King's Bounty: The Legend ist ein Abenteuer mit taktischen, rundenbasierten Schlachten und Rollenspielelementen.
Nutzerreviews:
Kürzlich:
Sehr positiv (12 Reviews) - 91% der 12 Nutzerreviews der letzten 30 Tage sind positiv.
Insgesamt:
Sehr positiv (778 Reviews) - 93 % der 778 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 23. Sep. 2008

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

King's Bounty: The Legend kaufen

Pakete, die dieses Spiel enthalten

King's Bounty: Platinum Edition kaufen

Enthält 3 Artikel: King's Bounty: Armored Princess, King's Bounty: Crossworlds, King's Bounty: The Legend

King's Bounty: Collector's Pack kaufen

Enthält 5 Artikel: King's Bounty: Armored Princess, King's Bounty: Crossworlds, King's Bounty: The Legend, King's Bounty: Warriors of the North, King's Bounty: Warriors of the North - Ice and Fire

1C Strategy Collection kaufen

Enthält 6 Artikel: Fantasy Wars, King's Bounty: Armored Princess, King's Bounty: Crossworlds, King's Bounty: The Legend, Reign: Conflict of Nations, XIII Century – Gold Edition

King's Bounty: Ultimate Edition kaufen

Enthält 7 Artikel: King's Bounty: Armored Princess, King's Bounty: Crossworlds, King's Bounty: Dark Side, King's Bounty: Dark Side Premium Edition Upgrade, King's Bounty: The Legend, King's Bounty: Warriors of the North, King's Bounty: Warriors of the North - Ice and Fire

 

Über dieses Spiel

King's Bounty: The Legend ist ein Adventurespiel mit rundenbasierten taktischen Kämpfen und Rollenspiel-Elementen. In einer märchenhaften Fantasiewelt, bestehend aus furchtlosen Rittern, bösen Magiern, weisen Königen und bildhübschen Prinzessinnen, nimmt sich der Spieler einem Helden an. Ihren Charakter durch die Spielwelt zu führen, sie zu entdecken, Armeen in der Schlacht zu kommandieren und diverse Aufgaben zu meistern, kann zu großartigen Belohnungen oder massiven Niederlagen führen.

Das Gameplay teilt sich in zwei grundlegende Modi: Der Adventure-Modus und der Battle-Modus. Im Adventure-Modus steuert der Spieler seinen Charakter in Echtzeit. Mit einer der zahlreichen Klassen, welche zu Anfang eines neuen Spieles verfügbar sind, bewegt sich der Spieler durch die Abenteuerkarte auf der Suche nach verschiedensten Schätzen, besiegt Ungeheuer und bewältigt Aufgaben, welche ihm vom örtlichen Verwalter aufgetragen werden. Einmal im Battle-Modus, nimmt sich der Spieler der Rolle eines Kriegsherren an, um seine Truppen im rundenbasierten taktischen Kampf anzuführen. Die Schlachten finden auf Land oder zur See, in Katakomben und Burgen oder sogar in einigen Gegenständen statt! Der Held nimmt selbst nicht an der Schlacht teil, hilft seinen Truppen jedoch mit Zaubersprüchen oder der Beschwörung von verschiedenen Kreaturen.

  • Echtzeit (Abenteuer) trifft rundenbasiertes (Schlachten) Gameplay
  • Reichhaltiges Fantasy-Setting und eine Storyline mit einer Vielzahl an Wendungen und unerwarteten Auflösungen
  • Auswahl aus drei verschiedenen Charakteren

Systemanforderungen

Windows
Mac OS X
    • Betriebssystem: Windows® XP/Vista™ 32-bit
    • Prozessor: Intel Pentium® 4 2.6 GHz oder Athlon 64 +2800 (Intel Pentium 4 3.0 GHz oder Athlon 64 +3200 empfohlen)
    • Speicher: 1 GB RAM bei XP und 2 GB RAM bei Vista (2GB empfohlen)
    • Grafik: NVIDIA GeForce 6800 256MB oder ATI Radeon X800 256MB oder besser (NVIDIA GeForce 7900 512MB oder ATI Radeon X1900 512MB oder besser empfohlen)
    • Sound: DirectX version 9.0c-kompatible Soundkarte
    • Festplatte: 5.5 GB
    • DirectX®: DirectX Version 9.0c (inklusive) oder höher
    • Eingabegeräte: OS-Unterstützte Tastatur und Maus
    • Betriebssystem: Mac OSX 10.6 oder höher
    • Prozessor: Intel Core Duo Prozessor (2 GHz oder besser)
    • Speicher: 1 GB
    • Festplatte: 2,54 GB
    • Grafikkarte: ATI- oder NVIDIA-Grafikkarte mit mindestens 256 MB VRAM
    • Zusätzlich: Bildschirmdiagonale von 15 Zoll oder mehr empfohlen
Nutzerreviews
Nutzerreview-System aktualisiert! Mehr erfahren
Kürzlich:
Sehr positiv (12 Reviews)
Insgesamt:
Sehr positiv (778 Reviews)
Kürzlich verfasst
Jakurt
30.4 Std.
Verfasst: 28. März
Zu schwer, musste Cheats einsetzten um weiterzukommen, das nimmt einem die Spiellust. Die anderen Teile des Spiels habe ich noch nicht gespielt, diese sollen nicht so unfair sein.
Zu viel rumgelaufe, um Einheiten zu sammeln. Lächerliche Dialoge auf Grundschulniveau. Für mich persönlich nicht düster genug. Die Kämpfe selbst machen Spaß, die RPG-Elemente begrenzen sich auf eine von 3 Charaktern zum Auswählen und 3 Skillbäume, das ist ausreichend, ohne wäre das Spiel zu langweilig. Ich hoffe einfach mal die folgenden Teile machen mehr Spaß.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Gabberfist
0.9 Std.
Verfasst: 5. Dezember 2015
Sher zu Empfehlen, ich persöhnlich finde KB-WON allerdings besser!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Traveller
2.1 Std.
Verfasst: 13. Oktober 2015
This game is supposed to be a strategic fantasy game a bit like "Heroes of Might and Magic". The player has to decide on a Hero class (General, Paladin or Wizard), hire troops and then send them around on a real-time strategic map, collecting treasures and aquiring missions. Whenever you meet an enemy, tactical combat begins on a sort of hexagonal chessboard. You get no chance to place your "pawns", you always start with the same position. Then the "pawns" get to move in order of Initiative. The Hero can just stand on the sidelines and cast a spell or two. The AI typically targets weak supporting troops, like priests and archers, while bypassing the more dangerous, but slower infantry types. At the beginning, at least, it is simply not possible to protect those troops, resulting in high losses, which continually have to be replaced in the Castle.
I didn't play this for long, since it bored me to tears.
No recommendation.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Perth
54.0 Std.
Verfasst: 6. August 2015
Als Heroes-Spieler alter Schule warf ich dem Teil mal einen Blick zu.
Was für ein Spiel.
Wer mit Heroes groß geworden ist, wird sich fragen: "Warum zum Teufel hat man das nicht eher so hinbekommen?"

Euch erwartet eine schön detailierte Welt voller Geheimnisse und wirklich harten Herausforderungen.

Lediglich die extrem langen Textfenster trüben das Gesamtbild. Die sind zwar schön geschrieben, aber muss man ewig herumbrabbeln, nur damit klar wird, dass man jemanden umhauen soll?

Ein klasse Strategievertreter.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Himye
12.2 Std.
Verfasst: 27. Juni 2015
Für alle, die die Schnauze voll haben von diesen überaus lästigen Wegpunkten pro Runde aus Heroes of Might and Magic, gibts hiermit eine sehr gelungene Alternative. Unbegrenzte Bewegungsfreiheit sorgt für deutlich mehr Spielspass als beim vorhergenannten Titel.

Zudem interessantes Skill-System, schön gestaltete Landschaften sowie Einheiten und teils sehr herausfordernde Kämpfe (gibt verschiedene Schwierigkeitsstufen).

Viel kostets nicht, besonders in Aktionen. Wer auf RPG, Fantasy und rundenbasierte Kämpfe sowie die völlige Bewegungsfreiheit steht, dem lege ich dieses Spiel nahe. Viele interessante Spielstunden warten.

love,
himye
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Redgomor
116.7 Std.
Verfasst: 15. April 2015
Ich als großer Heroes of Might and Magic und Fire Emblem Fan, kann den Lesern dieses Spiel nahelegen.

Es gibt zwei Phasen in dem Spiel, Overworld und Battle. Overworld ist Echtzeit, in dem die Mobs frei umherlaufen, Aggro ziehen und Standorte bewachen. In der Overworld kann man diese Mobs von den Goodies wegziehen und sie schon einsammeln, bevor es zum Gefecht kommt. Taktische Manöver sind hier hochgefragt.
Battle tritt ein, sobald man in einen Mob geht oder ein Event triggert. So oder so, landet man dann in dem altbekannten Heroes of Might and Magic Rundenbasiertem Kampfsystem.

Es gibt hier im Gegensatz zu Heroes eine Variable, die einem das Spiel nicht durch "rushen" lässt - Führung. Einheiten haben alle eine Führungsvariable. Bauern 10, Bogenschützen 20, etc. Man selbst startet entsprechend mit sehr wenig Führungspunkten (500 warens glaube ich). Führung bekommt man durch Flaggen die auf der Welt verteilt sind (hinter starken Mobs) und natürlich zu Weihnachten... oh, ich meinte beim Level up. hehe

Da man unendlich Mana benutzen kann, indem man es in der Universität wieder auflädt, ist (eigentlich) die einzige Ressource Gold, die in dem Spiel rapide ausläuft, wenn man nicht aufpasst. Denn Einheiten sterben und neue Einheiten kosten Gold. Ich spiele das Spiel auf Unmöglich, etwas minderes wäre meiner nicht angemessen, daher ist Gold in diesem Spiel das höchste Gut und der perfekte Weg irgendwie aus dem Gold Schaden, Verteidigung und Magie rauszuschlagen.

Ich spiele das Spiel jetzt schon den dritten Tag (38 Stunden Rohspielzeit) und bin "erst" Level 12.

Für die Fire Emblem Spieler, hier ist hohes taktisches Verständnis gefragt, ihr solltet wahrscheinlich mit dem Lunatic Mode vertraut sein, wenn ihr wisst, was ich meine.

Alles in allem, freue ich mich noch weiterhin auf dieses Spiel und die kommenden 3 Teile, die ich dazu gekauft habe.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Shinrá
0.1 Std.
Verfasst: 12. April 2015
10/10 it was ok IGN
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Babahead
40.4 Std.
Verfasst: 18. Februar 2015
Lange gesucht nach einem guten Spiel, das man zurückgelehnt auf dem Sofa mit einer Hand spielen kann (rundenbasierte Kämpfe). Endlich. Einen Fehler hab ich gemacht, auf easy gestellt weil ich gar keine Ahnung hatte, was auf mich zukommt. Man verdient viel zu schnell Knete. Aber so langsam muss man doch strategisch sinnvoller vorgehen, will man die Kämpfe gewinnen. Bei sehr schwachen Gegnern kann man auch den Computer zocken lassen, spart einem Zeit und man kann sich einen weiteren Kaffee aufsetzen. Hat ein Jahr Staub angesetzt, heute installiert und nach 7 Stunden hab ich gemerkt, dass der Tag zu Ende ist. Lohnt sich.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Luke
74.7 Std.
Verfasst: 20. Dezember 2014
The King's Bounty games are some one of my favorite PC games, and The Legend is the best of them :)
Hilfreich? Ja Nein Lustig
chris.schnicki
215.4 Std.
Verfasst: 21. November 2014
Dieses Spiel ist für Fans von Rundenstrategie á la Heroes of Might and Magic absolut zu empfehlen.

Es hat mich >200 Stunden (Level 30-alles "mitgenommen") gefesselt. Dies lag zum einen an einem unaufdringlichen, aber oftmal zum Schmunzeln einladenden Humor. Zum anderen an einer liebevollen Graphik. DIe Minen der Zwerge, Elfenwälder oder anderes sind genauso, wie man es sich vorstellt. Super!

Am besten ist allerdings die Taktik der Kämpfe. Fast alle Einheiten haben Spezialfertigkeiten und wollen taktisch klug eingesetzt werden. Hierbei unterstützen den Spieler Zaubersprüche, die relativ auf einem Level liegen. Selbst ausgebaut (bis zu 2 mal möglich) sind sie durch ihr Kosten-Nutzen Verhältnis nie übermächtig. Oftmal kann man den Einsatz eines Zaubers durch den Gegner mit einem eigenen Spruch kontern.

Der Levelaufstieg ist fast liniear. Nicht wie aus anderen RPG´s gewohnt: erst schnell leveln, dann langsam. Dies macht den Anfang etwas zäh (möglichst nur gegen gleichwertige Gegner messen), ab nem bestimmten Punkt ist das aber ok.

Die Skills machen fast ausnahmslos Sinn, hier sollte man Schwerpunkte setzen.

Etwas wird das Spiel durch das Rekrutieren der Einheiten "gezogen". Einheiten bekommt man nur an bestimmten Stellen und die Rekrutierung von Verlusten ist deshalb oft mit langen Laufwegen verbunden.

Vorteil gegenüber Heroes ist aber die voreingestellte Stärke der Gegner, die eine gute Balance bietet. Weil man ausserdem in Echtzeit die Karte erkundet (nicht in Runden wie bei Heroes) steht man nicht bei längerem Spielen vor übermächtigen Gegnern. Auch behält und levelt man immer seinen Helden, bei Heroes startet man ja immer wieder mit nem neuen...

Ein negativer Kritikpunkt ist die Auflösung, welche bei bestimmten Auflösungen nie ohne hässliche schwarze Balken an den Seiten auskommt (schade bei einem so liebevoll gestalteten Spiel). Auch wirken manche Zaubereffekte inzwischen nicht mehr wie auf der Höhe der Zeit, was einfach am Alter des Spiels liegt. Ist aber noch ok.

Weiterhin schlecht sind mir die Ton-Effekte aufgefallen: Wenn es sie (besonders im Kampf) gibt, sind sie selbst auf max. Einstellungen viel zu leise oder schlicht nicht vorhanden. Ein Zauberspruch ohne Sound ist blöd und ein sterbendender Ork sollte auch ein paar laute Grunz-Laute von sich geben.

Es gibt auch sehr viel zu lesen. Leider sind diese Stellen fast nie vertont. Da geht auch ein bisschen das Flair verloren...

Trotz allem ein super Spiel aus einer super Reihe. Klare Empfehlung von mir!

Tip 1: In den Kämpfen einmal die Alt-Taste betätigen. Gibt Auskunft über Zugreihenfolge und Gesundheit der Einheiten.

Tip 2: Bei Interesse an der Reihe NICHT den Nachfolger Armored Princess holen, sondern Crossworlds. Dieses Zusatzpack beinhaltet die gesamte (verbesserte) Kampagne von Armored Princess mit Zusatz-Kampagnen. Zum gleichen Preis...
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
16 von 17 Personen (94 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
0.9 Std. insgesamt
Vorveröffentlichungsreview
Verfasst: 25. November 2013
Ich habe Kings Bounty damals noch als Importversion auf dem Sega Megadrive gespielt und es war schon damals ein Zeitfresser!

Die Neuauflage hat es wirklich gut geschafft, das einfache aber motivierende Grundprinzip zu erweitern und zu modernisieren ohne den Suchtfaktor zu schmälern. Die Grafik ist zeitgemäss, sowie niedlich, die Quests und Stories sind zweckmässig mit einer Prise Humor und schaffen Atmosphäre, die spielinhaltlichen Erweiterungen wie der "Rage" Wert sind interessante Optionen und der Wiederspielwert ist enorm hoch.

Auch auf die Nachfolger sollte man einen Blick werfen, "Armored Princess" und "Warriors in the North"
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
8 von 8 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
100.9 Std. insgesamt
Verfasst: 25. Juni 2013
Sieht aus wie "Heroes of Might and Magic", spielt sich auch wie "Heroes of Might and Magic" – nur ohne Städtebau. Ist das spannend? Und wie! Das leveln des Helden macht dank Wutgeistern, Fähigkeitsbäumen, den vielen Items und Zaubersprüchen, sowie einer Unzahl an Einheitentypen verdammt viel Spaß. Veteranen der oben genannten Reihe werden sich sofort heimisch fühlen, denn das Spiel zeigt eindrucksvoll, dass Spielspaß mehr ist als die Summer einzelner Features, technischer Raffinessen und Kritikpunkte. Wer sich darauf einlässt und über einige Stolpersteine, wie die langen Laufwege oder die vielen Textpassagen, hinweg sieht, dem eröffnet sich eine wundervoll charmante Fantasy-Welt samt motivierender Rollenspiel-Mechanik.

Für "Heroes of Might and Magic"-Fans eine Offenbarung, für alle anderen ein Geheimtipp.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
9 von 10 Personen (90 %) fanden dieses Review hilfreich
2 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
116.7 Std. insgesamt
Verfasst: 15. April 2015
Ich als großer Heroes of Might and Magic und Fire Emblem Fan, kann den Lesern dieses Spiel nahelegen.

Es gibt zwei Phasen in dem Spiel, Overworld und Battle. Overworld ist Echtzeit, in dem die Mobs frei umherlaufen, Aggro ziehen und Standorte bewachen. In der Overworld kann man diese Mobs von den Goodies wegziehen und sie schon einsammeln, bevor es zum Gefecht kommt. Taktische Manöver sind hier hochgefragt.
Battle tritt ein, sobald man in einen Mob geht oder ein Event triggert. So oder so, landet man dann in dem altbekannten Heroes of Might and Magic Rundenbasiertem Kampfsystem.

Es gibt hier im Gegensatz zu Heroes eine Variable, die einem das Spiel nicht durch "rushen" lässt - Führung. Einheiten haben alle eine Führungsvariable. Bauern 10, Bogenschützen 20, etc. Man selbst startet entsprechend mit sehr wenig Führungspunkten (500 warens glaube ich). Führung bekommt man durch Flaggen die auf der Welt verteilt sind (hinter starken Mobs) und natürlich zu Weihnachten... oh, ich meinte beim Level up. hehe

Da man unendlich Mana benutzen kann, indem man es in der Universität wieder auflädt, ist (eigentlich) die einzige Ressource Gold, die in dem Spiel rapide ausläuft, wenn man nicht aufpasst. Denn Einheiten sterben und neue Einheiten kosten Gold. Ich spiele das Spiel auf Unmöglich, etwas minderes wäre meiner nicht angemessen, daher ist Gold in diesem Spiel das höchste Gut und der perfekte Weg irgendwie aus dem Gold Schaden, Verteidigung und Magie rauszuschlagen.

Ich spiele das Spiel jetzt schon den dritten Tag (38 Stunden Rohspielzeit) und bin "erst" Level 12.

Für die Fire Emblem Spieler, hier ist hohes taktisches Verständnis gefragt, ihr solltet wahrscheinlich mit dem Lunatic Mode vertraut sein, wenn ihr wisst, was ich meine.

Alles in allem, freue ich mich noch weiterhin auf dieses Spiel und die kommenden 3 Teile, die ich dazu gekauft habe.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
4 von 4 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
68.4 Std. insgesamt
Vorveröffentlichungsreview
Verfasst: 12. Januar 2011
Wie Heroes of Might and Magic, aber man steuert nur einen Helden eine ganze Kampagne über und hat keine eigene Stadt. Mehr Rollenspiel als Strategie!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
4 von 4 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
140.5 Std. insgesamt
Verfasst: 20. Januar 2014
Für mich war die King's Bounty-Reihe die Entdeckung des Jahres. Strategiespiel mit einem Hauch Rollenspiel. Sieht auf den ersten Blick nach Fantasy-Kitsch aus, nimmt sich dann aber selber nicht so ernst.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
24.4 Std. insgesamt
Vorveröffentlichungsreview
Verfasst: 19. Dezember 2010
Ein absolut unterhaltsamer Mix aus Strategie, Adventure und RPG. Klasse Atmosphäre, liebevoll umgesetzte Spielwelt und schönes taktisches Kampfsystem wie bei Heroes of Might and Magic.

Wer mal eine nette Singleplayeralternative zu Heroes 3 sucht könnte hier fündig werden!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 2 Personen (50 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
0.1 Std. insgesamt
Verfasst: 12. April 2015
10/10 it was ok IGN
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
0 von 2 Personen (0 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
2.1 Std. insgesamt
Verfasst: 13. Oktober 2015
This game is supposed to be a strategic fantasy game a bit like "Heroes of Might and Magic". The player has to decide on a Hero class (General, Paladin or Wizard), hire troops and then send them around on a real-time strategic map, collecting treasures and aquiring missions. Whenever you meet an enemy, tactical combat begins on a sort of hexagonal chessboard. You get no chance to place your "pawns", you always start with the same position. Then the "pawns" get to move in order of Initiative. The Hero can just stand on the sidelines and cast a spell or two. The AI typically targets weak supporting troops, like priests and archers, while bypassing the more dangerous, but slower infantry types. At the beginning, at least, it is simply not possible to protect those troops, resulting in high losses, which continually have to be replaced in the Castle.
I didn't play this for long, since it bored me to tears.
No recommendation.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Empfohlen
0.7 Std. insgesamt
Verfasst: 9. März 2014
Durch das Update endlich auch für die Deutschen spielbar und damit absolut meine Empfehlung!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Empfohlen
18.6 Std. insgesamt
Verfasst: 27. Dezember 2011
Tolles Strategiespiel mit viel Liebe gemacht.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig