Betrayer is a first person action adventure game that takes you to the New World at the turn of the 17th century. The year is 1604. You sailed from England expecting to join a struggling colony on the coast of Virginia. Instead, you find only ghosts and mysteries. What catastrophe blighted the land and drained it of color and life?
Nutzerreviews: Sehr positiv (1,204 Reviews)
Veröffentlichung: 24. März 2014

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Betrayer kaufen

 

Von Kuratoren empfohlen

"It's odd, it's visually striking, and its one of those "janky but weirdly enjoyable" type of things!"
Lesen Sie hier das vollständige Review.

Kürzliche Updates Alle anzeigen (17)

11. Mai

Spanish and Russian!

Took us a while, but we've added two more translations. We owe special thanks to Silvia, Jesus, Oscar, and Fernando for their efforts on the Spanish translation.

You also now have the option of showing the locations of chests, page scraps, spade mounds, and other useful information on the in-game map. Markers are categorized so that you can show only the specific information you want to see. Note that if you already have a game in progress, markers won't get cleared for items you've already collected, but should still help you track down any you might have missed.

32 Kommentare Weiterlesen

Reviews

“My 7 Favorite Shooters of 2014: Betrayer is a special game, one I believe everyone should play, given the chance.”
Kotaku

“this is absolutely a project worth supporting if you appreciate atmospheric first-person games.”
PC Gamer

“PAX Prime 2013 Awards: Up and Comer Award. Now for the Up and Comer award, our rising star, I'm going to have to give it to a game that dazzled me.”
FPS Guru

Über dieses Spiel

Betrayer is a first person action adventure game that takes you to the New World at the turn of the 17th century.

The year is 1604. You sailed from England expecting to join a struggling colony on the coast of Virginia. Instead, you find only ghosts and mysteries. What catastrophe blighted the land and drained it of color and life? Where are the settlers and tribes who lived here?

Clue by clue, you must piece together the story of what befell this doomed settlement and find a way to set things right. You will be hunted by corrupted Conquistadors and ravening shadows as you explore an expansive wilderness in order to trace the brief, tragic history of the colony and search for survivors.

Key Features

  • Explore large, open environments teeming with danger and discovery. Chart your own course in search of clues and treasures.
  • Switch between two distinct worlds featuring different enemies, obstacles, and threats.
  • Wield early 17th century weaponry including muskets, bows, crossbows, and tomahawks. Upgrade your arsenal by purchasing or finding faster, deadlier, longer-ranged weapons.
  • Charge headlong into battle with guns blazing or pick enemies off quietly. A novel, movement-based stealth system lets you hide in plain sight or use the wind to mask your footsteps.
  • Equip ability-enhancing Charms to complement your play style, granting anything from extra health to faster movement to improved stealth.
  • Play with the default visual style for maximum eeriness and tension or customize the color and contrast settings to suit your tastes.

About Blackpowder Games

Our ongoing mission is to create first person action experiences that are distinctive, compelling, and memorable regardless of scope or platform. Most of the founders began this quest together over 15 years ago at Monolith Productions and have continued to refine and improve our craft as a team ever since. We expect to continue on this righteous path for centuries to come now that the Singularity is just around the corner.

Systemvoraussetzungen

    Minimum:
    • OS: Windows Vista 64-bit
    • Processor: 3.0 GHz dual core or better
    • Memory: 3 GB RAM
    • Graphics: Graphics: DirectX 9 compatible with 1GB video RAM or better (NVIDIA GeForce GTX 460/AMD Radeon HD 6850)
    • DirectX: Version 9.0c
    • Hard Drive: 4 GB available space
    • Sound Card: Windows compatible stereo sound card
    Recommended:
    • OS: Windows Vista 64-bit / Windows 7 64-bit/ Windows 8 64-bit
    • Processor: 2.4 GHz quad core or better (enhanced for multi-core processors)
    • Memory: 4 GB RAM
    • Graphics: Graphics: DirectX 9 compatible with 2GB video RAM or better (NVIDIA GeForce GTX 560 Ti/AMD Radeon HD 6870)
    • DirectX: Version 9.0c
    • Hard Drive: 4 GB available space
    • Sound Card: Windows compatible stereo sound card
Hilfreiche Kundenreviews
15 von 15 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
15.1 Std. insgesamt
Verfasst: 8. März
Ein sehr schönes Spiel. Viel besser als zuerst gedacht.
Es ist eine Mischung aus Shooter und Adventure mit leichten Gruselmomenten.
Man strandet an einer Küste und versucht herauszufinden, was mit den Einwohnern zur Kolonialzeit passiert ist.
Es geht also um Briten, Spanier und Indianer und deren Bewohnern in dieser Gegend.
Wer möchte, der kann im Spiel die Farben nachjustieren und somit das Schwarz-Weiß wegbekommen. Die Unreal Engine präsentiert sich dann von seiner besten Seite und die Wälder und sonstige Landschaften sehen wirklich sehr schön aus und es macht Spaß dort drin herumzustreunen und sich die Geschichte mit den Fundsachen und kleinen (Such)aufgaben zu erarbeiten.
Es ist imemr die Aufgabe in jedem Landschaftsteil eine Glocke zu finden und an einem Ort anzubringen. Damit kann man dann in die Schattenwelt hinüberwechseln und sich gegen Geister erwehren und Aufgaben zu erledigen.
Es gibt Schnellreisepunkte, damit man nicht imemr so weit laufen muss. Zudem kann man mit der Taste "X" Geräusche einblenden lassen, die einem bei der Suche der Hauptziele helfen. Suchobjekte geben in direkter Nähe ein Säuseln von sich.
Die Kämpfe fühlen sich auch gut an und sind auf leichtem Schwierigkeitsgrad auch immer machbar, wobei schleichende Kilsl einem die Arbeit noch einmal deutlich erleichtern und auf höheren Stufen sicherlich unabdingbar sind, falls mehrere Geisterwesen auf einmal anwesend sind.
Man braucht sich nicht wundern, wenn man zu begin noch nicht alle Schutthaufen durchwühlen kann, der Spaten dazu ist erst am Kartenende von Map 5 zu haben. Es macht also Sinn, sich diese Positionen zu merken, da dort viel Geld und besonders starke Items und Waffen enthalten sind, die man sich für die Kämpfe holen sollte.
Meine 3 Waffen hatten somit etwa 150 Schaden, mit den Waffen aus dem Shop ging es nur bis 100 oder 120 etwa.
Dazu noch ein 15% Lebenitem, 20% schneller Waffennachladen und 8% schneller Laufen, das hat spürbar was gebracht.
Wer alle Suchitems haben möchte und die Steam-Errungenschaften erreichen möchte, der kann nach dem Ende der recht langen Story im Spiel noch weiter herumlaufen. Toll!

+ Grafik (Farben regelbar)
+ Story (mal was Neues)
+ Spielzeit ( 3x COD ^^)
+ Sound (passt gut zum Spiel)
+ Kämpfe
+ Such- und Sammelobjekte (gut verteilt, Blinken leicht und säuseln etwas und ist nach Spielende noch machbar)
+ Errungenschaften (sind machbar, wenn man Zeit und Muße hat)
+ deutsche Sprache ist (nun?) dabei (lief bei mir zuerst in Englisch)
o abruptes Ende (offenes, ungeklärtes Ende inklusive)
o Geister befreien verschleppt das Spielende ein wenig und wirkt aufgesetzt
- keine Zwischensequenzen usw.
- nur Texte, keine Sprachausgabe

Ich hatte keine Langeweile im Spiel, es war bis auf eine Kleinigkeit kurz vor Ende immer spannend und nach etwas Eingewöhnung auch nicht mehr so gruselig und ist selbst für kleine Schisser absolut eine Empfehlung wert, vor allem als Deal oder aus einem Indie Bundle ein Muss.

Spielspaßwertung 7,5/10 Punkte

Noch ein Hinweis: wer in den Kämpfen möglichst wenig Leben und Munition verlieren möchte, der sollte sich an Gegner heranschleichen und Sichtkontakt vermeiden. Wurde man erkannt und viele Gegner kommen auf einen zugerannt, kann man schön rückwärts im Kreis laufen und immer schön nachladen und dann schießen, damit die Gegner nicht so schnell an einen ran kommen. So wie man es von Serious Sam her kennt. :-)) Anschließend unbedingt die Pfeile/Bolzen usw. einsammeln.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
6 von 6 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
18.5 Std. insgesamt
Verfasst: 12. März
Betrayer ist ein atmosphärischer Horror Stealth Adventure Fantasy First Person Shooter, mit Gameplay Elementen aus Detektiv Geschichten.

Auffällig ist, das Betrayer ohne Musik Soundtrack auskommt.
Die Spiel Atmosphäre entsteht durch die Natur Soundkulisse (Wald und Wind Sounds), die Geschichte welche nur über Textbox Quests erzählt wird und durch die FPS Kämpfe mit Muskete, Bogen und Tomahawk, sowie anderen während der Britischen Kolonialzeit genutzten Waffen.
Meine Empfehlung an dieser Stelle ist, spielt Betrayer mit Kopfhörern, um in die Atmosphäre voll einzutauchen.
Grafisch fällt Betrayer ebenfalls durch seinen Schwarz-Weißen Stil auf, welcher immer wieder durch rot gefärbte Elemente und Items zum Vorschein gebracht wird, es entsteht hier aber kein Copy&Paste Film Noir Grafikstil.

Der Horrorteil des Spiels besteht nicht aus Jump Scares, sondern setzt sich aus der finsteren und dunklen Geschichte, Quests und Charakteren des Spiels und deren persönlichen Geschichten zusammen. Betrayer geht hier wirklich dahin wo es vielleicht für einige extrem unangenehm werden könnte, da hier zum Teil wirklich die Abgründe menschlicher Verderbnis und Gewaltverbrechen (und deren Folgen) behandelt werden.

Leider zündete Betrayer erst nach 1-2 Stunden bei mir, dann aber richtig. Das ist jetzt nicht wirklich ein Nachteil, ich kann aber verstehen, wenn einige nach 1 h Spielzeit das Spiel beiseite legen. Ferner sind alle Quests Text basierend, kein Teil des Spiels ist Voice Acted, wenn man von den Schreigeräuschen der Monster absieht.
Etwas was ich persönlich nicht gerne als negativ bezeichnen möchte, ist die Spielmechanik des Erforschens der jeweiligen Maps des Spiels, es kann vorkommen das (wenn man die Texte und Hinweise im Spiel nicht voll verstanden hat) eine gewisse Zeit einfach so herumläuft um Hinweise und Quest Items zu finden, dies kann unter Umständen wirklich zeitintensiv und nervig werden.

Fazit:
Wer ein Problem mit dem regelmäßigen Lesen von Textboxen hat und eine musikalische Soundkulisse von einem Videospiel erwartet, wird eventuell mit Betrayer nicht wirklich glücklich werden.
Wer aber eine andere Art von FPS Horror Spiel sucht, wird in Betrayer einen knapp 15 h langen und guten von seiner Geschichte getragenen Horror Shooter finden.



"Joint meiner Kurator Gruppe für weitere Tipps
http://store.steampowered.com/curator/6859180-The_Spacewingman%27s-Spiele-Tipps/
wenn ihr mögt ;)"
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 3 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
15.2 Std. insgesamt
Verfasst: 16. Mai
Großartiges Game.
Der Wald ist sehr realistisch animiert, Licht und Schatten, Windböen, Vogelschreie, das Zirpen von Grillen, Nebel. Man sieht umgestürzte Bäume, abgeschlagene Bäume, Gebüsch, Boden, Gras, Steine, Wasser. Die Behausungen, das Fort, die Bewaffnung, die Sprache sind der Zeit der ersten Siedler nachempfunden. Die Soundeffekte sind sehr atmosphärisch, es gibt keine nervende Musik, der Sound unterstützt vollends die Story.
Als Spieler erkundet man einzelne Maps, bekämpft Gegner und erfüllt Aufgaben, um die Geschichte der toten Kolonie zu erfahren. Die Geschichte erfährt man durch lesen! Es ist ein deutlicher Pluspunkt, nicht mit Videosequenzen gequält zu werden. Man führt ein Messer bei sich, findet sehr schnell einen Bogen, kann in einem Laden Munition, Amulette und weitere Waffen erwerben, welche auch kostenfrei irgendwann gefunden werden können. Der Laden ist ebenfalls minimalistisch gehalten.
Das Spiel ist nur dreimal abgestürzt, weitere Bugs sind mir nicht aufgefallen. Es ging aus und konnte ohne Verlust wieder gestartet werden. Das ist ebenfalls ein Pluspunkt! Kein Vergleich zu den Bugs in Assasin Creed.
Nach 15h Spielzeit war ich durch. Verglichen mit Metro und einer Spielzeit von 25h ist dieses Indigame deutlich besser. Es gibt Schnellreisen, der Spielverlauf ist nicht geradlinig und nirgends wird man unter Zeitdruck gesetzt. Das Handling ist recht einfach und effektiv. Mit einer gewöhnlichen Maus kann man snipern. Die Farbe, Helligkeit und der Kontrast können geregelt werden. Man kann das Spiel in Schwarz-Weiss spielen oder in unnatürlichem satten grün, oder so viel Licht einfallen lassen, wie an den hellsten Sommertagen.
Mit relativ geringen Aufwand zu einem sehr gutem Preis wurde ein Spiel auf den Markt gebracht, das großen Studios die Stirn bieten kann und sogar noch als Vorbild!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
22.8 Std. insgesamt
Verfasst: 14. Mai
it´s on sale now - get this topGAME!!!

#1 Game for me in 2014!!!!!

11/10 everything!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
14.3 Std. insgesamt
Verfasst: 7. Juni
good game. the story could me more intensive but it is ok. for 10€ get it and play, hell yeah xD. shooting with the bow is very successful and makes a lot of fun.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig