Du bist auf einer einsamen Insel voller Monster gestrandet. Wie sollst du das nur überleben? Indem du die Seiten eines Überlebenshandbuch sammelst und deinen Kopf benutzt! Finde Lebensmittel, Wasser und sichere Verstecke, um zu überleben. Die Nacht bricht an? Finde einen Weg, sie unbeschadet zu überstehen!
Nutzerreviews:
Insgesamt:
Sehr positiv (12,016 Reviews) - 83 % der 12,016 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 23. Okt. 2013

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

How to Survive kaufen

GANZWÖCHIGES ANGEBOT! Endet am 9. Mai

-90%
$14.99
$1.49

Pakete, die dieses Spiel enthalten

How to Survive - Storm Warning Edition kaufen

Enthält 7 Artikel: Barricade! DLC, El Diablo Islands - Host, Heat Wave DLC - x 3 pack, Hello my name is... Nina. DLC, How to Survive, Kovac’s Way DLC, One Shot Escape DLC

GANZWÖCHIGES ANGEBOT! Endet am 9. Mai

 

Kürzliche Updates Alle anzeigen (23)

7. April

HTS2 - Twitch Integration, Elite Quests & New NPC/Zombies

Hello Survivors!

http://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=656582944
We have made quite a few changes to How to Survive 2 since we last spoke! I am stopping by with a few key points to tempt you to try out our newest game in Early Access:

  • Female avatars
  • Boss mobs
  • Local Co-op AND Multiplayer together! Yes, together, up to 16 people can play at once.
  • Traps and defensive buildings
  • Night Crawlers
  • Elite quests
  • Kovac Challenges
  • New items & crafting recipes
  • New NPC and zombies
  • More areas to explore
  • Twitch Integration

For previous owners of the game there is a nice set of Primal Fear armor awaiting you in Kovac's bunker in your private chest!

Pick up a copy and join me in making the world safe once more!

-Kovac

1 Kommentare Weiterlesen

29. Januar

Local Coop is LIVE on How to Survive 2!

http://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=606107752

Hey Survivors!

I just wanted to let you know that we have released local coop in How to Survive 2! Below is a few tidbits to tempt you:

  • Up to 4 players can play in local Coop ! (in both offline and online camps)
  • HTS2 Aiming system removed - Aiming system works, now, like in HTS1
  • New recipes added: leather straps (player), super poultices and Medikits (Chemical lab)
  • A bottle of water can be found in Kovac's bunker, for the most thirsty of you
  • You can read the full patch notes here

Not only that, How to Survive 2 is on Steam sale for 30% off! (ends Sunday January 31, 2016)

And if that didn't get your attention, you will receive this awesome Winter Hat with your new purchase until the end of February. Not only will you be cute while slaughtering zombies, this hat has a nice blood resistant coating in case you get too close!

http://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=594683108

5 Kommentare Weiterlesen

Reviews

“How To Survive is more than just a solid zombie role-playing game, it's also one of the best games of the year. With its mix of Diablo-esque hack and slash and dual-stick shooter action, 505 Games' newest Xbox Live Arcade game is a real surprise. It has a deep crafting system and a world you can't help but want to explore. How To Survive rewrites the book on zombie RPGs!”
90% – Gaming Nexus

“While there have been several games that have recently released that fall into the growing zombie survival genre, How to Survive manages to do enough differently to earn its place among the crowd. The game’s strong emphasis on crafting and juggling basic human needs helps distinguish itself from other titles. Additionally, the story campaign features a tale that manages to contain a few plot twists despite its simplicity. One area where How to Survive shines is the game’s strange brand of humor which is helped along by the title’s decent voice acting. In all, How to Survive is recommended to any fans of either the undead or survival simulators. Those who enjoy intricate crafting or top-down gaming should also give it a look.”
4 Stars – Examiner

“In terms of graphic and sound design, How to Survive looks good and sounds even better. The lighting gives real-time shadows based on not only the source but the time of day as the shadows move with the passing sunlight. The island is beautifully rendered, and animations are fluid and zombie deaths are pleasingly gory, chunks of body parts will liter the ground and roll depending on the shape of the surface”
8/10 – Gamer Horizon

Sonderangebot

How to Survive 2 on Early Access is 70% Off now!
Also remember that if you own How to Survive 1 there is special gift waiting for you!


http://store.steampowered.com/app/360170

Survivor Loyalty Item: “Primal Fear” Armor Set.

If you are already a survivor who’s got How to Survive or How to Survive: Third Person Standalone on Steam, we welcome you back with a very special treat: the “Primal Fear” armor set!
A set of protective gear finely crafted out of the best bones and scrap metal that can be found in the dumpster. Made by master Survivalist Kovac himself, it promises to keep bites and scratches to a minimum while displaying a distinctive Swamp-chic style!
Join Early Access now, slip it on and knock’em dead!

Über dieses Spiel

Du bist auf einer einsamen Insel voller Monster gestrandet. Wie sollst du das nur überleben?
Indem du die Seiten eines Überlebenshandbuch sammelst und deinen Kopf benutzt! Finde Lebensmittel, Wasser und sichere Verstecke, um zu überleben. Die Nacht bricht an? Finde einen Weg, sie unbeschadet zu überstehen! Sammle die vielen coolen Gegenstände ein, mit denen du über 100 Werkzeuge und Waffen herstellen kannst, von Schrotflinten bis hin zu Molotow-Cocktails. So kannst du dich UND deine Freunde verteidigen!

• Wähle einen von drei spielbaren Charakteren, mit ganz individuellen Fertigkeiten.

• Erkunde vier Inseln mit einzigartiger Tier- und Pflanzenwelt und unterschiedlichen Monstern.

• Sammle die Kapitel des Überlebenshandbuchs und erhalte nützliche Überlebenstipps!

• Spiele den Storymodus offline mit einem Freund oder bestreite eine der 8 anspruchsvollen Online-Herausforderungen.

• Spiele den Schwierigkeitsgrad "Ironman", wenn du ein echtes Hardcore-Spielerlebnis suchst.

Systemanforderungen

    Minimum:
    • Betriebssystem: Windows XP
    • Prozessor: Intel Core 2 Duo or better
    • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
    • Grafik: Ati 5700 series/NVIDIA GeForce GT240 or equivalent
    • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
    • Speicherplatz: 7 GB verfügbarer Speicherplatz
Hilfreiche Kundenreviews
29 von 38 Personen (76 %) fanden dieses Review hilfreich
3 Personen fanden dieses Review lustig
26.7 Std. insgesamt
Verfasst: 5. Dezember 2015
How To Survive ist ein erstaunlich atmosphärischer Zombie Survival in der iso Perspektive.

Story
Als Überlebender eines Flugzeugabsturzes ist man auf einem Archipel gestrandet, das es nun zu erkunden gilt. Tagsüber stößt man auf alles, was so eine Insel zu bieten hat: Pflanzen, Zeugs zum Craften, herumlaufende Tiere und natürlich nicht enden wollende Horden von Zombies. Dem Himmel sei es gedankt, dass zufälligerweise auch einige Überlebenshandbücher auf der Insel herumliegen. Wirklich nur Zufall? Wen juckts, die Insel ist seltsam genug, da wundert man sich erstmal nicht über herumliegende Überlebenshandbücher. Müdigkeit, Durst und Hunger lernt man nun schnell zu besiegen. Und vom Knüppel bis zum Schnellfeuergewehr zimmert man in Mc Gyver Manier alles aus Einzelteilen zusammen. Schon sind die Zombies nicht mehr ganz so gefährlich. Aber wehe es wird Nacht...

Und wer jetzt glaubt, dass man bei diesen Zutaten keine originelle Story erwarten kann, der täuscht sich. Die Mischung aus Humor und Grusel ist erstaunlich gut gelungen, für ein Spiel dieser Art.

Umfang
How To Survive besteht aus einer Kampagne, die man alleine, oder im Multiplayer mit einem Freund, in etwa 12-14 Stunden durchspielen kann. Es gibt auch einen Challenge Mode, in dem man sich, ebenfalls alleine oder zu zweit, auf 8 verschiedenen besonders anspruchsvollen Inseln austoben kann.

Gameplay
How To Survive ist eine Mischung aus Survival, klassischem Action RPG und einem Twinstick Shooter.

Jeder der drei spielbaren Helden kann allgemeine Attribute steigern und ein paar individuelle Fähigkeiten lernen, die das Überleben erleichtern. Außerdem verfügt jeder Charakter noch über eine Reihe von speziellen Kill Moves, die ein echtes Highlight sind.

How To Survive ist kein einfaches Spiel. Tagsüber lauert hinter jedem Busch ein Zombie und nachts, wenn man schlecht sieht und auf das Licht einer Taschenlampe angewiesen ist, kommen die Ghul-Krabbler. Das sind besonders garstige meschenähnliche Untote, die einem ständig auf den Fersen sind und die sich nur mit Licht fernhalten lassen. Man kann sie zwar erschießen, aber die Insel scheint über einen unerschöpflichen Vorrat dieser häßlichen und äußerst lästigen Kreaturen zu verfügen. Durst, Hunger, Müdigkeit und natürlich auch Gesundheit beeinflussen die Fähigkeiten und so ist ein müder Held einfach ein mieser Schütze, während ein Verletzter nur noch sehr langsam vorwärts kommt.

Die Zombiepopulation ist vielfältig und es gibt reichlich Waffen, wie man es bei einem guten Hack & Slay Abenteuer erwarten würde.

Ich habe How To Survive wesentlich lieber mit Maus und Tastatur gespielt, mit einem Gamepad ist es aber auch spielbar.

Grafik und Musik
Für ein Spiel in der Iso Perspektive sieht es wirklich gut aus. Die Animationen sind überzeugend und das Spielgefühl ist ziemlich direkt. Die Soundeffekte passen gut, das Timing stimmt. An Musik kann ich mich nicht erinnern.

Kritik
Mein größtes Problem mit diesem Spiel ist, dass es nur einen Speicherpunkt gibt. Steckt man also gerade mitten in der Kampagne drin und ein Freund kommt vorbei, dann kann man zwar zusammen spielen, aber nicht abspeichern, ohne dabei den Fortschritt der Solokampagne einzubüßen. Das ist ein schwerer Designfehler. Hier wurde definitiv an der falschen Stelle gespart.

Viele Aufgaben innerhalb der Story kranken an einem Mangel an Originalität, wie das so oft bei RPG Spielen der Fall ist. Glücklicherweise sind die Laufwege auf den Inseln nicht so weit. Besonders die freiwilligen Nebenaufgaben sind oft nur recht eintönige Sammelquesten.

Im Multiplayer kann man seinen Mitspieler verletzen, was vor allem im Nahkampf besonders gefährlich ist, denn oft hat man nicht viel Platz zum Kämpfen. Für mein Empfinden hätte es den Teamschaden im Nahkampf nicht gebraucht. Das führt nur dazu, dass man vermeidet nah bei einander zu stehen und das hat wiederum zur Folge, dass der Spieler weiter hinten leer ausgeht.

Im Multiplayer werden Questbelohnungen nur einmal ausgegeben. Das fand ich ein wenig schade, ist aber kein Drama.

Die Möglichkeiten der Charakterentwicklung sind ein wenig spärlich. Das dürfte besonders für RPG Spieler eine Enttäuschung sein, die gigantische Fertigkeitenbäume gewohnt sind.

Es ist nicht möglich, sich vom Mitspieler zu entfernen. Der muss auf meinem Bildschirm immer sichtbar sein. Ein Onlinespiel spielt sich also ähnlich wie ein lokales Spiel über ein und den selben Monitor (mit dem Unterschied, dass jeder Spieler sich im Zentrum seines Bildschirms sieht). Der Vorteil ist, man bleibt zwingend zusammen. Der Nachteil ist, man muss sich immer einig darüber sein, wohin es gehen soll. Das gilt ganz besonders, wenn man sich schnell mal in Sicherheit bringen muss.

Wem die im Spiel angelegten Schwierigkeitsgrade zu leicht sind, der muss sich ein DLC kaufen. Das ist nicht teuer, aber hier erkennt man deutlich einen Designfehler. Wie kann es sein, dass ein Survival Spiel dem ein oder anderen Hardcore Spieler zu leicht ist? Survival Spiele sollten auch in der Vanilla Version immer ausreichend Schwierigkeitsgrade bereitstellen. Dass man sowas nachliefern muss, finde ich irgendwie peinlich.

Pflanzen werden auf dem Bildschirm nicht hervorgehoben. Die besonders unscheinbare kleine grüne Heilplanze, mit der man sehr praktische Bandagen herstellen kann, ist extrem schwer zu finden, ganz besonders nachts.

Fazit
Das ist kein Spiel für kleine Kinder. Der Humor ist pechschwarz, es fließt jede Menge Blut und gelegentlich fliegen auch Köpfe oder andere Körperteile durch die Gegend. How To Survive gelingt es, unheimlich und lustig zugleich zu sein, was mir bei einem Zombiespiel immer besonders gut gefällt. Die mit lustigen Zeichnungen und kleinen Animationen illustrierten Überlebenshandbücher sind einfach großartig.

How To Survive hat nichts wirklich neu erfunden, hat aber viele bewährte Elemente aus unterschiedlichen Gernes geschickt zu einem überzeugenden Endprodukt zusammengefügt. Für mich war das Spiel eine echte Überraschung und im Sale ist es spottbillig, da ja mittlerweile schon Teil 2 rausgekommen ist (early access). Besonders im Multiplayer ist es ein großer Spaß, wenn man sich aus dem Weg zu gehen versteht. Für Zombie Survival Fans, ARPG Liebhaber und Twinstick Freaks ist How To Survive ein absolut empfehlenswertes Bildschirmgemetzel.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
5 von 5 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
8.6 Std. insgesamt
Verfasst: 15. November 2015
Nettes Spiel,
grafisch echt in Ordung, manchmal unschöne Physik.
hier und da ein paar Makel beim Gameplay aber auch gekonnt gesetzte Survivalakzente z.B. der stark limitierte Inventarplatz.
Kann einen einige Stunden bei Laune halten aber kein Dauerbrenner.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
5 von 5 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
15.3 Std. insgesamt
Verfasst: 27. November 2015
Ich finde die Art und den Humor des Spieles wirklich klasse, es macht sehr viel spaß. Leider bietet es nur sehr wenig "Tiefgang" im Bezug auf die Story, die Waffen und die Maps, allerdings für den Steam-Sale Preis von 2,49 € absolut zu empfehlen.

Wäre schön wenn nicht nur "mini-DLC´s" erscheinen würden, sondern ne neue Komplette Story, neue Waffen und mehr von allem.....das Spiel hat wirklich Potenzial.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
5 von 6 Personen (83 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
31.1 Std. insgesamt
Verfasst: 28. Dezember 2015
Dieses Spiel hat Stärken und Schwächen

In dieser Review werde ich nur über den Singleplayer berichten, den Multiplayer habe ich noch nicht getestet

Zuerst die Schwächen:
- Es ist das altbekannte "lauf zu Punkt A und sprich mit der Person dort" oder "Besorg mir X, dann bekommst du Y"
- Laufwege sind zwar nicht lang, aber durch die regelmäßigen Zombiespawns werden sie unnötig verlängert
- Ab einem gewissen Level ergibt der weitere Aufstieg kaum mehr Sinn, da die Perks nichts großartiges ändern
- Die Nacht macht das Spiel nicht schwerer, sondern nur nervtötender, da die Ghule nicht schwer zu töten sind und lichtscheu sind
- Die Affenquest sind lediglich Sammel- und Suchquests
- Auf den Schwierigkeitsgraden "normal" und "Ironman" ist das Spiel zu leicht. "Kovacs Way" habe ich nioch nicht getestet
- Bestimmte Items gibt es nur begrenzt. Stoffe, Munition und Pflanzen findet man in rauen Mengen und hat eigentlich niemals Mangel
- Auswirkungen von Nahrungs-, Wasser- oder Schlafmangel sind zu gering (ich habe keinerlei Auswirkung bisher mitbekommen)

Die Stärken:
+ Das Kampfsystem ist leicht zu erlernen und zu meistern
+ Zombies
+ Eingängiges Crafting
+ Grafik ist für diese Art von Spiel ziemliches Mittelmaß, allerdings sind die Überlebenshandbücher von Kovac sehr schön und witzig gezeichnet
+ Zombies!
+ Jeder Charakter hat eigene Moves für Sofortkills
+ Flüssiger Tag-Nacht Wechsel
+ Zombies!!

Fazit:
Dieses Spiel macht einiges richtig, aber leider auch vieles falsch.
Anfangs konnte ich mich sehr gut damit unterhalten und hatte eine Menge Spaß daran, mich durch die Zombiehorden zu prügeln. Das wird aber im Laufe des Spiels eher zur Plackerei als zur Unterhaltung. Mühe und Frust statt Spaß und Freude.
Das Spiel zieht sich durch die klassischen Lauf- und Sammelquests zu sehr und täuscht damit über 1-3 Stunden mehr Spielzeit hinweg als es tatsächlich hat. Das Addon bringt da auch nur geringe Wertsteigerung mit sich.
Den Multiplayerpart habe ich noch nicht getestet, also bezieht sich diese Review, wie oben schon genannt, nur auf den Singleplayerpart.
Alles in Allem ist es ein solides Spiel in der Zeit des Überflusses an Zombiespielen und gehört eher in die obere, mittlere Hälfte des Zombiegenres. Es ist für Kurzweil geeignet und mag im Multiplayer mit anderen Qualitäten aufwarten, aber um Massen an Zombies zu töten oder Anspruch in der Story finden ist dieses Spiel nicht geeignet. Der Survivalpart kommt absolut nicht zur Geltung und die Zombies sind keine Gefahr.
Dieses Spiel ist keine Geldverschwendung, wenn es im Angebot ist. Man kann es sich durchaus kaufen. Erwartet nicht zu viel und man kann es gut eine Weile spielen oder nach Jahren mal wieder ausgraben und vielleicht mit einem Freund durchzocken.

Mit diesen Worten
Viel Spaß mit diesem Spiel
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
28.4 Std. insgesamt
Verfasst: 8. Januar
How to survive alone... pretty boring BUT in co-op ?
Awesome. Grab a friend and kick some seriouse Zombie butts.
You travel between islands and get new weapons, the zombies get more and more difficult to kill and you are always in need of food, water and a save place to sleep.
It's a solid zombie-game.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig