Julian Luxemburg hat ein Abendessen für sich und sein Date bei sich zu Hause gekocht - aber alles wird über den Haufen geworfen als seine Verabredung nicht auftaucht und er ganz allein am Tisch sitzt und dem Ticken der Uhr zuhören muss, das immer lauter zu werden scheint.
Nutzerreviews:
Insgesamt:
Ausgeglichen (736 Reviews) - 55 % der 736 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 1. März 2011

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Sprache "Deutsch" nicht unterstützt
Dieses Produkt ist nicht in Ihrer Sprache verfügbar. Bitte schauen Sie sich die unten stehende Liste der verfügbaren Sprachen an, bevor Sie das Produkt kaufen.

Dinner Date kaufen

 

Über dieses Spiel

Julian Luxemburg hat ein Abendessen für sich und sein Date bei sich zu Hause gekocht - aber alles wird über den Haufen geworfen als seine Verabredung nicht auftaucht und er ganz allein am Tisch sitzt und dem Ticken der Uhr zuhören muss, das immer lauter zu werden scheint.

„Dinner Date” ist ein Charakterporträt von Julian: Sie werden zu seinem Unterbewusstsein und erhalten einen Einblick in seine Sorgen. Je länger sich die Wartezeit auf seine hübsche Freundin hinzieht, desto offensichtlicher werden Julian's wahren Probleme: wie sieht es mit seinem Job und seinem Chef aus? Wer ist der Abwerber, warum ist er fasziniert von Byron und seiner Freundschaft zu Jerry, der letztendlich die Person war, die Julian zu dieser Verabredung überredet hat?

Sie hören nicht nur zu - in dieser nie zuvor für möglich gehaltenen Rolle als Julian's Unterbewusstsein klopfen Sie auf den Tisch, schauen auf die Uhr und fangen letztendlich auch an zu essen, während Julian's Gedankennetz eine komplett einzigartige Art von Intimität um Sie herum spinnt.

Sie werden „Dinner Date” mit ein paar Gläsern Wein, etwas Brot und Suppe erleben, und auch mit einer Uhr, die durch ihr langsames Ticken die Wartezeit auf das trügerische Mädchen, das am Ende alles auflösen wird, nur noch gemeiner erscheinen lässt.

Eigenschaften:

  • Julian’s Hintergrundgeschichte erstreckt sich über 25 Minuten lang und wird durch verschiedene einzigartige Animationen sowie zum ersten Mal in dieser Form in einer Echtzeit-3D-Umwelt mit einzigartigem Interface als sein Unterbewusstsein dargestellt.
  • Das Spiel wird außerdem durch die Musik des Komponisten Than van Nispen tot Pannerden ergänzt.
  • Beim Independent Game Festival 2011 wurde „Dinner Date” für den Nuovo Award nominiert, einer Auszeichnung, die "abstrakte, Kurzform- und unkonventionelle Spielentwicklung honoriert, welche das Medium avancieren lässt und unsere Art wie wir über Spiele denken verändert."

Systemanforderungen

    • Betriebssystem: Windows® XP/Vista/7
    • Prozessor: 1.6 GHz
    • Speicher: 1 GB RAM
    • Grafik: DirectX® 9 kompatibel Grafikkarte
    • DirectX®: 9.0c
    • Festplatte: 256 MB
    • Sound: OpenAL kompatible Soundkarte
Nutzerreviews
Nutzerreview-System aktualisiert! Mehr erfahren
Insgesamt:
Ausgeglichen (736 Reviews)
Kürzlich verfasst
ZOCKOLORES GAMESCOM LOL
0.2 Std. insgesamt
Verfasst: 7. Juni
Produkt kostenlos erhalten
Habe sehr lange über dieses Spiel nachgedacht. Absolut perfekt. Mein Leben ist ab sofort ein anderes.ö Wie das erste Mal, nur ohne Schmerzen.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Nekoji
0.5 Std. insgesamt
Verfasst: 8. April
Keine Ahnung, warum sich das "Spiel" nennt.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Mediennerd
0.4 Std. insgesamt
Verfasst: 4. Dezember 2015
In der Berschreibung selbst steht, dass das Spiel lediglich 25 Minuten dauert, ich hab 22 Minuten gebraucht und bin auch echt froh, dass es nicht länger war. Natürlich kann man viel in DInner Date reininterpretieren. Wie tief der Charakter ist, der interessantes denkt, warum wir warten, was warten bedeutet, was das mit ... ach Käse, alles das geht unter in dieser Kameraführung.

Die Kameraführung ist schrecklich und man hat das Gefühl der Protagonist hat schon vorm essen ordentlich gesoffen. Dann sind die Tasten, die man drücken soll undeutlich und kaum zu erkennen. Zu guter letzt endet das Spiel ohne Aufklärung was nun los war. Völlig bescheuert und sinnfrei war das Ganze.

Für dieses Spiel kann man mal im Sale 19 Cent ausgeben, aber fast 4 EUR finde ich für nicht einmal eine halbe Stunde Spielzeit völlig übertrieben. Ich kann euch nur abraten dieses Spiel zu kaufen.

Es gibt aber auch Spiele, die mir gefallen
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Odrez
0.4 Std. insgesamt
Verfasst: 27. September 2015
I thought this was a good game. I get why some are very disappointed by the length of the game (yes, it's very short) and I can confirm that this is really what ruins the experience.

But let's get to good things here first:

- Great atmosphere, the immersion is strong with this one
- The narrator is good, you can feel that the waiting puts him under pressure

And the bad?

The game does a good job on keeping the immersion, but there's not more to it. You enter the realms of the narrator and as soon as the story gets you, it ends. There just could've been so. much. more.

If you like games that are more a social experiment than an actual game, this is for you. If you can live with a short but interesting experience, this game is for you. If you can spare the 3,99, this game is for you. It's not bad, it's just too little. (I even don't think that it's too expensive, the playtime would have killed every price tag, explaining the bad reviews)
Hilfreich? Ja Nein Lustig
atemblockiert
0.9 Std. insgesamt
Verfasst: 21. Juni 2015
Bad
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Gody
0.4 Std. insgesamt
Verfasst: 21. Mai 2015
Vom diner Date zum Forever Alone simulator!

Ich bin begeistert!

Als hätte sich der macher dieses spiels übergeben und mann hätte sein erbrochenes zu einem spiel zusammen gefriemelt
Im ernst! das ist kunst! das ist wahre kunst und dieses spiel ist aufjedenfall sein geld wert!
Endlich hab ich erkannt wie sinnlos mein leben doch ist! Denn dieses spiel zeigt was mir immer passiert!
man verabredet sich und das mädchen kommt nicht vorbei! wirklich tragisch!

Hilfreich? Ja Nein Lustig
MPK90
0.2 Std. insgesamt
Verfasst: 5. April 2015
Wenn man man sich wie ein Looser fühlen will, bei dem die Verabredung nicht auftaucht, sich alleine aus Frust mit Brot und Wein vollstopft und dabei Monologe führt, dass die Verabredung vermutlich gerade mit anderen rumhurt, dann kauft es Euch!


PS: Es ist kein wirkliches Spiel.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Husk3y3
0.4 Std. insgesamt
Verfasst: 20. Dezember 2014
Wer sich schon immer gefragt hat wie man eine halbe Stunde mit Hilfe von Steam am besten verschwenden kann, hier ist die Antwort: Dinner Date!
Brot futtern? Check.
Wein saufen? Check
vergeblich auf einen Spannungsbogen warten? Check
Hilfreich? Ja Nein Lustig
LillyFee
0.6 Std. insgesamt
Verfasst: 13. Dezember 2014
Ich würd mir das Geld sparen und was anderes kaufen , auch wenn das Spiel nur 2,99€ kostet, aber selbst das ist schon zu viel.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
TbMzockt
0.8 Std. insgesamt
Verfasst: 24. November 2014
Da es hier keinen "unentschieden" Daumen gibt gebe ich dem Spiel eine Empfehlung, auch wenn es nicht wirklich ein "Spiel" ist. Schließlich macht man nicht viel mehr als einem komischen Typen bei seinen Gedanken zu lauschen, etwas Brot zu dippen und ihm in den Mund zu schieben in der stillen Hoffnung der Typ hört endlich auf zu denken und erstickt am Brot.

Immerhin hat man sich irgendwann so weit betrunken das man dann doch endlich die Dame die zum Date nicht erscheint vergisst und aufhört daran zu denken mit wem die Alte so alles knattern könnte (ausser einem selber natürlich) das man wankend das Haus verlässt.

Wenn das "Spiel" irgendwo in einem Bundle ist oder im Sale kann man ruhig zuschlagen um zumindest die Idee zu würdigen ein "Spiel" zu machen bei dem man eigentlich nichts wirklich aktiv spielt in der stillen Hoffnung das nächste Spiel des Autors wird besser, denn die Idee dahinter das unterbewusstsein des Spielers zu beeinflussen ist nicht schlecht, einzig die Umsetzung lässt noch etwas an echter Interaktivität mangeln.

Das ganze in Videoform auch bei mir auf dem Kanal: https://www.youtube.com/watch?v=mZ7b3la5Rrw
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
31 von 32 Personen (97 %) fanden dieses Review hilfreich
16 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
0.2 Std. insgesamt
Verfasst: 7. Juni
Produkt kostenlos erhalten
Habe sehr lange über dieses Spiel nachgedacht. Absolut perfekt. Mein Leben ist ab sofort ein anderes.ö Wie das erste Mal, nur ohne Schmerzen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
0.8 Std. insgesamt
Verfasst: 24. November 2014
Da es hier keinen "unentschieden" Daumen gibt gebe ich dem Spiel eine Empfehlung, auch wenn es nicht wirklich ein "Spiel" ist. Schließlich macht man nicht viel mehr als einem komischen Typen bei seinen Gedanken zu lauschen, etwas Brot zu dippen und ihm in den Mund zu schieben in der stillen Hoffnung der Typ hört endlich auf zu denken und erstickt am Brot.

Immerhin hat man sich irgendwann so weit betrunken das man dann doch endlich die Dame die zum Date nicht erscheint vergisst und aufhört daran zu denken mit wem die Alte so alles knattern könnte (ausser einem selber natürlich) das man wankend das Haus verlässt.

Wenn das "Spiel" irgendwo in einem Bundle ist oder im Sale kann man ruhig zuschlagen um zumindest die Idee zu würdigen ein "Spiel" zu machen bei dem man eigentlich nichts wirklich aktiv spielt in der stillen Hoffnung das nächste Spiel des Autors wird besser, denn die Idee dahinter das unterbewusstsein des Spielers zu beeinflussen ist nicht schlecht, einzig die Umsetzung lässt noch etwas an echter Interaktivität mangeln.

Das ganze in Videoform auch bei mir auf dem Kanal: https://www.youtube.com/watch?v=mZ7b3la5Rrw
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
0.3 Std. insgesamt
Verfasst: 18. August 2014
Hatte ein nettes Abendbrot und habe über mein Leben nachgedacht. 20 Minuten lang.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 5 Personen (60 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
0.4 Std. insgesamt
Verfasst: 11. Oktober 2014
Im Grunde handelt es sich hier nicht um ein Spiel, sondern eher um eine Art interaktiver Arthouse Film. Deshalb kann ich auch eher abraten.

Man spielt das Spiel aus der Sicht eines Mannes, der auf seine Verabredung wartet, aber offenkundig von ihr versetzt wird, Während man also das selbstgekochte Essen selbst auffuttert, sich unfreiwillig besäuft (da man den Wein jetzt allein trinkt) und eine Frustzigarette raucht wird man von den eigenen Gedanken verfolgt.

Mehr bietet dieses Erlebnis nicht. Nach knapp 30 Min ist es vorbei und man wird das Gefühl nicht los, die 30 Min in jedem Fall anders besser genutzt zu haben. Speziell wenn man selbst schon mal im Real Life versetzt worden ist, bietet sich einem hier nichts neues. Nicht selbst kaufen, sondern darauf warten, dass es einem Indie Bundke beiligt. Und auch dann zweimal überlegen, ob man nicht etwas besseres zu tun hat.

War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 2 Personen (50 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
0.5 Std. insgesamt
Verfasst: 24. Dezember 2013
Ein Dinner Simulator ohne Dinner und dafür mit mehr Selbstmitleid.
Das soll wohl so eine Art Kunst sein. Die 20 minuten könnt ihr euch aber genauso gut sparen!

NOPE!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 3 Personen (33 %) fanden dieses Review hilfreich
1 von 3 Personen (33 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
0.4 Std. insgesamt
Verfasst: 27. September 2015
I thought this was a good game. I get why some are very disappointed by the length of the game (yes, it's very short) and I can confirm that this is really what ruins the experience.

But let's get to good things here first:

- Great atmosphere, the immersion is strong with this one
- The narrator is good, you can feel that the waiting puts him under pressure

And the bad?

The game does a good job on keeping the immersion, but there's not more to it. You enter the realms of the narrator and as soon as the story gets you, it ends. There just could've been so. much. more.

If you like games that are more a social experiment than an actual game, this is for you. If you can live with a short but interesting experience, this game is for you. If you can spare the 3,99, this game is for you. It's not bad, it's just too little. (I even don't think that it's too expensive, the playtime would have killed every price tag, explaining the bad reviews)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 9 Personen (22 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
0.4 Std. insgesamt
Verfasst: 20. Juli 2013
An sich nichts weltbewegendes und das "Spiel" hat auch an sich genug Macken wie z. B. unendlich Brot und eine endlos lange Zigarette. Aber wenn man dies alles nicht beachtet bekommt man hier eine unglaublich schoene melancholische Geschichte.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Nicht empfohlen
0.5 Std. insgesamt
Verfasst: 15. September 2014
Das Minigame hält kaum, was es verspricht - eine "Reise ins Unterbewusstsein". Man hat einfach einen mittelmäßig begabten Sprecher ein paar typische, geradezu schmerzhaft klischeehafte Selbstmitleidsbekundungen einsprechen lassen und dann eine komplett automatisch ablaufende, 25-minütige Quasseltirade programmiert. Alibimäßig hat man ein paar bedeutungslose Interaktionen mit sich, Brot, Wein, Suppe und einer Zigarette eingebaut, die jedoch keinerlei Einfluss auf irgendwas haben. Die Grafik ist dabei absolut schwachbrüstig, aber daran alleine scheitert es nicht.

Achja, ohne jemandem den Spaß verderben zu wollen:
"Sie werden „Dinner Date” mit ein paar Gläsern Wein, etwas Brot und Suppe erleben, und auch mit einer Uhr, die durch ihr langsames Ticken die Wartezeit auf das trügerische Mädchen, -> das am Ende alles auflösen wird <-, nur noch gemeiner erscheinen lässt."
Am Ende wird gar nichts aufgelöst. Auf einen intelligenten Twist am Ende, der die 3Euro dann zumindest kurz vor Schluss doch noch rechtfertigt hätte, wartet man komplett vergebens.
Dinner Date verfehlt nicht nur den Anspruch, ein Spiel zu sein - das wäre verzeichlich - es sendet auch keine gelungene künstlerische Botschaft, und das ist eine Enttäuschung.

Wer ein Kunst-(Nicht-)Game spielen möchte, kann sich kostenlos "Graveyard" runterladen, welches ich als hundertmal berührender empfand.
Oder er legt 8€ hin und erlebt das geniale "Dear Esther", welches wirklich eine philosophische Reise symbolisiert und zurecht als Kunst anerkannt wird.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Empfohlen
0.3 Std. insgesamt
Verfasst: 12. März 2012
Interessante Idee, aber mir persönlich etwas zu kurz. :-/
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig