Chronology ist eine verblüffende Mischung aus Rätsel-, Abenteuer- und Jump-’n’-Run-Spiel, bei dem du dich über die Zeit hinwegsetzt, indem du Vergangenheit und Zukunft beeinflusst, um die Gegenwart in Ordnung zu bringen.
Nutzerreviews: Sehr positiv (169 Reviews)
Veröffentlichung: 12. Mai 2014
Beliebte benutzerdefinierte Tags für dieses Produkt:

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Chronology kaufen

 

Von Kuratoren empfohlen

"In terms of aesthetics, the game looks gorgeous, with artwork inspired by the works of Hayao Miyazaki and Shaun Tan."
Lesen Sie hier das vollständige Review.

Reviews

“Chronology is a beautiful and entertaining puzzle platformer.”
93/100 – Shoost

“The final product is a thoroughly charming experience that should be a staple of everyone's Steam library.”
90/100 – GamesXtreme

“Braid and LIMBO are two outstanding indie games that have demonstrated fantastic art styles combined with new and complex gameplay in the puzzle genre. But what happens when you put those two games together? You get Chronology.”
80/100 – Bago Games

Über dieses Spiel

Chronology ist eine verblüffende Mischung aus Rätsel-, Abenteuer- und Jump-’n’-Run-Spiel, bei dem du dich über die Zeit hinwegsetzt, indem du Vergangenheit und Zukunft beeinflusst, um die Gegenwart in Ordnung zu bringen. Spiele als der Alte Erfinder und sein Partner Die Schnecke und nutze ihre Spezialfähigkeiten – reise in der Zeit hin und her, halte die Zeit an, beeinflusse Gegenstände und löse Rätsel.

Key Features:



• Zeit verändert alles – Löse Rätsel, indem du in der Zeit hin- und herreist oder sie einfrierst
• Figuren mit Leib und Seele – Wechsle zwischen den beiden liebenswerten Charakteren mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten hin und her und kombiniere ihre Stärken
• Eine verblüffende Geschichte. Erfahre, wie der Hauptcharakter bereits eine entscheidende Rolle dabei gespielt hat, die Zukunft seiner Welt zu gestalten
• Ein magisches, farbenfrohes, dynamisches und lebendiges Universum, das Elemente unterschiedlicher Zeiten und Kulturen vermischt.
• Hervorragend animierte Charaktere, Maschinen und Wesen, inspiriert von Hayao Miyazaki (Das wandelnde Schloss, Mein Nachbar Totoro)

Systemvoraussetzungen

    Minimum:
    • OS: Windows 7 or 8
    • Processor: 1.8 GHz
    • Memory: 2 GB RAM
    • Graphics: 4/5th Generation Intel HD Graphics (4000/5000) or AMD HD Graphics 7th series
    • DirectX: Version 9.0c
    • Hard Drive: 900 MB available space
    • Sound Card: OpenAL compatible
    • Additional Notes: Controller Support: Microsoft Xbox 360 Controller for Windows
    Recommended:
    • OS: Windows 7 or 8
    • Processor: 2 GHz or faster
    • Memory: 4 GB RAM
    • Graphics: Dedicated GPU (NVidia or ATI) with at least 1 GB of VRAM
    • DirectX: Version 9.0c
    • Hard Drive: 900 MB available space
    • Sound Card: OpenAL compatible
    • Additional Notes: Controller Support: Microsoft Xbox 360 Controller for Windows
Hilfreiche Kundenreviews
7 von 9 Personen (78%) fanden dieses Review hilfreich
2 Personen fanden dieses Review lustig
5.3 Std. insgesamt
Verfasst: 26. Juli
Chronology is a game that I recommend because:
- is a method to banish boredom
- is a adventure game
- have trading cards
- is indie

Enjoy!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 3 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
1.9 Std. insgesamt
Verfasst: 18. Mai
Nice puzzle platformer! Short, but still worth getting on a sale.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 3 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
1.1 Std. insgesamt
Verfasst: 10. Februar
A pretty solid puzzle game with time bending mechanics very reminiscent of Dark Cloud 2. However, the short length and unremarkable story make the asking price of $4.99 hard to swallow. Get it on sale or in a bundle for sure.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 6 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
2.6 Std. insgesamt
Verfasst: 26. Februar
Not a bad game, and certainly better than most of the puzzle platformers I've played recently (looking at you Logigun and Gateways). It it super short, only about 2 hours. The art and music are nice. I honestly couldn't tell you what the story was about, as it was pretty bare-bones, not captivating, and didn't make much sense. The voices of the characters are not fitting, especially the snail, which sounds like an 5 year old boy for some reason. There are multiple bugs. Items you have to use get stuck on your snail and you cannot pick them back up, making progressing impossible. This problem is furthered by the fact that there are no save points, if you quit the level you have to do the entire thing over. Luckily levels arent that long. Another big is sometimes things that should be interactable aren't, leaving you to spend some time switching time and hoping that it fixes itself. The other biggest problem is with puzzles. While many are cool and intuitive and make nice use of mechanics, some make no sense. Most of the time it's because you didn't know that object that looked to be part of the background was interactable. In one instance you're supposed to know that a light in the background can be jumped next to and that causes it to be knocked down, even though that's never happened before in the game, and there are other similar looking lights in the room but one is just usable for no reason. Usually when I looked up solutions I thought "well how was I supposed to know I could use that, or that it would do that to that object, that has never happened earlier in the game and that's not reall reasonable", or "that looks like the background". Also the platforming isn't that great, as your guy moves super slowly and jumping feels like he has lead weights tied around both ankles. Most of the jumps you have to make take multiple tries and you may just BARELY make one time even though you were standing on the very end of the ledge, and you just barely landed only half way on the other ledge. All in all its a cute fun little game. Wish the puzzles made more sense or were more obvious that what you had to do was even an option. 6.5/10.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
5 von 5 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
2.7 Std. insgesamt
Verfasst: 12. Mai 2014
Fazit und bebilderte Review auf: http://gamezgeneration.de/testbericht-chronology/

Was haben ein alter Mann, eine sprechende Schnecke und Zeitreisen miteinander zu tun? Nun, sie stellen allesamt tragende Elemente im neuen Indie-Adventure Chronology dar. In liebevollem Zeichenstil verpackt dürft ihr in diesem Greenlight-Titel aus dem Hause osao games wechselweise in der Rolle eines alten Erfinders und bereits erwähnter Schnecke allerlei Rätsel und Sprung-Passagen meistern.

Der betagte Herr erwacht alleine bei strömendem Regen in einer düsteren, trostlosen Gegend, ohne irgendeine Erinnerung, wie er in diese missliche Situation gelangt ist. Einem vertrauten Ticken folgend entdeckt er kurz darauf eine seiner Erfindungen: Eine Taschenuhr, mit der es möglich ist, zwischen der Gegenwart und Vergangenheit zu wechseln. Diese Fähigkeit gekonnt einzusetzen, wird dem Spieler auch sogleich im nächsten Level abverlangt. Sprungeinlagen, die nur mithilfe der Zeitreise schaffbar sind stehen ebenso auf dem Plan wie gewitzte Rätselpassagen, die von der gelungen umgesetzten Spielmechanik Gebrauch machen.

Ziel des Spiels ist es, die verwüstete Gegenwart wieder in Ordnung zu bringen. Wie sich herausstellt, ist unser namenloser Ingenieur nämlich garnicht so unschuldig am aktuellen Zustand der Spielwelt. Tatkräftige Unterstützung erhält er bei diesem Vorhaben vor allem von einer freundlichen, sprechenden Riesenschnecke, die er während seiner Reise am Wegesrand aufliest. Wäre ein quatschendes Weichtier nicht schon kurios genug, kann der sympathische Begleiter auf Knopfdruck sogar die Zeit anhalten.

Wobei Knopfdruck hier ein gutes Stichwort ist: Die Steuerung ist sehr eingängig und simpel, die jeweilige Spezialfähigkeit der beiden Helden wird durch einen einzigen Tastendruck eingesetzt. Zwischen den Charakteren kann ebenso einfach gewechselt werden und ansonsten bedient sich Chronology dem typischen Jump’n’Run-Standard, um die Sprungpassagen bewältigen zu können.

Das etwa dreistündige Abenteuer wird durch den angenehmen Soundtrack und den wunderschönen, bunten Zeichenstil der Assets auch zu einem audio-visuellem Erlebnis. Leider scheint das Spiel intern auf eine Auflösung von gerade einmal 1280×720 festgelegt zu sein, was vor allem dem Standard heutiger PC-Spiele nicht mehr entspricht. Im Vollbildmodus sieht das Spiel auf 1080p- oder gar 1440p-Bildschirmen daher leider unschön verschwommen aus; eventuell wird hier aber ja noch nachgebessert. Ansonsten nutzt das Spiel die Features der Steamworks-Umgebung bis auf die Spielstand-Cloud leider nicht, Achievement-Hunter und Kartensammler werden außenvor gelassen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig