Sniper Elite 3 is a tactical third-person shooter that combines stealth, gameplay choice and genre-defining ballistics with huge, open levels and the exotic terrain of World War 2 North Africa.
Nutzerreviews: Sehr positiv (2,228 Reviews)
Veröffentlichung: 27. Juni 2014

Melden Sie sich an, um dieses Spiel zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren

 

Von Kuratoren empfohlen

"Rebellion learned many lessons from its V2 failures and developed a much more open experience where stealth is a real option."
Lesen Sie hier das vollständige Review.

Kürzliche Updates Alle anzeigen (24)

11. Dezember

PC Patch 1.15a

Version 1.15a

Bug Fixes:

  • Players who have used the "ClearCollectables" console command no longer have broken binocular zoom (and binocular upgrades are correctly reset by use of the command).

9 Kommentare Weiterlesen

17. November

PC Update 1.15 Now Avaliable

Version 1.15

Bug Fixes:

  • Add "ClearCollectables" as a console command to reset all collectables and optional objectives (for those wishing to replay the Campaign).Note:The console can be opened by pressing ctrl+tab.
  • Corrected button prompts for the unlocking action in Overwatch missions in some languages.
  • Various minor tweaks to the launcher to improve DPI scaling, occasional incorrect zooming and localisation.
  • Fix a lighting error with object decals (for both D3D11 and Mantle).
  • Various localisation fixes (amongst others, capture the flag in Polish, and various overlap issues with optional objectives in German and Spanish).

16 Kommentare Weiterlesen

Reviews

“Immensely satisfying ... a smart, unexpectedly memorable experience.”
8.2/10 – IGN

“Polished and refined, this is the best and most satisfying sniping that Rebellion has ever crafted. Sniper Elite 3 is the game I always wanted from this franchise”
8/10 – Strategy Informer

“Sniper Elite 3 is just downright enjoyable.”
4/5 – Digital Spy

FREE new Singleplayer Mode!

All Sniper Elite 3 players now have access to a brand new singleplayer mode - “The Shooting Range”

FREE new Multiplayer Map!

All Sniper Elite 3 players now have access to a brand new map for No Cross multiplayer mode - “Fracture”

Über dieses Spiel

Observe. Plan. Execute. ADAPT.

The latest chapter in the award-winning series, SNIPER ELITE 3 takes players to the unforgiving yet exotic terrain of North Africa in a savage conflict against Germany’s infamous Afrika Korps.

Stalk your targets through the twisting canyons, lush oases and ancient cities of the Western Desert in the deadly rush to sabotage a Nazi super-weapons programme that could end Allied resistance for good.

Use stealth, planning and execution to hunt your targets – whether human or machine. From signature long distance kills, to melee takedowns, distractions and explosive traps, you are as deadly up close as you are from afar.

It must end here. You are the turning point. Because one bullet can change history...

Key Features


  • Award-winning gunplay – Experience celebrated rifle ballistics honed to perfection. Take account of distance, gravity, wind, even your heart rate for intensely satisfying third person combat.
  • Expansive new environments – Stalk huge multi-route levels with multiple primary and secondary objectives than can be tackled in any order. Never play the same way twice.
  • Real tactical choice – Adapt to any situation. Use stealth, distraction, traps and sound masking . If things go hot, use the new Relocate mechanic to slip into the shadows and start the hunt again on your own terms.
  • Revamped human X-Ray Kill cam – The acclaimed X-Ray kill-cam is back and bolder than ever, including a detailed muscle layers, 3D mesh particles and the complete human circulatory system.
  • New X-Ray vehicle takedowns – See vehicles disintegrate in intricate detail with X-Ray vehicle takedowns. Multi-stage destruction allows you to take out armoured cars, trucks and Tiger tanks piece-by-piece.
  • Tense adversarial multiplayer – Five unique modes of online competitive action. Earn Medals and Ribbons as you play. Gain XP across all game modes, customise your character, weapons and loadout. Become a true Sniper Elite!
  • Explosive co-op play – Play the entire campaign in two player online co-op, or put your teamwork to the ultimate test in two dedicated co-op modes, Overwatch and Survival.
  • Customise your experience – Veteran or Rookie, play your way. Turn off all assistance and turn up the AI, or customise the experience to your preferred playstyle. Tweak the regularity of X-Ray kill cams, or turn them off all together.

Extra features

  • Supports Steam Big Picture Mode
  • Supports Stereoscopic 3D + Ultra Widescreen + Eyefinity screens

Systemvoraussetzungen

    Minimum:
    • OS: Microsoft® Windows® Vista (Service Pack 2) or Windows® 7 (Service Pack 1) or Windows® 8 or Windows 8.1. Windows® XP is NOT supported.
    • Processor: Dual-core CPU with SSE3 (Intel® Pentium® D 3GHz / AMD Athlon™ 64 X2 4200) or better
    • Memory: 2 GB RAM
    • Graphics: Microsoft® DirectX® 10.0 compatible graphics card with 256 MB of memory (NVIDIA® GeForce® 8800 series / ATI Radeon™ HD 3870) or better
    • DirectX: Version 11
    • Network: Broadband Internet connection
    • Hard Drive: 18 GB available space
    • Sound Card: Microsoft® DirectX® 10.0 compatible sound card or better
    • Additional Notes: Windows® XP is NOT supported. Ensure graphics and audio drivers are up to date.
Hilfreiche Kundenreviews
31 von 38 Personen (82%) fanden dieses Review hilfreich
7.6 Std. insgesamt
Verfasst: 23. November
Kumpel und ich haben uns SE 3 für den Koop Modus geholt da wir den zweiten Teil auch gemeinsam gespielt haben und unendlich begeistert waren.

Das Spiel wirkt auf den ersten und zweiten Blick einfach brilliant, die Ballistik ist anspruchsvoll und macht auf mich den eindruck als könnte sie auch in der Realität so sein (habe aber keinen Doktortitel in Physik, daher alles ohne Gewähr)

Wenn man das Spiel dann allerdings ein paar Stunden spielt (in unserem Fall Koop) bekommt man einen leichten Würgreiz als hätte man Bear Grylls beim Mittagessen zugesehen...

Ein unendlich ätzendes Problem tritt des öfteren auf wenn man bei einer Mission scheitert und den letzten Checkpoint laden möchte, das Spiel jedoch einfach einen der Koop Partner aus dem Spiel zurück in die Lobby verfrachtet (laut Google ist es auch kein einmaliges Problem unsererseits) und man daraufhin die ganze Mission neu machen muss.

Das größte Manko allerdings ist die KI, wobei ich es nichtmal direkt unter KI verbuchen würde, ich beschreibe es einfach mal.

Wir haben den Schwierigkeitsgrad manuell angepasst und überall auf höchst gestellt, an sich kein Problem wenn man den zweiten Teil auch bereits so gespielt hat.
Die KI überrumpelt einen nicht durch next level tactics oder moves die man nach endlosen Stunden vertiefter studien von Napoleons Gefechtstaktiken drauf hat, von daher kämpft man eigentlich durchgängig gegen Toastbrot, nasses Toastbrot. An sich ist das auch kein Problem, wenn dieses Toastbrot nicht in der Lage wäre ein Eichhörnchen über 200m furzen zu hören...


Ich beschreibe diesen Sachverhalt mal ausführlicher.

Man versucht sneaky durch die Mission zu kommen und möchte gerne über 100-200m Distanzen schön die Leute mitm Sniper wegbraten (erwartet man irgendwie auch bei "SNIPER" Elite), also startet man irgendwo in der Walachei, macht die Map auf und überlegt sich mal kurz mit dem Kollegen eine Route um die Missionsziele ohne große Gefechte angehen zu können. Der Plan klingt an sich super, man m♥♥♥♥♥iert los, trifft auf die erste Wache, beseitigt diese entweder durch Nahkampf oder schallgedämpfte Welrod oder, im Schutz eines manipuliteren Generators der krach macht, mit dem Gewehr. Der geneigte Leser denkt sich an dieser Stelle zurecht "junge, was is denn los mit dir?", bis hierhin ist auch alles top, man hat nun einen toten Soldaten rumliegen und erstma kein Problem, dann kommt man jedoch auf die absolut dumme Idee diesen Leichnam wegzuräumen, ja denkste dir, man hebt den guten Herren also auf und scheinbar knackt das künstliche Kniegelenk dabei so laut das sich eine ungefähr 70m entfernt stehende Wache erstmal mit "Huh, was war das?" zu Wort meldet, um dann in völliger dunkeltheit in unsere Richtung zu schauen und uns dann im 1m hohen Gras (was uns laut ingame Tipp "nochmehr" Tarnung verschaffen soll) zu entdecken. Ok, soweit immernoch kein Problem, nach dem 27x rechnet man mit so einem ♥♥♥♥♥♥♥ und der Koop Partner postiert sich einfach mal in der Nähe der zweiten Wache um sie dann Notfalls silenced auszuschalten, allerdings interessiert das die übrigen Wachen exakt garnicht denn sobald die zweite Wache uns spotted und sowas sagt wie "Da ist er!" (ja, ER, wir sind scheinbar ein erwarteter Filmstar mitten im nirgendwo) weiß direkt jede Wache unseren exakten Standort und fängt schonmal an uns auf 200m mit ner MP niederzumähen... Man darf nun zurecht sagen "ja du Lappen dann stell halt die schwierigkeit runter", gute Idee, bringt leider null, man kämpft dann halt gegen nasses Toastbrot das uns auf 5m nicht mit ner MP trifft, allerdings immernoch auf München-Hamburg distanzen spotted.
Dieser herrliche Sachverhalt führt leider dazu das aus "Sniper Elite 3" mehr ein "MP/Pistol dauergefechte Elite 3" wird und man von den >9000 kills in einer Mission ungefähr 3 wirklich über große Distanz mit nem Gewehr macht.
Hinzu kommt noch die Tatsache das man, wenn Alarm ausgelöst ist, dauerhauft Soldaten hört die halt irgend einen quark labern ("Verschanzt euch und lass ihn rankommen", "Da drüben ist er", usw.) allerdings kommt dieser Sound aus Richtungen wo garkeine Wache ist... jup, der Sound kommt beispielsweise von links, und das einzige links neben uns ist ein unbegehbarer berghang der die Map eingrenzt...

Es war einfach eine absolute Enttäuschung nach SE 2. wenn man jedoch den vorgängiger nicht gespielt hat und daher mit anderen erwartungen herangeht dürfte man trotzdem Spaß an diesem Spiel haben.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
41 von 59 Personen (69%) fanden dieses Review hilfreich
65.2 Std. insgesamt
Verfasst: 29. Juni
kurze Anmerkung: hab einen retail Key von einem freund der in einem Gamestoreladen arbeitet für gut nen 10er bekommen:

Zu allererst, da ich viel darüber gelesen habe: Die Sniper Elite bzw (Nazi) Zombie Army Spiele sind keineswegs Spiele wo man eine packende Storyline oder irgentwas in der richtung erwarten soll! Die Spiele sollte man meiner meinung nach als Coop Games betrachten wo man sich gegenseitig oder miteinander die Highscores um die Ohren schmeist! Denn das amcht die Spiele aus! Es macht einfach brutal Spaß wenn man einen Steamfreund mit einem Schuss, der 0,1 meter weiterging, Schlägt!

Zusammen im Coop macht es Natürlich wie so offt eine ganze menge mehr Spaß!

Alles in allem hat sich seit Teil 2 doch etwas getan:

-Ein neuer Multiplayermodus, der wirklich Bockt (Sniper vs Sniper :) )
-Der "Herausforderungsmodus"! (Eine Art Hordenmodus)
-Ein neues Levelsystem *,* welche sehr Motiviert zum weiterspielen bzw neustarten!
-Waffen können Leicht Modifiziert werden!
-Grafik und x-ray verbesserrungen ( sieht eine ecke besser aus, gerade wenn teile von Unterkiefer, Oberschenkel etc "entfernt" werden!)

Im Großen und ganzem ist es wiedereinmal ein Solides Sniper Elite wie wir es kennen und erwarten! Der Vollpreis ist für so ein Spiel def etwas zu Hoch aber für Fans verkraftbar!
Steuerungs und Soundtechnisch hat sich meiner meinung nach nichts weiter verändert, was auch gut so ist, Bugs muss man mit der Lupe suchen und auch sonst gibt es nix zu meckern!

Wer also Drauf steht sich mit Freunden oder Online zu Battlen, Highscores zu Jagen und auf den gewaltgrad steht ist bestens bedient mit dem bis dato besten Sniper Game (neben den anderen, oben genannten Sniper Elite teilen) was ich kenne!

Ein Punkt stört mich immernoch etwas: es ist nahezu immer das selbe, wenn man allein Spielt wird es nach kurzer Zeit recht öde! Man beginnt, Kämpft sich durch das Level, im nächsten das selbe! Wiederum muss ich sagen, daß wenn man es zu 2. Spielt und taktischer vorgeht, die feinde markiert und es auf einem Höhrem Schwierigkeitsgrad Spielt es am meisten Spaß macht! Man bekommt mehr punkt und das amcht das ganze schon viel Spannender als wenn man sich nur Stur durch die Level ballert!

8/10
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
26 von 34 Personen (76%) fanden dieses Review hilfreich
27.3 Std. insgesamt
Verfasst: 6. Juli
Ich habe nie zuvor einen Teil der Sniper-Elite-Reihe angespielt, deshalb kann ich Sniper Elite 3 nicht mit seinen Vorgängern vergleichen. Dieses Review bezieht sich lediglich auf die Singelplayerkampagne.


Ich habe das Spiel sowohl auf Max. Settings (PC) and auch auf niederen Settings (Laptop) getestet und es sah meiner Meinung nach wie ein richtiges Next-Gen-Spiel aus; Von der Beleuchtung bis hin zur Soundkulisse.
Die Missionen waren großteils weitläufig, was es einem ermöglicht auf unterschiedliche Weise vorzugehen und den Feind von allen Seiten her anzugreifen. Das Spiel ist jedoch eindeutig auf Schleichen und lauflos eliminieren ausgelegt, denn besonders im Schwierigkeitsgrad Sniper Elite kommt man mit MG und lautem Sniper-Gewehr nicht weit.
Zudem verfügt das Spiel über viele kleine, aber durchaus tolle Ideen, wie z.B.: Die Generatoren und die Flugzeuge, die die eigenen Schüsse übertönen, die Steine und die Feuer, die man zur Ablenkung der Gegner werfen und machen kann und die Fahrzeuge, die zerstörbar sind.
Die Nebenmissionen und die Szenarien sind zwar jedesmal anders formuliert, sehen sich aber sehr ähnlich, schade. Auf der anderen Seite ist es schwer in einem Wüstenszenario die Umgebung stark zu verändern. Höchstens eine kleine Oase oder einen sehr steilen Bergabhang hätte man einbauen können ;)
Die Bullet-Cam ist eine schöne Idee, die sehr gut aussieht und nicht stört, sofern man nicht zu oft das Snipergewehr verwendet.

Ich habe bereits viel positives über dieses Spiel gehört, aber ein wenig skeptisch war ich trotzdem. Am Ende hat mich Sniper Elite 3 aber positiv überrascht und mich für Stunden an den Computerstuhl gefesselt.

Im Großen und Ganzen ist Sniper Elite 3 ein gelungenes Sniper-Spiel, das ich jedem weiterempfehle, der nicht nur auf schnelle Action alla Call of Duty steht und gerne mal 2-3 Minuten wartet, um die Situation zu studieren und zu überlegen, was wohl die beste Vorgehensweise wäre.

8.5/10
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
14 von 18 Personen (78%) fanden dieses Review hilfreich
60.8 Std. insgesamt
Verfasst: 5. Juli
Widerstandslose Sniperaction

+ Grafisch sehr gute Umsetzung
+ Spannende Atmosphäre
+ Offene, weitläufige Missionsgebiete
+ Viele taktische Optionen und Lösungswege
+ Missionen haben hohen Wiederspielwert
+ Interessante Stealthmechanik
+ Alle Missionen Koop spielbar
+ Umfangreiches, anpassbares Arsenal

~ Akzeptabler Multiplayer (camp & snipe... wird schnell einseitig)

- KI Gegner zeigen beschränktes Verhalten, reagieren unlogisch
- KI Gegner agieren kaum taktisch
- Leichtes Lagg im online Coop macht getimtes Feuern bisweilen schwierig
- Stellenweise zu geringer Schwierigkeitsgrad

IM DETAIL

Sniper Elite 3 überzeugt vorallem durch atmosphärisch und taktisch gut gestaltete Missionsgebiete, welche dem Spieler sehr viele Freiheiten bei der eigenen Spielgestaltung bieten. Dabei steht dem Spieler ein breites Arsenal von modifizierbaren Gewehren, MPs und Pistolen, sowie Sprengstoff, verschiedene Minentypen und andere Ausrüstung zur Verfügung. Ob man nun gedämpft infiltrieren, Hinterhalte legen oder von erhöhter Position aus dem Gegner einheizen möchte, das Spiel bietet für jede Idee die passende Lösung.

Leider entwickelt sich das Gameplay jedoch schnell zum einseitigen Vergnügen, denn die nicht wirklich Überzeugende KI lässt sich mehr oder weniger widerstandslos auseinandernehmen. Taktische Reaktionen und damit verbundener Druck auf den Spieler entsteht in den seltensten Fällen. Besonders im Koop-Modus, welcher sehr viel Spaß durch taktische Zusammenarbeit und Timing bereitet, kann die KI nichts entgegenwerfen.

FAZIT

Insgesamt könnte das Spiel deutlich anspruchsvoller ausfallen. Ich empfehle das Spiel mindestens auf "Sniper Elite" oder besser auf authentischem Schwierigkeitsgrad zu spielen. Dennoch bieten die vielen Möglichkeiten viel Spaß beim kreativen Gott spielen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
17 von 24 Personen (71%) fanden dieses Review hilfreich
6.2 Std. insgesamt
Verfasst: 28. Juni
Sniper Elite 3 ist - zumindest in der aktuellen Version - nicht frei von Fehlern. Sporadisch auftretende Darstellungsfehler in der Slow-Mo-Cam, sowie aberwitzige Ragdoll Einlagen von manch einem getöteten Gegner sorgen hin und wieder für Stirnrunzeln beim Spieler. Trotz dieser kleinen Schnitzer und der Tatsache, das man für Waffenupgrades (ja man kann seine Waffen nun rudimentär selbst konfigurieren) jeden erledigten Gegner durchsuchen muss, ist der dritte Teil der Serie sein Geld wert. Zumindest für jene Leute, die an Sniper Elite V2 (und auch dem ersten Teil) schon Ihren Spass hatten. Teil 3 bietet mehr vom Gewohnt/Gewünschten und würzt das ganze mit "kleinen Sandbox Arealen" in denen man sein Vorgehen frei wählen kann. Das macht richtig Spass und macht Teil 3 deutlich dynamischer als den Vorgänger. Auch der Wiederspielwert der einzelnen Levels ist so noch einmal deutlich höher.
Alles in Allem eine klare Kaufempfehlung für Fans der Vorgänger und 3rd Person (Schleich)-Shooter Fans!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
23 von 37 Personen (62%) fanden dieses Review hilfreich
5.6 Std. insgesamt
Verfasst: 28. Juni
Das Spiel "Sniper Elite 3" hat wenig mit einen Sniper Spiel zu tun ....
Klar zwar hat man eine Sniper , trotzdem ist man ständig aufgefordert zu Zielen zu gehen, die von Gegnern umgeben sind, die aus der Entfernung nicht sichtbar sind .

Man hätte den Charakter genau so gut ein Normales Gewehr in die Hand drücken können und es wäre das Selbe herausgekommen ...

Denn Snipern hat etwas mit Stille, Wachsamkeit und immer schön auf Entfernung bleiben zu tun. Dies kann das Spiel nicht erfüllen.

Die einzige Waffe die einen Schalldämpfer hat, ist eine Pistole, die auf Nähe sogar schlecht Zielt.
-------------------------------------------------
Hier werden einige Gründe aufgelistet, warum ich euch von dem Kauf des Spieles abrate :

1. Der sogenannte "Sniper" hat komplett garnichts mit diesen Spiel zu tun. Das Feeling des Snipers spürt man keine einizge Sekunde. Sondern eher ein Soldat der auf Nähe mit einen Scharfschützengewehr rumballern soll ...

2. Das Spiel Kostet 45€ und dafür kriegt man gerade mal 8 lächerliche Missionen geboten.

3. Eine absolute Schreckliche KI der Gegner

4. Schlechte Dialoge

5. Keine richtige Story ist bei diesen Spiel vorhanden, man wird direkt sozusagen ins Schlachtfeld geworfen .
Es wird ebenfalls keine Story ansatzweise erzählt
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
17 von 26 Personen (65%) fanden dieses Review hilfreich
18.9 Std. insgesamt
Verfasst: 30. Juni
Das Spiel hat sich in 3 Punkten wesentlich stark verbessert.

-1.
Die Graphik hat sich ein wenig verbessert, die texturen sind deutlich besser als im Vorgänger, ebenfalls wurde die unschöne Treppchen Bildung beseitigt,was ebenfalls begeistert ist die neue X-Ray cam die noch deutlicher und genauer ist(sie ist trotzdem verbugt).

-2.
Ein Level Sytem sorgt erstmals, trotz nur 4 Gewehren, für mehr Individualität in der Kampange so wie in dem Multiplayer.

-3.
Auch für die Spieler die die Missionen Stealth bestreiten ist bestens gesorgt.
Dank dem Standortswechsel der durch die Minimap auch bestens dargestellt wird, ist bei einem Fehler die mission nicht gescheitert da man immer noch die Möglichkeit hat lautlos abzuhauen.
Was mir in der leider kurzen Kampange gefallen hat ist das man Motoren oder Generatoren Sabotieren kann um so den Schuss Übertönen zu können.


Im großen und ganzen... KAUFEN!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
5 von 7 Personen (71%) fanden dieses Review hilfreich
42.0 Std. insgesamt
Verfasst: 21. Juli
Ich möchte jetzt gar nicht erst auf DLCs oder sonstige Ungereimtheiten wie Waffen, welche in Afrika zu der Zeit nie eingesetzt wurden, eingehen. Die Sniper Elite Serie wollte nie historisch korrekt sein & spielt sich für Profis an realen Waffen vermutlich total albern. Mir egal, ich empfand das Spiel als unterhaltsam.

Spielerisch hat Rebellion nochmal etwas draufgelegt & die Möglichkeit geboten, dass man Sniper Elite 3 wie ein Commandos in 3D spielen kann, was mir persönlich am meisten Spaß gemacht hat. Gegner unbemerkt ausschalten, Leichen wegschleppen, immer außerhalb des Sichtradius eines Feindes, ich wurde bestens unterhalten & hatte nebenbei überdurchschnittlich langen Spielspaß. Dieses " Commandos-like " hat damals bei Sniper Elite V2 nicht so gut funktioniert.

Das Hauptspiel hat insgesamt nur 8 Missionen. Das klingt nicht viel, das war es damals beim unterhaltsamen Dishonored allerdings auch nicht. Aber ich kann euch versprechen, diese Missionen haben es zeitlich in sich, wenn man sich die stille, unentdeckte Spielweise gibt. Gerade dann entfaltet SE3 seine Stärken.

Technisch gibt es ein wenig zu bemängeln, abgesehen von der KI. Die Gegner waren bei meinem ersten Durchgang ( v.1.02 ) schlichtweg auf mindestens einem Auge blind & geistig scheinbar nicht ganz auf der Höhe ( selbst im gehobenen Spielgrad ). Die gute ( mittlerweile sehr ) alte, aber verbesserte Asura Engine darf in Afrika nochmal ihr ganzen Können zeigen & steht der Unreal-Engine nicht viel nach bzw. hat bei einigen Features sogar die Nase vorn. Soundtechnisch liess sich mit 5.1 sowie mit 7.1 alles bestens orten.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
6 von 9 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
12.6 Std. insgesamt
Verfasst: 1. November
Ich kann es weiter empfehlen.

Kaufen würde ich jetzt für den Preis nicht unbedingt, (hab es zu meiner Grafikkarte dazubekommen)
Da man zu schnell das Spiel durchspielen kann.

Ich habe es durch und habe auch den Multiplayer gespielt,aber wirklich fesselnd war es nicht.
Also ganz klar für Casuel Gamer..

Multiplayer:
Im Multiplayer kann ein Neuling nichts reisen, wozu es noch kommt, das zu wenig Server sind mit genügen Spielern. Ich hatte im Schnitt von 10 Spielern (wen der Server mal voll war) waren 6 davon lvl 50 was das höchst lvl ist , dementsprechend ist man schnell mal weg vom Fenster.
Andererseits, wen man den Dreh raus hat ist es spannend, aber nix für die lange zeit.

Singleplayer :

Jetzt zu dem Missionen, die sind recht einfach gehalten und eintönig, man hat nur ein Ziel, bring die Leute um egal wie, ob man dich hört oder nicht. Ob man die leise im Nahkampf killt oder via Pistole. Jaaa es macht spaß, aber unter einen Sniper oder auch Wüsten Geist im Spiel genannt stelle ich mir die Frage ob ich nicht noch taktischer vorgehen könnte.

Es ist zum Spielen geeignet, aber wartet lieber bis es im Angebot ist , für 46 € keine Kaufempfehlung.

Die Grafik ist hübsch aber davon sollte man sich nicht beeinflussen lassen.

Warum ich für ja stimme ?
Ich fand das Spiel im Paket eigentlich ganz gut, von der Aufmachung und der Idee dahinter, und kein Spiel ist Perfekt , mir hat es Gefallen :)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
6 von 9 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
19.9 Std. insgesamt
Verfasst: 16. Juli
Habe das Spiel grade durchgespielt und ich muss sagen ich bin begeistert :) Das Setting gefällt mir recht gut und auch der Stealth Teil kann sich durchaus sehen lassen auch wenn man hier und da noch etwas hätte verbessern können. Die Story ist..naja welche Story....leider bezieht sich das Spiel nur auf seine Sniper Cam und dessen X-Ray...die Story ist eigentlich Nebensache...Ansonsten bieten die Missionen Abwechslung und vor allem wenn man es komplett Stealth schaffen möchte ist es nicht ganz einfach. Was die Länge angeht so ist es recht kurz wenn man sich ausschließlich mit der Sniper durch die Level schießt. Wenn man aber auch mal Stealth vorgeht bietet das Spiel einem bis zu 20 Stunden Spielspaß :)

Ich hoffe ich kann mit dieser Review einige überzeugen und wenn noch Fragen sind dann könnt ihr mir diese gerne stellen :)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
7 von 11 Personen (64%) fanden dieses Review hilfreich
172.6 Std. insgesamt
Verfasst: 29. Juni
Nach kurzer Umgewöhnungszeit (zu V2) machen sich die Verbesserungen doch deutlich bemerkbar: Grafik ist vergleichbar mit V2, jedoch nun mit mehr Enviroment-Effekten. Wirklich hübsch anzusehen.
Der Singleplayer ist nett: die Level riesig, aber liebevoll gestaltet. Der Multi ist wirklich verbessert worden: Riesen Level, frei konfigurierbare Waffen (Fortschritt muss erspielt werden) das heißt: wenn dir ein Veteran begegnet, hat dieser auch bessere Waffen. Für Anfänger ein schweres Pflaster.
Fazit: Singleplayer ist der Beste bisher (aber noch lange nicht perfekt) Der Multiplayer macht unendlich viel Spaß und ich hoffe, daß ich locker wieder 1000 Std. draufspiele ^^
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
2 von 2 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
365.7 Std. insgesamt
Verfasst: 25. Juli
Dieser Sniper Elite 3 hier, ist der Erste Titel aus der Sniper Elite-Reihe, den ich mir zugelegt habe und muss sagen, daß mich das Spiel in jeglicher Hinsicht überzeugt hat.

Ich besitze und spiele auch ähnliche Spieletitel, jedes hat seine ganz persönliche Note/ Spieleigenschaft ( im engerem Sinne gemeint, da im Grobem solche Art Spiele ziemlich das gleiche Ziel verfolgen ), also für kenner dieser Art Spiele ist dieser Titel - -Sniper Elite 3- eigentlich ein, ja evenuell sogar ein Muss für die eigene Sammlung zuhaus .

Alles im allem, ein gelungenes Spitzen-Spiel dieses Genres.

Fazit: Das Spiel kann ich sehr empfehlen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
3 von 4 Personen (75%) fanden dieses Review hilfreich
3.7 Std. insgesamt
Verfasst: 28. November
Hammer Spiel einfach nur Geil
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
3 von 4 Personen (75%) fanden dieses Review hilfreich
1.7 Std. insgesamt
Verfasst: 5. Juli
One of the best Sniper Games - nice Gameplay and Story ^^ Buy it !!!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
3 von 4 Personen (75%) fanden dieses Review hilfreich
2.4 Std. insgesamt
Verfasst: 13. Juli
Ein großer Spaß! Nach zwei Missionen, eine davon über eine Stunde genüsslich zelebriert. Schleichen, verstecken, den perfekten Spot suchen. Fernglas raus, Szenerie analysieren, Gegner markieren. Route für den Positionswechsel suchen. Dann den Plan ausführen, bei Überaschungen schnell adaptieren, zufrieden grunzen wenn der Plan wie am Schnürchen gezogen klappt. Nur die Killcam kommt für meinen Geschmack zu häufig. Aber die Häufigkeit lässt sich im Spiel reduzieren, dann ertappe ich mich bei besonders gelungenen Schüssen dabei, daß ich sie doch gern gesehen hätte. Luxusproblem.

Bin gespannt auf den koop, Modus.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Läuft auf 4 Jahre altem Rechner mit phenom II x4 - 8gb Ram und neuer gtx 770 Phantom ausgezeichnet!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
4 von 6 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
45.5 Std. insgesamt
Verfasst: 11. August
Ein ausführliches Review findet Ihr auf Zockwork Orange

Das Setting in der Wüste finde ich einfach genial und hebt sich angenehm von den Shootern ab, die ich in letzter Zeit gespielt habe. Keine kleinen Räume oder unübersichtliche Korridore engen die Bewegungsfreiheit ein. Hier habe ich Sand, Gebüsch, Felsen oder auch mal ein paar alte Ruinen und kleinere Gebäude durch die ich mich von Deckung zu Deckung bewegen kann. Jede Mission in »Sniper Elite 3« bietet mir eine andere grandiose Wüstenlandschaft. Mancher mag ja vielleicht an der Grafik herummäkeln, ich finde sie aber durchaus gelungen und habe teilweise schon den Staubgeruch in der Nase, wenn neben mir wieder feiner Sand von einem Felsen rieselt. Man sieht die Hitze förmlich flimmern und die einzelnen Szenarien werden immer durch eine hervorragende Geräuschkulisse untermalt, mal leises Grillenzirpen oder eben mal bombastischer Gefechtslärm. Ich konnte mich der ungeheuer dichten Atmosphäre jedenfalls kaum entziehen.

Der Stealth-Anteil ist gut durchdacht und leises Vorgehen ist auf jeden Fall zielführender, als sich aufzuführen wie die wilde Sau. Die Gegner sind unverschämt aufmerksam und fangen schon an zu suchen, wenn ich gefühlt nur den kleinen Zeh um die Ecke strecke oder zwei Schritte etwas lauter unterwegs bin. Noch so leise Geräusche oder Sichtkontakt sind hier einfach tödlich. Da heißt es für mich dann die Gegend zuerst mit dem Fernglas gut absuchen, bevor ich mich aus der sicheren Deckung wage.

»Sniper Elite 3« ist sicherlich nicht perfekt und könnte an einigen Stellen verbessert werden, aber trotzdem hat es mich von Anfang an in seinen Bann gezogen und irgendwie mag ich es trotz der Unzulänglichkeiten. Deshalb wird es für mich sicherlich nicht bei einem Mal Durchschleichen und Snipern bleiben. Es ist auf jeden Fall sein Geld wert.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
8 von 14 Personen (57%) fanden dieses Review hilfreich
7.7 Std. insgesamt
Verfasst: 17. November
Eigendlich ein ganz gutes Game, mir hat der zweite Teil sehr viel Spass bereitet, leider ist die Steuerung in Sniper Elite 3 sowas von schlecht ungenau und schwammig, dass das spielen kaum Spass macht, man braucht ewig (da die Kime&Korn führung sehr langsam ist) ewig bis man den Feind einmal im Zielkreuz hat, ausserdem gibt es oft Situationen da wird das Fadenkreuz vom eigenen Spielcharakter verdeckt, zb wenn der Feind links vor einem Steht, quasi genau vor dem Spielcharakter.

Auch die Auswahl im Quick-Menü ist sehr ärgerlich, da es in hektischen Situationen oft passieren kann das man plötzlich, dank der ungenauen Steuerung, das Falsche Equip ausgewählt hat, oder es passiert, das die Spielfigur, anstelle hinter einer Deckung zu gehen, daran vorbeiläuft oder auf der anderen Seite der Deckung wieder zuweit raus ragt da sich der Charakter ebenfalls sehr schwammig und ungenau steuert, zb man will sich nur nach rechts drehen, da läuft der Charakter anstelle sich zu drehen direkt los, diese Steuerungsart fand ich auch schon in The Witcher 2 total nervig.

Die Grafik des Spiels ist sehr hübsch und die Umgebung sieht auch sehr gut aus.

Leider ist das Spiel wie Sniper Elite 2 wieder sehr DLC abhängig, bzw wenn man mehr Waffen haben möchte muss man sich die DLCs kaufen, da das Spiel nur sehr begrenzten Umfang bietet.

Wer Sniper Elite 2 mochte, wird auch Sniper Elite 3 mögen, was zumindest das Gameplay betrifft, die Steuerung allerdings war in Sniper Elite 2 bei weitem besser.

Da ich die Steuerung total mies finde und die immer noch nicht gefixt bzw verbessert wurde, bekommt das Spiel von mir keine Kaufempfehlung.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
58.2 Std. insgesamt
Verfasst: 12. Juli
Nice Nice
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
16.0 Std. insgesamt
Verfasst: 6. Juli
Eines vorweg: ich habe nur die Kampagne Solo durchgespielt. Theoretisch könnte man das Thema mit "nur für beinharte V2 Fans, die unbedingt mehr wollen" abschließen. Damit ist schon ziemlich alles gesagt. SE3: Afrika wagt kaum Neues, verbessert nichts Altes und ist überall irgendwie okay, aber nie wirklich gut, sondern wie schon der Vorgänger nur solides Mittelmaß. Das Spiel macht Spaß, so richtig Lust am Setting und der Spielmechanik kommt aber nie auf. Die offenen und größeren Areale sind hier nicht wirklich fühlbar. Außer glitchenden Models habe ich keine Bugs gesehen. Die Kulisse ist schön, wenn auch durch übertriebene Lichteffekte etwas zu hell in Szene gesetzt und das Spiel läuft auch auf älteren Systemen mit einer halbwegs aktuellen Grafikkarte auf hohen Einstellungen flüssig.

Ich werde dem Spiel irgendwann nochmal eine Chance geben und den Koop Modus spielen, aber vorerst habe ich genug. Dafür ist mir die Atmosphäre zu...abwesend, die Charaktere und die Story zu doof und die Bedienung nicht responsiv genug.
Grundsätzlich kann ich das Spiel aber empfehlen und Leute, die von SE V2 nicht genug bekommen konnten, werden sicher auch mit SE3 ihre Freude haben.

6.5/10 tote Nazifressen
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
38.1 Std. insgesamt
Verfasst: 27. September
Wieder mal ein gutes Sniper Game!!!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein