"You are outgunned. You are massively outnumbered. You must win." These are your orders. Humanity has already fought its war against the machines -- and lost. AI death squads stand watch over every planet and every wormhole, the few remaining human settlements are held captive in orbiting bubbles, and the AIs have turned their...
Sehr positiv (819 Reviews) - 86 % der 819 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 21. Okt. 2009

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Sprache "Deutsch" nicht unterstützt
Dieses Produkt ist nicht in Ihrer Sprache verfügbar. Bitte schauen Sie sich die unten stehende Liste der verfügbaren Sprachen an, bevor Sie das Produkt kaufen.

AI War: Fleet Command kaufen

Pakete, die dieses Spiel enthalten

AI War Bundle (2014) kaufen

Enthält 7 Artikel: AI War: Ancient Shadows, AI War: Children of Neinzul, AI War: Destroyer of Worlds, AI War: Fleet Command, AI War: Light of the Spire, AI War: The Zenith Remnant, AI War: Vengeance Of The Machine


Kürzliche Updates Alle anzeigen (334)

20. Oktober

Headtalker! Please sign up. Plus more "Reverse AI War" tidbits.

Chris here.  I'm going to keep this brief and try not to be annoying!  First up: if you didn't already know, we're running a kickstarter for the sequel to AI War, and that's a pretty big deal to us.

If you have not already, please consider signing up for the Headtalker campaign for AI War II.  The true power of this thing has only really become apparent to me today, and it's pretty awesome.


  • If 500 people sign up -- and there are 71 on there as of the time of this writing, including myself -- then a big social media blast goes out.  I guess kind of like a Thunderclap?
  • It tracks the amount of reach that we have on social media based on this, and basically it can be a way to get in front of a LOT of people.  Out of just 71 people signed up so far, that gives us a potential reach of 960 thousand people.
  • Bearing in mind that a ton of those people will have zero interest in this, it's still a lot more targeted than advertising in some ways, and it's also not costing us anything (or you much time).
  • Given our current backer counts, less than a third of you would need to help out with this for a big blast to go out.
  • And actually you can recruit other people as well if you like who are not backers of the project -- you never know if your friend's friends are strategy enthusiasts, even if that friend is not.
  • As with this kickstarter campaign itself, if the target is not hit, nothing happens.  So if we don't get 500 people signed up, then the whole thing doesn't happen.  Even if you have a small twitter following or just a few facebook friends or a small group on linkedin or whatever else, that still is valuable in that it helps us reach that count of 500 people.

Thank you for reading!
That was annoying, and I apologize for that.  To make it up to you, I'll give a few more tidbits about Reverse AI War, which I teased in update #8.

  • It's a much smaller and shorter game, and made for serial replayability.  Ideally games are 5-25 minutes long, depending on the complexity of the scenario you set up.  I'd estimate 15 or 20 minutes on average.
  • I doubt it would be multiplayer, but who knows.  Probably that would just be irritating to play with others, though, to be honest.
  • The game is set in the Arcenverse, in the timeline after Bionic Dues and Release Raptor, but long before AI War, The Last Federation, Stars Beyond Reach, or Starward Rogue.
  • You play as the AI at the end of Earth's history in this game.  You may remember from the lore of Raptor that basically some humans got left behind on Earth while the rich and the upper classes fled to the stars.
  • The AI eventually chases the humans out into the galaxy, as we clearly see in the first AI War.  However, before it can comfortably do that, it needs to take care of the planet that we both came from.
  • The overall idea here is thus that you're trying to kill the last of the humans remaining on earth.  It really gives you a perspective of the sort of vaguely Risk-like experience that the AI has in AI War, but on territories on earth instead of planets and solar systems in space.
  • As with AI War, the AI (you, this time) have vastly superior resources to your foes, but also some weak spots.  This game is also a David and Goliath simulator... but this time you're Goliath tasked with destroying David?
  • If that sounds easy, then you're forgetting the core weakness of the AI: blindness.  You don't know WHERE all those pesky humans are.  You thus want to do various things to draw them out, including letting them take some territory from you in order to expose themselves.  Mwa ha ha, they think they're so sneaky...
  • ...of course, the more you do that, the more you actually do risk that they pop up in surprising force and destroy your quantum computer, thus ending you.  The other risk is that they escape into space, meaning that you've failed in your chief objective.
Overall I think it's a really fun concept, and it's simple and short and yet has good strategy to it.  As I mentioned before, I hope to have a WebGL online demo you can play by the end of November.

Depending on how things progress with this kickstarter, I might be convinced to give out copies of this to all backers above some certain tier... ;)

That's all for now!  Sorry for being annoying about the Headtalker thing, but if you can help out with it it is definitely appreciated.  And hopefully the Reverse AI War details make up for it.


There have been a number of objections to the Reverse AI War thing being talked about on our forums, and I felt like those are things that I wanted to address here, too. Here's the original thread: http://www.arcengames.com/forums/index.php/topic,19276.msg209980.html#msg209980

The TLDR is that basically, no, that doesn't mean that we're giving up on this campaign. It doesn't indicate a lack of interest on my part in AI War II, either. It is an attempt to be honest and clear with you despite the fact that it may be mildly stupid from a PR standpoint, but I think that honesty tends to beat "smooth talking" in situations like this.

If you still have reservations, the post there is worth a read. I suppose the other biggest point is that we're neither just sitting here and hoping things improve (we're both making contingencies and actively trying to improve things at the same time). A lot of kickstarters do this thing where they seem to just be blindly trucking along, and anyone who looks at them goes "that's not going to fund," but they seem oblivious. I hate that so much. I doubt the people are oblivious, but I guess they don't want to show a lack of confidence and so they sure seem oblivious. I'd rather tell you as much as I can about what we're trying to do to make things better, instead.

2 Kommentare Weiterlesen

18. Oktober

AI War Classic Official 8.024 Patch Released!

Bugfixes and an AI War II kickstarter notice on the main menu.  The release notes cover the details, and we hope that you enjoy those fixes. :)

We also hope you'll stop by the campaign for AI War II and see if you think it's worth your time and/or money.  We are having an exceedingly hard time reaching our existing players for AI War Classic -- of which we need only about 3% to actually back the kickstarter -- and as such, our kickstarter is stalling.

We have a variety of ways in which we're working on pulling out of the stall, but by far the best option is getting the message out to people who would directly be interested.  Hopefully that includes you if you're reading this, but please also spread the word to other players you know who might have missed this!

Chris Park
Founder and Lead Designer, Arcen Games

15 Kommentare Weiterlesen


"AI War durchbricht Genre-Regeln. Genau deswegen ist es unglaublich gut... dieses Ein-Mann-Projekt gehört zu einem der besten Strategiespiele dieses Jahres." - PC Gamer UK Review, November 2009

Über dieses Spiel

"You are outgunned. You are massively outnumbered. You must win." These are your orders.

Humanity has already fought its war against the machines -- and lost. AI death squads stand watch over every planet and every wormhole, the few remaining human settlements are held captive in orbiting bubbles, and the AIs have turned their attention outward, away from the galaxy, to alien threats or opportunities unknown.

This inattention is our only hope: a small resistance, too insignificant even to be noticed by the AI central command, has survived. These are the forces you will command. The AI subcommanders will fight you to the death when they see you -- but your glimmer of opportunity comes from quietly subduing those subcommanders without alerting central processing to the danger until it's too late.

You do have a few things going in your favor. Your ships are much faster. You have safe AI routines to automate defenses and mining outposts. You have production techniques that can churn out fully-outfitted unmanned fighters in seconds. There will never be more than a few thousand of your ships versus tens of thousands of theirs, but through careful strategy you must somehow reach and destroy the heavily-guarded AI cores.

Go forth into the galaxy, steal AI technology, recapture those planets you must in order to achieve your ends, and save what remains of humanity. But draw too much attention to yourself, and the full might of the AI overlords will come crashing down.


Mac OS X
SteamOS + Linux
    • Betriebssystem: Windows 2000 oder besser, 32 oder 64 bit
    • Prozessor: 1.6 GHz CPU (2.4 GHz empfohlen, Dual Core empfohlen für Host)
    • Speicher: 1 GB RAM (2 GB empfohlen)
    • Grafik: Grafikkarte muss 1024x1024 Texturen unterstützen (die meisten 32 MB Grafikkarten und besser), 1024x768 oder besser (32 bit Farbtiefe empfohlen)
    • DirectX®:9.0c
    • Festplatte: 300 MB
    • Mehrspieler: Breitbandinternetverbindung oder LAN vorausgesetzt für Mehrspielermodus.
    • Betriebssystem: OS X Version Leopard 10.5.8, Snow Leopard 10.6.3 oder besser.
    • Prozessor: 1.6 GHz CPU (2.4 GHz empfohlen, Dual Core empfohlen für Host)
    • Speicher: 1 GB RAM (2 GB empfohlen)
    • Grafik: Grafikkarte mit Mindestauflösung 1024x1024 (die meisten Grafikkarten mit 32 MB+), 1024x768 oder besser (32 Farbtiefe empfohlen)
    • Festplatte: 300 MB
    • OS: Ubuntu 10.10 or later, although other unsupported distros may very well work
    • Processor: 1.6Ghz CPU (2.4 Ghz recommended, Dual Core strongly recommended for Host)
    • Memory: 2 GB RAM
    • Graphics: Graphics card must support 1024x1024 textures (most 32MB and up graphics cards do), 1024x768 or greater (32 bit color recommended)
    • Hard Drive: 300MB
    • Multiplayer: Broadband Internet Connection or LAN required for multiplayer.
System für Kundenreviews im Sept. 2016 aktualisiert! Mehr erfahren
Sehr positiv (819 Reviews)



Anzeigen als:

(was ist das?)
25 Reviews entsprechen den obigen Kriterien ( Positiv)
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
73 von 75 Personen (97 %) fanden dieses Review hilfreich
131.9 Std. insgesamt
Verfasst: 26. August 2014
AI War ist ein sogenanntes Globalstrategie- bzw. 4X-Spiel (eXplore, eXpand, eXploit, eXterminate), in dem ihr die letzte Bastion der Menschheit gegen zwei teuflische AIs führt, die vor langer Zeit die Menschheit an die Grenze der Auslöschung brachten, bevor sie ihre Aufmerksamkeit etwas anderem widmete. Man weiß nicht, was genau die Aufmerksamkeit der Ai beansprucht, doch dies ist nun eure Chance endlich zurückzuschlagen. Da die AI größtenteils abgelenkt ist, setzt sie keine Großangriffe gegen euch.

Das Spiel ist in mehrere Planeten innerhalb einer Galaxie aufgeteilt, der Spieler kontrolliert einen Planeten und die AI alle übrigen. Die Anzahl der Planeten kann individuell angepasst werden von ganz wenigen (20) bis zu extrem vielen (120+). Auf je zwei dieser Planeten befinden sich die AI Hauptrechner, dies sind die Computer, in denen die AIs residieren, zerstört ihr sie, wird auch die AI ausgelöscht, zu der der Computer gehört. Ziel ist es also, beide Computer ausfindig zu machen und zu zerstören, jedoch hört sich dies einfacher an als gedacht.

In AI War kämpft ihr stets gegen einen euch in allen Dingen überlegenen Gegner. Er ist besser bewaffnet, hat mehr Einheiten, extrem mächtige Verteidigungsanlagen und Technologien, von denen ihr noch nie etwas gehört habt. Wie besiegt man also so ein Monstrum?
Zuerst einmal ist da die Tatsache, dass die AI euch nicht mehr beachtet. Nachdem die Menschheit fast ausgelöscht wurde, sah die AI die Menschen nicht mehr als Bedrohung an und hat sie sich selbst überlassen, um außerhalb eurer Galaxie sich anderen Dingen zu widmen. Aus diesem Grund weiß die AI nicht, dass ihr einen Gegenschlag vorbereitet. Um im Spiel voran zu kommen, müsst ihr andere Planeten erobern, um so deren Ressourcen zu sichern, mögliche Technologie, die euch fehlt, zu erbeuten und eure eigene Flotte zu erweitern. Durch Überfälle, kleinere Gefechte und Planeteneroberungen erobert ihr Stück für Stück die Galaxie zurück und nähert euch den AI Heimaten. Zudem erhaltet ihr technologie, die euch vorher verwehrt blieb, entweder durch Wissen, dass ihr aus den eroberten Planeten extrahiert oder indem ihr Fabriken der AI erobert, die dann einen Raumschifftyp für euch herstellt, der vorher der AI vorbehalten war.
Die AI wird jedoch durch diese Angriffe auf sie immer aufmerksamer auf eure Anwesenheit und ihr wird langsam bewusst, dass die schwachen Menschen dennoch eine Gefahr darstellen könnten. Der sogenannte AI-Fortschritt zeigt daher an, wie bewusst sich die AI eurer Anwesenheit und eurer Bedrohung ist, wie viele Gegenmaßnahmen sie vorbereitet hat und noch mehr. Allgemein zeigt der Fortschritt einfach an, wie schwer es in Zukunft wird. Das heißt stärkere Angriffe auf euch, bessere Befestigungen und mehr.

Das kampfsystem in AI War ist sehr komplex durchdacht. Raumschiffe haben Hüllen- und Kampfmultiplikatoren. Die hülle bestimmt, aus welchem Baumaterial das Raumschiff besteht, der kampfmultiplikator gibt an, gegen welche Hülle das Raumschiff besonders effektiv ist. So entsteht ein Schere-Stein-Papier System, bei dem man bei jedem kampf individuell entscheiden muss,w elche Raumschiffe man in die Schlacht schickt, da ansonst selbst eien Flotte aus Mark IV Raumschiffen aufgerieben werden kann, wenn sie eine Schwäche gegen die gegnerische Flotte haben.
Auch "Gebäude" (welche im Grunde genommen fliegende Raumstationen und Befestigungen sind) besitzen Hüllentypen, weshalb man mit bestimmten raumschiffen leichter Gebäude des Gegners zerstören kann, etwa mit Bombern.

Was AI War so einzigartig macht ist seine riesige Variation und Komplexiät, die ich bis jetzt in noch keinem anderen Spiel entdeckt habe. Nicht nur, dass jedes Raumschiff ganz individuell seine eigenen Stats und seine eigenen Waffen besitzt, zudem gibt es eine GIGANTISCHE Auswahl an unterschiedlichen Raumschiffen, weshalb ihr bei jedem Spieldurchgang noch neue Raumschiffe entdecken könnt. Auch die AI besitzt ganz individuelle Charakterzüge, die ihren Spielstil massiv beeinflussen. So spielt etwa eine Turtle AI sehr defensiv und startet keine Angriffswellen gegen euch, hat dafür aber übermächtige Festungen, die schwer zu überwinden sind.

Die Zahl der Möglichkeiten steigt zudem noch durch die unterschiedlichen, sehr günstigen Erweiterungen, die neben neuen AI-Typen und Raumschiffen auch gänzlich neue Features bieten, etwa die sogenannten Champions, welche man als "Heldeneinheit" bezeichnen kann. Auch neue Alienrassen werden durch Erweiterungen eingeführt, die sowohl für euch als auch gegen euch agieren können.

Der Multiplayer in AI War ist reine Kooperation, Spieler gegen Spieler Aktionen sind nicht möglich, was natürlich daran liegt, dass die AI so ein mächtiger Feind ist, dass die Menschen sich gezwungen sehen trotz Differenzen, die sie vorher hatten, zusammen zu arbeiten. Mehr Spieler bedeutet, dass ihr als einzelner Spieler weniger Raumschiff egleichzeitig besitzen könnt, insgesamt aber die Gesamtanzahl der Raumschiffe höher ist. Auch könnt ihr von unterschiedlichen Winkeln die AI angreifen, weshalb sie ihre Aufmerksamkeit mehreren Orten gleichzeitig widmen muss. Das Spiel ist aber deswegen nicht einfacher, im Gegenteil, mehr Spieler bedeuten, dass ihr auch die Planeten unter euch aufteilen müsst und die AI schneller auf die Bedrohung aufmerksam wird, was frühe starke Angriffe nach sich zieht.
Ein Multiplayerspiel zu finden bzw. zu starten ist eine Qual. Arcen Games weigert sich massiv gegen ein richtiges Matchmakingfeature sowie gegen eigene Spielserver, weshalb Spieler ein Multiplayerspiel selbst auf die Beine stellen müssen, was sich oft als problematisch herausstellt. Das dürfte auch bisher der größte Kritikpunkt meinerseits an AI War sein, da so der Kooperationsaspekt des Spiels, welcher meiner Meinung doch einen sehr wichtigen Teil des Spiels ausmacht, schwer zugänglich für viele Spieler ist und daher nicht gespielt werden kann. Gerade hier wünschen sich viele eien Besserung, die leider nicht umgesetzt wird.

Abgesehen davon überzeugte mich AI War sofort. Zwar ist es schwer zugänglich für Casual-Spieler, aber dafür wurde es auch nicht konzipiert. AI War ist Hardcorestrategie auf höchstem Niveau, die hohe Komplexität gepaart mit dem Schwierigkeitsgrad machen AI War ein heftiges Erlebnis, bei dem man mehr als einmal feststellt, dass man sich in eine auswegslose Lage manövriert hat, bei dem nur ein Neustart hilft. es sei noch gesagt, dass eien Spielrunde bei AI War sehr lange dauert. Eine Spielzeit von 8-16 Stunden ist hier der Standard, sowohl in Multiplayer als auch in Singleplayer. Da trifft es sich gut, dass man diese Runden nicht am Stück durchspielen muss.
Ich empfehle AI War jedem Strategen, der mal endlich eine Herausforderung sucht. Casualspieler hingegen sollten einen Bogen um dieses Spiel machen, dieses Spiel ist sicher nicht für Anfänger auf dem Strategiemarkt gedacht und wer nicht bereit ist mehrere Stunden alleine dafür zu investieren, das Spiel zu lernen, sollte es einfach sein lassen. Es ist sehr zeitaufwendig.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
15 von 15 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
2 Personen fanden dieses Review lustig
16.1 Std. insgesamt
Verfasst: 17. Januar 2015
zuerst möchte ich davor warnen, dass jeder Spieler der hier nach einem Spiel sucht in dem er Multiplayer Schlachten im Stil des klassischen PvP betreiben kann, wird hier enttäuscht.
In diesem Spiel geht es darum mit bis zu 8 Spielern die beiden KI´s zu besiegen (Storytechnisch die Dominante Spezies in der Galaxie die nichts neben sich duldet), was mit den richtigen Einstellungen für alle Spieler herrausfordernd bleibt. Es gibt verdammt viele Einstellungen und Bonis für die KI. Zusammen mit hefitigen kleinen Fraktionen sorgt dies dafür das sich keiner langweilen muss.
Ja, die KI zu besiegen klingt eigentlich einfach (CompStomp). Doch jede Eroberung muss sorgfälltig überlegt sein. Jede Aktion macht die KI aufmerksamer und schwieriger.

Die Spielmechanik - die Inhalte - Einheiten/Gebäude und Regeln sind hier kaum zu bewerten, da sie von Euren Einstellungen abhängen. Alles lässt sich regulieren um ein immer wieder einzigartiges Gameplay zu erleben.
Im Großen und Ganzen kann das Spiel also relativ flach von den Einheitenvarriationen (einfach die Komplexität reduzieren) und Inhalten bleiben oder entsprechend deiner Vorliebe extrem umfangreich.

Die Grafik ist nicht up to date, doch das hat auch Sinn. Ansonsten würde kaum ein Spieler die Schlachten mit über 3000 Einheiten miterleben können. Die Grafik ist hier auch nicht der Fokus, sondern die KI und die Mechanik.

Ein Manko hat das Spiel allerdings und das ist die UI. Übersichtlich ist was anderes. Es lässt sich nahezu alles mit Hotkeys lösen und steuern, doch diese müssen erstmal in den Schädel gedrückt werden. Doch mit etwas Geduld lässt sich das alles meistern und kompensieren. Zumal ich nicht mal wüsste wie ich die mögliche Komplexität in einer UI anders lösen sollte. Gut möglich das so ein Spiel das mit sich bringt. Dennoch hätte da mehr Arbeit nicht geschadet. Da hilft auch die Automatisierung nur wenig.

Ingesamt erfordert es etwas Arbeit in das Spiel einzutauchen, doch der Aufwand lohnt sich. Speziell mit ein paar Spielern auf gleichem Niveau ist dieses Spiel ein klasse Hammer.

War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
7 von 9 Personen (78 %) fanden dieses Review hilfreich
29.3 Std. insgesamt
Verfasst: 29. Dezember 2013
Geilste, Epischste, verschwenderischste Materialschlacht ever!!!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
4 von 5 Personen (80 %) fanden dieses Review hilfreich
11.9 Std. insgesamt
Verfasst: 3. Januar 2015
Zwar spiele ich das Spiel noch nicht lange, aber in der Zeit im Tutorial merkt man eines ganz deutlich; die Entwickler haben viel Wert auf die Erklärung der einzelnen Elemente gelegt. Jeder Button und jede Anzeige sind mit einem freundlich Formulierten und hilfreichem Text beschriftet der in aller Regel alles deutlich erklärt.
Das Gefällt
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 3 Personen (33 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
9.9 Std. insgesamt
Verfasst: 24. April 2014
Old but Gold.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 8 Personen (38 %) fanden dieses Review hilfreich
1.7 Std. insgesamt
Verfasst: 20. Dezember 2013
Sehr gut für zwischendurch.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 12 Personen (25 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
1.3 Std. insgesamt
Verfasst: 2. März 2015
Zu überladen.
Das eigentlich gute Tutorial erklärt grade mal die mechanischen Dinge (Keyboard Shortcuts (VIELE!) usw.) aber nicht die spielerischen (Wie gewinnt man ein sehr einfaches Spiel. Auf was kommt es an?).
Aber sofort beim 1. Spiel (Beginner Script) wusste ich nicht was soll ich jetzt machen?
Keine Kampagne oder ähnliches. Nur englisch. Sehr trockene Kost.
Für Reinfuchser bestimmt gut, ich fands zu viel des Guten.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
0 von 7 Personen (0 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Nicht empfohlen
1.2 Std. insgesamt
Verfasst: 22. Februar
game depth, graphics, sounds, animation ... just everything even too bad for a Browser Game
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
9 von 44 Personen (20 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Nicht empfohlen
3.1 Std. insgesamt
Verfasst: 24. März 2014
Großer Fehlkauf damals!
Ich finde es nicht schlecht, wenn man ein bisschen rum experimentieren muss um das Ziel des Spieles zu erreichen, doch in dem Game wird nicht einmal ein grobes Ziel angegeben.
Auch wird nicht reflektiert ob das was man getan hat halbwegs richtig war und irgendwas gebracht hat.
Wenn ich irgendetwas mache, dann möcht ich früher oder später auch eine Reaktion sehen, ein resultat ob das was ich getan habe gut oder schlecht war, dies fehlte mir vollkommen.
Ich weiß nicht ob ich das Game einfach nicht kapiert habe oder es einfach kein einziges Ziel besitzt, aber ich fand absolut keinen Spaß dranne weiterzuspielen.
Leider ein Fehlkauf meinerseits, weshalb ich euch allen da draußen den Kauf nur abraten kann.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
57.6 Std. insgesamt
Verfasst: 26. Dezember 2014
Sehr tolles Strategie Spiel in das man viele Stunden investieren kann. Gut ausbalanciert, perfekt für Fans von Mikromanagement. Je nach Einstellung bietet das Spiel auch viele verschiedene Varioationen im Skirmisch gegen die AI & fordert.

Einziger Nachteil hierbei leider, dass kaum andere Mehrspieler für eine Multiplayer Partie zu finden sind. Preis Leistungs Verhältniss glatte 10/10 Punkte.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Kürzlich verfasst
2.0 Std.
Verfasst: 31. Mai
AI WAR Fleet Command is a great game if you have a lot of time and i mean a lot because one round can last forever.
+ great amount of troups
+you can select every AI different
+you have so much fun if you have played through all the tutorials and know the steering
-You need a lot of time
-hard to control everything

This is all my opinion, how i see the game and so on
Hilfreich? Ja Nein Lustig
220.8 Std.
Verfasst: 5. Februar
Genial, aber nicht einfach . Macht zuerst einen verwirrenden Eindruck, doch wer Flottenbefehle geschickt nutzt kann sich beruhigt zurücklehnen . Die KI regelt den Rest .
es macht sogar Spaß , die ersten Versuche gnadenlos in den Sand zu setzen .
diese taktische Vielfalt habe ich noch nirgendwo sonst erlebt.
hat Ähnlichkeiten mit einer Art Schach . Wer über die Grafik hinwegsehen kann, wird viele Stunden(400-1000) Spaß haben, zum Preis eines einzigen Kino-Abends .
Hilfreich? Ja Nein Lustig
6.6 Std.
Verfasst: 2. Dezember 2015
very good
Hilfreich? Ja Nein Lustig
68.8 Std.
Verfasst: 4. August 2015
Nach einer Stunde vergisst man die Grafik, nach 8 Stunden merkt man das man auch die Zeit vergessen hat.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
4.0 Std.
Verfasst: 29. Juli 2015
Enorm viel Micromanagement vom Spiel nötig, aber sehr gut und schwirig. Eine richtige Herausforderung. :)
Hilfreich? Ja Nein Lustig
1.4 Std.
Verfasst: 1. Mai 2015
wirklich nur ein zwischendurch spiel
Hilfreich? Ja Nein Lustig