Jemals davon geträumt Züge zu fahren? Jetzt haben Sie die Chance dazu! Train Simulator 2016 erweckt die Begeisterung von einigen der extremsten Eisenbahnherausforderungen auf originalgetreuen Strecken und gewährleistet Ihnen das ultimative Eisenbahnhobby.
Nutzerreviews:
Kürzlich:
Ausgeglichen (221 Reviews) - 59% der 221 Nutzerreviews der letzten 30 Tage sind positiv.
Insgesamt:
Ausgeglichen (8,479 Reviews) - 64 % der 8,479 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 12. Juli 2009

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Train Simulator: German First Class Edition kaufen

Train Simulator: US First Class Edition kaufen

Train Simulator: UK First Class Edition kaufen

Train Simulator 2016: Standard Edition kaufen

Pakete, die dieses Spiel enthalten

Train Simulator 2016: Steam Edition kaufen

Enthält 2 Artikel: Train Simulator 2016, Train Simulator: Norfolk Southern Coal District Route Add-On

Dovetail Games Franchise Collection 2 kaufen

Enthält 8 Artikel: Dovetail Games Flight School, Euro Fishing, Microsoft Flight Simulator X: Steam Edition, Train Simulator 2016, Train Simulator: Norfolk Southern Coal District Route Add-On, Train Simulator: Sherman Hill Route Add-On, Train Simulator: Union Pacific SD60M Loco Add-On, Train Simulator: West Rhine: Cologne - Koblenz Route Add-On

Inhalte zum Herunterladen für dieses Spiel

 

Kürzliche Updates Alle anzeigen (228)

27. Juli

GEML Class 90 and BR Class 58 Updates now available

27/07/2016

In response to your important feedback on a variety of add-ons available for Train Simulator 2016, Skyhook Games and Armstrong Powerhouse have today released an update for the BR Class 58 and GEML Class 90 respectively.

BR Class 58 Changelist

- Added a cant rail along main body – both liveries
- Added Trainload coal vertical sector flags adjacent to cab doors – Coal sector only
- Added door handles to main bodywork – both liveries
- Added a white stripe and cant rail level – RailFreight only
- Added another red diamond to both cab ends – both liveries
- Toned down the yellow cab fronts and orange interiors – both liveries
- Darkened bogies – both liveries
- Small tweaks to dirt and colouration – both liveries
- Added the line, ‘The following scenarios all take place on the Great Western - Mainline route.’, to page 10 of the Manual.

GEML Class 90 Changelist

- Compression of textures which may have a positive effect on lower-end computers.

If you own the BR Class 58 and/or the GEML Class 90, the updates will download automatically from Steam.

The BR Class 58 update will be approximately 70 MB in size and the GEML Class 90 update will be approximately 90 MB in size.

7 Kommentare Weiterlesen

26. Juli

Corris Railway Out Now

26/07/2016

http://store.steampowered.com/app/376959

The wonderful world of Welsh narrow gauge comes to life in Train Simulator with the recently re-opened Corris Railway. With passenger services long gone and mineral freight in decline, it became less worthwhile for the Great Western Railway to combat the eroding force of the River Dovey (Afor Dyfi). Once the line closed under the guise of British Railways, it was thought to have been gone for good especially when the track was lifted in 1949 and the Talyllyn Railway, the world’s first preserved railway, bought the old Corris locomotives and rolling stock for their own purposes. This was however, not the end for narrow gauge in the Dulas Valley.

The hopeful return of the Corris Railway began in 1966 when Alan Meaden and his dedicated group of enthusiasts, many of which were already volunteers on the Talyllyn themselves, set out to form the Corris Railway Society. Their initial aim was to preserve what little remained of the line and open a museum solely for the history of the Corris Railway. They set the goal of rebuilding some, or maybe even all, of the railway that was lost following the closure. All of this would prove to be a serious challenge as the only rails that existed did not belong to the Corris Railway, instead they were some of the once-many various quarry branches and not very useful at the time. The Corris Railway Society had to preserve what no longer existed.

Due to the incredibly dire condition of what remained where the Corris Railway once dominated, it was to be several decades before it would become what it is today. It was not until 1970 that the first portion of a building outside Corris Station could be used for the new Railway Museum, and a very short section of track was laid the following year for demonstration purposes.

As part of a lengthy process to reinstate passenger services across the yet-to-be-recompleted railway, the original Corris Railway Company naming was brought back to life and the Corris Railway Society gained charitable status to aid in their funding and equipment procurement throughout the 1970s. During this time even more of the Museum was opened following further building restoration.

The 1980s would be the year when the Dulas Valley trackbeds saw rails once again. Starting at the Maespoeth locomotive shed – the eventual base for the entire line which was acquired in 1981 – track was laid northwards to Corris station, which came out to around a distance of just under 1 mile. A non-passenger run occurred in 1985 for test purposes and the railway was further upgraded, and buildings were consistently renovated, to allow for passenger operations in the future.
After what must have felt like endless years of restorations and donations, the first passenger services were officially introduced onto the preserved Corris Railway in the summer of 2002, some 72 years after the original services terminated for good. To begin with, passengers were hauled along the Corris Railway by a narrow gauge diesel locomotive. However, a new steam loco was built by the Corris Railway Society which entered service as No.7 on 20th August 2005, exactly 57 years since the line saw its final service.

With regular operations being steady for the past decade, the Corris Railway is looking to be extended beyond Maespoeth down towards Machynlleth. The first stage of this planned extension would end at Tan-y-Coed, which is about 2.5 miles from Corris Station. Preliminary work for this southerly extension began in 2015, however negotiations with the local authorities is essential. This is due to the potential line south of Maespoeth sitting immediately adjacent to the A487.

Whether the full extension of the Corris Railway will come to fruition or not, the fact that such a niche railway had the backing required to be preserved as it is today stands as an outstanding display of the passion behind UK’s once-lost railways. Thanks to Alan Meaden, we can enjoy the soul of the Corris Railway as it once was, despite history taking its toll on the stunning narrow gauge line; and thanks to Skyhook Games that experience will reach a different level as the uniquely historic Corris Railway is coming to Train Simulator.

The Corris Railway for Train Simulator features the modern-day preserved line from Corris to Maespoeth plus the proposed extension down to Tan-y-Coed. Also included is the Tattoo Locomotive No. 7 with a selection of rolling stock for both passenger and freight duties (including the special gravity wagons for downhill runs). A selection of Career scenarios will be included depicting a number of services, even featuring the day that No. 7 was delivered to the railway.

11 Kommentare Weiterlesen

Sonderedition

Jemals davon geträumt Züge zu fahren? Jetzt haben Sie die Chance dazu! Train Simulator 2016 erweckt die Begeisterung von einigen der extremsten Eisenbahnherausforderungen auf originalgetreuen Strecken und gewährleistet Ihnen das ultimative Eisenbahnhobby.

Kraft: Befördern Sie tausende Tonnen Fracht über den Gipfel des Sherman Hill in der legendären Union Pacific Gasturbinenlok.

Druck: Steuern Sie die majestätische Castle Class auf der belebten kornischen Riviera Line durch das goldene Dampfzeitalter.

Präzision: Schlagen Sie die Zeit als Lokführer der Deutschen Bahn AG beim Fahren auf der herausfordernden linken Rheinstrecke.

TS2016 beinhaltet vier fantastische Strecken für Ihr Fahrvergnügen:

  • Sherman Hill: Cheyenne - Laramie Strecke, inklusive Union Pacific Gasturbinenlok, ES44AC, SD70M, SD40-2 und SW10 Lokomotiven
  • Riviera Line: Exeter - Kingswear, inklusive GWR Castle Class, Grange Class, King Class, Hall Class und der Pannier Tenderlok
  • Linke Rheinstrecke: Köln - Koblenz, inklusive DB BR 155, BR 146.2, BR 101 und der BR 294 Lokomotiven
Plus, TS2016: Steam Edition enthält außerdem die Norfolk Southern Coal District Strecke, die wunderschöne, ländliche Mon Linie, die sich durch das Herz von Pennsylvania, USA, erstreckt.

Train Simulator 2016 – sind Sie bereit zum Äußersten zu gehen?

Über dieses Spiel



Genießen Sie diese vier abenteuerlichen Strecken im Train Simulator 2016:

RIVIERA LINE: EXETER NACH KINGSWEAR


Steuern Sie die majestätische Castle Class auf der belebten kornischen Riviera Line durch das goldene Dampfzeitalter.

Die Strecke ist altbekannt für ihre Nähe zur Südküste Englands und trifft direkt südlich von Starcross auf die Strände, sie bietet dabei atemberaubende Szenerien und Ausblicke auf den Ozean. Testen Sie Ihre Fähigkeiten mit der Castle Class oder der GWR 4073, die 1923 bei der Einführung als die zugkräftigste Lok angepriesen wurde. Die Strecke ist in den 1950ern angesiedelt und eine Herausforderung mit einigen der stärksten Dampfmaschinen, die auch für die erfahrensten Spieler bereit stehen.


LINKE RHEINSTRECKE: KÖLN NACH KOBLENZ


Lassen Sie sich nicht von der schönen Landschaft in Rheinland-Pfalz täuschen, die Köln - Koblenz Strecke fordert alles von den Lokführern.

Die 96 Kilometer lange Strecke zwischen Deutschlands viertgrößter Stadt, Köln, und einer der ältesten deutschen Städte, Koblenz, verläuft entlang des linken Rheinufers, und ermöglicht den Reisenden spektakuläre Aussichten über das Rheintal. Die Strecke bildet den südlichen Abschnitt des RE5, des „Rhein Express“ der Deutschen Bahn AG, der zwischen Emmerich im Nordwesten Deutschlands nach Koblenz fährt. Stündliche InterCity und ICE Verbindungen, DB Regio Passagierzüge und verschiedene Frachtzüge benutzen diese stark befahrene Strecke. Auch Sonderzüge verkehren zwischen den Pendlerzügen auf dieser Strecke. Mittelalterliche Städte und Burgen entlang der Strecke, sowie die vielen Rheinfähren erinnern die Reisenden an die historisch bedeutende Gegend, die sie auf der Reise zwischen den dichtbesiedelten Städten Köln und Koblenz durchfahren. Große Rangierbahnhöfe und Umschlagebahnhöfe in Brühl und Bonn-West sind ebenso bekannte Merkmale, wie das DB Museum in Koblenz Lützel, das in einem ehemaligen Bahnbetriebswerk untergebracht ist.


SHERMAN HILL


Befördern Sie tausende Tonnen Fracht über den Gipfel des Sherman Hill in der legendären Union Pacific Gasturbinenlok.

Sherman Hill ist eine fantastische, nordamerikanische Frachtstrecke mit 60 Meilen Länge zwischen Cheyenne und Laramie in Wyoming. Die steilen Anstiege der Strecke sind ein Resultat von Union Pacifics neu gebauten, schweren Frachtlokomotiven, die auf der Strecke verkehren. Fahren Sie auf der Strecke mit den UP GTEL Lokomotiven, auch bekannt als „Big Blow” aufgrund ihres hohen und kreischenden Fahrtgeräusches. Diese Loks bestanden aus drei miteinander verbundenen Teilen: der führenden A-Unit mit dem Fahrstand, der B-Unit mit der Gasturbine und einem Tender mit den Treibstoffvorräten. Die Gasturbinenloks fuhren von Anfang der 1960er Jahre bis zum Ende der 1970er Jahre.


NORFOLK SOUTHERN COAL DISTRICT – EXKLUSIV FÜR DEN TRAIN SIMULATOR 2016 AUF STEAM



Im Herzen von Pennsylvanias Kohlerevier liegt die ländliche Mon Line, die heute der Norfolk Southern gehört und über die auch Züge der CSX verkehren dürfen.

Kohleminen prägen diese Strecke, wichtige Einrichtungen befinden sich in Bailey Mine und Emerald Mine, die an den Umschlaghafen in West Brownsville angeschlossen sind, von wo aus die Kohle schließlich weiter zu Kraftwerken und anderen Häfen transportiert wird. Mehr als 20 Millionen Tonnen an Kohle werden jedes Jahr über diese Strecken transportiert. Ein großer Teil davon wird nach Loveridge Secondary transportiert, wo die Kohle mit Lastkähnen weiter transportiert wird. Beweisen Sie Ihre Fahrfähigkeiten auf diesen 50 Meilen in ländlicher Umgebung, während Sie die riesigen GE ES44AC Dieselloks mit 4400PS fahren.

Hauptmerkmale

  • Lernen Sie in der TS Academy das Fahren von Zügen und qualifizieren Sie sich als Lokführer
  • Meistern Sie Ihre Loks mit Hilfe des neuen Fahrassistenzsystems
  • Fangen Sie den Augenlblick im neuen Railfan Modus ein
  • Drei fantastische, reale Strecken, inklusive der Sherman Hill (USA), Riviera Line: Exeter - Kingswear (GB) und Linke Rheinstrecke: Köln - Koblenz (Deutschland)
  • EXKLUSIVE Steam Edition enthält die Norfolk Southern Coal District Strecke
  • Verbesserte Grafik und Leistung
  • Quick Drive Menü: Fahren Sie was Sie wollen, wo immer Sie wollen
  • Fahren Sie mit Xbox 360 Controller, Tastatur oder Maus
  • Integrierter Steam Workshop mit kostenlosen Szenarien zum Download
  • Erstellen Sie eigene Strecken mit den enthaltenen umfangreichen Editoren und Werkzeugen
  • InGame Zugang zur Train Simulator Community

Systemanforderungen

    Minimum:
    • Betriebssystem:Windows® Vista / 7 / 8
    • Prozessor:Prozessor: 2,8 GHz Core 2 Duo (3,2 GHz Core 2 Duo empfohlen), AMD Athlon MP
    • Speicher:2 GB RAM
    • Grafik:512 MB mit Pixel Shader 3.0 (AGP PCIe ausschließlich)
    • DirectX®:9.0c
    • Festplatte:6 GB HD frei
    • Sound:Direct X 9.0c kompatibel
    • Andere Anforderungen:Breitband-Internetverbindung
    • Zusätzliche Informationen:Quicktime Player vorausgesetzt für Videowiedergabe
    Empfohlen:
    • Grafik:Laptop-Versionen dieser Chipsätze können funktionieren, werden aber nicht unterstützt. Aktuellste Treiber vorausgesetzt
    • Zusätzliche Informationen:Quicktime Player vorausgesetzt für Videowiedergabe
Nutzerreviews
Nutzerreview-System aktualisiert! Mehr erfahren
Kürzlich:
Ausgeglichen (221 Reviews)
Insgesamt:
Ausgeglichen (8,479 Reviews)
Kürzlich verfasst
John Johnsen
( 23.2 Std. insgesamt )
Verfasst: 29. Juli
Sehr guter Simulator, doch die DLC Politik ist komplet fürn ♥♥♥♥♥.

Nach der Zeit hat man die Standart Routen durch, es wäre klasse wenn es mal Free DLC geben würde...
Hilfreich? Ja Nein Lustig
The last survivor
( 15.9 Std. insgesamt )
Verfasst: 28. Juli
Kauft lieber denn MS Train Simulator. Der ist zwar älter und hatt eine schlechtere grafik aber ist vom inhalt besser.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Lea i miss u bby :( #1day.. :/
( 10.4 Std. insgesamt )
Verfasst: 27. Juli
ich habe zwar erst 10 spielstunden dennoch finde ich den TS16 von allen "zugsimulatoren" am besten..
das einzige was an dem spiel stört ist, dass die strecken die dabei sind ziemlich einseitig sind bzw fasst immer die selbe aufgabe und für mehr aufgaben muss man ziemlich viel geld für DLC´s ausgeben.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Paralulu
( 0.1 Std. insgesamt )
Verfasst: 25. Juli
scheiße
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Jörg
( 35.5 Std. insgesamt )
Verfasst: 22. Juli
Ich spiele gerne Zugsimulationen, aber was hier mit den ganzen DLC abgeht ist nicht normal. Das finde ich sehr schade. Ich persönlich bevorzuge Zusi 3, da zahlt man einmal und man bekommt alle Addons und Mods kostenlos dazu.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Marlongauner
( 195.3 Std. insgesamt )
Verfasst: 21. Juli
Ich verstehe diese Kommentare nicht....
1. Klar muss man die DLC´s kaufen... (wer lesen kann ist klar im Vorteil). Wer sich nicht sicher ist ob er etwas kaufen soll: ---> Einfach nach Tests Online guckeb
2. Wer enttäuscht ist über die Strecken und/oder einen Zug bitte ich doch sehr eine Bewertung UNTER DAS EIGENTLICHE PRODUKT
3. Einen Zug zu bauen ist nicht sehr einfach... z.B: Ein Nutzer schreibt unter München Rosenheim: Warum ist denn der Meridian nicht dabei und gibt einen Daumen runter...









Ich finde es ist ein sehr gelungenes Spiel und klar, dass man einen guten PC/Laptop haben muss, um das Spiel zu genießen, aber das liegt ja nicht an den Entwicklern...



Ganz klare Kaufempfehlung!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
BDEK_Max
( 1.0 Std. insgesamt )
Verfasst: 20. Juli
Ich habe das spiel gespielt und auf einmal stand da das eine pogrammdatei fählt HILFE BITTE!!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
MTG | Timo | SimuClub.de
( 22.8 Std. insgesamt )
Verfasst: 19. Juli
PRO:

Train Simulator 2016 ist eines der realsten Spiele die ich je gespielt habe.
Die vielen Fahrzeuge sind genauestens nachgemacht. Zudem gibt es eine vielzahl an Strecken die man abfahren kann.
An jeder Station stehen die neuen Fahrgäste die sogar in den Zug einsteigen, wenn man die Türen des Zuges geöffnet hat. Alleine die Grafik ist der Hammer.

CONTRA:

Für den Train Simulator 2016 gibt es mehr als 200 ADD-Ons, und wenn man diese sich alle zulegen will, muss man tief in die Tasche greifen. Sehr tief !

FAZIT:

Train Simulator 2016 hat mir obwohl ich bisscher nur das Standardpacket habe, sehr gut gefallen.
Grafik ist unbeschreiblich gut, und das Gameplay allg. ist sehr gut !

Von mir bekommt das Spiel 8 von 10 Punkten.

Einen lieben Gruß an die Steam-community


Hilfreich? Ja Nein Lustig
Marolaro1
( 206.7 Std. insgesamt )
Verfasst: 17. Juli
Echt schlecht,

Züge bremsen kaum und man kann kaum Funktionen betätigen. Außerdem sind die Maps immer bis zum geringfügigsten gebaut.Und wenn man ein Fehler in den Szenarios macht, dann aus und vorbei. Das Geld kann man sich sparen !!!....


Nicht empfehlbar
Hilfreich? Ja Nein Lustig
non-staub
( 2.5 Std. insgesamt )
Verfasst: 16. Juli
Wieso zur Hölle soll ich dafür Geld bezahlen? Ist ja genau so langweilig wie im echten Leben. Ich sollte viel eher Geld dafür BEKOMMEN sobald ich meine Zeit da rein investiere. U N V E R S C H Ä M T H E I T
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  In den letzten 30 Tagen
22 von 27 Personen (81 %) fanden dieses Review hilfreich
14 Personen fanden dieses Review lustig
Nicht empfohlen
18.6 Std. insgesamt
Verfasst: 3. Juli
Bei so einem Simulator kann man nicht all zu viel falsch machen. Dachte ich. Aber es geht. Und wie.

PRO:
+ Die Zugmodelle sind sehr detailliert

CONTRA:
- Die Texturen sind unter aller Sau
- Die Engine ebenfalls (32-bit im Jahre 2015!)
- Es gibt keine verständliche und einfach Anleitung für Laien

Um es kurz zu fassen: Dieses Spiel zählt zu einem meiner schlimmsten Fehlkäufe auf Steam. Und zu einem der schlechtesten Simulatoren, die ich jemals in meinem Leben gespielt habe. Ich habe es noch nie gesehen, dass man bei einem Spiel ohne Sale ca. 4000€ - 5000€ ausgeben muss, damit man wirklich alle Spielinhalte bekommt. Nebenbei ist es eine Frechheit, für eine einzige Strecke 30€ zu verlangen - also mehr als das eigentliche Spiel kostet. So etwas trauen sich nicht einmal EA oder Ubisoft.
Dem ganzen wird eine Krone aufgesetzt, indem das Spiel selbst nicht einmal die 23€ wert ist, die es kostet. Das Spiel ist technisch auf dem Stand einer Kartoffel. Die Performance ist mies, selbst mit einer starken CPU gibt es Ruckler vom Laden und die Grafik mit Texturen, die weit von einem HD entfernt sind, rechtfertigen auch nicht die durchgehend schwanken FPS im Bereich von 20 - 28 Bildern. Erst Recht nicht bei einer GeForce GTX980.
Genauso wenig kann ich einfach mal das Spiel pausieren, minimieren, kurz das abgespielte Album bei Spotify ändern und dann wieder ins Spiel springen und weiterfahren. Wenn ich das versuche, bekomme ich eine Fehlermeldung, sobald ich das Spielfenster wieder maximieren möchte und muss das Spiel neustarten - was bei diesen Ladezeiten die reinste Hölle ist. In der Zeit, in der das Spiel lädt, könnte ich einer Partei beitreten, in den Bundestag gewählt werden, dort mehrere Gesetze durchbringen, mich zum Bundeskanzler wählen lassen, 4 Amtszeiten durchmachen und dann schlussendlich noch 2 Amtszeiten als Bundespräsident absolvieren und in Rente gehen. Dann mache ich mir noch schnell einen Kaffee und schon hat das Spiel geladen. Aber das ist auch kein Wunder, die nagelneue 32-bit-Engine nutzt auch alle Kapazität meines Rechners. Nun ja, aber nur mit der kleinen Einschränkung von 4GB RAM, sobald sie mehr benutzt, stürzt das Spiel ab. Aber sonst, gute Arbeit, Dovetail Games!
Nachdem ich als erfahrener Profi-Kunde der Deutschen Bahn auch mal meinen Zug selbst fahren muss, verstehe ich natürlich nicht auf Anhieb, wie das genau funktioniert. Nur ist die Suche nach einem einfachen, guten, verständlichen Tutorial für mich bei YouTube wesentlich vielversprechender als dieser Mist aus dem Spiel, bei dem mir nur die Grundlagen der Grundlagen der Grundlagen beigebracht werden, anstatt wie ich diesen gottverdammten Zug fahre. Wenn die Deutsche Bahn ihre Leute genau so ausbildet, können wir nur auf die schnelle Weiterentwicklung selbst fahrender Züge hoffen.
Dann ist die Bedienung des Zuges, auch wenn man sie dann endlich einmal verstanden hat, ein absoluter Graus. Die Funktionen, die nicht auf dem GUI zu bedienen sind (automatische Tempobegrenzung des Zuges, Kabinenbeleuchtung, ...) werden über die Schalter im Zugcockpit selbst bedient. An sich nicht schlimm, jedoch muss man teilweise in den Zügen 3m neben dem Schalter klicken, um diesen auszulösen.
An all diese Fehler reihen sich noch haufenweise Bugs, so wenig Content im Basisspiel, dass es eine Demo sein könnte und so viele andere negative Gründe gegen den Kauf dieses Spiels, dass man eigentlich Schadensersatz vom Entwickler fordern sollte.
Ganz kurz ausgedrückt: nicht kaufen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
6 von 8 Personen (75 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Nicht empfohlen
103.6 Std. insgesamt
Verfasst: 12. Juli
Also vorweg, ich als erfahrender Triebfahrzeugführer hätte es ja eigentlich nicht nötig noch ein Simulator von seinem Job zu spielen, dennoch muss ich sagen das ich den Simulator ganz gut finde, ich kaufte ihn mir mit keinem hintergedanken das das Spiel so eine abzocke ist... Ich hatte mich anfangs gewundert wieso so wenig Strecken im Spiel sind, später ist mir aufgefallen das viele DLC´s Angeboten werden schön und gut ja, als ich aber feststellte das man für einen Zug 3-19€ oder für eine Strecke die man in 1-2std. durchgefahren ist 10-30€ Zahlt war ich schon entwas enttäuscht... Ich finde das die Preise extrem übertäuert sind, dafür das die Qualität der Strecken auch nur ausreichend ist...Macht alles um die hälfte billiger und man kann weiter Reden! So eine abzocke in einem Simulator hab ich lange nicht gesehn. Da wundert es mich nicht das mitlerweile so viele ihre Strecken illigal her nehmen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 3 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
10.4 Std. insgesamt
Verfasst: 27. Juli
ich habe zwar erst 10 spielstunden dennoch finde ich den TS16 von allen "zugsimulatoren" am besten..
das einzige was an dem spiel stört ist, dass die strecken die dabei sind ziemlich einseitig sind bzw fasst immer die selbe aufgabe und für mehr aufgaben muss man ziemlich viel geld für DLC´s ausgeben.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 4 Personen (75 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
195.3 Std. insgesamt
Verfasst: 21. Juli
Ich verstehe diese Kommentare nicht....
1. Klar muss man die DLC´s kaufen... (wer lesen kann ist klar im Vorteil). Wer sich nicht sicher ist ob er etwas kaufen soll: ---> Einfach nach Tests Online guckeb
2. Wer enttäuscht ist über die Strecken und/oder einen Zug bitte ich doch sehr eine Bewertung UNTER DAS EIGENTLICHE PRODUKT
3. Einen Zug zu bauen ist nicht sehr einfach... z.B: Ein Nutzer schreibt unter München Rosenheim: Warum ist denn der Meridian nicht dabei und gibt einen Daumen runter...









Ich finde es ist ein sehr gelungenes Spiel und klar, dass man einen guten PC/Laptop haben muss, um das Spiel zu genießen, aber das liegt ja nicht an den Entwicklern...



Ganz klare Kaufempfehlung!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 2 Personen (50 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Nicht empfohlen
35.5 Std. insgesamt
Verfasst: 22. Juli
Ich spiele gerne Zugsimulationen, aber was hier mit den ganzen DLC abgeht ist nicht normal. Das finde ich sehr schade. Ich persönlich bevorzuge Zusi 3, da zahlt man einmal und man bekommt alle Addons und Mods kostenlos dazu.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
545 von 608 Personen (90 %) fanden dieses Review hilfreich
60 Personen fanden dieses Review lustig
Nicht empfohlen
943.6 Std. insgesamt
Verfasst: 18. September 2015
Abzocke, absolut derbe Abzocke! Dovetail Games ist so gierig, das glaubt ihr nicht. Ich hab' über mehrere Jahre 800 Spielstunden und circa 700€ in das Spiel gesteckt, was ich so langsam sehr bereue. Und immer war das Jahresupdate umsonst. Doch jetzt verlangen die echt jedes Jahr das Spiel neu zu kaufen, sonst kannst du den neuen Content vergessen. Die DLC-Politik ist schon echt hart an, wenn nicht schon über, der Grenze. 3751,6€ Alleine die DLC's. Und wenn mir dann einer sagt: "Naja da sitzen Leute, die müssen bezahlt werden und die Spieler wollen einfach nur alles umsonst.", fange ich an an der gesunden Logik eines Menschen zu zweifeln. Ich werde dieses Spiel nicht mehr empfehlen, supporten oder promoten. Aber hey, die haben mein Geld und wer gibt schon ein F*ck auf die Meinung Einzelner? Danke, Dovetail Games.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
210 von 224 Personen (94 %) fanden dieses Review hilfreich
15 Personen fanden dieses Review lustig
Nicht empfohlen
84.4 Std. insgesamt
Verfasst: 28. Mai 2015
Vorwort: Wenn dir eine DLC-Hölle egal ist, sehe dieses Review mit einem simplen Daumen hoch.

Der Train Simulator 2015. Ich mag das Spiel, es ist nicht schlecht. Warum also einen Daumen runter? (Steht eigentlich oben schon) Dazu komme ich aber später etwas mehr ins Detail.

Bevor ich starte: Dieses Review bezieht sich auf den Train Simulator 2015, nicht den Train Simulator 2016. Aber ich bin mal so frei und zähle die Änderungen auf die ich gemerkt habe:

So das wars dann auch schon. Jetzt kommt das eigentliche Review.

SIMULATION
Fang ich einfach mal mit dem Simulations-Aspekt an, da das Spiel ja versucht ein Simulator zu sein. Die Simulation funktioniert einwandfrei. Die Züge verhalten sich so wie sie es sollen. Hat man einen langen Zug am Haken spürt man das auch (Zug fährt langsamer an, Bremsmanöver dauern länger). Die Simulation enthält auch fahren Bergauf oder Bergab, ebenfalls korrekt simuliert. Züge sind nicht auf die Schiene "geklebt" und können entgleisen wenn man zu schnell in Kurven ist. Die Simulation funktioniert also. Zwar sind manche Dinge nicht simuliert, aber es ergibt keinen Sinn diese hier aufzuzählen, da das nur kleine Sachen sind, die nie ein Problem werden.

GRAFIK
Die Grafik ist gut. Da lässt sich nicht viel gegen sagen. Strecken die schon Jahre alt sind, sehen oft nicht so toll aus wie die neuen, das ist aber verzeihbar. Ansonsten sieht das Spiel aus wie es aussehen soll.

SOUND
Die Soundkulisse klingt wie in einem Simulator nötig. Sounds klingen, wie sie sollen und die Züge hören sich alles in allem recht gut an. Leider wurde bei einigen DLC-Fahrzeugen Sounds recyclet, was durchaus ein schlechtes Zeichen ist. Nicht nur sagt es aus, dass die Devs evtl. faul sind (ich möchte hier niemanden beleidigen aber das kommt mir so vor), sondern auch, dass sie evtl. zu wenig Zeit für die DLCs haben (was bei dieser Menge fast schon nur sein kann). Mir ist auch klar, das man grade bei alten evtl. auch nicht betriebsfähigen Fahrzeugen keine neuen Sounds machen kann, aber dann sollte man wenigstens ähnliche Sounds nehmen oder man macht diese Fahrzeuge garnicht erst.

UMFANG
Hier wird wohl einer meiner größten Punkte dieses Daumen runter liegen. Der Umfang ist ohne DLCs viel zu klein. Und mit viel zu klein rede ich von 3 Strecken und eine Hand voll Loks und Waggons. Der Umfang geht einfach nicht klar. Und wer etwas mehr haben möchte geht in den DLC-Shop. Und da geht es im nächsten Abschnitt erst so richtig los.

DLC
Wer nach DLCs sucht, der wird wohl schnell eines denken: Sind die Irre, was sind das für Preise? Und so ging es mir genauso. Nicht nur das die DLCs hoffnungslos überteuert sind (29,99€ für eine Strecke, 13,99€ für eine Lok), nein sie sind auch meist ohne jede Mühe gemacht. So sehen diese jedenfalls aus. Und wer erwartet, dass er bei diesen Preisen wenigstens eine gute Menge Content bekommt, der sollte ebenso enttäuscht werden. Wenn man 29,99€ für eine Stecke bezahlt sind folgende Sachen enthalten: Eine Strecke (teils kurz, aber für den selben Preis) und 2-3 Loks, selten 4. Die Loks sind oft aus alten Strecken wiederverwendet. Das geht meiner Meinung nach überhaupt nicht. Noch schlimmer ist die Tatsache, das Loks, die in DLCs enthalten sind, gefühlt immer schlechter sind als diese, die man für 13,99€ kaufen kann. Und diese haben schon oft kaum Mühe. Und wenn man 13,99€ für eine Lok bezahlt? Dann kriegt man eine Lok mit 2-5 Missionen für eine bestimmte Strecke. Wenn man diese Strecke nicht hat, ist man selbst Schuld, denn dann sind diese 13,99€ zum Fenster herausgeworfen.

FAZIT
Wenn dir DLCs egal sind und du Eisenbahn magst, kaufe dir dieses Spiel. Übrigens anzumerken ist, dass dieses Spiel das gleiche Spiel ist wie folgende: Rail Simulator, Railworks, Train Simulator 2011, Train Simulator 2012, Train Simulator 2013 und Train Simulator 2014. Die Änderungen? Nix. Das einzige Relevante was das Spiel seit Rail Simulator bekommen hat ist ein übersichtliches Hauptmenü.

Sollten dir DLCs nicht egal sein, kauf dieses Spiel auf keinen Fall. Es geht so nicht. Diese Anzahl an DLCs sind furchtbar. (3500€ insgesamter Kaufpreis zu der Zeit wo ich dieses Review schreibe)

And now to you Dovetail Games:
Please, understand, that nobody is a fan of this amount of DLC. When I would be you, I would make 1. less DLC 2. cheaper DLC 3. make it that users that buy the game without DLC that they have content. And update the game every year is also not a good idea. Just focus on your remake for Unreal Engine 4, and discontinue the development of this version. When you focus on the Unreal Engine 4 development, it would be way better.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
195 von 222 Personen (88 %) fanden dieses Review hilfreich
15 Personen fanden dieses Review lustig
Nicht empfohlen
584.6 Std. insgesamt
Verfasst: 18. September 2015
330MB Update installieren, um zu behaupten, es sei TS2016. Praktisch ist es aber weiterhin TS2015. Angeblich neue Inhalte werden nicht installiert. Um TS2016 zu bekommen, solll ich es also kaufen, obwohl ich es laut Steam bereits besitze.

Außerdem ist es jetzt nach dem "Update" total fehlerhaft. Herzlichen Dank für diesen Dreck.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
166 von 186 Personen (89 %) fanden dieses Review hilfreich
10 Personen fanden dieses Review lustig
Nicht empfohlen
182.8 Std. insgesamt
Verfasst: 19. September 2015
Dovetail will uns ja wohl verarschen?!? Beim letzten "Update" (2014>2015) haben sie ja wenigstens noch versucht es als "neues" Spiel zu verkaufen indem sie ein neues genau so unpraktisches Menü eingeführt haben. Bei diesem Update (2015>2016) hat sich überhaupt nichts verändert! Es ist das Spiel von vor Jahren und jedes Jahr wird es als neu angepriesen. Sorry Dovetail aber ihr habt es euch mit mir verscherzt.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
148 von 164 Personen (90 %) fanden dieses Review hilfreich
8 Personen fanden dieses Review lustig
Nicht empfohlen
1,451.9 Std. insgesamt
Verfasst: 30. Oktober 2015
Eigentlich ist es echt ein super geiles Game. Es wird viel abwechslung geboten und vorallem auch eine Menge an Strecken und Fahrzeugen.
Wenn da nicht diese Probleme mit dem Hersteller DTG (ehemals RSC) wären.

Das beste beispiel ist der ET 442 (Hamster) ... im Stillstand bekommt man von der SIFA eine Zwangsbremsung ... überfahrt man z.b. mit 120km/h ein Vorsignal in Vr0- oder Vr2-Stellung, obwohl man es mit PZB-Wachsam bestätigt hat, so bekommt man ebenfalls eine Zwangsbremsung. Dies wurde DTG schon mehrfach von sehr vielen Usern gemeldet ... seit dem Release des Fahrzeuges gab es immernoch kein Update !
Das gleiche verhältn sich auch bei vielen anderen Fahrzeugen und erst recht bei den Strecken.

Signale und Fahrwege funktionieren nicht richtig weil sich die Damen und Herren aus England nicht wirklich drum kümmern wollen und lieber ganz schnell Profit machen wollen ... Es ist ein leidiges Trauerspiel ...

Die Fahrzeuge wo bisher rauskamen, naajaaa ... Modell 1A ... aber ansonsten ist das ganze echt für den Mülleimer !

Schreibt man ihnen mehrmals auf ihrer "tollen" Facebookseite, so wird man gesperrt und keine Comments mehr hinterlassen !

Sie sagen immer wir verbessern das und dies und jenes ... letztendlich nur LÜGEN, LÜGEN und LÜGEN. Der Support via eMail mehr als Traurig, da immer eine automatisierte Antwort kommt !

Mittlerweile werden sogar die Strecken immer kürzer und der Preis bleibt trotzdem bei 29,99€ pro Strecke ^^

Auch kann es nicht sein, das im heutigen Zeitalter immernoch das ganze auf 32-Bit gefahren wird und der TS zu 99,9999~% bei 3,3GB RAM-Auslastung abstürzt.
DTG aufwachen !!!! Die meisten Nutzer haben mehr als 4GB RAM im PC und somit auch 64-Bit als OS !

Was meint ihr dazu ?!
Alle TS-User und Interessierte sind Herzlich Willkommen bei www.rail-sim.de
Die derzeit größte Deutschsprachige Community rund um den TS !
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig