Seit Jahrhunderten wurde Europa von der Kirche und dem Adelsstand dominiert. Die Diener Gottes und die adligen Familien hielten ihre Macht und den Reichtum auf Kosten des gemeinen Volkes für gerechtfertigt. Es war die unwiderlegbare göttliche Weltordnung in einer wahrlich dunklen Zeit… Aber im 14.
Nutzerreviews: Sehr positiv (300 Reviews)
Veröffentlichung: 28. Juli 2010

Melden Sie sich an, um dieses Spiel zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren

The Guild II: Renaissance kaufen

Stand-Alone version, The Guild II or any of its add-ons are not required to play this game.

Pakete, die dieses Spiel enthalten

The Guild Collection kaufen

Enthält 4 Artikel: The Guild II, The Guild II - Pirates of the European Seas, The Guild II Renaissance, The Guild Gold Edition

 

Kürzliche Updates Alle anzeigen (1)

18. September

Steam Version Patched to 4.17b

Patch 4.17b Changelog
- Changed AI-money saving behaviour. This has a massive influence on gaming and difficulty!
- Fixed a bug that caused the AI to not buy any title higher than Citizen
- Fixed the OoS occuring in different situations like taking a bath
- AI aggression level slightly increased
- Chances for plague increased slightly on higher difficulty level
- Languages French, Italian and Spanish added
- Slightly changed moneylending system
- Changed AI behaviour: AI should try to save money for specific goals
- Fixed a bug with the new YPR-modes in startmenu
- Changed the market behaviour
- Bugfix for political actions in MP
- Bugfix for changing building names in MP
- Raw material deliveries fixed
- Changing building names is now possible
- It's now possible to choose 1, 2, 3 or 4 years per round. The setting will also be saved when you restart the game.
- Fixed the bug with the additional stock slots at the crypt and the bankhouse
- AI now buys windmills and orchards on all maps
- Fixed the missing icon when demanding ransoms
- Added the one-year-per-round-option for MP also
- Sick people don't visit hospitals that can't cure their illness because the building level is too low anymore
- AI patients leave the hospital after not being treated for 3 hours
- AI patients sit down if a place on a bank gets free
- Reworked the medicus script a bit more
- Cutscenes for trials and office-sessions now start automatically if the camera is in the room
- AI Characters are no longer beamed into the townhall if they don't manage to attend a trial in time
- New measure for listing all buildings for sale added to the townhall
- Medicus AI reacts on amount of sick people and produces the needed medicine
- Chances for plague decreased again in early game
- Fixed the fame exploit when buying a nobility title
- Allied worker don't join fights anymore
- Sermons bring XP now
- Combs/Wooden pins/Fittings problem solved
- Combs can be produced in the high-level joinery
- Mill doesn't stop production when resources are low
- Mushrooms are also available in Vienna now
- Stonelilies are also available in Transylvania now



Patch 4.17b
- KI-Sparverhalten verändert. Hat massiven Einfluss auf den Schwierigkeitsgrad
- Bug gefixt, durch den die KI keine Titel über dem Bürger kaufte teilweise
- OoS im MP bei diversen Aktionen wie gemeinsames Bad nehmen gefixt
- KI-Aggressionslevel leicht erhöht
- Chance für Pest auf höherem Schwierigkeitslevel leicht erhöht
- Sprachen Französisch, Italienisch und Spanisch hinzugefügt
- Leichte Anpassungen am Kredit-System
- Verändertes KI-Verhalten: Die KI spart nun auf bestimmte Ziele hin (Gebäudekauf, Upgrade und Titel)
- Bugfix für das Problem mit den neuen JpR-Modi im Startmenü
- Markt-Verhalten überarbeitet
- Bugfix für dynastiepolitische Aktionen im MP
- Bugfix für Gebäudenamensänderungen im MP
- Bugfix für Rohstofflieferungen im Gildenhaus
- Änderung von Gebäudenamen nun möglich funktioniert, allerdings wird im MP der neue Name nicht bei den anderen Spielern angezeigt.
- Einstellung von Jahren pro Runde auf 1,2,3 und 4 geändert. Einstellung wird gespeichert funktioniert, aber es kann Probleme im Menü nach einem Neustart geben.
- Beim Friedhof und bei der Bank gab es durch Gebäudeerweiterungen zuviele Lagerplätze. Die überschüssigen Lagerplätze wurden entfernt.
- KI kauft jetzt Windmühlen und Obstgärten auf allen Karten
- Problem mit Icon bei Lösegeld forderung behoben
- Ein Jahr pro Runde auch im MP
- Patienten besuchen keine Krankenhäuser mehr, die ihre Krankheit gar nicht heilen können, da die Gebäudestufe zu niedrig ist.
- KI-Patienten verlassen das Krankenhaus, wenn sie 3h lang nicht behandelt wurden, aber Patienten kommen zu schnell wieder
- KI-Patienten setzen sich hin, sobald ein Platz frei wird
- Behandlungsscript des Medicus weiter überarbeitet getestet, ist aber noch nicht optimal
- Gerichts- und Amtsverhandlungen gehen jetzt beim Start automatisch in die Cutscene
- KI-Spieler werden bei Gerichtsverhandlungen nicht mehr ins Rathaus gebeamt
- Measure zur Auflistung von zum Verkauf stehender Gebäude für das Rathaus hinzugefügt
- Medicus-KI reagiert auf Krankheitsaufkommen und produziert benötigte Medizin
- Wahrscheinlichkeit und Ansteckungsgefahr der Pest im frühen Spiel weiter reduziert
- Bug bei Titelkauf behoben, der unabhängig vom Kauf den Reichsruf erhöhte.
- Alliierte Arbeiter greifen nicht mehr in Kämpfe ein
- Das Abhalten von Messen bringt jetzt auch XP
- Kamm/Holzzapfen/Beschläge-Problem gefixt
- Kämme sind nun in der Kunsttischlerei auch tatsächlich herstellbar
- Produktion in Mühle bricht nicht mehr ab, wenn wenig Rohstoffe vorhanden sind
- Pilze sind nun auch in Wien abbaubar
- Steinlilien sind nun auch in Siebenbürgen abbaubar

45 Kommentare Weiterlesen

Über dieses Spiel

Seit Jahrhunderten wurde Europa von der Kirche und dem Adelsstand dominiert. Die Diener Gottes und die adligen Familien hielten ihre Macht und den Reichtum auf Kosten des gemeinen Volkes für gerechtfertigt. Es war die unwiderlegbare göttliche Weltordnung in einer wahrlich dunklen Zeit…

Aber im 14. Jahrhundert fängt die bisherige Weltordnung plötzlich zu schwanken an. Dank des Handelsverkehrs gelangt eine wachsende Mittelklasse zu immer mehr Macht und Reichtum. Ganze Städte erkaufen sich ihre Freiheit und Sonderrechte von der Adelsschicht. Lesen und Schreiben ist durch die Erfindung des Buchdrucks nicht mehr exklusiv für den Adel und den Klerus verfügbar. Dies ist der Beginn der Renaissance...

Eigenschaften:

  • 8 brandneue Berufe: Söldner, Totengräber, Steinmetz, Gaukler, Gastwirt, Bankier, Müller und Obstanbauer
  • Neue Güter, Gebäude, Außendetails und andere Effekte
  • Neue Szenarien ("Transsylvanien", "Das Rheinland" und "Die Alpen") & größere Weltkarten
  • Bessere KI, ein weiterentwickeltes Titelsystem für den Adel sowie neue Optionen (z.B. “Maßnahmen Gottes”, Schwierigkeitslevel und vieles mehr)

Systemvoraussetzungen

    Minimum:

    • Betriebssystem: Windows® XP, Vista
    • Prozessor: 2 GHz Prozessor
    • Speicher: 512 MB RAM
    • Grafik: DirectX9 Grafikkarte mit Pixelshader 1.1
    • DirectX®: DirectX 9.0
    • Festplatte: 3.5 GB frei
    • Sound: DirectX 9.0 kompatible Soundkarte

    Empfohlen:

    • Betriebssystem: Windows® XP, Vista
    • Prozessor: 2.8 GHz Prozessor oder besser
    • Speicher: 1 GB RAM
    • Grafik: DirectX9 Grafikkarte mit Pixelshader 2
    • DirectX®: DirectX 9.0
    • Festplatte: 3.5 GB frei
    • Sound: DirectX 9.0 kompatible Soundkarte
Hilfreiche Kundenreviews
54 von 55 Personen (98%) fanden dieses Review hilfreich
17.5 Std. insgesamt
Womit kann es vergleichen für jene die es nicht kennen?
Sims im Mittelalter? Ja und auch wieder nein...
Als Mischung aus Simulation und RPG? Vielleicht...Klingt trotzdem seltsam.

Ich spiele alle Gilde 2 Teile seit Jahren als Non - Steam. Daher versuch ich es mal wie folgt zu beschreiben:

Irgendwo in einem kleinem 100 Seelen Dorf in Europa Anno Domini 1400.

Ihr seid 19 Jahre alt und habt eine Holzhütte, eure Kleider und einen Betrag zwischen 2000-4000 Gold. Sonst nix. Nur noch euer nacktes Leben
Was ihr nun daraus macht, liegt an euch selbst.

Es gibt 4 Berufsgruppen, in denen man sich mit unterschiedlichen Tätigkeiten einen Namen machen kann(Gauner, Patron,Gelehrter,Handwerker).

Ich hör grade "WTF - nur 4 Berufsgruppen...was'n Sch..." Aber mal langsam. Jede Berufsgruppe birgt verschiedene Möglichkeiten.
Gauner heisst nicht automatisch Dieb oder Mörder.
Man kann ebenso als Gauner eine Art Rotlichtkneipe betreiben oder sich als Gaukler verdienen.
Das gilt auch für die anderen Berufsgruppen.

Selbstverständlich hat man harte Konkurrenz und das von Anfang an. Selbst wenn man in einem Beruf später Gildemeister und landesweit bekannt ist- denn Kennen heisst nicht automatisch mögen...
Neben der Arbeit als notwendigen Geld & Broterwerb hat man die Möglichkeit, politisch aktiv zu werden. Nicht im Sinne von Parteien, aber mit Amtspositionen wie beispielsweise als Henker oder Bischoff, Gildenvorsteher und so weiter.Wer hart und lange genug arbeitet kann auch König werden.
Die Ämter geben der Bezahlung noch gewisse Boni und Fähigkeiten die ihr zu eurem Wohl und dem Schaden anderer nutzen könnt.

Der Haken an der Sache: Von nichts kommt nichts.
Man muss sich gesellschaftliche Titel kaufen um in die Politik zu dürfen oder um mehr Gebäude bauen zu dürfen.

Der Charakter sammelt Erfahrung, steigt im Level und kann so neue Fähigkeiten & Eigenschaften gewinnen. Heiraten und Kinder kriegen sind fester Bestandteil, da ohne Erbe eine Dynastie ausstirbt und für euch das Spiel gelaufen ist.

Wie eben im Mittelalter üblich, gibt auch Kriege, Morde, Raubüberfälle, Krankheiten und ähnliches.
Die Städte wachsen - und damit auch die Konkurrenz.

Ein bestechender Punkt sind z.B.: Preise für Güter, die ihr am Markt kauft. Hier gilt das Prinzip von Angebot und Nachfrage.
Beispiel:
Ihr seid Schmied und möchtet auf dem Markt Eisenbarren einkaufen.
Am Markt stellt ihr fest, dass es nur 5 Eisenbarren gibt, die noch dazu sehr teuer sind mit 80 Gold / Stk.
Plötzlich rumpelt ein Ochsengespann heran, lädt ab und fährt weiter.
Welch Zufall...Nun gibt es 50 Eisenbarren für nur 33 Gold / Stk. Womit sich der Kauf schon eher lohnt.


Faktisch habt ihr in dem Spiel nahezu 100% Entscheidungsfreiheiten.
Ob ihr im Kriegsfall selbst an die Front wollt oder lieber Söldner an eurer Stelle schickt.

Erstes birgt das Risiko zu sterben. Ist die Nachfolge nicht gesichert - Spiel vorbei...kehrt ihr aber wieder zurück, habt ihr Ruhm gerntet, was euch politisch die eine oder andere Tür öffnet.
Söldner zu schicken ist zwar eine "sichere" Sache. Aber dafür sehr teuer und wenn der Krieg verloren ist, zahlt ihr die Kriegschuld mit. Und zwar in Bargeld...

Entweder ihr schlagt den elenden hochnäsigen Typ der euch ausraubt selber zu Brei und riskiert viel Aufmerksamkeit seitens Stadtwache + anschließende Gerichtsverhandlung... oder ihr beauftragt einen gedungenen Mörder mit diesem Problem, geht derweil eurem Tagesgeschäft nach und seid fein raus.

Und so geht das im Spiel immer. Bei der Wahl des Glaubens, des Werdeganges der Kinder, neuer Freunde, oder dem Lösen von Konflikten.

Es gibt einige kleinere Bugs eher nervig als dramatisch, die treten aber selten auf.
Durch neuladen behebt man das aber meistens.

Insgesamt: Komplexes, lebendiges Spiel mit guter Atmosphäre und viel Handlungsfreiraum. Der hohe erforderlich Zeitaufwand wird auf jeden Fall vom Spiel belohnt. Soundtechnisch angenehm umgesetzt, grafisch kein Hit aber trotzdem schön.

Macht vor allem mit Freunden über Hamachi richtig Spass.

Für unkonzentrierte, actionsuchende und "mal schnell was zocken" Spieler absolut nix.
Für Spieler, die gerne in ein Spiel eintauchen und sich zeitnehmen das Spiel zu verstehen eine echte Pflicht.
Verfasst: 5. Juli
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
110 von 130 Personen (85%) fanden dieses Review hilfreich
24.8 Std. insgesamt
Killed the mayor for voting against me in council. Attempted to burn down the prosecutor's house the morning of the trial. Acquitted of all charges. 10/10
Verfasst: 15. Juni
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
109 von 143 Personen (76%) fanden dieses Review hilfreich
30.6 Std. insgesamt
"The sims for men"
Verfasst: 13. Juni
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
22 von 31 Personen (71%) fanden dieses Review hilfreich
10.9 Std. insgesamt
My virtual family are all evil murderous politicians who own hospitals and farms.



My wife has a disease.


10/10
Verfasst: 3. April
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
10 von 11 Personen (91%) fanden dieses Review hilfreich
29.1 Std. insgesamt
Broken peice of ♥♥♥♥ but I like it.
Verfasst: 19. August
War dieses Review hilfreich? Ja Nein