Erobere die neue Welt: Mitte des 16. Jahrhunderts erreichen spanische Entdecker und Soldaten die Küste Amerikas. Getrieben von ihrer Gier nach Gold, Ruhm und Abenteuer wagten sie sich in ein unentdecktes Land und trotzen Hunger, Seuchen und wilden Bestien. Vom einst mächtigen aztekischen Reich hinterließen sie nur Ruinen.
Nutzerreviews:
Insgesamt:
Sehr positiv (791 Reviews) - 84 % der 791 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 30. Mai 2013

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Expeditions: Conquistador kaufen

 

Reviews

"Ein Strategie-RPG-Abenteuer, welches das Beste aus allen Genres vereint"
rpgcodex.net

"Spanische Eroberung mit Tiefgang"
PC Games 07/13

"Die taktischen Geplänkel sind klar seine größte Stärke"
gamersglobal.de

Über dieses Spiel

Erobere die neue Welt: Mitte des 16. Jahrhunderts erreichen spanische Entdecker und Soldaten die Küste Amerikas. Getrieben von ihrer Gier nach Gold, Ruhm und Abenteuer wagten sie sich in ein unentdecktes Land und trotzen Hunger, Seuchen und wilden Bestien. Vom einst mächtigen aztekischen Reich hinterließen sie nur Ruinen.

Schreibe deine eigene Geschichte als Konquistador: Schlage dich auf die Seite der Ureinwohner … oder tränke den Boden mit dem Blut der Wilden und bringe den Heiden die Zivilisation! Stelle deine Truppe aus über 30 individuellen Charakteren zusammen: Jede deiner Entscheidungen wird ihren Kampfgeist verändern, aber hüte dich vor verärgerten Mitstreitern!

Durchforste den Dschungel nach ungeahnten Reichtürmern und bestehe epische Schlachten: Fordere deine Gegner in rundenbasierten Kämpfen heraus und zeige dein taktisches Geschick. Expeditions: Conquistador bietet eine fesselnde Handlung, die sich über zwei Kampagnen erstreckt und mehr als 25 Stunden anspruchsvollstes Gameplay liefert. Strategie-Veteranen, aber auch Neueinsteiger werden hier gleichermaßen ihr rundenbasiertes El Dorado finden!

Features

  • Entdecke die Neue Welt! Reise zu legendären Schauplätzen in Amerika und bahne dir einen Weg durch den Urwald zu mystischen Tempeln sowie vergessenen Ruinen.
  • Erstelle deine eigene Armee! Wähle aus mehr als 30 Charakteren, trainiere deine Rekruten und führe sie in den Kampf. Steuere ihre Entwicklung vom unerfahrenen Anfänger zum bewanderten Krieger.
  • Vier verschiedene Schwierigkeitsgrade sorgen für ansprechende Kämpfe bei Einsteigern und Pros gleichermaßen. Aber Vorsicht: der Iron Man-Modus ist ein richtiges Monster!
  • Es ist deine Entscheidung: Nutze deine Fähigkeiten, um Konflikte diplomatisch zu lösen oder beweise deine strategisches Geschick auf über 70 Schlachtfeldern, wenn Worte nicht mehr ausreichen.
  • Fordere deine Freunde in Multiplayer-Schlachten heraus – entweder im Hot Seat- oder im TCP/ICP-Modus.

Systemanforderungen

Windows
Mac OS X
SteamOS + Linux
    Minimum:
    • Processor:Dual Core 2.6 GHz or AMD64X2 2.6 GHz
    • Memory:2 GB RAM
    • Graphics:nVidia GeForce 8600 GT or higher, ATI Radeon X1800 or higher, min. 256 MB VideoRAM, Shader Model 3.0
    • DirectX®:9.0c
    Recommended:
    • Processor:Intel Core 2 Duo E8400 or higher, AMD Phenom X3 8750 or higher
    • Memory:4 GB RAM
    • Graphics:nVidia GeForce 280 GTX or higher, ATI Radeon HD4870 or higher, 512 MB VideoRAM, Shader Model 3.0
    • DirectX®:9.0c
    Minimum:
    • Processor:Dual Core 2.6 GHz or AMD64X2 2.6 GHz
    • Memory:2 GB RAM
    • Graphics:nVidia GeForce 8600 GT or higher, ATI Radeon X1800 or higher, min. 256 MB VideoRAM, Shader Model 3.0
    Recommended:
    • Processor:Intel Core 2 Duo E8400 or higher, AMD Phenom X3 8750 or higher
    • Memory:4 GB RAM
    • Graphics:nVidia GeForce 280 GTX or higher, ATI Radeon HD4870 or higher, 512 MB VideoRAM, Shader Model 3.0
    Minimum:
    • OS: Ubuntu 13.04
    • Processor: Dual Core 2,6 GHz or AMD64X2 2,6 GHz
    • Memory: 2 GB
    • Video Card: nVidia GeForce 8600 GT or higher, ATI Radeon X1800 or higher, at least 256mb VideoRAM, DirectX 9c, Shadermodel 3.0
    Recommended:
    • OS: Ubuntu 13.04
    • Processor: Dualcore CPU (Intel Core 2 Duo E8400 or higher, AMD Phenom X3 8750 or higher)
    • Memory: 4 GB
    • Video Card: nVidia GeForce 280 GTX or higher, ATI Radeon HD4870 or higher, 512mb VideoRAM, DirectX 9c, Shadermodel 3.0
Nutzerreviews
System für Kundenreviews im Sept. 2016 aktualisiert! Mehr erfahren
Insgesamt:
Sehr positiv (791 Reviews)
Reviewtyp


Erwerbsart


Sprache


Anzeigen als:


(was ist das?)
36 Reviews entsprechen den obigen Kriterien ( Positiv)
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
26 von 28 Personen (93 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
28.9 Std. insgesamt
Verfasst: 21. Januar 2014
Ein wirklich gutes Spiel mit einem sehr anspruchsvollen Einheitenmanagement - und Kampfsystem. Einige Kämpfe muss man oft wiederholen um ein "optimales" Ergebniss zu erzielen.
Die Lokalisierung ins Deutsche ist durchweg gut! Grafik und Sound erfüllen ihren Zweck und sind guter Durchschnitt.

Durch die ständigen Entscheidungen, die nicht zurücknehmbar sind entwickelt sich eine echte Beziehung zu seiner Mannschaft, und jeder verlust oder schwierige Entscheidung wird sehr genau abgewägt.

Ein echtes Ausnahmespiel, das man als Rundenstratege gespielt haben sollte !

8/10
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
21 von 21 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
58.4 Std. insgesamt
Verfasst: 7. Februar 2015
***UPDATE GC15 vorgestellt: Expeditions - Viking (2016) Rundenstrategie im Survival-Setting***
http://www.gamersglobal.de/news/104039/gc15-expeditions-viking-angeschaut-rundenstrategie-im-survival-setting


Expeditions: Conquistador

Ein schönes Spiel das fesselt. Ich habe es länger auf der Wunschliste gehabt und beim Steam Sale gekauft. Das Spiel hat mittlerweile Deutsche Textausgabe was bei der fehlenden Sprachausgabe und den vielen Textpassagen auch nötig ist. Das Spiel hat auch schon mehrere Updates was für die Entwickler spricht.

Die Story ist spannend und toll inszeniert. Man erledigt Quests als Conquistador mit Söldnertruppe um Ruhm und Reichtum zu erlangen. Das Spiel bietet Open World Flair da man sich komplett frei bewegen kann. Man hat richtig viel Entscheidungsfreiheit während den Dialogen mit mal weniger und mal extrem spürbaren Konsequenzen für den weiteren Spielverlauf. Es gibt je nach Spielweise auch verschiedene Möglichkeiten eine Kampagne zu beenden und somit auch verschiedene Sequenzen am Ende.

Es gibt eine Einführungskampagne (Hispaniola) und eine Hauptkampagne (Mexico) wobei beide Kampagnen als eine gespielt werden können, da sie mit einer Sequenz der Überfahrt von der Insel Hispaniola auf das Festland Mexico miteinander verknüpft sind. Diese Verknüpfung ist auch in den Dialogen spürbar und vermerkt. Bereits bekannte Charaktere von Hispaniola können im späteren Spielverlauf auf dem Festland erscheinen und dir Vorteile bringen sofern du auf Hispaniola die richtigen Entscheidungen getroffen hast. Das Spiel hat also auch Kampagnenübergreifende Auswirkungen, welche die Konsequenzen eures Handelns auch langfristig spürbar macht!

Während der Kampagne kann man Erkunden, Jagen, Lagern, Entdecken, Erfinden, Herstellen, Heilen, Kämpfen, Plündern, Entscheidungen treffen (Barmherzig oder Brutal), Erfahrung sammeln, Truppenmitglieder aufbauen (Rang, Waffe, Rüstung, Fähigkeiten). Zufallsereignisse sorgen für die nötige Abwechslung und sind genug vorhanden. Das Spiel hat auch ein Handelssystem und Ressourcenverwaltung. Die Truppe muss Essen, Jagen, Bewachen, Patrouillieren, Konservieren, Herstellen und kann Verletzungen und Moralschwankungen erleiden. Je nach Lagerungsort gibts auch spezielle Aufgaben die in dem Gebiet zur Verfügung stehen. Und immer wieder fällt man während des Spiels Entscheidungen welche den Spielverlauf beeinflussen. Öfters kann eine Antwort über Leben und Tod deiner Expeditionsmitglieder entscheiden.

Auch ob du neue Expeditionsmitglieder rekrutieren kannst oder nicht liegt oftmals an deinen Entscheidungen und deinem Verhalten. Die Moral deiner Truppe steigt und fällt mit deinen Entscheidungen. Es kann vorkommen das ein rassistischer, frommer Spanier deiner Crew einen kürzlich rekrutierten nützlichen Indio meuchelt, weil es ihm nicht passt neben einem Heiden zu schlafen. Was macht man dann, wenn dies noch dein bester Soldat von Rang gemacht hat? Umbringen, aus der Expedition ausschließen oder gar auf die Schulter klopfen und sagen "hat er wenigstens einen ehrenhaften Tod gehabt"! Das ist nur eines von vielen Beispielen und dieses ist mir tatsächlich wiederfahren.

Die Kämpfe sind rundenbasierend aber gut gemacht und KI verhält sich dem eingestellten Schwierigkeitsgrad entsprechend. Es können Fallen und anderes Equipment gekauft, Hergestellt und in der Schlacht benutzt werden. Die Grafik geht für mich völlig in Ordnung.

Aufgrund fehlender Sprachausgabe gebe ich trotz Deutscher Texte 9/10 Punkte (obwohl eine Sprachausgabe bei der immensen Textmasse vielleicht auch nicht sinnvoll wäre).
Klare Kaufempfehlung wenn man dieses Genre mag und die Grafik nicht unbedingt im Vordergrund steht.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
11 von 12 Personen (92 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
74.6 Std. insgesamt
Verfasst: 23. März 2014
Ein schönes Entdeckerspiel im Zeitalter der Eorberung der neuen Welt angesiedelt.
Mit rundenbasierten Kämpfen und herrlichen "old school" Rollenspielelementen , wo Entscheidungen Konsequenzen haben und nicht rückgängig gemacht werden können, außer durch Laden eines alten Spielstandes.
Wenn auch auf den ersten Blick sich der Vergleich zu alten Klassikern wie Seven Cities of Gold und Heart of Africa aufdrängt ist es ein eigenes Spiel.
Schade, daß sie keine Demo haben, ansonsten hätte ich mir das Spiel wahrscheinlich schon früher geholt.
Noch wichtiger als die Kämpfe ist die anspruchsvolle Versorgung der Truppe. Man muß sicherstellen das sie genug zu Essen haben und ihre Ausrüstung verbessern.
Der Schwierigkeitsgrad der Kämpfe schwankt etwas mehr, als bei Spielen mit ähnlichen rundenbasierten Kämpfen.
Zur Geschichte und den Begleitern hatte ich wesentlich mehr Bezug, als z. Bsp. bei King's Bounty oder XCOM.

Weitere Infos zum Spiel in meinem Guide:
http://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=240359700

Mehr Empfehlungen (hauptsächlich Tower Defense Spiele):
http://store.steampowered.com/curator/8896126-Gametests-and-Videos
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
10 von 11 Personen (91 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
77.2 Std. insgesamt
Verfasst: 2. Dezember 2014
Das Spiel ist ganz ansehnlich. Tolles Setting, tolle Charakatere und schön übersetzte Texte ins Deutsche. Dänemark liegt nicht so fern, da ist das aber auch nicht so verwunderlich. Die Quests sind Genretypisch. Insgesamt ist es ein schöner Spielfluß und es macht wirklich Spaß. Dieses nur noch eine Runde geht dann oft bis in die Morgenstunden. Top! Die Gruppenmitglieder sterben auch nicht zwingend, wenn man das nicht im Menü extra einstellt. Sie sterben nur, wenn sie krank werden oder im Gefecht verletzt wurden und man sie bei der Nachtruhe am Ende des Tages nicht verarztet. Also lieber 2 Doktoren auf die Reise mitnehmen als gar keinen. Wobei man selbst indirekt mitspielt und auch Arzt spielen kann. Als Anführer hat man bestimmte Grundwerte wie Taktik, Wildkunde, Heilkunde usw. und die Gruppenmitglieder erhöhen je nach Anzahl diese Werte. Sprich bei 4 Soldaten muss man den Taktik Wert nicht so hochansetzen, weil diese schon einen gewissen Wert mitbringen. Was mich bei dem ganzen Spiel eigentlich nur gestört hat sind 2 Dinge. 1. Zeitbasierte Schlachten "Besiege 10 Feinde in 11 Runden" oder so ähnlich. Das artet in unvermutete Hektik aus und nervt noch mehr, wenn der Gegner dann noch Fallen ausgelagt hat oder es Engpässe gibt. Warum ein Zeitlimit, wenn man 10 Gegner in einem Raum überrascht aus dem es nur einen Ausgang gibt. Völliger Schmarrn. 2. Es wird im Hauptmenü suggeriert, dass man als "Mexiko" spielen kann also die Atzteken, die man als Spieler auch bekämpft. Dem ist aber nicht so. Man spielt einfach die Tutoriumsinsel am Anfang nicht. Das ist ist sehr ernüchternd, wenn man sich darauf gefreut hat. Alles in allem aber ein sehr schönes und unterhaltsames Spiel, wenn auch die Rohstoffsuche und Entdeckung dessen etwas hässlich gestaltet ist. Wobei ich nicht von Heilkräutern oder Fleisch spreche..auch die Hinterlassenschaft einer anderen, größeren Expedition ist ziemlich lachhaft, zumindest was den Ort dessen angeht. Aber gut, vielleicht war da der Einfallsreichtum nicht mehr so groß. Die Archivements sind übrigens ganz lustig, aber wer braucht als alter Hase schon so einen Unfug? Also eher ein Gimmick, um sich mit anderen Spielern zu messen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
8 von 8 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
18.7 Std. insgesamt
Verfasst: 27. November 2013
Ich wollte es mir schon bei Release kaufen und ich hatte schon das Gefühl es ist ein gutes Spiel, nun habe ich es mir gekauft und ich wurde nicht enttäuscht. Es ist ein Spiel, nach dem man süchtig werden kann. Positiv: Ein Mix aus Seven Cities of Gold (wer es noch kennt) Heroes of Might and Magic und ein Touch Baldurs Gate. Negativ: Grafik.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
8 von 10 Personen (80 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
2.5 Std. insgesamt
Verfasst: 19. März 2014
Was technisch etwas veraltet aussieht entpuppt sich als kleiner Geheimtipp. Wer schon immer mal als Conquistador die neue Welt entdecken wollte ist hier genau richtig. Eine tiefe Geschichte mit viel Hintergrund und Spannung erwartet euch. Ebenso spannende Storys rund um eure Kameraden die ihr frei wählen könnt. Jeder hat seine Eigenarten und Hintergründe die es auf die ein oder andere Art zu entdecken gilt. Dabei liegt die Entscheidung, wie ihr vorgeht, allein bei euch. Ob gutherziger Weltverbesserer oder skrupelloser Schatzjäger, viele Wege führen ans Ziel.

Also: Muskete auspacken, Morion-Helm aufsetzen und auf nach Amerika! Es ist Zeit, wertvolle Kunstgegenstände vor aggressiven Wilden in Sicherheit zu bringen und heimtükischen heidnischen Priestern den wahren Glauben zu lehren!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
9 von 13 Personen (69 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
17.6 Std. insgesamt
Verfasst: 20. November 2014
Schönes Spiel kann ich nur empfehlen.
Für diejenigen die sich das Spiel vor dem kauf mal anschauen möchten..

https://www.youtube.com/watch?v=jQ5Ay5qlH4M
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
4 von 4 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
70.1 Std. insgesamt
Verfasst: 4. Juni 2013
Macht Spass. EInes der besten Indie Games seit langer Zeit.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
32.7 Std. insgesamt
Verfasst: 1. Juni 2013
Absolute Empfehlung. 8,5/10.
Wenn man bedenkt, dass die Entwickler nur 70.000€ durch ihren Kickstarter zur Verfügung hatten: 10/10

Ein athmosphärisch so dichtes Spiel, man fühlt sich fast als wäre man dabei. Ständig erfährt man etwas über die Hintergrundgeschichten seiner Begleiter, man baut eine starke Bindung zu ihnen auf. Besonders unschön, wenn dann einer von ihnen stirbt. Jeder Charackter hat eine eigene Biographie und unterschiedliche Traits, wie z.B. gläubig, aggressiv, narzistisch, altruistisch etc. Entscheidungen die man trifft, wirken sich auf einen Teil der Gruppe positiv, auf einen anderen Teil negativ aus.

Das Spiel ist schon ziemlich schwer, meinen ersten Versuch habe ich nach 5 Stunden aufgegeben, weil ich einfach nicht hinterherkam, alle meine Verwundeten und Kranken zu versorgen. Beim zweiten Versuch habe ich daher mehr auf Medizin und Heilkünste geachtet, dafür habe ich jetzt ein paar Probleme mit der Versorgung.
Man ist also ständig vor schwere Entscheidungen gestellt. Welchen Soldaten versorgt man jetzt, auf das Risiko hin, dass der andere dadurch stirbt? Wer muss hungern, wer nicht?

Auch die Interaktion mit der Spielwelt kommt nicht zu kurz, fast immer hat man mehrere Möglichkeiten, eine Situation zu lösen, entweder ganz ohne Kampf duch Diplomatie/Bestechungen etc. oder aber durch einen Kampf, man kann aber auch hier durch genüngend Taktik-Skill die Gegner schon vor Beginn des Kampfes umzingeln o.ä.

Das Spiel ist noch lange nicht fertig, trotzdem schon ziemlich gut.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
238.3 Std. insgesamt
Verfasst: 20. März
Zu Expeditions Conquistador möchte ich zuerst sagen, dass das Preis/Leistungsverhältnis gut ist.
Ich das Spiel in einem Steam Sale gekauft,
aber auch in der regulären Preisklasse (etwas unter 20€) halte ich den gelieferten Inhalt für akzeptabel.

Das Spielprinzip orientiert sich weitgehend an den üblichen Rundenstrategie-Hexfeld Abläufen.
An die Eigenheiten gewöhnt man sich schnell.
Die Kämpfe empfand ich nicht als sehr schwer, ich habe aber auch keinen hohen Schwierigkeitsgrad gewählt.
Verschiedene Taktiken, wie fernkampforientiert (habe ich vorgezogen) oder flankieren sind möglich.

Zwischen den strategischen Kämpfen bewegt man sich durch die Spielwelt, baut Ressourcen auf, und löst Aufgaben.
Die Ressourcen helfen einem bei den Hexkämpfen (Barrikaden, Fallen...), aber Sammeln und Aufbereitung der Ressourcen tendiert zum "Grinding", also häufig wiederholte langweilige Abläufe.

Auch wenn das Spiel technisch auf Standards setzt, hat micht die dichte Atmosphäre am meisten angesprochen:
Die vielem Zwischenbilder (Handlungstext, Entscheidungen...) sind im Stil von Ölgemälden gehalten.
Ausgerechnet die Hexfeld-Schlachtfelder fand ich oft richtig idyllisch.

Eine weitere Besonderheit ist, die Möglichkeit ethischer Entscheidungen,
die einem allerdings manche Handlungsabläufe vorenthalten.
Trotzdem hat mir die Möglichkeit, einen eigenen Stil in die Handlung einzubringen sehr gefallen.

Kleinere Probleme sind mir zwar aufgefallen, haben mich aber nicht sehr gestört:
  • Bei der Bewegung auf durch die Spielwelt ist öfter eine Anzeige im Weg,
    ich habe keine Möglichkeit gefunden dies auszublenden.
  • Aus der Spielwelt kann man nicht genug herauszoomen, mehr Übersicht wäre angenehmer gewesen.
  • Bei den Textboxen fließt der deutsche Text manchmal über die Umrandung oder bricht ganz ab.

Als wirklich störend empfand ich die langen Ladezeiten beim Speichern.
Hier kann man sich vielleicht behelfen, in dem man rotierend nur wenige Speicherstände hält.

Lesenswert ist der "Kodex", dessen Inhalt Informationen über die historischen Grundlagen der Story enthält.
Die einzelnen Artikel spielt man sich im Laufe der Handlung frei.

Auch wenn es zu diesem Zeitpunkt schon 763 Reviews zu dem Spiel gibt,
möchte ich mich auch dazu einbringen,
weil es mich überraschte und mir der Stil des Spiels gefallen hat.

Ausblick
Im Internet habe ich gelesen, die Entwickler wollten einen Nachfolgetitel mit einem Wikingerszenario herausbringen.
Aber das reizt mich nicht, weil mich das Thema nicht so interressiert.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Kürzlich verfasst
IM DONE!
184.3 Std.
Verfasst: 29. April
This game is awesome for strategi gamers, roleplay gamers and persons which want to try something new innovative.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Martin Wunderlich
10.3 Std.
Verfasst: 7. November 2015
Wie die meisten anderen negativen Reviews gründet sich auch mein Daumen runter daraus, dass das Spiel auch auf dem einfachsten wählbaren Schwierigkeitsgrad (normal) zu schwer bzw. zu unfair ist. Ich habe mich durch das Tutorial gekämpft, dort kam ich trotz immer wieder verlorenem Endkampf zumindest ins Hauptspiel, aber als es da auch gleich wieder geschah das ich chancenlos nachts überfallen wurde habe ich es jetzt aufgegeben und mich über den Kauf geärgert. Ich bin zwar kein Profi in dem Genre, aber auch kein Neuling.

Positiv fand ich Story und Dialoge. Auch wenn es sehr textlastig ist, sowas mag ich durchaus. Und auch auf der Map Dinge einzusammeln macht mir Spass. Aus diesen beiden Dingen hätte ich das Game auch gern liebgewonnen, aber die zu oft verlorenen Kämpfe wo man nicht wirklich erkennt wie man es lösen könnte haben mich dann doch zu sehr frustriert.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Sean
2.0 Std.
Verfasst: 8. September 2015
Bewertungsskala: 1 (katastrophal) bis 10 (hervorragend)

Inhalt/Thema/Story: 3

Sound/Musik: 4

Grafik: 3

Preisempfehlung (Stand 9.2015): ca. Nichts ...
Hilfreich? Ja Nein Lustig
^SaX^
62.7 Std.
Verfasst: 29. August 2015
Ein sehr schön umgesetztes Spiel einer Indie-Entwicklerschmiede. Sehr gute Story in Anlehnung an die Historie der Eroberung Mexikos durch Hernan Cortez, kombiniert mit rundenbasierten Gefechten. Zudem eine durchaus herausfordernde KI auf höheren Schwierigkeitsgraden. Ich kann Expeditions: Conquistador nur jedem ans Herz legen der Strategie- und Erkundungsspiele sowie eine gute Story zu schätzen weiß.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Martin
16.2 Std.
Verfasst: 28. April 2015
Wow, hab das Spiel jetzt durch und ich muss sagen, es hat mir sehr gut gefallen. Es ist einfach mal was anderes gewesen von der Geschichte her. Einen Nachfolger oder AddOns, DLCs wären cool :-).
Hilfreich? Ja Nein Lustig
frank-w-77
38.7 Std.
Verfasst: 19. April 2015
Das Spiel war eine sehr positive Überraschung für mich. Wer rundenbasierte Spiele mag, sollte es sich unbedingt anschauen. Die Kämpfe waren nach meinen Geschmack und wurden nie langweilig - auch die Geschichte und die Entscheidungsmöglichkeiten haben meinen Nerv getroffen. - Natürlich hat jeder einen anderen Geschmack, aber für mich war es das beste Spiel seit langen und hat mir z.B. besser gefallen als das auch sehr gute Banners Saga (welches ich aber auch sehr empfehlen kann). - Es ist bestimmt schon 2 Jahre her, dass es ein Spiel geschafft hat, dass ich die Zeit vergesse, aber hier habe ich mehrmals gedacht, ich säße erst eine oder 2 Stunden vor dem Rechner und dabei waren es 6 oder mehr. - Auch kam es lange nicht mehr vor, dass meine liebe Frau gemeckert hat, ich solle doch endlich mal ins Bett kommen (und meine Frau ist was mein Computerspielhobby angeht wirklich sehr tolerant (und irgendwie hat sie ja auch Recht, dass man nicht das ganze WE vorm Bildschirm hängen soll - was ich sonst aber auch nicht mache :-)). Ich habe dieses Spiel in einem Sale gekauft, aber ich finde den Steam-Preis von 19,90 Euro kann man locker auch voll zahlen, allein um solche Projekte zu unterstützen - ich hoffe so etwas kommt noch mal. --- Ich war übrigens sehr dankbar für ein Steam-Review, dass davor warnte, dass es keine zweite Kampanie gibt. Der Startbildschirm ist wirklich so aufgebaut, dass man glauben könnte, es gäbe noch eine Kampanie mit den Indianern (was sicher auch nicht schlecht gewesen wäre). So war ich aber vorgewarnt und wurde folglich auch nicht enttäuscht. - Also auch von mir dieser Hinweis: die "2.Kampnie" ist einfach die erste, die nur zu einem späteren Zeitpunkt startet. Trotzdem - der Umfang insgesamt ist mehr als fair. Es gibt auch einen gewissen Wiederspielwert - naja - so hoch ist der sicher auch nicht - aber vielleicht spiele ich das Spiel später noch ein zweites mal durch. -- Von mir gibt es die volle Punktzahl und die Hoffnung auf weitere Rundenstrategie in dem Stil.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
He Man
14.2 Std.
Verfasst: 2. Februar 2015
Dieses Spiel gabs vor Ewigkeiten mal in einem Humble Bundle dabei. Es war wirklich nicht schlecht. Also wenns hier bei Steam im Angebot ist und man auf diese Art Spiele steht, kann man auf jeden Fall zuschlagen. Es gibt garantiert schlechtere Spiele, auch von den großen Studios^^

Das Spiel ist an und für sich stimmig gemacht und vermittelt eine plausible Story während der spanischen Kolonisierung Amerikas. Was ich persönlich ganz faszinierend finde ist, dass ich es irgendwie geschafft habe, ein nicht historisches Ergebnis zu erhalten, indem ich mich einfach so verhalten habe, wie ich mich persönlich verhalten würde.

Ich habe mich mit den Indios verbündet und diese nicht umgebracht :D
Auf jeden Fall eine Empfehlung
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Salaraj
29.8 Std.
Verfasst: 25. Dezember 2014
Ein rundum erfrischend neues Spiel.
Zum einen gibt es ein absolut unverbrauchtes Setting, endlich mal keine Orks, Zwerge, Drachen die es abzuschlachten gilt sondern Eingeborene! Dabei wird die Geschichte recht akkurat wiedergegeben und man kommt als Expeditionsführer(in) doch oft in das ein oder andere moralische Dilemma. Blutvergießen lässt sich so weitgehend vermeiden.
Kommt es aber doch dazu dann wechselt man von der Might&Magic ähnlichen Kampagnenkarte auf ein mehr oder weniger großes Kampfgelände aus Hexfeldern. Es gibt zwar nicht allzuviele Fertigkeiten aber durch den geschickten Einsatz von Fallen oder Geländegegebenheiten gestalten sich die Schlachten angemessen abwechslungsreich. Je nach Schwierigkeitsgrad sind sie zudem angenehm knackig und man muss schon sehr genau darauf achten was man tut, denn die Auswirkungen der Schlachten auf die Kampagnenkarte sind oft stark spürbar.
Die Gruppendynamik innerhalb der eigenen Expidition ist interessant auch wenn Gespräche mit den Teilnehmern nicht immer große Auswirkungen haben.
Insgesamt sind Quests & Texte sehr gut geschrieben und interessant zu lesen (es gibt keine Sprachausgabe außer in den raren Zwischensequenzen) und man kann viel über die Ureinwohnerkultur erfahren, wenn man zu lesen bereit ist.
Große Empfehlung von mir!
Hilfreich? Ja Nein Lustig