Proteus ist ein Erkundungsspiel, bei dem Sie in eine spannende und schön gestaltete Inselwelt eintauchen können. Die Lieder während des Spielens werden von Ihrer Umgebung erzeugt! Dargestellt und gespielt wird es wie ein klassischer First-Person-Shooter, wobei die Interaktion mit der Spielwelt nur durch Ihre Präsenz entsteht.
Nutzerreviews: Größtenteils positiv (1,993 Reviews)
Veröffentlichung: 30. Jan. 2013

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Proteus kaufen

 

Von Kuratoren empfohlen

"A audiovisual soundscape that is a joy to explore."

Reviews

“Auf eine Art ist das Fehlen von Fortschritt - die Abwesenheit von Fertigkeitsbäumen, Schwierigkeitsstufen und Speicherpunkten - sein Vorteil; man wird nicht zurückkommen, um die letzten paar Errungenschaften zu erreichen oder in den Bestenlisten aufzusteigen, sondern einfach weil man Proteus spielen will. Weil man die Augen öffnen und bis zur Hüfte im Seewasser stehen, zum Strand gehen und durch die singenden Felder wandern will. Und das ist ein Nerv, den nur Proteus trifft.”
8/10 – Edge

“Ich komme davon zurück und fühle mich beschwingt. Und deswegen fühlt sich Proteus so besonders für mich an. Es ist solch eine Freude, zu wissen, dass es anderen ebenso ergehen wird.”
Rock Paper Shotgun

“Seine Zufälligkeit und Geheimnisse machen es wert, mehrere Male durchgespielt zu werden, und jenseits davon ist es einfach, sich vorzustellen, zurückkehren zu wollen, um sich von einem stressigen Tag oder einer lauten Stadt zu erholen.”
8/10 – The Guardian

“Proteus ist ein wunderschönes, wunderschönes Ding. [...] Müsste man es einordnen, sollte man es am besten neben die ähnlich schrägen aber faszinierenden Spiele letzten Jahres stellen - Dear Esther und Journey.”
5/5 – Eurogamer

Steam Big Picture Mode

Über dieses Spiel

Proteus ist ein Erkundungsspiel, bei dem Sie in eine spannende und schön gestaltete Inselwelt eintauchen können. Die Lieder während des Spielens werden von Ihrer Umgebung erzeugt! Dargestellt und gespielt wird es wie ein klassischer First-Person-Shooter, wobei die Interaktion mit der Spielwelt nur durch Ihre Präsenz entsteht. Die zufällig generierten Inseln sind das Heim von zahlreichen Tieren, echte wie frei erfundene Tiere erwarten Sie. Ruhige und besinnliche Täler, aber auch Ruinen mit magischen Gegenständen gibt es zu erkunden. In diesem Spiel trifft das actionreiche Doom auf den Erfinder von Spore.

Hauptmerkmale:

  • Entspannendes Gameplay: Durch die interaktive Welt und das Fehlen von jeglichen Texten oder Hinweisen ermöglicht Proteus ein neuartiges und erforschendes Spielerlebnis und belohnt Ausdauer mit immer neuen Welten.
  • Ein wundervoller Soundtrack, der vom preisgekrönten Musiker David Kanaga komponiert wurde und der Laune der Welt folgt. Vorallem Fans von Board of Canada oder Brian Eno wird dies reizen.
  • Die charakteristische 2D-, aber irgendwie doch 3D-Optik kommt mit einem großen Spektrum an Farben. Eine bunte Mischung aus den klassischen 8-Bit-Spielen und modernen Ideen.
  • Jede Insel ist einzigartig. Theoretisch ist es möglich alles in einem Playtrough zu zeigen, aber keiner schafft es.
  • Durch die eingebaute "Postkarten"-Funktion erlaubt es Proteus, die einzigartigen Welten mit Ihren Freunden oder der ganzen Proteus-Community zu teilen.

Systemvoraussetzungen

Windows
Mac OS X
SteamOS + Linux
    Minimum:
    • OS: Windows XP SP3
    • Processor: 1.8GHz
    • Memory: 3 GB RAM
    • Graphics: Intel HD Graphics 3000
    • Hard Drive: 100 MB HD space
    Recommended:
    • Processor: 2.2GHz Dual Core
    • Memory: 4 GB RAM
    • Graphics: 512 MB NVidia or ATI graphics card
    • Hard Drive: 100 MB HD space
    Minimum:
    • OS: 10.6
    • Processor: 1.8GHz
    • Memory: 3 GB RAM
    • Graphics: Intel HD Graphics 3000
    • Hard Drive: 250 MB HD space
    Recommended:
    • Processor: 2.2 GHz
    • Memory: 4 GB RAM
    • Graphics: 512 MB NVidia or ATI graphics card
    • Hard Drive: 250 MB HD space
    Minimum:
    • OS: Ubuntu 12.04 LTS, Mint 13 LTS, Fedora 16, fully updated
    • Processor: 1.8GHz
    • Memory: 3 GB RAM
    • Graphics: Intel HD Graphics 3000
    • Hard Drive: 250 MB HD space
    Recommended:
    • OS: Ubuntu 12.04 LTS, Mint 13 LTS, Fedora 16, fully updated
    • Processor: 2.2 GHz
    • Memory: 4 GB RAM
    • Graphics: 512 MB NVidia or ATI graphics card
    • Hard Drive: 250 MB HD space
Hilfreiche Kundenreviews
7 von 9 Personen (78%) fanden dieses Review hilfreich
3.6 Std. insgesamt
Verfasst: 3. April
Hallo zusammen !

Ich habe das Spiel von meinem Kumpel geschenkt bekommen, und habe mich natürlich versucht in diesen Spaziergang einzufinden, allerdings ist mir das nicht wirklich gelungen, denn so schön die Landschaft auch sein mag, habe ich immer wieder gedacht das kanns doch nicht sein, das muss es doch irgend etwa geben was dem ganzen einen Sinn gibt.
und den Sound finde ich auch nicht wirklich toll. Irgendwie bin ich nach 3.Std. und ettlicher Zeit dazwischen nun letztendlich zu dem Schluss gekommen das dieses Spiel sein Geld nicht wert ist! Schon garnicht zum Normalpreis!!!

Wer Durch schönen Landschaften laufen möchte und dabei Entspannung fühlen will, der sollte sich "The Vanishing of Ethan Carter" kaufen denn dort erhält man es und bekommt dazu noch einen Sinn im Spiel.

(KEINE KAUFEMPFEHLUNG)
Meine Wertung 2/10

"Und ich bin durchaus jemand der sich auf vieles einlassen kann"



+ Beim ersten Spielen ist man gespannt (das wars dann aber auch schon)

- Schlechter Sound
- Mieße Grafik
- Sinnfrei
- Teuer
- immer das Gefühl, das kann doch nicht alles sein

Mfg. -Nexus-
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
102 von 115 Personen (89%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
2.4 Std. insgesamt
Verfasst: 6. Februar
I lost someone recently. In those first days full of grief and exhaustion from taking care of family matters, before I slept, I'd sit and try to play something to clear my mind. I didn't feel like playing my usual games. Not shooters, not puzzles, something where I could simply be transported somewhere nice.

First I thought of Bernband and Euro Truck Sim 2, but I didn't have them installed. I played Secret Habitat, I played Minecraft, and I played this game, Proteus (and a bit of its mod Purgateus).

It provides the simple pleasure of walking around in a cheerful, surprisingly interactive, rather mysterious place, rendered in fidelity low enough to let your imagination amplify it.

I've heard about and seen screenshots of many mechanics to discover, and even an end game of sorts. I haven't experienced most of them, though many patterns are now clear and I even found how to control the time of day. This is to say that there is just enough substance here to keep you interested, if you ever get bored of simply walking around.

It's a place to unwind, basically. I love walking around woods, but I don't have easy access to them.

Also, my two young nieces love watching me play it, and chasing frogs or owls or pointing at far away landmarks and getting there, talking about the cycle of night and day, about seasons, forests and animals and wandering.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
46 von 56 Personen (82%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
214.1 Std. insgesamt
Verfasst: 5. Juni
I played this 4 days straight help me
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
35 von 53 Personen (66%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
0.7 Std. insgesamt
Verfasst: 3. Juni
Very little content for the price. I usually enjoy atmospheric exploration games, but you are done with this in half an hour. Look at playtimes in reviews. Would not recommend.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
27 von 40 Personen (68%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
0.4 Std. insgesamt
Verfasst: 9. Februar
I awoke in gentle waters. In the distance, trees of all the colors of Easter dotted the coast. As I made for shore, I began to hear the song of spring, the humming of trees, the zimming of grass, the zooming of the falling petals and leaves. A playful pair of blue bunnies hopped away, their footsteps taking to ground like my fingers would the keys of a piano. White birds dashed from tree to to tree, with the faintest zips almost synthetic. Through a clearing, a council of feeding chickens scurrying off, my presence disturbing their time of fellowship. My feet found a dirt path, a path home perhaps, or to an adventure I had not yet known. A breeze of familiarity rose up as I neared the summit of green foothills. And there, surrounded by dozens of Sakura trees, a small cabin, the only evidence of human hands among the islands. I made it to the clearing, turned, and watched as hundreds of cherry blossoms fell to its rest, like a rain of pink champaign. In the twilight, I witnessed a blue moon rise, breaching the horizon over the vast, immeasurable sea. The day's song began to fade, to melt into the soft grip of that is night, to change keys and moods within mere moments. I laid under the Sakura trees, and watched the moon reach its dominion, shining with the whole of the galaxy behind it, cheering their young sister on. In the quiet music of the night, as the world completed its change to hues of white, blue, and black, and the horns and percussion that had ruled the day were hushed by the chords and strings of the evening, I closed my eyes; unware that when I woke I would bare witness to entirely different journey of melodies.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig