portal 1 & 2 ausgezeichnet hat. Dabei bleibt es jedoch nicht spröde beim Schema der Vorgänger, sondern stellt besonders im letzten Teil neue Umgebungen zur Schau, die weiterhin bedrückend wirken - dieser Punkt wurde in meinen Augen sehr gut umgesetzt.

Die neue Farbkanone/Farbpistole/das Farbgerät ist natürlich Hauptaspekt des Spiels, auch wenn die (in diesem Fall fest platzierten) Portal weiterhin vorkommen. Die Gele sind die beiden bekannten aus Portal 2 (Beschleunigung und Rückstoß, das Portalgel würde logischerweise keinen Sinn machen). Durch den Verzicht auf die Einführung neuer Gele ist die Handhabung für Portal 2-Spieler spielend einfach und intuitiv, auch wenn neue Gele sicher viele weitere Puzzles hervorgebracht hätten.
Die Puzzles wurden streng auf das neue Gameplay optimiert, gelegentlich werden einige Kammern aus den Vorgängern wiederverwendet, wobei es enorm spaßig ist, diese erneut, aber auf andere Art und Weise zu lösen.

Aber nicht nur Puzzles gibt es: Außerdem vorhanden sind Parcours, die meistens allerdings kleiner gehalten und oft in die Puzzles integriert sind. Hier hätte man meiner Meinung nach noch extrem viel Dynamik hinzufügen können, was aber möglicherweise einen zu starken Kontrast zu den älteren Portal-Spielen dargestellt hätte.

Zu der Grafik gibt es nicht viel zu sagen, hier kann man sich gut an Portal 2 orientieren. Die Ladezeiten sind erwartbar zwischen den einzelnen Bereichen verteilt.

Allerdings trüben einige Bugs und fehlende Features das Geschehen: Es ist nicht möglich, einen anderen Spielstand als den letzten zu laden. Wenn man also eine Kammer mit dem letzten Spielstand wegen eines Bugs nicht lösen kann, muss man das gesamte verdammte Kapitel noch einmal spielen. Einige Bugs sind visueller Natur (Gel wird nicht korrekt angezeigt, wenn es in einen Traktorstrahl geschossen wird, während man ebenfalls in diesem ist, genauso beim Schießen durch ein Portal), andere beeinflussen das Gameplay (Aktivierungsgitter des Geräts funktionieren nicht mehr, wodurch man überhaupt keine Farbe mehr verschießen kann).

Was mir nicht so gut gefallen hat, war die Umsetzung von Nigel, der eine begleitende Stimme bei der Lösung der Kammern darstellt, wie es mit GLaDOS, Wheatley, Cave Johnson und verschiedenen Wissenschaftlern in Portal 1, 2 und Prelude bereits gemacht wurde. Nigel jedoch wird nie richtig vorgestellt, er bleibt immer auf Distanz an seiner Laufschiene und hätte genauso gut nur als Stimme existieren können. Der Humor von ihm erreicht zwar nicht Portal-Qualitäten, der Sprecher von ihm ist jedoch ganz gut.

Loben muss ich allerdings wieder den Soundtrack, der richtig gut das "Portal-Gefühl" unterstützt, dabei aber auch eigene Einflüsse einbaut. Atmosphärisch wurde hier großgeschrieben. Die Idee, in den Testkammern Boxen zu verteilen, in deren Nähe die Musik lauter ist, ist zwar ganz interessant, mir hätte es jedoch besser gefallen, wenn ich den Soundtrack überall gleich hätte genießen können.

Vom Umfang her geht das Spiel meiner Meinung nach echt für den Preis in Ordnung (auch wenn ich's umsonst bekommen habe). Hier saßen eben relativ neue Entwickler dran, denen das allerdings gut gelungen ist. Allerdings kann man das Spiel, sobald man einmal die Lösungen grob im Kopf hat, in unter zwei Stunden durchspielen, der Wiederspielwert ist also nicht sehr hoch.

Eignet sich vor allem für Puzzle-Freunde, die Portal 3 erwarten und etwas für zwischendurch brauchen.
Verfasst: 17. Juli
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
10 von 10 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
4.8 Std. insgesamt
Wer die Test´s mit Cave Johnson und dem Rückstoss-/Beschleunigungsgel aus Portal 2 gut findet, der sollte sich dieses Spiel auf seine Wunschliste setzen.

Die Aufgaben sind etwas schwieriger (aber machbar^^)
Anhand der Grafik würde ich sagen wurde es mit dem Hammer-Editor gemacht, da sich Pflanzen,Starträume und Gegenstande wiederholen.
Die Musik ist mal was anderes und die Titelmelodie wurde auch aufgepeppt, aber über geschmack lässt sich bekanntlich Streiten.

Die Spielzeit war für das Geld in Ordnung auch die Storry war ganz gut gemacht.
Das Ende sehr überaschend soll´s das wirklich gewesen sein?!
NEIN Die Endwickler haben noch ein alternatives Ende versteckt, das Mir besser gefällt^^

Ich würde 8 von 10 Sternen vergeben
1 Punkt Abzug weil sich Standardtexturen aus dem Hammer-Editor für meinen Geschmack zu Oft wiederholen
1 Punkt Abzug weil das Spiel etwas länger sein könnte

von Mir einen Daumen nach Oben
Grüße Stepstone86

PS: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
Verfasst: 22. Juli
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
19 von 28 Personen (68%) fanden dieses Review hilfreich
3.1 Std. insgesamt
I fᴜcking love Portal 2 and its modding community, but sadly I can't recommend buying this.
But let's start with the positive/neutral things.
The gameplay is neat, but nothing special.
I loved the used music. (It's Harry Callaghan, so I didn't expect anything less.)
The main game is a bit short, but I'm fine with that since there's workshop support.

The reason I can't recommend anyone buying this is simple: The content you get is not worth the price you're paying.
I've seen plenty of better and more polished maps and mods which I would've gladly bought. But this whole campaign felt like I was playing some random Portal 2 workshop map series.
Obviously there was a difference: The paint gun. But the change it added to the overall gameplay was way too small to justify selling this.
Then there's the voice acting. There was not a single interesting or funny line. Just some incredibly annoying 16 year old voice, trying to act like GlaDOS / Wheatley. (No offense to the actor, you were just not the right person for this job.)

I'm really sorry, but don't buy it. You're likely going to be disappointed.
Verfasst: 18. Juli
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
4 von 4 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
3.4 Std. insgesamt
Es hat zwar mängel aber gute idee der Nutzung dieser Waffe und seit nicht böse über die Mod da sie an ihre fehler arbeiten ^^
Verfasst: 19. Juli
War dieses Review hilfreich? Ja Nein