You are a mercenary possessed by a flame demon in a desperate world ravaged by seven Ice Lords. In this RPG where every choice counts, you will have to choose between unleashing the powers of the beast within and rejecting its demonic influence.
Nutzerreviews: Ausgeglichen (1,266 Reviews)
Veröffentlichung: 8. Mai 2014

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Bound By Flame kaufen

Pakete, die dieses Spiel enthalten

RPGs by Spiders Studios kaufen

Enthält 4 Artikel: Bound By Flame, Faery - Legends of Avalon, Mars: War Logs, Of Orcs And Men

 

Von Kuratoren empfohlen

"While parts of Bound By Flame are messy, its combat is strong enough to keep the fire stoked."
Lesen Sie hier das vollständige Review.

Reviews

“The mix of combat styles, spells, and abilities is fantastic”
IGN

“Bound by Flame is like Mass Effect set in a Medieval fantasy world”
GAMESRADAR

“We're pretty impressed with Bound by Flame”
DESTRUCTOID

Über dieses Spiel

In einer Welt voller Verzweiflung, geschunden von den sieben Eisfürsten und ihrer Armee der Totwandler übernimmst du die Rolle von Vulcan, einem Söldner, von dem ein Flammendämon Besitz ergriffen hat.

In diesem RPG, wo jede deiner Entscheidungen auch Konsequenzen nach sich zieht, musst du stets abwägen, ob du die Macht des Dämonen in dir entfesseln oder dich von seinem Einfluss lossagen willst, um ein Mensch zu bleiben. Du kannst mithilfe von drei Fertigkeitsbäumen deine Fertigkeiten und deinen Kampfstil vollkommen frei entwickeln: setze die schweren Waffen des Kämpfers ein, schlage mit den heimtückischen Doppeldolchen des Waldläufers zu oder nutze die vernichtenden Flammenzauber des Pyromanten. Rekrutiere Begleiter, die an deiner Seite leben, lieben, hassen und kämpfen, wenn ihr euch den grässlichen Kreaturen von Verteil in spektakulären und taktisch anspruchsvollen Echtzeit-Kämpfen stellt.

Je größer die Gefahr, desto größer auch die Versuchung, die Macht des Dämonen einzusetzen und ihm deine Seele zu opfern ... für welchen Weg wirst DU dich entscheiden?

Systemvoraussetzungen

    Minimum:
    • OS: WINDOWS XP SP3/WINDOWS VISTA SP1/WINDOWS 7/WINDOWS 8
    • Processor: AMD/INTEL DUAL-CORE 2.2 GHZ
    • Memory: 2048 MB RAM
    • Graphics: 512 MB 100% DIRECTX 9 UND SHADERS 4.0 KOMPATIBLE ATI RADEON HD 4850/NVIDIA GEFORCE 8800 GT ODER HOHER
    • Hard Drive: 6 GB available space
    • Sound Card: DIRECTX 9 KOMPATIBLE
    • Additional Notes: INTERNETVERBINDUNG FUR SPIEL ONLINE-AKTIVIERUNG ERFORDERLICH
Hilfreiche Kundenreviews
23 von 24 Personen (96%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
12.4 Std. insgesamt
Verfasst: 29. April
Ein gutes Spiel,

alles beginnt damit, dass wieder Gut gegen Böse kämpft.Auf der einen Seite stehen dort die guten Menschen und Elfen, auf der anderen irgendeine böse Untotenarmee, die alles Leben auslöschen will. Der Spieler ist dort ein Söldner (männlich oder weiblich),in einer Gruppierungm,die Klingen heißen.
Am Anfang des Spiels passiert Vulcan etwas:ein uralter Dämon wohnt nun auch in ihm,das verschafft dem Spieler die Feuerkräfte. Und nun liegt das Schicksal der Welt in seinen Händen. Hin und wieder meldet sich der Dämon in Vulcans Gedanken zu Wort und versucht ihn zu überreden, sich seinem dämonischen Einfluss hinzugeben, tut mans wachsen einem im späteren Spielverlauf Hörner,man erhält eine tiefere Stimme & passive Boni wie zusätzliches Mana,jedoch muss dafür aber auch Nachteile in Kauf nehmen.
Im Spiel werden viele Entscheidungen getroffen, womit die Story verändert wird & man das Spiel ein paar mal spielen kann.
Leider ist die Story sehr kurz,aber pers. für mich ausreichend.
Im Gespräch hat man leider nur ein paar Optionen, sowas wie überreden in Dragon Age ist nicht vorhanden, stattdessen sagt der Held manchmal Dinge, die man nicht vorhatte zu sagen.
Die Begleiter wirken auf mich langweilig aber keinesfalls schwach, manche von ihnen z.B (Mathras,ein untoter Manipulant) sind wirklich ab und zu ne große Hilfe,da sie das Feuer auf sich ziehen,oder dem Gegner schaden, jedoch muss man das Taktik Menu nutzen. Es ist immer eine HErausforderung die Kämpfe zu bestehen,da diese oft sehr schwer sind:falsche Taktik & man ist tot.
Hirnloses Draufhauen ist hier fehl am Platz!Z.b in den Bosskämpfen braucht man immer Taktik.
Man muss ausserdem höllisch oft blocken & ausweichen.
Vor allem wenn man auf dem Schwierigkeitsrad Hauptmann spielt,ist es als als versuche man mit einem Zahnstocher die Welt zu retten,denn die eigen Waffe verursacht sehr viel weniger Schaden als die deines Gegners. Einen besseren Eindruck hinterlässt die Ausrüstung: Zwar gibt es nur sehr wenige Waffengattungen (Schwerter, Äxte und Dolche), doch immerhin findet man diese in einer ordentlichen Auswahl. Neue Waffen und Rüstungsteile sind überall in den Levels verborgen, jedoch merkt man deren Macht nicht,da man trotzdem den gleichen Schadem auch ohne Rüstung erleidet.
Die verschiedenen Verbesserungen bringen auch leider nicht viel.
Ähnlich wie in tf2 kann man hier Ausrüstung recyceln & bessere Zutaten wie z.B verdorbenes Stahl herstellen. Geld braucht man im Spiel nicht,höchstens für Tränke oder Zutaten, aber die besten Sachen findet man kostenlos.
Man kann sich verbessern, wenn man die Skill-Punkte nutzt, die aber wenig Nutzen bringen.
Z.B durch den Dämon erlernt Vulcan auch einige Feuerzauber, die aber uninterressant ausfallen: Die dürren Feuerbällchen, die wir so verschießen, hauen gegen Spielende keinen Zombie mehr um.
Ich würde nichts in die Magie investieren(hab ich aber um Errungenschaften zu erhalten).
Vor dem Finale werden noch alle Entscheidungen die du getroffen hattest dir als Quest angezeigt und du musst diese bekämpfen.
Die Liebes-Szenen sind leider einfach nur schlecht.
Das Finale ist übelst schwer, dein Gegner ist irgendwie 3x mal so mächtig wie du & beschwört nebenbei noch als Kamp-Kumpanen einen Drachen. Ich habe es nur geschafft, weil ich mich davor mit verdammt vielen Heil -& Manatränken ausgerüstet habe. Hier geht nichts ohne Taktik!!!
Hat man den Bösewicht besiegt, muss man eine Entscheidung treffen,was mit der Welt geschehen soll.
An der Grafik kann man nicht mekern,sie ist sehr gut.
Für der Steuerung gilt dasselbe.
Ich würde mir das Spiel holen,zwar net für 40Euro,aber unter 10Euro ist es ein super Spiel!

8,25/10
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
9 von 10 Personen (90%) fanden dieses Review hilfreich
24.5 Std. insgesamt
Verfasst: 9. April
Das Spiel ist wirklich nicht so schlecht, wie manche Redaktionen schreiben
Klar es hat ein paar Makel und eine Meeeeenge ungenutzes Potenzial. Man hätte so viel mehr aus dem Spiel machen können. Es fehlen einfach häufig Hintergrunde/ Backstories, weswegen den meisten Charracteren die Tiefe fehlt, obwohl ich das schon wesentlich schlechter gesehen habe. Insbesondere die "Romanzen" sind sehr lieblos gestaltet.

Entgegen der meinung vieler Redakteure finde ich die Levels sehr schön und atmosphärisch gestaltet und die Grafic für die Zeit ausgezeichnet. Leider ist es war, dass die Level sehr schlauchartig sind, allerdings gleichen eine vielzahl von storyrelevanten Entscheidungen mit merklichen Konsequenzen diesen punkt wieder aus.

Kampfsystem:
Hätte man mehr draus machen können- auf dauer etwas eintönig
ABER an sich sehr guter Grundansatz- erinnerte mich ein wenig an the Witcher- wechselbare Kampfstile, ein starkes Schleichsystem, sehr schön animierte Angriffe und Zauber und wirklich wirklich stare und vordernde Gegner, machen die Kämpfe anspruchsvoll,wenn teilweise auch frustrierend- die Gegner sind wirklich tw über stark- und langatmig
Schön wäre gewesen das freischalten neuer Angriffe oder Combos und kleine Visual Updates, dies fehlt leider fast gänzlich erst am ende jedes Skilltrees, die doch recht umfangreich sind, erhält man 1 neuen angriff, ansonsten wiederholen sich die angriffe einfach- Schade

Man merk einfach an vielen Stellen, dass es den Entwicklern an Budget und vielleicht aucht Fähigkeiten mangelte.
Dies wird besonders gegen Ende des Spiels klar, wenn die Story plötzlich in Warp-Geschwindigkeit vorran schreitet und es urplötzlich zu einem unerwarteten Ende, ohne genaue Infos oder sonstigem kommt.
Das Spiel musste wohl überstürtzt rausgebracht werden- warscheinlich weil mal wieder Publisher druck gemacht haben- und so blieb viel potenzial ungenutzt.
Leider steht das spiel auch nicht für Mods offen, ich glaube da könnte noch viel rausgeholt werden.

Alles in allem hat es dennoch sehr viel Spaß gemacht und war eine echte Herausforderung- besonders der Endkampf- Oh wie viele male ich da gestorben bin -grrrrrrrrrrr- ;)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
8 von 9 Personen (89%) fanden dieses Review hilfreich
40.1 Std. insgesamt
Verfasst: 31. Januar
Bought in the deal today. And i must say it has one of the best combat systems i ever have played. For the price in a deal definitivley worth every cent.

Sehr gutes Kampfsystem, gefällt mir ausserordentlich gut. Jeden Cent wert wenn man es im deal kauft! Bisher auch gute Synchronsprecher, das sie nicht immer Lippensynchron sind stört mich nicht. Andere scheinbar ja, ist mir unverständlich für sowas den Daumen runter zu geben.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
33 von 42 Personen (79%) fanden dieses Review hilfreich
32.4 Std. insgesamt
Verfasst: 1. Mai
Bound by Flame is a Third-Person, Story-Driven, Action-Oriented RPG developed by Spiders & published by Focus Home Interactive, the very same duo that conceived Mars: War Logs.

You are thrust into the harshness of Vertiel as Vulcan, powder master of the Freeborn Blades. The Blades along with the Elves & the Red Scribes fiercely stand as the last bastion of civilization against the might of the seven Ice Lords & their Deadwalker minions who seek to plunge Vertiel into an everlasting Ice Age. You – Vulcan – stand on the precipice of Vertiel. Will you be able to stem the frozen tide?

Before embarking upon your journey, you will be met with the character creation screen. The options present are few but include the ability to change hair/face type in addition to customizing your character’s name. The option to choose gender is also present.

Vertiel is a harsh & unforgiving land with varying environments, from tree-filled swamps to death-ridden sewers. The environments are linear, disjointed & feel claustrophobic at times despite much of the game taking place in outdoor locales.

There are three unique skill trees – Warrior, Ranger & Pyromancer, which allow you to customize your playthrough. There are several different weapon types as well. Ultimately, you’ll have to allot skill points according to which weapon you desire to use throughout. While there is some wiggle room in the ability to customize your character, it is somewhat limited as to variability. Also present is a feat system that grants a wide array of bonuses to crafting, health/mana, exploration etc., depending on how feat points are spent.

The combat feels fluid & rewarding upon dispatching your enemies into the afterlife. The boss fights are of particular note, as they are quite difficult & well-thought out in their construction. The final boss encounter was a personally euphoric experience. Even the most battle hardened will experience difficulty here.

As you adventure throughout Vertiel you will encounter foes & allies alike. Foes will become friends & friends will become foes, instigated by war’s untimely wrath. Certain allies will be able to join you on your adventure & assist you in battle, providing everything from damage absorption to the critical heal that will permit the eventuality of victory. Unfortunately, their use is highly variable & they become almost useless in certain drawn-out encounters.

Bound by Flame has an in-depth crafting system, enabling the crafting of potions, traps & even weapon/armor upgrades to slay the most formidable of foes. Much time can be wasted perfecting each piece of equipment to desired playstyle.

The dialogue in Bound by Flame is its Achilles’ heel. It does not suit the fantasy environment in any capacity whatsoever. The facial animations are equally as poor. Coupled together they provide a major drawback for any player seeking an immersive fantasy experience.

The art style & graphics provide a suitable backdrop. Other than being simply existing as a medium for the story to unravel, they don’t provide much in the way of eye candy. There is also a literal plethora of cut scenes rendered with the in-game engine. The majority of them can be skipped however, if heart longs for battle.

Olivier Deriviére, creator of the soundtrack, also creator of the soundtrack to Remember Me, pulls no punches in creating a phenomenal score that exudes both wonder & excitement. Getting lost in the different bits & pieces of it are a certainty & a joy.

In conclusion, Bound by Flame is a mixed bag in the RPG genre. It flourishes in its strengths but continually stumbles upon its mistakes. Despite its drawbacks, Bound by Flame is note-worthy & very much worth a try for fans of the genre.

7/10
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
46 von 65 Personen (71%) fanden dieses Review hilfreich
6.9 Std. insgesamt
Verfasst: 21. Januar
Lets keep it simple.
Dark Fantasy Story : 8/10
RPG Elements: 9/10
Sound: 6/10
Music: 9/10
Gameplay:8/10

If you are looking for a challenging and rewarding Dark Fantasy Action RPG, this is it. Wait for it to be on sale, hit the install, and have fun. The combat can be unfair at times, but this is not Dark Souls. The action combat is like Witcher & Gothic had a baby. The skill trees are great and very fun to test out. The voice acting is ....meh, but I have seen worse movies. The soundtrack is quite good, you won't be humming anything at work, but adds to the game. You can't compare this game to some AAA title. The effort and love put into this game shows at its core. Spiders had a story to tell and they had fun doing it. Enjoy!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig