Drachen: Sie wurden gejagt und abgeschlachtet. Aber nun ist die Stunde der Vergeltung gekommen.
Nutzerreviews:
Kürzlich:
Sehr positiv (49 Reviews) - 81% der 49 Nutzerreviews der letzten 30 Tage sind positiv.
Insgesamt:
Sehr positiv (1,078 Reviews) - 84 % der 1,078 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 29. Okt. 2012

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Divinity II Developer's Cut kaufen

Pakete, die dieses Spiel enthalten

Divinity Anthology kaufen

Enthält 3 Artikel: Beyond Divinity, Divine Divinity, Divinity II: Developer's Cut

 

Reviews

„Divinity II ist eine wundervolle und willkommene Überraschung. Es ist lange her, dass ich ein Rollenspiel gespielt habe, das den Balanceakt zwischen einer umfangreichen, tiefgründigen Story und einer soliden sowie urkomischen Handlung so gut bewerkstelligt.“
IncGamers

„Das Skript ist durch die Bank weg phantastisch, angefangen bei den äußerst einfallsreichen Quests mit verschiedenen Lösungsmöglichkeiten bis hin zu den NPCs, von denen jedem eine individuelle Persönlichkeit eingehaucht wurde. Wo andere Spiele nur einen plump vervielfältigten, profillosen Dorfbewohner A und B ein paar dutzend Male haben, bietet Divinity 2 ein authentisches Dorf voll mit Schwätzern, Schwerenötern, Fahnenflüchtigen, hin und wieder einem geheimen Mörder und auch ein paar normale Leuten.“
9/10 – SomethingAwful

„Es ist erstaunlich, dass ein so gutes Spiel vor dem Erscheinen der "perfektionierten" Version ein Schattendasien gefristet hat. (...) Die Quests sind echt gut, mit toller Sprachausgabe und wundervollem Witz; und nicht zu vergessen das Aufspüren von versteckten Höhlen und Schlüsseln, das eifrige Spieler belohnt.“
RPGWatch

Über dieses Spiel

Drachen: Sie wurden gejagt und abgeschlachtet. Aber nun ist die Stunde der Vergeltung gekommen. Befreien Sie sich von den Fesseln des menschlichen Körpers und erheben Sie sich in die Lüfte! In diesem epischen RPG-Abenteuer werden Ihnen tausende Gegner alles abverlangen. Breiten Sie Ihre Flügel aus und verbrennen Sie Ihre Feinde: Werden Sie zum Drachen!

Dieser Developer's Cut ist die ultimative Version des preisgekrönten Rollenspiels Divinity II und bietet über 100 Stunden Spielspaß, einen brandneuen Entwicklermodus sowie viele weitere großartige Extras!

Hauptmerkmale:

  • Entwicklermodus Spielen Sie die normale Version oder erleben Sie das Spiel so wie die Entwickler und toben Sie sich mit den Konsolenbefehlen aus! Wollten Sie schon immer neue Fähigkeiten an einer Horde von hunderten Goblins austesten? Machen Sie es! Haben Sie sich schon immer gefragt, wie es wohl wäre, die Spielwelt in Gestalt eines Trolls zu erkunden? Hier ist Ihre Chance! Entdecken Sie eine ganze Palette an spektakulären Entwicklerbefehlen und fühlen Sie sich selbst wie ein Zauberer!
  • Das Schlüpfen des Drachen Diese einzigartige Video-Dokumentation gibt Ihnen Einsichten in die kreativen Prozesse der Entwicklung von Divinity II: ihre Höhen und Tiefen, Triumphe und Rückschläge...
  • Schatzkammer Stöbern Sie durch unzählige Design-Dokumente, Konzeptskizzen und Videos, die Ihnen einen uneingeschränkten Einblick in das Spiel gewähren, als es noch mitten in der Entwicklung war. Erleben Sie aus erster Hand, wie ein Spiel entsteht!
  • Kämpfen Sie als Drache und als Mensch Zum ersten Mal wird in einem Rollenspiel die Macht des Drachen entfesselt! Erheben Sie sich und verwandeln Sie alles in Rauch und Asche, was Ihnen im Weg steht, indem Sie sowohl als Mensch als auch als Drache Ihre Feinde bezwingen und der ultimative Drachenritter werden!
  • Dynamische Geschichte, abhängig von deinen Entscheidungen und Fähigkeiten Divinity II bietet zum Lösen der Quests eine breite Auswahl an moralischen Entscheidungsmöglichkeiten.
  • Benutzen Sie Ihren mächtigen Drachenturm als Operationsbasis Wie eine gewaltige steinerne Klaue thront der Drachenturm über die Wächterinsel, eine kolossale Zitadelle, gebaut vor Jahrhunderten von einem längst vergessenen Drachenmagier. Gelangen Sie in den Besitz eines mystischen Relikts, um den Turm nutzen zu können: der Drachenstein.
  • Erschaffen Sie Sie Ihre eigene ultimative Kampfkreatur Beschwören Sie Geister, um einer Kreatur bestehend aus Körperteilen, die Sie während Ihrer Kämpfe gesammelt haben, Leben einzuhauchen. Die Kampfkraft dieser Kreatur ist buchstäblich die Summe ihrer einzelnen Teile: Wenn Sie diese Abscheulichkeit erst einmal erschaffen haben, können Sie sie beschwören, damit sie Sie im Kampf unterstützt.

Systemanforderungen

    Minimum:

    • Betriebssystem: Windows XP SP3 oder höher
    • Prozessor: Intel Core 2 Duo 1,8 GHz oder vergleichbar
    • Speicher: 1 GB RAM
    • Grafik: Nvidia GeForce 7600 mit 256 MB RAM oder vergleichbar
    • DirectX®: 9.0c
    • Festplatte: 15 GB HD frei
    • Sound: DirectX9.0c kompatibel
    • Zusätzliche Informationen: Windows Vista oder höher setzt doppelten Speicher voraus

    Empfohlen:

    • Betriebssystem: Windows XP SP3 oder höher
    • Prozessor: Intel Core 2 Duo 2,6 GHz oder vergleichbar
    • Speicher: 2 GB RAM
    • Grafik: Nvidia GeForce 8800 mit 512 MB RAM oder vergleichbar
    • DirectX®: 9.0c
    • Festplatte: 15 GB HD frei
    • Sound: DirectX9.0c kompatibel
    • Zusätzliche Informationen: Windows Vista oder höher setzt doppelten Speicher voraus
Nutzerreviews
Nutzerreview-System aktualisiert! Mehr erfahren
Kürzlich:
Sehr positiv (49 Reviews)
Insgesamt:
Sehr positiv (1,078 Reviews)
Kürzlich verfasst
BlueSin
( 0.4 Std. insgesamt )
Verfasst: 29. Mai
Great game with unique gameplay and great graphics for its year of release.
A big step for the franchise to go from stereoscopic game to 3D rpg.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
DCxDemo
( 60.0 Std. insgesamt )
Verfasst: 27. Mai
I can't really say that I'd recommend you to play this game if you didn't start with the original. It suffered from Larian's ambitions to make the RPG game that will flare them all, but when you've got a small team, you never have enough time to implement everything you want. They did not know how to set their goals properly and you can clearly see that from their PDFs included in Developer's Cut. While playing the game you'll notice the bland autogenerated landscapes. You will suffer beating the repetitive flying fortresses in a dragon form. And you'll definitely get bored and quit it for a few weeks or months a few times. Also, the ending of the original story is rather spontaneous and I can imagine people, who bought Ego Draconis back in 2009 being really disappointed. But then they released Flame of Vengeance, which takes place in Aleroth, and this is where things go nuts. The game turns into sugar, spice and everything nice perfect aRPG with dungeons, lots of quests, lots of people to interact with, puzzles, etc. As well as design is way better as it clearly was manual work as opposed to automated lanscapes. If I could give a separate review then I'd only recommend Flames of Vengeance, but there's no sense to play only the 2nd part of the story (even though you can actually do that). So that's it.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Straken
( 19.6 Std. insgesamt )
Verfasst: 27. Mai
Ganz okay
Hilfreich? Ja Nein Lustig
kanaan
( 2.4 Std. insgesamt )
Verfasst: 25. Mai
There was an endless loading bug that I couldn't get rid of after an hour.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
voiceofone
( 96.9 Std. insgesamt )
Verfasst: 24. Mai
There are a few issues for atleast me!
Way to much aggro programmed into the AI toward PC.
All the bad guys are all the same mostly.
Boss Battles are all the same ( B...S..T!)
Example lock you in a small non strategic room to fight them every time thus so far to the point it made me quit the game!
I took the Developer tools in with me on Raze( think that was the generals name)
Made myself God Mode then........., had to bring my Guy up to level 60 max out my Demon Summon level, Max out my rush attack, and whirlwind attack, Then...., Me , and my Demon had to knock him into a corner cavity and beat the livin shiiiit
outta this level 30 boss after hitting both switches within 15 seconds time roughly... This boss had 20 skull faced armored thugs in this tiny battle room in my way beating the shiiiit out of me any other way I tried while he recharged his health constantly
Ironically!
Baahl ( think was the Demon Boss ) was the same basically Just horse shiit
SOOOOOO I quit because it was ridiculously basic and ridiculously difficult! You do have the option with trainer to redo skill points but I was thinking why this is suppose to be multi class compatable not BE HULK ONLY TO Progress!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
stugerb
( 51.7 Std. insgesamt )
Verfasst: 18. Mai
A superb game
Pro:
Excellent RPG
Good and totally unexpected twists
Although you will make use of skills, it is not a game where you just order up all your attacks in advance, you will have to do the fighting (I found being a ranger with a little summoning good)

Cons:
I do not want spoil anything, but I feel like, storywise, this game ended up contributing little to the divinity universe. I have only ever played this and Original Sin but I still feel this is true.
Whilst the main game runs for about 40 hrs and the expansion another 10-20, I feel like there should have been more areas to explore.

Overall: Great game, get it, especially on sale. My cons in this cause are simply things I wish they could have done more with, what did do was superb.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Tamaster
( 0.3 Std. insgesamt )
Verfasst: 14. Mai
Rating: 8.5/10 Very Good

===

NOTE PLEASE READ

I have only < 1h of game time because, since i have Windows 10, i must run the game via an external .exe to make it compatible. Steam does not log played time with this different .exe

I have played 100+ hours and did all side-quests i found.

===

Pros & Cons

+ Pros +

+ Good graphics for its time (recommend forcing Anti Aliasing with video driver control panel since in-game anti-aliasing is crap)
+ Good, involving storyline
+ Well done interaction with NPCs, open to many choices to suit different character alignments you may want to play
+ Varied and involving quests with meaningful rewards
+ You can have your very own base and servants, that will do tasks for you, from a certin point in the game
+ Varied and totally open skill-tree allows the player to create a custom class free from any boundary
+ Great variety of loot to get
+ Excellent enchanting and crafting mechanics
+ Very challenging game on hard difficulty, which is not the hardest. Nightmare difficulty, which is hardest, is insane.
+ Great variety of enemies with different abilities
+ Vast world to explore, with many secret dungeons, hidden quests and even more secrets.
+ You cannot spam potions / health items


- Cons -

- Absence of weapon, armor and accessory blacksmithing (creation from scratch)
- When shifting to Dragon Form, all the enemies present on the ground (except Towers) will DISAPPEAR and you will NOT be able to attack them as a Dragon.
- Ranged classes are overpowered, you can just dodge everything and spam arrows / magic to defeat anything
- Ingame anti aliasing is non existent, must be forced via video driver a
- You can teleport to your base, when you have the possibility to do so, at any time to refill health and mana. Also in combat. Larian guys haven't you learned this is bad after 2 games?
- No respec of stat points, and respec of skill points costs a lot of money


===

This is a very good RPG. After the failure that was Beyond Divinity, this new chapter is fresh and well made.

Complex enough (but not too much compared to other titles), vast and entertaining, it will be good for both newcomers and veterans of RPGs in real time.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Aielthorn
( 96.1 Std. insgesamt )
Verfasst: 13. Mai
Strongly recommend Divinity 2. The game goes on for literal eons and has a ton of content. Thought it was going to be crap, but it has turned into one of my favorite RPG experiences.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Awesomo 2000
( 34.0 Std. insgesamt )
Verfasst: 11. Mai
Divinity 2 looks like classic fantasy RPG at first, which takes itself too seriously, but if you give it a shot, you will explore surprisingly great story, quests and characters with just a pinch of humor and weirdness in them. Once you get into second half of game, everything changes radically concerning gameplay, you are no longer knight/mage but a ♥♥♥♥ing dragon flying around and spitting flames everywhere. Combination of two gameplay styles make the game really unique compared to all other fantasy RPGs.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
masterwriter42
( 33.8 Std. insgesamt )
Verfasst: 9. Mai
A pretty decent action RPG with some unusual features. Ground combat works perfectly fine and is satisfying, but by the time you're able to turn into a dragon on command, you'll be so powerful in human form that turning into a giant, fire breathing death lizard feels like a step down. I dunno how they managed to have being a dragon make you feel /more/ vulnerable, but they did it. You don't have all the armor and weapon bonuses you've been stacking up when you transform, so it'll take some time to adjust to the increased difficulty of the flying segments at times. Still, there's plenty of loot to be found, a killer rabbit, and you can be an absolute backstabbing ♥♥♥♥♥♥♥ if you want to. Gotta love multiple choice dialog. I recomend getting Divinity 2 when it's on sale, it's a good game but not the best of it's kind on Steam.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Stranger
( 12.2 Std. insgesamt )
Verfasst: 9. Mai
Gutes spiel, jedoch...
An sich ist es ein richtig gutes Spiel, man kommt sehr schnell ins spiel rein und es hat eine aufregende und fesselnde story, jedoch muss ich sagen, dass manche "Boss-"Gegner einfach zu viele Hitpoints haben und zu viel damage machen. Z.B ich bin stufe 33 und kämpfe gegen ein boss gegner der mich fast one-hittet und mich bei fast jeden schlag krittet, und ich... nun ja 1% schaden pro schlag mache und ich hab die besten sachen die man finden konnte und mich gut geskillt, aber sonst macht das spiel riesen spaß und es hat einen gewaltigen wiederspielwert!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Mojotroll
( 36.6 Std. insgesamt )
Verfasst: 9. Mai
Sehr empfelenswertes Spiel mit kleinen Kanten. Es ist mir zB unbegreiflich wieso die Grafik in den Cutscenen derartigen Augenkrebs hervorrufen muss. (Im eigentlichen Spiel ist sie zwar altbacken aber nicht schlecht im Sinne von störend)
Auch hat mich sehr gestört, dass alle Gegner verschwinden wenn man Drachengestalt annimmt bzw aus dem nichts wieder da sind wenn man sie verlässt.. Abgesehn davon dass es sehr ätzend ist wenn man, nachdem man einfach nur kurz irgendwo landen wollte, feststellt dass man in einem riesigen Feindesnest steht kam ich mir auch verarscht vor dass ich, nachdem mir Stundenlang erzählt wurde wie mächtig ich werden würde wenn ich erst meine Drachengestalt hätte, feststellen musste, dass diese mir in den eigentlichen Kämpfen nichts nützt sonder ich sie nur zum "reisen" und zum Kampf gegen spezielle "Drachengegner" rauskramen kann.
Ansonsten schöne Story (die man an manchen Stellen vllt noch hätte ausbauen können) , zT lustige/skurile Dialoge, einiges an Hintergrund Infos für Interesierte in Form von Büchern.
Das Gedankenlesen ist eine nette Mechanik, auch wenn der Reiz irgendwann deutlich nachlässt.
Auch das Charakterbuilding und Kampfsystem haben mir zugesagt.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Ellipse
( 3.2 Std. insgesamt )
Verfasst: 6. Mai
your ♥♥♥♥ are way too big no matter what you do, and you always sound stupid or like an ♥♥♥♥♥♥♥. Top it all off, you can feel the ps3 and 360 throttling this game through your pc. Some of you weirdos will like it though. Freaks.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Dahaka
( 69.8 Std. insgesamt )
Verfasst: 6. Mai
I like!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
SPC
( 19.3 Std. insgesamt )
Verfasst: 5. Mai
Game has it's strong points, but I am reviewing this in the light of its combat. I only played the melee build and I personally think its terrible. Why? first off, well you can't really use the shield to block. You just use it only as a secondary weapon that adds armor which defeats the purpose of the thing. Second, it lacks any depth whatsover and just wants you to click click click to win. Sure dodging and jumping is there, but the usefulness of those mechanics only truly shine against ranged enemies. Also, if you have a low-end PC and expect to handle this game well because it's old, Don't. The game runs terribly with my laptop, and my laptop handled skyrim decently to say the least. Overall, if you want to play for the story, go do it. it's worth it. But me being a combat centered fella, I cannot recommend this. (You can turn into a dragon tho so thats cool)
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Revus
( 0.8 Std. insgesamt )
Verfasst: 4. Mai
If you end up without internet you'll be happy that you purchased it
Hilfreich? Ja Nein Lustig
mohaa
( 1.3 Std. insgesamt )
Verfasst: 30. April
looks fine, but horrible tutorials and balance. you'll find yourself killd by the first town ghost
OMG
Hilfreich? Ja Nein Lustig
King Abou-Chaker
( 15.9 Std. insgesamt )
Verfasst: 30. April
One of the best games I have ever played. Nice atmosphere, nice areas ingame, a very well structured skill-system and strong enemies are speaking for itself. The cost-benefit ratio isnt bad, but for 5€/$ less it would be perfect. A really good game , which i also played before without Steam. Have beaten this peace 4 or 5 times with different classes and bought this on Steam only for the Add-On. Im very picky, when it comes to game selection, but i can recommend this one to 100%. Clear buy recommendation.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
JimGin
( 47.3 Std. insgesamt )
Verfasst: 28. April
Bei Divinity 2 war ich mir lange nicht sicher, also habe ich erst bei einem sale zugeschlagen und das Spiel für 3 oder 4 Euro meiner Bibliothek hinzugefügt.
Im Nachhinein muss ich sagen, dass sich auch die knapp 20 Euro gelohnt hätten! Ich war lange nicht mehr so gefesselt von einem Spiel.

Zum Spiel selbst: Es ist ein sehr gelungenes RPG ein bisschen im Stiel von Skyrim oder auch The Witcher. Die Dialoge sind sehr gut ein gesprochen und absolut synchron (nicht wie in anderen Spielen, in denen sich der Mund noch 10 Sekunden weiter bewegt). Außerdem kann man durch jede Dialogentscheidung das Spiel lenken und es tun sich neue Türen auf, oder aber sie verschließen sich vor einem (je nachdem wie nett man ist).

Steuerung: die Steuerung ist am Anfang zwar gewöhnungsbedürftig, aber sehr einfach und nicht unnötig verkompliziert. Leider kann man im Kampf nicht blocken, aber man kann die Fähigkeit "Ausweichen" leveln, was meiner Meinung nach die bessere Variante ist, da Kampfsysteme mit Blocken meist sehr einfach sind (siehe Assassins Creed die ersten Teile).

Das Spiel als Drache: Dazu gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Dass man als Drache spielen kann macht das Spiel perfekt und bringt Abwechslung rein. Sehr schöne Idee und noch besser umgesetzt.

Zur Story: Ich will niemanden spoilern, daher sage ich nur, dass sie mir sehr gut gefallen hat.

Grafik: wir dürfen nicht vergessen, dass wir von 2009 sprechen und sich in der Zeit eine Menge getan hat. Aber man spielt auch nicht mit der berühmten San Andreas Grafik. Ich kann mich nicht beschweren. Das Bild ist klar und scharf und ich brauche kein Ultra HD um ein Spiel zu genießen.

Fazit: hätte ich das Spiel nicht gespielt, müsste ich es jetzt wahrscheinlich bereuen :P
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Th4yl0g
( 24.7 Std. insgesamt )
Verfasst: 27. April
I liked this game when it worked. There many lengthy processes for fixing it your self. But it's been in this state for to long. It may work the first time you play. Soon as you start a new game or try to play a second time forget it. Look into the forms and you see all the problums this game has. I would have to adivise you to just stay away from it at this point. If these issues are fixed then it's worth your time and money.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  In den letzten 30 Tagen
1 von 2 Personen (50 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
12.2 Std. insgesamt
Verfasst: 9. Mai
Gutes spiel, jedoch...
An sich ist es ein richtig gutes Spiel, man kommt sehr schnell ins spiel rein und es hat eine aufregende und fesselnde story, jedoch muss ich sagen, dass manche "Boss-"Gegner einfach zu viele Hitpoints haben und zu viel damage machen. Z.B ich bin stufe 33 und kämpfe gegen ein boss gegner der mich fast one-hittet und mich bei fast jeden schlag krittet, und ich... nun ja 1% schaden pro schlag mache und ich hab die besten sachen die man finden konnte und mich gut geskillt, aber sonst macht das spiel riesen spaß und es hat einen gewaltigen wiederspielwert!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
7 von 7 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
34.0 Std. insgesamt
Verfasst: 11. Mai
Divinity 2 looks like classic fantasy RPG at first, which takes itself too seriously, but if you give it a shot, you will explore surprisingly great story, quests and characters with just a pinch of humor and weirdness in them. Once you get into second half of game, everything changes radically concerning gameplay, you are no longer knight/mage but a ♥♥♥♥ing dragon flying around and spitting flames everywhere. Combination of two gameplay styles make the game really unique compared to all other fantasy RPGs.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
15.9 Std. insgesamt
Verfasst: 30. April
One of the best games I have ever played. Nice atmosphere, nice areas ingame, a very well structured skill-system and strong enemies are speaking for itself. The cost-benefit ratio isnt bad, but for 5€/$ less it would be perfect. A really good game , which i also played before without Steam. Have beaten this peace 4 or 5 times with different classes and bought this on Steam only for the Add-On. Im very picky, when it comes to game selection, but i can recommend this one to 100%. Clear buy recommendation.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 4 Personen (75 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
0.3 Std. insgesamt
Verfasst: 14. Mai
Rating: 8.5/10 Very Good

===

NOTE PLEASE READ

I have only < 1h of game time because, since i have Windows 10, i must run the game via an external .exe to make it compatible. Steam does not log played time with this different .exe

I have played 100+ hours and did all side-quests i found.

===

Pros & Cons

+ Pros +

+ Good graphics for its time (recommend forcing Anti Aliasing with video driver control panel since in-game anti-aliasing is crap)
+ Good, involving storyline
+ Well done interaction with NPCs, open to many choices to suit different character alignments you may want to play
+ Varied and involving quests with meaningful rewards
+ You can have your very own base and servants, that will do tasks for you, from a certin point in the game
+ Varied and totally open skill-tree allows the player to create a custom class free from any boundary
+ Great variety of loot to get
+ Excellent enchanting and crafting mechanics
+ Very challenging game on hard difficulty, which is not the hardest. Nightmare difficulty, which is hardest, is insane.
+ Great variety of enemies with different abilities
+ Vast world to explore, with many secret dungeons, hidden quests and even more secrets.
+ You cannot spam potions / health items


- Cons -

- Absence of weapon, armor and accessory blacksmithing (creation from scratch)
- When shifting to Dragon Form, all the enemies present on the ground (except Towers) will DISAPPEAR and you will NOT be able to attack them as a Dragon.
- Ranged classes are overpowered, you can just dodge everything and spam arrows / magic to defeat anything
- Ingame anti aliasing is non existent, must be forced via video driver a
- You can teleport to your base, when you have the possibility to do so, at any time to refill health and mana. Also in combat. Larian guys haven't you learned this is bad after 2 games?
- No respec of stat points, and respec of skill points costs a lot of money


===

This is a very good RPG. After the failure that was Beyond Divinity, this new chapter is fresh and well made.

Complex enough (but not too much compared to other titles), vast and entertaining, it will be good for both newcomers and veterans of RPGs in real time.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 4 Personen (75 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
0.8 Std. insgesamt
Verfasst: 4. Mai
If you end up without internet you'll be happy that you purchased it
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
96.1 Std. insgesamt
Verfasst: 13. Mai
Strongly recommend Divinity 2. The game goes on for literal eons and has a ton of content. Thought it was going to be crap, but it has turned into one of my favorite RPG experiences.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  In den letzten 90 Tagen
8 von 8 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
56.4 Std. insgesamt
Verfasst: 29. März
Divinity 2 - Ein schon älteres aber immer noch traumhaftes RPG

Story: Divinity 2 spielt in Rivellon, einem alten Land mit einer langen Geschichte und vielen Kriegen. Früher lebten die Menschen friedlich mit den Drachen und deren abgesandten, den Erwählten Menschen die Drachen Fertigkeiten bekommen, den Drachenrittern. Aber eines Tages verriet ein Drache den Göttlichen, der schon einmal die Welt gerettet hatte, und brachte ihn um. Seit dem machten die Menschen Jagd auf die Drachen und ein eigener Elite Orden ging hervor. Die Drachentöter. Jetzt da allerdings fast alle Drachen ausgelöscht wurden, schrumpfte diese Armee zu einem kleinem Elite Trupp. Und hier setzt auch das Spiel an. Wir sind der neueste Absolvent der Akademie in der wir von klein auf als Drachentöter ausgebildet wurden. Nun kommt der letzte Ritus um den Drachen geistig wiederstehen zu können, dadurch verlieren wir aber leider all unsere Fähigkeiten, dadurch haben wir einen unbeschriebenen Charakter den wir völlig frei, entweder als Krieger, Bogenschütze oder Magier spielen können. Auch Mischklassen sind möglich.
Nach und nach erledigen wir einige kleine Aufgaben und sammel Kopfgelder, bis wir schließlich den letzten Drachen treffen, dass geschieht recht früh im Spiel und dadurch wird eine komplett neue Spielmechanik hergestellt. Wir werden zum Drachenritter. Als verstoßener müssen wir nun Rivellon vor der Bedrohung von Damian retten. In dieser Story erkunden wir einige verschiedene Gebiete und lösen einige schwere Rätsel.

Das Kampfsystem: Ein schnelles Action reiches Kampfsystem ermöglicht viele verschiedene Spielweisen. Die Kombination aus Fernkampf, Magie und Nahkampf erfolgt fliesend, wodurch vorallem dieses ausgesprochen motivierend ausfällt und Spaß macht.

Die Rätsel: Eine sehr große Bedeutung haben die Rätsel im Spiel, einige erfordern nur etwas Aufmerksamkeit, aber andere sind ausgesprochen schwer, was ich aber besonders gut finde, da der Spieler nicht als Dumm verkauft wird. Man findet auch immer wieder Hinweise, wenn an die Augen offen hält, aber es gibt auch einige Rätsel bei denen man durchaus einen Block braucht zum mitschreiben. Es gibt auch viele Geschicklichkeitseinlagen, Sprungpassagen und Schalter Rätsel, aber diese fügen sich gut ins Spiel mit ein.

Die Welt: Rivellon ist einfach nur Großartig gestaltet. Die Welt saugt einen förmlich hinein, und dass bereits nach einer kurzen Spielzeit. Es gibt jede Menge Große und Kleine Geschichten, die wahnsinnig viel der Welt und der Bewohner erzählen. Ein vergleichbares SPiel von der Atmosphäre wäre Gothic 1 und 2, nur nicht ganz so düster. Zusätzlich ist die Welt auch mit viel schwarzem Humor gespickt.

Die Quests: Die Aufgaben sind sehr vorbildlich im Spiel. Jede Aufgabe erzählt ihre eigene Geschichte, die teils ziemlich komplex ist, und fast jede Aufgabe bietet mehrere Lösungsmöglichkeiten.

Bei dem Developers Cut ist auch die Erweiterung Flames of Vengence dabei, die die Hauptstory erweitert und für ein besseres Ende als im Hauptspiel sorgt. Dieses mal ist man nur in Aleroth der Stadt der Heiler unterwegs, aber da diese durch Untote belagert wird und sehr groß gestaltet ist, gibt es auch dort einiges zu erledigen und die positiven Punkte im Hauptspiel wurden großartig erweitert.

Alles zusammen ein Großartiges Action - RPG, dass jeder Rollenspiel Fan mal gespielt haben sollte, das mit einer großartigen Atmosphäre, abwechslungsreichen Quests und einem tollen Kampfsystem auftaucht.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
7 von 7 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
47.3 Std. insgesamt
Verfasst: 28. April
Bei Divinity 2 war ich mir lange nicht sicher, also habe ich erst bei einem sale zugeschlagen und das Spiel für 3 oder 4 Euro meiner Bibliothek hinzugefügt.
Im Nachhinein muss ich sagen, dass sich auch die knapp 20 Euro gelohnt hätten! Ich war lange nicht mehr so gefesselt von einem Spiel.

Zum Spiel selbst: Es ist ein sehr gelungenes RPG ein bisschen im Stiel von Skyrim oder auch The Witcher. Die Dialoge sind sehr gut ein gesprochen und absolut synchron (nicht wie in anderen Spielen, in denen sich der Mund noch 10 Sekunden weiter bewegt). Außerdem kann man durch jede Dialogentscheidung das Spiel lenken und es tun sich neue Türen auf, oder aber sie verschließen sich vor einem (je nachdem wie nett man ist).

Steuerung: die Steuerung ist am Anfang zwar gewöhnungsbedürftig, aber sehr einfach und nicht unnötig verkompliziert. Leider kann man im Kampf nicht blocken, aber man kann die Fähigkeit "Ausweichen" leveln, was meiner Meinung nach die bessere Variante ist, da Kampfsysteme mit Blocken meist sehr einfach sind (siehe Assassins Creed die ersten Teile).

Das Spiel als Drache: Dazu gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Dass man als Drache spielen kann macht das Spiel perfekt und bringt Abwechslung rein. Sehr schöne Idee und noch besser umgesetzt.

Zur Story: Ich will niemanden spoilern, daher sage ich nur, dass sie mir sehr gut gefallen hat.

Grafik: wir dürfen nicht vergessen, dass wir von 2009 sprechen und sich in der Zeit eine Menge getan hat. Aber man spielt auch nicht mit der berühmten San Andreas Grafik. Ich kann mich nicht beschweren. Das Bild ist klar und scharf und ich brauche kein Ultra HD um ein Spiel zu genießen.

Fazit: hätte ich das Spiel nicht gespielt, müsste ich es jetzt wahrscheinlich bereuen :P
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
5 von 5 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
43.0 Std. insgesamt
Verfasst: 5. April
Dies Vorweg: Das ist quasi meine erste Review also bitte seid gnädig.
Nun diese Review ist höchstwahrsceinlich durch Nostalgie stark beeinflusst, da ich dieses Spiel bereits besaß und mehrmals durchgespielt habe bevor ich es mir in einem der Sreamsales gekauft habe. Deshalb möge man btte über die geringe Spielstundenzahl hinwegsehen bzw diese mit 5 malnehmen. Gut zur eigentlichen Kritik:
Story: Man beginnt als angehender Drachentöter der kurz vor Beendigung seiner Ausbildung steht. Ein ungünstiger Zeitpunkt den bis auf eine sind alle Drachenritter bereits zur Strecke gebracht worden. Von eben dieser wird man nun selbst zu einem Drachenritter verwandelt und mit der Aufgabe betraut Damian, den Verdammten zu besiegen. Hierfür wird aber nicht der direkte Weg des wir gehen zu Damian und schlagen ihn den Schädel ein gewählt, sondern ein anderer komplizirterer Weg. Alles in allem ist die Story Wendungsreich und bringt gute und witzige Charaktere hervor.
Gameplay: Zu anfang des Spiels wählt man zwar eine Klasse kann aber während des Spieles beliebig auch die anderen Klassen erlenen. Dies ermöglicht viele interessante Kombinationen, woran vor allem Tüftler ihren Spaß haben sollten. Ansonsten metzelt man sich durch Horden von Gegner und erfüllt Quests um Erfahrungspunkte zu erhalten. Ein weiteres kreatives Element ist das Gedankenlesen. Dies ist bei einer Vielzahl von Gesprächsparthnern möglich und hat meistens positive oder zumindest unterhaltsame Effekte. Eine großes Highlight ist hierbei natürlich die Verwandlung in einen Drachen, die ab der Hälfte des Spiels einen wichtigen Teil einnimmt. Diese gestalten sich zwar immer ähnlich aber es ist trotzdem ein erhebendes Gefühl ganze fliegende Festungen in Schutt und Asche zu legen.
Grafik und Soundtrack: Machen wir uns nichts vor, die Grafik des Spiels ist längst überhohlt. Auch sehen sich die meistem Männer im Spiel verblüfend ähnlich. Bei Frauen ist das zwar etwas anders aber nicht viel. Trotz veralteter Grafik kann das Spiel mit schönen Landschaften und beeindrukenden Bauwerken punkten. Auch der Soundtrack untermalt das Spiel hervorragend und trägt sehr gut zur Atmosphäre bei.
Fazit: Klare Kaufempfehlung. Wer sich trotzdem nicht sicher ist, kann ja den Sale abwarten
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 2 Personen (50 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
74.4 Std. insgesamt
Verfasst: 22. April
Also eine richtige Review möchte ich nicht schreiben, denn man sollte jedem Spiel eine Chance geben.. Das gleiche sag ich auch immer zu Serien, aber das is eine andere Sache.
Vor vielen Jahren hab ich das Spiel zufällig in einem Spieleshop entdeckt und fande es am Anfang ziemlich doof, da ich so ein Mensch bin der wenig liest und einfach drauf los zockt :D Aber dann hab ich mich zusammengerissen und das Spiel hat mich gepackt! Super Intro, ein Tutorial wo man selbst entscheiden muss was man tun kann, eine Super Story, bei der man aber auch die Nebenquests spielen sollte und Super 3D-Grafik (Gesehen von der Veröffentlichung)
Man Spielt im Third-Person Sicht, mit Maus und Tastatur und man hat Später die Fähigkeit sich in ein Drachen zuverwandeln! Ich sags mal so, welche Spiele gibt es denn noch die sowas bieten können? Ich kenn keine weitere!
Dafür riesen Respekt an Larian Studios, dafür das sie dieses Spiel erfunden haben! (Bin Mega Fan von Larianstudios <3)


Story mit evtl Spoiler:
Am Anfang ist die Story noch simple: Man spielt einen Rekruten, der mit seiner Grundausbildung fast fertig ist und nun seine "Drachentöter" Fähigkeiten erhält. Man reist Später nach Trümmertal (der ersten Großen Map), weil dort der letzte Drachenritter (Halb MEnsch, Halb Drache) gesichtet wurde. Ja, weiter will ich nichts erzählen, denn ab da Beginnt die Richtige Story. (Wer die Vorgeschichte davon wissen will, sollte die drei Vorgänger von Divinty spielen, die "Original Sin" Reihe spielt SEHR LANGE vor dieser Geschichte)

(SPOILER: Zum Schluss der Hauptstory hab ich mich übelste geprankt gefühlt :D)

Zum DLC: Die Geschichte fand ich ziemlich düsterer als der Hauptteil. Nicht nur das der OST düsterer, geheimnisvoller und psychisch unterdrückend der Hauptgrund war, die Vorstellung einer Zombieapokalypse mitten in einer Stadt, die von einem verrückten Mann kontrolliert wird, trug seinen Beitrag dazu bei. Ansonsten ist dieses DLC mit neueren Funktionen ein super Addon zum Hauptspiel. Leider steht aber auch nach diesem DLC die Geschichte des letzten Drachenritters und Damian, des Superschurken, noch offen.

Allem in einem würde ich diesem Spiel 9 von 10 Punkten geben. Der Grund ist einfach, dass an manchen Stellen (wie im DLC) nicht richtig auf Deutsch synchronisiert wurde (was aber nicht Larian Studios Schuld ist) und das an sich gesehen nur die Hauptstory/quests relativ kurzgehalten wurden.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
27 von 29 Personen (93 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
195.9 Std. insgesamt
Verfasst: 14. März
First, let me say that ever since I discovered the Divinity series I've loved it. Larian clearly puts a lot of thought and effort into their games, and it is most welcome.

For this game specifically, if you're a dragon lover like me, just buy it. Do it, you won't regret it. It is an incredible amount of fun to fly free and burn everything that dares approach in the skies, but it retains challenge enough that if you get careless, flying demons and corrupted dragons can easily bring your flight to an abrupt halt.

In human form, there is an enormous amount of skills and spells that are ideal in differing circumstances. The variety of enemies is significant. Many of them fall into categories that make them similar to others, but they're certainly not identical. Attack patterns are often similar, but even so, don't count on never getting hit, especially with numerous attacks with limited homing capacities or that hit instantly on being released. As such, there is still a great deal of value to changing strategies against different opponents. The bosses, however, are where the real challenge shows up. Even if you've had no trouble up to the boss in question, be prepared to use everything at your disposal, from potions to underhanded tricks such as abusing the terrain, to win. When you have to fight tooth and claw to get there, though, it just makes victory all the sweeter.

The story is quite interesting, though I highly recommend reading up on what happened before the game begins first. The Divinity Wiki has a story article that gives the background to Ego Draconis, which is the first and main part of the game.

The graphics certainly aren't amazing by modern standards, but honestly they're not that bad. They may not be pure cinematic beauty like something like The Witcher 3, but they're hardly an eyesore either. The music and voice acting are quite impressive as well.

Also, unlike so many mass-marketed open-world RPGs, Divinity II offers actual reasons to explore, in the form of unique equipment, hidden treasure troves and interesting quests. Poking around in odd corners is likely to turn up something special that was hand-placed there, rather than just another chest of randomly generated equipment that is worse than what you could buy or make. And even if it does turn out to be random loot, it's likely at least as good as most merchants carry.

Unlike Skyrim, with its unlimited supply of boring fetch quests, Divinity II has quests both in towns and in odd corners of the world that have some story and challenge to solving them. You also won't see a huge floating arrow saying "quest target is right here!", instead you will have to use the information given to you by the quest giver and your journal to locate the target. Don't worry, it won't be that hard to find if you pay attention, and it makes the game significantly more interesting and immersive.

I could go on and on, but I'll cut it here with one final comment: Easily one of the most addicting games I've come across in a very long time. The others that prevent me from putting this alone at the very top? Same developer. That says a lot, I think.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
6 von 7 Personen (86 %) fanden dieses Review hilfreich
8 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
1.8 Std. insgesamt
Verfasst: 1. April
"Victory is mine," my character declared as she slayed a rabbit for the first time.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
7 von 9 Personen (78 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
133.7 Std. insgesamt
Verfasst: 11. April
Dropkicked a chicken - 10/10 would do again

I wouldn't recommend this game at full price, but I got it on sale for 85% off ($3.00). It's sort of a cross between Fable and Skyrim. If you're expecting Dark Souls type combat you will be sorely disappointed. When reading about locking on to enemies and roll dodging in the manual it sounded reminiscent of Dark Souls, but I had to remind myself.

There are a lot of interesting abilities that are limited by both mana consumption and cooldowns. There's also not a strict class system which I really like in RPGs. There's not a huge amount of character customization in terms of appearance - much closer to Morrowind than Skyrim in that regard.

There are some annoyances such as not having quest markers for NPCs. There was one who gave me a quest, but then moved to a different location because he was involved in a side quest. Due to him being involved in that side quest, I wasn't unable to complete the original quest he gave me until went back to the town where he originally gave me the quest.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
4 von 5 Personen (80 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
78.4 Std. insgesamt
Verfasst: 28. März
Just do yourself a favour, and play through the first (rough) couple hours, it gets better as you progress; clocked in a total of 78 hours to clear out the majority of quests and the two story lines. Combat is definitely showing its age but the voice acting, the quests, the puzzles are well worth it.

As you progress if you pick the right skills combat becomes super easy, if you are looking for challenging fights, this may not be the game for you. On the other hand, if you are lucky for quirky humour, puzzles, hidden quests and definitely its share of guessing then you will love this game.

Finished the first story line (Ego Draconis) around level 26, and the second story line (Flames of Vengence) at level 45. Game played well on a 2012 laptop.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
86.1 Std. insgesamt
Verfasst: 22. März
Overall 6/10 If you like Fantasy-RPG dont think play this game. Rating is low because objectively gameplay is a deciding factor.If you have no problem you'll enjoy the game. Comparing to lots of other games except gameplay this game has very orginal parts Good or Bad.

I first played Ego Draconis when it first came out and it had the most interesting and unique ending for a game.Which is first half of this game. But if you end up playing and See the First-Half ending dont forget the 2nd half came out a year later and people had to live with that as ending which was awesomely unique ending that nobody saw it coming.There arent even 10 games who'd have such a bold ending.

the Good
------------------------
+Story is good and interesting.Specially if you like fantasy genre.
+Suprisingly quests are not repetitive and has a lot of orginal quests.You can get a quest from a blind Philosopher or help a cheating wife deliver a letter to his lover.
+Again I can never forget the Ego Draconis part ending and didnt even know there was a second part on the making and had to live with that.Even for just that part its worth to play this game.
+/- Has good cutscenes and very very sh*tty cutscenes so its hard to put this in a place.


the Bad
-------------------------
-Voice acting is bad for the most part.
-Combat is a one-way ticket to same skills.A lot of interesting useless skills and you end up using same skills at the end.
-If you dont craft the combat is hard, if you craft it is easy.No middle ground.

the Ugly
--------------------------
! Gameplay is bad.Some mechanics are making me say "Why?" a lot.
! Stats are mostly useless and unnecessary.Has stuff like stun resistance in gears instead of being linked to main stats you have.And for most part Only useful stat is Vitality which is a bad thing for a RPG game you need stat build depth.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 4 Personen (75 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
36.9 Std. insgesamt
Verfasst: 25. April
8 out of 10

Divinity 2 is a top down 3rd person role playing game. It is a typical swords, bows and magic type of fantasy world. The one addition to your normal RPG is the ability turn into a dragon at specific points in the game. It is hard for me to state why I enjoyed the game so much. It is just a great and interesting top-down RPG, something that is hard to find these days.

The good:
1. The normal RPG type stuff is done excellently. The quests, equipment, skills, etc.

The bad:
2. Your character always sheaths his weapons during dialogue. Thus after talking to enemies you have to redraw your weapons wasting valuable time. You may die before you even drew your weapon.
3. Movement during combat is not always fluent. If you are hit (e.g. by an arrow) while jumping the character is instantly moved to the ground and staggered wasting time and momentum. Even worse, when swinging your weapon there is no correlation between clicking your mouse and actual swings. Sometimes attacks are fast and sometimes slow and I have no idea why.
4. My personal preference is for RPGs where you deploy a team of units with different skills. Here you only have yourself and summoned creatures.

The ugly:
4. Being a dragon is totally disappointing. When normal you can only attack ground units. When you are a dragon cannot attack ground units only certain towers and flying units. Surely you want to be a dragon to flame those annoying units that swarmed you on ground.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 4 Personen (75 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
57.2 Std. insgesamt
Verfasst: 20. April
I got this and the other Divinity titles in a bundle, and had never heard of the series. And while the previous and later titles are interesting games, this one stands out.

It's something of a transition, but pulled off well, with an interesting story, solid gameplay, and comfortable graphics.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
3.5 Std. insgesamt
Verfasst: 1. April
If your thinking of buying while it's on sale, buy it, it's well worth the moneys and more, It's worth maybe 15$ at the most, best RPG I've played in a long time, I hadn't found anything like this in a while. The world is massive once you pass the tutorial which is the beginning of the story. The story isn't bad either, with dragons (typical RPG boss) and stuff. There's nothing that this RPG needs, really doesn't fall short anywhere on where it counts.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 3 Personen (67 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
21.5 Std. insgesamt
Verfasst: 3. März
You first become a dragon slayer, after 15 minutes, you become a dragon...10/10 Would dragon again

Real review: This is an amazing game, with lots of details, lot's of things to enjoy and so much to explore, enemyes are a bit difficult to slain if you don't make profit of the little bugs that you can find (They are not entirely bugs, but glitches where sometimes you can slain the difficult enemies without getting hit 1 single time), apart from that it's a great game, i recomend it to people who likes deep stories and DRAGONS
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 3 Personen (67 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
44.3 Std. insgesamt
Verfasst: 1. April
first time i ran this game it was not running correctly. but a bit of control and options menu and restart the software.. it runs great now. i notice many people having issues with the game. just wanted to share my experience and that it now runs fine for me.

i had a chance to put several hours in to this game years ago. not on steam... but i was watching for this to go on sale. its more fun than i remember and i dont mind starting over from the beginning.

this game makes me feel good when i play. in this action packed game, you may turn skeletons in to ladybirds. if you wish... sometimes the game destrosy me. forgot to save again?! Often i feel like i can destroy anything in my path. you can also destroy things such as ham or even water... but i recommend using it.

i also recommend using this game, although it may be that this game will use you (forget to save again?)... just dont let it destroy you... but if it turns you into a ladybird, dont worry! it will wear off after ten or twenty seconds... just dont be alarmed if that is ten hours in real world time and you are sitting there wondering how it can already be four oclock in the morning.

this game is full of action. on the ground, in the air... hack and slash or bow and arrow or magic or a mix of whatever you fancy... dragons, ladybirds.... ham...
there is also some interesting interactions with npc, if you want to talk to people, and you get choices in how to engage them in conversation. like if you want to be a nice or be a smarty pants or be a nasty... not sure how much it effects story, but there is at least some level of influence; the actions and choices you take have effect in the game world.
Got it for a few dollars on sale, thats a steal. One of my favorites.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig