CONTRAST ist ein 2-D/3-D-Plattformspiel voller Rätsel, bei dem du binnen Sekundenbruchteilen aus einer fantastischen 3-D-Welt in ein mysteriöses schattenhaftes 2-D-Universum wechseln kannst. Tauche ein in eine surreale, traumgleiche Welt wie aus den 1920ern, inspiriert von Varieté und Film Noir und unterlegt mit atmosphärischem Jazz.
Nutzerreviews: Sehr positiv (1,917 Reviews)
Veröffentlichung: 15. Nov. 2013

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Contrast kaufen

Contrast: Collector's Edition kaufen

 

Von Kuratoren empfohlen

"Showed at PAX Prime 2013 - Become your own shadow in this 1920s vaudeville adventure."
Lesen Sie hier das vollständige Review.

Kürzliche Updates Alle anzeigen (5)

30. Oktober 2014

[HALLOWEEN SALES] 75% OFF CONTRAST

[HALLOWEEN SALES] Join Didi and Dawn in Contrast, currently 75% off on Steam, and shift between light and shadow in a blink of an eye.

3 Kommentare Weiterlesen

Reviews

“The interaction is stellar”
IGN

“It’s as if Limbo and Bioshock Infinite had a baby while watching Pan’s Labyrinth”
VENTUREBEAT

Sammleredition


Die Dateien werden in deinem Steam-Verzeichnis gespeichert – wo genau es sich auf deiner Festplatte befindet, kannst du in den Systemvoraussetzungen sehen.

Steam Big Picture

Steam Greenlight


Über dieses Spiel

CONTRAST ist ein 2-D/3-D-Plattformspiel voller Rätsel, bei dem du binnen Sekundenbruchteilen aus einer fantastischen 3-D-Welt in ein mysteriöses schattenhaftes 2-D-Universum wechseln kannst. Tauche ein in eine surreale, traumgleiche Welt wie aus den 1920ern, inspiriert von Varieté und Film Noir und unterlegt mit atmosphärischem Jazz.

In diesem Universum, wo die Grenzen zwischen Schaustellerkunst, Magie, Intrigen und Täuschungen verschwimmen, übernimmst du die Rolle von Dawn, der unsichtbaren Freundin eines kleinen Mädchens namens Didi. Du hast die Fähigkeit, aus der fantastischen 3-D-Welt in die schattenhafte, zweidimensionale 2-D-Welt überzuwechseln, die untrennbar mit ihr verbunden ist. Bringe Licht in eine schattenhafte Geschichte, indem du in der 3-D-Welt Lichtquellen so geschickt platzierst, dass in der 2-D-Welt die Schatten verzerrt, vergrößert oder gestreckt werden. Im Mittelpunkt des Spiels steht der ständige Wechsel zwischen Licht und Schatten, durch den du die vielen Rätsel lösen kannst, die deine kleinen grauen Zellen auf eine harte Probe stellen werden!

Systemvoraussetzungen

    Minimum:
    • OS: WINDOWS XP SP2/WINDOWS VISTA SP1/WINDOWS 7/WINDOWS 8
    • Processor: AMD/INTEL DUAL-CORE 2.3 GHz
    • Memory: 2 GB RAM
    • Graphics: 512MB VRAM, COMPATIBLE DIRECTX 9.0C AND SHADER MODEL 3.0, AMD RADEON X2600 XT/NVIDIA GEFORCE 7900 GTX
    • DirectX: Version 9.0c
    • Hard Drive: 4 GB available space
    • Sound Card: DIRECTX 9 COMPATIBLE
    • Additional Notes: Der Original-Soundtrack und das Entwickler-Tagebuch werden im Ordner “CONTRAST” in deinem Steam-Verzeichnis gespeichert: ...\Steam\SteamApps\common\Contrast\CONTRAST_Programme-OST
Hilfreiche Kundenreviews
10 von 10 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
4.7 Std. insgesamt
Verfasst: 25. Oktober 2014
Contrast ist kurz.
Ich habe vier Stunden gebraucht es zu beenden und habe dabei häufig Fehler gemacht. Fehler zu machen bedeutet quasi nur einen Zeitmalus, aber man respawnt unmittelbar nach dem Absturz wieder an der Kante. Es sei denn man muss sich den Weg nach oben bahnen. Da bedeuten Fehler, dass man von unten beginnen muss. Es gibt da ein, zwei Stellen die deswegen frustrierend sein können, zumal es nicht unbedingt dein Fehler sein muss, der dich zurückschickt. Manchmal scheint es dafür keinerlei Grund zu geben.
Kürze ist kein Negativpunkt. Lieber spiele ich das hier ein paar Mal als Längeres auch nur einmal durch. Die Länge ist berechtigt, weil es eine stringente Storyline hat, die nicht ewig ausgedeht werden kann. Ansonsten hieße mehr Länge Wiederholungen. An Contrast fühlt sich jedes Rätsel und jedes set piece lang genug an es zu genießen und kurz genug um frisch zu bleiben.

Die Prämisse, dass man die unsichtbare Freundin eines Mädchens ist und in einer surrealistischen Welt um 1900 herum Schattenspielereien macht, ist ungemein stimmig und originell. Auch was es mit dem Spieler macht, wie er die Welt neu betrachtet, ist ein Meilenstein. In vielerlei Hinsicht bin ich an Portal erinnert, nur dass Contrast nicht mit Humor trumpft, sondern mit Art Design. Ich bin glücklich darüber, dass sie es so reduziert gelassen haben und nicht noch versucht haben weitere Erklärungen und Twists einzubauen. Aus der Spielmechanik freilich hätte man noch mehr machen können, wobei man hier bereits sieht wie kreative Leute ein herausragendes Spielerlebnis machen können.

Ich empfehle ein Gamepad zu benutzen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
6 von 6 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
4.2 Std. insgesamt
Verfasst: 27. November 2014
Tolle Optik, klasse musikalische Untermalung und ein flüssiges
Spielerlebnis zeichnen Contrast aus.
Ein paar Passagen sind etwas fordernd aber nie frustrierend.

Der einzige Nachteil ist die kurze Spielzeit von ca. 4 Stunden.

Dafür erlebt man eine schöne Geschichte und bekommt
leicht die 100% bei den Errungenschaften.

Den Vollpreis finde ich ein wenig hoch
aber alles unter 10,- € lohnt sich
meiner Meinung nach schon.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 3 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
6.4 Std. insgesamt
Verfasst: 29. Oktober 2014
Fazit: 8.0/10
Bisherige Spielzeit: ca. 5h

+ Kleine aber feine Story
+ Wunderbare Atmospähre (Grafik und Sound)
+ Soundtrack
+ Spielt sich angenehm mit Maus und Tastatur
+ Originelle Idee mit den Schatten


- Nicht wirklich fordernd
- Leichte Rätsel
- Kurze Spielzeit
- Technisch nicht ganz aktuell

Contrast ist ein wunderbares kleines Spiel. Geübte Spieler werden den Titel locker an einem Abend durch haben. Es ist kein forderndes Spiel aber es hat eine nette Story und das Gameplay, bei dem es oft gilt Rätsel mittels Schatten zu lösen, ist flüssig und motiviert. Mir hat Contrast sehr sehr gut gefallen. Es ist zwar technisch nicht ganz aktuell aber gesamthaft gesehen bildet alles zusammen ein tolles Paket. Ich kann jedem empfehlen einen Blick draufzuwerfen!
Perfekt für einen Abend Entspannung und Abwechslung zu den Spielen die man sonst oft spielt..
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 3 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
4.4 Std. insgesamt
Verfasst: 3. Januar
Der wohl interessanteste Aspekt dieses Spiels ist die äußerst innovative Spielemechanik, weil man zwischen realer 3D-Welt und 2D-Schattenwelt jederzeit wechseln kann. So lassen sich beispielsweise mit Hilfe von Schattenwegen Stellen erreichen, die in der normalen Spielwelt unerreichbar wären. Contrast erzählt dabei eine rührselige Geschichte über ein kleines Mädchen, welches mit Hilfe ihrer imaginären Freundin eine Reihe von Problemen lösen muss.

Positives:

Das Spiel generiert ein stimmungsvolles Spielerlebnis in einer surrealer Welt des frühen 19. Jahrhunderts mit klassischer Jump & Run Action. Viele Kletterpassagen muss man dabei öfters wiederholen, ich hatte aber eigentlich nie das Gefühl, dass eine Stelle hier zu schwierig ist oder ein Rätsel unlösbar erscheint. Man bekommt halt schnell raus wie es geht, aber da sich die Schatten oftmals bewegen, ist halt das richtige Timing der Schlüssel zum Erfolg. Die Umgebung und die Aufgaben / Rätsel sind dabei recht abwechslungsreich.

Im Spiel selbst treten dabei sämtliche Figuren als Schatten auf und die Handlung selbst wird allein durch Schatten repräsentiert. Das empfand ich anfangs recht gewöhnungsbedürftig, da die Geschichte so nur in Schwarz-Weiß-Optik erzählt wird, aber es passt wirklich gut zum Gameplay. Die Farben der Normalwelt sind prächtig und wechseln beim Sprung in die Schattenwelt in eine düstere Optik. Der Sound ist gut und die Stimmen (derzeit nur englische Audio möglich) sind gut aufeinander abgestimmt.

Negatives:

Die Steuerungstasten sind vorgegeben und können nicht angepasst werden. Mit Tastatur und Maus zu spielen ist mir deshalb ziemlich schwer gefallen. Mit dem Gamepad ging es dann aber ganz gut, obwohl ich das Spielen mit Maus und Tastatur bevorzuge. Der Handlungsstrang ist ziemlich kurz, wer durchrennt kommt in 3-4 Stunden zum Ende. Die Umgebung wirkt sehr starr, bis auf die benötigten Objekte ist keine weitere Interaktion möglich. Die Spielwelten sind dabei sehr klein und ein Verlaufen ist nicht mögich.

Fazit:

Obwohl sich das Spiel doch eher an eine etwas jüngere Zielgruppe richtet, erzählt es doch eine sehr erwachsene Geschichte. Diese ist zwar nicht neu und innovativ, aber dafür das Gameplay mit der Schattenwelt. Das ist frisch und klug umgesetzt, aber auch noch weiter ausbaufähig. Mein Gesamteindruck ist aber ziemlich gut, daher empfehle ich es auch weiter. Für ein paar Euro kann man nichts falsch machen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
4 von 5 Personen (80%) fanden dieses Review hilfreich
4.6 Std. insgesamt
Verfasst: 16. Oktober 2014
Einfach nur ein geiles Spiel. Leider ist es nach ca. 4-5 Stunden schon zu Ende. Story ist zwar nicht die beste, aber die Idee mit der Schattenwelt ist schon genial. Super Grafik und das Gameplay ist auch abwechslungsreich.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
3.9 Std. insgesamt
Verfasst: 29. Oktober 2014
Von mir gibt es eine knappe Empfehlung, sofern man es im Sale für 3 Euro kriegt, und nicht den vollen Preis von 14.99 Euro bezahlen muss.

Ich habe das Spiel schon seit der Greenlight Bewerbung verfolgt und mich schon lange darauf gefreut. Also Fan der 20er/30er und Art Deco habe ich mir einiges von der Atmosphäre versprochen, hoffte auf eine Bioshock Stimmung.
Im letzten Sale für unter 3 Euro habe ich dann zugeschlagen.

Die Idee von 2D auf 3D oder umgekehrt zu wechseln ist wirklich mal was neues. Einige Passagen, die Hilfsmittel benötigen erinnern ein bisschen an die Portal-Rätsel. Einige Wegstrecken musste ich mehrmals versuchen, aber nicht so oft, dass mich die Motivation verlassen hätte.
Normalerweise spiele ich keine Plattformer und gehe ihnen gekonnt aus dem Weg. Die Levelgestaltung und Grafik ist wirklich hübsch, hat mich jetzt aber nicht sonderlich in den Bann gezogen. Das selbe gilt für die Story, kann man mal spielen, aber jetzt keine Überraschung oder emotionales Feuerwerk. Da konnte das Games leider meinen Erwartungen nicht standhalten.

Negativ ist, dass die Steuerungsumstellung, in meinem Fall umgekehrte Maus beim Neustart, und beim Beginn eines neuen Aktes immer wieder auf Default zurückgeschaltet wird.

Ansonsten ist die Spielzeit recht kurz. Wie gesagt, ich bin kein gewohnter Platformer-Spieler, aber konnte das Spiel in ca. 3.5h abschliessen. Danach nochmals knapp 30 Minuten, um die beiden verpassten Achivements zu holen, und dass Spiel damit auf 100% abzuschliessen.

Fazit: Neue Idee, mit netten Rätseln und kleinen Herausforderungen. Story nicht überwältigendes. Spielzeit mit weniger als 4h um 100% zu erreichen doch recht kurz. Wie oben erwähnt, während eines Sales für 3 Euro kann man getrost zuschlagen. Mehr als 4-5 Euro würde ich keinesfalls zahlen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
3.9 Std. insgesamt
Verfasst: 13. Februar
Habs durch inkl. Achievements. Spieldauer ~4 Std.
Ich empfehle einen Controller zu benutzen!

Die Achievements sind beinahe selbsterklärend und dank einer Kapitelauswahl nach dem ersten durchspielen, auch im Nachhinein noch leicht zu erreichen.
Die Rätsel sind von unterschiedlicher Art: mal Jump&Run, mal etwas logisches Denken und manchmal auch etwas physikalisches Wissen xD. Es macht Spaß wobei sie nicht allzu schwierig sind.

Ich mag das Spielprinzip sehr, jedoch rate ich dazu, dieses Spiel aufgrund der Spieldauer im Sale zu kaufen :)

Für Soundtrackliebhaber sind einige schöne Songs dabei. Bis auf 2 dauern die Songs ca. 1 Min.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 3 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
5.3 Std. insgesamt
Verfasst: 24. Oktober 2014
So ein schönes Spiel habe ich schon lange nicht mehr gesehen! :)
Musik, Idee und Umsetztung: Einfach super :)
Leider nur knapp 5 Stunden Spielzeit, aber auf jeden Fall die 3,50€ aus dem Sale wert ;)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 3 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
1.5 Std. insgesamt
Verfasst: 26. Oktober 2014
Ich bin sehr von dem Spiel begeistert. Die Idee, den Spieler in "2 Welten" (einer 3D-Welt und im Schatten als 2D-Welt) abwechselnd spielen zu lassen, gefällt mir sehr gut. Das Spiel ist knifflig, dadurch dass man mal im Schatten handeln muss und mal in der "normalen" Spielwelt. Zudem ist die Grafik wirklich sehr hübsch, die Story berührend und die Musik absolut toll. Wer sich ein Spiel der etwas anderen Klasse zu Gemüte führen möchte, sollte "Contrast" ausprobieren.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
88 von 91 Personen (97%) fanden dieses Review hilfreich
7.0 Std. insgesamt
Verfasst: 26. Oktober 2014
Contrast is a puzzle-based platformer in Art Deco style with an enjoyable unique mechanism.
Playing the role of the invisible friend of a little girl, you explore climbing and jumping the 3D (in real) and 2D (in shadows) world of the 1920s. The story is mature but nothing too special, and reminds me partially of the game Papo & Yo.

The jump- and puzzleparts could be challenging, especially towards the end of the game, but they are never unfair. Graphics and voice-acting are nice an suitable - the soundtrack is really fabulous (especially the maintheme).
There are some minor bugs and glitches, but they are not distracting, but controls and camera are sometimes a bit clumsy.

Overall Contrast is a solid and good title - and especially on sale, you should grap it.
- I think it is not a must-have title but a nice-to-have-played game.

Personal Rating 80/100

+ The great soundtrack
+ Flair of the 1920's

- A bit too short (5-6h for 100%)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
235 von 298 Personen (79%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
2.6 Std. insgesamt
Verfasst: 14. Dezember 2014
There are so many cool ideas floating around Contrast without a vessel to carry them.

A puzzle platformer focused around shadows in a wondrous 1920's Paris, it showcases so much potential but fails to utilize it into something compelling. There's a sense developer Compulsion Games wanted to do a lot more with the concepts they introduce, but whether for time or budget reasons were forced to dial back and condense the experience, the results of which are often middling at best.

Contrast opens itself from the start with a desire to tell a dark, complicated story of a family split apart, with a husband in debt to some bad people, a mother who just wants the best for her child, and said child blissfully unaware of the trouble surrounding her as she just wants both her parents back. It's promising beginnings however are quickly cast aside for poorly written reunions, characters that seem to recognize the own stupidity of their actions yet follow them anyway, and a juxtaposition of science fiction elements that are all rushed and strung together as if the writer lost sight of the narrative halfway through and began grasping at straws to tie it all together.

Everything interesting about Contrast's plot, from its world of shadow people, impossible environmental deformation, and female led cast are underutilized and painfully unexplored. I wanted to know more about what was happening but all I ever got were a handful of documents left lying around which sketch out a scenario so haphazard and contrived that the story is worse off for including them. Compulsion went through the trouble of making a great environment for your character to explore, but stretched it too thin while simultaneously having nothing to discover if you want to deviate from the set path. It's a lifeless, sterile city that seems so mysterious from afar but ultimately has nothing to show you as you make your way through its barren streets as quickly as possible.

Contrast's main mechanical hook of being able to jump into shadows is on paper really neat and creates an immense about of possibilities for puzzle designs and world navigation, but like everything in Contrast it's underdeveloped and poorly implemented. The places you're able to shadow jump (for lack of a better term) are fairly minimal, and you spend more of your time walking around in the real world lifting boxes and trying to control your finicky character. When Contrast works it's tedious and does a lousy job explaining its mechanics, opting for style over engaging gameplay which gets lost under the mountain of technical issues.

Your character moves awkwardly as if it's a puppet trying to break free of its strings. I was constantly clipping on edges while attempting to platform onto places I needed to, and even simply entering shadow mode failed more often than not, sending me careening to my death as an obnoxious restart sound bite played for the umpteenth time. Audio, graphical, and performance issues round out the family of technical incompetency that more than anything sell home the fact that Contrast needed more time in the oven.

With how great the foundation of Contrast is, to see it come together in such a halfbaked manner is truly unfortunate. There's a very clear vision amid the mediocrity that the developer had much bigger plans than the neutered length allowed them to execute, which makes it so disappointing they weren't able to hold the game back from release until they could be better implemented. I hope this isn't the last I see of Compulsion, but I pray they're given a better time frame for future projects that allows them to capitalize on the potential they almost completely missed this time around.

You can read more of my writing on Kritiqal.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
46 von 49 Personen (94%) fanden dieses Review hilfreich
8.5 Std. insgesamt
Verfasst: 28. Oktober 2014
1 word: LOVELY.

This game truly is a piece of art, the most charming game I’ve ever played. The artwork is gorgeous and simulates a surreal, detailed world in an atmosphere similar to France in the 1920's. The soundtrack is also amazing and fits the game and environment perfectly. Contrast is overall quite original, from the shadow-shifting between two different worlds to the special artistic style.

It takes about 5 to 6 hours to complete. You could think this is rather short, but the delightful artwork really makes up for it. This game really is a story-driven experience, so if you're not into this, maybe this isn't really the kind of game for you.
I really like the story and the characters. They did a great job on the voice acting. The story is touching, lovely and well thought out, kind of mysterious due to the two different worlds. In the end, I still don’t really know which one’s “real” and which one isn’t.
The puzzles are special because of the shadow-shifting mechanism. Each puzzle is different, fun and challenging, not repetitive in my opinion.
Sometimes the game's a bit buggy, like the shadow-shifting mechanism between 3D and 2D at certain moments. The camera can also be a bit buggy and clumsy sometimes, but it doesn’t ruin the game.

Something you need to know: you can't change the controls. The game works with a QWERTY-setting, so keep this in mind. You can also play this with a controller, which I think suits the overall controls better. I still have to try this, though.

If it’s in sale, buy this immediately. Totally worth it.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
24 von 25 Personen (96%) fanden dieses Review hilfreich
5.2 Std. insgesamt
Verfasst: 21. Oktober 2014
Contrast.. is a rather intresting little gem, it takes less than 6 hours to complete fully - but the ride is so enjoyable and the mood is hit perfectly that I really have no regrets. I will however touch on a few issues; the controls - the whole shifting into shadows and out again sometimes bugs out, tossing you out of shadows for no actual good reason. In addition, some puzzles require you to stand in a specific place before it'll show you the progress, having spent about 30 minutes trying to make an impossible jump I face palmed fiercely when I found out by accident that I simply needed to walk onto the shadow of a cigarette.

However, those two issues aside? The game is worth the money, I wouldn't say you're getting spoiled rotten with content, but you will get an appealing little tale, with decent graphics, amazing music score, and a fresh take on the platforming genre.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
18 von 19 Personen (95%) fanden dieses Review hilfreich
7.4 Std. insgesamt
Verfasst: 6. Januar
This game is a piece of art, An art doesn't have to be lengthy, exciting and action packed. An art is what makes you feels something...

This game is short, The story is simple, but something in it makes me feel so attached to Didi and Dawn, Two girl in the shadowland with big romantic blue moon above noir street. This game makes me feel lonely and abit sad because the world you are in, nobody can see you, and you can only see their silhouette. Only person who can see you is Didi, a little girl who lives in both world.

Environment design and music is superb! the only thing that fraustrate me is that sometime you got shifted out of the shadow with no reason at all.

9/10 <3
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
23 von 28 Personen (82%) fanden dieses Review hilfreich
2.6 Std. insgesamt
Verfasst: 29. November 2014
This game got a lot of love in it's production. Sweet graphics. Smooth controls. High production value music. A nice story to boot.

If you enjoy platformers on any level. Noir, France, Burlesque, imaginary friends.. any of those asthetics. Or even just a really well made game. You have to buy this.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
61 von 96 Personen (64%) fanden dieses Review hilfreich
4.2 Std. insgesamt
Verfasst: 11. Oktober 2014
Contrast starts on a very clever gaming mechanism but ends up falling short. The story is dull, the characters are botched, the game-play is repetitive and the controls are clunky. The whole game can be 100% completed in one seating of 4 hours.
That is a pity because the premise of this game, the atmosphere, the era and the soundtrack are top notch. All the ingredients were there to make this game mythical. However, the poor execution ends up ruining the show and the whole thing feels sour in the end.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
17 von 19 Personen (89%) fanden dieses Review hilfreich
7.7 Std. insgesamt
Verfasst: 9. November 2014
Contrast is unique puzzle game with 2D and 3D elements, beautiful art, nice soundtrack, adorable characters, and quite an interesting little story. However the game has its flaws. Aside from it being so short (about 5 hours at most) with very little replay value, it's pretty buggy (e.g. when moving objects they sometimes get stuck in the air, player character getting stuck inside walls, controls are a bit off making some puzzles very frustrating, and not to mention the occasional crash). If you can overlook the bugs I would say it's worth playing just for the interesting experience Contrast brings to the table.

7/10
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
16 von 18 Personen (89%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
4.5 Std. insgesamt
Verfasst: 28. Februar
Gone Home, take some lessons here. This is how you intersperse a 'deep' storyline (I'm using this here both sarcastically and seriously) with some engaging and creative gameplay. Not just walking around and picking up ♥♥♥♥.

Contrast brings a rather unique, at least for its time, concept of manipulating shadows as a platforming mechanic. The character cast and tropes they embody, and how that plays with each other is something I've yet to see in a game.

This game is not without cons though. I felt the shadow mechanic could've been explored alot further, which ties in to my next point. It can be finished in 2-3 hours, more if you do all the extra collecting/slight exploration. The game is way too short to justify its full $15 price point. Get it on sale at $5 or less for maximum value. But do get it.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
11 von 12 Personen (92%) fanden dieses Review hilfreich
3.8 Std. insgesamt
Verfasst: 29. Oktober 2014
Contrast is a good game for people who are just starting out in the puzzle genre, but the more experienced puzzlers will not face any big challenges when playing this game.

The shadow mechanic is interesting and the puzzles are interesting, but there aren't very many and they aren't hard either. I was expecting something more and a lot harder. The larger puzzles still only take a few minutes to solve. If you're looking for a real puzzle game, you will be dissapointed.
However, the atmosphere of the game is great: the puzzles tie in nicely with the story, the collectibles (documents and photos) are actually worth collecting, as they add some background to the story and the story is quite funny at times.


If you're looking for a challenge, this game probably isn't for you. If you're looking for a nice story with a bit of player interaction, you'll most likely enjoy this. However, I'd suggest you wait 'til the game is on sale, as you'll easily play through it in under 4 hours.

In short: you like storie? Get this when it's on sale, it's very enjoyable but too short! You like puzzles? Better look for a more dedicated puzzle game.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
17 von 24 Personen (71%) fanden dieses Review hilfreich
2.7 Std. insgesamt
Verfasst: 17. Oktober 2014
Contrast is an exceptionally good game, if you enjoy what it does.

The sterotypical 12-year-old Call Of Duty player, or the stereotypical Madden-fanatic dudebro, are not going to like this game, nor are they going to understand what makes it so cool, or so fun to play.

But if you're the kind of gamer who can appreciate beautiful visuals, innovative gameplay, and a story-driven experience, Contrast is definitely worth a look.

First off, the artwork in this game is gorgeous. It's a stylized, animated style which summons up a surreal Jazz Age Paris (?). It's affecting and evocative and surprisingly detailed.

The game's shadow-shifting mechanic is novel, and the puzzles I've encountered thus far are unusual, but not frustratingly so. The story's the thing here, in the end, and the traversal puzzles and the jumping are just what you do while moving through -- and moviing forward -- the plot.

Ultimately, this is a game which tells a story. It's told mostly through cutscenes, but the voice acting is generally superior, and the writing is solid, which keeps it all interesting. As has been said, there's a vaguely Bioshock feeling to the storytelling -- there's a mystery unfolding, and a faint air of tragedy or melancholy surrounding events, as if something sad is about to occur, unless it can be outrun or outthought.

You play as the shadow-shifting "imaginary friend" of a little girl named DiDi, whose parents are on the edge of serious trouble. The game doesn't fully explain itself at the start. and certain events make you wonder if the often surreal landscape you move through is simply reality colored by a young girl's imagination or something ... else ... yet to be discovered.

The game isn't perfect, of course. The shadow-shifting mechanic doesn't always activate as intended, forcing retries of a jump puzzle sequence. Also, for Steam PC users, the controls for this game were clearly designed for consoles, so if you have a USB game controller hooked to your PC, you'll almost certainly have a better time using that.

And again, the puzzles and the narrative style of Contrast will not appeal to every gamer, but if you're intrigued, I'd say take a look.

Contrast may well be a flawed gem, in some ways, but it's still a gem. Gamers often say they want "something different" in their gaming. Here it is. Recommended.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig