You're on your own. No one to come for you. No one to help you. No one to hear you scream. Slender: The Arrival is the official videogame adaption of Slender Man, developed in collaboration with Eric "Victor Surge" Knudson, creator of the paranormal phenomenon that has been terrifying the curious-minded around the world since...
Nutzerreviews:
Insgesamt:
Sehr positiv (3,564 Reviews) - 89 % der 3,564 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 28. Okt. 2013

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Slender: The Arrival kaufen

Inhalte zum Herunterladen für dieses Spiel

 

Reviews

“A significant improvement over Parsec Production's original game, featuring a much more robust narrative, and a darker, more foreboding atmosphere.”
90 – The Escapist

“One of the most terrifying games in recent memory.”
85 – GameSpot

“The Arrival pushed me to the edge of sanity. With its clever combination of unsettling pictures and disturbing sounds this is one of the most intense horror experiences available today.”
85 – 4Players

Über dieses Spiel

You're on your own. No one to come for you. No one to help you. No one to hear you scream. Slender: The Arrival is the official videogame adaption of Slender Man, developed in collaboration with Eric "Victor Surge" Knudson, creator of the paranormal phenomenon that has been terrifying the curious-minded around the world since its inception, with Mark Hadley and Blue Isle Studios.

Back in 2012, Mark Hadley (AgentParsec) created a game that captivated gamers around the world. Slender: The Eight Pages was a short, experimental first-person game that helped breathe new life into the horror genre through its use of unadulterated tension and fear.

Experience the horror all over again.

Slender: The Arrival is the official re-imagining and expansion of the original game created by Mark Hadley, teamed up with the writers behind the Marble Hornets series and the development team at Blue Isle Studios. The Arrival features a brand new storyline, improved visuals, great replay value, and most importantly, survival horror at its best.

The Arrival officially supports the Oculus Rift – a next generation virtual headset designed for super immersive gaming! The Rift intensifies the fear-factor, and gives players a brand new, immersive horror experience.

Systemanforderungen

Windows
Mac OS X
    Minimum:
    • Betriebssystem: Windows XP, Windows Vista, Windows 7
    • Prozessor: Dual core CPU @2GHz (Pentium D or better)
    • Arbeitsspeicher: 1 GB RAM
    • Grafik: Intel HD 4000, GeForce 8800, ATI 1950 or better
    • DirectX: Version 9.0c
    • Speicherplatz: 2 GB verfügbarer Speicherplatz
    • Soundkarte: 100% DirectX 9.0c compatible audio device
    Empfohlen:
    • Betriebssystem: Windows 7
    • Prozessor: Quad Core Intel or AMD
    • Arbeitsspeicher: 3 GB RAM
    • Grafik: GeForce 260 1GB or AMD HD4850 1GB
    • DirectX: Version 9.0c
    • Speicherplatz: 2 GB verfügbarer Speicherplatz
    • Soundkarte: 100% DirectX 9.0c compatible audio device
    Minimum:
    • Betriebssystem: MacOS X 10.6.6 or higher
    • Prozessor: 2.4 GHz Intel Core 2 Duo (Dual-Core)
    • Arbeitsspeicher: 1 GB RAM
    • Grafik: ATI Radeon HD 2600 / NVidia Geforce 8800 / Intel HD 4000 or better
    • Speicherplatz: 2 GB verfügbarer Speicherplatz
Hilfreiche Kundenreviews
31 von 32 Personen (97 %) fanden dieses Review hilfreich
16 Personen fanden dieses Review lustig
5.0 Std. insgesamt
Verfasst: 4. November 2015
Ich bin ein Freund genialer Jump-Scares und Exploration-Games. Nachdem ich bei dem ersten Teil von Slender fast eingeschlafen bin, muss ich sagen, dass mir die Grafik, die Sounds und die Story dieses kostenpflichtigen Teils super gut gefällt. Einige Spieler sagen zwar, dass sie sich nach dem dritten Mal nicht mehr erschrecken - ich bin eher der Typ "AHHH! SCHEIßE, MACH DAS WEG!" :D
Alles in allem zu kurz, aber im Sale durchaus einen Blick wert.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
29 von 31 Personen (94 %) fanden dieses Review hilfreich
9.9 Std. insgesamt
Verfasst: 7. November 2015
Heute verfasse ich mal eine Review zu Slender: The Arrival, einem Spiel, welches ich eigentlich niemals spielen wollte, es aber nun doch getan habe.

Ich habe mir das Spiel inklusive den komplette Soundtrack beim Steam Halloween Sale 2015 für etwa 3 Euro gekauft und muss sagen, dass ich es nicht bereue, es gekauft zu haben. Ganz im Gegenteil, Slender: The Arrival ist eines der besten Horrorspiele, welches ich jemals gespielt habe. Und ich habe es sogar geschafft, es auf Normal durchzuspielen. Das heißt bei mir schon Einiges :D


Slender: The Arrival ist der Nachfolger des vor einigen Jahren kostenlos erschienenen Spiels "Slender The Eight Pages", welches in kurzer Zeit viel Beliebtheit erfahren hat. Wegen diesem Erfolg wurde Slender: The Arrival später als kommerziell erhältlicher Titel neu veröffentlicht, allerdings zu der Zeit noch nicht über Steam. Im Oktober 2013 wurde das Spiel dann über Steam mit neuen Leveln veröffentlicht.


In Slender: The Arrival schlüpft man in die Rolle von Lauren, die sich nach dem Verkauf von Kates Haus auf die Suche nach ihr begibt. Dort kommt man als Spieler an verschiedene Orte, wie einer Mine oder einem düsteren Wald (was auch sonst bei einem Slender-Game) und begegnet dort auch dem Slender Man. Aber es gibt nicht nur den Slender Man, sondern auch andere Feinde, die den Spieler in den verschiedenen Leveln verfolgen, während man das Ziel des entsprechenden Kapitels erfüllen muss, welches eben nicht nur das Sammeln von 8 Seiten ist.

Das Gameplay von Slender: The Arrival ist recht einfach: Man hat als Spieler eine Taschenlampe und als neues Element eine Kamera, die einem in der rechten oberen Ecke die aktuelle Spielzeit anzeigt, was ich finde, sehr praktisch ist. Ansonsten ist man komplett auf sich gestellt und muss vor dem Slender Man und den restlichen Feinden entkommen. Dies geht je nach gewähltem Schwierigkeitsgrad mal mehr und mal weniger gut. Ich habe das Spiel auf Einfach gut durchspielen können, auf Normal habe ich schon etwas länger gebraucht und bin auch das eine oder andere Mal vom Slender Man erwischt worden. Was die Schwierigkeit Hardcore angeht, werde ich diese wohl vielleicht irgendwann mal ausprobieren. Das steht aber noch nicht fest. Aber schon auf Normal habe ich oft einen Schrecken bekommen. Das Spiel hat die Bezeichnung "Horror" meiner Meinung nach hier auf jeden Fall verdient.

Die Steuerung im Spiel ist wie beim kostenlosen Eight Pages sehr gut und präzise. Man kann das Spiel (laut der Shopseite von Steam) mit Controller oder mit Maus und Tastatur steuern. Ich habe persönlich keinen Controller und habe daher mit Maus und Tastatur gespielt, was sehr gut funktioniert hat. Die Steuerung kann man übrigens im Hauptmenü nicht umstellen, wenn man mit Tastatur und Maus spielt, was aber bei mir kein Problem war.

Und um die Grafik des Spiels nicht unerwähnt zu lassen: Diese ist meiner Meinung nach für eine Indie-Spiel echt gut gelungen und macht wirklich was her. Slender: The Arrival hat bewiesen, dass die Unity Engine, mit der das Spiel gemacht wurde, immer noch sehr hübsch aussehen kann. Vor allem, wenn man die Grafikoptionen auf Anschlag einstellen kann. Ich habe dies gemacht und hatte auf meinem Rechner mit einer Auflösung von 1920x1080 immer durchgängig 60 FPS. Dadurch lief das Spiel besonders flüssig und ich hatte keinerlei Ruckler oder Abstürze mit Windows 7 64 Bit feststellen können.


Slender: The Arrival kann ich euch zum Schluss dieser Review auf jedem Fall empfehlen, vor allem, wenn ihr gerne Spiele aus der Abteilung Horror spielt. Das Gesamtbild des Spiels gefällt mir auf jeden Fall sehr gut. Das Gameplay und die Steuerung sind sehr gut, die Grafik kann sich wirklich sehen lassen und der Soundtrack zum Spiel ist meiner Meinung nach auch sehr gut und passt zu den einzelnen Kapiteln im Spiel. Und das Beste: Es ist ein Slender mit einer Story. Mir hat das Spiel auf jeden Fall gefallen.

Daher bekommt Slender: The Arrival von mir 10 von 10 möglichen Punkten und eine volle Kaufempfehlung. Und holt euch, wenn ihr könnt, unbedingt auch den Soundtrack zum Spiel dazu, denn der ist ebenfalls eine Empfehlung wert.

Danke an alle, die meine Review bisher gelesen haben und viel Spaß mit Slender: The Arrival :)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
12 von 12 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
14 Personen fanden dieses Review lustig
1.6 Std. insgesamt
Verfasst: 29. Dezember 2015
Hammer Geiles Game ,Geile atmo ,Geile story und meine hose ist nun im wäsche container
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
13 von 21 Personen (62 %) fanden dieses Review hilfreich
4 Personen fanden dieses Review lustig
4.1 Std. insgesamt
Verfasst: 4. November 2015
Alter ist das Krass !! :D
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 4 Personen (75 %) fanden dieses Review hilfreich
4.3 Std. insgesamt
Verfasst: 25. November 2015
schon am 28.03 im release jahr direkt auf der produktseite am aller ersten gekauft und das aus gutem grund das spiel ist einfach der hammer direkt durchgesuchtet hammer spiel kann ich nur empfehlen
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig