Aperture Tag: The Paint Gun Testing Initiative
Aperture Tag: The Paint Gun Testing Initiative is a Portal 2 Mod. It's time to think with Gels! The Portal-Gun is gone, but the testing must go on! Grab the Paint-Gun Device and solve brand new test chambers in ways you've never solved them before!
Nutzerreviews:
Kürzlich:
Sehr positiv (109 Reviews) - 81% der 109 Nutzerreviews der letzten 30 Tage sind positiv.
Insgesamt:
Größtenteils positiv (2,134 Reviews) - 76 % der 2,134 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 15. Juli 2014

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Von der Community erstellte Mod

This community-made mod requires that you have Portal 2 installed prior to running this game.

Klicken Sie hier, um mehr über Mods auf Steam zu erfahren.

Aperture Tag: The Paint Gun Testing Initiative

 

Reviews

“If you're like me, when you played Portal 2, you covered every room in as much bouncy gel as possible. Well now it's a whole lot easier, and you can color coordinate the walls with orange gel.”
Kotaku

“A surprising and fresh revival of Portal 2’s familiar puzzle elements.”
Jeep Barnett

“It looks great, it plays well, and it lasts 2-3 hours, giving it good value for money.”
ValveTime

Steam Greenlight

Über dieses Spiel

Aperture Tag: The Paint Gun Testing Initiative is a community-made mod for Portal 2, inspired by TAG! The Power of Paint. The familiar Portal 2 gels are now contained within the Aperture Science Paint Gun Device and it's your job to test it out!

Featuring a new personality-core and an original story with 27 polished levels; the mod offers an exciting and fun experience in varied and interesting new locations throughout Aperture Science.

Introducing gels as the core gameplay mechanic completely changes the way you solve puzzles, explore, and survive all the challenges thrown at you!

Key Features

  • New Gameplay Mechanics for Portal 2
  • 27 Original Maps and a Full Campaign
  • A New Character with Original Voice-Acting
  • In-Game Level Editor
  • Access to the Source Files used to create the Aperture Tag
  • Single-Player and Co-op Workshop Integration with Source Instances to create your own Paint Gun Maps
  • Steam Trading Cards
  • Full Developer Commentary
  • Completely original Soundtrack by Abarax, Harry101UK, and Christopher McEvoy

Systemanforderungen

Windows
Mac OS X
    Minimum:
    • Betriebssystem: Windows 7 / Vista / XP
    • Prozessor: 3.0 GHz P4, Dual Core 2.0 (or higher) or AMD64X2 (or higher)
    • Arbeitsspeicher: 1GB XP / 2 Vista GB RAM
    • Grafik: Video card must be 128 MB or more and should be a DirectX 9-compatible with support for Pixel Shader 2.0b (ATI Radeon X800 or higher / NVIDIA GeForce 7600 or higher / Intel HD Graphics 2000 or higher).
    • Speicherplatz: 4 GB verfügbarer Speicherplatz
    • Zusätzliche Anmerkungen: Requires a Steam version of Portal 2 Installed
    Minimum:
    • Betriebssystem: MAC OS X 10.6.7 or higher
    • Prozessor: Intel Core Duo Processor (2GHz or better)
    • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
    • Grafik: ATI Radeon 2400 or higher / NVIDIA 8600M or higher / Intel HD Graphics 3000
    • Speicherplatz: 4 GB verfügbarer Speicherplatz
    • Zusätzliche Anmerkungen: Requires a Steam version of Portal 2 Installed
Nutzerreviews
Nutzerreview-System aktualisiert! Mehr erfahren
Kürzlich:
Sehr positiv (109 Reviews)
Insgesamt:
Größtenteils positiv (2,134 Reviews)
Kürzlich verfasst
SoulCruentus
( 3.6 Std. insgesamt )
Verfasst: 23. Juli
Aperture Tag spielt im Portal-Universum und fühlt sich auch so an. Schon von Beginn an war ich wieder ganz iin dieser Welt, die Stimmung passt, die Musik auch, der Beobachter aus dem Off ist super, die deutschen Untertitel passen ebenfalls. Vond er Beschreibung her klang die Mod für mich wie die Erfüllung meiner Träume, denn Portal 2 ist eines meiner absoluten Lieblingsspiele.

Es gibt allerdings ein riesengroßes Aber: Dieses Spiel treibt mich in den Wahnsinn. Es will sein wie Portal, nur eben mit Sprung- und Beschleunigungsgel als Werkzeug statt mit Portalen. An sich würde das auch gut funktionieren, WENN Aperture Tag denn die präzise Physik von Portal hätte. Es nervt einfach unglaublich, wenn eine Kammer bereits gelöst ist, man aber trotzdem immer wieder denselben Sprung ausführen muss, weil man nicht exakt den richtigen Winkel getroffen hat.
Und leider kommt es noch schlimmer. In Portal und Portal 2 muss man nach einem Fehler/Tod nur sehr wenige bis gar keine Schritte bis auf den letzten wiederholen, weil jeder noch so kleine Fortschritt gespeichert wird. Ist hier leider auch nicht so, oftmals muss gefühlt die halbe Kammer wiederholt werden, was nach einigen Kammern unglaublich ermüdend ist. Schnellspeichern ist also so ziemlich vor jedem Sprung Pflicht. Leider.

Wer mit Sprungpassagen nicht ganz so auf Kriegsfuß steht wie ich, wird mit diesem Spiel sicherlich Spaß haben. Hier auch wieder so ein Fall, wo ich mir einen Neutral-Button gewünscht hätte...
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Notadog
( 6.3 Std. insgesamt )
Verfasst: 22. Juli
Dieses Game, habe ich jedenfalls so gehört, ist ein Teil des offiziellen Portal Universums, ist also Canon. Leider werden viel zu wenige Sachen erzählt die wirklich relevant für das Universum sind.

Es werden nämlich garkeine Geheimnisse von Aperture Science aufgedeckt, es wird nicht irgendwie die Hintergrundgeschichte von irgendeiner Person ein wenig erklärt, nein, garnichts, stattdessen bekommt man ein neues Tool, also die Farbkanone in die Hand gedrückt, hat einen neuen Persönlichkeitskern als Begleiter, dessen Name mir leider entfallen ist und sonst gibt es keinen Bezug zu den vorherigen Spielen oder gar zum Half-Life Storystrang. Die Sache, die schade ist, ist, dass auch über die neuen Gegenstände der "Handlung" (wenn man das so nennen kann), kaum etwas erzählt wird. Man wird von Anfang an in die Testkammern eingeschleust und sieht halt "Ah, da ist ein neuer Kern" und "Ah, da habe ich ein neues Gerät in der Hand, welches Farbe verschießt". Das einzige, was "erzählt" wird, ist ein meist nicht nötiger Kommentar von diesem Kern, der einfach sagt "Great! Now to the next Test Chamber" oder ähnliches... manchmal mit der Nennung eines Faktes über die Anlage, der aber komplett aus dem Kontext gerissen wurde. Dieser Fakt dürfte dann aber sogar theoretisch "offiziell" sein, da, wie gesagt, das Spiel im offiziellen Portal Universum spielt.
Jap, hab den Kommentar des Kerns absichtlich auf Englisch geschrieben, da es nur die englische Sprachausgabe gibt, was kein Problem ist, da es wenigstens deutsche Untertitel gibt, wäre da nicht der nicht soooooo gute Synchronsprecher, der sich total menschlich und ja mal GARNICHT wie ein Kern anhört xD Ist aber garkein Problem, ist ja nur eine Community Mod.

Das war das negative. Wieso hab ich es trotzdem positiv bewertet? Weil es einfach Spaß macht. Aus Portal 2 kennt man ja die Situation (was unter anderem der Grund ist, wieso es besser ist als Portal 1), wenn es in einem Moment langweilig wird, wo man am besten das Spiel ausmachen will, weil einfach zu viele langweilige Kammern hintereinander waren, die irgendwie keine Abwechslung boten, etwas von GLaDOS oder Wheatley gesagt wird, was das Spiel wieder auflockert, oder eben ein extrem langer Dialog vorkommt. Das kam eben nicht in diesem Spiel vor und... ganz ehrlich, das hat mich nicht gestört. Mir fällt das nur jetzt im Nachhinein, beim Schreiben der Review ein.
Spaß hat es natürlich gemacht, weil man nach Portal, Portal 2, diversen anderen Portal Mods und ner Menge Community Testkammern eine Abwechslung durch die Farbkanone bekommen hat. Man hatte einfach nie im Spiel eine Portalkanone in der Hand und konnte somit das Spiel "Portal" in einer alternativen Methode durchspielen (natürlich spielt man da nicht "Portal", aber ich sage das jetzt mal so :P). Außerdem äääähm hats Spaß gemacht die ganzen Testkammern komplett mit Farbe zuzukleistern.

Egal, das Spiel kostet zwar im Gegensatz zu anderen etwas, aber wenn man es sich im Sale holt, lohnt es sich auf jeden Fall. Zur Empfehlung freigegeben!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
GeneralGunrider
( 2.8 Std. insgesamt )
Verfasst: 9. Juli
Gut Umgesetzt, mit überraschend hübscher Wendung :)
Im Summer-Sale ergattert und war daher jeden Penny wert.

PS: Schwierigkeit Leicht bis Mittel (Als erwartet nicht die weltgrößten Testkammern)
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Nathan Explosion
( 4.9 Std. insgesamt )
Verfasst: 8. Juli
Sehr gut gemacht. Erste Minute fast genauso gut gelöst ie P2.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
ChriSchan
( 6.9 Std. insgesamt )
Verfasst: 25. Juni
Gute Rätsel, witzige aperture-typische Kommentare der Stimme aus dem Off und auch nicht zu kurz. Eine gute Portal-Mod.

Einen Abzug gibt es allerdings von mir: Es lässt sich zwar jederzeit speichern, laden lässt sich aber immer nur der zuletzt verwendete Spielstand. In meinem Fall hing ich bspw. in einem Rätsel aus Kapitel 4 und wollte später weitermachen und erst einen zweiten Lösungweg für eine Testkammer in Kapitel 3 ausprobieren. Danach ließ sich mein Spielstand aus Kapitel 4 nicht mehr aufrufen.
Wenigstens kann man von Anfang an jedes Kapitel auswählen und in der ersten Testkammer der jeweilgen Kapitel starten. Aber die drei Testkammern aus Kapitel 4 musste ich somit nochmal machen.
Sollte eigentlich nicht so sein, da meiner Meinung mach eine Schaltfläche namens "Spielstand laden" nun wirklich nicht schwer zu programmieren ist, insbesondere da es in dem Hauptspiel diesen Button bereits gibt.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
PKTM01234
( 5.1 Std. insgesamt )
Verfasst: 12. Juni
Portal 2, aber mal anders. In Portal schießt man Portale und aktiviert das Gel mit den Knöpfen. Hier ist das andersrum: man aktiviert die Portale mit Knöpfen und schießt das Gel.
Kann ich echt empfehlen, denn es hat auch sehr Spaß gemacht. Auch die Rätsel waren nicht zu knifflig, aber auch nicht zu einfach. Und auch in den Dialogen war oft sarkasmus drin, wodurch das Spielen zusätzlich noch mehr Spaß gemacht hat.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
DatUser ツ
( 20.2 Std. insgesamt )
Verfasst: 6. Juni
Before you buy it:
Make sure that its on sale.

The story is a little bit short and some textures / props or puzzles are made so LAZY that you wonder why you have spent any money on it! The music is catchy and the voice acting isnt really so bad. Sadly there is not even a coop campaign in this mod.

The gameplay really tries to come close to Portal's puzzle style, but i rather would have wanted it to develop into a speedrun game in the Portal universe. The Gels give you way higher mobility then usual, but the ability to think with portals? Not really.

Now to the No.1 reason to buy this mod:
The community maps! Here is where the mod really shines. After I completed the story twice in under a hour, I was amazed with all the creativity the community spent in their maps (still alot of sh*t tho). And here you CAN actually play cooperative with your friends!

Oh yeah: we got a campaign, workshop, trading cards...

BUT WHERE ARE THE ACHIEVEMENTS???
HOW CAN I PROOVE TO ANYONE THAT I HAVE COMPLETED THIS MOD?
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Cybaerheavy
( 1.0 Std. insgesamt )
Verfasst: 18. Mai
Langweilig und Lieblos zusammengeschraubt.
Die Mod ist sein Geld nicht wert.
Anstatt hierfür Geld auszugeben hätte ich die 5,-€
besser den machern von "Portal-Storys-Mel" gespendet.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
[KG Woof] KarniLuigi
( 4.2 Std. insgesamt )
Verfasst: 16. April
Aperture Tag: TPGTI ist ein Game welches... wie soll ich sagen? welches man als Mensch der Portal mag doch kennen sollte.

Das Spiel bietet eine Kampange die so etwa 4 Stunden geht.

Eine Neue Mechanik, nemlich die Paint Gun!

Steam Workshop so wie Steam Trade Card.

Ein neuen Sprecher. Nein nicht GlaDOS oder Whealty, sonder Nigel. Wer ist Nigel? Frag Aperture Tag!

Testkammern die doch schon mal knifflig sind.

Easteregg in manchen Testkammern :D

Ich empfehle das Game eigentlich jeden der mal auch was zu Portal will, aber nicht immer Kreise umherschießen möchte. Würde es aber nur kaufen bei einen Steam-Sale da 5€ doch zu happig für 4 Stunden Denkspaß sind
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  In den letzten 30 Tagen
2 von 2 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
6.3 Std. insgesamt
Verfasst: 22. Juli
Dieses Game, habe ich jedenfalls so gehört, ist ein Teil des offiziellen Portal Universums, ist also Canon. Leider werden viel zu wenige Sachen erzählt die wirklich relevant für das Universum sind.

Es werden nämlich garkeine Geheimnisse von Aperture Science aufgedeckt, es wird nicht irgendwie die Hintergrundgeschichte von irgendeiner Person ein wenig erklärt, nein, garnichts, stattdessen bekommt man ein neues Tool, also die Farbkanone in die Hand gedrückt, hat einen neuen Persönlichkeitskern als Begleiter, dessen Name mir leider entfallen ist und sonst gibt es keinen Bezug zu den vorherigen Spielen oder gar zum Half-Life Storystrang. Die Sache, die schade ist, ist, dass auch über die neuen Gegenstände der "Handlung" (wenn man das so nennen kann), kaum etwas erzählt wird. Man wird von Anfang an in die Testkammern eingeschleust und sieht halt "Ah, da ist ein neuer Kern" und "Ah, da habe ich ein neues Gerät in der Hand, welches Farbe verschießt". Das einzige, was "erzählt" wird, ist ein meist nicht nötiger Kommentar von diesem Kern, der einfach sagt "Great! Now to the next Test Chamber" oder ähnliches... manchmal mit der Nennung eines Faktes über die Anlage, der aber komplett aus dem Kontext gerissen wurde. Dieser Fakt dürfte dann aber sogar theoretisch "offiziell" sein, da, wie gesagt, das Spiel im offiziellen Portal Universum spielt.
Jap, hab den Kommentar des Kerns absichtlich auf Englisch geschrieben, da es nur die englische Sprachausgabe gibt, was kein Problem ist, da es wenigstens deutsche Untertitel gibt, wäre da nicht der nicht soooooo gute Synchronsprecher, der sich total menschlich und ja mal GARNICHT wie ein Kern anhört xD Ist aber garkein Problem, ist ja nur eine Community Mod.

Das war das negative. Wieso hab ich es trotzdem positiv bewertet? Weil es einfach Spaß macht. Aus Portal 2 kennt man ja die Situation (was unter anderem der Grund ist, wieso es besser ist als Portal 1), wenn es in einem Moment langweilig wird, wo man am besten das Spiel ausmachen will, weil einfach zu viele langweilige Kammern hintereinander waren, die irgendwie keine Abwechslung boten, etwas von GLaDOS oder Wheatley gesagt wird, was das Spiel wieder auflockert, oder eben ein extrem langer Dialog vorkommt. Das kam eben nicht in diesem Spiel vor und... ganz ehrlich, das hat mich nicht gestört. Mir fällt das nur jetzt im Nachhinein, beim Schreiben der Review ein.
Spaß hat es natürlich gemacht, weil man nach Portal, Portal 2, diversen anderen Portal Mods und ner Menge Community Testkammern eine Abwechslung durch die Farbkanone bekommen hat. Man hatte einfach nie im Spiel eine Portalkanone in der Hand und konnte somit das Spiel "Portal" in einer alternativen Methode durchspielen (natürlich spielt man da nicht "Portal", aber ich sage das jetzt mal so :P). Außerdem äääähm hats Spaß gemacht die ganzen Testkammern komplett mit Farbe zuzukleistern.

Egal, das Spiel kostet zwar im Gegensatz zu anderen etwas, aber wenn man es sich im Sale holt, lohnt es sich auf jeden Fall. Zur Empfehlung freigegeben!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
34 von 36 Personen (94 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
4.3 Std. insgesamt
Verfasst: 17. Juli 2014
Clevere Mod, die den Charme des Originals aufgreift und mit innovativen Rätseln punktet. Sowohl für Casual- als auch für Hardcore-Spieler geeignet. Mein Eindruck + 30 Minuten Gameplay. http://youtu.be/8q3rMom9O8M
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
26 von 26 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
5.6 Std. insgesamt
Verfasst: 21. November 2015
In dieser Portal 2-Mod hat man statt der altbekannten Portalkanone eine Farbkanone, mit der man statt der zwei Portale jeweils das blaue Rückstoßgel und das orangene Beschleunigungsgel verschießen kann. Es gibt zusätzlich auch noch den „Paint-Fizzler“, welcher das blaue, das orangene oder beide Gele aktiviert bzw. deaktiviert. Das macht die Tests teilweise ziemlich knifflig, jedoch liegt insgesamt der Hauptfokus auf der Ausführung des Ganzen und nicht auf dem „Wie“.
Die Story ist relativ kurz und so ist man schon in 3-4 Stunden damit fertig, das macht aber nichts, da man sich im Steam Workshop mit weiteren Rätseln versorgen kann. Wie auch in Portal 2 kann man hier seine eigenen Testkammern erstellen und diese in besagtem Workshop veröffentlichen.
Es gibt auch im normalen Portal 2-Workshop Testkammern mit der Farbkanone, welche kostenlos sind. Deshalb ist die Mod mit 5 Euro vielleicht etwas teuer, spätestens im Sale lohnt sie sich aber!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
20 von 20 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
31.3 Std. insgesamt
Verfasst: 17. Juli 2014
Interessant für Puzzle-Liebhaber und Portal-Fans.

Der größte Pluspunkt gleich vorab: Aperture Tag erzeugt wieder das wunderbare "Testgefühl", das bereits Portal 1 & 2 ausgezeichnet hat. Dabei bleibt es jedoch nicht spröde beim Schema der Vorgänger, sondern stellt besonders im letzten Teil neue Umgebungen zur Schau, die weiterhin bedrückend wirken - dieser Punkt wurde in meinen Augen sehr gut umgesetzt.

Die neue Farbkanone/Farbpistole/das Farbgerät ist natürlich Hauptaspekt des Spiels, auch wenn die (in diesem Fall fest platzierten) Portal weiterhin vorkommen. Die Gele sind die beiden bekannten aus Portal 2 (Beschleunigung und Rückstoß, das Portalgel würde logischerweise keinen Sinn machen). Durch den Verzicht auf die Einführung neuer Gele ist die Handhabung für Portal 2-Spieler spielend einfach und intuitiv, auch wenn neue Gele sicher viele weitere Puzzles hervorgebracht hätten.
Die Puzzles wurden streng auf das neue Gameplay optimiert, gelegentlich werden einige Kammern aus den Vorgängern wiederverwendet, wobei es enorm spaßig ist, diese erneut, aber auf andere Art und Weise zu lösen.

Aber nicht nur Puzzles gibt es: Außerdem vorhanden sind Parcours, die meistens allerdings kleiner gehalten und oft in die Puzzles integriert sind. Hier hätte man meiner Meinung nach noch extrem viel Dynamik hinzufügen können, was aber möglicherweise einen zu starken Kontrast zu den älteren Portal-Spielen dargestellt hätte.

Zu der Grafik gibt es nicht viel zu sagen, hier kann man sich gut an Portal 2 orientieren. Die Ladezeiten sind erwartbar zwischen den einzelnen Bereichen verteilt.

Allerdings trüben einige Bugs und fehlende Features das Geschehen: Es ist nicht möglich, einen anderen Spielstand als den letzten zu laden. Wenn man also eine Kammer mit dem letzten Spielstand wegen eines Bugs nicht lösen kann, muss man das gesamte verdammte Kapitel noch einmal spielen. Einige Bugs sind visueller Natur (Gel wird nicht korrekt angezeigt, wenn es in einen Traktorstrahl geschossen wird, während man ebenfalls in diesem ist, genauso beim Schießen durch ein Portal), andere beeinflussen das Gameplay (Aktivierungsgitter des Geräts funktionieren nicht mehr, wodurch man überhaupt keine Farbe mehr verschießen kann).

Was mir nicht so gut gefallen hat, war die Umsetzung von Nigel, der eine begleitende Stimme bei der Lösung der Kammern darstellt, wie es mit GLaDOS, Wheatley, Cave Johnson und verschiedenen Wissenschaftlern in Portal 1, 2 und Prelude bereits gemacht wurde. Nigel jedoch wird nie richtig vorgestellt, er bleibt immer auf Distanz an seiner Laufschiene und hätte genauso gut nur als Stimme existieren können. Der Humor von ihm erreicht zwar nicht Portal-Qualitäten, der Sprecher von ihm ist jedoch ganz gut.

Loben muss ich allerdings wieder den Soundtrack, der richtig gut das "Portal-Gefühl" unterstützt, dabei aber auch eigene Einflüsse einbaut. Atmosphärisch wurde hier großgeschrieben. Die Idee, in den Testkammern Boxen zu verteilen, in deren Nähe die Musik lauter ist, ist zwar ganz interessant, mir hätte es jedoch besser gefallen, wenn ich den Soundtrack überall gleich hätte genießen können.

Vom Umfang her geht das Spiel meiner Meinung nach echt für den Preis in Ordnung (auch wenn ich's umsonst bekommen habe). Hier saßen eben relativ neue Entwickler dran, denen das allerdings gut gelungen ist. Allerdings kann man das Spiel, sobald man einmal die Lösungen grob im Kopf hat, in unter zwei Stunden durchspielen, der Wiederspielwert ist also nicht sehr hoch.

Eignet sich vor allem für Puzzle-Freunde, die Portal 3 erwarten und etwas für zwischendurch brauchen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
13 von 14 Personen (93 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
4.8 Std. insgesamt
Verfasst: 22. Juli 2014
Wer die Test´s mit Cave Johnson und dem Rückstoss-/Beschleunigungsgel aus Portal 2 gut findet, der sollte sich dieses Spiel auf seine Wunschliste setzen.

Die Aufgaben sind etwas schwieriger (aber machbar^^)
Anhand der Grafik würde ich sagen wurde es mit dem Hammer-Editor gemacht, da sich Pflanzen,Starträume und Gegenstande wiederholen.
Die Musik ist mal was anderes und die Titelmelodie wurde auch aufgepeppt, aber über geschmack lässt sich bekanntlich Streiten.

Die Spielzeit war für das Geld in Ordnung auch die Storry war ganz gut gemacht.
Das Ende sehr überaschend soll´s das wirklich gewesen sein?!
NEIN Die Endwickler haben noch ein alternatives Ende versteckt, das Mir besser gefällt^^

Ich würde 8 von 10 Sternen vergeben
1 Punkt Abzug weil sich Standardtexturen aus dem Hammer-Editor für meinen Geschmack zu Oft wiederholen
1 Punkt Abzug weil das Spiel etwas länger sein könnte

von Mir einen Daumen nach Oben
Grüße Stepstone86

PS: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
6 von 6 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
10.1 Std. insgesamt
Verfasst: 20. September 2015
Aperture Tag ist meiner Meinung nach vom prinzip her ein gutes Spiel.
Endlich mal eine neue Waffe und neue Denkmöglichkeiten.
Jetzt muss man anders kombinieren um ans Ziel zu kommen als im normalen Portal 2.
Man bekommt eine Paint Gun, die einerseits Oranges Gel (Geschwindigkeitsgel) herausschießen kann, andererseits bekommt man das blaue Gel, dass einen zum Springen verhilft.

Aber was ich zu bemängeln habe ist die Story, denn die ist sehr knapp.
Es gibt zwar Communitylevels, aber ich finde es wirklich mies, dass die für diese Spielzeit auch noch Geld verlangen.
Denn die Story hat man in ein paar Stunden schon durchgespielt.

Insgesamt ist Aperture Tag aber eine gute Mod für Portal 2 und als Portal Fan sollte man sie sich nicht entgehen lassen, da es ja auch noch Community Level gibt, an denen man herumknobeln kann :)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
14 von 23 Personen (61 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
2.7 Std. insgesamt
Verfasst: 16. Juli 2014
Es ist ein Gelungener Mod und die knappen 5€ durchaus wert, die Standart Test sind nicht umbeding Schwerer oder leicht.
Aber auf jeden fall muss man viele sachen besser durchdenken als bei denn Originalen Spiel.

Kauf empfehlung für Fans und Besitzer von Portal 2 8/10
Für alle die Portal 2 noch nicht Besitzen 5/10

PROS:
+Levels sehen gut aus
+Der Soundtrack ist gut gelungen
+Paintgun statt Portalgun
+Workshop von anfang an


CONTRA
-Wenig level von Beginn an
-Sind von Beginn an ein bischen Schwerer zu handhaben als in Portal 2 da man sich erstmal umgewöhnen muss.
-Paintgun sieht nicht so aus wie im 1. Video.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 3 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
6.6 Std. insgesamt
Verfasst: 24. September 2014
This game has a great storyline, good voice acting and interesting test chambers. If you loved Portal and Portal 2 you should definitely check this game out.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 3 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
11.8 Std. insgesamt
Verfasst: 27. September 2014
Wer Portal und Portal 2 liebte, wird auch Aperture Tag lieben. Das spiel ist mit viel Mühe, viel Liebe und Ahnung von den geistigen Vorbildern entstanden. Wer Hunger auf mehr Geschichten in den Aperture Laboratories mit neuartigen Rätseln hat, der kann ohne Bedenken zuschlagen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
4.2 Std. insgesamt
Verfasst: 16. April
Aperture Tag: TPGTI ist ein Game welches... wie soll ich sagen? welches man als Mensch der Portal mag doch kennen sollte.

Das Spiel bietet eine Kampange die so etwa 4 Stunden geht.

Eine Neue Mechanik, nemlich die Paint Gun!

Steam Workshop so wie Steam Trade Card.

Ein neuen Sprecher. Nein nicht GlaDOS oder Whealty, sonder Nigel. Wer ist Nigel? Frag Aperture Tag!

Testkammern die doch schon mal knifflig sind.

Easteregg in manchen Testkammern :D

Ich empfehle das Game eigentlich jeden der mal auch was zu Portal will, aber nicht immer Kreise umherschießen möchte. Würde es aber nur kaufen bei einen Steam-Sale da 5€ doch zu happig für 4 Stunden Denkspaß sind
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig