Last Dream incorporates the best features of classic RPGs: replayability and complete immersion into a vast world, rich with detail.
Nutzerreviews:
Insgesamt:
Sehr positiv (346 Reviews) - 84 % der 346 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 13. März 2014

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Sprache "Deutsch" nicht unterstützt
Dieses Produkt ist nicht in Ihrer Sprache verfügbar. Bitte schauen Sie sich die unten stehende Liste der verfügbaren Sprachen an, bevor Sie das Produkt kaufen.

Last Dream kaufen

Last Dream - Deluxe Edition (Game + OST) kaufen

 

Reviews

“Last Dream is a nostalgic blast to the early RPGs of yore”
GameZone

“A must have for anyone who loves classic RPGs... brilliantly told.”
8/10 – endlessXgaming | EXG

Über dieses Spiel


Last Dream incorporates the best features of classic RPGs: replayability and complete immersion into a vast world, rich with detail.

  • 40+ hours of dynamic gameplay
  • 15+ additional hours of immersive side quests
  • 1+ hours of interspersed flashbacks
  • 200+ compositions from talented, independent artists
  • 50 mind-bending puzzles
  • 200+ tracked achievements
  • 500+ unique paths by virtue of the non-linear gameplay
  • 701-page comprehensive Strategy Guide and walkthrough



Key Features


Follow the rise of your modest protagonists to epic heights in a sprawling RPG packed with a vast set of challenging puzzles, hundreds of original compositions, myriad side quests, and interspersed cutscenes within an in-depth, captivating storyline.

  • Thoughtfully-crafted storyline with memorable characters
  • Classic turn-based battle system and graphics
  • Adjustable difficulty level and custom scripts
  • 4-character party selected from 8 unique classes
  • Unlock a wide diversity of class skills
  • Build each character's attributes as you see fit
  • Leaderboards! (visit our website at http://WhiteGiantRPG.com)



A Deep Storyline Focus


Experience a highly non-linear RPG from an independent development studio with a sprawling storyline. You commence as a modest protagonist, lost in an unfamiliar world... As you struggle to find a way back home, you uncover an increasingly malevolent and time-twisted plot to devour the ancient creatures of Terra. You must confront this corrupted power to save Terra and ultimately, yourself.

Complex Role Playing – Explore a vast RPG where the decisions you make change the world around you. Will you gather and trade the Ancient Elven Relics for a Dorian ship, or trek through the uncharted depths of the Woods of Despair? By virtue of the choices available in Last Dream, there are over five hundred unique paths in your journey through the mystical land of Terra.

Tremendous Replayability – Last Dream allows the freedom to choose any 4-character party you wish from 8 distinctive character classes. With over 4,000 party variations, you’ll never run out of new experiences. In addition to myriad party combinations and various selectable difficulty levels, you can also build each character as you see fit, so the possibilities are nearly endless.

Side Quests Galore – Whether you love the rush of gambling at Lucky’s Casino, the sensation of adrenaline pumping through your gauntlet-covered veins as you stare down your opponents at Cecil’s Arena, or even the feeling of frantically racing your giant flightless bird to win first place, Last Dream is packed with gameplay enhancements.



Development


Our development team is comprised of people who deeply cherish the RPGs of our childhoods.

We began developing Last Dream to be the central element of our decades-running annual RPG Tournament among physics graduates. That is, we started with the sole desire to craft an enduring game that we would personally enjoy.

As Last Dream progressed and over 50 creative individuals became involved, we realized that other people might enjoy our game as well. Now, after investing thousands of collective hours in game development and testing, and after receiving such generous support from the Kickstarter and Steam communities (thank you!!), we present you with Last Dream - the first in a trilogy.

The Last Dream Expansion and Last Dream II are currently in development. Our progress can be viewed here: Last Dream Expansion and here: Last Dream II

Creator Interview




- - - Download Episode!

Systemanforderungen

    Minimum:
    • Betriebssystem: XP
    • Prozessor: 1.0 GHz
    • Arbeitsspeicher: 1 GB RAM
    • Speicherplatz: 900 MB verfügbarer Speicherplatz
Nutzerreviews
Nutzerreview-System aktualisiert! Mehr erfahren
Insgesamt:
Sehr positiv (346 Reviews)
Kürzlich verfasst
Fenrir0
59.7 hrs
Verfasst: 18. September 2015
Last Dream ist ein klassisches RPG-Maker Game, dass aber mit extrem viel Liebe zum Detail umgesetzt wurde. Die Grafik ist auf gewohnten 16bit-Niveau, aber das tut dem Spielgefühl keinen Abbruch. Eine tolle Hauptstory, viele Nebenquest und ein durchdachtes Kampfsysytem machen das Spiel in meinen Augen zu einem Geheimtipp. Und das die Entwickler auch noch kostenlos einen über 700 Seiten starken GameGuide herausgegeben haben, ist natürlich auch ein Geschenk für die Spieler.
Jeder Fan von klassischen JRPGs sollte sich Last Dream auf jeden Fall genauer anschauen!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
polednick
59.0 hrs
Verfasst: 12. September 2015
Das ist wohl eines der besten RPG-Maker Spiele die es zu kaufen gibt.
Alleine der Umfang ist schon riesig. Man fühlt sich zurückversetzt in die gute alte 16-bit Final Fantasy Zeit.
Hehe, es gibt sogar die geliebten Chockobos auch wenn hier anders genannt werden ;-)
Als einziger Minuspunkt fällt mir die Musik ein, Geschmackssache...aber man kann sie ja abstellen.

OK, was ist anders als in anderen Spielen:
- da wäre einmal, das man zu Anfang für Kämpfe kein Gold bekommt. Nach dem Kampf gibts nur Teile für die vielen, vielen Rezepte mit denen man sich Items zusammelbasteln kann. Erst sehr viel später erhält man Ringe, bzw. eine
Eigenschaft mit denen man auch Gold farmen kann.
- die Party-Zusammenstellung. Einige der Berufe sind einzigartig. Man kann das Spiel ohne sie bestehen, es lädt aber
zum erneuten Spielen ein (wer möchte nicht sein eigenes Reittier züchten).
- das Crafting System ist ja recht nett, aber kaum interessant da ihr die besten Gegenstände auch stehlen bzw. in einem
spezial Dungeon finden könnt. Jedenfalls dann, wenn ihr endlich auch die Zutaten für gute Items finden könnt.


Nun auf jeden Fall ist das Spiel für jeden der die alten JRPG's liebt einen Versuch wert.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
VeniVidiRici
644.6 hrs
Verfasst: 6. Februar 2015
Vorweg: Dieses Spiel kann man mögen – Oder auch nicht. Es hängt ganz davon ab, wie man alten JRPGs aus der 8- und 16Bit-Ära gegenüber steht.
Last Dream ist ein Spiel, wie es klassischer kaum sein könnte. Im ersten Durchgang wird (und sollte) man viel grinden und farmen, um sich eine angenehme Grundlage zu verschaffen für die weiteren Durchläufe. Dies gefällt sicherlich nicht jedem Spieler, aber gerade die älteren Zockergenerationen werden hier schnell an frühere Zeiten erinnert.

Ansonsten bietet dieses Spiel im Grunde nichts, was es nicht schon mal irgendwie und irgendwo gegeben hat. Es verpackt allerdings viele bekannte Spielmechaniken schön miteinander, sei es nun das von viel Freiheiten geprägte Levelsystem, die Minispiele, verschiedene Fortbewegungsmittel etc.
Dabei ist deutlich zu erkennen, dass es sich hierbei „nur“ um ein RPG-Maker-Spiel handelt: Anders als bei vergleichbaren Games wurden hier vergleichsweise wenige individualisierte Tilesets genutzt, so dass das Ganze über weite Strecken eher wie ein etwas amateurhaftes Funprojekt wirkt. Allerdings gewinnt Last Dream gerade dadurch auch eine Menge an Charme und ein intensiverer Blick in die Spielmechaniken zeigt, dass eben doch eine Menge Arbeit und Überlegung in das Projekt geflossen ist.
Eben diese Mechaniken sind in den meisten Fällen auch sehr gut gelungen. Lediglich die Formel zur Schadensberechnung ist in meinen Augen etwas unglücklich gewählt, da das Verteilen einiger Punkte in den Angriff (oder im Umkehrschluss in die Verteidigung) zu große Auswirkungen hat. Gegner, die mit dem aktuellen Level teilweise kaum schaffbar sind, werden dadurch nach 2-3 Levels zu kaum mehr als Kanonenfutter. Hier hätte ich mir einen langsameren, dafür aber auch gleichmäßigeren Anstieg gewünscht, so dass man nach Level 100-150 noch einen Grund hat, weiter aufzusteigen.
Abgesehen davon funktioniert das Levelsystem allerdings sehr gut und erlaubt dank der freien Verteilung der so genannten AP eine sehr individuelle Charakterentwicklung, was in Kombination mit den insgesamt 8 Klassen für viel Abwechslung sorgt.
Das Balancing funktioniert dabei auch gut, selbst wenn einige Klassen efffektiver sind als andere (der Monk beispielsweise ist auf den höheren Levels praktisch unerreichbar, während der Engineer nur wenig Vorteile bietet).

Auf der technischen Seite gibt es kaum etwas zu bemängeln, solange man nicht vergisst, was da Spiel sein will. Die Grafik wirkt natürlich altbacken, was aber durchaus im Interesse der Entwickler lag; immerhin stellt das Ganze eine Hommage dar.
Der Soundtrack mag stellenweise ein wenig zu modern sein, bietet aber viel Abwechslung.
Mittlerweile lässt sich dank Patch auch die Steuerung individuell anpassen, so dass sich einige Kritikpunkte, die ich hier vor wenigen Wochen noch aufgezählt hätte, nun erledigt haben.

Apropos Patch: Einen großen Pluspunkt bekommt das Spiel für den Support seitens der Entwickler. Selbst jetzt, wo bereits fleißig am Nachfolger gebastelt wird, erhält Last Dream noch viel Unterstützung. Es erscheinen Patches, die Entwickler kümmern sich aktiv und fleißig um die Community und selbst ein kostenloser Strategy Guide mit über 700 Seiten (den man zugegebenermaßen auch auf 300-400 Seiten hätte kürzen können, wenn man ihn anders aufgebaut hätte) wird angeboten

Schlussendlich kann man sagen, dass dieses Spiel selbst zum Vollpreis von ca. 10 Euro eine absolut lohnenswerte Anschaffung ist – Wenn man, wie eingangs erwähnt, mit diesem Genre etwas anfangen kann.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
xCiemnyx
69.1 hrs
Verfasst: 6. September 2014
Ein sehr tolles spiel und bietet unglaublich viel Spielspaß für das bissien Geld, ausserdem ist der Soundtrack ist wundervoll.

Nachdem durchspielen ist die Motivation noch lange nicht vorbei, eine New Game+, Reborn Funktionen und über 200 Spielerfolge bieten enorm viel Spaß.

Kann man nur weiterempfehlen und freue mich auf die Fortsetzung.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Meishin
173.6 hrs
Verfasst: 9. August 2014
Last Dream ist endlich mal wieder ein RPG, dass mir Spaß macht!

Die Handlung und der Spielstil sind traditoniell RPG-ig. Durch zahlreiche zu erwerbende Skills, Items, Rüstungen und Charakterfortschritte bin ich über lange Zeit motiviert, weiterzuspielen. Die Monster sind liebevoll gezeichnet und die Hintergrundmusik empfinde ich auch über längere Zeit als angenehm und abwechslungsreich. Die Story ist klassisch gehalten und hat bisher auch keine weltbewegenden Twists hervorgetan; aber das stört mich persönlich nicht.

Ich kann Last Dream allen empfehlen, die endlich mal wieder ein klassiches RPG spielen möchten.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
MR.hyde
26.9 hrs
Verfasst: 29. Juli 2014
tolles spiel, erinnert mich stark and mystiq quest (snes), hat auch eine lufia 2 höhle für endlose challenges :)

die dialoge sind angenehm zu lesen, es ist kein "wischi waschi füll-text" enthalten (so aufgesetzte höflichkeiten/blumige sprache) die story ist zweckdienlich und wird in "ingame graphik" vorangetrieben.

das spiel hat super musik untermalung und schöpft aus einem weiten spektrum (intro techno/trance kp was aber hört sich gut an, in kämpfen gibts auch mal krasse rockmusik und in städten idylische "normale" musik. (ich hab nie den sound ausmachen wollen)

es gibt auch optionale minigames wie z.b. fischen (braucht man nicht, macht das spiel aber leichter, besonders da fische mana aufladen können und damit ist das fischen besonders für achievement jäger interessant) es gibt crafting und neben-quests in einer "abenteuer gilde" wo man dann besondere monster jagen geht.

das gekämpfe wird durch gelegentliche puzzles aufgelockert die von ganz einfach bis super nervig (unsichtbarer irrgarten...) reichen.

es gibt 8 klassen die sich auch unterschiedlich spielen, zb den ritter der hp noch und nöcher hat dafür aber keine fähigkeiten einsetzen kann oder der dieb der den gegnern im kampf objekte moppsen kann (was nach ner seltsamen formel berechnet wird und so seine tücken hat) ausserdem gibts utility klassen welche besondere aktionen auf der worldmap erlauben wie das abkürzen von wegen (engi) oder "chockobo" rennen (kundi)

desweiteren gibts über 200 achievements und mit dem kauf des spiels kann man sich auch ein dicken strategie guide runterladen in dem ALLES erklärt wird, also z.b. formeln wie die erfolgschancen des diebes beim klauen aussehen, lösungen für rätsel, taktiken für bosse etc.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
WinchesterOP
1.8 hrs
Verfasst: 20. Juli 2014
Ich hab mir dieses Spiel besrogt da es mich an Final Fantasy erinnert hat und es hat mich überwältigt. Die Vielzahl an Möglichkeiten die dieses Spiel bietet ist unglaublich. Die Geschichte an sich ist vielleicht nicht so packend dafür aber das Spielsystem an sich umso mehr.

Eins der besten RPG die ich gespielt habe
Hilfreich? Ja Nein Lustig
GeneralFSteiner
70.1 hrs
Verfasst: 16. Juli 2014
super
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Exileblue
16.1 hrs
Verfasst: 1. Juli 2014
Zuerst möchte ich sagen, dass meine Steam-Spielzeit nicht meienr echten Spielzeit entspricht, da ich vorher außerhalb von Steam gespielt habe.

Kurzreview:

+ Viel Abwechslung
+ Gute Musik
+ Interessante Geschichte
+ Komplexe Charaktere
+ Motivierende Sidequests
+ Lange Spielzeit
+ Eigene Party erstellbar
+ Nostalgie pur


- Nach 20-25 Stunden wird das Kampfsystem etwas eintönig
- Man MUSS(Meiner Erfahrung nach) hin und wieder in den Guide gucken, der mit dem Spiel kommt
- Die eigene Party bleibt im laufe des Spiels sehr neutral, da man sie selber erstellt

Richtige Review:

Last Dream basiert auf vielen verschiedenen bestandteilen bekannter RPGs, schafft es jedoch trotzdem einen eigenen Charakter zu bewahren. Die Geschichte des Spiels wird sehr verstreut erzählt und so lernt man Stück für Stück mehr über die Welt, bis man dann irgendwann selber immer mehr integriert wird. Der einfache Grafikstil bringt zwar einige Grenzen mit sich, aber besonders durch die Langlebigkeit des Spiels und den vielen Variationen in Szenen und Musik, bleibt es immer interessant. Wichtig ist auch, dass viele moderne Vereinfachungen die man in heutigen RPGs erwartet, hier auch auftauchen und die Spielerfahrung umso besser machen. Ich bin wirklich beeindruckt davon, dass ein RPGMaker spiel so viel leisten kann und habe auch schon Geld an die Hersteller gespendet.
Wer wirklich in eine Welt eintauchen will und viel Zeit mit einem einzelnen Spiel verbringen möchte, ist meiner Meinung nach hier genau richtig.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Kitsou
18.5 hrs
Verfasst: 27. Mai 2014
I just wanted to play an oldschool rpg game but holy ♥♥♥♥, my expectations were wayyy to low because this game is fantastic! Just played the first 10 hours straight through and the classes (i use rogue, 2 monks and the white healer) are good designed and the balancing is very solid too.
And being able to spend your own levelup points on the stats you want always works for me.
I use the Rpg Maker vx ace as well and this is a great source of inspiration!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
5 von 5 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
26.9 Std. insgesamt
Verfasst: 29. Juli 2014
tolles spiel, erinnert mich stark and mystiq quest (snes), hat auch eine lufia 2 höhle für endlose challenges :)

die dialoge sind angenehm zu lesen, es ist kein "wischi waschi füll-text" enthalten (so aufgesetzte höflichkeiten/blumige sprache) die story ist zweckdienlich und wird in "ingame graphik" vorangetrieben.

das spiel hat super musik untermalung und schöpft aus einem weiten spektrum (intro techno/trance kp was aber hört sich gut an, in kämpfen gibts auch mal krasse rockmusik und in städten idylische "normale" musik. (ich hab nie den sound ausmachen wollen)

es gibt auch optionale minigames wie z.b. fischen (braucht man nicht, macht das spiel aber leichter, besonders da fische mana aufladen können und damit ist das fischen besonders für achievement jäger interessant) es gibt crafting und neben-quests in einer "abenteuer gilde" wo man dann besondere monster jagen geht.

das gekämpfe wird durch gelegentliche puzzles aufgelockert die von ganz einfach bis super nervig (unsichtbarer irrgarten...) reichen.

es gibt 8 klassen die sich auch unterschiedlich spielen, zb den ritter der hp noch und nöcher hat dafür aber keine fähigkeiten einsetzen kann oder der dieb der den gegnern im kampf objekte moppsen kann (was nach ner seltsamen formel berechnet wird und so seine tücken hat) ausserdem gibts utility klassen welche besondere aktionen auf der worldmap erlauben wie das abkürzen von wegen (engi) oder "chockobo" rennen (kundi)

desweiteren gibts über 200 achievements und mit dem kauf des spiels kann man sich auch ein dicken strategie guide runterladen in dem ALLES erklärt wird, also z.b. formeln wie die erfolgschancen des diebes beim klauen aussehen, lösungen für rätsel, taktiken für bosse etc.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 3 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
644.6 Std. insgesamt
Verfasst: 6. Februar 2015
Vorweg: Dieses Spiel kann man mögen – Oder auch nicht. Es hängt ganz davon ab, wie man alten JRPGs aus der 8- und 16Bit-Ära gegenüber steht.
Last Dream ist ein Spiel, wie es klassischer kaum sein könnte. Im ersten Durchgang wird (und sollte) man viel grinden und farmen, um sich eine angenehme Grundlage zu verschaffen für die weiteren Durchläufe. Dies gefällt sicherlich nicht jedem Spieler, aber gerade die älteren Zockergenerationen werden hier schnell an frühere Zeiten erinnert.

Ansonsten bietet dieses Spiel im Grunde nichts, was es nicht schon mal irgendwie und irgendwo gegeben hat. Es verpackt allerdings viele bekannte Spielmechaniken schön miteinander, sei es nun das von viel Freiheiten geprägte Levelsystem, die Minispiele, verschiedene Fortbewegungsmittel etc.
Dabei ist deutlich zu erkennen, dass es sich hierbei „nur“ um ein RPG-Maker-Spiel handelt: Anders als bei vergleichbaren Games wurden hier vergleichsweise wenige individualisierte Tilesets genutzt, so dass das Ganze über weite Strecken eher wie ein etwas amateurhaftes Funprojekt wirkt. Allerdings gewinnt Last Dream gerade dadurch auch eine Menge an Charme und ein intensiverer Blick in die Spielmechaniken zeigt, dass eben doch eine Menge Arbeit und Überlegung in das Projekt geflossen ist.
Eben diese Mechaniken sind in den meisten Fällen auch sehr gut gelungen. Lediglich die Formel zur Schadensberechnung ist in meinen Augen etwas unglücklich gewählt, da das Verteilen einiger Punkte in den Angriff (oder im Umkehrschluss in die Verteidigung) zu große Auswirkungen hat. Gegner, die mit dem aktuellen Level teilweise kaum schaffbar sind, werden dadurch nach 2-3 Levels zu kaum mehr als Kanonenfutter. Hier hätte ich mir einen langsameren, dafür aber auch gleichmäßigeren Anstieg gewünscht, so dass man nach Level 100-150 noch einen Grund hat, weiter aufzusteigen.
Abgesehen davon funktioniert das Levelsystem allerdings sehr gut und erlaubt dank der freien Verteilung der so genannten AP eine sehr individuelle Charakterentwicklung, was in Kombination mit den insgesamt 8 Klassen für viel Abwechslung sorgt.
Das Balancing funktioniert dabei auch gut, selbst wenn einige Klassen efffektiver sind als andere (der Monk beispielsweise ist auf den höheren Levels praktisch unerreichbar, während der Engineer nur wenig Vorteile bietet).

Auf der technischen Seite gibt es kaum etwas zu bemängeln, solange man nicht vergisst, was da Spiel sein will. Die Grafik wirkt natürlich altbacken, was aber durchaus im Interesse der Entwickler lag; immerhin stellt das Ganze eine Hommage dar.
Der Soundtrack mag stellenweise ein wenig zu modern sein, bietet aber viel Abwechslung.
Mittlerweile lässt sich dank Patch auch die Steuerung individuell anpassen, so dass sich einige Kritikpunkte, die ich hier vor wenigen Wochen noch aufgezählt hätte, nun erledigt haben.

Apropos Patch: Einen großen Pluspunkt bekommt das Spiel für den Support seitens der Entwickler. Selbst jetzt, wo bereits fleißig am Nachfolger gebastelt wird, erhält Last Dream noch viel Unterstützung. Es erscheinen Patches, die Entwickler kümmern sich aktiv und fleißig um die Community und selbst ein kostenloser Strategy Guide mit über 700 Seiten (den man zugegebenermaßen auch auf 300-400 Seiten hätte kürzen können, wenn man ihn anders aufgebaut hätte) wird angeboten

Schlussendlich kann man sagen, dass dieses Spiel selbst zum Vollpreis von ca. 10 Euro eine absolut lohnenswerte Anschaffung ist – Wenn man, wie eingangs erwähnt, mit diesem Genre etwas anfangen kann.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
4 von 5 Personen (80 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
59.0 Std. insgesamt
Verfasst: 12. September 2015
Das ist wohl eines der besten RPG-Maker Spiele die es zu kaufen gibt.
Alleine der Umfang ist schon riesig. Man fühlt sich zurückversetzt in die gute alte 16-bit Final Fantasy Zeit.
Hehe, es gibt sogar die geliebten Chockobos auch wenn hier anders genannt werden ;-)
Als einziger Minuspunkt fällt mir die Musik ein, Geschmackssache...aber man kann sie ja abstellen.

OK, was ist anders als in anderen Spielen:
- da wäre einmal, das man zu Anfang für Kämpfe kein Gold bekommt. Nach dem Kampf gibts nur Teile für die vielen, vielen Rezepte mit denen man sich Items zusammelbasteln kann. Erst sehr viel später erhält man Ringe, bzw. eine
Eigenschaft mit denen man auch Gold farmen kann.
- die Party-Zusammenstellung. Einige der Berufe sind einzigartig. Man kann das Spiel ohne sie bestehen, es lädt aber
zum erneuten Spielen ein (wer möchte nicht sein eigenes Reittier züchten).
- das Crafting System ist ja recht nett, aber kaum interessant da ihr die besten Gegenstände auch stehlen bzw. in einem
spezial Dungeon finden könnt. Jedenfalls dann, wenn ihr endlich auch die Zutaten für gute Items finden könnt.


Nun auf jeden Fall ist das Spiel für jeden der die alten JRPG's liebt einen Versuch wert.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 3 Personen (67 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
69.1 Std. insgesamt
Verfasst: 6. September 2014
Ein sehr tolles spiel und bietet unglaublich viel Spielspaß für das bissien Geld, ausserdem ist der Soundtrack ist wundervoll.

Nachdem durchspielen ist die Motivation noch lange nicht vorbei, eine New Game+, Reborn Funktionen und über 200 Spielerfolge bieten enorm viel Spaß.

Kann man nur weiterempfehlen und freue mich auf die Fortsetzung.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
0 von 1 Personen (0 %) fanden dieses Review hilfreich
0 von 1 Personen (0 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
1.8 Std. insgesamt
Verfasst: 20. Juli 2014
Ich hab mir dieses Spiel besrogt da es mich an Final Fantasy erinnert hat und es hat mich überwältigt. Die Vielzahl an Möglichkeiten die dieses Spiel bietet ist unglaublich. Die Geschichte an sich ist vielleicht nicht so packend dafür aber das Spielsystem an sich umso mehr.

Eins der besten RPG die ich gespielt habe
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 9 Personen (11 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
34.5 Std. insgesamt
Verfasst: 2. April 2014
A very nice game, i like this game style
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Empfohlen
173.6 Std. insgesamt
Verfasst: 9. August 2014
Last Dream ist endlich mal wieder ein RPG, dass mir Spaß macht!

Die Handlung und der Spielstil sind traditoniell RPG-ig. Durch zahlreiche zu erwerbende Skills, Items, Rüstungen und Charakterfortschritte bin ich über lange Zeit motiviert, weiterzuspielen. Die Monster sind liebevoll gezeichnet und die Hintergrundmusik empfinde ich auch über längere Zeit als angenehm und abwechslungsreich. Die Story ist klassisch gehalten und hat bisher auch keine weltbewegenden Twists hervorgetan; aber das stört mich persönlich nicht.

Ich kann Last Dream allen empfehlen, die endlich mal wieder ein klassiches RPG spielen möchten.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Empfohlen
18.5 Std. insgesamt
Verfasst: 27. Mai 2014
I just wanted to play an oldschool rpg game but holy ♥♥♥♥, my expectations were wayyy to low because this game is fantastic! Just played the first 10 hours straight through and the classes (i use rogue, 2 monks and the white healer) are good designed and the balancing is very solid too.
And being able to spend your own levelup points on the stats you want always works for me.
I use the Rpg Maker vx ace as well and this is a great source of inspiration!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Empfohlen
16.1 Std. insgesamt
Verfasst: 1. Juli 2014
Zuerst möchte ich sagen, dass meine Steam-Spielzeit nicht meienr echten Spielzeit entspricht, da ich vorher außerhalb von Steam gespielt habe.

Kurzreview:

+ Viel Abwechslung
+ Gute Musik
+ Interessante Geschichte
+ Komplexe Charaktere
+ Motivierende Sidequests
+ Lange Spielzeit
+ Eigene Party erstellbar
+ Nostalgie pur


- Nach 20-25 Stunden wird das Kampfsystem etwas eintönig
- Man MUSS(Meiner Erfahrung nach) hin und wieder in den Guide gucken, der mit dem Spiel kommt
- Die eigene Party bleibt im laufe des Spiels sehr neutral, da man sie selber erstellt

Richtige Review:

Last Dream basiert auf vielen verschiedenen bestandteilen bekannter RPGs, schafft es jedoch trotzdem einen eigenen Charakter zu bewahren. Die Geschichte des Spiels wird sehr verstreut erzählt und so lernt man Stück für Stück mehr über die Welt, bis man dann irgendwann selber immer mehr integriert wird. Der einfache Grafikstil bringt zwar einige Grenzen mit sich, aber besonders durch die Langlebigkeit des Spiels und den vielen Variationen in Szenen und Musik, bleibt es immer interessant. Wichtig ist auch, dass viele moderne Vereinfachungen die man in heutigen RPGs erwartet, hier auch auftauchen und die Spielerfahrung umso besser machen. Ich bin wirklich beeindruckt davon, dass ein RPGMaker spiel so viel leisten kann und habe auch schon Geld an die Hersteller gespendet.
Wer wirklich in eine Welt eintauchen will und viel Zeit mit einem einzelnen Spiel verbringen möchte, ist meiner Meinung nach hier genau richtig.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig