Topspiele
Spiele
Software Demos NEUIGKEITEN Empfohlen
Home ist ein einzigartiges Horror-Adventure, das in einer wunderschön gemachten Pixelwelt spielt. Es ist ein mörderischer Krimi mit einer überraschenden Wendung - denn schlussendlich entscheiden Sie, was passieren wird.
Veröffentlichung: 1. Juni 2012
Alle 2 Trailer ansehen

Home kaufen

Reviews

“Ein ausgeklügeltes, schreckenerregendes, erzählerisches Experiment."
8/10 – The Verge

“[Home] ist eine großartige Erinnerung daran, was alte Spiele uns einst beigebracht haben.”
Joystiq

“Ein erfinderischer Entwickler demonstriert wie viel Stimmung ein einzelnes Pixel generieren kann.”
82/100 – http://www.4players.de/4players.php/dispbericht/PC-CDROM/Test/32827/77697/0/Home.html

Über das Spiel

Home ist ein einzigartiges Horror-Adventure, das in einer wunderschön gemachten Pixelwelt spielt. Es ist ein mörderischer Krimi mit einer überraschenden Wendung - denn schlussendlich entscheiden Sie, was passieren wird.

Aufgeweckt von einem aufziehenden Sturm öffnen Sie Ihre Augen und finden sich in einem seltsamen dunklen Raum wieder - in einem Haus das nicht das Ihre ist.

Während Sie dieses Spiel spielen, wird es sich verändern - subtil und auf kaum wahrnehmbare Weise - um Ihre Perspektive einzunehmen. Es ist ein Horror-Spiel wie kein anderes und seine Wahrheiten sind, wie Sie bemerken werden, vollkommen subjektiv.

Systemvoraussetzungen (PC)

    Minimum:
    • Betriebssystem: Windows XP
    • Prozessor: Core 2 Duo
    • Speicher: 2 GB RAM
    • Grafik: Grafikkarte mit 256 MB RAM
    • Festplatte: 100 MB HD frei
    • Sound: Soundblaster oder vergleichbar
    Empfohlen:
    • Betriebssystem: Windows 7
    • Prozessor: Core 2 Duo oder besser
    • Speicher: 4 GB RAM
    • Grafik: Grafikkarte mit 512 MB RAM
    • Festplatte: 300 MB HD frei
    • Sound: Soundblaster oder vergleichbar

Systemvoraussetzungen (Mac)

    Minimum:
    • OS: OS 10.7 Lion or above
    • Processor: Core 2 Duo
    • Memory: 2 GB RAM
    • Graphics: Graphics card with 256 MB RAM
    • Hard Drive: 50 MB HD space
    Recommended:
    • OS: OS 10.7 Lion or above
    • Processor: Core 2 Duo or above
    • Memory: 4 GB RAM
    • Graphics: Graphics card with 512 MB RAM
    • Hard Drive: 100 MB HD space
Hilfreiche Kundenreviews
7 von 7 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
580 Produkte im Account
17 Reviews
1.1 Std. insgesamt
Ich habe zwar nur einen Durchlauf hinter mir und kenne daher nur "meine" Geschichte, habe aber eine grobe Idee von dem was bei anderen Entscheidungen passen kann. Vielleicht liegt es daran, dass ich gestern Nacht "Gone Home" durchgespielt habe, aber bei mir wollte sich die "Atmosphäre, die zum Schneiden ♥♥♥♥ ist" einfach nicht einstellen. Das lag weder an der Pixelgrafik, noch an der Story - diese ist sehr düster und durchaus spannend. Viel mehr ist das Gameplay ansich sehr repititiv und einfach zu dröge. Die Rätsel wirken mehr als aufgesetzt und das ständige Backtracking ist wohl der Hauptgrund warum ich das Spiel kein zweites mal spielen werde. Leider hat mein 360 Controller auch nicht funktioniert wie er sollte: Bewegen ging, aber man konnte die Textboxen nicht bestätigen. Das Problem scheint laut Foren bekannt zu sein, scheinbar schert es den Entwickler aber nicht :(
Verfasst: 9. Juni
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
2 von 3 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
76 Produkte im Account
1 Review
1.9 Std. insgesamt
Ziemlich schauriges Indie , düstere Atmosphäre und die Musik dazu macht es ich kanns nur empfhelen.
Es hätte ruhig etwas länger gehen können :D
Verfasst: 17. Juli
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
110 von 151 Personen (73%) fanden dieses Review hilfreich
412 Produkte im Account
1 Review
2.6 Std. insgesamt
The real horror would be if this weren't a parody/prank/troll game. Please tell me it isn't so!

To sum it up; nothing happens. The entire game. Nothing. I could understand the notion of 'interactive sotrytelling', if it were actually a story. But stories need to have things like plot, themes, characters, conflict and resolution. This has nothing.

You awake in a strange place and attempt to make your way home. Along the way you make some grisly discoveries, some of which are optional, and the game seems to be building quite an interesting little intrigue. But then in the climax and conclusion, not only is nothing revealed, but it becomes clear there is no possible conclusion to be reached.

The first time through, I chocked it up as a failure; thinking this must be a kind of puzzle game, where you must take the proper course of actions to experience all that you should, and discover the truth by the end. There is even a small teaser at the end, seemingly intended to be interpreted this way. However, with subsequent playthroughs and some research online, the truth is revealed; this isn't an experiment in narrative. It's an experiment in not having a narrative.
Verfasst: 19. März
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
19 von 32 Personen (59%) fanden dieses Review hilfreich
379 Produkte im Account
9 Reviews
1.5 Std. insgesamt
The pitch of this game was admirable. The execution gives a plotline that's a congealed mess of contradictory events, plot holes, inconsistancies and general nonsense. The price is about right, but to quote one of the philosophers of our age "Ain nobody got TIME fo' dat!"
Verfasst: 24. Juni
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
5 von 6 Personen (83%) fanden dieses Review hilfreich
162 Produkte im Account
4 Reviews
1.2 Std. insgesamt
Shortly after playing a wonderful little title called Lone Survivor, I stumbled upon Home. It looked similarly charming, and both games obviously draw inspiration from Silent Hill 2.

So, why is it that Lone Survivor plays out like a haunting love letter to Silent Hill while Home feels like an uninspired knock off? I think it is greatly because Lone Survivor smartly crafted its own story while taking on the mechanics and atmosphere of Silent Hill. Home, on the other hand, shoplifts nearly all of its parts and tweaks nothing in any interesting ways.

In short, Home sets itself up for failure due to a seeming lack of confidence in its own story. What starts out intriguing, then swiftly becomes derivative and predictable.
Verfasst: 16. August
War dieses Review hilfreich? Ja Nein