There is one rule in the game. And it needs to be broken. There is one goal. And when you attain it, you die.
Nutzerreviews:
Insgesamt:
Größtenteils positiv (544 Reviews) - 74 % der 544 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 18. März 2009

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

The Path kaufen

Pakete, die dieses Spiel enthalten

The Tale of Tales Collection kaufen

Enthält 3 Artikel: Fatale, The Graveyard, The Path

The Tale of Tales Experience kaufen

Enthält 6 Artikel: Bientôt l'été, Fatale, Luxuria Superbia, Sunset, The Graveyard, The Path

 

Über dieses Spiel

Es gibt nur eine Regel in dem Spiel. Und diese muss gebrochen werden.

Es gibt nur ein Ziel. Und wenn man es erreicht, stirbt man.

Sechs Schwestern leben zusammen in einem Apartment in der Stadt. Die Mutter schickt Eine nach der Anderen zum Hause der sehr kranken und bedlägerigen Großmutter. Die Mädchen wurden angewiesen, tief in den Wald zum Hause der Großmutter zu gehen und unter keinen Umständen vom Weg abzukommen! Die Wölfe im Wald warten nur auf kleine verirrte Mädchen.
Aber Junge Frauen sind nicht gerade bekannt dafür, gehorsam zu sein, richtig? Werden Sie der Versuchung des Waldes wiederstehen können? Werden Sie sich von der Gefahr fernhalten? Werden Sie verhindern können, das sich diese uralte Geschichte wiederholt?
The Path ist ein Spiel in dem es darum geht erwachsen zu werden, sich zuverändern, Entscheidungen zu treffen, und die Konsequenzen dieser Entscheindungen zu tragen. Ein Spiel, in dem es darum geht zu spielen und zu scheitern, das Leben zu lieben und den Tod zu akzeptieren.


Eigenschaften:
The Path ist ein kurzes Horrorspiel, das von den alten Märchen um Rotkäppchen inspiriert wurde, aber in der Gegenwart spielt. The Path bietet ein stimmungsvolles Erlebnis in dem Sie erforschen, entdecken und sich selbst prüfen können und Sie im Verlauf tief in die dunkle Atmosphäre des Spiels hineingesogen werden. Jede Interaktion in diesem Spiel hat auf andere Aktionen Einfluss. Die sechs Protagonisten sind unterschiedlich alt, haben eine eigene Persönlichkeit und bieten dem Spieler die Möglichkeit, diese Geschichte aus verschiedenen Aspekten zu erleben. Ein Großteil dieser Geschichte beruht allerdings auf Ihrer Vorstellungskraft und Fantasie.
The Path wurde kreiert, mit der Absicht es zugänglich zu machen. Es gibt keine Zeitbegrenzungen oder Monster, die besiegt werden müssen. Keine schwierigen Puzzle werden Sie von Ihrem Forstschritt abhalten. Die meisten Aktivitäten in diesem Spiel sind völlig freiwillig. Der Spieler hat die Freiheit, alles zu erforschen und zu erleben. The Path ist ein Slow Game.
The Path beinhaltet keine graphische Gewalt oder Sexualität, jedoch Verstehen sich manche Anspielungen von selbst. Die düstere Stimmung des Spiel und das allgegenwärtige Lauern des Bösen machen The Path für Kinder ungeeignet. Obwohl The Path auf einem Märchen beruht, so ist es doch entschieden ein Spiel für Erwachsene.
The Path ist ein Indi-Game. Bei der Entwicklung des Spieles hat man die Möglichkeiten der digitalen Distribution berücksichtig. Obwohl die Installationsdatei realitiv klein ist, besitzt das Spiel eine vollständige Echtzeit 3D Umwelt, die durch Steuerung in der Dritten Person erforscht werden kann. Die Charaktere in dieser virtuellen Welt, einschliesslich die spielbaren Avatare, werden von einer KI überwacht und geführt, die den Spielfiguren Selbstständigkeit verleiht. Demzufolge ist imer ungewiss, auf wen oder was Sie bei Ihrer Reisen stoßen könnten.
Neben mehrschichtigen Graphics, bietet The Path einen eingängigen Soundtrack, der von der Gothic-Rock-Diva Jarboe (ex-Swans) komponiert wurde. Es gibt kaum Soundeffekte in diesem Spiel, aber dafür ändert sich standing die Musik gemäß den verschiedenen Situationen. Genau wie die Charaktere, so wechselt auch die Musik ständig die Stimmung.
Sie benötigen ca. 6 Stunden um dieses Spiel in vollem Umfang zu erleben.

Systemanforderungen

Windows
Mac OS X
    • Betriebssystem: Microsoft® Windows® XP/Vista
    • Prozessor: 2 Ghz
    • Speicher: 1 GB RAM
    • Festplatte: 500 MB
    • Grafikkarte: Recent Geforce® oder Radeon® x6xxx 256 MB (integrierte Grafikchips sind nicht unterstützt)
    • Sound: Jegliche Soundkarte
    • DirectX® Version: DirectX® 9.0c
    • Controller Unterstützung: Logitech Gamepad und Xbox 360 Controller
    • Operating System: Mac OS X 10.8
    • Processor: 2 Ghz
    • Memory: 1 GB RAM
    • Hard Disk Space: 500 MB
    • Video Card: Recent Geforce® or Radeon® x6xxx 256 MB (no integrated graphics)
    • Sound Card: Any Sound Card
Nutzerreviews
Nutzerreview-System aktualisiert! Mehr erfahren
Insgesamt:
Größtenteils positiv (544 Reviews)
Kürzlich verfasst
Lain
22.9 Std.
Verfasst: 12. Mai
Ein andersartiger Spaziergang durch den dunklen Wald. Kreativ und wirklich packend. Jedes Rotkäppchen hat ihre persönlichen Dämonen. Die durch wundervolle Grafik erzeugte Atmosphäre wird durch einen tollen Soundtrack noch intensiver. Großes Kino für Leute die keine Lust auf den stupiden saw-splatter haben. Absolut empfehlenswert.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
scienceguy.de.tl
1.3 Std.
Verfasst: 13. März
Rotkäppchen goes Emo Gothic Arthouse Movie...

Ein simples Spiel, dass die Rotkäppchen Mär aufnimmt. Weiche vom rechtem Weg ab und suche dich durch irgendwelchen Klimbim im Wald. Begegne einem Bad Boy Wolf auf dem Motorrad und anderen Gestalten,

Ein wenig Arthouse und seltsam. Wer eine lahme Spielmechanik und das buchstäbliche Suchen der Nadel im Heuheufen nicht scheut und den Burton ähnlichen Look mag, kann nen Blick riskieren.

Alle anderen werden es seltsam und langeweilig finden.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
The_mistress_of_fear_Mali_Riddle
4.6 Std.
Verfasst: 10. März
The Path ist mehr ein Kunstwerk, dass versucht uns eine Geschichte zu erzählen.
Wer große Erfolge erwartet sollte sich von dem Spiel fernhalten. Hier geht es nicht darum ein bestimmtes Ziel zu erreichen, sondern sich auf die Geschichte einzulassen, die hinter jedem Charakter steckt.
Die Steuerung hängt zickt zwar manchmal etwas, aber daran gewöhnt man sich recht schnell.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
PrincessOwl
5.5 Std.
Verfasst: 8. Februar
Am Anfang des Spieles darf man sich eins der 6 Mädchen aussuchen, mit welchem man sich flott zu Großmutters Haus begeben soll. "Go to grandmothers house and stay on the path" - eben nicht. Man soll sich im Wald erkunden. Einen komischen Wald, voller komischer Zeugs. Je nach dem welches man der Mädels hat, kann man mit den unterschiedlichen Gegenständen interagieren. So viele "Erinnerungen" wie möglich sollen aufgesammelt werden. Neben den "Erinnerungen" kann man auch leuchtende Blumen aufsammeln - wozu die jedoch dienen ist, zumindest mir, nicht bekannt.

Hin und wieder wird man von einem, beinahe geisterhaftem, Mädchen verfolgt, welches einen zurück auf den Pfad locken möchte. Sobald man einen bestimmten Ort betritt, läuft eine kleine Filmsequenz und man begegnet dem "Wolf" Nach einer weiteren Filmsequenz wird alles schwarz und man wacht vor Großmutters Haus auf. Im Zeitlupentempo betritt man das Haus, welches -wieder von den Mädchen abhängend- eine interessante Inneneinrichtung hat. So kriecht man durch Gänge und Türen und verschwindet anschließend. Der "Ladebildschirm" erscheint und listet die Erfolge auf.
Neue Runde, ein Mädchen weniger. Der Spaß geht von vorne los.

Nach 2 Tagen bin ich mit diesem Spiel fertig.(Beim ersten Anlauf habe ich ca. 2 Stunden [!!!] benötigt, um überhaupt klar zu kommen). Ich fühle mich dezent verstört und verwirrt.
Das ganze Spiel hat mich nicht an "Rotkäppchen" erinnert, viel eher an eine Mischung aus "Alice in Wunderland" und "The Ring".(Ganz besonders in Großmutters Haus)
Das einzige, was mich von all dem angesprochen hatte, war die Hintergrundmusik, welches dann doch eine angenehm schaurige Atmosphäre verschaffen hat.

Natürlich kann sich jeder selbst eine eigene Meinung vom Spiel machen.
Ich persönlich würde dazu nur raten, wenn es wieder im Angebot ist (9,99€ lohnen sich hierfür, meiner Ansicht nach, nicht) und man sich vorher schon ein gewisses Bild davon machen konnte.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Benny
1.8 Std.
Verfasst: 14. Februar 2015
langweilig und schlecht gemacht... Rate vom kauf ab
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Pro Harder
2.3 Std.
Verfasst: 7. Februar 2015
Man muss wissen, WORAUF man sich einlässt. Wer hofft ein Sinnfreies Horror Spiel zu spielen (Ich weiß nicht wieso, aber sehr viele haben immer geglaubt es sei ein Horror Spiel) wird hier sehr enttäuscht sein. The Path verlangt nunmal sehr viel Interpretationsgefühl und eine gewisse Kreativität. Wer damit klar kommt, dass es keine Action bietet und wirklich zum nachdenken anregt wird bestimmt der besonderen Grafik und der tollen verschlüsselten Story klar kommen!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
MakotoSuzuki
6.7 Std.
Verfasst: 15. Dezember 2014
Es hört ich recht simpel an...Gehe zum Haus der Großmutter und bleibe auf dem Pfad.

Wenn man diesen Rat folgt,wird das Spiel recht kurz und langweilig aber da der Mensch von Natur aus neugierig ist, kann man doch einige Stunden Spaß am Spiel haben.

Als erstes zum Sinn des Satzes womit man ins Spiel geworfen wird. Gehe zum Haus der Großmutter und bleibe auf dem Pfad.
Das sollte man nicht tun, denn dann hat man nichts gelernt und konnte sich nicht den tollen Soundtrack erfreuen.

In diesen Spiel geht es um 6 Geschwister, alle unterschiedlich von Charakter und vom Alter.Jeder dieser Geschwister hat etwa erlebt was ihr Leben verändert hat und das gilt es sich zu stellen.Dieses besondere Ereignis gilt es zu überwinden und damit umzugehen.Im Spiel ist es der "Wolf", den müssen alle begegnen um erfolgreich das Spiel zu beenden.

Dieses Spiel besitzt aber noch andere Dinge die es lohnt dieses Spiel mal auszuprobieren. Wie für mich gemacht sind die Aufgaben im Wald Blumen und Gegenstände zu sammeln.Bestimmte Gegenstände können nur von bestimmten Schwestern aufgesammelt werden, wo es aber das Problem gibt, es wieder zu finden, denn selbst wenn man den Weg wieder zurück geht,findet man nicht wieder auf dem Pfad zurück, wo natürlich Verwirrung und Orientierungslosigkeit vorprogrammiert ist.

Es gibt im Spiel aber auch eine Person, die es mit euch gut meint,ein junges farbiges Mädchen in einem weißen Kleid. Sie hat die Fähigkeit euch aus dem Wald wieder auf dem Pfad zu bringen. Da sie keinen "Wolf" hat, kann sie sich frei im Wald bewegen.

Mein Fazit: Für Einsteiger von Horrorspielen, so wie ich, absolut empfehlenswert, für Horrorprofis fast schon lau aber reinschauen lohnt sich trotzdem.

Stelle dich deinen "Wolf" und verstehe den Sinn!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Black Horst Down
3.7 Std.
Verfasst: 23. September 2014
naaaa ja kunst hin oder her dieses "game" ist verdammt schnell komplettiert und langweilte mich mit ewigen laufpassagen und hakeliger steuerung. hab das gefühl es will uns sowas in die richtung "des Kaisers neue Kleider" vermitteln. wem´s nicht gefällt der hats nicht kapiert und ist doof. Wobei es wohl mederne Kunst sein muss, so hässlich wie die grafik ist.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Zaphod
4.0 Std.
Verfasst: 29. Mai 2014
Kurzes aber schön gemachtes Gruselspiel was immer ein bisschen anders ist, da es mehrere Mädchen gibt, mit denen man das Spiel durchspielen kann und jede kann mit anderen Objekten interagieren! Es gibt keine Gegner, keine Waffen und keine Rätsel, es ist mehr ein Erkundungsspiel in einem düsteren Wald! Es gibt eine Demo,in der man testen kann, ob einem diese Art von Spiel gefällt! Ich finds super und dieser Wald ist einfach toll gestaltet!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
McFly
1.5 Std.
Verfasst: 17. Mai 2014
Schade, dass ich das Spiel so lange vor mir her geschoben habe. Was hätte ich nur verpasst...

Die Aufgabe im Spiel ist Simpel und wird bereits in der Beschreibung auf Steam erklärt: Sechs Mädchen müssen nacheinander ein Körbchen voll Lebensmittel zur Großmutter im Wald bringen. Es gibt einen sicheren Weg durch den düsteren Wald, der beschritten werden muss. Doch welches Kind hält sich schon an regeln und geht immer auf Nummer sicher? Der Wald scheint viel Aufregender zu sein!

Und genau das vermittelt das Spiel dermaßen Atmosphärisch. Man Fühlt sich nach einigen Minuten wirklich wieder wie ein Kind und will wissen, was es alles im Wald zu entdecken gibt. Dabei passt sich die Musik derart Stimmungsvoll an die Gegebenheiten an, dass man sich voller Faszination und Spannung in das Spiel vertiefen kann. Es fallen immer mehr kleine Dinge auf, die dies untermauern. Beim Rennen verschwimmt die Umgebung. Details und Objekte werden übersehen. Die Musik wird lauter und theatralischer - Kurz: das Spiel blendet die Umgebung aus, genau wie es bei Kindern ist, die aufgeregt durch die Gegend rennen.

Jedes Mädchen bringt auch einen eigenen Charakter mit. Die eine kommentiert den entdeckten See mit "Oh man. Nebel, Dunkelheit - fehlt nur noch Regen...". Die andere freut sich: "Fehlt nur noch Sonnenschein und ich könnte schwimmen gehen...".

The Path ist mehr ein Kunstwerk, als ein Spiel und sollte sich jeder mal angesehen haben. Es ist bestimmt nicht Jedermanns Geschmack, aber wer sich drauf einlässt, wird super unterhalten!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
24 von 24 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
22.8 Std. insgesamt
Verfasst: 22. November 2013
''The Path'' ist im Jahre 2009 für den PC und Mac erschienen.
Die Entwickler sind Tale Of Tales und das Spiel wird eher dem
Indie-, Adventure-, und Horror Genre zugeordnet.
Einen großen Einfluss hat das Märchen ''Rotkäppchen'' in diesem Spiel, da dass Spielprinzip des weiterem so lautet, dass man in den Wald geschickt wird, um zum Haus der kranken Großmutter zu gelangen, dieser Kuchen und Wein bringt, und sich dabei NICHT vom ''Wolf'' aufhalten lassen sollte bzw. ihm NICHT begegnen darf!
Zur Auswahl stehen einem 6 Schwestern, die man alle, nach beliebiger Reihenfolge, spielen kann, und alle verschiedene Altersgruppen entsprechen.
Jede der 6 Schwestern hat auch eine eigene Persönlichkeit.
Obwohl man zu jungen Mädchen immer sagt, sie sollten nicht mit Fremden sprechen, halten die Mädchen sich natürlich nicht daran...
Und so wartet im Wald der ganz persönliche, individuelle ''Wolf''
für jede der 6 Schwestern, denn in diesem Spiel scheint nichts selbstverständlich zu sein.
Es gibt nur eine Regel in dem Spiel:
''Gehe zum Haus der Großmutter und komme dabei nicht vom Weg ab!''
Doch sobald man stupide diese Regel befolgt, erreicht man nicht das Ziel des Spiels.
Also muss man versuchen, einen anderen Weg einzuschlagen.
Man selbst erforscht, entdeckt, prüft und interpretiert.
Es gibt keine Zeitbegrenzung und keine komplexen Rätsel.
Man kann seine eigenen Entscheidungen treffen.
Vor allem gibt es keine Dialoge, sondern nur Monologe.
Dieses Spiel kreiert nicht den Horror durch explizierter Visualisierung in Form von
gewalttätigen Szenen und übertriebenen Special-Effects, sondern der Horror
findet viel mehr in unseren Köpfen statt, da in diesem Spiel viel Raum und Platz fürs eigenständige Interpretieren geschaffen worden ist!
Dieses Spiel hat den Horror in unsere Vorstellungskraft manifestiert.
Obwohl das Spiel auf der Idee eines Märchens beruht, ist es dennoch KEIN Spiel für Kinder, denn die Moral des Märchens steht im Vordergrund!
Die Dauer des Spiels beträgt ca. 6 bis 7 Stunden.

Zusammenfassend ist also zu sagen, dass ''The Path'' ein etwas ''anderes'' Horrorspiel ist, welches mich äußerst beeindruckt hat!
Ich konnte viele Eindrücke für mich selbst mitnehmen.
Demzufolge kann ich dieses Spiel wärmstens jedem empfehlen, der gerne die Freiheiten seiner Entscheidung ausleben möchte, und viel Raum und Platz zum Interpretieren braucht.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
15 von 15 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
6.7 Std. insgesamt
Verfasst: 15. Dezember 2014
Es hört ich recht simpel an...Gehe zum Haus der Großmutter und bleibe auf dem Pfad.

Wenn man diesen Rat folgt,wird das Spiel recht kurz und langweilig aber da der Mensch von Natur aus neugierig ist, kann man doch einige Stunden Spaß am Spiel haben.

Als erstes zum Sinn des Satzes womit man ins Spiel geworfen wird. Gehe zum Haus der Großmutter und bleibe auf dem Pfad.
Das sollte man nicht tun, denn dann hat man nichts gelernt und konnte sich nicht den tollen Soundtrack erfreuen.

In diesen Spiel geht es um 6 Geschwister, alle unterschiedlich von Charakter und vom Alter.Jeder dieser Geschwister hat etwa erlebt was ihr Leben verändert hat und das gilt es sich zu stellen.Dieses besondere Ereignis gilt es zu überwinden und damit umzugehen.Im Spiel ist es der "Wolf", den müssen alle begegnen um erfolgreich das Spiel zu beenden.

Dieses Spiel besitzt aber noch andere Dinge die es lohnt dieses Spiel mal auszuprobieren. Wie für mich gemacht sind die Aufgaben im Wald Blumen und Gegenstände zu sammeln.Bestimmte Gegenstände können nur von bestimmten Schwestern aufgesammelt werden, wo es aber das Problem gibt, es wieder zu finden, denn selbst wenn man den Weg wieder zurück geht,findet man nicht wieder auf dem Pfad zurück, wo natürlich Verwirrung und Orientierungslosigkeit vorprogrammiert ist.

Es gibt im Spiel aber auch eine Person, die es mit euch gut meint,ein junges farbiges Mädchen in einem weißen Kleid. Sie hat die Fähigkeit euch aus dem Wald wieder auf dem Pfad zu bringen. Da sie keinen "Wolf" hat, kann sie sich frei im Wald bewegen.

Mein Fazit: Für Einsteiger von Horrorspielen, so wie ich, absolut empfehlenswert, für Horrorprofis fast schon lau aber reinschauen lohnt sich trotzdem.

Stelle dich deinen "Wolf" und verstehe den Sinn!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
15 von 17 Personen (88 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
17.6 Std. insgesamt
Verfasst: 17. Februar 2014
The Path ist überhaupt kein Spiel im klassischen Sinne. Es ist keine klassische Coming-of-age Geschichte. Es ist kein Märchen.
Wir schlüpfen nacheinander in die Rollen von 6 Schwestern, die vom Alter und von ihrem Wesen sehr verschieden sind. Die Reihenfolge ist im Prinzip egal. Jede einzelne wird im Wald auf einem Waldweg ausgesetzt, ein kleines Körbchen in der Hand. Die Aufgabe, die uns gestellt wird ist ganz Rotkäppchenlike folgende: Geh zum Haus der Großmutter und verlasse dabei nicht den Pfad. Folgt man dieser Anweisung, kommt man schnell ans Ziel. Im Haus wartet die Großmutter. Wir haben keinen Wolf getroffen. Wir haben verloren. Es wird also Zeit für einen zweiten Anlauf, und wir wagen uns vom Weg weg...
Wie im Richtigen Leben ist der Weg das Ziel. Und auch wieder nicht, denn ebenfalls wie im richtigen Leben passieren die wahrhaft beeindruckenden Dinge abseits der Pfade, jenseits des Weges. Was genau, wird nicht verraten. Aber sicher ist, dass es vor allem die unangenehmen Erfahrungen sind, die Spuren in uns hinterlassen. Wer den Wolf trifft, gewinnt....Erfahrung.

Ich habe dieses Spiel jetzt ein Jahr und es lässt mich nicht los. Ich bin restlos begeistert und denke immer wieder darüber nach. Es bleibt unglaublich viel Platz für jedwede Interpretation. Alle Schwestern erfahren ein anderes Schicksal, der Wald macht auf alle einen anderen Eindruck. Alles ist äußerst rätselhaft, sehr bildhaft und poetisch. Dazu untermalen Musik und Geräusche auf sehr verwunschene Art das Geschehen. Ich bin bezaubert. Und erschüttert.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
9 von 9 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
2.3 Std. insgesamt
Verfasst: 5. März 2014
The Path ist ein Adventure, das mehr durch seine Präsentation heraussticht als durch spielerische Tiefe.

Das Spiel verbindet erfolgreich Aspekte aus dem Märchen Rotkäppchen mit modernen Ansätzen und schafft es durchaus, eine düstere Atmosphäre aufzubauen, die teilweise sogar in Richtung Horror wandert.

Sobald man sich an die Steuerung und die Spielmechaniken gewöhnt hat, geht es ans Entdecken und das ist der spielerisch herausforderndste Teil dieses Spiels, denn neben relevanten Orten gibt es zusätzlich noch eine größere Anzahl an Collectibles, die sogar einen gewissen Nutzen haben.

Wiederspielwert ist vorhanden, aber Personen, die mit diesem Genre nicht viel anfangen können, sind hier definitiv verloren, da sich dieses Spiel an bereits etwas ältere Spieler richtet, die sich für erwachsene und düstere Geschichten interessieren.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 2 Personen (50 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
48.1 Std. insgesamt
Verfasst: 7. Februar 2011
The Path ist ein Spiel, das auf dem Märchen von Rotkäppchen basiert. In dem Spiel gibt es sechs Mädchen im Alter zwischen 9 und 19 Jahren (im Abstand von 2 Jahren). Man kann jedes dieser 6 Mädchen auswählen, um es zu seiner Großmutter zu schicken.

The Path ist im eigentlichen Sinne kein Spiel, weil man nichts gewinnen kann, es sei denn die Erfahrung über einen selbst, darüber was man denkt und fühlt, wenn man das jeweilige Mädchen den durch den Wald führt.

The Path wird als Horror-Spiel bezeichnet, aber das ist es eigentlich nicht, es sei denn der Horror sei in einem selbst.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
0 von 1 Personen (0 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
5.5 Std. insgesamt
Verfasst: 8. Februar
Am Anfang des Spieles darf man sich eins der 6 Mädchen aussuchen, mit welchem man sich flott zu Großmutters Haus begeben soll. "Go to grandmothers house and stay on the path" - eben nicht. Man soll sich im Wald erkunden. Einen komischen Wald, voller komischer Zeugs. Je nach dem welches man der Mädels hat, kann man mit den unterschiedlichen Gegenständen interagieren. So viele "Erinnerungen" wie möglich sollen aufgesammelt werden. Neben den "Erinnerungen" kann man auch leuchtende Blumen aufsammeln - wozu die jedoch dienen ist, zumindest mir, nicht bekannt.

Hin und wieder wird man von einem, beinahe geisterhaftem, Mädchen verfolgt, welches einen zurück auf den Pfad locken möchte. Sobald man einen bestimmten Ort betritt, läuft eine kleine Filmsequenz und man begegnet dem "Wolf" Nach einer weiteren Filmsequenz wird alles schwarz und man wacht vor Großmutters Haus auf. Im Zeitlupentempo betritt man das Haus, welches -wieder von den Mädchen abhängend- eine interessante Inneneinrichtung hat. So kriecht man durch Gänge und Türen und verschwindet anschließend. Der "Ladebildschirm" erscheint und listet die Erfolge auf.
Neue Runde, ein Mädchen weniger. Der Spaß geht von vorne los.

Nach 2 Tagen bin ich mit diesem Spiel fertig.(Beim ersten Anlauf habe ich ca. 2 Stunden [!!!] benötigt, um überhaupt klar zu kommen). Ich fühle mich dezent verstört und verwirrt.
Das ganze Spiel hat mich nicht an "Rotkäppchen" erinnert, viel eher an eine Mischung aus "Alice in Wunderland" und "The Ring".(Ganz besonders in Großmutters Haus)
Das einzige, was mich von all dem angesprochen hatte, war die Hintergrundmusik, welches dann doch eine angenehm schaurige Atmosphäre verschaffen hat.

Natürlich kann sich jeder selbst eine eigene Meinung vom Spiel machen.
Ich persönlich würde dazu nur raten, wenn es wieder im Angebot ist (9,99€ lohnen sich hierfür, meiner Ansicht nach, nicht) und man sich vorher schon ein gewisses Bild davon machen konnte.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
0 von 4 Personen (0 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
1.7 Std. insgesamt
Verfasst: 26. Dezember 2013
Es startet auf einem Weg, wenn man ihm einfach folgt gelangt man direkt zur Großmutter, oder aber man geht abseits des Weges und findet diverse einzigartige Orte die jedes für sich einzigartig sind.

Ein Spiel zum erkunden, die den spieler jedesmal mit Geheimnissen beloohnt. Das Spiel bietet mir keine klare Aussage und ich finde das ich die Zeit wie in einem Kinderbuch verschwendet habe. Es ist für einige gut, doch ich finde dies Spiel mehr als überflüssig, man muss und sollte sich es nicht kaufen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Empfohlen
1.5 Std. insgesamt
Verfasst: 17. Mai 2014
Schade, dass ich das Spiel so lange vor mir her geschoben habe. Was hätte ich nur verpasst...

Die Aufgabe im Spiel ist Simpel und wird bereits in der Beschreibung auf Steam erklärt: Sechs Mädchen müssen nacheinander ein Körbchen voll Lebensmittel zur Großmutter im Wald bringen. Es gibt einen sicheren Weg durch den düsteren Wald, der beschritten werden muss. Doch welches Kind hält sich schon an regeln und geht immer auf Nummer sicher? Der Wald scheint viel Aufregender zu sein!

Und genau das vermittelt das Spiel dermaßen Atmosphärisch. Man Fühlt sich nach einigen Minuten wirklich wieder wie ein Kind und will wissen, was es alles im Wald zu entdecken gibt. Dabei passt sich die Musik derart Stimmungsvoll an die Gegebenheiten an, dass man sich voller Faszination und Spannung in das Spiel vertiefen kann. Es fallen immer mehr kleine Dinge auf, die dies untermauern. Beim Rennen verschwimmt die Umgebung. Details und Objekte werden übersehen. Die Musik wird lauter und theatralischer - Kurz: das Spiel blendet die Umgebung aus, genau wie es bei Kindern ist, die aufgeregt durch die Gegend rennen.

Jedes Mädchen bringt auch einen eigenen Charakter mit. Die eine kommentiert den entdeckten See mit "Oh man. Nebel, Dunkelheit - fehlt nur noch Regen...". Die andere freut sich: "Fehlt nur noch Sonnenschein und ich könnte schwimmen gehen...".

The Path ist mehr ein Kunstwerk, als ein Spiel und sollte sich jeder mal angesehen haben. Es ist bestimmt nicht Jedermanns Geschmack, aber wer sich drauf einlässt, wird super unterhalten!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Empfohlen
4.0 Std. insgesamt
Verfasst: 29. Mai 2014
Kurzes aber schön gemachtes Gruselspiel was immer ein bisschen anders ist, da es mehrere Mädchen gibt, mit denen man das Spiel durchspielen kann und jede kann mit anderen Objekten interagieren! Es gibt keine Gegner, keine Waffen und keine Rätsel, es ist mehr ein Erkundungsspiel in einem düsteren Wald! Es gibt eine Demo,in der man testen kann, ob einem diese Art von Spiel gefällt! Ich finds super und dieser Wald ist einfach toll gestaltet!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Nicht empfohlen
3.7 Std. insgesamt
Verfasst: 23. September 2014
naaaa ja kunst hin oder her dieses "game" ist verdammt schnell komplettiert und langweilte mich mit ewigen laufpassagen und hakeliger steuerung. hab das gefühl es will uns sowas in die richtung "des Kaisers neue Kleider" vermitteln. wem´s nicht gefällt der hats nicht kapiert und ist doof. Wobei es wohl mederne Kunst sein muss, so hässlich wie die grafik ist.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig