Zu Anbeginn der Zeit tobte ein Krieg zwischen den Mächten des Guten und Bösen, der in der Zerstörung der Welt endete. Die siegreichen Götter des Lichts benutzten die Körper der Götter der Dunkelheit, um eine neue Welt zu erschaffen.
Nutzerreviews:
Insgesamt:
Größtenteils positiv (1,452 Reviews) - 76 % der 1,452 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 4. Feb. 2014

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Sprache "Deutsch" nicht unterstützt
Dieses Produkt ist nicht in Ihrer Sprache verfügbar. Bitte schauen Sie sich die unten stehende Liste der verfügbaren Sprachen an, bevor Sie das Produkt kaufen.

Agarest: Generations of War kaufen

The base game includes the following bonus content, all for free!
The Basic Pack
The Offense/Defense Pack
The Additional-Points Pack
The first four Add-On Dungeons
The Recovery Skill Pack
The Flower Pack
The General-Purpose

Agarest: Collector's Edition kaufen

Includes all of the free content from the standard edition, plus the Collector's Edition artbook, wallpapers, and soundtrack.

Pakete, die dieses Spiel enthalten

Agarest: The Complete Saga kaufen

Enthält 4 Artikel: Agarest: Generations of War, Agarest:Generations of War Premium Edition Upgrade, Agarest: Generations of War 2, Agarest: Generations of War Zero

Agarest Zero kaufen

 

Kürzliche Updates Alle anzeigen (13)

25. August

Mugen Souls Z is out now!

http://store.steampowered.com/app/466920

The big day has arrived and Mugen Souls Z a PS3 JRPG from Idea Factory creators of the best selling Agarest series, Hyperdimension Neptunia and Fairy Fencer F. Mugen Souls has been released. Mugen Souls is priced at just $19.99, with a stunning 20% launch discount which will last for a week after launch.

https://www.youtube.com/watch?v=f7fIR8Rsi1s

If you want to know the differences between Mugen Souls Z and the first game I can recommend checking out
Al’s blog on just that subject
Join the super-powerful undisputed goddess, Chou-Chou, as she continues her quest to conquer the twelve Zodiac worlds and make everyone and everything her peon.

Created by Compile Heart, the developers of Fairy Fencer F and the Agarest and HyperDimension Neptunia series , Mugen Souls Z features free-roaming world maps and a brilliantly flexible turn-based battle system. With the ability to do billions of hit points worth of damage, a level cap of 9999 and some brilliant anime-style artwork, Mugen Souls Z is a game that will satisfy even the most hardcore JRPG player.

2 Kommentare Weiterlesen

Reviews

“Agarest Generations of War is the best JRPG on the market today! It offers a ton of adventure, intense story lines, and fighting that total up to be more than 100 hours of gameplay. And the best thing about it is that you control all parts of the characters development and even each generation of powers! What more can you ask for in a game? Nothing! Agarest has everything.”
9.5/10 – At7addak

“Strategy RPG fans will find themselves spoiled with Agarest.”
8/10 – zomgplay

“...A classic exponent of the SPRG genre”
7.5/10 – games969

Über dieses Spiel

Zu Anbeginn der Zeit tobte ein Krieg zwischen den Mächten des Guten und Bösen, der in der Zerstörung der Welt endete. Die siegreichen Götter des Lichts benutzten die Körper der Götter der Dunkelheit, um eine neue Welt zu erschaffen.

Nun erwachen die dunklen Mächte aufs Neue …

• Kämpfe mit einem innovativen Rundensystem gegen hunderte verschiedener Kreaturen und nutze eine Vielzahl von Charakterfähigkeiten!
• Erstelle deine individuelle Armee. Besiege riesige Gegner mithilfe von zusätzlichen Fertigkeiten, besonderen Künsten und Overkills!
• Entscheide dich für den Weg des Lichts oder der Dunkelheit. Gehe Beziehungen ein und verwende das „Soul Breed“-System, um die nächste Heldengeneration zu formen.

Kostenloser DLC enthalten

Basic Pack - A basic package. It contains 1 each of Resurrect, Capture, and Resist Direction, 2 each of Heal and Refresh, and 5 Vessels of Life.
Offense-Defense Pack- Contains 1 Adaka, 1 Shield Sword, 1 Bird Eye, 1 Magic Frame, 1 Critical Hit, and 2 Seeds of Happiness.
Additional-Points Pack 1 - Contains 10,000G, 100PP, 250TP, and 500EP.
Recovery-Skill Pack - Contains 2 Light Heals, 2 Harvest Heals, and 2 Cure Alls, as well as 1 Prayer, 1 Gospel, and 1 Counter.
Flower Pack - Contains 1 Lucky Charm, 1 HP Up, 1 Resist Ailments, 1 Restore HP 15%, and 1 Restore AP++, as well as 2 Moonlight Flowers, and 3 Tree Spirit Souls.
General-Purpose Pack - Contains 1 Magic Blade, 1 Partisan, 1 Battle Frame, 1 Bracelet of Feicui, and 1 Item Drop Rate Up, as well as 2 Shiny Fangs, and 2 Advanced Heals.
Add-on Dungeon 1 - An add-on dungeon for generation 1. An uncharted adventure awaits you on the Holy Island of Erin!
Add-on Dungeon 2 - An add-on dungeon for generation 2. A new frontier waits to be explored along the Trum Coast!
Add-on Dungeon 3 - An add-on dungeon for generation 3. It's time to reunite with old friends at Magna Val!
Add-on Dungeon 4 - An add-on dungeon for generation 4. Embark on an exciting journey to the mysterious Tresor Island!
Add-on Dungeon 5 - An add-on dungeon for generation 5. Embark on one last adventure into the Deep Forest Naruvia!
Amateur-Breeder Pack - Contains 2 Mithril Beast Claws, 2 Large Mithril Claws+, 2 Big Beast Fangs+, and 2 Stardust Fangs+. This is the week to adore your dog.
Top-Breeder Pack - Contains 2 Stardust Claws, 2 Mithril Beast Claws+, 2 Beast King Fangs+, and 2 Stardust Claws+. Your monster will look nice and pretty with this wonderful new items!
The Role-model Pack - Contains 1 Langguth Sword, 1 S.O.C., and 1 Extra Frame. "Langguth Sword. A holy sword that shines with the sacred light of god." Wow, it couldn't be more perfect!
Ceremony Pack - Contains 1 Alfa Beld Spear, 1 Gate of Hell, and 1 Chaos Frame. These seem like something you use to open a portal to the netherworld, don't they? Be careful...
Elegant-Holiday Pack - Contains 1 Washer, 1 Man's Fist, and 1 Halper Scythe. Wash your dog with the Washer, equip yourself with the Man's Fist, and throw the Halper Scythe. Go fetch! This will add a little spice to your weekend--uh, no. Scythes aren't meant for throwing. That would be really dangerous. Seriously.

Systemanforderungen

    Minimum:
    • Betriebssystem: Windows XP
    • Prozessor: 2.13GHz Intel Core2 Duo or equivalent
    • Arbeitsspeicher: 1 GB RAM
    • Grafik: DirectX 9.0c compatible graphics card with 64Mb RAM and support for v3 shaders
    • DirectX: Version 9.0c
    • Speicherplatz: 5 GB verfügbarer Speicherplatz
    • Soundkarte: DirectX 9.0c compatible sound card
    Empfohlen:
    • Betriebssystem: Windows XP or later
    • Prozessor: 3GHz Intel i3 or equivalent
    • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
    • Grafik: DirectX 9.0c compatible graphics card with 128Mb RAM and support for v3 shaders
    • DirectX: Version 9.0c
    • Speicherplatz: 5 GB verfügbarer Speicherplatz
    • Soundkarte: DirectX 9.0c compatible sound card
Nutzerreviews
System für Kundenreviews im Sept. 2016 aktualisiert! Mehr erfahren
Insgesamt:
Größtenteils positiv (1,452 Reviews)
Reviewtyp


Erwerbsart


Sprache


Anzeigen als:


(was ist das?)
53 Reviews entsprechen den obigen Kriterien ( Sehr positiv)
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
31 von 37 Personen (84 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
55.2 Std. insgesamt
Verfasst: 3. Januar 2014
Meiner Meinung nach ist Agarest eine ziemlich gute Kombination zwischen Visual Novel und Strategie.
Während man auf "Einfach" die einzigartige Story genießen kann,
wird man bereits auf "Normal" bei den Kämpfen richtig gefordert.

Was besonders gut ist, ist das man die Geschichte selber beinflussen
kann, jede Entscheidung die man trifft zieht Konsequenzen mit sich,
mit denen man klar kommen muss.

Eine Willkommene Abwechslung zu den ganzen Ego-Shootern ohne Story und ohne klarem Ziel.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
11 von 14 Personen (79 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
27.9 Std. insgesamt
Verfasst: 11. Februar 2014
Ich würde dieses Spiel auf jeden Fall weiterempfehlen.
Ich bin gerade etwa am Ende der 3. Generation und muss sagen, dass die Story sich erst nach und nach weiter entfaltet.
Ein Vorhaben aus der 1. Generation z.B. findet erst die Lösung in der 3.
Ich liebe vorallem die Charaktere und die Gespräche! - Bei denen man auch herzlich lachen kann oder einfach nur den Kopf über beispielsweise Toma den Schürzenjäger schütteln muss.

Die Unterschiede der Helden die man in jeder Generation spielt, man kann nachhaltig beeinflussen in welche Richtung er gehen soll.
Man kann von der ersten Generation aus darauf hinarbeiten, was für Werte das Kind der 4. Generation haben soll und vieles mehr. Das macht das Spiel komplexer, als es auf den ersten Blick vermuten lässt.
Es gibt verdammt viele Möglichkeiten wie man die Angriffe der Gruppe kombinieren kann, um stärkere Angriffe in die Wege zu leiten.
Ich mag das Charakterdesign auch sehr :)
Es ist ein gutes Strategiespiel, mit dem man pro Geneation mindestens 8 Spielstunden verbringt.
Es macht Spaß und ist ein MUSS für Fans der RPGs und SRPGs mag!
Man muss diesem Spiel einfach eine Chance geben!
Es hat es definitig verdient! =)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
5 von 5 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
201.3 Std. insgesamt
Verfasst: 10. März 2015
Agarest: Generation of War finde ich sehr gut auch wenn ich es nur bis zur hälfte der 3 Generation spielen konnte.
Es ist wie ein Schachspiel man hat ein Brett & muss seine Figuren in die jeweiligen Felder setzen, anschließend muss man seine Gegner mit Kombinationsangriffen besiegen was für mich anfangs nicht gerade einfach war da man im Spiel viel zu wenig gezeigt oder erklärt bekommt, das meiste muss man ausprobieren oder sich auf der Wiki seite erkundigen (Gott sei dank das es sie gibt, ansonsten wäre man echt arm dran).
Habe das Spiel 2 x von vorne anfangen müssen da ich anfangs nichts über den Walkthrough wusste & ich das Wahre Ende sehen wollte, was mir am ende leider doch verwehrt geblieben ist.
Ich finde mit jeder weiteren Generation wird der Spielstand schwerer, mehr Gegner, mehr Kombos, Fähigkeiten die zu beachten sind usw. hinzu kommt das mir ab der 3 Generation die ganzen Bücher für die Waffen & Rüstungen fehlten bzw. es unvollständig hatte & man fast in jeder Ecke eines Dungeon schauen musste damit man ja nichts übersieht.

Im großen & ganzen macht das Spiel an sich Spaß, die Characktere haben mir sehr gefallen allerdings sind die Zwischensequenzen ziehmlich in die länge gezogen, aber wer mehr über die Story wissen will, den wird das schon nicht killen denke ich ^^
*PS habe das DLC Packet ausgeschaltet da ich das Spiel normal spielen wollte & nicht immer mit diesen ganzen Imba-Waffen jeden Mob one-hiten wollte & man somit fast nichts über das Kombosystem der Characktere lernt.
Dennoch für alle Animebegeisterten ist das Spiel schon empfehlenswert ;-)
Fals da jemals ein Deutscher Sub kommt würde ich es mir nochmal überlegen es wieder an zu fangen, aber ich denke nicht das da noch was kommt.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 3 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
138.9 Std. insgesamt
Verfasst: 17. April
Agarest: Generations of War ist ein JRPG von Idea Factory. Die Story ist im großen und ganzen nichts besonderes. Es geht einmal mehr um einen epischen Kampf der Mächte des Bösen gegen die des Guten. Ein bedeutender Unterschied zu anderen Spielen mit einer solchen Geschichte sind die mehr oder weniger namensgebenden "Generations of War". Unser Hauptheld (Leonhardt) kann die gesamte Welt nämlich unmöglich retten. Dazu ist die Hilfe seiner Nachkommen nötig. Diese schnetzeln sich dann über je einen Kontinent mithilfe ihrer Gefährten, die überwiegend zu Völkern gehören die deutlich länger Leben als Menschen und dadurch den Spross des jeweiligen Helden zur Seite stehen können. Die Haupthandlung dreht sich dabei freilich immer darum "das Böse" aufzuhalten, wobei jeder Charakter der zur Gruppe hinzukommt die Geschichte etwas erweitert und weitere Informationen und Facetten mit einfließen. Insgesamt zwar keine übermäßig originelle Geschichte aber dennoch sehr solide und fesselnd, zumal die Dialoge sehr unterhaltsam sind und jeder Charakter glaubhaft und auf seine ganz eigene Weise symphatisch ist.
Das Spiel selbst besteht im Prinzip aus 2 Teilen. Den zahlreichen Dialogen welche man sich in Textboxen durchlesen darf (es sei denn, man kann japanisch) und den Kämpfen. Diese sind in meinen Augen auch das, was diesem Spiel leider das Genick bricht. Das Kampfsystem ist ziemlich cool und erinnert natürlich in einigen Punkten an andere JRPG´s, geht aber taktisch tiefer als viele Spiele dieses Genres. Die Kämpfe bestehen aus 2 Phasen, einer in der man die Charaktere in Position bringt, sowie dem eigentlich Kampf. Diese 2 Phasen werden so lange wiederholt bis eine Seite gewonnen hat. 6 Charaktere können an einem Kampf teilnehmen und jeder Charakter sowie die Gegner sind einer nach dem anderen dran, es sei denn, man hat Charaktere verbunden. Dies wird in der Aufstellungsphase durch blaue Linien angezeigt. Sind Charaktere verbunden können sie bereits angreifen, wenn der Charakter mit dem sie verbunden ist, dran ist. Dadurch kann man durch geschicktes verbinden seine gesamt Gruppe nicht nur eher dran kommen lassen, sondern auch starke Kombinationsangriffe starten. Der große Nachteil dieses ansonsten eigentlich tollen Kampfsystems ist aber, dass die Kämpfe im späteren Spielverlauf absurd lange dauern. So kann ein Kampf in Generation 5 (der letzten Generation) gegen eine ganz normale 0815 Gegnergruppe durchaus 10 Minuten dauern. Besonders Negativ fällt dies dadurch auf, dass man ab Generation 4 hin und wieder Grinden/Farmen muss um mit den Bossgegnern fertig zu werden. In Generation 5 nimmt dies dann auch ein abnormales Ausmaß an, sprich man kann gut 1h einplanen um die gesamte Gruppe 1 Level weiter zu bekommen (und das schon auf Schwierigkeitsgrad Normal), was sehr demotivierend ist wenn man 5 Level oder mehr benötigt um eine Chance zu haben. Abhilfe schafft dabei eigentlich nur der Schwierigkeitsgrad. Wer auf so etwas keine Lust hat sollte deshalb am besten auf Einfach spielen. Abseits von Dialogen und Kämpfen gibt es noch das ein oder andere zu tun, wie das Fangen und "züchten" von Monstern, Schmieden, Titel erlangen und andere Kleinigkeiten die das Spiel ergänzen und interessante Möglichkeiten bieten, auch wenn einige Dinge (z.B. das Schmieden) ziemlich undruchsichtig und unnötig aufwendig gestaltet wurden.
Grafisch schwankt das Spiel stark. In den Dialogen sehen sowohl Hintergründe als auch Charaktere wirklich gut aus. Insbesondere die Charaktere wurden alle sehr detailreiche und individuell gestaltet und auch eine gewisse Gestik und Mimik ist in den Gesprächen vorhanden. In den Kämpfen und auf der Karte ist die Grafik aber eher zweckmäßig und auf dem Niveau einer tragbaren Konsole.
Klanglich ist das Spiel gut. Die Musik passt zu den Situationen und vor allem die Kampfmusik motiviert zum Monster verkloppen. Die Synchronisation klingt meiner Meinung nach gut, da ich allerdings kein japanisch kann, kann ich sonst nicht viel dazu sagen.
Positiv möchte ich noch kleine extras hervorheben, wie die Gallery, Charakterübersicht und das Buch in dem sämtliche Kombos gelistet sind.
Insgesamt ein Spiel, welches ich Leuten empfehlen würde, die freude am Grinden/Farmen haben. JRPG Fans können es sich zudem auch ruhig einmal ansehen, diese sollten dann aber unbedingt auf Einfach spielen, und zwar von Anfang an, denn im Spiel selbst gibt es später keine Möglichkeit mehr um den Schwierigkeitsgrad zu ändern.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 5 Personen (60 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
323.1 Std. insgesamt
Verfasst: 13. Februar 2014
Da lach ich doch - Nichts gegen negative Reviews aber mit Leuten, die unter 2h auf der Uhr haben und noch nichtmal wirklich durch den Prolog an sich durch sind, ist das doch ein blanker Witz ^^

Agarest hat für meine Begriffe eigentlich für jeden (J)SRPG etwas.

Die Schwierigkeitsgrade bedienen mehr oder weniger alle Spieler ganz gut.
"Easy" ist wirklich einfach, man hat praktisch die ganze erste Generation Zeit, um sich an die Mechanik zu gewöhnen, bevor es erst in der zweiten Generation ein kleines bisschen anzieht, ohne aber wirklich schweirig zu werden.
"Medium" ist so das, was man durchaus schon als Herausforderung für durchschnittliche Spieler und Strategen bezeichnen kann.
"Hard" kann man tatsächlich auch wirklich nur empfehlen, wenn man sich im SRPG-Genre wirklich heimisch fühlt, dann bekommt man aber auch eine gute Herausforderung geboten.

Das Kampfsystem ist mit all den Schadensarten, EX-Skills und resultierenden Kombiattacken ziehmlich umfangreich und man muss sich mitunter, mehr oder weniger regelmäßig, an neu ausgestattete Waffen und deren Elementarslots anpassen.
Ein kleiner Kritikpunkt ist die Größe des Kampffeldes - Hier und da wirkt es doch etwas gedrängt und kann an einzelnen Stellen, besonders mit größeren Gegnern auf dem Feld, unübersichtlich wirken aber bedenkt man das ganze Kampfsystem macht ein viel größeres Feld an sich auch kaum Sinn.
Was zuweilen im Kampf ebenfalls etwas frustrierend sein kann, sind die Charaktere selbst, denn nach festlegen der Aktionen entscheiden diese selber, wo sie sich für ihre Angriffe positionieren.
Dadurch geht zum einen sehr oft der Vorteil durch eine größere Waffenreicheweite, die dahinter stehende Gegner treffen könnte, verloren und zum anderen begeben sich die Charaktere so gelegentlich geradezu vorsätzlich in Gefahr, die das eine oder andere Feld weiter nicht gegeben wäre. Man kann drüber weg sehen aber in so mancher Situation stinkt es mir ein wenig.

Die Story ist recht interessant mit ihren Wendungen und der Entwicklung der gesamt 35 spielbaren Charaktere.
Der Storyverlauf ist natürlich keine Neuerfindung des Rades und komm leider auch nicht an die diversen Hochkaräter des Genre ran, muss sich aber auch nicht hinter den diversen anderen JRPGs verstecken.
Der Spielverlauf wird sehr gut bedient und alles läuft flüssig durch ohne irgendwelche größeren Löcher in der Story, die unnötig lange offen bleiben.
Zwischendurch findet man auch immermal wieder die eine oder andere gute Off-Story-Sequenz, die besonders für Animefreunde recht lustig sind.

Das gesamte Charaktersystem find ich allgemein interessant. Weniger linear als in den meisten anderen Games haben hier alle Charaktere ihre Stärken und Schwächen. Mit jedem Levelup bekommt man grundsätzlich erstmal 10 Skillpunkte, die man auf Stärke, Vitalität, Agilität, Intelligenz und Glück verteilen kann. Je nach Charakter ist das nun unterschiedlich gewichtet.
So skillt sich Stärke und Vitalität bei einem Krieger natürlich deutlich besser als z.b. Intelligenz oder Glück da er für seine Primärskills weniger Skillpunkte zum steigern braucht. Bei Magiern ist es nun genau umgedreht und bei allen "hybriden" Charakteren muss man damit leben, dass sie weder kämpferisch noch magisch wirklich mit den jeweiligen Klassen mithalten können aber eben der bessere Durchschnittscharakter sind und z.T. andere Vorteile haben - So kann z.b. Winfield mit seinen Pistolen bis zu 3 oder 4 hinteriennader stehende Gegner treffen, was die kleinen Attributnachteile an passender Stelle mehr als wieder ausgleicht.
Natürlich lässt sich durch Ausrüstung auch noch vieles in bestimmte Richtungen lenken.
Zudem gibt es besonders nach Bosskämpfen und für bestimmte Events noch "Partypoints" (PP). Das sind Skillpunkte, die frei unter allen Charakteren verteilt werden können, was dem ganzen Skillsystem noch eine gewisse zusätzliche Würze gibt.


Kommen wir zur kritischen Seite.
Die Engine und der Spielfluss leiden leider im Kampfsystem etwas - Es wirkt für meine Begriffe etwas zäh.
Trotz der 30FPS-Lock für das Genre ausreichend flüssig aber eben einfach etwas "langsam".
Abhilfe für jenen, der mir zustimmt, schafft ein kleiner Tweak - Indem man in der .ini im Spielverzeichnis die Framerate hoch stellt, beschleunigt sich der Kampf im gleichen Maße und lässt das alles schon deutlich dynamischer wirken =)

Eine kleine Kritik in Punkto Spielmechanik geht an das wirklich arg Umfangreiche Schmiedesystem.
Um im späteren Verlauf der Story noch an wirklich gute Waffen zukommen braucht man eben nicht nur überhaupt erstmal die entsprechenden Rezepte, die man an sich auch schon recht einfach verpassen kann, sondern auch wirklich reichlich Items und zunehmend auch andere schwächere Waffen, mit deren Herrstellung es großteils ähnlich aussieht.
Dann kommt man an zahlreiche Items auch nur ran, indem man andere Waffen zerlegt, wofür man sie zunächst upgraden muss, was auch wieder wertvolle EP kostet - Welche Waffe man für welches Item braucht, weiß man natürlich von alleine vorher auch nicht.
Dennoch muss ich eine Sache positiv stehen lassen: Kein wirklich wichtiges Item ist grundsätzlich missable. Da man sich jederzeit frei auf allen bereits bereisten Kontinenten bewegen kann, kann man jederzeit noch verpasste Skillbooks oder Items sammeln oder Titel aus der Gilde abschließen.
Alles in allem ein sehr umfangreiches System, für meinen Geschmack sogar etwas zu komplex.
Mitunter braucht man da mit der Zeit eine ganze Menge Ausdauer. Andernfalls hilft nur noch der Blick ins Wiki, wodurch man immerhin Zeit und durchaus auch einige Nerven spart ^^

2 große Kritiken stehen immer wieder im Raum: Grafik und DLC.
Da kann ich teilweise zustimmen. Bei einem Spiel, was ursprünglich 2007 raus kam, die Grafik zu kritisieren, ist eine sehr zwispältige Angelegenheit. Es sieht schon besser aus als auf der Xbox360 damals aber die Welt kann man von der Engine nicht erwarten und eine andere komplett neu zu optimieren, um zeitgemäß wirken zu wollen, hätte den Rahmen des Projektes wohl deutlich gesprengt. Zudem muss man auch stehen lassen, dass das jetzt nicht zwingend das Genre ist, was allgemein für grafische Reißer bekannt ist ^^
Das DLC hingegen ist allerdings wirklich soein Ding. Als Vorbesteller hatte man nun damals schon bisslwas dabei. Das dann auch zu verwenden blieb nun jedem selbst überlassen, was aber nichts dran änderte, dass grade über die ersten Monate regelmäßig die weiteren kostenfreien DLC in jedem Savegame gelandet sind, großteils Waffen nach denen man schlichtweg nicht gefragt hat - ein Punkt, der mir ehrlichgesagt nicht wirklich gefallen hat, da einem dieser "Vorteil", sei es nun durch Benutzung oder Verkauf, praktisch aufgezwungen wurde.
Grundsätzlich ist Agarest auch ohne DLC gut zumachen, man kann also auch nicht von Pay2Win oder dergleichen sprechen, weshalb ich da auch keine größere Kritik aussprechen würde.


Alles in allem ein ganz gutes Gesamtpaket und in der Preisklasse sehr gut platziert.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
9 von 17 Personen (53 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
19.3 Std. insgesamt
Verfasst: 4. Juni 2014
Agarest Generations of war nach 12,5 Spielstunden habe ich folgende Erfahrungen ich zähle mal 3 gute und schlecht auf:
- Sehr langes Spiel 5 Generationen bin nach 12,5 Std erst bei 2 und kein Ende in sicht.
- gute Musik vertonung
- gute Synchronstimmen

- Keine Deutsche Übersetzung
- Kämpfe werde mit der Zeit nur nervig
- Das Spiel kommt mir zu lange vor

Was ich mich nur immer bei Anime games frage " bringt es die um eine deutsche Übersetzung anzubieten "? so extrem teuer dürfte das ja nicht sein bei dem Gewinn, den die mit den Deutschen machen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 3 Personen (33 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
190.9 Std. insgesamt
Verfasst: 26. April 2014
Ich habe Agarest nun lange, nachdem ich es gekauft habe, auch mal angezockt und bin begeistert!
Ich habe lange kein vernünftiges J-RPG mehr gezockt, das für den PC erschien, weil derartige Titel hauptsächlich für Konsolen erscheinen, also habe ich mal zugegriffen, trotz meiner eher schwachen Englischkenntnisse.
Ich finde besonders das Balancing gelungen, das das Spiel fordernd macht, ohne es zu schwer werden zu lassen, genau wie das Craftingsystem, welches mir auch sehr zusagt. Ein kleines Beziehungssystem rundet das ganze noch ab und sorgt für Wiederspielwert. Auch der Soundtrack weiß zu gefallen und das KS ist auch gelungen wie ich finde.
Wer J-RPGs mag und kein Englischmuffel ist, kann hier getrost zugreifen, auch wenn von meiner Seite aus eine deutsche Übersetzung eine gute Sache währe ^^

EDIT (Durchgespielt)
Habe nun nach einer gefühlten Ewigkeit das Spiel auf "Normal" durchgespielt und habe einige weitere Punkte hinzuzufügen:
+Viele Möglichkeiten, die Gruppe zusammenzusetzen (die leider teilweise sinnlos sind)
+wählbare Kampfkarten für normale Kämpfe (Bossfigths finden meist auf festen Karten statt)

-inaktive Gruppenmitglieder leveln nicht mit
-häufige Wiederholung immer der selben Karten in Dungeons
(die eine der größten Schwächen des Spiels überhaupt sind, die Dungeons hätten echt besser sein können)

"Agarest-Generations of War" ist ein Spiel, das trotz vieler guter Ansätze an Faselfehlern wie die großteils repetativ gehaltenen Dungeons krankt. Die Story ist meines Erachtens in Ordnung, auch wenn ich aufgrund mangelnder Englischkenntnisse nicht immer (eigentlich fast nie xD) wirklich alles verstanden habe. Es ist ein Spiel für Leute, die gern taktische Kämpfe austragen, viel und gerne Gegenstände farmen und craften und Erfolgen nachjagen. Das sogenannte Feature, dass beim Schmieden etwas schief laufen kann, ist meines Erachtens eine gameplaytechnische Fehlentscheidung, da sie entweder für krassen Frust sogt, wenn man gerade ein absolut seltenes Item für "Grass" oder irgend eine Lowbobwaffe verbraten hat, die man garnicht will oder absolut sinnlos ist, weil man vor wirklich jedem Schmiedevorgang speichert.
Ein gutes Feature ist es, sich Monster in de Gruppe zu holen, die man zuvor fangen kann, was aber meiner Meinung nach auch nicht zuende gedacht wurde, da diese in der Regel schwächer sind als die Charaktere und inaktive Chars eh nicht mitleveln (ich selbst hatte nur 6 Charaktere die ich wirklich genutzt habe, also eine Gruppe) sinnvoll dagegen ist, dass man Helden vergangener Generationen wiederverwenden kann (was aber den Besitz eines bestimmten Items vorraussetzt sowie eine gewisse Goldmenge) wenn man diesen dann auf den Stand der anderen bringt.

FAZIT:
Nicht soo awesome, wie zuerst gedacht, aber immernoch ein Leckerbissen für Liebhaber von Taktikbasierten J RPGs die über Gameplaymacken hinwegsehen können. Mir hats gefallen im großen und ganzen und der Nachfolger wird auch irgendwann gespielt ;)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
21 von 44 Personen (48 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
1.6 Std. insgesamt
Vorveröffentlichungsreview
Verfasst: 4. Oktober 2013
KEINE EMPFEHLUNG: Das Spiel hat mich leider enttäuscht. Die Steuerung und Menüführung fühlt sich nicht mal so an als würde sie auf der Playstation Sinn machen und flüssig funktionieren. Die Story ist so seicht dass man nicht mal mit dem Gesicht nach unten darin liegend ertrinken könnte. Es klickt einfach nicht. Statt dessen besser Final Fantasy Tactics oder Disgaea spielen, die Spiele haben es richtig gemacht.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
7 von 16 Personen (44 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
17.6 Std. insgesamt
Verfasst: 14. Januar 2015
Boom, Zack, Slash... Combos, Geschichte und Spannung.

Pro:
- geile Effekte
- guter Soundtrack
- schöne Story
- einwenig Ecchi
- Entscheidungsmöglichkeiten
- Gut/Böse Status
- Wiederspielwert

Kontra:
- Soundtrack wiederholt sich
- viele Optionen bleiben ein Geheimnis
- unübersichtliche Kaufoption im Armory-/Weaponshop
- keine Vergleichsansicht
- DLC Waffen am Anfang teils OP


Fazit:
Obwohl ich derzeit noch nicht weit in der Geschichte vorangetrieben bin ist meine Empfehlung dafür trotzdem, "Ein klares MUSS". Es wird fast alles geboten. Geile Effekte, super Soundtrack, tolle Geschichte, Ecchi, VN, RPG uvm. Überzeugt euch selbst. Es lohnt sich.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 4 Personen (25 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
2.2 Std. insgesamt
Verfasst: 5. Februar 2014
Nun, ich muss sagen, ich hab mir das Spiel haupsächlich gekauft, weil es heute im Angebot war & weil es da Schöne Steam Hintergrundbilder (die wahnsinnig teuer sind, teilweiße 40€ o.o)
Aber das Spiel hat mich bereits positiv überrascht:
- Wirklich schöner Soundtrack
- Tolle Charaktere, ich mag Leonhardt voll, er erinnert mich bisschen an Kirito ^.-.^
- Interessantes Kampfsystem (wenn mans mal raus hat xD)
Nun, zur Storry kann ich nicht viel sagen, ich finde das intro ist nicht ganz so toll gemacht, aber mir gefällt, dass man eigentlich gleich in der Action startet

Nun ein <kleines> Manko an den Spiel... Bei Steam gibts da wieder so eine Bonusedition mit haufenweiße dlczeugs und so...
Auf jedenfall war ich überrascht am Anfang gleich ein Schwert im Inventar zu haben das 1000000 damage macht..

Naja, hab dann erstmal wieder mein lowlevel equip genommen xD

Ach ja, und (ich weiß ja nicht obs später schwieriger wird) aber so am anfang ists noch bisschen zu leicht...

Ansonsten bin ich echt zu frieden mit den Spiel und kanns euch weiterempfehlen ;3
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Kürzlich verfasst
Cold
1.0 Std.
Verfasst: 29. Juni
Das Spiel ist ein gutes Strategie-RPG. Es hat anfangs ein bisschen gebraucht, bis ich das Kampfsystem verstanden habe, aber sobald man es geschnallt hat, ist es simpel und gut. Ich würde sagen, jeder der Strategie-J/RPG's mag, ist hier gut aufgehoben.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Dark_Stroke
70.9 Std.
Verfasst: 12. Juni
Gut aufgebautes Spiel mit einer netten Geschichte. Allerdings muss sich jeder, der ohne Hilfe durch DLC'S etc. und "ohne großen Aufwand durch Nebenaufgaben" durchboxen will, warm anziehen. Alles zusammen gibt es ein Daumen hoch.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
osiecki7 ///
11.2 Std.
Verfasst: 24. März
Good Game !
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Sir_chrunch_a_lot
25.9 Std.
Verfasst: 20. Februar
Das Kampfsystem gefällt mir super!

Aber durch das Premium DLC ein bisschen unbalenced.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Emax
268.8 Std.
Verfasst: 26. September 2015
Beste
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Acidburn
46.5 Std.
Verfasst: 13. September 2015
Pro:

- Nette "einfache" Geschichte. Animefans werden sich freuen.
- Kampfsystem mit Kombinationsangriffen, Verlinkung und somit Verstärkung der Charaktere je nach Position auf Spielfeld, Kombos und einigem mehr.
- Coole Musik
- Schönes Charakterdesign

Neutral:

- Umfangreiches Crafting, allerdings ist die Materialbeschaffung leicht dämlich, weil man nicht wirklich weiß, woher man was bekommt.
- Ziemlich hohe Spielzeit. Ich bin atm bei 46h und noch bei der 2. Generation.
- Viele verschiedene Charaktere, über die man aber teils zu wenig erfährt.

Con:

- Viel Grinding
- Kampfgeschwindigkeit ist unglaublich langsam
- Die Kampffelder sind immer diesselben...da wären ein paar mehr nicht unbedingt der Aufwand gewesen.
- Gegner KI ziemlich dämlich.



Insgesamt an sich eigentlich ein tolles Spiel, wenn sich die Kämpfe nicht so wahnsinnig in die Länge ziehen würden. Am Anfang hats noch Spaß gemacht, aber über den weiteren Spielverlauf hab ich mich nur noch an den Dialogen geklammert, die meist alle 3 oder 4 Kämpfen kommen.
Empfehlen würde ich das Spiel somit höchstens Leuten, die Grindresistent sind oder die gerne grinden.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Nachtwindfalke
1.1 Std.
Vorveröffentlichungsreview
Verfasst: 8. September 2015
Hat mich nicht sonderlich begeistert
Hilfreich? Ja Nein Lustig
klauex
17.0 Std.
Verfasst: 16. Februar 2015
Ich wuensch fuer teil zwei nur eine Deutsch Untertitel. Es ist aber so oder so ein sehr spielenswertes Game
Hilfreich? Ja Nein Lustig