Detective Case and Clown Bot in: Murder in the Hotel Lisbon
Im Hotel Lissabon ist ein seltsamer Mord geschehen – ein Mann beging Selbstmord mit 14 Messerstichen im Rücken, während er zur gleichen Zeit friedlich seinen Kaffee trank.
Nutzerreviews:
Insgesamt:
Sehr positiv (141 Reviews) - 84 % der 141 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 17. Juli 2014

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Detective Case and Clown Bot in: Murder in the Hotel Lisbon kaufen

SUMMER SALE! Angebot endet am 4. Juli

-75%
$5.99
$1.49
 

Reviews

“Pushes the limits of our nostalgia!”
NA – Kill Screen

“For Glob's sake, play it!”
7 – Eurogamer PT

“The soundtrack is Awesome!”
NA – RetroManiac

Über dieses Spiel

Detektiv Case und Clown Bot in: Mord im Hotel Lissabon

Detektiv Case und Clown Bot in: Mord im Hotel Lissabon ist ein Videospiel, inspiriert von den klassischen Point & Click-Abenteuern aus den 80er und 90er Jahren. Es übernimmt das unverwechselbare Design dieser Epochen und baut nur auf der Pixel-Art-Technik auf. Das Spiel selbst läuft mit einer nativen Auflösung von 256 x 192 Pixel, der gleichen Auflösung des alten ZX Spectrum 48k, die seit kurzem auch für den Nintendo DS verwendet wird.



Spielübersicht:
Im Hotel Lissabon ist ein seltsamer Mord geschehen – ein Mann beging Selbstmord mit 14 Messerstichen im Rücken, während er zur gleichen Zeit friedlich seinen Kaffee trank. Dieser Fall mit widersprüchlichen Tatsachen war für Inspektor Garcia zu komplex um ihn zu lösen, so dass er beschloss, das einzige Detektiv-Duo in der Stadt anzuheueren, das in der Lage wäre, den Fall zu lösen: den mythischen Detektiv Case und den unverwechselbaren Clown Bot. Gemeinsam werden sie ein Netzwerk von Liebesbeziehungen lösen, das so komplex und so kompliziert ist, dass es mindestens 14 Hellseher, 5 Propheten apokalyptischer Sekten, die das Ende der Welt vorhersagen, und 3 jener Zigeuner, die aus der Hand lesen können, braucht, um das endgültige Ergebnis zu erraten.

Figuren:
Mit dem mythischen Detektiv Case, auch bekannt als der schlechteste Detektiv der Welt, ein Mann so grob und unhöflich, dass seine Zeugen sich eher von einem sich langsam bewegenden Güterzug überrollen ließen, als von ihm befragt zu werden.
Und der komische Clown Bot, der, obwohl er als Handlanger von Detektiv Case arbeitet, in Wirklichkeit hofft, eines Tages einen Job als Zirkusclown zu bekommen. Leider, und unabhängig davon, wie viele Bewerbungen er verschickt, würde kein Zirkus jemals einen Clown einstellen, der Angst vor Kindern hat. Er schläft nie, also arbeitet er neben der Arbeit bei Tag auch bei Nacht als Stand-up-Comedian in einer Bar. Die Leute sagen, dass er eine Witz-Maschine ist.



Key Features
Mord im Hotel Lissabon verfügt über TAUSENDE wichtige Features!
- Ein "Point-and-Click" Graphik-Adventure-Spiel.
- Spielen Sie als Detektiv Case und Clown Bot.
- Suchen Sie nach Hinweisen und befragen Sie Zeugen.
- Machen Sie eine Pause, halten Sie ein Nickerchen.
- Lösen Sie den Mord im Hotel Lissabon.
- Inklusive 3 zusätzlichen Fällen.

Original Soundtrack
Mord im Hotel Lissabon mag niedrig auflösend und Retro auf der visuellen Seite sein, aber wir haben dafür gesorgt, dass sich auf der Audio-Seite die Ohren auf einen kompletten Original-Soundtrack freuen können. Bestehend aus einer Orchesterband, einer Jazz-Band und einem typischen portugiesischen Fado-Trio kontrastiert die Musiklandschaft schön mit den bunten Grafiken.

Das Spiel ist nur in Englisch und Portugiesisch verfügbar.

Systemanforderungen

Windows
Mac OS X
SteamOS + Linux
    Minimum:
    • Betriebssystem: Windows XP
    • Arbeitsspeicher: 128 MB RAM
    • Speicherplatz: 128 MB verfügbarer Speicherplatz
    Minimum:
    • Betriebssystem: OS X 10.6 Snow Leopard
    • Arbeitsspeicher: 128 MB RAM
    • Speicherplatz: 128 MB verfügbarer Speicherplatz
    Minimum:
    • Betriebssystem: Ubuntu 12.0.4
    • Arbeitsspeicher: 128 MB RAM
    • Speicherplatz: 128 MB verfügbarer Speicherplatz
Nutzerreviews
Nutzerreview-System aktualisiert! Mehr erfahren
Insgesamt:
Sehr positiv (141 Reviews)
Kürzlich verfasst
bananaruth
( 1.4 Std. insgesamt )
Verfasst: 28. Mai
Other than being visually appealing, This game has nothing to offer. As for any comedic aspects, I didn't crack a smile once.

It's quite possible some of the humor and story is lost in translation, but even taking that into accont, the game is pretty bad. Other than the poorly written dialog (which makes it difficult to discern which dialog choices to pick - apparently someone being interested in "material" things means they don't care about money???) Probably the most glaring problem is how unabashedly sexist the game is. I don't mind *characters* who are sexists - I love me some Game of Thrones, but the game itself is really pretty awful. I couldn't get myself to finish playing it. There aren't many female characters and those that do exist are pretty terrible stereotypes that aren't treated well by other characters. Many of the 'jokes' are at the expense of women and it's just not funny? Maybe if you are in middle school it would entertain, but the jokes aren't even creative or decent quality.

As for the plot, eh, who cares. That's how I feel about finishing the game. The story was completely unoriginal - someone murdered, let's investigate with an annoying sidekick.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Berto
( 8.3 Std. insgesamt )
Verfasst: 26. Mai
Well, lets put this out of the way straight away. I'm Portuguese and this is a Portuguese game that homages and references Portuguese culture and the 80's, so yeah I'm a bit biased about this one. I did like it and nails all the little nuaces of our culture but... if i'm being honest... as a game, apart from that, Detective Case and Clow Bot is not that good and deep, actually its a bit too simplistic for a point & click adventure game.

2,5/5
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Wertyop70
( 3.2 Std. insgesamt )
Verfasst: 19. Mai
Produkt kostenlos erhalten
Im sure if I had the time and patience to sit there and enjoy this game I would, but I cant.

The crowd is something ive never seen before. Nice little touch

3 minutes and I cant bare it. But I know it has potential
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Drajyn
( 8.3 Std. insgesamt )
Verfasst: 1. Mai
I really enjoyed this game. It was really fun and simple to play.
I liked the humour - which admitedly wouldn't appeal to everyone - but I loved the mixture of cute-ish pixelated graphics and more mature content. I also loved the silly vibe of Case and Clown Bot, as well as their constant bickering.

The only negative thing I have to say about it is that there were a few spelling/grammar mistakes in the English version.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
WhatDaMath
( 7.6 Std. insgesamt )
Verfasst: 29. April
A pixelated point and click adventure that has a decent story, although won't really appeal to everyone.

It's humorous, but not hilarious.

Cute, but not gorgeous.

Get it on sale
Hilfreich? Ja Nein Lustig
teemu524
( 16.9 Std. insgesamt )
Verfasst: 26. April
The overall old-school style of the game is very nice and even appreciable, even though there are more than one very annoying pixel hunting puzzles. And a bug that may prevent finishing the game.

That said, I indeed did lost the interest to finishing the game.

For the loss of some odd cents for the price of it, it really doesn't matter.

Not worth the short time, not worth the few cents, not even worth writing this.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
rjazz2
( 8.0 Std. insgesamt )
Verfasst: 12. März
Fun and weird! It's what ♥♥♥♥ Tracy would look like if the artists were totally hammered.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
T.w² | Spawner
( 8.1 Std. insgesamt )
Verfasst: 21. Februar
I haven't played a lot of point and click games but I liked this one.

All the 4th wall jokes are entertaining.

It took me around 8 hours to do pretty much everything you can do in game. I saw every location, solved every case, and had a lot of fun doing it!

The gameplay isn't that deep, but it isn't that shallow either. It's just enough to make it fun and entertaining. You get a clue and that leads you to another clue, and that clue leads to someone, and then you have to interrogate that person. I had a lot of fun with interrogations, even if they were quick.

The pixelated art style is really interesting, and what the developers did with it is incredible. Even with the minimalistic pixel style, they managed to recreate the feeling and look of Lisbon!

The soundtrack sounds really really good, with that typical portuguese sound.

I recommend this game to any fan of point & click and/or mystery games.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Diogo Ex-Machina
( 4.2 Std. insgesamt )
Verfasst: 16. Februar
This game holds the number two position on my "top ten best Portuguese games of all time” (1st is Floribella by Move Interactive). It takes me back to the old Point'and'Click games of the golden era. Love the art style and the humor.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Spielosoph [GER]
( 2.1 Std. insgesamt )
Verfasst: 12. Februar
Point/Click Adventure
Raffe die Rätsel nicht (LucasArts Veterane. Day of the Tentacle in 2 Tagen durchgespielt).
Seltsames Interface oder ich bin einfach zu alt für diese ****
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
11 von 11 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
5.0 Std. insgesamt
Verfasst: 31. Januar 2015
Was für ein schräges Spiel. Das ist aber im positiven Sinne gemeint! Schließlich versprüht es den Charme eines (klassischen) Adventures aus den 90ern. Nicht nur die Grafik zeigt dies deutlich, auch die eine oder andere Kleinigkeit bei den besuchten Orten. Es gibt z.B. noch Videokassetten, stilvolle Telefone mit Schnur, einen sperrigen Computermonitor und die vorbeifahrenden Automobile sind auch nicht mehr das allerneuste Modell. Aber zurück zur Grafik: Die ist schön verpixelt. Irgendwie finde ich die Grafik schön, passend, stimmig und man fühlt sich in eine Zeit zurückversetzt, in der Adventures eines DER Genres war. Ja, dieses Spiel ist auch ein Adventure: Man steuert den Detektiv per Maus, sammelt Gegenstände ein, redet mit Leuten, benutzt Objekte oder schaut sich alles einfach mal an. Man hat zwar ein Inventar, was recht gut gefüllt wird, die Gegenstände werden aber eher für Verhöre verwendet. Ja, das klassische "Benutze A mit B" entfällt hier, was aber nicht allzu tragisch auffällt. Dafür muss man bei den erwähnten Verhören jeweils drei Gegenstände mit der korrekten Aussage kombinieren, wobei drei Sätze zur Auswahl stehen, aber immer alle Gegenstände vom Inventar damit kombiniert werden können. Die Verhöre können mit Detective Case oder seinem "Clown Bot" durchgeführt werden, wobei man mal mit ersteren oder letzteren Erfolg hat. Kombiniert man Aussagen und Objekte ab Runde zwei falsch, muss man von Vorne beginnen, was es schwieriger aber nicht unfair macht. Neben den Verhören sind auch viele 'normale' Gespräche vorhanden, die aber oft durch ein Publikum kommentiert werden. Ja, das ganze Spiel ist wie eine Bühnenaufführung gestaltet, wobei man das Publikum nur dann dunkel sehen kann, wenn es auf das Geschehen reagiert. Am Anfang öffnet sich der Vorhang und wenn man z.B. einen Spielstand lädt gibt es noch Applaus obendrein. Das macht die Sache ganz sympatisch und wirkt dennoch nicht 'sitcommäßig' aufgezwungen. (Mit am besten finde ich, wenn ein einzelner Zuschauer aufsteht, auf die 'Bühne' zeigt und schräg lacht.) Das Publikum wird auch in einem Minispiel einbezogen, was man irgendwann freischaltet. Da darf der Roboter einen Stand-up-Comedian mimen. Aber mehr möchte ich dazu nicht verraten, es hat aber viel Spaß bereitet. Aber zurück zum eigentlich Spiel: Die Geschichte ist ein Kriminalfall, der zwar sehr verquer und schräg präsentiert wird, aber am Ende für persönlich doch sehr überraschende (wenn auch überladene ;) ) Wendungen hatte. Neben dem 'Hauptfall' kann man noch drei Nebenaufträge erfüllen, die außer weiteren Rätseln, Späßen und Errungenschaften nichts zur eigentlichen Handlung beitragen. Positiv anzumerken ist aber, dass man auch nach Beenden des 'Hauptfalls' weiterspielen und so die Nebenaufträge erfüllen kann. Angeblich sollen noch andere Nebenaufgaben folgen, wie einem auch direkt im Spiel von... Nein, ich verrate nichts! ;) Jedenfalls hat mir das Spiel viel Freude bereitet. Es ist zwar 'nur' auf englisch (ohne Sprachausgabe), aber viele Gags würden garnicht auf deutsch passen. Kurzum: Ein Adventure in 'klassischer Präsentation', das sich selbst nicht ernst nimmt und zwar auf bekannte Inventarrätsel verzichtet, dafür aber stimmige Verhörrätsel bietet.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
7 von 7 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
13.0 Std. insgesamt
Verfasst: 19. Januar
"Detective Case and Clown Bot in: Murder in the Hotel Lisbon" ist ein komiklastiges Comic-Point-and-Click Adventure.

Als Detektiv Justin Case (!) versuchen wir in Begleitung eines Roboterclowns Verbrechen aufzuklären. Das Opfer hat mit vierzehn Messerstichen in den Rücken Selbstmord begangen...

Kern ist - wie unschwer zu bemerken - die Komik. In seinen Anspielungen - wie etwa dem Inventar, das einem Tentakel gleicht oder den im Hotel vorhandenen Raum 404 - trifft das Game immer mal wieder ins Schwarze. Auch das Durchbrechen der vierten Wand - vor allem durch Kommentare des Roboters oder auch dadurch, daß bei gelungenen Aktionen hin und wieder ein Publikum applaudiert oder auch über Witze lacht - ist ein funktionierendes und erheiterndes Element. Problematisch wird es allerdings immer wieder durch sehr niveaubefreite Gags, klischeehafte platte Anspielungen und vor allem durch zu häufige und zu schlechte Zoten, die den Eindruck hinterlassen, daß die Entwickler ihre pubertäre Phase noch nicht vollständig hinter sich gelassen haben.

Spielmechanisch funktioniert das Ganze größtenteils wie ein klassisches Point-and-Click, in dem wir in verschiedenen Bildschirmen Gegenstände untersuchen, einsammeln oder mit anderen Figuren sprechen. Kommt es zur investigativen Vernehmung eines Verdächtigen müssen wir in drei Runden als Detektiv oder Clownbot aus jeweils drei Fragemöglichkeiten auswählen und diese dann mit einem Indiz kombinieren.

Der Pixelstil ist zwar Geschmackssache, aber die Grafik ist charmant und hat ihre eigene Ästhetik.

Eine Sprachausgabe ist nicht vorhanden, allerdings auch bei einem solchen Genre unnötig. Die Texte gibt es nur auf englisch oder portugisisch. Musikalisch werden wir primär mit sehr eingängigem und richtig gut eingespieltem swingendem Jazz berieselt (einmal auch mit richtig gutem Fado), der leider aber durch zu häufige Wiederholungsschleifen schon nach kurzer Dauer an den Nerven zehrt.

Zusätzlich zur etwa drei Stunden dauernden Hauptmission gibt es noch drei Sidemissions und ein Clownbot-Stand-Up-Comedy-Mini-Spiel, in dem wir aber lediglich die richtige Pointe eines Witzes auswählen müssen.

Alles in allem versucht sich "Detective Case and Clown Bot in: Murder in the Hotel Lisbon" in die Traditionslinie von Studios wie Lucasarts oder auch der Sam&Max-Reihe zu stellen, und das sehr sympathisch und mit viel Charme, ohne allerdings das Niveau der Vorbilder zu erreichen.

Wertung:
6/10 Atmosphäre
7/10 Story
7/10 Grafik
7/10 Sound
5/10 Spielmechanik
5/10 Balancing
5/10 Spieltiefe
7/10 Spielspass

Fazit:
Charmantes und witziges Point-and-Click, das aber hin und wieder das Niveau nicht halten kann.

7/10 Gesamtwertung
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 3 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
11.9 Std. insgesamt
Verfasst: 8. Februar 2015
Superb game! Must-buy for every retro/point&click fan!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 3 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
6.0 Std. insgesamt
Verfasst: 18. September 2015
Ich habe das Spiel erst vor Kurzem erworben und bin begeistert! Die Atmosphäre passt, die Musik ist stimmig und der Humor einfach genial. Es erinnert einen ein bisschen an "Day of the Tentacle", da das Inventar aus einem schwarzen Loch mit interdimensionalen Tantakeln besteht. Mir gefällts! :)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
0 von 1 Personen (0 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
2.1 Std. insgesamt
Verfasst: 12. Februar
Point/Click Adventure
Raffe die Rätsel nicht (LucasArts Veterane. Day of the Tentacle in 2 Tagen durchgespielt).
Seltsames Interface oder ich bin einfach zu alt für diese ****
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
54 von 71 Personen (76 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
0.6 Std. insgesamt
Verfasst: 17. Juli 2014
Para os meus amigos Tugas, o melhor jogo do universo!

This game is a masterpiece. It's a perfect example of what an Indie game should be.
Made with a short budget (Its Indie, dah), this game isn't focused in showing great realistic graphics, nor revolutionizing the Point & Click genre with innovative gameplay, but using a fantastic and different humour, with a scent of its own. Its the best, but also the riskiest feature of the game. Why? Made in Portugal, this game lives from its portuguese and humor jokes, from the beginning through the end, and was designed to be that way, and some people (non-portuguese) may not understand them all, although the creators changed those jokes in the english version.
The story takes action in Portugal, in a fictional place totally inspired by Lisbon and Porto, so, if you never went there, here's a perfect way to visit it... In a cartoonish and pixeled way!

If you like Point & Click games, specially humurous P&C like Monkey island, here's a game you can't miss!

9/10
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
39 von 48 Personen (81 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
4.0 Std. insgesamt
Verfasst: 28. Dezember 2014
Murder in the Hotel Lisbon, at the first sight, it's just another point&click game. But for Portuguese people it's a landmark in our national gaming industry. Being one of the first Portuguese games on Steam, this one is more special because it portrayts many Portuguese stereotypes and gives a general satyrical view on late 80s/early 90s Lisbon. You play as José Justino (more commonly called Zé, Case in the English translation), a private investigator that gets a robot as part of the heritage form a recently pasted-away relative. This robot, which Zé decides to call "Clown" because of the bad jokes he's always saying, form a dysfunctional pair that will try to solve the huge mystery that surrounds the strange murder of a guy in his room in Hotel Lisbon. The gameplay is the usual in this type of game, and has a few bugs. The artwork and the sound are rather good, and are, in my opinion, one of the biggest assets of this game. The story is not bad at all, it has a fairly good plot-twist and it only sins for being too short. However, there are 3 sidequests that are honestly interesting and a stand-up comedy show, that has some good jokes (but some very bad ones) and that is a bit of a problem due to the great ammount of bugs it presents. Now, where the game really shines: the dialogues. Filled with little jokes, references and details that only the Portuguese people can get, this is a tribute to our tricky language and to our exquisite culture and way of living. Many of these elements were probably lost in the English translation, so I think it's undeniable that whoever plays this in English will not have a complete experience. Therefore, I believe that this game deserves two different scores: for the Portuguese version I'll give it a score of 86 out of 100. A must play game that hasn't a higher grade because of the bugs and the fact that it's a quick game (3 to 4 hours with everything done). For the English version, the score should be quite a bit lower. I haven't played the English version, but I bet it would be something around the 70s out of 100. Concluding: if you're Portuguese, this is mandatory. If you aren't, well, it doesn't hurt to give it a try, but don't expect a extraordinary game.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
27 von 33 Personen (82 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
2.5 Std. insgesamt
Vorveröffentlichungsreview
Verfasst: 17. Juli 2014
Murder in the Hotel Lisbon is a point-and-click adventure that will bring you back to the days of Sam an Max: Hit the Road! With a pixelated artstyle, slightly mature dialogue and humor, and unique world to explore, this game is great for fans of the genre. There are a few issues playing through that you may pick up on, such as a notable amount of typos and a good bit of crashing. In the game you'll be finding clues to a murder and then using them to interrogate different citizens. While this idea is unique, it's one of the only few mechanics that you could regard as "new" in this game. Overall, Murder in the Hotel Lisbon is a nice game if you're willing to look around some rough edges.

For more information and gameplay footage, check out my video on it here:
http://youtu.be/rZhnbiy7Mqk
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
30 von 40 Personen (75 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
6.2 Std. insgesamt
Verfasst: 27. Januar 2015
I think a lot of this game was lost in translation. At the very least, it was hurt by it. There are so many typos. So many. The pacing is slow. Moving around in the game is clunky, and there is so much back and forth, since there are very few actual locations in the game. Six hours, including the mini-game, across 5 streets with only a building or two apiece on average. It's just way too much repetition.

Plus, the game forces a linear progression in some respects, but allows you to do other things out of order, in the most obnoxious way. For instance, the first time I called Stephanie to my office, I went to meet her, only to have her repeat the same line over and over again about how she got there so quick, not knowing that the game expected me to have another item before I interrogated her. Why did I call her to my office if I didn't have everything I needed? Other times, the game insisted that I had all the evidence needed to interrogate someone, but it wasn't clear from the story or the interrogation questions which items those were. And the interrogation questions themselves are poorly written, or at least, poorly translated. Many times several of the questions say exactly the same thing with little discernible change in tone, leaving you to guess which one is the "right" choice. Plus, coming from a history of games that let you develop your character through dialog, I found it annoying that the dialog options that I found more amusing and entertaining were "wrong" and caused you to fail the interrogation. I mean, not that I didn't know not to select them, but it was annoying to not be able to.

The artwork was... okay. As far as pixel art game go, I've certainly seen better. But I've seen worse.

I think the thing that annoyed me the most was that the taxi would drive through buildings to pick you up. And not in a forgivable, cartoony, over-the-top way. Just a normal taxi driving through normal walls.

One of the other annoyances is where the game fails to respond to mouse clicks, because you're either too close to something, or too far away, or seemingly at random. It's a point and click. If I click, the character moves. That's how it's supposed to work. If the game doesn't respond at all, then it's failing at the only thing it had to get right.

The humor didn't impress me in the beginning, and then it wore me down until I enjoyed it, and then it got so repetitive that I lost interest again.

And then there was the ♥♥♥♥-shaming. And potshots at crossdressers.

Don't get me wrong. If you give me a misogynistic ♥♥♥♥♥♥♥ like Jayne Cobb, I will totally believe him as a character. I will hate him and love him for all of the right reasons. But if you give me a one-dimensional female character, and then have all the major male characters, including both of the main protagonists, call her a ♥♥♥♥ over and over again, it's no longer about what that character is like and what his flaws are. He isn't the misogynistic ♥♥♥♥♥♥♥, the developers are.

Not to mention the developers begging for money INSIDE of a game that I PAID for. ♥♥♥♥ you.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
28 von 39 Personen (72 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
8.9 Std. insgesamt
Verfasst: 17. Juli 2014
Bringing back the memories of the good old day point and click games, with alot of humor.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig